Notfallsanitäter / Notfallsanitäterin (m/w/d)

Münster
Land Nordrhein-Westfalen

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Informationen zum Job

Beim Polizeipräsidium Münster sind im Polizeiärztlichen Dienst (PÄD) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei unbefristete Stellen in Vollzeit als

 

Notfallsanitäter/in (m,w,d)

 

zu besetzen.

 

Ihre Aufgaben

1. Medizinische Begleitung polizeilicher Einsätze

  • zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch an Wochenenden und Feiertagen
  • Einsatzwahrnehmung unter teilweise schwierigen Bedingungen einschließlich Einsatzvor- und -nachbereitung, Geräte- und Fahrzeugpflege
  • üblicherweise teamorientiertes Arbeiten mit Polizeiarzt
  • teilweise ohne polizeiärztliche Begleitung eigenverantwortliche Tätigkeit im Rahmen der erweiterten Kompetenzen nach Notfallsanitätergesetz und internen Vorgaben

2. Erste-Hilfe-Ausbildung

  • Organisation und Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen für alle Polizeibediensteten im Betreuungsbereich einschließlich „erweiterter Erster Hilfe“
  • Administrative Aufgaben einschließlich Pflege, Wartung und Desinfektion der Ausbildungsmaterialen

3. Tätigkeiten in Polizeiärztlicher Praxis

  • Allgemeine Praxisorganisation wie Terminvergabe und Aktenpflege. Kleine Diagnostik (Gewicht, Temperatur, Blutdruck). Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen
  • Vorbereiten und Durchführen medizintechnischer Untersuchungen (Hörtest, diverse Sehteste, EKG, Lungenfunktion, LZ-Blutdruck) einschließlich Belastungsuntersuchungen (Fahrrad-Ergometrie)
  • Durchführung von ärztlich veranlassten Blutentnahmen und Impfungen sowie kleiner Labordiagnostik
  • Verwaltung der Medizinprodukte (einschließlich Pflege und Wartung), Verwaltung von Arzneimitteln und Sanitätsmaterial, Reinigung und Desinfektion, Qualitätssicherung
  • Umgehen mit und Entsorgen von Gefahrstoffen

4. Sachbearbeitung Geschäftszimmer

  • Bearbeitung elektronischer, schriftlicher und mündlicher Eingänge aller Art
  • Erhebung von Statistiken, Berichts- und Beschaffungswesen
  • Recherchen zu fachbezogenen und fachfremden Themen einschließlich Aufbereitung der Inhalte
  • Unterstützen des Polizeiarztes bei betriebsmedizinischen und gutachterlichen Tätigkeiten sowie der Dienstunfallfürsorge

5. Sachbearbeitung Freie Heilfürsorge

  • Prüfung von eingehenden Verordnungen / Anträgen auf Konformität zu den Regeln der FHVOPol einschließlich weitere Bearbeitung (Kostenübernahmeerklärung, ablehnende Schreiben)
  • Durchführung teils komplexer Recherchen bei Spezialfällen und Einzelfallanträgen, Beantwortung von Fragen der Polizisten und anderer Dienststellen

 

Das erwarten wir von Ihnen

  • Abgeschlossene Ausbildung als Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter (auch über Ergänzungsprüfung)
  • Lückenloser Nachweis der nach §5 Abs. 4 RettG NRW vorgeschriebenen Fortbildungen der letzten 5 Jahre
  • Besondere körperliche und psychische Eignung für polizeiliche Einsatzlagen einschließlich der Bereitschaft, bei vorgeplanten oder auch unvorhersehbaren Einsatzlagen zu unregelmäßigen Zeiten unter teilweise erschwerten Bedingungen zu arbeiten
  • Ausbildungsberechtigung Erste-Hilfe (nach DGUV Grundsatz 304-001) oder mindestens die Bereitschaft und Voraussetzungen, diese zu erwerben
  • Sicherer Umgang mit gängiger Software (insbesondere Windows und Office)
  • Führerschein mindestens der Klassen B und C1
  • Gesundheitliche Eignung zu Nachtarbeit u. Nachtsehvermögen
  • Gesundheitliche Eignung für die Nutzung von Sonder- u. Wegerechten

 

Das bieten wir Ihnen

  • Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt nach EG KR 8 TV-L.
  • Die Stellenbesetzung erfolgt unbefristet in Vollzeit mit einer grundsätzlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden und 50 Minuten. Teilzeit ist möglich.
  • sinnvolle, spannende und gesellschaftlich relevante Tätigkeiten
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • Behördenkantine
  • Sportmöglichkeiten auf dem Gelände
  • kostenlose Parkplätze und gute ÖPNV-Anbindung
  • behördliches Gesundheitsmanagement
  • gute Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • Jobsicherheit
  • Aufgabenvielfalt
  • ein modernes Arbeitsumfeld

 

Das wünschen wir uns von Ihnen

  • Fach- und Methodenkompetenz
  • Fähigkeit zu selbständigem, systematischem und zielorientiertem Arbeiten
  • Gute kommunikative und organisatorische Fähigkeit
  • gerne gute Kenntnisse in MS-Office
  • Verschwiegenheit, Loyalität und Zuverlässigkeit
  • Kollegialität, Teamfähigkeit und Sozialkompetenz
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Rettungsdienst

 

Ihre Ansprechpartner bei Fragen zu den Themen

Tätigkeit und zum Aufgabengebiet:

Leiterin PÄD TD2

Bewerbungsverfahren:

Sachbearbeiterinnen ZA 2.1           

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe Ihrer telefonischen Erreichbarkeiten und Ihrer E-Mailadresse bitte bis zum 14.06.2024 ausschließlich als PDF Datei an: 

ZA-2-Bewerbungen.Muenster@polizei.nrw.de

Oder per Post an:
Polizeipräsidium Münster
Direktion ZA, ZA 2.1.5/Notfall 
Postfach
48100 Münster

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Bitte verzichten Sie daher auf Bewerbungsmappen jeglicher Art und senden Sie ausschließlich Fotokopien. Unvollständige Bewerbungsunterlagen werden im Verfahren nicht berücksichtigt.

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Schul- & Berufsabschlüsse
  • Arbeitszeugnisse
  • Fortbildungsnachweise

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Friesenring 43, 48147 Münster

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Friesenring 43, 48147 Münster