Informationen zum Job

Zur Verstärkung unseres Teams im Referat Z 1 „Personalentwicklung/ Personalmanagement“ der Direktion in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

 

Personalsachbearbeiter*in

 

Wir sind der LBME NRW

Durch unsere Arbeit schaffen wir Vertrauen in Messwerte, schützen Verbraucher*innen und sorgen für einen fairen Wettbewerb. Unsere Aufgaben umfassen die regelmäßige Eichung von Messgeräten sowie die Durchführung der gesetzlich vorgesehenen Kontrollen von geeichten Messgeräten und Fertigpackungen. Zusätzlich unterstützen wir kleinere und mittlere Unternehmen als Konformitätsbewertungsstelle beim Inverkehrbringen neuer Messgeräte. Ihre Berührungspunkte mit unserer Arbeit sind beispielsweise die Obst- und Gemüsewaage an der Kasse, die Zapf- und Ladesäulen für Fahrzeuge, die Strom- und Wasserzähler im eigenen Haushalt, der Eimer Farbe für die Renovierungsarbeiten - und hoffentlich selten die Radarmessanlage im Straßenverkehr! Wesentliche Zukunftsthemen für unsere rund 300 Mitarbeitenden umfassen die Digitalisierung der Metrologie und den Ausbau von Kompetenzen im Bereich Wasserstofftechnologie.

 

Ihre Aufgaben:

Das Referat Z1 ist als zentraler Bereich der Direktion des LBME NRW Ansprechpartner für Mitarbeitende und Führungskräfte in allen personalwirtschaftlichen Fragestellungen. Als Personalsachbearbeiter*in

  • bearbeiten Sie eigenständig die vielfältigen Personalangelegenheiten der Tarifbeschäftigten sowie Beamtinnen und Beamten von der Einstellung bis zur Beendigung des Arbeits- bzw. Dienstverhältnisses.

  • beraten Sie unsere Fach- und Führungskräfte in personalrechtlichen Fragestellungen.

  • verantworten Sie das Recruiting, d. h. planen, organisieren und führen Personalauswahlverfahren selbstständig durch. 

  • arbeiten Sie vertrauensvoll mit den Interessenvertretungen zusammen.

 

Ihr Profil:

  • Sie sind Beamtin/ Beamter oder Tarifbeschäftigte*r im Bereich der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (früher: gehobener Dienst) des allgemeinen Verwaltungsdienstes

    oder

    verfügen über ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium im Bereich Rechtswissenschaften, Personalmanagement oder einer vergleichbaren Studienrichtung.

  • Idealerweise bringen Sie einschlägige Berufserfahrung in der Personalsachbearbeitung des öffentlichen Dienstes mit.

  • Sie besitzen eine hohe Affinität für juristische Methodik und den sicheren Umgang mit Rechtsvorschriften.

  • Soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Empathie und Konfliktfähigkeit sind für Sie nicht nur leere Floskeln.

  • Sie können zielorientierte Prioritäten setzen und besitzen Verhandlungsgeschick aber auch Durchsetzungsvermögen.

  • Sie kommunizieren professionell und zielgruppengerecht in Wort und Schrift.

  • Sie haben ein sicheres und freundliches Auftreten und Diskretion ist für Sie selbstverständlich.

 

Wir bieten Ihnen:

  • kollegiale Zusammenarbeit in einem engagierten Team mit derzeit neun Mitarbeiter* innen
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit (eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich)
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L inkl. Jahressonderzahlung bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesG
  • Mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeiten
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • vielfältige und regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten
  • gute Verkehrsanbindung an den öffentlichen Nahverkehr bzw. ausreichend Parkplätze

 

Das ist uns wichtig:

Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben

Lebensentwürfe sind unterschiedlich – wir setzen uns mit flexiblen und geregelten Arbeitszeiten sowie verschiedenen Arbeitszeitmodellen für die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben ein.

Diversität und Chancengleichheit

Diversität ist in jeglicher Hinsicht ein wichtiger Bestandteil unserer Personalstrategie. Daher freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung, aller geschlechtlichen Identitäten, jeden Alters oder jeder Herkunft

  • Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt
  • Schwerbehinderte Menschen und diesen Gleichgestellte im Sinne von § 2 SGB IX berücksichtigen wir bei gleicher Eignung vorrangig. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte fügen ihrer Bewerbung bitte einen amtlichen Nachweis über ihre Schwerbehinderung oder Gleichstellung bei

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 04.03.2024. Bitte nutzen Sie dazu ausschließlich unser Bewerbungsportal.

Für fachliche Fragen steht Ihnen Frau Bernhardt (Tel.: 0221 59778-10126) und für allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren Frau Wilke (Tel.: 0221 59778-10120) gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über unseren Landesbetrieb finden Sie hier

Arbeitsort

Hugo-Eckener-Str. 14, 50829 Köln

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Hugo-Eckener-Str. 14, 50829 Köln