Sachbearbeitung „Sozioökonomisches Monitoring, Besuchermanagement und Regionalentwicklung“ (m/w/d) bei der Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen als Einheitsforstverwaltung betreut mit seinen Regionalforstämtern als Dienstleister rund 360.000 ha privaten und kommunalen Waldbesitz und bewirtschaftet landeseigene Waldflächen. Darüber hinaus nimmt der Landesbetrieb die Verwaltung des Nationalparks Eifel aus dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW wahr und ist ferner für alle hoheitlichen Aufgaben nach dem Landesforst- und Gemeinschaftswaldgesetz zuständig.

Der Nationalpark Eifel wurde 2004 eingerichtet. Für dessen Verwaltung ist die Nationalparkverwaltung Eifel gemäß der „Verordnung über den Nationalpark Eifel (NP-VO Eifel)“ zuständig. Der Nationalpark umfasst zurzeit rund 7.300 Hektar Landes-, 3.200 Hektar Bundesfläche und rund 300 Hektar Wasserverbands- und Stiftungsflächen.


Das Fachgebiet „Kommunikation und Naturerleben“ ist eines von derzeit acht Fachgebieten der Nationalparkverwaltung. Das Fachgebiet ist für die Öffentlichkeitsarbeit und das Besuchermanagement im Nationalpark Eifel verantwortlich. Es konzipiert und betreut vielfältige Naturerlebnisangebote sowohl im Dienstleistungsbereich als auch zum „Erleben auf eigene Faust“ für Menschen mit und ohne Behinderung. Hierzu gehören auch vier Ausstellungen in sogenannten Nationalpark-Toren und 16 Nationalpark-Infopunkte. Das Fachgebiet ist außerdem für die Zusammenarbeit mit zahlreichen regionalen Partnern (ÖPNV, Tourismus, Kommunen, Naturpark) sowie das Ehrenamts-, Event- und Beschwerdemanagement zuständig.


Im Mittelpunkt der Arbeit der ausgeschriebenen Stelle stehen Untersuchungen der vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Nationalpark (sozioökonomisches Monitoring) und die darauf beruhenden Aufgaben, Optimierung der Besucherlenkung und des Naturerlebens sowie Förderung eines nachhaltigen Tourismus in der Nationalparkregion abzuleiten. Hierzu zählen sowohl die Entwicklung neuer sowie die Betreuung vorhandener Einrichtungen, Angebote und Produkte zum Naturerleben innerhalb des Nationalparks als auch die Begleitung von Partnerprojekten im Nationalparkumfeld.


Dienstort ist Schleiden-Gemünd; eine Verlegung der Dienststelle an den Standort Vogelsang im Stadtgebiet Schleiden ist vom Land beabsichtigt.


Die Ausschreibung richtet sich an Personen, die bisher noch nicht beim Land Nordrhein-Westfalen beschäftigt waren.



Aufgabenschwerpunkte:


  • Sozioökonomisches Monitoring zum Nationalpark Eifel mittels eigener Besucherzählungen und -befragungen sowie Betreuung von wissenschaftlichen Erhebungen Dritter zu
    • Besucherstrukturen und Zielgruppen
    • Besucherzufriedenheit und Optimierungsmöglichkeiten bei Naturerlebnis- und Umweltbildungsangeboten
    • Erfolg von Besucherlenkungsmaßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit
    • Wirkungen von Besucherlenkungsmaßnahmen auf Schutzgüter des Nationalparks
    • Akzeptanz des Nationalparks bei der örtlichen Bevölkerung
    • Auswirkungen des Nationalparks auf die regionale Wirtschaft
  • Kooperationen (mit Akteuren u.a. aus Tourismus, Naturpark, Wirtschaftsförderung und Naturschutz) mit den Zielen Besucherlenkung und Förderung eines nachhalti-gen Tourismus in der Nationalparkregion Eifel
  • Verantwortliche Koordination und Redaktion verschiedener Printmedien
  • Unterstützung bei der Aktualisierung und Optimierung von anderen Printmedien, Veröffentlichungen und Kartenmaterial
  • Verantwortliche Koordination und Organisation verschiedener Veranstaltungen
  • Unterstützung in anderen Bereichen des Fachgebietes
  • Unterstützung bei der Betreuung von Auszubildenden „Kaufleute für Tourismus und Freizeit“, FÖJler, Praktikantinnen und Praktikanten

Voraussetzungen

Fachliches Anforderungsprofil:


  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium oder höherwertiger Abschluss im Bereich Geographie, Tourismus, Umweltmanagement, Landschaftsplanung, Forstwirtschaft oder artverwandten Studiengängen mit Erfahrungen im Themenfeld Tourismus
  • nachgewiesene Erfahrung mit sozioökonomischem Monitoring, insbesondere mit Besucherbefragungen und -zählungen, mit Statistik und der Aufbereitung, Präsentation und Veröffentlichung der gewonnenen Ergebnisse
  • sicherer Umgang mit MS-Office, insbesondere sind sehr gute Excel-Kenntnisse erforderlich
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Erfahrung in den Bereichen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kenntnisse über die Ziele und Belange eines nachhaltigen Naturtourismus (Ökotourismus)
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit touristischen Organisationen und Leistungsträgern, mit touristischen Projekten sowie in der Netzwerk- und Gremienarbeit
  • professioneller Schreibstil, Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • Wissen über Naturschutz- und Waldthemen sowie Erfahrungen mit Großschutzgebieten sind von Vorteil

 


Persönliches Anforderungsprofil:


Als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung Eifel sollten Sie Begeisterung für Naturschutz und das Wesen eines Nationalparks mitbringen. Erwartet werden außerdem eine schnelle Auffassungsgabe, ein sorgfältiger, zuverlässiger und zugleich kreativer Arbeitsstil (auch unter Zeitdruck) sowie ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft (mitunter auch außerhalb der normalen Arbeitszeiten). Ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Flexibilität, sozialer und kommunikativer Kompetenz sowie ein sicheres Auftreten sind Voraussetzungen. Ferner sollten Verhandlungsgeschick sowie die Fähigkeit zu strukturiertem und konzeptionellem Arbeiten mitgebracht werden.


Es handelt sich um eine Tätigkeit an einem Arbeitsplatz in einem landschaftlich reizvollen Umfeld und die Möglichkeit an der Weiterentwicklung des Nationalparks Eifel aktiv und kreativ mitwirken zu können.


Detaillierte Informationen zum Nationalpark Eifel und seiner Verwaltung finden Sie unter www.nationalpark-eifel.de.



Wir bieten Ihnen:


Die Stelle ist bei Vorliegen der entsprechenden beruflichen Qualifikation und der Bewährung nach der angegebenen Entgeltgruppe des TV-L bewertet.



Darüber hinaus bietet Wald und Holz NRW


  • eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben
  • eine flexible Arbeitszeitregelung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Möglichkeit zur alternierenden Heim- bzw. Telearbeit
  • eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • ein attraktives Fortbildungsangebot

 

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.


Die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch – (SGB IX) oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können (Grad der Behinderung von mindestens 30).


Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

 


Auswahlverfahren:


Die eingehenden Bewerbungen werden im Rahmen einer Vorauswahl bewertet. In das sich anschließende Auswahlverfahren können neben einem teilstrukturiertem Interview Elemente des "Assessment-Center-Verfahrens" integriert werden. Dies bedeutet, dass Bewerberinnen / Bewerber bei einer persönlichen Vorstellung in Situationen hineingestellt werden, die im Hinblick auf die zukünftigen Aufgaben charakteristisch sind. Die Bewerberinnen / Bewerber sollen dabei zeigen, wie sie professionell in Berufssituationen handeln.

 

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung möglichst in einem pdf-Dokument mit max. 12 MB übersandt wird und dass cloud-gestützte Bewerbungen oder solche, die komprimierte Dateien enthalten, aus Sicherheitsgründen nicht berücksichtigt werden können.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Befristete Anstellung
Berufliche Praxis ohne Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Abschluss Hochschule / Berufsakademie / Duales Studium
Berufskategorie Hotel, Gastronomie, Tourismus, Kultur / Sonstiges
Arbeitsort Urftseestraße 34,, 52937 Schleiden

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Kontakt für Bewerbung

Herr Jörg Bölscher

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits