Technische Sachbearbeitung im Hochbau und/oder Tiefbau

Köln
Land Nordrhein-Westfalen

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Informationen zum Job

Das Projekt des Neubaus der Justizvollzugsanstalt Köln befindet sich bereits in der konkreten Planung und wird durch mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Fachrichtungen koordiniert. Der Baubeginn soll schnellstmöglich umgesetzt werden.

 

I. Stellenbeschreibung

Die Stelle der technischen Sachbearbeitung im Hochbau umfasst im Wesentlichen die Einrichtung der Baustelle, Überwachung der Ausführung von Bauarbeiten und Anleitung von Fachkräften, fungiert als zentraler Ansprechpartner für bzw. Bindeglied zwischen der Anstaltsleitung, dem Ministerium der Justiz (Justizvollzugsmodernisierungsprogramm), Projektleitung des Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Generalplaner und Generalunternehmer und übernimmt dazu auch administrative Aufgaben.

Konkret handelt es sich u. a. um folgende Tätigkeiten:

  • Kommunikation mit den beteiligten Stellen des Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, dem Ministerium der Justiz sowie der Anstaltsleitung und den Fachbereichen der Justizvollzugsanstalt Köln einschließlich der Umsetzung der daraus folgenden Maßnahmen und deren Dokumentation,
  • Leitung von Abstimmungskonferenzen, Projektgruppen und Baubesprechungen,
  • Baustelle für den Neubau einrichten,
  • Planung und Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen inkl. Mängelmanagement,
  • Dokumentation des Baufortschrittes,
  • Teilbaustellen auflösen, u. a. Abtransport von Baustoffen und Maschinen organisieren,
  • Leitung einzelner Bauprozesse  (z. B. Messungen durchführen und auswerten, Prüfung von Bauzeichnungen),
  • Maßnahmen des Arbeitsschutzes sowie des Umwelt- und Gesundheitsschutzes sicherstellen,
  • Einholen und Zusammenfassen verschiedener Daten und Informationen und
  • Fertigung und Überprüfung von Berichten das das Ministerium der Justiz.

 

II. Anforderungsprofil

Die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Fundierte Kenntnisse in Bereich Bauarbeiten für Tief- und/oder Hochbauprojekte und
  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium in einem baulichen bzw. baubezogenen Studiengang sowie entsprechende mehrjährige Berufserfahrung

 

Besteht bereits ein Beschäftigungs- oder Beamtenverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen, ist die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen. Die Stelle kann in diesem Fall auch zunächst im Wege der Abordnung besetzt werden.

Es handelt sich zunächst um ein befristetes Beschäftigungsverhältnis, bei erfolgreicher Bewährung besteht jedoch die Möglichkeit einer unbefristeten Beschäftigung. Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls möglich.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden. Bei der Bewerbung ist anzugeben, ob bereits ein Beschäftigungsverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen besteht oder bestanden hat.

 

III. Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Geburtsurkunde, ggf. Heiratsurkunde
  • Schulentlassungszeugnis
  • Nachweis über den Studienabschluss sowie Zeugnisse/Diplome
  • Arbeitszeugnisse über bisherige Beschäftigungen

 

Sie haben Interesse?

Dann senden Sie gerne ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen postalisch an:
Die Leiterin der
Justizvollzugsanstalt Köln
Rochusstraße 350
50827 Köln

oder elektronisch mit PDF-Anlagen an bewerbung@jva-koeln.nrw.de.

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Rochusstraße 350, 50827 Köln

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Arbeitsort
Rochusstraße 350, 50827 Köln