Beamtinnen und Beamte im technischen Dienst (m/w/d) in Köln

Diese Herausforderungen erwarten Sie Als


Beamtin oder Beamter des technischen Dienstes in der Datenverarbeitung

sind Sie als IT-Spezialistin/ IT-Spezialist im Rechenzentrumsbetrieb und der zugehörigen Betriebsvorbereitung tätig und wirken bei der Sicherstellung des zentralisierten IT-Betriebs mit einheitlichen technischen Standards und Abläufen mit.


Ihre täglichen Aufgaben erledigen Sie in einem der Fachteams

  • Monitoring
  • Netze (Firewalls und Netzwerke)
  • Datendienste (Datensicherung, Fileservices, Storage)
  • Datenbanken
  • Virtualisierung
  • Citrix
  • IT-Sicherheit
  • Change Management
  • Releasemanagement
  • Softwarevorbereitung (Paketierung von Anwendungen)
  • Clientdesign (Erstellung von virtuellen Datenträgern für Justizarbeitsplätze)
  • Integrationstest (Testmethoden und Automatisierung)
  • Elektronische Kommunikation
  • Verfahrensbetrieb
  • und sind dort für die Konzeption, Bereitstellung, Betrieb, Wartung und Pflege von IT-Systemen und die Erstellung von Fachkonzepten, Betriebs- und Notfallhandbücher verantwortlich.
  • Bei technischen Störungen analysieren und beheben sie die Fehler schnell und zuverlässig.

Voraussetzungen

Sie haben Interesse an der Tätigkeit im Bereich der Justiz und verfügen über einen Studienabschluss eines technischen Grundstudiums (regelmäßig Bachelor of Science) in den Bereichen Informationstechnik, Verwaltungsinformatik, Wirtschaftsinformatik oder angewandte Mathematik mit Nebenfach Informatik an einer Fachhochschule, einer Universität, einer technischen Hochschule, einer Berufsakademie oder einer gleichstehenden Hochschule.


Sie sind fähig zur team- und zielorientierten Arbeitsweise, haben Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Organisationsgeschick und die Fähigkeit zur Selbstorganisation.


Wünschenswert sind Kenntnisse in den Bereichen

  • Serverbetriebssystem Windows Server 2016 und/oder Linux einschließlich deren Administration,
  • Datenbank-Systemen Oracle und/oder Microsoft SQL Server,
  • Virtualisierung unter Hyper-V,
  • Netzwerkinstallation und -administration,
  • Active Directory und Netzwerkbasisdienste (DNS, WINS, DHCP) oder
  • Programmierung.


Legen Sie los! Ihre Perspektive bei uns


Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Einstellung in das Beamtenverhältnis der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, in der Besoldungsgruppe A 10 (technischer Dienst) vorgesehen.


Vor der Übernahme in das Beamtenverhältnis bedarf es einer hauptberuflichen Tätigkeit im Umfang von 2 ½ Jahren, die Sie im Anschluss an Ihre Einstellung bei dem Zentralen IT-Dienstleister der Justiz NRW (ITD) ableisten können. Unter bestimmten Voraussetzungen kommt auch eine Anrechnung von Vorbeschäftigungen in Betracht.


Es erwartet Sie ein krisensicherer Arbeitsplatz mit verantwortungsvoller Tätigkeit in einem innovativen Umfeld von hoher gesamtgesellschaftlicher Bedeutung. Wir haben eine moderne Führungsweise und Organisation (flexible Arbeitszeit, Möglichkeit zur Telearbeit, individuelle Förderung, Mitarbeitergespräche, je nach Standort Jobticket). Durch attraktive Arbeitszeitmodelle bieten wir eine besonders gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie.


Als Dienstorte kommen Hamm, Düsseldorf oder Köln in Betracht.


Sofern die beamtenrechtlichen Voraussetzungen (noch) nicht vorliegen sollten, erfolgt eine Einstellung als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer auf Basis des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt hier in die Entgeltgruppe 11 des TV-L. Eine Berufung in das Beamtenverhältnis kann dann zu einem späteren Zeitpunkt folgen, sobald die Voraussetzungen erfüllt sind.


Wir als Arbeitgeber


Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.


Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.

Ansprechpartner bei fachlichen Fragen:


Herr Torsten Wettich

Tel.: 0221 9796-6000 | E-Mail: torsten.wettich@itd.nrw.de

Herr Marek Braatz

Tel.: 0221 9796-6101 | E-Mail: marek.braatz@itd.nrw.de


Herr Dr. Martin Sugioarto

Tel.: 0221 9796-6100 | E-Mail: martin.sugioarto@itd.nrw.de


Richten Sie Ihre Bewerbung (möglichst als zusammengefasstes pdf-Dokument) mit


  • Anschreiben
  • ausführlicher Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis des Hochschulabschlusses
  • Arbeitszeugnisse

an die Präsidentin des Oberlandesgerichts Köln - Zentraler IT-Dienstleister der Justiz des Landes NRW -, 50670 Köln, Reichenspergerplatz 1, zum Vorgang 232-ITD1.13 Sdb.4 an das Postfach: bewerbungen@itd.nrw.de.


Bewerben Sie sich jetzt!

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis ohne Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort Reichenspergerplatz 1, 50670 Köln

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Kontakt für Bewerbung

Herr Torsten Wettich