Referentin bzw. Referent (m/w/d) im Referat "Monitoring, Akademisierung und Pädagogik der Pflege- und Gesundheitsfachberufe“

Düsseldorf
Land Nordrhein-Westfalen

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Informationen zum Job

Wir suchen eine agile und vielseitig interessierte befristete Verstärkung unseres Teams, die Freude an der Gestaltung eines vielfältigen Themenfeldes hat. Das Referat VII B 3 ist zuständig für die Ausbildungsqualität in den Gesundheitsberufen inklusive des Heilpraktikerwesens. Die Landesaufsicht und die hierzu zählenden Rechtssetzungen des Heilpraktikerwesens zählen ebenfalls zu unseren Aufgaben und bilden denn Schwerpunkt der ausgeschriebenen Tätigkeit. Zudem ist das Referat für die Akademisierung in den Gesundheitsfachberufen in NRW zuständig.

 

Ihr Aufgabenbereich

  • Begleitung von bundesrechtlichen Gesetzgebungsprozessen und Ausgestaltung von landesrechtlichen Gesetzen, Verordnungen und Erlassen, insbesondere im Bereich des Heilpraktikerwesens

  • Überprüfung landesseitiger Regelungen der unteren Gesundheitsbehörden bzgl. Darstellung und Rechtsanwendung im Rahmen des HeilprG, des ÖGDG und weiterer einschlägiger Normen

  • Bearbeitung von rechtlichen Fragen des Heilpraktikerwesens (Erlaubniserteilung und Berufsausübung) sowie Unterstützung der Kommunen im Reformprozess

  • Zusammenarbeit mit den Bezirksregierungen und Unteren Gesundheitsbehörden im Hinblick auf die Klärung fachlicher Fragen und im Rahmen des Aufbaus von Informations- und Beteilungsverfahren zum Heilpraktikerwesen
  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Gesetzes- und Verordnungsentwürfen auf Bundes- und Landesebene sowie zu den Ministerkonferenzen GMK, ASMK und KMK im Zusammenhang mit dem Heilpraktikerwesen

 

Ihr fachliches Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Universität, Master) in den Bereichen Rechtswissenschaften (einschl. 2. juristisches Staatsexamen) oder Verwaltungswissenschaften

Von Vorteil sind:

  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung

  • Kenntnisse in der Ausgestaltung und Implementierung von Verfahrensweisen im Rahmen der Rechtsaufsicht

  • Erfahrungen im Bereich der Gesundheitsfachberufe inklusive des Heilpraktikerwesens

 

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Belastbarkeit
  • analytisches und strategisches Denken
  • Kompetenz zur Entwicklung von Lösungsstrategien
  • Kommunikations- und Verhandlungs- sowie Organisationsgeschick
  • interkulturelle Kompetenz
  • Fähigkeit zur Kooperation und Teamarbeit
  • gute Kenntnisse in Standard-Software-Anwendungen

 

Unser Angebot

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (z. B. Möglichkeit von Teilzeit und Telearbeit, Stundenausgleich durch Gleittage)
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf (U3-Großtagespflege im Ministerium, Angebote zur Ferienbetreuung, Beratungsangebote)
  • umfassende Fortbildungsangebote zum Erwerb bzw. Ausbau fachlicher und persönlicher Kompetenzen sowie vielfältige Personalentwicklungsmöglichkeiten
  • eine Einstellung im tariflichen Beschäftigungsverhältnis in Abhängigkeit von der Berufserfahrung bis zur EGr. 14 TV-L
  • ein aktives behördliches Gesundheitsmanagement
  • gute ÖPNV-Anbindung und Parkmöglichkeiten
  • für Tarifbeschäftigte „Weihnachtsgeld“ (jährliche Sonderzuwendung), Betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung

 

Allgemeine Hinweise

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbun­gen von Frauen werden daher nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Das Ministerium sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbe­hinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrück­lich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewer­bungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Vielfalt und Chancengleichheit gehören zu unserer Personalpolitik. Wir freuen uns deshalb über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten.

 

Bewerbungsverfahren

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, sonstige Nachweise) nur per E-Mail

bis zum 05. August 2024

an das E-Mail-Postfach Bewerbungen_AbteilungVII@mags.nrw.de

mit dem Betreff 717 (bitte nur diese Zahlenkombination in die Betreff-Zeile eintragen)

und versenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei. Zusätzlich benötigen wir von Ihnen den ausgefüllten Bewerbungsbogenim Excel-Format.

Bewerbungen, die Unterlagen enthalten, die in einem virtuellen Speicher (Cloud) hinterlegt sind, werden aus Sicherheitsgründen vom Auswahlverfahren ausgeschlossen.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie zu, dass die erforderlichen Daten für das Auswahlver­fahren vorübergehend gespeichert werden.

Datenschutzhinweise inklusive der Informationen nach Art. 13 und 14 DSGVO finden Sie unter: www.mags.nrw/datenschutzhinweise

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Fürstenwall 25, 40219 Düsseldorf

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Fürstenwall 25, 40219 Düsseldorf