Justizhelfer oder Justizhelferin (m/w/d) der Entgeltgruppe 4 TV-L

Münster
Land Nordrhein-Westfalen

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Informationen zum Job

Bei der Staatsanwaltschaft Münster ist/sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine oder mehrere Stelle/n als

 

Justizhelfer (m/w/d) der Entgeltgruppe 4 TV-L

 

zunächst befristet für 6 Monate in Vollzeit oder Teilzeit im Haupthaus in Münster und in der Zweigstelle in Bocholt zu besetzen. 

Die Einstellung erfolgt als Justizbeschäftigter (m / w / d). Das monatliche Anfangsgehalt beträgt im Regelfall 2.500,70 Euro brutto – Stand Juni 2024, die Probezeit 6 Wochen.
Eine Besetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, wobei die personellen und organisatorischen Möglichkeiten für Teilzeitarbeit bei Eingang entsprechender Bewerbungen geprüft werden.

 

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie

Ihr Einsatz erfolgt im Aufgabenbereich der Laufbahngruppe 1, erstes Einstiegsamt.
Zu Ihren Tätigkeiten gehören insbesondere die

  • Mitarbeit in der Poststellenverwaltung, in der Posteingangs- und Postausgangs- sowie in der Ablichtungsstelle, insbesondere die Erledigung von Aufgaben an den IT-Arbeitsplätzen im elektronischen Posteingang und Postausgang und der Scanstelle
  • Akten- und Schriftguttransporte auch umfangreicher Art
  • Mitarbeit im Pforten- und Auskunftsdienst
  • allgemeinen Botengänge sowie die Mithilfe bei hausinternen Umzügen
  • Archiv- und Asservatenverwaltung
  • Erledigung von Aufgaben nach Einzelzuweisung.

 

Sind Sie bereit? Ihre Qualifikation auf einen Blick

  • Volljährigkeit zum Zeitpunkt der Bewerbung
  • Hauptschulabschluss oder als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • Wünschenswert ist außerdem eine abgeschlossene Berufsausbildung, gerne im handwerklichen Bereich
  • Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC (Office-Anwendungen)
  • Wünschenswert Führerschein Klasse B (wenn möglich BE, C1)
  • Sicheres Auftreten und Durchsetzungsfähigkeit
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Einarbeitung in neue Aufgabenfelder
  • Einsatzbereitschaft | Flexibilität | Hilfsbereitschaft | Zuverlässigkeit
  • Fortbildungsbereitschaft
  • Körperliche Fitness und Ausdauer | Belastbarkeit auch in Stress-Situationen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit | die Fähigkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft aufgeschlossen zu begegnen sowie die Fähigkeit, gleichstellungsorientiert zu arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten.

 

Das bieten wir – Benefits für Mitarbeitende

  • Tarifgebundene Einstellung (TV-L), damit u.a. verbunden eine Jahressonderzahlung sowie
  • einen Jahresurlaub in Höhe von 30 Tagen
  • Gleitende Arbeitszeiten, bei dem sich Beruf und Familie problemlos integrieren lassen
  • Umfangreiche Fortbildungsangebote
  • Eine bedarfsgerechte Einarbeitung
  • Eine gute Verkehrsanbindung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

 

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren beinhaltet ein Vorstellungsgespräch mit anschließendem Probearbeiten.

 

Weitergehende Informationen u.a. finden Sie
im Internet unter
https://www.justiz-karriere.nrw/berufe/staatsanwaltschaften-und-gerichte/justizhelfer

 

Wir als Arbeitgeber

Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. In 274 Justizeinrichtungen, darunter 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder –wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.

Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.

Richten Sie Ihre Bewerbung mit

  • tabellarischem Lebenslauf | Lichtbild | Geburtsurkunde (Kopie)
  • Schulabschlusszeugnis (Kopie)
  • evtl. Abschlusszeugnis der Berufsausbildung (Kopie)
  • Arbeitszeugnissen (Kopie)
  • evtl. Führerschein (Kopie)
  • Angaben zur Bewerbung um Einstellung als Justizhelfer/Justizhelferin (siehe ergänzende Dokumente Anlage 1)
  • Erklärung über Schulden und Vorstrafen (siehe ergänzende Dokumente Anlage 2)
  • ggf. Einverständniserklärung zur Akteneinsicht in eine aus einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst vorhandenen Personalakte

 

bitte spätestens bis zum 02.August.2024 per E-Mail an                             
verwaltung@sta-muenster.nrw.de oder auf dem Postweg an:

 

Der Leitende Oberstaatsanwalt
Gerichtstraße 6
48149 Münster

Aktenzeichen: E326 VI – 421.
 

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Braunnagel (0251/494-2386) oder Frau Becker (0251 / 494-2385) gerne zur Verfügung.
 

Bewerben Sie sich jetzt!

 

Hinweis zum Datenschutz:

Mit der Abgabe einer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten während des laufenden Bewerbungsverfahrens elektronisch gespeichert werden. Sofern Sie nicht ausdrücklich widersprechen, bleiben Ihre Daten für einen eventuellen späteren Gebrauch für die Dauer eines Jahres nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und werden erst dann automatisch gelöscht. Im Falle eines Widerspruchs erfolgt die Löschung gemäß den gesetzlichen Löschungsfristen bereits zwei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. 

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Gerichtsstraße 6, 48149 Münster

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Gerichtsstraße 6, 48149 Münster