Fachverfahrensbeauftragte/r im IT-Verfahren BASIS - Web (medizinischer Dienst) (m/w/d)

Bielefeld

Fachverfahrensbeauftragte/r im IT-Verfahren BASIS - Web (medizinischer Dienst) (m/w/d)


A  Stellenbeschreibung

 

I.     Funktionsbezeichnung

Fachverfahrensbeauftragte/r für das IT-Verfahren BASIS-Web im Verfahrensteil Medizinischer Dienst bei der JVA Bielefeld-Senne.

Die Stelle ist der Entgeltgruppe 10 TV-L zugeordnet.

 

II.    Beschreibung der Behörde

Die JVA Bielefeld-Senne ist eine Justizvollzugsanstalt des offenen Vollzuges für erwachsene Männer, Frauen und weibliche Jugendliche mit einer festgesetzten Belegungsfähigkeit von 1569 Haftplätzen (davon 142 für Frauen und 10 für weibliche Jugendliche). Die Anstalt ist sachlich zuständig für die Vollstreckung von Ersatzfreiheitsstrafen, Freiheitsstrafen des Erst-und Regelvollzuges, Jugendstrafen für weibliche Jugendliche und Heranwachsende bis hin zu lebenslangen Freiheitsstrafen. Die Gefangenen sind in Bielefeld in den Hafthäusern Ummeln bzw. Senne, zugleich Sitz der Hauptverwaltung, sowie 15 den Kreisen Gütersloh, Paderborn und Warendorf gelegenen Außenstellen der Anstalt untergebracht.

 

III.   Beschreibung der Verfahrenspflegestelle BASIS

Die Verfahrenspflegestelle BASIS ist zuständig für die Entwicklung und Pflege des IT-Verfahrens BASIS-Web. Das Verfahren wird federführend von Nordrhein-Westfalen entwickelt. Es ist in 13 Bundesländern und im Großherzogtum Luxemburg eingesetzt.

Die Verfahrensentwicklung gliedert sich in die Fachverfahrensbereiche Vollzug, Arbeitsverwaltung, Zahlstelle, Versorgung und Logistik und Medizinischer Dienst.

In der Verfahrenspflegestelle BASIS sind aktuell zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die in Zusammenarbeit mit einem Softwaredienstleister die Verfahrensentwicklung betreiben.

Dienstort der Verfahrenspflegestelle BASIS ist die Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne, Hafthaus Senne.

Die Fachaufsicht obliegt dem Ministerium der Justiz NRW

 

B  Aufgaben der Stelle

Zu den Aufgaben der Verfahrenspflegestelle wird insbesondere auf die Regelungen in den Richtlinien für die Betreuung von IT-Verfahren in der Justiz Nordrhein-Westfalens (IT-Betreuungsrichtlinien) - RV d. JM vom 26. November 2002 (1510 - I D. 14) in der Fassung vom 2. Oktober 2007 - Bezug genommen.

Die/Der Fachverfahrensbeauftragte ist verantwortlich für die Pflege und Entwicklung des Verfahrens BASIS-Web in dem Fachverfahrensteil Medizinischer Dienst. Gemeinsam mit bereits tätigen Fachverfahrensbeauftragten gehören zu den Aufgaben die Betreuung der Anwenderinnen und Anwender zu dem Verfahrensteil, die Analyse von Fehlern, die Entwicklung von Anforderungsspezifikationen, die fachliche Beratung der Programmierung, der Test von Programmversionen, die Betreuung und Entwicklung von Schnittstellen des Fachverfahrensteils, die Beschreibung von Programmänderungen für die Anwenderinnen und Anwender und die Durchführung von Schulungen. Hinzu kommen Aufgaben auf Veranlassung und in Abstimmung mit dem Ministerium der Justiz NRW und/ oder beteiligter Bundesländer und die Bearbeitung von Fragestellungen aus Anlass von Beschwerden, gerichtlichen Anfragen und im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Gesetze und Verordnungen.


Voraussetzungen

C  Anforderungsprofil

 

I.     Fachkompetenz

Die Bewerber/innen verfügen über folgende fachliche Kompetenzen:

  • verfügt über gute Kenntnisse in allen vollzuglichen Bereichen, mit vertieften Kenntnissen im Bereich medizinischer Dienst
  • hat gute, vertiefte Kenntnisse des Verfahrens BASIS-Web, insbesondere für den Fachverfahrensteil Medizinischer Dienst
  • hat vielseitige IT-Kenntnisse und verfügt möglichst über Kenntnisse in der Abfrage von Datenbanken und hinsichtlich deren Entwicklung
  • hat gute Kenntnisse im Umgang mit Office-Produkten (Word, Excel, PowerPoint, Outlook)
  • ist in der Lage, mit entsprechenden Werkzeugen webbasierende Hilfetexte zu erstellen
  • verfügt möglichst über eine Ausbildung zur/ zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in

 

II.    Persönliche Anforderungen/soziale Kompetenz

Die / der zukünftige Fachverfahrensbeauftragte bei der JVA Bielefeld-Senne

  • identifiziert sich mit der Fortentwicklung des IT-Fachverfahrens BASIS-Web
  • ist befähigt, Anwenderinnen und Anwender auch unter Nutzung IT-gestützter Hilfsmittel (PowerPoint, Remote-Verbindungen) zu schulen und mit Programmänderungen vertraut zu machen
  • ist auch unter hoher Belastung in der Lage, Fehleranalysen zu erstellen und Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter bei der Fehlerbehandlung kompetent zu unterstützen
  • kann durch analytisches Denken Probleme erkennen und mit Logik und Kreativität eigenständig Lösungen entwickeln
  • verfügt über ausgeprägte Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • verfügt über einen ergebnisorientierten Arbeitsstil
  • verfügt über sehr gutes Planungs- und Organisationsvermögen
  • zeigt Bereitschaft, auch umfangreichere Fahrtätigkeit auf sich zu nehmen
  • ist befähigt, die Verfahrenspflegestelle zu repräsentieren
  • zeigt kritische Loyalität
  • ist möglichst mit der Datenbanksprache SQL und mit den Deklarationssprachen XML und HTML vertraut
  • kann eigenständig Projektarbeiten konzipieren und durchführen.

 

Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Das Land NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich an Menschen jeglicher geschlechtlicher

Identität sowie ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte.

 

Für Rückfragen steht Ihnen in der IT- Leitstelle bei der JVA Bielefeld-Senne Herr Husemann (Tel. 0521/4041 – 3384), zur Verfügung.

 

Die Leiterin der

JVA Bielefeld-Senne

Abteilung Personal

Senner Str. 250

33659 Bielefeld

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Sonstiges
Berufskategorie Informationstechnologie, Softwareentwicklung / Sonstiges
Arbeitsort Senner Str. 250, 33659 Bielefeld

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Kontakt für Bewerbung

Husemann

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits