Mitarbeiterstelle (m/w/d) im Büroservice des Finanzamtes Köln-Süd

Köln
Land Nordrhein-Westfalen

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Informationen zum Job

Im Finanzamt Köln-Süd ist zum 01.09.2024 eine unbefristete

Mitarbeiterstelle (m/w/d)

im Büroservice zu besetzen.
 

Die Tätigkeit im Büroservice bietet einen flexiblen Einsatz in verschiedenen Arbeitsbereichen des Finanzamtes Köln-Süd.

 

Aufgabenprofil

Die ausgeschriebene Stelle umfasst insbesondere folgende Aufgaben:

  • Post- und Botendienst
  • Öffnen, Kennzeichnen, Zuordnen, digitalisieren und Weiterleiten der Eingangspost entsprechend der Zuständigkeit
  • Zuordnung, Weiterleitung der Telefaxe und E-Mails
  • Transport von Posteingängen und -ausgängen
  • Leerung des Hausbriefkastens und der damit verbundenen Bewegung von größeren Mengen an Eingangspost
  • Bearbeitung und Aufbereitung / Fertigstellung der Ausgangspost für Botendienste und Post-Dienstleister
  • Besetzung des Empfangs
  • Eingangskontrolle, Auskunftserteilung
  • Regelung des Besucherverkehrs
  • Vordruckausgabe
  • Warenannahme
  • Unterstützung bei der Altaktenverwaltung / Archiv
  • digitale Erfassung, Einlagerung, Ausgabe und Aussonderung von Altakten (die Nutzung von Trittleitern ist ggf. erforderlich)
  • einzelne Tätigkeiten auf Zuweisung

 

Anforderungsprofil

An die Bewerbenden werden folgende Anforderungen gestellt:

  • möglichst eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Beruf
  • schnelle Auffassungsgabe
  • Zuverlässigkeit
  • grundlegende Kenntnisse der MS-Office- Anwendungen
  • gute Teamfähigkeit
  • körperliche Belastbarkeit (heben, tragen, etc.)
  • Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber Bürgern und Kollegen
  • Motivation, Kommunikationsfähigkeit und Lernbereitschaft

 

Das Entgelt richtet sich nach der Entgeltgruppe 3 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der Weiterentwicklung in eine höhere Entgeltgruppe. Die Arbeiten sind bei flexibler Arbeitszeit arbeitstäglich in der Zeit zwischen 6:30 Uhr bis 18:00 Uhr zu leisten. Der Empfang ist donnerstags bis 17:00 Uhr zu besetzen.

 

Die Finanzverwaltung des Landes NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.

 

Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen.

Diese Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Finanzamt Köln-Süd Frau Damm (Tel.: 0221/2026-2007) zur Verfügung.

 

Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 23.06.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links:

  
 https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533314

  

Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen in eingescannter Form bzw. als Datei bei:

  • tabellarischer Lebenslauf (lückenlos)
  • Kopien aller Abschlusszeugnisse und Nachweise der abgelegten Prüfungen/ Fortbildungen
  • Arbeitszeugnisse
  • Nachweis über ggf. vorliegende Schwerbehinderungen

Bitte beachten Sie, dass ausschließlich auf dem elektronischen Weg über den oben genannten Link eingereichte Bewerbung angenommen und im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalisch/auf Papier oder per Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesendete Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.

 

Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren

Dem Finanzamt Köln-Süd ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten.

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

Finanzamt Köln-Süd
Am Weidenbach 6
50676 Köln

Tel.: 0221/2026 0
E-Mail: Service@FA-5219.fin-nrw.de
https://www.finanzverwaltung.nrw.de

 

Den behördlichen Datenschutzbeauftragten des Finanzamts Köln-Süd erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Datenschutzbeauftragter des Finanzamts Köln-Süd c/o Finanzamt Köln-Süd, Herr RR Niessen
Am Weidenbach 6
50676 Köln

E-Mail: Datenschutzbeauftragte_FA219@fv.nrw.de

 

Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z. B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung.

Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Artikel 6 Absatz 1 Buschstabe a, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Absatz 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 und 5 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Artikel 9 Absatz 2 Buschstabe a, Artikel 9 Absatz 3 DSGVO i. V.

m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Absatz 3 Satz 1 DSG NRW.

Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Finanzamt Köln-Süd (und - falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - die Oberfinanzdirektion Nordrhein- Westfalen) Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen.

Die Daten aller Bewerber und Bewerberinnen werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt.

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet.

Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte.

Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO.

  • Recht auf Auskunft: Artikel 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung: Artikel 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung: Artikel 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Artikel 18 DSGVO
  • Recht auf Widerspruch: Artikel 21 DSGVO
  • Recht auf Beschwerde: Artikel 77 DSGVO

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Am Weidenbach 6, 50676 Köln

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Am Weidenbach 6, 50676 Köln