Doktorand / Doktorandin der Chemie | Institut für Anorganische Chemie (m/w/d)

Köln
Land Nordrhein-Westfalen

Informationen zum Job

Mathematisch-Naturwissenschaftliche FakultätDoktorand*in der ChemieInstitut für Anorganische Chemie | Nanostrukturierte Zelluläre Materialien

Wir sind eine der größten und ältesten Universitäten Europas und gehören zu den größten Arbeitgeber*innen in unserer Region. Durch unser breites Fächerspektrum, die dynamische Entwicklung unserer Forschungsschwerpunkte und unseren Standort mitten in Köln sind wir attraktiv für Studierende und Forschende weltweit. Wir bieten vielfältige Karrierechancen in Wissenschaft, Technik und Verwaltung.

Die Gruppe Nanostrukturierte Zelluläre Materialien von Prof.‘ Dr.‘ Barbara Milow befasst sich mit der Synthese von hochporösen, offenporigen und nanostrukturierten Werkstoffen, den sogenannten Aerogelen. Diese weisen viele vorteilhafte Eigenschaften wie eine hohe Schallabsorption sowie eine extrem niedrige Wärmeleitfähigkeit auf, was sie zu sehr attraktiven Materialien mit Anwendungen in vielen verschiedenen Bereichen, z. B. als Superisolationsmaterialien in der Luft- und Raumfahrt, Automobilbranche oder Gebäudetechnik, macht.

 

IHRE AUFGABEN

  • Variation von Syntheseroutinen zur Herstellung von Hybrid Silica Aerogelen und Verbundwerkstoffen mit verschiedenen strukturellen Eigenschaften
  • Nutzen dieser Ergebnisse zur Validierung von eigenen Modellierungen und Simulationen
  • Analyse von morphologischen (SEM), mechanischen (Prüfmaschine) und akustischen (Impedanzrohr) Eigenschaften
  • enge Kommunikation mit den Simulations- und Modellierungsgruppen unserer nationalen und internationalen Forschungspartner (zum Beispiel von der RWTH, aus Warschau oder aus Eskişehir)
  • Physikalisch-chemische Charakterisierung in Kooperation mit unseren Laboren am DLR Köln-Porz
  • Anfertigung einer Promotionsarbeit mit den Ergebnissen des Forschungsprojekt

 

IHR PROFIL

  • abgeschlossenes Masterstudium der Chemie, Materialchemie oder vergleichbarer Abschluss
  • praktische Kenntnisse über Herstellung und Optimierung von Materialien
  • Erfahrung im Bereich (nano-)poröser Materialien wünschenswert
  • grundlegende Erfahrung im Bereich von Simulationen,  fortgeschrittene Kenntnisse in Python
  • Wissen über relevante chemische und physikalische Kenngrößen und die resultierenden Materialeigenschaften
  • gute Kommunikationsfähigkeiten für regelmäßigen Austausch mit Projektpartnern

 

WIR BIETEN IHNEN

  • ein Promotionsthema an der Schnittstelle von Experimenten und Simulationen
  • ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

 

Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (29,87 Wochenstunden) zu besetzen. Sie ist bis 30.11.2026 befristet. Sofern die entsprechenden tariflichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. beigefügten Nachweisen für die gesuchten Qualifikationen ohne Bewerbungsfoto online unter: https://jobportal.uni-koeln.de. Die Kennziffer ist Wiss2401-23. Die Bewerbungsfrist endet am 25.02.2024.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Danny Bialuschewski (danny.bialuschewski@uni-koeln.de).

Arbeitsort

Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Teilzeit
Arbeitsort
Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln