Dezernat 33 Sachbearbeitung als Bauingenieur / Bauingenieurin (m/w/d) / Flurbereinigungsbehörde / bis A 12 /EG 12 / unbefristet

Köln
Gehaltsinformation: A 10 A 11 A 12 TV-L E 12

Bei der Bezirksregierung Köln ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle in der

 

Sachbearbeitung als Bauingenieur:in (m/w/d)

(Besoldungsgruppe bis A12 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe 12 TV-L)

 

in der Flurbereinigungsbehörde, dem Dezernat 33 – Ländliche Entwicklung, Bodenordnung am Standort Köln oder Aachen zu besetzen.

Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Behörde der staatlichen Mittelinstanz. Sie ist eine Bündelungsbehörde, die in ihrem Bezirk alle Ressorts der Landesregierung des Landes Nordrhein-Westfalen vertritt. Die Bezirksregierung Köln ist mit rund 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der großen Behörden im Land NRW.

Ihre Aufgaben

Das Dezernat 33 der Bezirksregierung Köln bearbeitet an den Standorten Köln und Aachen insgesamt derzeit etwa 50 Flurbereinigungsverfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) im Regierungsbezirk. Um die Erschließung der ländlichen Grundstücke nach neuzeitlichen wirtschaftlichen Gesichtspunkten an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen, werden umfängliche Wegebaumaßnahmen geplant und umgesetzt. Das Dezernat 33 als Flurbereinigungsbehörde nimmt hierbei die Rolle der Planungsbehörde, der Vergabestelle sowie als Bauüberwachung oder Bauaufsicht für den ländlichen Wegebau in der Flurbereinigung ein.

 

Folgende Aufgabenschwerpunkte sind mit der ausgeschriebenen Stelle verbunden:

  • Mitwirkung bei der Planung von Wegen, Gewässern einschließlich Kreuzungsbauwerke und landschaftsgestaltenden Anlagen,

  • Erarbeitung von technischen Entwürfen und Ermittlung der Kosten der gemeinschaftlichen Anlagen gemäß § 41 FlurbG,

  • Selbstständige Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren für Ingenieur- und Bauleistungen,

  • Verhandlung mit Ingenieurbüros und Baufirmen sowie Vertragsvorbereitung,

  • Bauüberwachung, Bauaufsicht und Abnahme von gemeinschaftlichen Anlagen in der Flurbereinigung, auch in Dorfentwicklungsverfahren,

  • Baufachliche Stellungnahmen, z. B. bei der Förderung des Wirtschaftswegebaus außerhalb der Flurbereinigung.

Ihr Profil

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Erfolgreicher Abschluss Bachelor, Master oder Diplom (FH, TH oder Uni) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, vorzugsweise in den Fachrichtungen Tiefbau, Siedlungswasserwirtschaft, Verkehrswesen, Baubetrieb oder vergleichbaren Fachrichtung Vertiefungsrichtungen

  • Verbunden mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Vergabe, Durchführung und Abrechnung von Baumaßnahmen und/oder Ingenieurleistungen,

  • Kenntnisse über fachspezifische gesetzliche Vorschriften, Richtlinien und Normen (RLW, VOB/VOL, UVgO, HOAI, LHO, DIN-Normen, etc.),

 

Persönliches Anforderungsprofil:

  • gute Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Produkten werden vorausgesetzt,

  • Sicheres Auftreten und ausgeprägte kommunikative und soziale Kompetenz,

  • Überzeugungskraft und Verhandlungsgeschick im Umgang mit Ingenieurbüros, anderen Maßnahmenträgern, betroffenen Eigentümern und Pächtern,

  • Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung, zielorientierte und selbständige Arbeitsweise,

  • gute Organisationsfähigkeit und hohe Motivation sowie Belastbarkeit,

  • Teamfähigkeit,

  • Bereitschaft zur Weiterbildung, bzw. Einarbeitung in technische und verwaltungsrechtliche Themen, insbesondere Aufgeschlossenheit und Bereitschaft zur Tätigkeit im gesamten Aufgabenfeld des Dezernates „Ländliche Entwicklung, Bodenordnung“,

  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache.

  • Bereitschaft zum Führen eines Dienst-KW,

  • Übernahme von Aufgaben im gesamten Regierungsbezirk.

 

Die Tätigkeit ist mit Dienstreisen verbunden (Führerschein Klasse B ist erforderlich). Sie erfordert gelegentlich auch dienstliche Tätigkeiten außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit.

Wir bieten Ihnen:

  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag

  • ein abwechslungsreiches, zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet

  • gute berufliche und persönliche Fortbildungsmöglichkeiten

  • tarifliche Leistungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie eine Vergütung mit der Entgeltgruppe 12 TV-L

  • eine betriebliche Zusatzversorgung (VBL)

  • die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten, moderne Teilzeitmodelle, die Möglichkeit von Telearbeit in vielen Bereichen

  • am Standort Köln den Erwerb eines Jobtickets

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

  • eine selbstständige Tätigkeit in einem engagierten und aufgeschlossenen Team

  • Raum für Eigeninitiative, Verantwortung und die Möglichkeit, Ideen einzubringen

  • angenehme, offene Arbeitskultur mit Gestaltungsmöglichkeiten kombiniert mit der Sicherheit und den vielfältigen Möglichkeiten einer Landesmittelbehörde in NRW

 

Bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich.

 

Allgemeines:

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 Sozialgesetzbuch -Neuntes Buch- (SGB IX) oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können (Kopie des Ausweises bzw. der Gleichstellung bitte beifügen).

Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen erfüllen, werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org/zab).

 

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Interesse?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Für fachliche Rückfragen zu dem zu besetzenden Arbeitsplatz wenden Sie sich bitte an Herrn Kopka, Dezernat 33, Tel. (0221) 147-2832, oder per Mail: thomas.kopka@bezreg-koeln.nrw.de.

Bei Fragen zu dem Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Personaldezernat – Frau Heuer - unter der Telefonnummer (0221) 147-2705 oder unter annika.heuer@bezreg-koeln.nrw.de.

 

Ihre vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, etc) richten Sie bitte bis zum 31.12.2022 über das Online-Bewerbungsportal BV Plus an die Bezirksregierung Köln unter folgendem Link:

https://bewerbung-nrw.de/BVPlus/?stellenID=97098394

 

Hinweise:

Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen.
Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche in Form von strukturierten Einstellungsinterviews zu führen. Zu einem solchen Interview
erhalten Sie eine gesonderte Einladung

Mehr zum Job

Gehaltsinformation A 10 A 11 A 12 TV-L E 12
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Arbeitsort Zeughausstr. 2 - 10, 50667 Köln

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits