Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter / wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) zur Unterstützung der Verwaltungsrichterinnen und -richter in Asylverfahren

Münster
Land Nordrhein-Westfalen

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Informationen zum Job

Bei dem

Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW)
ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

 

wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
zur Unterstützung
der Verwaltungsrichterinnen und -richter
in Asylverfahren

 

befristet zu besetzen.

 

Zu den Aufgaben gehören im Wesentlichen:

  • Themenbezogene Recherchen zu den tatsächlichen Verhältnissen in den Herkunftsländern von Schutzbegehrenden sowie in den Zielstaaten sogenannter Dublin-Verfahren.
  • Zusammenstellung und laufende Aktualisierung von sog. Erkenntnislisten zu den Herkunftsländern der Schutzbegehrenden sowie zu Zielstaaten sogenannter Dublin-Verfahren.
  • Vorstellung von aktuellen asylrelevanten Entwicklungen in Präsenzveranstaltungen oder Online-Konferenzen.

 

Die Bewerberin / der Bewerber sollte insbesondere über folgende Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (erste Staatsprüfung, Diplom oder Master) bzw. ein Bachelorabschluss im geistes- oder sozialwissenschaftlichen Bereich, vorzugswürdig mit Bezug zu den Themen Migration, Internationale Beziehungen oder Politik.

  • Juristische Kenntnisse, insbesondere im Asyl- und Migrationsrecht, und/ oder medizinische Kenntnisse sind von Vorteil.

  • Sehr gute Kenntnisse der englischen, möglichst auch der russischen Sprache im Schriftlichen. Darüber hinausgehende Fremdsprachenkenntnisse, z.B. Französisch, sind wünschenswert.

  • Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten.

  • Interesse an politischen und kulturellen Entwicklungen.

  • Gute Kommunikationsfähigkeiten und Serviceorientierung.

  • Präzise Ausdrucksfähigkeit.

  • Gute Kenntnisse in MS-Office, insbesondere Word und Excel.

  • Selbstmanagement und Organisationsfähigkeit.

  • Bereitschaft, sich in gerichtliche Abläufe einzuarbeiten.

  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative und die Fähigkeit, mit temporär hohem Arbeitsanfall umgehen zu können.

  • Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein sowie Loyalität.

Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bei einem Bachelorabschluss in die Entgeltgruppe 9 bis 12, bei abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung in die Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

 

Die ausgeschriebene Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Sie kann ggf. auch mit mehreren Teilzeitkräften besetzt werden.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbun­gen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Gleiches gilt für schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX.

 

Für weitere Auskünfte steht Frau Vorsitzende Richterin am Oberverwaltungsgericht Junkerkalefeld unter 0251 505-341 zur Verfügung.

 

Die Bewerbung richten Sie bitte bis zum 29.02.2024 vorzugsweise elektronisch an: verwaltung@ovg.nrw.de

oder auf dem Postweg an die:

Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts
für das Land Nordrhein-Westfalen
Aegidiikirchplatz 5
48143 Münster

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.

 

Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die

Präsidentin
des Oberverwaltungsgerichts
für das Land Nordrhein-Westfalen
Aegidiikirchplatz 5
48143 Münster

Tel.: 0251/505-0
Fax: 0251/505-352
E-Mail: datenschutz@ovg.nrw.de oder poststelle@ovg.nrw.de

Die für die Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LDI). Sie erreichen die LDI wie folgt:

Landesbeauftragte
für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer persönlichen Daten finden Sie hier:

https://www.ovg.nrw.de/kontakt/impressum/zwi_datenverarbeitung/Informationsschreiben_Justizverwaltung_OVG.pdf

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Aegidiikirchplatz 5, 48143 Münster

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Aegidiikirchplatz 5, 48143 Münster