Beamtenanwärter / Beamtenanwärterin im Werkdienst (m/w/d)

Hamm

Bei der Justizvollzugsanstalt Hamm ist zum 01. Juli 2022 eine Stelle als 


Beamtenanwärter / Beamtenanwärterin im Werkdienst (m/w/d) 

-Beamtenverhältnis auf Widerruf zu besetzen.

Eine zeitnahe Einstellung vor dem 01.07.2022 im Beschäftigtenverhältnis wird angestrebt. Die Ausschreibung richtet sich an Meisterinnen / Meister jeden Gewerkes. Der Schwerpunkt nach der erfolgreichen Ausbildung liegt in der Beaufsichtigung und Anleitung der Gefangenen sowie der Betreuung der technischen Anlagen.

Die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Widerruf erfolgt mit dem Tag der Einstellung am 01.07.2022, nach erfolgreicher Beendigung der zweijährigen Ausbildung ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe vorgesehen.

 

Beschreibung der Anstalt

Die Justizvollzugsanstalt Hamm ist eine Einrichtung des geschlossenen Erwachsenenvollzuges des Landes Nordrhein-Westfalen mit einer Belegungsfähigkeit von 168 Haftplätzen. Sie ist für die Vollstreckung von Freiheitsstrafen an männlichen Verurteilten mit einer Strafe bis zu 18 Monaten zuständig, weiterhin wird Untersuchungshaft vollzogen. Außerdem wird Auslieferungs- und Durchlieferungshaft sowie Zivilhaft vollstreckt.

Voraussetzungen

Einstellungsvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen Sie im Einzelnen erfüllen müssen:

  • Realschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand oder
  • Hauptschulabschuss oder gleichwertiger Bildungsstand und - eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung oder - eine abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis,
  • Meisterprüfung,
  • zum Zeitpunkt der Einstellung das 20. Lebensjahr vollendet, • bei Berufung in das Beamtenverhältnis in der Regel das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet,
  • Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union,
  • Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes,
  • grundsätzlich keine strafrechtlichen Verurteilungen oder anhängige Straf- bzw. Ermittlungsverfahren (es wird im Einzelfall geprüft, ob diesbezügliche Erkenntnisse einer Einstellung entgegenstehen),
  • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse,
  • nach charakterlichen, geistigen, körperlichen und gesundheitlichen Anlagen für die Laufbahn geeignet,
  • Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht

 

Berufswahl: Beamtin / Beamter im Werkdienst

Das handwerkliche Aufgabengebiet im Überblick:

Die Beamtinnen und Beamten des Werkdienstes sind in den Justizvollzugsanstalten zuständig für die Organisation und Ausgestaltung der Betriebe, leiten diese nach betriebswirtschaftlichen und fachlichen Grundsätzen. Den Angehörigen dieser Laufbahn obliegen demnach im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Durchführung hoheitsrechtlicher Aufgaben gemäß §§ 2, 3 StVollzG
  • Behandlung der Gefangenen im Rahmen ihrer Arbeitstätigkeit durch Förderung bzw. Erhaltung ihrer Arbeitsfähigkeit
  • Leitung von arbeitstherapeutischen Betrieben, in denen eine besondere Klientel an regelmäßige Arbeit herangeführt wird
  • Leitung der Betriebe nach betriebswirtschaftlichen und fachlichen Grundsätzen
  • Mitarbeit in allen Arbeitsbereichen nach kundenorientierten Vorgaben in Bezug auf Qualität, Leistung und Produkt
  • Durchführung einer arbeitsmarktorientierten Aus- und Weiterbildung
  • Stellung der Fachkraft für Arbeitssicherheit und der Sicherheitsbeauftragten.

Diese Aufgaben erfordern Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und insbesondere Verständnis für die Situation inhaftierter Personen.

 

Aussichten

Und das bieten wir an:

  • eine zweijährige duale Ausbildung im Zuge der Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Widerruf
  • eine attraktive Ausbildungsvergütung
  • nach bestandener Laufbahnprüfung ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe vorgesehen (Besoldungsgruppe A7), mit anschließender Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit
  • eine gesicherte Zukunftsperspektive
  • die Arbeit in einem gut funktionierenden Team aus 8 Werkmeister/innen verschiedener Gewerke

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, sind sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen gem. § 2 Abs. 3 SGB IX sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Pröpper (sabine.proepper@jva-hamm.nrw.de) – 02381-9028- 142 gern zur Verfügung.

 

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen – ausschließlich auf dem Postwege – bis zum 31.05.2022 an den: Leiter der Justizvollzugsanstalt Hamm Bismarckstraße 5 59065 Hamm.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Mittlere Reife
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort Bismarckstraße 5, 59065 Hamm

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Kontakt für Bewerbung

Herr RaFG Dr. Böwing-Schmalenbrock

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits