Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat "Krankenhausplanung, Krankenhausstatistik"

Düsseldorf
Gehaltsinformation: A 9 A 10 A 11 A 12 TV-L E 9b TV-L E 10 TV-L E 11

Wir suchen für das Referat "Krankenhausplanung, Krankenhausstatistik" im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

 

eine Sachbearbeiterin bzw. einen Sachbearbeiter

Das Referat ist verantwortlich für die Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen. Im Bereich der Krankenhausplanung werden im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales die Rahmenbedingungen entwickelt. Diese Rahmenvorgaben werden in regionalen Planungskonzepten konkretisiert. Die Aufgaben des Referates sind durch ein hohes Maß an interdisziplinärer Zusammenarbeit charakterisiert.

Aufgaben im Überblick

  • Begleitung der Umsetzung der Krankenhausplanung Nordrhein-Westfalen durch Kommunikation mit und Unterstützung der Verfahrensbeteiligten bei organisatorischen und technischen Fragen

  • Unterstützung der Geschäftsführung des Landesausschusses für Krankenhausplanung, Organisation und Nachbereitung der Sitzungen

  • Monitoring des Planungsgeschehens und Erarbeitung von Vorschlägen zur Fortschreibung des Krankenhausplans und des Verwaltungsverfahrens

  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der Digitalisierungsprojekte für die Planungsverfahren im Rahmen einer interdisziplinären Projektarbeit

  • Mitbetreuung der Haushaltsangelegenheiten des Referates

Anforderungsprofil:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemalige Laufbahn des ge­hobenen Dienstes), z. B. Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/-in bzw. Bachelor-Abschluss mit Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungs­dienst

  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in bzw. Abschluss des Angestelltenlehrgangs II oder Hochstudium (Bachelor/FH-Diplom) in den Bereichen Gesundheitsökonomie, Gesundheitswissenschaften, Medizin, Volkswirtschaft oder Verwaltungswissenschaften

 

Von Vorteil sind Kenntnisse

  • Kenntnisse des deutschen Gesundheitswesens, der stationären Krankenhausversorgung, der Organisationen und Institutionen der im Gesundheitswesen tätigen Akteure

  • berufliche Erfahrungen aus einer Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung, in einem Krankenhaus oder einem/r anderen im Gesundheitswesen tätigen Unternehmens, Organisation bzw. Institution oder einer Beratungsgesellschaft im Gesundheitswesen

  • Grundkenntnisse des Verwaltungsverfahrensrecht

 

Ihre persönlichen Kompetenzen

  • Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Belastbarkeit

  • analytisches und strategisches Denken

  • Kommunikations- und Verhandlungs- sowie Organisationsgeschick

  • Interkulturelle Kompetenz

  • Fähigkeit zur Kooperation und Teamarbeit

  • gute Kenntnisse in Standard-Software-Anwendungen

Wir bieten

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten (z. B. Möglichkeit von Teilzeit und Telearbeit, Stundenausgleich durch Gleittage)

  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf (U3-Großtagespflege im Ministerium, Angebote zur Ferienbetreuung, Beratungsangebote)

  • umfassende Fortbildungsangebote zum Erwerb bzw. Ausbau fachlicher und persönlicher Kompetenzen sowie vielfältige Personalentwicklungsmöglichkeiten

  • eine unbefristete Einstellung im tariflichen Beschäftigungsverhältnis in Abhängigkeit von der Berufserfahrung bis zur EGr. 11 TV-L
    die grundsätzliche Möglichkeit einer Verbeamtung; es können sich auch Beamtinnen und Beamte bis zur Bes.Gr. A 12 bewerben
    Beförderungsmöglichkeiten bis zur Bes.Gr. A 13 LBesO A NRW bzw. Höhergruppierungsmöglichkeiten bis zur EGr. 12 TV-L

  • ein aktives behördliches Gesundheitsmanagement

  • ein kostengünstiges Job-Ticket, gute ÖPNV-Anbindung und Parkmöglichkeiten

  • für Tarifbeschäftigte „Weihnachtsgeld“ (jährliche Sonderzuwendung), Betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberanteil und Möglichkeit der Entgeltumwandlung

  

Allgemeine Hinweise

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbun­gen von Frauen werden daher nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Das Ministerium sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbe­hinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrück­lich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewer­bungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

Vielfalt und Chancengleichheit gehören zu unserer Personalpolitik. Wir freuen uns deshalb über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten.

Interesse?

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, sonstige Nachweise) nur per E-Mail

bis zum 12. Dezember 2022

 

an das E-Mail-Postfach Bewerbungen_AbteilungIV@mags.nrw.de

 

mit dem Betreff 420 (bitte nur diese Zahlenkombination in die Betreff-Zeile eintragen)

und versenden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei. Zusätzlich benötigen wir von Ihnen den ausgefüllten Bewerbungsbogen im Excel-Format.

 

Bewerbungen, die Unterlagen enthalten, die in einem virtuellen Speicher (Cloud) hinterlegt sind, werden aus Sicherheitsgründen vom Auswahlverfahren ausgeschlossen.

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie zu, dass die erforderlichen Daten für das Auswahlver­fahren vorübergehend gespeichert werden.

Datenschutzhinweise inklusive der Informationen nach Art. 13 und 14 DSGVO finden Sie unter: www.mags.nrw/datenschutzhinweise

Mehr zum Job

Gehaltsinformation A 9 A 10 A 11 A 12 TV-L E 9b TV-L E 10 TV-L E 11
Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Qualifikation Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss, Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Arbeitsort Fürstenwall 25, 40219 Düsseldorf

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits