Fachkräfte des ambulanten Sozialen Dienstes der Justiz im OLG-Bezirk Köln in Köln

Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Köln besetzt mehrere Stellen für


Fachkräfte des ambulanten Sozialen Dienstes der Justiz

(Entgeltgruppe S 15 TV-L) im Oberlandesgerichtsbezirk Köln mit noch näher zu bestimmenden Dienstsitzen.

Die Einstellungen erfolgen zunächst in einem befristeten Arbeitsverhältnis.


Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis ist beabsichtigt (§ 31 JustG NRW).

Voraussetzungen

  • der erfolgreiche Abschluss des Studiums der Sozialarbeit
  • und/oder der Sozialpädagogik und die staatliche Anerkennung
  • sowie das Vorliegen der Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis, wobei die hierfür erforderliche hauptberufliche Tätigkeit im öffentlichen Dienst innerhalb des tariflichen Beschäftigungsverhältnisses abgeleistet wird.


Bewerbungen sind ausschließlich online bis zum 28. Januar 2022 über das Bewerbungsportal des Landes NRW unter http://bewerbung-nrw.de/BVPlus/?stellenID=97862257 einzureichen. 


In den Bewerbungen kann angegeben werden, in welchen Landgerichtsbezirken (Köln, Bonn oder Aachen) eine Einstellung bevorzugt angestrebt wird.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis ohne Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Öffentlicher Dienst
Arbeitsort Reichenspergerplatz 1, 50670 Köln

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Kontakt für Bewerbung

Frau Andrea Kiskalt