Sachbearbeitung (m/w/d) für Aus- und Fortbildung sowie für Beschwerdemanagement

Oberhausen

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist beim Polizeipräsidium Oberhausen eine unbefristete Vollzeitstelle (39,83 Wochenstunden) als 

 

Sachbearbeitung (m/w/d) für Aus- und Fortbildung sowie für Beschwerdemanagement

(EG 9a TV-L) 

 

zu besetzen. Die Stelle ist dem Sachgebiet ZA 2.2 (Aus-und Fortbildungsstelle) zugeordnet.

 

Diese Aufgaben erwarten Sie:

  • Beschwerdemanagement
  • Aufnahme und Erfassung aller eingehenden Beschwerden in einer Datenbank

Prüfung der strafrechtlichen und/oder disziplinarrechtlichen Relevanz und Weiterleitung an die zuständigen FachdienststellenKontaktpflege zu den BeschwerdeführendenAnforderung und Auswertung von Stellungnahmen zum BeschwerdeinhaltFertigung von Abschlussbescheiden an die Beschwerdeführenden

Buchung von Fortbildungsplätzen für die Mitarbeitenden der BehördePrüfung der Fortbildungsvoraussetzungen (z. B. Zielgruppenzugehörigkeit)Einbuchung von angeforderten Seminaren in Online-BuchungssystemeNachhalten der WartelisteZuteilung fest zugewiesener FortbildungsmaßnahmenFertigung von Seminarentsendungen

Erhebung von Fortbildungsbedarfen und FortbildungscontrollingAuswertung und Steuerung der jährlichen BedarfserhebungenErmittlung, Prüfung und Eingabe/Meldung des Bedarfs der Organisations- EinheitenAuswertung und Bewertung der geplanten und der tatsächlich erfolgten Teilnahmen

Mitwirkung bei der Organisation und Koordination von internen Fortbildungen und Seminaren

Mitwirkung bei der Koordination der Praktika im Rahmen des Bachelorstudiums

administrative Aufgaben (z. B. Verwaltung des Funktionspostfachs, Abwicklung des Telefonverkehrs, Materialbeschaffung, Postverteilung)

Voraussetzungen

Was wir zwingend erwarten:

  • abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder Abschluss des Angestelltenlehrgangs Ioder
  • abgeschlossene Berufsausbildung als Justizfachangestellte/Justizfachangestellter, Rechtsanwaltsfachangestellte/Rechtsanwaltsfachangestellter, Notarfachange-stellte/Notarfachangestellter oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement
  • sowie gute deutsche sprachliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Was wir uns wünschen:

  • Vorverwendung in der öffentlichen Verwaltung,
  • Kenntnisse im Bereich Polizei- und Strafrecht,
  • Kenntnisse im Bereich Datenschutz-/Informationsfreiheitsgesetz,
  • sehr gute Anwenderkenntnisse der MS-Office Produkte und
  • Lernbereitschaft im Bereich Behördenstruktur.

 

Das ist Ihr Profil:

Persönliche Kompetenzen

  • Entscheidungs- und Umsetzungsfähigkeit und
  • Flexibilität im Handeln.


Aufgabenbezogene Kompetenzen

  • Fachwissen.


Soziale Kompetenzen

  • Auftreten/Repräsentation,
  • Kommunikationsfähigkeit,
  • Teamfähigkeit und
  • Konfliktfähigkeit.


Aufgabenbezogene Kompetenzen

  • Organisations- und Planungsfähigkeit.

 

Das bieten wir Ihnen:

  • Aufgabenvielfalt,
  • sinnvolle, gesellschaftlich relevante Tätigkeit,
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten,
  • flexible Arbeitszeitmodelle,
  • gute Vereinbarkeit von Familie & Beruf,
  • Jobsicherheit und
  • Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente.

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Ihre vollständige Bewerbung übersenden Sie bitte bis spätestens zum 24.08.2022. Eine Bewerbung ist ausschließlich per E-Mail (Anhänge in einer pdf-Datei) an BWB.Oberhausen@polizei.nrw.de unter Angabe des Stichwortes ‚Bewerbung SB Fortbildung‘ möglich. Unvollständige Bewerbungen werden im Verfahren nicht berücksichtigt.

 

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei:

  • Bewerbungsanschreiben,
  • Lebenslauf,
  • Nachweis der abgeschlossenen Berufsausbildung,
  • Zertifikate über Fortbildungen/Lehrgänge,
  • ggf. Arbeitszeugnisse und
  • ggf. ein Nachweis über eine Schwerbehinderung/Gleichstellung.

 

Haben Sie noch Fragen?

Rufen Sie gerne an!

  • Fragen zur Stelle: Frau Suk Tel. 0208/826-3220
  • Fragen zum Verfahren: Frau Finke Tel. 0208/826-3212

 

Hinweise

Die Stelle erfordert die grundsätzliche Bereitschaft zur Weiterbildung sowie zur gelegentlichen Dienstverrichtung auch außerhalb der Regelarbeitszeit.

Das Polizeipräsidium Oberhausen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen

Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Personen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen gleichgestellte Menschen. Zudem wendet sich diese Ausschreibung ausdrücklich auch an Menschen mit einer Migrationsgeschichte.


Besteht der Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung, wird im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes und gewünschte Gestaltung der Teilzeit) geprüft, ob dem Teilzeitbegehren entsprochen werden kann.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung erfolgt in die EG 9a TV-L. Die jeweilige Stufenzuordnung innerhalb der Entgeltgruppe ist nach erfolgter Auswahlentscheidung individuell zu überprüfen.


Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Mit der Einsendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer erhobenen Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens durch das Polizeipräsidium Oberhausen einverstanden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Die Datenschutz-Information finden Sie bei der Stellenausschreibung unter karriere.nrw.de.

Für Ihre Bewerbung stehen barrierefreie pdf-Dokumente zur Verfügung. Diese finden Sie auf der rechten Seite. 

Bitte geben Sie in Ihrem Anschreiben Ihren frühesten Eintrittstermin bzw. Ihre Kündigungsfrist an.

Wenn Sie bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, dann ist in der Bewerbung das Einverständnis zur Anforderung der Personalakte zu erklären.

Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. In das mindestens zweistufige Auswahlverfahren werden Elemente des "Assessment-Center-Verfahrens" integriert. Es sind beispielsweise Arbeitsproben möglich. Die Bewerbenden sollen dabei zeigen, wie professionell sie in künftigen Berufssituationen handeln.


Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Festanstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss
Berufskategorie Administration und Verwaltung, Assistenz / Kaufmännische Sachbearbeitung
Arbeitsort Duisburger Straße 375,, 46049 Oberhausen

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Kontakt für Bewerbung

Frau Finke

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits