Regierungsbeschäftigte /r für die Sachbearbeitung Cybercrime (w/m/d)

Essen

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe...…wir suchen schnellstmöglich Unterstützung für den Bereich:

 

„Sachbearbeitung Ermittlungen Cybercrime“ (w/m/d)

(1 Stelle/unbefristet/Vollzeit)

Das Polizeipräsidium Essen ist mit ca. 2.200 Beschäftigten für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Essen und Mülheim an der Ruhr verantwortlich. An der Spitze der Behörde steht der Polizeipräsident mit seinen Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben, sowie dem Leitungsstab inklusive der Pressestelle.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Die Eingruppierung erfolgt nach EG 13 TV-L.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

 

Dies sind Ihre schwerpunktmäßigen Aufgaben:

  • Gerichtsverwertbare Beweissicherung und Auswertung von Daten sowie gerichtsverwertbare Dokumentation der getroffenen Maßnahme unter Anwendung wissenschaftlicher Standards insbesondere im Rahmen von Incident Response
  • Eigenständige Untersuchung von/auf Programmmanipulationen, Sabotagesoftware, Malware sowie Bewertung der Funktionalitäten
  • Aufbereitung (un-)strukturierter Massendaten sowie die Beratung und Unterstützung bei Vernehmungen und Tatrekonstruktionen in besonders komplexen, technisch schwierigen oder herausragenden Ermittlungsverfahren
  • Analyse des Aufbaus, der Konfiguration und Installation fremder Hard- und Software inklusive komplexer Netzstrukturen, vornehmlich im Deliktsbereich Cybercrime
  • Konzeptionelle und visionäre Entwicklung von Arbeitsabläufen im Bereich Ermittlungen Cybercrime und Erschließen neuer digitaler Ermittlungsmöglichkeiten und  Ermittlungssoftware
  • Unterstützung der Ermittlungsdienststellen und Ermittlungskommissionen im Bereich Cybercrime und sonstiger digitaler Asservate und Daten aus internetkonformen Quellen (zum Beispiel Webserver, Clouddienste etc.)
  • (Weiter-)Entwicklung von Sicherungsroutinen, die auch in komplexen und zeitkritischen Ermittlungsverfahren oder Ad-hoc-Lagen zum Einsatz kommen
  • Erstellung und Evaluierung interner (Cybercrime-)Fortbildungskonzepte und die Wahrnehmung damit verbundener Vortragstätigkeiten

Voraussetzungen

Diese Voraussetzungen müssen Sie mitbringen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) der Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung, wie beispielsweise Computer Science, Big Data Management, Data Analytics, Internet Sicherheit, IT-Forensik
  • Gute deutsche und englische fachspezifische Sprachkenntnisse
  • Führerschein Klasse B

 

Das ist wünschenswert:

  • Fundierte Kenntnisse zur forensischen Sicherung, Aufbereitung und Bewertung von Daten
  • Vertiefte Kenntnisse in forensischen Anwendungen, wie zum Beispiel X-Ways Forensics, Nuix oder Axiom
  • Sehr gute Kenntnisse auf den Gebieten IT-Systeme, Netzwerke und IoT
  • Fundierte Kenntnisse der Betriebssysteme Windows, Linux, und MacOS und Terminal-Konsolen
  • Umfassende Netzwerkkenntnisse und Kenntnisse der Netzwerk-Protokoll-analyse sowie Erfahrung in der Auswertung von Firewall und Siem-Protokollen
  • Fachkenntnisse im Bereich AV-Software, Malware-Analyse, Reverse Engineering und damit verbundene Kenntnisse der Software IDAPro
  • Fachkenntnisse im Bereich Erstellung und Anwendung von YARA-Regeln
  • Dreijährige einschlägige Berufserfahrung
  • Bereitschaft zur intensiven Fortbildung
  • Bereitschaft zur Unterstützung bei besonderen Einsatzlagen, auch außerhalb und über die üblichen Arbeitszeiten hinaus

 

Das zeichnet Sie aus:

  • Analytische Fähigkeiten
  • Präsentations- und Moderationstechniken
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Entscheidungs- und Umsetzungsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Organisations- und Planungsfähigkeit
  • Auftreten/Repräsentation
  • Ergebnisorientierung/Leistungsmotivation

 

Bewerberkreis

Das Land Nordrhein-Westfalen verfolgt konsequent das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit einer Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellten sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung eine besondere Berücksichtigung finden.

 

Ihre Ansprechpartner:

Bei Fragen zum Verfahren:

  • Frau Calandrelli 0201/829-2212

Bei Fragen zum Arbeitsplatz:

  • Herr Paech 0201/829-5411 

 

Interesse geweckt?

Für Ihre aussagekräftige Bewerbung nutzen Sie bitte dieses Bewerbungsformular und senden es an das Funktionspostfach

ZA22BewerbTarif.Essen@polizei.nrw.de.

Ersatzweise übersenden Sie Ihre Bewerbung auf dem Postweg:

Polizeipräsidium EssenSG ZA 22 - AK22010Büscherstraße 2-645131 Essen

 

Der Bewerbung sind mindestens beizufügen:

  • das ausgefüllte Bewerbungsformular,
  • Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung, sofern dieser nicht bzw. noch nicht der Personalabteilung vorliegt,
  • Führerschein
  • ggf. ein Nachweis über eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung i. S. d. §2 SGB IX, sofern dieser ebenfalls (noch) nicht der Personalabteilung vorliegt.

Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden.

 

Bitte übersenden Sie keine Originale, sondern ausschließlich Kopien der o.a. Unterlagen, da wir diese nicht zurücksenden. Bitte verwenden Sie auch keine Bewerbungsmappen, sondern heften Ihre Unterlagen lediglich zusammen.

Das Infoblatt zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das PP Essen für Stellenausschreibungen bitte ich zu beachten. Mit dem Zusenden Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass wir die von Ihnen übermittelten Daten zum Zwecke der Bewerbungsabwicklung verarbeiten dürfen.

Ihre Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis mit Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Öffentlicher Dienst, Sicherheit, Reinigung, etc. / Sonstiges
Arbeitsort Büscherstr. 2-6,, 45131 Essen

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Kontakt für Bewerbung

Frau Calandrelli

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits