Notfallsanitäter*in (m/w/d) im Polizeiärztlichen Dienst

Bochum
Gehaltsinformation: TV-L EG 8

Sie haben eine selbstständige, systematische und zielorientierte Arbeitsweise? Sie wollen bei polizeilichen Einsätzen Ihre Stärken unter Beweis stellen? Sie sind organisiert und arbeiten auch gerne an administrativen Aufgaben? Dann sollten wir uns kennenlernen!

 

Zur Verstärkung des Polizeipräsidium Bochum suchen wir Sie in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

 

Notfallsanitäter (m/w/d) als Sachbearbeiter im Polizeiärztlichen Dienst

Ihre neuen Aufgaben bei uns:

Als Notfallsanitäter (m/w/d) werden Sie bei uns hauptsächlich Tätigkeiten im Innendienst für die Freie Heilfürsorge als auch die Polizeiärztliche Praxis übernehmen. Darüber hinaus unterstützen Sie bei Bedarf bei polizeilichen Einsätzen.

 

  • Sie fungieren als Sachbearbeiter für die Freie Heilfürsorge. Dabei prüfen Sie eingehende Verordnungen und Anträge auf Konformität zu den Bestimmungen der Freien Heilfürsorge und verantworten weitere Bearbeitungen wie Kostenübernahmeerklärung und ablehnende Schreiben. Für Spezial- und Einzelfälle führen Sie sorgfältige, komplexe Recherchen durch. Abschließend beantworten Sie Fragen von Polizisten und anderen Dienststellen zuverlässig.

    • In Ihrer Tätigkeit als NotfallsanitäterIn der Polizeiärztlichen Praxis verantworten Sie u.a. die allgemeine Praxisorganisation wie Terminvergaben und Aktenpflege, führen aber auch kleine Diagnostiken durch. Sie bereiten außerdem medizintechnische Untersuchungen vor und führen diese selbstständig durch. Wurden Blutentnahmen und Impfungen sowie kleinere Labordiagnostiken durch einen Arzt veranlasst, werden auch diese von Ihnen durchgeführt.

    • Die Verwaltung medizinischer Produkte sowie deren Pflege und Wartung, die Verwaltung von Arzneimitteln und Sanitätsmaterial sowie Qualitätssicherung durch Reinigung und Desinfektion runden Ihre Aufgaben in der Polizeiärztlichen Praxis ab.

    • Sie organisieren Erste-Hilfe-Kurse einschließlich der erweiterten Erster Hilfe und führen diese anschließend für alle Polizeibediensteten im Betreuungsbereich durch. Darüber hinaus verantworten Sie auch administrativen Aufgaben im Bereich Erste-Hilfe-Ausbildung wie die Pflege, Wartung und Desinfektion der Ausbildungsmaterialien.

  • Darüber hinaus begleiten Sie polizeiliche Einsätze medizinisch, bei Bedarf u.a. auch Taucheinsätze als TaucherrettungssanitäterIn. Dabei verantworten Sie sowohl die Einsatzvor- wie Nachbereitung sowie die Geräte- und Fahrzeugpflege.

    • Teilweise führen Sie ohne polizeiärztliche Begleitung eigenverantwortliche Tätigkeiten im Rahmen der erweiterten Kompetenzen nach Notfallsanitätergesetz und internen Vorgaben durch.

  • Sie sind bereit zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch an Wochenenden und Feiertagen Ihre Einsätze unter teils schwierigen Bedingungen anzutreten. Dabei gehen Sie stets teamorientiert vor und arbeiten eng mit einem Polizeiarzt zusammen.

Unsere Anforderungen an Sie:

  • Abgeschlossene Ausbildung als NotfallsanitäterIn (auch über Ergänzungsprüfung) mit lückenlosem Nachweis der nach §5 Abs. 4 RettG NRW vorgeschriebenen Fortbildungen der letzten 3 Jahre

  • Ausbildungsberechtigung Erste-Hilfe nach DGUV Grundsatz 304-002 oder mindestens die Bereitschaft und Voraussetzungen diese zu erwerben

  • Mehrjährige Berufserfahrung in denen Sie auch Kenntnisse im Innendienst, insbesondere der Dokumentation Ihrer Arbeit sammeln konnten

  • Führerschein mindestens der Klassen B und C1

  • Sicherer Umgang mit MS Office

  • Gute kommunikative Fähigkeiten, sowie Organisationstalent

  • Loyalität, Diskretion und Zuverlässigkeit zeichnen Sie aus, Sie arbeiten kollegial im Team und sind körperlich belastbar

  • Einsatzfähigkeit auch unter (psychisch) erschwerten Bedingungen sowie zeitliche Flexibilität, um zu unregelmäßigen Zeiten zu arbeiten

  • Bereitschaft zur stetigen fachlichen Fort- und Weiterbildung

 

Wünschenswerte Zusatzqualifikationen:

 

  • Abgeschlossene Ausbildung als TaucherrettungssanitäterIn

  • Erfahrung im Bereich Ausbildung oder Verwaltung

  • Weiterbildungen wie z.B. Anwenderkurs PHTLS

  • Erfolgreiche Planung und Durchführung von Projekten

Das können Sie von uns erwarten:

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (39,83 Std./Woche). Die Wahrnehmung der Tätigkeit im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 8 Entgeltordnung (EGO) zum TV-L. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe erfolgt gem. § 16 TV-L in einer Einzelfallprüfung.

 

Die Stelle erfordert leichte bis mittelschwere körperliche Tätigkeiten wie Heben und Tragen, benötigte Hilfsmittel werden – sofern möglich – zur Verfügung gestellt.

 

Das Polizeipräsidium Bochum ist eine der großen Polizeibehörden in NRW (knapp 2000 Bedienstete) mit zwei Hundertschaften. Es sind 5 Stellen für Rettungsdienstpersonal ausgewiesen, davon 3 mit Zusatzausbildung als Taucherrettungssanitäter.

 

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter und gleichgestellter Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

 

Kontakt:

 

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die Leitung des Polizeiärztlichen Dienstes 0234/909-2500. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren können Sie sich mit Herrn Rühlemann unter 0234/909-2247 oder Frau Menden unter 0234/909-2224 in Verbindung setzen.

Möchten Sie Teil des Polizeipräsidium Bochum werden?

Dann bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse) und Kopien relevanter Bescheinigungen sowie dem ausgefüllten Bewerbungsbögen über den Bewerben-Button, per E-Mail an bewerbungen.bochum@polizei.nrw.de oder per Post an die untenstehende Adresse. Die Bewerbungsfrist endet am 10.02.2023.

 

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

 

Polizeipräsidium Bochum/ Dezernat ZA 22.3 Tarifrecht/Uhlandstr. 31/44791 Bochum

Mehr zum Job

Gehaltsinformation TV-L EG 8
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit, Schichtarbeit
Arbeitsort Uhlandstraße 35, 44791 Bochum

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits