Projektleitung im Referat "Mobilität" (m/w/d)

Essen
Gehaltsinformation: Je nach persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 12 TVöD (VKA)

Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes. 

Mehr Informationen zu den Aufgaben und Zielen des RVR finden Sie unter www.rvr.ruhr
Informationen zu beruflichen Aspekten sind unter www.karriere.rvr.ruhr abrufbar.

Wir suchen für das Team „Kompetenzzentrum Radwegebau Ruhr“ im Referat „Mobilität“ eine


Projektleitung (m/w/d)


Referenznummer: 1288/22


Das Thema Mobilität ist für die Metropole Ruhr von besonderer Bedeutung. Der Radverkehr spielt dabei eine wichtige Rolle. Beim RVR werden dazu Konzepte entwickelt und konkrete Radwegebaumaßnahmen umgesetzt. Im Kompetenzzentrum Radmobilität Ruhr, das sich zurzeit im Aufbau befindet, steht die bauliche Umsetzung der Radprojekte im Vordergrund. Es erwartet Sie eine verantwortungsvolle, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team.

Aufgabengebiet:

  • Verantwortliche Leitung, Steuerung und Koordination der Planungsleistungen von Radwegebauprojekten entsprechend HOAI Leistungsphasen 1-9 über die gesamte Laufzeit

  • Erarbeitung von europaweiten und nationalen Vergaben von Planungsaufträgen und Gutachten

  • Einsatz und Weisung von Projektbeteiligten

  • Proaktive und verantwortliche Leitung und Durchführung der Abstimmungsprozesse mit den zuständigen Fachbehörden, den Fachstellen der Kommunen und externen Auftragnehmer

  • Einhaltung von Förderrichtlinien und den vertraglichen Regelungen, Grundlagenerstellung für das Projektcontrolling

  • Planung der Projektbudgets sowie Fortschreibung von Mittelbedarfe und Mittelabfluss

  • Hausinterne Vorbereitung der Vergaben von Planungsleistungen

Unsere Erwartungen an Ihre Person:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, FH-Diplom) der Fachrichtungen Landespflege oder Landschaftsarchitektur (Dipl.-Ing.), Bauingenieurwesen oder vergleichbarer Studiengänge

  • Umfassende Kenntnisse im Bereich aller betreffenden Themen (Radwegebau, Ökologie, Pflanzen, Bodenkunde, Pflege etc.)

  • Kenntnisse im Bereich der Förderrahmenbedingungen

  • Kenntnisse im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und Projektsteuerung

  • Kenntnisse im Bereich der einschlägigen Normen und Richtlinien wie VDI, DIN, VOB, VGV, Bauordnung NRW, Landschaftsgesetz NRW

  • Langjährige Berufserfahrung als Landschaftsarchitekt*in oder vergleichbarer Arbeitsfelder in allen Leistungsphasen der HOAI

Wir bieten Ihnen:

  • Sinnstiftende Tätigkeit zum Wohle der Metropole Ruhr

  • Krisensicherer Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst

  • Mobiles Arbeiten bis zu 40 % der wöchentlichen Arbeitszeit

  • Entlohnung nach TVöD, Zusatzversorgung, Vermögenswirksame Leistung

  • Mitarbeiterparkplätze, ÖPNV-Ticket

  • Gute Rahmenbedingungszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, flexible Teilzeitmöglichkeiten, Kleinkindbetreeungsmöglichkeit

  • Gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit

  • Chancengleiches und tolerantes Miteinander

  • Ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit

  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weitere Stellendetails:

Vertragsbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vertragsdauer: unbefristet

Arbeitszeit: Vollzeit (39,0 Wochenstunden)

Eingruppierung: Je nach persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 12 TVöD (VKA)

Dienstort: Essen 

 

Rechtliche Hinweise:

Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, sofern sichergestellt werden kann, dass das volle Stundenvolumen abgedeckt wird und die notwendige zeitliche Flexibilität gegeben ist.

Wir verfolgen aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerbungen geeigneter schwer behinderter bzw. gleichgestellter Menschen im Sinne des Sozialgesetzbuches IX sind wünschenswert. Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 05.10.2022. 

 

Kontakt:

Fachliche Informationen:      

Frau Wagener, Tel. 0201/2069-6361      

E-Mail: wagener@rvr.ruhr

 

Informationen zum Auswahlverfahren:      

Frau Brzyk, Tel. 0201/2069-385      

E-Mail: brzyk@rvr.ruhr 

Mehr zum Job

Gehaltsinformation Je nach persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 12 TVöD (VKA)
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit
Qualifikation Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Arbeitsort Kronprinzenstr. 35, 45128 Essen

Arbeitgeber

Regionalverband Ruhr

Kontakt für Bewerbung

Frau Brzyk

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits