Ausbildung als Vermessungsoberinspektoranwärter/-in (m/w/d)

Münster

Gestalten Sie mit uns die moderne Verwaltung von morgen! 

 

12-monatige Ausbildung zur Vermessungsoberinspektorin oder zum Vermessungsoberinspektor (m/w/d) – Fachbereich "Katasterwesen" in Münster

 

Wer sind wir?

 

Wir, die Bezirksregierung Münster, vertreten die NRW-Landesregierung in den Regionen Münsterland und Emscher-Lippe. Vielfältige Aufgaben der verschiedenen Ministerien laufen bei uns zusammen. Als moderne Bündelungsbehörde erfüllen wir diese Aufgaben für die Region.

 

Die Bezirksregierung Münster versteht sich heute mehr denn je als Dienstleister. Sie ist Moderator und Motor in der Region. Sie bündelt die regionalen Kräfte und will Konsens schaffen. Die rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit hohem Engagement, konstruktiv und partnerschaftlich mit Bürgern, Kommunen, der Wirtschaft, Verbänden und anderen Behörden zusammen. Die Themen unserer Behörde sind so vielfältig, wie die Welt um uns herum: Luft, Wasser, Boden, Umwelt und Natur, Schulen, Lehrer, berufliche Bildung, Arzneimittel, Arbeitsgesundheit, Stiftungen oder regionale Entwicklung. Als staatliche Mittelbehörde bringen wir Flüchtlinge unter, schaffen Baurecht für Autobahnen und Schienenverkehr, treiben den Breitbandausbau und die Digitalisierung voran, betreiben das amtliche Vermessungswesen und koordinieren die Gefahrenabwehr. Und dies ist nur ein Teil der verschiedenen Tätigkeitsfelder bei der Bezirksregierung Münster! 

Die Ausbildung:

Der Vorbereitungsdienst wird auf Grundlage der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Vermessung LG 2.1 - VAPV 2.1 durchgeführt.

 

Die praktischen Abschnitte finden an unterschiedlichen Einrichtungen statt (u.a. Katasterämter und kommunale Vermessungs-, Liegenschafts- oder Planungsämter) und werden durch Lehrgänge am Bergischen Studieninstitut in Wuppertal unterstützt.

 

Der Schwerpunkt der Ausbildung wird überwiegend durch die Bereiche Liegenschaftskataster, Raum-und Bodenordnung, Bauleitplanung, Geodatenmanagement und Grundstückswertermittlung gebildet.

 

In unserem Dezernat 31 in Münster lernen Sie im Bereich des Katasterwesens die unterschiedlichen Aufsichtsbereiche kennen: Aufsicht über die Katasterbehörden, Aufsicht über die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure und Aufsicht über die Gutachterausschüsse für Grundstückswertermittlung. Sie erhalten Einblicke in die unterschiedlichsten Fallgestaltungen aus der Praxis und deren Bezug zu den Rechtsgrundlagen.

Wir erwarten von Ihnen

  • Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, hohe Sozialkompetenz, sicheres Auftreten

  • schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität, zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise, Organisationsgeschick

  • Aufgeschlossenheit für neue Aufgaben und für moderne Informationstechniken

  • Interesse an Naturwissenschaften und Verwaltungsarbeiten.

 

Die Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen ist zwingend erforderlich. Dienstwagen/Selbstfahrer stehen dafür zur Verfügung.

 

Voraussetzung für die Ausbildung:

 

  • die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung "Ingenieurin" oder "Ingenieur" nach dem Ingenieurgesetz und

  • mindestens ein mit dem Bachelorgrad abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule, einer Universität oder ein gleichwertiger Abschluss einer anderen gleichstehenden Hochschule. Dabei müssen

    • im Rahmen des Studiums mindestens 180 ECTS-Punkte erworben worden sein und

    • durch dieses oder ein ergänzendes Studium der Erwerb von Fachkenntnissen in mindestens neun der in Anlage 7 zur VAPV 2.1 aufgeführten Wissensgebieten nachgewiesen werden.

 

Aus laufbahnrechtlichen Gründen können weiterhin nur diejenigen Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die

 

  • die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union bzw. eines Staates mit EU-Rechtsabkommen besitzen und

  • gesundheitlich geeignet sind sowie ein Führungszeugnis ohne Eintragungen vorweisen können und

  • es können grundsätzlich nur diejenigen Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die am Ende der Ausbildung nach erfolgreicher Prüfung (Oktober 2024) das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (für schwerbehinderte Menschen oder ihnen Gleichgestellte gilt das 45. Lebensjahr). 

 

Das verdient ein/e Vermessungsoberinspektoranwärter/in: 

 

Während der Ausbildung als Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf erhalten Sie monatliche Anwärterbezüge in Höhe von etwa 1400 € (brutto). Darüber hinaus wird ein Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 70% des Anwärtergrundbetrages gezahlt. 

Nach der Ausbildung

Die Einstellung in den 12-monatigen Vorbereitungsdienst erfolgt unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf, d.h. mit Bestehen oder endgültigem Nichtbestehen der Laufbahnprüfung endet das Beamtenverhältnis. Wir bilden bedarfsgerecht aus. Eine Übernahme nach Bestehen der Prüfung als Beamter oder Beamtin auf Probe im Dezernat 31 in Münster ist beabsichtigt. 

 

Das bedeutet:

 

  • Zukunftssicherer Job im öffentlichen Dienst

  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe

  • Gute Fortbildungs- und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

  • Gute Entwicklungsmöglichkeiten

 

 

Besondere Hinweise:

 

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und Ihnen Gleichgestellten im Sinne des § 2 Sozialgesetzbuch IX sind ausdrücklich erwünscht.

Die Bewerbung von Personen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen erfüllen, wird ebenfalls begrüßt. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über eine Bewerbung!

 

Diese richten Sie bitte per E-Mail bis zum 31.03.2023 an das Postfach ausbildung@brms.nrw.de

oder postalisch an die:

Bezirksregierung Münster
Dez. 11.04-RVOIA
Domplatz 1-3
48143 Münster.

 

Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Dazu bedarf es aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen. Erforderlich sind neben dem Bewerbungsschreiben ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit Angaben zu Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, telefonischer Erreichbarkeit, Staatsangehörigkeit und das Geburtsdatum, sowie Kopien aller Zeugnisse über abgelegte Prüfungen / Fortbildungen. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung zum Nachweis der oben beschriebenen Anforderungen nur einfache Ablichtungen bei (keine Originalunterlagen und keine beglaubigten Ablichtungen).

 

Bei Fragen: 

 

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Internetseite: www.brms.nrw.de/go/ausbildung

 

Für Auskünfte wenden Sie sich im Fachdezernat an


Dr. Daniel Schulte (0251 411-1360) oder per E-Mail an daniel.schulte@brms.nrw.de

 

und im Personaldezernat an


Annette Stöckelmann (0251 411-1571) oder per E-Mail an ausbildung@brms.nrw.de.

 

Wir beraten Sie gern!

 

 

Weitere Informationen über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung finden Sie auf www.brms.nrw.de.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung erhalten Sie hier:

 

Link zur Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Vermessung LG 2.1: SGV Inhalt : Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des vermessungstechnischen Dienstes im Land Nordrhein-Westfalen, Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Vermessung LG 2.1 - VAPV 2.1) | RECHT.NRW.DE

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Ausbildungsplatz, Lehrstelle
Arbeitszeit Vollzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Arbeitsort Domplatz 1-3, 48143 Münster

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits