Sachbearbeitung (m/w/d) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hagen
Land Nordrhein-Westfalen

Informationen zum Job

Im Polizeipräsidium Hagen ist im Leitungsstab, Sachgebiet 1 die nachstehend aufgeführte Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt (zunächst) befristet für ein Jahr neu zu besetzen:

 

Sachbearbeitung (m/w/d) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 

 

Hagen liegt mit seinen rund 189.000 Einwohnerinnen und Einwohnern und einer Fläche von 160,45 km² am südöstlichen Rand des Ruhrgebiets und ist die größte Stadt in Südwestfalen.

Das Polizeipräsidium in Hagen ist mit seinen derzeit 488 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, 21 Verwaltungsbeamtinnen und Verwaltungsbeamten sowie 141 Regierungsbeschäftigten nicht nur für die Stadt Hagen, sondern als § 2-Behörde nach der Kriminalhauptstellenverordnung bei bestimmten (schweren) Straftaten auch für den Märkischen Kreis, den Kreis Siegen-Wittgenstein, den Kreis Olpe und den Ennepe-Ruhr-Kreis (außer Witten) zuständig. Hagen ist derzeit Ausbildungsbehörde für Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter, Regierungsinspektoranwärterinnen und Regierungsinspektoranwärter, Regierungsinspektoranwärterinnen und Regierungsinspektoranwärter IT und Kfz-Mechatronikerinnen und Kfz-Mechatroniker.

Das Polizeipräsidium Hagen gliedert sich in die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben.

 

Ihre Aufgaben

  • Wahrnehmen von Aufgaben der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit

  • Erstellung und Herausgabe von Pressemitteilungen, Beantwortung von Medienanfragen, Abgabe von Statements und Interviews

  • Vorbereitung und Durchführung von Pressekonferenzen und Presseterminen

  • Bewertung von Sachverhalten hinsichtlich Medienrelevanz

  • Betreuung der eigenen Internetpräsenz

  • Aufbau und Betreuung sowie konzeptionelle Weiterentwicklung der eigenen Social-Media-Kanäle

  • Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten und Medienkampagnen für andere Organisationseinheiten der Behörde

  • Entwicklung und Durchführung von Imagekampagnen und eigenen Projekten

  • Mitarbeit bei der Erstellung von Printmedien (Flyer, Broschüren, behördeneigene Zeitung etc.)

  • Redaktion und Gestaltung von behördeninternen Informationen

  • Interne Öffentlichkeitsarbeit durch Informationen der Bediensteten auf digitalen Plattformen

  • Durchführung von Informationsveranstaltungen der Behörde bzw. Unterstützung anderer Organisationseinheiten bei der Koordination von Veranstaltungen

  • Vertretung der Dienststelle bei internen Besprechungen

  • Entwurf von Grußworten, Reden und Präsentationen der Behördenleitung

  • Planung und Durchführung von Behördenveranstaltungen (Tag der offenen Tür, Blaulichttag etc.)

  • Betreuung von Besuchergruppen

  • Beratung der Behördenleitung

  • Einsatzbegleitende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in der eigenen als auch unterstützend in anderen Polizeibehörden)

 

Das erwarten wir von Ihnen (formale Voraussetzungen)

  • abgeschlossenes Volontariat und anschließend mindestens einjährige Berufserfahrung im Bereich Journalismus (z.B. Zeitung, Radio, digitale Medien etc.)

    und/oder

  • abgeschlossenes Studium in einem der nachfolgend genannten Bereiche mit mindestens einjähriger Berufserfahrung

     

    • Public Relations/Kommunikationsmanagement

       

    • Medienwissenschaften

       

    • Kommunikationswissenschaften

       

    • Journalistik

  • und/oder
    mehrjährige Berufserfahrung (mindestens drei Jahre) im journalistischen Bereich als Redakteurin/Redakteur in Print- und Digitalmedien oder im Bereich der behördlichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • und gültige Fahrerlaubnis der Klasse B

 

Das wünschen wir uns von Ihnen

  • einschlägige Berufserfahrung im journalistischen Bereich oder im Bereich digitale Kommunikation

  • ausgezeichnete Deutschkenntnisse sowie ausgeprägte Kommunikationsstärke in Wort und Schrift

  • sehr gute Kenntnisse der Microsoft-Office-Produktpalette und professioneller Bildbearbeitungsprogramme

  • Kenntnisse der Adobe-Produkt-Palette

  • hohe IT-Affinität, insbesondere Interesse und Erfahrungen beim Einsatz von Online-Medien und sozialen Netzwerken im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

  • Erfahrungswissen und Kenntnisse im Umgang mit Foto- und Filmkamera und im Bereich der Videobearbeitung

  • Erfahrungswissen im Bereich der Erstellung von Print- und Digitalmedien

  • Erfahrungen in der eigenständigen Projekterstellung/-leitung

  • Selbstsicherheit und sicheres Auftreten

  • Teamfähigkeit

  • Kreativität

  • Durchsetzungsfähigkeit

  • Innovationsfähigkeit und Flexibilität

  • Ergebnisorientierung

  • Stresstoleranz und Konfliktfähigkeit

  • Bereitschaft zur Fortbildung, zur Ableistung flexibler Arbeitszeiten sowie gelegentlich Dienst am Wochenende

  • Bereitschaft zu Diensten in Form von festgelegten Rufbereitschaften

 

Das bieten wir Ihnen

  • Ein Arbeitsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). 
  • Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung (EGO) zum TV-L. Dies entspricht zurzeit bei Einstellung in Vollzeit € 3652,29 (Erfahrungsstufe 1) bis € 4178,29 (Erfahrungsstufe 3) Bruttoentgelt im Monat. Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe erfolgt gem. § 16 TV-L in einer Einzelfallprüfung.
  • Die Stellenbesetzung erfolgt (zunächst) auf ein Jahr befristet in Vollzeit (39,83 Wochenstunden). Eine Verlängerung der Befristung wird angestrebt.
  • Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente
  • Einarbeitung in den Praxisalltag einschließlich aller technischen Untersuchungen
  • umfangreiche Fortbildungsangebote

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten

  • Sportmöglichkeiten im Haus

  • Jahressonderzahlung

  • kostenlose Parkplätze und gute ÖPNV-Anbindung

  • behördliches Gesundheitsmanagement

  • sinnvolle, spannende und gesellschaftlich relevante Tätigkeiten

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe Ihrer telefonischen Erreichbarkeiten und Ihrer E-Mailadresse bitte bis zum 08.03.2024 ausschließlich als PDF Datei an: Bewerbung.hagen@polizei.nrw.de.

Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Bitte verzichten Sie daher auf Bewerbungsmappen jeglicher Art und bewerben Sie sich ausschließlich per E-Mail.

Unvollständige Bewerbungsunterlagen werden im Verfahren nicht berücksichtigt.

 

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Schul- & Berufsabschlüsse
  • Arbeitszeugnisse

Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim Polizeipräsidium Hagen zur Einhaltung der o.g. Frist maßgeblich ist.

 

Sonstige Hinweise:

  • Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

  • Die Wahrnehmung der Tätigkeit in Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

  • Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

  • Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen (Landesgleichstellungsgesetz).

  • Die Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind erwünscht.

  • Die Stelle ist (zunächst) auf ein Jahr ab Einstellungsdatum befristet.

  • Die Stelle erfordert die Bereitschaft, Dienst auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten zu leisten, z.B. bei besonderen Einsatzlagen am Wochenende. Zudem erfordert die Stelle die Teilnahme an festen Rufbereitschaften (auch zur Nachtzeit und am Wochenende).

Aufgrund Ihrer Bewerbung auf eine Stellenausschreibung des PP Hagen werden im erforderlichen Umfang Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet. Alle Infos dazu finden Sie über folgenden Link: https://url.nrw/Datenschutzinformationen.

Arbeitsort

Funckestr. 41, 58097 Hagen

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Funckestr. 41, 58097 Hagen