Hausmeister / Hausmeisterin (m/w/d)

Nordkirchen
Gehaltsinformation: TV-L E 5

An der Hochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen (HSF NRW) ist zum 02.01.2023 eine Stelle als

Hausmeister/in (m/w/d) zu besetzen.

Das Aufgabenprofil umfasst unter anderem folgende Tätigkeiten:

  • Dienstleistungen im Bereich der Haus- und Gebäudeverwaltung einschließlich Ausführung kleiner Wartungs-, Instandsetzung- und Renovierungsarbeiten

  • Durchführung von Umzügen und allgemeinen Transportarbeiten in der Dienststelle und den Anmietungen

  • Umstellung und Bestückung von Lehrsälen, Besprechungsräumen und Unterkünften mit Einrichtungsgegenständen

  • Bedarfsorientierte Unterstützung der Schreiner / Klempner / Gärtner / Elektriker / Verwaltung

  • Arbeitsbereitschaft auch außerhalb der regulären Dienstzeiten z. B. im Abendbereich, an Wochenenden und Feiertagen zur Betreuung von Veranstaltungen / Notdiensten / Kehr-, Streu- und Räumdiensten

  • Fahr- und Botendienste

Ihr Profil

  • eine abgeschlossene handwerkliche Ausbildung mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren mit handwerklicher Qualifikation – bevorzugt aus dem Bereich Maler und Lackierer – sowie einschlägige, möglichst langjährige Berufserfahrung im erlernten Beruf

  • Die Fähigkeit zur selbständigen, sorgfältigen und gewissenhaften Arbeitsweise, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Vertrauenswürdigkeit und körperliche Leistungsfähigkeit

  • Führerschein mindestens der Klasse B

 

Die Stelle erfordert die Ausübung mittelschwerer und schwerer körperlicher Tätigkeiten (z.B. Knien, Bücken, Heben und Tragen von schweren Lasten).

 

Bei Bedarf müssen auch Arbeiten außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit und an Samstagen übernommen werden.

 

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ihre Bewerbung

Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich gewünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen.

 

Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Personen mit Migrationshintergrund.

 

Für Rückfragen im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens stehen in der Hochschule für Finanzen NRW

  • Herr Sander (Tel.: 02596/933-2420) und

  • Herr Dröge (Tel.: 02596/933-2189) gerne zur Verfügung.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 04.12.2022 an die

Hochschule für Finanzen NRW
Personalabteilung
Schloss
59394 Nordkirchen

oder in elektronischer Form an bewerbungen-5019@fv.nrw.de

 

Mit der Abgabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig damit einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Der Hochschule für Finanzen NRW ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die

 

Hochschule für Finanzen NRW
Schloss 1
59394 Nordkirchen

 

Tel.: 02596/933-0
E-Mail: service@fhf.fin-nrw.de
https://www.finanzverwaltung.nrw.de

 

Den behördlichen Datenschutzbeauftragten der Hochschule für Finanzen NRW erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

 

Datenschutzbeauftragter der Hochschule für Finanzen NRW c/o
Hochschule für Finanzen NRW
Schloss 1
59394 Nordkirchen

E-Mail: V-Datenschutz-5019@fv.nrw.de

 

Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z.B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung.

 

Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 6 Abs. 1 lit. e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Abs. 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Art. 9 Abs. 2 lit. a, Art. 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Abs. 3 Satz DSG NRW.

 

Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Hochschule für Finanzen Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen. Die Daten aller Bewerber und Bewerberinnen werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt.

 

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen drei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet.

 

Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO.

 

- Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

- Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

- Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

- Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)

- Recht auf Beschwerde (Art. 77 DSGVO)

 

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

 

Im Auftrag

 

Sander

Mehr zum Job

Gehaltsinformation TV-L E 5
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Qualifikation Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss, Mit Berufserfahrung (1 bis 3 Jahre), Mit Berufserfahrung (mehr als 3 Jahre)
Arbeitsort Schloß 1, 59394 Nordkirchen

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits