Verwaltungsangestellte(r) (m/w/d)

Essen

Verwaltungsangestellte(r) (m/w/d) als Regierungsbeschäftigte(r) im Bezirk der Sozialgerichtsbarkeit NRW

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie:

Aufgabenschwerpunkte der zu besetzenden Stelle als sachlich unabhängiger Urkundsbeamter der Geschäftsstelle im gehobenen Dienst nach der Organisationsordnung für die Gerichte der Sozialgerichtsbarkeit des Landes Nordrhein-Westfalen (OrgO-SGB):

  • Aufgaben der Rechtsantragstelle: Aufnahme von Klagen, Berufungen und Beschwerden (§ 90, § 151 Absatz 1, § 173 SGG) sowie von anderen Anträgen und Erklärungen, die prozessuale Bedeutung haben (z. B. verfahrensbeendende Erklärungen, PKH-Anträge oder Anträge gemäß § 109 SGG
  • Erteilung von vollstreckbaren Ausfertigungen in den Fällen des § 726 Absatz 1, der §§ 727 bis 729, 733, 738, 742, 744, 745 Absatz 1, des § 749 ZPO in Verbindung mit § 198 Absatz 1 SGG
  • Festsetzung der Kosten gemäß § 197 Absatz 1 SGG, der Vergütung gemäß § 55 RVG, der Vergütung gemäß § 11 RVG
  • Angelegenheiten in Prozesskostenhilfesachen gemäß § 73a SGG
  • Angelegenheiten des Rechtshilfeverkehrs mit dem Ausland und die Zustellung im Ausland, soweit nicht die Richterin oder der Richter zuständig ist

Voraussetzungen

Sind Sie bereit? Ihre Qualifikationen auf einen Blick

An persönlicher und sozialer Kompetenz werden erwartet:

  • Abgeschlossene Verwaltungsausbildung mit erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II (ehemals Angestelltenlehrgang II) bei einer kommunalen Stadtverwaltung, bei einer Berufsgenossenschaft, bei der Deutschen Rentenversicherung etc.
  • Bereitschaft für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne der Grundgesetzes einzutreten
  • strukturierte, sorgfältige und verantwortungsvolle Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und bürgerfreundliches Auftreten
  • Kooperations- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Entschlussfähigkeit und Entscheidungsfreude
  • Fortbildungsbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • Bereitschaft, sich in neue IT-Programme einzuarbeiten

 

Legen Sie los! Ihre Perspektiven bei uns

Es handelt sich bei der zu besetzenden Stelle um ein befristetes Arbeitsverhältnis von 6 Monaten. Bei entsprechender Bewährung kann das befristete Arbeitsverhältnis verlängert werden. Auch eine Entfristung des befristeten Arbeitsvertrags ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Die flexible Arbeitszeit beträgt derzeit 39,83 Std./Woche.

Das Grundgehalt der Entgeltgruppe 10 TV-L beträgt 3.427,65 € brutto in Stufe 1 bei Vollbeschäftigung (Stand: 01.01.2021). Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der anfallenden Aufgaben gesichert wird.


Als Dienstort ist Aachen vorgesehen (Sozialgericht Aachen, Adalbertsteinweg 92, 52070 Aachen).


Wir als Arbeitgeber
Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft.


Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.


Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.

Mehr zum Job

Anzeigenart Stellenangebot
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Befristete Anstellung
Berufliche Praxis keine Angabe
Aus- und Weiterbildung Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss
Berufskategorie Administration und Verwaltung, Assistenz / Assistenz, Sekretariat, Verwaltung
Arbeitsort Zweigertstraße 54, 45130 Essen

Arbeitgeber

Land Nordrhein-Westfalen

Kontakt für Bewerbung

Herr Uwe Gliese

Mehr zum Arbeitgeber

Benefits