Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für die Verwaltung der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

Düsseldorf
Land Nordrhein-Westfalen

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Informationen zum Job

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ist mit seinen sechs Abteilungen für die Hochschul- und Forschungspolitik, die Kultur sowie für die Weiterbildung und die Landeszentrale für politische Bildung zuständig. Es gestaltet die Rahmenbedingungen für die leistungsstarke und differenzierte Hochschullandschaft des Landes und leistet mit seiner Forschungsförderung einen Beitrag zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft. Im Dialog und auf der Grundlage transparenter Förderung trägt das Ministerium dazu bei, Kunst und Kultur allen Menschen in Nordrhein-Westfalen zugänglich zu machen und stärkt damit die kulturelle Entwicklung des Landes nachhaltig.

 

In der

Verwaltung der Nordrhein-Westfälischen Akademie
der Wissenschaften und der Künste
ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Stelle als

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)

(Besoldungsgruppe A 9 bis A 12 LBesO A NRW oder vergleichbare Tarifbeschäftigte)

zu besetzen.

  

Welche Aufgaben erwarten Sie?

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und Künste wurde 1970 gegründet. Heute zählen zu den fast 450 Mitgliedern neben herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auch viele renommierte Künstlerinnen und Künstler. Die Akademie dient dem interdisziplinären Gespräch der Mitglieder untereinander und mit Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie mit wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland. Im Mittelpunkt des Austauschs stehen komplexe natur- und geisteswissenschaftliche, soziale, ökonomische und ethische Fragen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz.

Zum Aufgabenbereich der Sachbearbeitung gehören vielseitige Tätigkeiten (u.a.):

  • Planung, Durchführung und Abwicklung der Vergabeverfahren
  • Bearbeitung von Haushaltsangelegenheiten / Mittelbewirtschaftung
  • Bearbeitung von Aufgaben im Bereich des Gebäudemanagements
  • Administrative Abstimmung mit externen technischen Dienstleistern und Organisation der technischen Durchführung von Veranstaltungen
  • Bearbeitungen von Aufgaben zur Weiterentwicklung der Digitalisierung der Akademieverwaltung

 

Was bringen Sie mit?

bei Beamtinnen oder Beamten

Es wird die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt erwartet (ehemalige Laufbahn des gehobenen Dienstes, z.B. ein Abschluss als Diplom-Verwaltungs(betriebs)wirt/-in bzw. ein entsprechender Bachelor-Abschluss mit Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst in der kommunalen oder staatlichen Verwaltung).

Bei entsprechenden Leistungen bestehen grundsätzlich Entwicklungsmöglichkeiten bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 13 LBesO A NRW (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt), die nicht zwingend an einen Dienstpostenwechsel geknüpft sind.

bei Tarifbeschäftigten

Mit einem Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in (vergleichbare Qualifikation einer Beamtin oder eines Beamten – ehemals Angestelltenlehrgang zwei). Es erfolgt die Eingruppierung inkl. Stufenzuordnung gem. § 16 Abs. 2 oder 2a TV-L (Entgeltgruppe 9 bis 11 TV-L).
oder Mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Politikwissenschaft oder im Bereich der Informations- und Kommunikationswissenschaft. In diesem Fall ist zusätzlich eine mindestens 2-jährige hauptberufliche Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung oder in vergleichbaren Tätigkeitsfeldern außerhalb des öffentlichen Dienstes erforderlich, bei der Aufgaben in der Sachbearbeitung in den genannten Fachrichtungen wahrgenommen wurden. Hier erfolgt die Einstellung entsprechend dem Aufgabenzuschnitt der Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9 TV-L.

Bei entsprechender Entwicklung des Arbeitsplatzes bestehen bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen grundsätzlich Entwicklungsmöglichkeiten, welche nicht zwingend an einen Dienstpostenwechsel geknüpft sind.

  • Gute Kenntnisse im Vergaberecht
  • Erfahrungen mit Haushaltsangelegenheiten / Mittelbewirtschaftung sind von Vorteil
  • Routine im Umgang mit Office-Anwendungen
  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft
  • eigenständige, strukturierte, vorausschauende und serviceorientierte Arbeitsweise
  • Kooperationskompetenz (Team- und Konfliktfähigkeit)
  • hohe Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • überdurchschnittliches mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

 

Was bieten wir Ihnen?

  • ein umfangreiches und bedarfsorientiertes Fort- und Weiterbildungsangebot
  • Arbeiten in einem kleinen engagierten und kollegialen Team
  • durch unterschiedliche organisatorische Maßnahmen die Möglichkeit, Beruf und Privatleben, sei es zu Zwecken der Kinderbetreuung, zur Pflege von Familienangehörigen oder zur Wahrnehmung von ehrenamtlichen Tätigkeiten, zu vereinbaren (z.B. durch die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung, flexible Arbeitszeitgestaltung oder Homeoffice)
  • eine sichere und leistungsgerechte Vergütung inkl. einer Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • gute ÖPNV- und Verkehrsanbindung sowie kostenlose Parkmöglichkeiten

 

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Unterschiedliche Teilzeitmodelle sind unter Berücksichtigung der Anforderungen an die ausgeschriebenen Stellen möglich.

Wir sehen uns der Gleichstellung von schwerbehinderten Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen i.S.d. § 2 Abs. 3 SGB IX in besonderer Weise verpflichtet und begrüßen deshalb ausdrücklich entsprechende Bewerbungen.

Darüber hinaus begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Einwanderungsgeschichte, Religion, Weltanschauung sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir wertschätzen Vielfalt und freuen uns insbesondere auf eine entsprechende Bereicherung unseres Kollegiums.

 

Ihre Bewerbung (möglichst ausschließlich per E-Mail an karriere@mkw.nrw.de) richten Sie bitte

bis zum 05.06.2024

an das
Ministerium für Kultur und Wissenschaft
des Landes Nordrhein-Westfalen
Referat Z.21
Stichwort: Bewerbung SB AWK
40190 Düsseldorf

 

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten der E-Mail gut lesbar im PDF- Format auf deutscher Sprache beigefügt werden. Zu den Bewerbungsunterlagen zählen: Anschreiben, Lebenslauf, ggfls. Schulabschlusszeugnis, Ausbildungsnachweis oder Abschlusszeugnis der Universität bzw. Fachhochschule, Arbeitszeugnisse, Nachweise über weitere Qualifikationen sowie ggfls. eine Information über eine vorliegende Schwerbehinderung oder Gleichstellung. Unvollständige Bewerbungen können im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden.

 

Für allgemeine Fragen stehen Ihnen Herr Niggemann (Tel.: 0211/896 4251) und für fachliche Fragen zu den Aufgaben Frau Dusch (0211/61734 11) als Ansprechpersonen zur Verfügung. Bitte reichen Sie ausschließlich Unterlagen ein, welche nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden können.

 

Elektronische Zugänge zur geschützten Kontaktaufnahme:

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Palmenstraße 16, 40217 Düsseldorf

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Festanstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Palmenstraße 16, 40217 Düsseldorf