525 Jobs in Köln im Umkreis von 20 km

Richterin/Richter am Finanzgericht (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Das Finanzgericht Köln nimmt - auch unabhängig von aktuellen Stellenausschreibungen - laufend Interessenbekundungen für eine Einstellung in den richterlichen Dienst entgegen. Als Ansprechpartner steht Ihnen der Personaldezernent des Gerichts, Herr RiFG Dr. Marko Matthes (marko.matthes@fg-koeln.nrw.de) gerne zur Verfügung. Ihre Kontaktaufnahme wird selbstverständlich vertraulich behandelt.   ARBEITEN MIT SINN! Diese Herausforderungen erwarten Sie: Als Richterin / Richter entscheiden Sie objektiv und unvoreingenommen nicht nur über den Ausgang eines Verfahrens, sondern haben auch die dahinterstehenden Probleme des Streitfalles mit allen wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhängen im Blick. Im Namen des Volkes sprechen Sie Recht und sorgen so maßgeblich für die Aufrechterhaltung des Rechtsfriedens. Bei Ihrer täglichen Arbeit sind Sie unabhängig, nur dem Gesetz verpflichtet und unterliegen keinen Weisungen; Sie arbeiten interessen- und mandatsunabhängig. Sie prüfen Sachverhalte aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen, lösen Konflikte und treffen sachgerechte Entscheidungen. Dabei wirken Sie vermittelnd auf die Beteiligten einer Auseinandersetzung ein und unterbreiten Vorschläge für eine einvernehmliche Lösung. Hierbei arbeiten Sie mit der elektronischen Gerichtsakte und moderner technischer Ausstattung der Sitzungsräume.   SIND SIE BEREIT? Ihre Qualifikationen auf einen Blick: Zu unseren langjährigen Einstellungsvoraussetzungen für Richterinnen und Richter gehören zwei mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossene Staatsexamina, wünschenswert jeweils mit Prädikat (9,0 Punkte), vertiefte Kenntnisse des formellen und materiellen Steuerrechts sowie  grundsätzlich einschlägige berufliche Erfahrungen nach dem zweiten Staatsexamen, z.B. aus einer beratenden Tätigkeit als Rechtsanwalt/Rechtsanwältin und/oder Steuerberater/in, einer Tätigkeit im höheren Dienst der Finanzverwaltung oder einer richterlichen Tätigkeit in einer anderen Gerichtsbarkeit. Für eine Aufnahme in den richterlichen Dienst müssen Sie außerdem noch die folgenden Voraussetzungen erfüllen: Deutsche / Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes Uneingeschränkte Bereitschaft, für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten Zum Zeitpunkt der Einstellung regelmäßig noch nicht 42 Jahre alt Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht   INTERESSIERT? DANN KONTAKTIEREN SIE UNS! Ihre Perspektiven bei uns: Sie werden zunächst in ein Richterverhältnis auf Probe berufen. Ihr Berufseinstieg erfolgt hier in der Besoldungsgruppe R 1 der Landesbesoldungsordnung R zum Landesbesoldungsgesetz. Nach der Probezeit erfolgt Ihre Ernennung zur Richterin / zum Richter auf Lebenszeit und eine Verplanung auf einer Stelle der Besoldungsgruppe R 2. Als Richterin / Richter unterliegen Sie nicht der gesetzlichen Sozialversicherung, sondern genießen stattdessen die Vorzüge der Beamtenversorgung und der Beihilfeberechtigung. Sie sind von Beginn an festes Mitglied in einem Senat. Neben der Unterstützung durch die Senatskolleginnen und -kollegen während der Einarbeitungsphase werden Sie durch das gerichtsinterne Mentoring sowie durch Fortbildungsangebote der Justizakademie NRW unterstützt.  Dank der sehr guten technischen Ausstattung des richterlichen Arbeitsplatzes können Sie von Beginn Ihrer Tätigkeit an einen Teil Ihrer Arbeit im Homeoffice erledigen. Ihnen stehen vielfältige Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten offen. Neben Ihrer richterlichen Tätigkeit können Sie Aufgaben innerhalb der Gerichtsverwaltung, etwa im Personal- und Fortbildungsbereich, IT-Bereich oder in der Öffentlichkeitsarbeit übernehmen und in richterlichen Vertretungsgremien mitwirken. Sie haben die Möglichkeit, als Dozentin / Dozent in der Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen tätig werden oder eine Referendararbeitsgemeinschaft leiten. Zudem können Sie zeitweise (mehrjährig) an oberste Bundesgerichte und Landes- oder Bundesministerien abgeordnet oder an europäische und sonstige internationale Institutionen zugewiesen zu werden. Schließlich können Sie im Verlauf Ihrer richterlichen Tätigkeit bei entsprechender Eignung und Befähigung zur Vorsitzenden Richterin / zum Vorsitzenden Richter am Finanzgericht (Besoldungsgruppe R 3) befördert werden. 

Systemadministratorinnen / Systemadministratoren (m/w/d) am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. EG 9a mit Zulage in die EG 11) in Dezernat 14
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere Systemadministratorinnen/ Systemadministratoren (m/w/d) am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. EG 9a mit Zulage in die EG 11) in Dezernat 14 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: die Systemadministration in Dezernat 14 Die digitale Transformation der Landesverwaltung NRW erfordert einen stetigen Aus- und Umbau der IT-Services und der technischen Infrastruktur. Dezernat 14 verantwortet die hausinterne IT, unterstützt die Kolleginnen und Kollegen bei IT-technischen Herausforderungen und betreibt IT-Anwendungen mit höchsten Anforderungen an Qualität, Stabilität und Sicherheit. Um auch in den nächsten Jahren erfolgreich mit Themen wie Digitalisierung, OpenData und Geoinformation die Zukunft gestalten zu können, suchen wir motivierte und verantwortungsbewusste Mitarbeitende für unsere Systemadministration im Dezernat 14.   Ihre Aufgaben: Die zu besetzenden Stellen haben unterschiedliche Aufgaben-Schwerpunkte im Bereich der Systemadministration: Linux- oder Exchange-Administration Das Sicherstellen der Systemverfügbarkeit, Behebung von Störungen, Backup und Recovery, Patchmanagement Einführung und technische Administration von Fachanwendungen Monitoring, Management und Optimierung der Systeme Erstellung und Pflege von Dokumentationen und Automatismen Security-Administration Pflege der Security- und Access-Lösungen Verhaltensprüfung von Softwareprodukten Bewertung von Sicherheitsmeldungen Reaktion auf Sicherheitsmeldungen und –vorfälle Patchmonitoring für Software und Hardware Netzwerk-Administration Sicherstellung der Systemverfügbarkeit von Netzwerkkomponenten, Behebung von Störungen, Patchmanagement Betreuung der Netzwerkkomponenten, Access- und Monitoring-Lösungen Planungen und Umbau der Netz-Infrastruktur Monitoring, Management und Optimierung der Systeme   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Abgeschlossenes Bachelor-Studium an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie mit Fachrichtung Informatik oder verwandte Studiengänge oder geprüfter Operative Professional sowie mehrjährige Erfahrung in der Administration von Linux- oder Microsoft Windows-Server in komplexen Systemlandschaften ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und langjährige, einschlägige und nachgewiesene Berufserfahrung in der Administration von Linux- oder Microsoft Windows-Server in komplexen Systemlandschaften sowie der Nachweis über die Weiterbildung zum IT-Spezialisten ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mindestens fünfjährige, einschlägige und nachgewiesene Berufserfahrung mehrjährige Erfahrung in der Administration von Linux- oder Microsoft Windows-Server in komplexen Systemlandschaften sowie die Bereitschaft eine Weiterbildung zum IT-Spezialisten im Rahmen der Beschäftigung bei der Bezirksregierung Köln zu absolvieren. Erforderlich für alle Bewerbenden sind darüber hinaus gute Kenntnisse im Bereich Virtualisierung (VMWare/ Vsphere). Wünschenswert sind zusätzlich folgende Kenntnisse: Kenntnisse im Bereich Netzwerk/Infrastruktur sowie IT-Sicherheit Kenntnisse in der Administration von Exchange-Servern Kenntnisse in der Administration von Active-Directory-Domänen inkl. DNS, DHCP, Gruppenrichtlinien, File- und Printservices Programmierkenntnisse (Powershell, VBA) Grundkenntnisse im Bereich Datenschutz und Informationssicherheit (im Sinne des BSI-Grundschutzes) Persönlich: gute Kenntnisse der englischen Sprache, sicheres Verständnis von Dokumentationen und Anleitungen Sie sind freundlich und kundenorientiert, belastbar, teamfähig und kommunikativ Sie verfügen über ein hohes Verantwortungsbewusstsein, eine hohe Einsatzbereitschaft und zeichnen sich durch eine selbstständige Arbeitsweise aus   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerbungen sind fortlaufend möglich. Es finden in regelmäßigen Abständen Auswahltermine statt. https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533075   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei: Nives Fischer- Personaldezernat nives.fischer@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-5176 Felia Hörr – Dez. 14 felia.hoerr@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-2706 Daniel Schaefer – Dez. 14 daniel.schaefer@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-3305   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). In diesem Bereich ist eine Sicherheitsüberprüfung gemäß § 11 Nr. 3 i.V.m. § 2 Absatz 1 Nummer 3 Sicherheitsüberprüfungsgesetz NRW erforderlich. Diese kann im Einzelfall mehrere Monate in Anspruch nehmen und Reisebeschränkungen in einzelne Staaten zur Folge haben. Der Beginn der Tätigkeit kann vor Abschluss der Sicherheitsüberprüfung liegen, Verträge werden jedoch unter Vorbehalt des Bestehens geschlossen.   Personen, die bereits beim Land Nordrhein-Westfalen beschäftigt sind, müssen die Sicherheitsüberprüfung vor der Versetzung abschließen. Zwischen Auswahl und Versetzung können daher mehrere Monate vergehen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Technische Sachbearbeitungen (m/w/d) für die Überwachung von Abfallbehandlungsanlagen / EG 11 TV-L bzw. bis A 11 LBesO / Standort Köln / unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere technische Sachbearbeitungen (w/m/d) für die Überwachung von BImSchG-Abfallbehandlungsanlagen am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11 TV-L bzw. bis A 11 LBesO A NRW)   in Dezernat 52 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Abfalltechnische Überwachung von Deponien Das Dezernat 52 der Bezirksregierung Köln ist als Obere Abfallwirtschaftsbehörde u.a. zuständig für die Überwachung von komplexen Abfallanlagen, die unter das Bundes- Immissionsschutzgesetz (BImSchG) fallen. Die Überwachung der Anlagen erfolgt eigenständig in einem zugewiesenen Arbeitsbereich. Im Überwachungsteam werden einheitliche Standards der Überwachung anhand der gesetzlichen Grundlagen und des aktuellen Stands der Technik festgelegt.   Ihre Aufgaben: Überwachung von Abfallbehandlungs- und Lageranlagen, z.T. Anlagen nach der Industrieemissionsrichtlinie, nach dem BImSchG und weiteren fachrechtlichen Grundlagen des Immissionsschutz-, Abfall- und anlagenbezogenen Wasserrechts Abnahmen nach Genehmigung, Errichtung und Inbetriebnahme der o. g. Anlagen Anpassen der Anlagen an den jeweils aktuellen Stand der Technik Planung und Durchführung von Umweltinspektionen mit regelmäßigen Vor-Ort Besichtigungen und Veröffentlichung von Berichten über die Einhaltung der Genehmigungsanforderungen Prüfung von Berichten u. a. Messberichten nach §§ 26-29 BImSchG (Emissionen, Immissionen, Luft, Lärm, Geruch), Prüfberichten nach AwSV Bearbeitung von Nachbarbeschwerden oder Schadensfällen Einleitung ordnungsrechtlicher Maßnahmen bei Verstößen gegen die Genehmigungsauflagen Beratung von Anlagenbetreibern und Mitwirkung in Genehmigungsverfahren Bearbeitung von Anzeigen nach §§ 15 und 67 (2) BImSchG mit Prüfung und Entscheidung über die Genehmigungsbedürftigkeit einer geplanten Anlagenänderung   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in den Fachrichtungen Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Entsorgungsingenieurwesen, Umweltingenieurwesen/Umwelttechnik, Maschinenbau oder in vergleichbaren Fachrichtungen Bereitschaft zur Einarbeitung in unterschiedliche umweltbezogene Aufgaben und Fragestellungen des fachlichen Verwaltungsvollzugs mit fachlichen und z. T. auch verwaltungsrechtlichen Schwerpunkten ODER Die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des umwelttechnischen Dienstes. Von Vorteil sind: Berufserfahrung und medienübergreifende Kenntnisse im Bereich Umwelttechnik/Umweltrecht (Wasser, Boden, Luft, Abfall)  Fundierte EDV-Kenntnisse in den Standardprogrammen Persönlich: Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten in einem zugewiesenen Aufgabenbereich Belastbarkeit und überdurchschnittliches Engagement zur Bewältigung komplexer Situationen Kommunikations- und Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit im Umgang mit schwierigen Kunden Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit in unvorhersehbaren Situationen Bereitschaft zur Übernahme von Eigenverantwortung für den eigenen Arbeitsbereich PKW-Führerschein und die Bereitschaft, ein Dienstfahrzeug zu führen, werden vorausgesetzt   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 27.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533303    Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.    Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Mehrere Sachbearbeitungen (m/w/d) im Bereich der Corona-Wirtschaftshilfen in Dezernat 34 am Standort Köln (EG 11 TV-L) / zum nächstmöglichen Zeitpunkt / ab Antritt auf zwei Jahre befristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere Sachbearbeitungen (m/w/d) im Bereich der Corona-Wirtschaftshilfen am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L) in Dezernat 34 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – ab Antritt auf zwei Jahre befristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Die Corona-Wirtschaftshilfen in Dezernat 34 Im Dezernat 34 werden Förderungen nach dem Europäischen Sozialfond, Europäische Fonds für regionale Entwicklung und regionale Wirtschaftsförderung gewährt. Das Teildezernat 34.04 Wirtschaftshilfen sucht Unterstützung für die Tätigkeit der Prüfung der Corona-Wirtschaftshilfen sowie deren verwaltungsmäßigen Abwicklung, insbesondere der Abrechnung der initial bewilligten Anträge, und des Rückforderungs- und Zahlungsmanagements im digitalen Fachverfahren.   Ihre Aufgaben: Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Prüfung der Corona-Überbrückungshilfen, der Neustarthilfen und der Soforthilfe einschließlich der Abrechnung. Dazu wird die verwaltungsmäßige Abwicklung über ein digitales Fachverfahren der genannten Hilfen durchgeführt. Auch sind Verwaltungsaufgaben in den außerordentlichen Wirtschaftshilfen und der Soforthilfe zu übernehmen. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um die: Prüfung und Kontrolle der zweckentsprechenden Mittelverwendung im Rahmen der initialen Antragsbearbeitung und der Schluss- und Endabrechnungen, Koordinierung externer Dienstleister, (digitale) Teilnahme an landesweiten Arbeitsgemeinschaften, Bearbeitung von Rücknahmen und sonstigen Rückforderungen, Mitarbeit im Zahlungs- und Rückforderungsmanagement, Erstellung von Prüfberichten für Prüfbehörden und enge Zusammenarbeit mit Strafbehörden, Gerichten sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIKE).   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Hochschulabschluss (Universität/Fachhochschule, Bachelor/Diplom) in einem rechtswissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen, verwaltungswissenschaftlichen oder politikwissenschaftlichen Studiengang, (z.B. Diplom-Jurist:innen, Bachelor of Laws Steuerrecht, Bachelor of Science/Arts Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Business Administration, Public Administration) oder ein erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II bzw. entsprechende Qualifizierungen sicherer Umgang mit den MS Office-Standardanwendungen. Berufserfahrung von mindestens einem Jahr nach Abschluss des Studiums, bevorzugt in der öffentlichen Verwaltung, ist von Vorteil.   Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache, Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und Verwaltungsverfahren, Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten, hohes Maß an Eigeninitiative, Entscheidungskompetenz und Zuverlässigkeit, Ausgeprägte Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Kooperationsfähigkeit.   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikationsnachweise, Arbeitszeugnisse und ggf. Schwerbehindertenausweis)  hoch.   Bewerben Sie sich bis zum 28.06.2024:   https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533350   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei den genannten Ansprechpersonen. Hinweise: Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Personen, die sich bereits in einem Beschäftigungsverhältnis beim Land NRW befunden haben, können gem. § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG nicht berücksichtigt werden. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Dezernentin / Dezernent (w/m/d) für das Dezernat 52 "Kreislaufwirtschaft und Bodenschutz – einschließlich anlagenbezogener Umweltschutz" bei der Bezirksregierung Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt bei der Bezirksregierung Köln die Stelle einer Dezernentin /eines Dezernenten (w/m/d) (Bes.Gr. A 13 LBesO A NRW bzw. EG 13 TV-L) im Dezernat 52 „Kreislaufwirtschaft und Bodenschutz – einschließlich anlagenbezogener Umweltschutz“ für den Bereich „Abfallstromkontrolle“     Die Bezirksregierung Köln nimmt im Dezernat 52 Aufgaben als Obere Abfallwirtschaftsbehörde wahr. Die Obere Abfallwirtschaftsbehörde ist zuständig für die Genehmigung und Überwachung von Abfallanlagen und Deponien sowie die ordnungsgemäße und allgemeinwohlverträgliche Entsorgung von Abfällen im Bezirk aus dem In- und Ausland. Hierzu gehören insbesondere auch die gefährlichen Abfälle, welche vornehmlich bei Industrieprozessen entstehen. Dieser Aufgabenbereich beinhaltet die nationale und grenzüberschreitende Abfallstromkontrolle für den gesamten Bezirk im Rahmen der Zuständigkeiten für die Überwachung und die Genehmigung durch die Bezirksregierung Köln.   Aufgabenschwerpunkte: Das Arbeitsfeld wird durch die folgenden wesentlichen Aufgaben geprägt: Verantwortliche Leitung eines Teams mit mehreren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Überwachungen und Genehmigungen von Abfalltransporten im Bereich der grenzüberschreitenden Abfallverbringung Prüfungen und Bestätigungen von Entsorgungsnachweisen sowie Prüfungen von Begleitscheinen und Register im Bereich der nationalen Entsorgung Planung und Organisation zur Durchführung der Überwachungen von Abfallströmen vom Ort der Entstehung, der Beförderung bis zur Entsorgung inklusive Vor-Ort- Kontrollen bei Abfallerzeugern, -entsorgern, -beförderern, -maklern und -händlern Abfalltransportkontrollen auf den Verkehrswegen in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Logistik und Mobilität, dem Zoll oder der Polizei Koordination von Abfallrückholersuchen bei illegaler grenzüberschreitender Abfallverbringung Entscheidungen über Erlaubnisse und Anzeigen für Sammler, Beförderer, Makler und Händler von Abfällen Entscheidungen über Freistellungen von Nachweis- und Registerpflichten, Sammlungen und freiwillige Abfallrücknahmen Beurteilung von Abfällen und deren Entsorgungswegen Koordination und Erarbeitung von Stellungnahmen, Konzepten und Berichten Zusammenarbeit mit anderen Umweltbehörden im In- und Ausland Prüfungen im Bereich der abfallrechtlichen Marktüberwachung Teilnahme in Arbeitsgruppen auf Landes- und Bundesebene Fachaufsicht über den nachgeordneten Bereich auf dem Gebiet der Kreislaufwirtschaft   Fachliches Anforderungsprofil: Erfolgreich abgeschlossenes konsekutives Master- oder Diplom-Studium mit einer naturwissenschaftlichen oder technischen Schwerpunktausrichtung an einer wissenschaftlichen Hochschule, Gesamthochschule oder Universität insbesondere in den Fachrichtungen Chemie, Chemietechnik, Umwelttechnik oder Umweltingenieurwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung. Entsprechendes gilt für einen akkreditierten Masterabschluss an einer Fachhochschule (ein Nachweis der Akkreditierung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen).   Von Vorteil sind: Erfahrung mit Führung und Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kenntnisse des Verwaltungsverfahrensrechts Vertiefte Kenntnisse abfallrechtlicher Vorschriften Berufserfahrungen im Bereich der Kreislaufwirtschaft – bevorzugt im genannten Aufgabenbereich Kenntnisse von Entsorgungsverfahren Gute Englischkenntnisse   Persönliches Anforderungsprofil: Bereitschaft, sich fachlich und persönlich stark zu engagieren Fähigkeit und Bereitschaft zur Motivation und Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Verhandlungs- und Organisationsgeschick sowie Konfliktfähigkeit Problemlösungs- und Veränderungskompetenz Entscheidungsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Ein hohes Maß an sozialer Kompetenz für einen motivierenden und wertschätzenden Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von technischen Prozessen Sicherer Umgang mit digitalen Kommunikationsmedien und Bereitschaft, diese bei der täglichen Arbeit einzusetzen Sicheres und gewandtes Auftreten sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Führen eines Dienstfahrzeugs bzw. Fahrdienst durch eine Arbeitsassistenz im Sinne des SGB IX.   Die Bezirksregierung bietet Ihnen: eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben ein angenehmes Betriebsklima eine flexible Arbeitszeitregelung und Langzeitarbeitskonten Vereinbarkeit von Familie und Beruf die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung und mobilem Arbeiten eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte ein attraktives Fortbildungsangebot ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements   Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt des technischen Dienstes in der Staatlichen Umweltverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis grundsätzlich möglich.   Auswahlverfahren: Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. In das sich anschließende Auswahlverfahren sind Elemente des "Assessment-Center-Verfahrens" integriert. Dies bedeutet, dass Sie bei einer persönlichen Vorstellung in Situationen hineingestellt werden, die im Hinblick auf die zukünftigen Aufgaben charakteristisch sind. Sie sollen dabei zeigen, wie sie professionell in Berufssituationen handeln.   Weitere Informationen: Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Deren Bewerbungen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Das Land Nordrhein-Westfalen sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen (u.a. Lebenslauf, Zeugnis über die Hochschulvor- und -abschlussprüfung, bei Beamten/-innen aktuelle dienstliche Beurteilung, ansonsten aktuelles Arbeits-/Zwischenzeugnis, Nachweise über Anerkennungen ausländischer Bildungsabschlüsse, Nachweise über berufliche Tätigkeiten, ggf. Diploma Supplement, Transcript of Records, Akkreditierung, Übersetzungen) senden Sie uns bitte bis zum 26.06.2024 (Eingang bei meiner Dienststelle) per E-Mail oder schriftlich. Bewerbungen per E-Mail richten Sie bitte an bewerbung@munv.nrw.de   Bitte geben Sie in der Betreffzeile Ihrer Mail „Az.: I-2-01.04.01.03-34/24“ an und versenden Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen einschließlich des Bewerbungsanschreibens in einer PDF-Datei. Die PDF-Datei darf eine Größe von max. 20 MB haben. Bitte beachten Sie, dass die Mailkommunikation unverschlüsselt, das heißt über nicht gesichertem Weg, erfolgt. Oder: Ihre schriftliche Bewerbung ohne Bewerbungsmappe senden Sie bitte auf dem Postweg an das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, Referat I-2 Az.: I-2-01.04.01.03-34/24, Emilie-Preyer-Platz 1, 40479 Düsseldorf. Bitte achten Sie darauf, keine Originaldokumente einzureichen. Für Rückfragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Gehlen (Tel.: 0211/4566-904), für Auskünfte zum Aufgabengebiet dieser Stelle stehen Ihnen bei der Bezirksregierung Köln Frau Dr. Beermann (Tel.:0221/147-3476) zur Verfügung.   Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich und gemäß den geltenden Datenschutzvorschriften behandelt. Sie werden ausschließlich zur Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens verwendet. Es haben nur berechtigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zugang zu Ihren Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden bis zum vollständigen Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert. Danach werden Ihre Daten gelöscht. Rückfragen im Zusammenhang mit dem Datenschutz beantwortet Ihnen der Datenschutzbeauftragte des Ministeriums, Herr Grabowski (Tel.: 0211/4566-584; E-Mail: Datenschutz@munv.nrw.de).

Sachbearbeitung/Assistenz (m/w/d), Schlichtungsstelle u. Rechtsberatung (30 Std / Woche)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Sie lieben Kundenkontakte? Kommunikation und eine präzise Arbeitsweise sind Ihre Stärken? Dann verstärken Sie unser Team in der Streitschlichtung und Rechtsberatung! Die Schlichtungsstelle der Handwerkskammer zu Köln ist ein unparteiisches Angebot, das der interessengerechten und an Recht und Gesetz orientierten Suche nach außergerichtlichen Lösungen für Konflikte zwischen unseren Mitgliedsbetrieben und deren Auftraggebern dient. Sie sind erste/r Ansprechpartner:in für alle Anfragen zu einer Schlichtung und zu sonstigen Beschwerden. Sie nehmen die Sachverhalte auf, erteilen Hinweise zum Schlichtungsverfahren, führen die Korrespondenz und unterstützen die für die Schlichtungen zuständigen Jurist:innen während des gesamten Schlichtungsverfahrens. Es bereitet Ihnen Freude, den beteiligten Betrieben und Kunden weiterzuhelfen. Darüber hinaus unterstützen Sie als Assistenz und Teil des Teams die Abteilungsleitung Rechtsberatung in allen administrativen und organisatorischen Aufgaben und vertreten die ebenfalls zur Hauptabteilung gehörende Sachbearbeiterin für das Sachverständigenwesen. Für die zum selben Geschäftsbereich gehörende Abteilung Handwerksrolle erledigen Sie unterstützende Aufgaben wie z.B. die Vorprüfung von Gewerbemeldungen.   Das bringen Sie mit: Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder eine Ausbildung als Verwaltungs-, Rechtsanwalts- oder Justizfachangestellter (m/w/d)   Ein verbindliches, freundliches und dienstleistungsorientiertes Auftreten   Eine schriftlich und mündlich sichere Ausdrucksweise   Ein sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen und Interesse, sich in interne IT-Fachanwendungen einzuarbeiten  Teamfähigkeit   Das bieten wir Ihnen: Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder (Entgeltgruppe 8 TV-L)  Eine unbefristete Festanstellung (30 Std./Woche) Eine sehr gute Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten Verschiedene Benefits, wie eine bezuschusste Firmenmitgliedschaft bei Urban Sports, Health Insurance, rabattierte Einkaufsmöglichkeiten 30 Tage Urlaub sowie bezahlte Freistellung an Heiligabend, Silvester und Rosenmontag Gute Lage in der Kölner Innenstadt mit Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

technische Sachbearbeitung (m/w/d) in verschiedenen Bereichen der Landesvermessung am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L) Für die Geobasis NRW – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht technische Sachbearbeitung (m/w/d) in verschiedenen Bereichen der Landesvermessung am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L)   Für die Geobasis NRW – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung. flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Die Geobasis NRW Die Abteilung 7 - Geobasis NRW ist landesweit zuständig für die Erhebung, Führung und Bereitstellung von Geobasisdaten der Landesvermessung. Es handelt sich um amtliche Informationen zu Lage, Höhe und Topographie, die erfasst, aufbereitet, vorgehalten und in verschiedenen Formen – vorrangig über Web-Dienste – bereitgestellt werden. Stellen sind in den Dezernaten 71 „Datenstandards, Raumbezug“, 73 „Topographisch-Kartographisches Informationssystem“ und 74 „Geodatenzentrum/Geodateninfrastruktur“ zu besetzen. Diese Stellen sind vor allem für Berufsanfänger:innen geeignet!   Ihre Aufgaben: Ihre Aufgabengebiete sind so vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten innerhalb der Geobasis NRW! In Dezernat 71 wirken Sie mit bei: der Aufbereitung und Qualitätssicherung von Geobasisdaten des Liegenschaftskatasters der Erhebung, Führung und Bereitstellung des Geodätischen Raumbezugs sowie die dv-technische Betreuung und der Entwicklung der Produktionsprozesse In Dezernat 73 wirken Sie mit bei: der Produktion und Verarbeitung der Vektor- und Rasterdaten des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems ATKIS (Landschaftsmodelle und Topographische Karten) mit Schwerpunkten in der dv-technischen Betreuung und Entwicklung der Produktionsprozesse sowie der Qualitätssicherung In Dezernat 74 wirken Sie mit bei: der Entwicklung des Produktangebots inklusive Lizenzierung sowie der bedarfsgerechten Bereitstellung über zeitgemäße IT-Verfahren (insb. Geobasisdatendienste) der Konzeption, Entwicklung sowie Anpassung der webdienste- und scriptbasierten Bereitstellungsprozesse der Geobasisdaten des Landes NRW   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Hochschulabschluss (Universität/ FH/ TH) in Studiengängen der Fachrichtungen Geodäsie/Vermessungswesen, Geoinformatik, Informatik, Kartographie, Geographie mit nachgewiesenem Studienschwerpunkt Geoinformatik oder Geowissenschaften mit nachgewiesenen vertieften Kenntnissen in der Geoinformatik In jedem Fall sollten Sie solide Grundkenntnisse über Geoinformationssysteme (zum Beispiel ArcGIS oder QGIS) besitzen. Je nach Einsatzgebiet können erste Grundkenntnisse in anderen Bereichen von Vorteil sein, diese sind jedoch für eine Bewerbung nicht erforderlich. Hierzu zählen zum Beispiel: im Aufbau und Umgang mit Datenbanken (z.B. SQL, PostGres/PostGIS) Programmierkenntnisse (vorzugsweise Java/Java-Script, Tcl/TK, PHP, Python, C#) im Liegenschaftskataster, im geodätischen Raumbezug und den topographischen und kartographischen Geobasisdaten der Landesvermessung in der AAA-Datenmodellierung und der GeoInfoDok in der Entwicklung von modernen Web-Anwendungen (mittels HTML5, CSS, Visual Basic, und JavaScript) Die ausgeschriebenen Stellen sind ausdrücklich für Berufsanfängerinnen und -anfänger geeignet. Die Bewerbung und die Teilnahme an einem Auswahlverfahren sind bereits vor Studienabschluss möglich. Zum Zeitpunkt der Einstellung muss das Studium erfolgreich abgeschlossen sein. Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit, da die Aufgaben der Geobasis in Teams betreut werden sicheres Auftreten sowie hohe Sozialkompetenz für die Kommunikation innerhalb des Hauses und mit diversen externen Stellen Fähigkeit zur Wissensvermittlung, da die Bezirksregierung Köln in verschiedenen Fachbereichen ausbildet schnelle Auffassungsgabe und Flexibilität, für stets dynamische Verfahren zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise, um den eigenen Bereich gut zu organisieren gutes IT-technisches Verständnis und Aufgeschlossenheit für neue Verfahrenstechniken und IT-technische Entwicklungen Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft bei Arbeitsspitzen   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerben Sie sich bis zum 30.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100532675     Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei:  Dr. Bernd Krickel – Dezernat 71 bernd.krickel@bezreg-koeln.nrw.de   (0221) 147-4200 Ulrich Krause – Dezernat 73 ulrich.krause@bezreg-koeln.nrw.de     (0221) 147-4465 Ludwig Hoffmann – Dezernat 74 ludwig.hoffmann@bezreg-koeln.nrw.de     (0221) 147-2281 Nives Fischer- Personaldezernat  nives.fischer@bezreg-koeln.nrw.de   (0221) 147-5176   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiter / Mitarbeiterin (m/w/d) in Dezernat 211 in der Zentralstelle für Fachkräfteeinwanderung (ZFE NRW) / unbefristet / Standorte Bonn und Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht – vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen – mehrere weitere Mitarbeiter:innen (m/w/d) im Bereich der Zentralstelle für Fachkräfteeinwanderung (ZFE NRW) am Standort Bonn oder Köln (Besoldungsgruppe A 6 – A 8 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe 8 TV-L) in Dezernat 211 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Die Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung NRW Die Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung Nordrhein-Westfalen (ZFE NRW) berät und unterstützt Arbeitnehmer:innen sowie Arbeitgeber:innen dabei, die aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen für die Erteilung eines Visums zu erfüllen. Unterstützt werden Personen, die sich noch nicht in Deutschland befinden und nach Deutschland einreisen wollen, um eine Arbeit oder Ausbildung aufzunehmen. Des Weiteren gehört ein zeitnah beabsichtigter Familiennachzug zu unserem Aufgabenbereich.   Ihre Aufgaben: Dem Dezernat 211 der Bezirksregierung Köln obliegt die landesweite Zuständigkeit für die Umsetzung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes. Hierbei wirken Sie mit: Durchführung des Visumverfahren nach §§ 71, 81a,16-20 AufenthG Visumverfahren nach §§ 27, 16-20 AufenthG, Familiennachzug Nachbereitung Visumverfahren und Aktenversand   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: abgeschlossene juristisch- oder verwaltungsgeprägte Ausbildung, z. B. Verwaltungsfachangestellte oder Kaufleute für Büromanagement  oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes. Ein sicherer Umgang mit den MS Office-Anwendungen ist erwünscht. Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache eine sehr sorgfältige und eigenständige Arbeitsweise, da in den Verfahren oft knappe Fristen zu beachten sind sehr gute Kommunikationsfähigkeit und hohe Belastbarkeit auch in stressigen Arbeitsphasen   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 02.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533248    Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 7 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ingenieure / Ingenieurinnen (m/w/d) für die kommunale Abwasserbeseitigung / EG 11/12 TV-L bzw. bis A 11 LBesO / Standort Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere Ingenieur:innen (m/w/d) für den Bereich der kommunalen Abwasserbeseitigung am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11/12 TV-L bzw. bis A11 LBesO A NRW)   in Dezernat 54 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: kommunale Abwasserbeseitigung Dem Dezernat 54 der Bezirksregierung Köln obliegen als Obere Wasserbehörde u. a. die Gewässeraufsicht an Gewässern 1. und 2. Ordnung, die Förderung von Maßnahmen der naturnahen Gewässerentwicklung und des Hochwasserschutzes, der Gewässerausbau an den Gewässern 1. Ordnung, die Führung der Geschäftsstellen Maas Süd, Erft, und Sieg zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die Überwachung und Behandlung kommunaler und industrieller Abwässer sowie die Abwicklung entsprechender wasserrechtlicher Verfahren.   Ihre Aufgaben: Genehmigung und Überwachung Ihr Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen: Genehmigung von kommunalen und verbandlichen Abwasserbehandlungsanlagen Prüfung und Regelungen von kommunalen Kanalisationsnetzanzeigen Prüfung von Abwasserbeseitigungskonzepten Fachliche Prüfung von Förderanträgen für kommunale und verbandliche Abwassermaßnahmen Fachliche Prüfung von Anträgen zur Erlaubnis für kommunale und verbandliche Einleitungen von Abwasser Begleitung durch Beratung und Regelungen bei der Umsetzung der Maßnahmenprogramme der WRRL für kommunale und verbandliche Einleitungen Überwachung von kommunalen und verbandlichen Einleitungen Betriebsüberwachung von kommunalen und verbandlichen Abwasserbehandlungsanlagen Die Aufgaben sind geprägt von einer intensiven Zusammenarbeit mit den Kommunen, Kreisen und sondergesetzlichen Wasserverbänden.   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Vertiefung Wasserwirtschaft oder in vergleichbaren Fachrichtungen. ODER Die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des umwelttechnischen Dienstes. Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von Standardsoftwareprogrammen Eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 12 erfolgt bei Vorliegen von einschlägiger und mindestens dreijähriger Berufserfahrung in einem der genannten Berufsfelder. Persönlich: gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Bereitschaft, sich in technische Regelwerke sowie rechtliche Vorgaben durch Gesetze und Verordnungen vertieft einzuarbeiten Eigeninitiative und Organisationsgeschick Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit sowie Belastbarkeit Teamfähigkeit, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit Sicheres und fachkompetentes Auftreten bei der Vertretung der Behörde nach außen Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, auch als Fahrer:in von Dienstwagen (Führerscheinklasse B) Von Vorteil sind: Berufserfahrung im Bereich der Abwassertechnik Kenntnisse im Wasser- und Verwaltungsrecht Kenntnisse im Umgang mit geografischen Informationssystemen   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 23.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533287   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ingenieur / Ingenieurin (m/w/d) für die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie / EG 11 TV-L / Standort Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine:n Ingenieur:in (m/w/d) für die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11 TV-L)   in Dezernat 54 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie Dem Dezernat 54 der Bezirksregierung Köln obliegen als Obere Wasserbehörde u. a. die Gewässeraufsicht an Gewässern 1. und 2. Ordnung, die Förderung von Maßnahmen der naturnahen Gewässerentwicklung und des Hochwasserschutzes, der Gewässerausbau an den Gewässern 1. Ordnung, die Führung der Geschäftsstellen Maas Süd, Erft, und Sieg zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die Überwachung und Behandlung kommunaler und industrieller Abwässer sowie die Abwicklung entsprechender wasserrechtlicher Verfahren.   Ihre Aufgaben: Die Aufgabenschwerpunkte liegen in der Mitarbeit in den Geschäftsstellen zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, in der Gewässergüte und in der Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit im Regierungsbezirk Köln. Ihre Aufgaben umfassen hierbei insbesondere: Mitarbeit bei der Erstellung der Maßnahmenprogramme und Bewirtschaftungspläne zur Umsetzung der WRRL Öffentlichkeitsarbeit zur Umsetzung der WRRL Mitwirkung bei der Erarbeitung fachlicher Vorgaben zur Umsetzung der WRRL Beratung von Maßnahmenträgern zur Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit und zu Belangen der Gewässergüte Prüfung von Planunterlagen und Erstellung von fachtechnischen Stellungnahmen in wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren Überwachung im Rahmen der Gewässeraufsicht Koordination und Pflege der Datenbanken und Fachanwendungen   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Wasserwirtschaft, Geoökologie, Umweltwissenschaften, Umweltingenieurwesen, Limnologie, Geographie mit wasserwirtschaftlichem Schwerpunkt, Landschaftsökologie oder in vergleichbaren Fachrichtungen. Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von Standardanwendungen Kenntnisse der Gewässerökologie, Gewässergüte, Wasserwirtschaft und Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache hohes Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein Teamfähigkeit - Kommunikations- und Kooperationskompetenz Organisationsgeschick Fähigkeit zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten Befähigung zur fachübergreifenden Zusammenarbeit Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, auch als Fahrer:in von Dienstwagen Von Vorteil sind: Berufserfahrung im Bereich der Wasserwirtschaft und der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie Erfahrungen in der Gewässerökologie, der Gewässergüte, der Wasserwirtschaft und in der Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit von Fließgewässern Kenntnisse des Wasserrechts, Verwaltungsrechts und der einschlägigen technischen und gewässerökologischen Regelwerke Kenntnisse in der Anwendung von Geoinformationssystemen und webbasierten Anwendungen zur Informationsbereitstellung   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 23.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533286   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                       Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Technische Sachbearbeitung (m/w/d) für den Natur- und Landschaftsschutz im Dezernat 51 / EG 11 TV-L / Standort Köln / unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine techn. Sachbearbeitung (m/w/d) für den Natur- und Landschaftsschutz am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11 TV-L)   in Dezernat 51 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Natur- und Landschaftsschutz Das Dezernat 51 nimmt unter anderem die vielfältigen Aufgaben der höheren Naturschutzbehörde wahr. Sie werden einerseits selbständig entsprechende Aufgaben bearbeiten und andererseits Kolleg:innen im Team bei der Bewältigung fachlicher Herausforderungen unterstützen. Das Miteinander der etwa 25 Mitglieder des Dezernates zeichnet sich durch eine enge aufgaben- und altersgruppenübergreifende Zusammenarbeit, gegenseitige Unterstützung sowie direkte Kommunikationswege aus.   Ihre Aufgaben: Ihre Aufgaben umfassen hierbei insbesondere: Verfassen von Stellungnahmen zu naturschutzrechtlichen Belangen in Planungs- und Zulassungsverfahren Fachliche Prüfung von Anträgen auf Förderung von Maßnahmen des Naturschutzes sowie anderer Sachgebiete Mitwirkung bei der Unterhaltung von landeseigenen Liegenschaften nach naturschutzfachlichen Gesichtspunkten sowie bei fachlichen Fragen zum Erwerb von Flächen Bearbeitung von naturschutzbezogenen Eingaben   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in den Fachrichtungen Landespflege, Landschaftsplanung, Landschaftsökologie, Geographie mit ökologischer Ausrichtung oder in vergleichbaren Fachrichtungen. Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von Standardanwendungen Fachkenntnisse zur Beurteilung von landschaftsbezogenen Planungen und Maßnahmen und im Naturschutzrecht Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Teamfähigkeit, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Belastbarkeit Organisationsgeschick Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise Bereitschaft, sich in technische Regelwerke sowie naturschutzrechtliche und verwaltungsrechtliche Vorgaben durch Gesetze und Verordnungen vertieft einzuarbeiten Sicheres und fachkompetentes Auftreten bei der Vertretung der Behörde nach außen Von Vorteil sind: Erfahrungen mit GIS-Anwendungen Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, auch als Fahrer:in von Dienstwagen   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 25.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533292   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) im Hausmeisterdienst / Hausdienst am Standort Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere weitere Mitarbeiter:innen (m/w/d) im Hausmeisterdienst / Hausdienst am Standort Köln (Entgeltgruppe 4 TV-L / Entgeltgruppe 5 TV-L) in Dezernat 12 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 30 Urlaubstage betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Das Dezernat 12 ist als Querschnittsdezernat für vielfältige Aufgaben innerhalb der Bezirksregierung Köln zuständig. Im Rahmen der Liegenschaftsverwaltung betreut und überwacht der Hausdienst notwendige Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnahmen am und in den Gebäuden der Bezirksregierung Köln. Für unsere Hauptliegenschaft in Köln suchen wir Beschäftigte im Hausdienst mit einer handwerklichen Ausbildung, vorzugsweise mit technischem Bezug und/oder entsprechender Berufserfahrung.   Ihre Aufgaben: Unterstützung bei der Bewirtschaftung und Instandhaltung der Dienstgrundstücke und Dienstgebäude gem. Weisung der Hausverwaltung kleinere Wartungs-, Reparatur- und Installationsarbeiten DGUV V 3/4 Prüfung - ortsveränderliche Elektrogeräte (E-Check)* DGUV 208-016 Prüfung von Leitern und Tritten*   *sofern die Qualifikation nicht vorliegt, bieten wir hier ggf. entsprechende Möglichkeiten zur Fortbildung an   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen Beruf, vorzugsweise mit technischem Bezug und/oder entsprechender Berufserfahrung mit einer Ausbildungsdauer  von mindestens zwei Jahren technisches Verständnis und organisatorisches Geschick der Besitz des Führerscheins Klasse B erforderliche körperliche Eignung insbesondere der erforderliche Nachweis der arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen G 25 (Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten) und G 41 (Arbeiten mit Absturzgefahr)   Berufserfahrungen im Bereich des Hausmeisterdienstes oder eines technischen Servicedienstes in der öffentlichen Verwaltung oder einem Unternehmen ist von Vorteil   Eine Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen einer Berufsausbildung mit einer Dauer von weniger als drei Jahren in Entgeltgruppe 4 und bei Nachweis einer einschlägigen Berufserfahrung mit einer Dauer von mindestens drei Jahren in Entgeltgruppe 5.   Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Bereitschaft, bei dienstlicher Notwendigkeit, zur Arbeitsleistung auch außerhalb der allg. Geschäftszeiten gute Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, Kundenorientierung und Teamfähigkeit selbständiges Arbeiten und die Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten EDV-Grundkenntnisse   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikationsnachweise, Arbeitszeugnisse, ggf. Schwerbehindertenausweis) hoch. Bewerben Sie sich bis zum 07.07.2024:  https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533355   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei den unten stehenden Personen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Anwendungsbetreuung (m/w/d) im IT-Service am Standort Köln Scheidtweilerstraße (Entgeltgruppe 11 bzw. Entgeltgruppe 9a mit Zulage nach 11 TV-L) zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht zwei Anwendungsbetreuungen (m/w/d) im IT-Service am Standort Köln Scheidtweilerstraße (Entgeltgruppe 11 bzw. Entgeltgruppe 9a mit Zulage nach 11 TV-L)   in Dezernat 14 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets als Jobticket betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: die IT-Service in Dezernat 14 Das Dezernat 14 der Bezirksregierung Köln entwickelt und verantwortet IT-Anwendungen zur Unterstützung der verschiedensten Verwaltungsleistungen mit höchsten Anforderungen an Qualität, Stabilität und Performance.  Die Bezirksregierung Köln verantwortet unter anderem auch Geobasisdienste für ganz Nordrhein-Westfalen und stellt dafür Geo-Produkte über opengeodata.nrw.de, TIM-online, SAPOS und GEOportal.nrw bereit. Die digitale Transformation der Landesverwaltung NRW erfordert in den kommenden Jahren einen Aus- und Umbau der IT-Services und der technischen Infrastruktur. Um auch in den nächsten Jahren erfolgreich mit Themen wie Digitalisierung, OpenData und Geoinformation die Zukunft gestalten zu können, suchen wir Sie als motivierte und verantwortungsbewusste Mitarbeitende für unser Dezernat 14.   Ihre Aufgaben: Das Dezernat 14 der Bezirksregierung Köln steuert den IT-Support und IT-Service der Behörde und all ihrer Fachbereiche. Hier wirken Sie mit bei: Betreuung von Windows- und Linux-Fachanwendungen insbesondere aus dem Bereich Geoinformationswesen (GIS-Systeme, Datenverarbeitung, Datenbanken) Technische und organisatorische Unterstützung bei der Einführung neuer IT-Verfahren und Anpassung bestehender Fachverfahren unter Beachtung der technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen Mitwirkung bei der Durchführung von Anforderungsanalysen Mitarbeit im 1st-Level Support Unterstützung und Mitwirkung bei IT-Organisationsaufgaben Erstellung von Dokumentationen, Wissensmanagement   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Abgeschlossenes Bachelor-Studium an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie mit Fachrichtung Informatik, Geoinformatik oder verwandte Studiengänge oder geprüfter Operative Professional ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und langjährige, einschlägige und nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Service/ Support von Anwender:innen sowie der Nachweis über die Weiterbildung zum IT-Spezialisten ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mindestens fünfjährige, einschlägige und nachgewiesene Berufserfahrung im Bereich IT-Service/ Support von Anwender:innen sowie die Bereitschaft eine Weiterbildung zum IT-Spezialisten im Rahmen der Beschäftigung bei der Bezirksregierung Köln zu absolvieren Wünschenswert, aber nicht erforderlich sind Kenntnisse in den folgenden Bereichen: Sicherer Umgang mit MS Windows und MS Office Erfahrung mit Dokumentenmanagementsystemen Grundkenntnisse zum Datenschutz und Informationssicherheit (im Sinne des BSI-Grundschutzes) Grundkenntnisse Programmierung und von gängigen Skriptsprachen (z.B. SQL, PHP, Python) Erfahrung im Umgang mit VMWare und virtualisierten Umgebungen Persönlich: sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift gute Kenntnisse der englischen Sprache (entsprechend B2) Sie bringen Interesse an neuen Anwendungen, Softwarelösungen und Techniken mit Sie sind freundlich und kundenorientiert, belastbar, teamfähig und kommunikativ Sie verfügen über ein hohes Verantwortungsbewusstsein, eine hohe Einsatzbereitschaft und zeichnen sich durch eine selbstständige Arbeitsweise aus   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerben Sie sich bis zum 08.07.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533365   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei:  Dr. Enrico Kurtenbach – Dezernat 14 enrico.kurtenbach@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-4556 Nives Fischer- Personaldezernat nives.fischer@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-5176   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

technische Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich Ausnahmegenehmigungen nach § 70 StVZO am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L) unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Ausnahmegenehmigungen nach § 70 StVZO: Das Dezernat 25 (Verkehr) ist zuständig für eine Vielzahl von Themen rund um den  Straßenverkehr, den Schienenverkehr und Energieleitungen (Strom und Gas). Die Aufgabenvielfalt  reicht von Planfeststellungen und -genehmigungen, Förderungen und Finanzierungen über  Konzessionen, Anerkennungen, Fahrlehrerprüfungen, straßenverkehrsrechtlichen Anordnungen  auf der Autobahn, der Aufsicht über die Straßenverkehrsämter und Kfz-Zulassungsstellen bis zur  Erteilung von Ausnahmegenehmigungen von straßenverkehrsrechtlichen Regelungen und der hier  maßgeblichen Genehmigung von Großraum- und Schwertransporten.   Ihre Aufgaben: Ihr Aufgabengebiet im Dezernat 25 liegt im Bereich der Erteilung von Ausnahmegenehmigungen. Hier wirken Sie mit bei: Entscheidung über die Erteilung von fahrzeugbezogenen Ausnahmegenehmigungen nach § 70 StVZO (u.a. Sattelzüge, Kfz-Züge, Baumaschinen, Landmaschinen, Erprobungsfahrzeuge und Blaulicht) unter Auswertung der entsprechenden technischen Gutachten Beratung und Absprachen mit den technischen Prüfstellen in technischen bzw. sicherheitstechnischen Fragestellungen   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich:    Hochschulabschluss (Universität/ FH) in Studiengängen der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Maschinenbau oder vergleichbaren Studiengängen Erfahrungen im Bereich Fahrzeugtechnik sind wünschenswert ein sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen ist erwünscht Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Fähigkeit, mit Gutachten der technischen Prüfstellen zu arbeiten Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten, hohes Maß an Eigeninitiative, Entscheidungskompetenz und Zuverlässigkeit ausgeprägte soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Kooperationsfähigkeit hohe Kommunikationsfähigkeit gute Englischkenntnisse Von Vorteil sind: eine einschlägige Berufserfahrung ein Führerschein der Klasse B   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 07.07.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533364

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) für die Verwaltung im Zentrum für schulpraktische Lehrerfortbildung / unbefristet / TZ / Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine:n weitere:n Mitarbeiter:in (m/w/d) für die Verwaltung im Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung am Standort Köln (Entgeltgruppe 9a TV-L) zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet – Teilzeit (30 Wochenstunden)   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung. Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Das Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Wir sind ein Ausbildungszentrum für angehende Lehrkräfte (ZfsL Köln) und sind dem Ministerium für Schule und Bildung NRW und der Bezirksregierung Köln nachgeordnet. Bei uns werden Menschen auf dem Weg zu ihrer beruflichen Qualifikation und Professionalisierung individuell begleitet, unterstützt und ausgebildet. Dies geschieht in den Lehrämtern Grundschule, Gymnasium und Gesamtschule. Wir verstehen uns als integraler Bestandteil der regionalen Bildungslandschaft in der Bezirksregierung Köln und kooperieren mit unseren Ausbildungsschulen in der Stadt Köln und darüber hinaus sowie den zugehörigen Schulämtern, mit der Universität zu Köln und weiteren Bildungspartnern auf unterschiedlichen Ebenen. Zur Unterstützung dieser Kooperationen stehen unsere neuen und modern ausgestatteten Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Treffen zur Verfügung. Die ausgeschriebene Stelle dient der Verstärkung des Verwaltungsteams des ZfsL Köln. Ihre Aufgaben: Sie wirken mit bei: Vorbereitung der Neueinstellungen von Lehramtsanwärtern:innen Bearbeitung aller ausbildungs- und personalrelevanten Vorgänge in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung und dem Prüfungsamt (LAQUILA NRW) Verwaltung personenbezogener Daten mit Hilfe eines elektronischen Verwaltungsprogramms Abwicklung des Publikumsverkehrs mit Lehramtsanwärtern:innen, Praxissemesterstudierenden und Ausbildern:innen Erledigung der Korrespondenz mit der Bezirksregierung, dem Prüfungsamt und den Ausbildungsschulen Organisation der Veranstaltungen und Vorgänge im Gebäude des ZfsL Abwicklung der haushaltstechnischen Belange Abrechnung und Auszahlung von Reisekosten Vorbereitung und Unterstützung bei der Durchführung der Staatsprüfungen Arbeitsvertrag: Die Eingruppierung erfolgt nach EG 9a Entgeltordnung zum TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden. Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich:    abgeschlossene juristisch-, verwaltungsgeprägte oder kaufmännische Ausbildung z. B. Verwaltungsfachangestellte oder Kaufleute für Bürokommunikation eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in einer verwaltungsgeprägten Tätigkeit ein sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache sehr gute Kommunikationsfähigkeit in unterschiedlichen Gesprächssituationen Fähigkeit und Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in einem motivierten Team von Verwaltungs- und Leitungskräften Belastungsfähigkeit auch in Stress-Situationen Eigenständigkeit in der Aufgabenbewältigung, Bereitschaft und Fähigkeit zur Weiterentwicklung von Arbeitsprozessen Bereitschaft, sich in neue Arbeits- und Softwarebereiche einzuarbeiten Aufgeschlossenheit hinsichtlich der Aufgaben einer nachgeordneten Behörde Von Vorteil ist eine einschlägige Berufserfahrung in Büro- oder Verwaltungstätigkeiten in Verwaltungsbehörden, Schulbehörden, Hochschulen oder Schulen. Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 14.07.2024:   https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533378   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei den genannten Ansprechpersonen.  Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Verkäufer mit Filialverantwortung (m/w/d)
Unternehmensgruppe ALDI SÜD # Dormagen
Köln
<1 km

Wöchentliche Arbeitszeit: 24,0 Stunden Beginn:  25.03.2024 Filiale:  Filiale Vertragsart:  unbefristetJessica WeißMit Führungsverantwortungfalse EIN ARBEITGEBER, DER ZU DIR PASSTDu wünschst dir einen Job, bei dem sich dein Einsatz auszahlt? Als Verkäufer mit Filialverantwortung (m/w/d) erhältst du ein attraktives Gehalt, eine gesonderte Vergütung bei Vertretung der Filialführung sowie sechs Wochen Urlaub pro Jahr.  DAS BIETET DIR ALDI SÜDGesonderte Vergütung bei Filialleitungsvertretung von 6,50 Euro pro Stunde, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie tarifliche Altersvorsorge, Zuschläge und sechs Wochen Urlaub pro Jahr  Minutengenaue Arbeitszeiterfassung Betriebliches Gesundheitsmanagement (z. B. Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und zum Arbeitsschutz) Obst, Gemüse und Getränke kostenlos am Arbeitsplatz Schulungen und E-Learning-Angebote JobRad und exklusive Rabatte bei zahlreichen Online-Shops und Fitnessstudios   DAS SIND DEINE AUFGABENBestellung, Aufbau, Präsentation und Pflege der Waren Kassieren und Abrechnung der Kasse Beratung unserer Kund:innen Bereitstehen als Ansprechpartner:in für das Filial-Team (bei Filialleitungsvertretung) Erstellung der Personaleinsatzplanung und Koordination von Inventurarbeiten (bei Filialleitungsvertretung) DAS BRINGST DU MITVerfügbarkeit zu folgenden Einsatzzeiten: montags bis samstags (Früh- und Spätschicht)  Abgeschlossene Ausbildung, z. B. als Verkäufer/Verkäuferin oder Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) mit erster Erfahrung in fachlicher Führungsposition Zuverlässigkeit und hohes Verantwortungsbewusstsein Selbstständigkeit, Schnelligkeit und Sorgfalt Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamgeist

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich des Büroservice des Finanzamts Köln-Mitte
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Ausschreibung einer unbefristeten Mitarbeiterstelle (m/w/d) im Bereich Büroservice des Finanzamts Köln-Mitte Im Finanzamt Köln-Mitte ist zum 01.08.2024 eine unbefristete Vollzeitstelle eines Mitarbeiters (m/w/d) im Büroservice zu besetzen.   Das Tätigkeitsfeld im Büroservice umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben: Post- und Botendienst Öffnen, Kennzeichnen, Zuordnen, digitalisieren und Weiterleiten der Eingangspost entsprechend der Zuständigkeit Zuordnung, Weiterleitung der Telefaxe und E-Mails Transport von Posteingängen und -ausgängen Leerung des Hausbriefkastens und der damit verbundenen Bewegung von größeren Mengen an Eingangspost Bearbeitung und Aufbereitung / Fertigstellung der Ausgangspost für Botendienste und Post-Dienstleister Besetzung des Empfangs Eingangskontrolle, Auskunftserteilung Regelung des Besucherverkehrs, Terminbuchungen Vordruckausgabe Annahme, Kontrolle und Verteilung von Material- und Warenlieferungen Lagerung und Ausgabe von Büromaterialien Unterstützung bei der Altaktenverwaltung / Archiv digitale Erfassung, Einlagerung, Ausgabe und Aussonderung von Altakten (die Nutzung von Trittleitern ist ggf. erforderlich) Mithilfe bei hausinternen Umzügen (Möbel und Akten auch über 10 kg) Mithilfe bei der Annahme und Einlagerung von Hardware und Möbellieferungen Unterstützung des Hausmeistes bei Bedarf und im Vertretungsfalle einzelne Tätigkeiten auf Zuweisung   An die Bewerber werden folgende Anforderungen gestellt: möglichst eine abgeschlossene Berufsausbildung organisatorische Fähigkeiten Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, Selbständigkeit und Zuverlässigkeit Flexibilität (auch hinsichtlich der Arbeitszeit) schnelle Auffassungsgabe grundlegende Kenntnisse der MS-Office- Anwendungen gute Teamfähigkeit körperliche Belastbarkeit (heben, tragen, etc.) Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber Bürgern und Kollegen Motivation, Kommunikationsfähigkeit und Lernbereitschaft   Das Entgelt richtet sich nach der Entgeltgruppe 3 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Finanzverwaltung des Landes NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen, Bewerbungen von Frauen werden daher begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetztes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des Finanzamts Köln-Mitte unter 0221/92400-2301 zur Verfügung. Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 04.07.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links   https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533413 Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen bei: Anschreiben tabellarischer Lebenslauf (lückenlos) Kopien der Schulabschlusszeugnisse (höchster Schulabschluss) und der abgelegten Prüfungen/Fortbildungen Arbeitszeugnisse Angabe der bisherigen Eingruppierungen oder Einreihungen Nachweis über eine ggf. vorliegende Schwerbehinderung   Kontaktperson(en) Für weitere Auskünfte zu den zu besetzenden Aufgabenbereichen: René Moll Tel.(0221)924000-2301   Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren Dem Finanzamt Köln-Mitte ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten.   Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist: Finanzamt Köln-Mitte Blaubach 7, 50676 Köln Tel.: 0221/92400-0 E-Mail: Service-5215@fv.nrw.de https://www.finanzverwaltung.nrw.de   Den behördlichen Datenschutzbeauftragten des Finanzamts Köln-Mitte erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:   Datenschutzbeauftragter des Finanzamts Köln-Mitte c/o Finanzamt Köln-Mitte Blaubach 7, 50676 Köln E-Mail: Datenschutzbeauftragte_FA215@fv.nrw.de   Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z. B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung.   Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Absatz 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 und 5 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a, Artikel 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Absatz 3 Satz 1 DSG NRW.   Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Finanzamt Wuppertal-Barmen (und - falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen) Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen.   Die Daten aller Bewerber und Bewerberinnen werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt.   Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet.   Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte.   Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO. Recht auf Auskunft: Artikel 15 DSGVO Recht auf Berichtigung: Artikel 16 DSGVO Recht auf Löschung: Artikel 17 DSGVO Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Artikel 18 DSGVO Recht auf Widerspruch: Artikel 21 DSGVO Recht auf Beschwerde: Artikel 77 DSGVO   Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtungen Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung als Projektteammitglied
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Niederlassung Köln des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Ingenieurin/ Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtungen Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung als Projektteammitglied   Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und einem jährlichen Mietumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas.  Rund 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/.   Der Bundesbau Im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland steuern wir Projekte für die Bundeswehr und die NATO in Köln und Bonn. Das vielfältige Portfolio unserer Liegenschaften bietet Projekte im Bereich von großen und kleinen Neu-, Um- und Erweiterungsbauten sowie im Bauunterhalt. Unsere Baumaßnahmen umfassen die Sanierung und den Neubau von hochtechnisierten IT-, Cyber- und Verwaltungsgebäuden, Kantinen und Sporthallen bis hin zu Unterkunftsgebäuden und Kindergärten.  Für die Liegenschaft auf der Hardthöhe in Bonn suchen wir Ingenieurinnen und Ingenieure, die auf 86 Hektar Gesamtfläche Bauunterhaltungsmaßnahmen für die gut 110 Gebäude betreuen, die Bauherrin der Bundesrepublik Deutschland bei der Initiierung von großen und kleinen Baumaßnahmen beraten und diese erfolgreich von der Planung über die Ausführung bis zur Übergabe steuern und umsetzen. Als Teil unseres Teams entwickeln Sie hochmoderne, außergewöhnliche und einzigartige Projekte in NRW.   Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen! Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten. Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen. Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring. Weiterbildung und Karriere: Zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung unterstützen wir Sie mit zielgerichteten Trainings und gestalten mit Ihnen individuell Ihren Karriereplan. Betriebliche Altersvorsorge: Wir sorgen für Ihre Zukunft. Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente. Nachhaltigkeit: Wir nehmen beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW!   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie arbeiten in interdisziplinären Projektteams mit, indem Sie fachlich in Projekten des Bauunterhalts sowie in Großprojekten unterstützen Außerdem wirken Sie bei der Auswahl, Vertragsabwicklung und Steuerung freiberuflicher Tätiger (insbesondere bei großen und kleinen Baumaßnahmen) mit Im Einzelfall obliegt Ihnen die Planungsleistung oder Teilplanungsleistung nach HOAI (insbesondere bei der Bauunterhaltung) In Ihrer Funktion sind Sie für die Vergabe, Steuerung und Abrechnung von Bauleistungen verantwortlich   Ihr Profil Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom/Master/Bachelor) der Fachrichtungen Gebäudetechnik, Versorgungstechnik/TGA oder einer vergleichbaren Fachrichtung Idealerweise bringen Sie mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft mit, vorzugsweise im Bereich TGA Berufserfahrungen in der Projektsteuerung sind von Vorteil Kenntnisse im Bereich baurelevanter Vorschriften (z.B. VOB, HOAI, VgV, DIN etc.) sind von Vorteil Kenntnisse der einschlägigen relevanten Rechtsvorschriften sowie entsprechende immobilien- und betriebswirtschaftliche Umsetzung wären wünschenswert Sie sind routiniert im Umgang mit Standard-IT Systemen (z. B. MS Office) und aufgeschlossen gegenüber der BLB spezifischen Anwendung von SAP sowie einschlägiger Projektsteuerungs- / Planungssoftware  Ihre ausgeprägte Kompetenz in der Steuerung der Zusammenarbeit verschiedener Beteiligter zeichnet Sie ebenso aus wie Ihre Lösungs- und Zielorientierung, Motivationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Ihre Flexibilität im Umgang mit sich verändernden Rahmenbedingungen  Zur Führung eines Dienst-Kfz sind Sie befähigt und Sie bringen die Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung ‚Ü 2‘ nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz mit Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal bis zum 23.06.2024.   Ihr Entgelt Je nach persönlichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.   Was uns ausmacht ... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur  Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Fachliche Ansprechpartnerin: Juliane Ritter, +49 221 35660 375 Recruiter: Daniel Graes, +49 211 61700 766

Kauffrau / Kaufmann (w/m/d) im Bereich Objektmanagement Serviceteam
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Niederlassung Köln des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Kauffrau / Kaufmann (w/m/d) im Bereich Objektmanagement Serviceteam    Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer, Vermieter und Betreiber fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Wirken Sie mit bei der Umsetzung der Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! – Mehr Infos finden Sie unter http://www.blb.nrw.de/   Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen! Work-Life-Balance / Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring Weiterbildung und Karriere: Wir unterstützen Sie über unsere interne Weiterbildungsakademie und gestalten mit Ihnen individuell Ihren persönlichen und fachlichen Karriereweg Betriebliche Altersvorsorge:  Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente Nachhaltigkeit: Wir nehmen landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Einzigartige Bauprojekte: Sie erhalten spannende Einblicke in die vielseitigen und außergewöhnlichen Bauprojekte des Landes NRW   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie sind Ansprechpartner/in für die Niederlassung zu debitorischen Fragestellungen sowie nebenkosten- und dienstleistungsrelevanten Rechnungen Ihnen obliegt die ordnungsgemäße Abwicklung der kaufmännischen Vorgänge innerhalb der betreuten Liegenschaften/Projekte in SAP Sie sind zuständig für die Mietvertragsverwaltung und führen die Mieterakte  Sie erstellen Betriebskostenabrechnungen und sind zuständig für die verursachungsgerechte Zuordnung von Betriebskosten und Leistungen Sie erstellen Fakturen an unsere Mieter und unterstützen im Rahmen des Forderungsmanagements bei der Klärung offener Posten und im Mahnwesen (Bearbeiten der Mahnliste, Unterstützung bei buchhalterischen Abschlüssen) Sie sind zuständig für das operative Datenmanagement (z. B. Stammdatenpflege) Ihr Profil Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung als Immobilien-, Industrie- oder Groß- und Außenhandelskaufmann/-kauffrau (w/m/d) oder vergleichbar Sie bringen idealerweise bereits Berufserfahrung im Rechnungswesen, vorzugsweise in der Immobilienbranche mit Ihr analytisches, ganzheitliches Denken kombiniert mit einem guten Gespür für Zahlen zeichnet Sie aus Teamgeist, ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, Motivation und Flexibilität sind für Sie selbstverständlich Abgerundet wird Ihr Profil durch Ihre selbstständige, strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise sowie durch Ihre Kommunikationsstärke Sie verfügen über gute Anwenderkenntnisse in SAP sowie den Programmen des MS-Office Pakets Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindesten dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen Sie haben die Bereitschaft und Befähigung zur Führung eines Dienst-KFZ   Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 11.07.2024 über unser Onlineportal!   Ihr Entgelt Je nach persönlichen und betrieblichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt von der Entgeltgruppe E05 bis zur E09a TV-L (ca. 33.800,00 € - ca. 51.700,00 € jährlich) mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich.   Was uns ausmacht ... Wir wünschen uns Menschen mit Leidenschaft und Persönlichkeit, die bei außergewöhnlichen Projekten mitwirken wollen. Der BLB NRW fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Menschen, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung (§ 2 SGB IX) oder sexueller Identität. Wir begrüßen Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen und werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Wir freuen uns zudem insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar. Wir leben eine Unternehmenskultur der Offenheit, Diversität und Wertschätzung und schaffen so ein Umfeld, in dem sich das persönliche Potenzial bestmöglich entfalten kann.    Fachlicher Ansprechpartner: Stefan Seeger, +49 221 35660 192 Recruiter: Daniel Graes, +49 211 61700 766

Architektinnen / Architekten, Ingenieurinnen / Ingenieure (w/m/d) der Fachrichtung Hochbau
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Niederlassung Köln des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Architektinnen / Architekten, Ingenieurinnen / Ingenieure (w/m/d) der Fachrichtung Hochbau    Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/   Ihr Vorteile - Darauf können Sie sich freuen! Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto. Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten. Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen. Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring. Weiterbildung und Karriere: Zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung unterstützen wir Sie über unsere interne Weiterbildungsakademie mit zielgerichteten Trainings und gestalten mit Ihnen individuell Ihren Karriereplan. Betriebliche Altersvorsorge: Wir sorgen für Ihre Zukunft. Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente. Nachhaltigkeit: Wir nehmen beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Einzigartige Bauprojekte: Sie erhalten spannende Einblicke in die vielseitigen und außergewöhnlichen Bauprojekte des Landes NRW.   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Als Projektteammitglied übernehmen Sie die Expertise für Ihren Fachbereich und arbeiten eng mit dem Projektverantwortlichen sowie den weiteren Beteiligten im Team an den Projekten Sie wirken mit bei der Auswahl und Vertragsabwicklung freiberuflicher Leistungen  Sie erbringen Planungsleistungen oder Teilplanungsleistungen nach HOAI incl. Bedarfsplanung und der Erstellung von Machbarkeitsstudien  Sie sind für die Steuerung, Qualitäts- und Leistungsprüfung extern beauftragter Ingenieurbüros und ausführender Firmen zuständig Sie unterstützen die Abteilungsleitung durch baufachliche Beratung Bei der Planung, Vergabe, Steuerung und Abrechnung von Bauleistungen wirken Sie mit   Ihr Profil Sie besitzen ein abgeschlossenes Studium (Bachelor/Diplom/Master) der Fachrichtungen Architektur, Baumanagement, Bauen im Bestand, Bauingenieur- oder Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbaren ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung Sie verfügen idealerweise über eine mehrjährige Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft, vorzugsweise im Bereich Hochbau Sie verfügen über Kenntnisse der einschlägigen relevanten Rechtsvorschriften (z.B. HOAI, VOB etc.) Die gängigen MS-Office-Tools beherrschen Sie sicher Sie zeichnen sich durch eine strukturierte, sorgfältige und zielorientierte Arbeitsweise aus Sie sind eine teamorientierte Persönlichkeit mit Durchsetzungsstärke und starker Kundenorientierung Zur Führung eines Dienst-Kfz sind Sie befähigt Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Karriereportal bis zum 21.07.2024.   Ihr Entgelt Je nach persönlichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.   Was uns ausmacht ... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur  Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Fachliche Ansprechpartnerin: Steffi Ferreira, +49 221 35660-238 Recruiter: Daniel Graes, +49 211 61700 766

Mitarbeiterstelle (m/w/d) im Büroservice des Finanzamtes Köln-Süd
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
1 km

Im Finanzamt Köln-Süd ist zum 01.09.2024 eine unbefristete Mitarbeiterstelle (m/w/d) im Büroservice zu besetzen. Die Tätigkeit im Büroservice bietet einen flexiblen Einsatz in verschiedenen Arbeitsbereichen des Finanzamtes Köln-Süd.   Aufgabenprofil Die ausgeschriebene Stelle umfasst insbesondere folgende Aufgaben: Post- und Botendienst Öffnen, Kennzeichnen, Zuordnen, digitalisieren und Weiterleiten der Eingangspost entsprechend der Zuständigkeit Zuordnung, Weiterleitung der Telefaxe und E-Mails Transport von Posteingängen und -ausgängen Leerung des Hausbriefkastens und der damit verbundenen Bewegung von größeren Mengen an Eingangspost Bearbeitung und Aufbereitung / Fertigstellung der Ausgangspost für Botendienste und Post-Dienstleister Besetzung des Empfangs Eingangskontrolle, Auskunftserteilung Regelung des Besucherverkehrs Vordruckausgabe Warenannahme Unterstützung bei der Altaktenverwaltung / Archiv digitale Erfassung, Einlagerung, Ausgabe und Aussonderung von Altakten (die Nutzung von Trittleitern ist ggf. erforderlich) einzelne Tätigkeiten auf Zuweisung   Anforderungsprofil An die Bewerbenden werden folgende Anforderungen gestellt: möglichst eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Beruf schnelle Auffassungsgabe Zuverlässigkeit grundlegende Kenntnisse der MS-Office- Anwendungen gute Teamfähigkeit körperliche Belastbarkeit (heben, tragen, etc.) Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber Bürgern und Kollegen Motivation, Kommunikationsfähigkeit und Lernbereitschaft   Das Entgelt richtet sich nach der Entgeltgruppe 3 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der Weiterentwicklung in eine höhere Entgeltgruppe. Die Arbeiten sind bei flexibler Arbeitszeit arbeitstäglich in der Zeit zwischen 6:30 Uhr bis 18:00 Uhr zu leisten. Der Empfang ist donnerstags bis 17:00 Uhr zu besetzen.   Die Finanzverwaltung des Landes NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt.   Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.   Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Diese Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Finanzamt Köln-Süd Frau Damm (Tel.: 0221/2026-2007) zur Verfügung.   Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 23.06.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links:     https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533314    Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen in eingescannter Form bzw. als Datei bei: tabellarischer Lebenslauf (lückenlos) Kopien aller Abschlusszeugnisse und Nachweise der abgelegten Prüfungen/ Fortbildungen Arbeitszeugnisse Nachweis über ggf. vorliegende Schwerbehinderungen Bitte beachten Sie, dass ausschließlich auf dem elektronischen Weg über den oben genannten Link eingereichte Bewerbung angenommen und im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalisch/auf Papier oder per Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesendete Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.   Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren Dem Finanzamt Köln-Süd ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist: Finanzamt Köln-Süd Am Weidenbach 6 50676 Köln Tel.: 0221/2026 0 E-Mail: Service@FA-5219.fin-nrw.de https://www.finanzverwaltung.nrw.de   Den behördlichen Datenschutzbeauftragten des Finanzamts Köln-Süd erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Datenschutzbeauftragter des Finanzamts Köln-Süd c/o Finanzamt Köln-Süd, Herr RR Niessen Am Weidenbach 6 50676 Köln E-Mail: Datenschutzbeauftragte_FA219@fv.nrw.de   Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z. B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung. Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Artikel 6 Absatz 1 Buschstabe a, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Absatz 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 und 5 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Artikel 9 Absatz 2 Buschstabe a, Artikel 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Absatz 3 Satz 1 DSG NRW. Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Finanzamt Köln-Süd (und - falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - die Oberfinanzdirektion Nordrhein- Westfalen) Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen. Die Daten aller Bewerber und Bewerberinnen werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt. Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet. Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO. Recht auf Auskunft: Artikel 15 DSGVO Recht auf Berichtigung: Artikel 16 DSGVO Recht auf Löschung: Artikel 17 DSGVO Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Artikel 18 DSGVO Recht auf Widerspruch: Artikel 21 DSGVO Recht auf Beschwerde: Artikel 77 DSGVO Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

Projektleitung E-Government (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
1 km

Zur Umsetzung des E-Government Gesetzes NRW (EGovG NRW) bieten wir Ihnen im hbz eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung und Entscheidungskompetenz. Als Teil unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektleitung E-Government (bis Entgeltgruppe 14 TV-L) Die Stellenbesetzung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.12.2025   Folgende Aufgaben warten auf Sie… Einführung elektronischer Verwaltungsverfahren auf Basis des EGovG NRW Leitung einer Projektgruppe mit der hbz-Verwaltung und beteiligten Akteuren enge Zusammenarbeit mit landesweit agierenden Gremien, Projekten und Anbietern im Zusammenhang mit den gemäß EGovG NRW zu realisierenden Verfahren Analyse und Übernahme geeigneter digitaler Lösungen aus dem Hochschul- oder Verwaltungsumfeld Koordination und Steuerung der internen Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit dem IT-Bereich   Sie bringen mit…. abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master bzw. Diplom/Universität) mit wirtschafts- bzw. verwaltungswissenschaftlichem Bezug oder aus dem Bereich der Informationstechnologie berufliche Erfahrungen im Projektmanagement mit IT-Bezug Vorkenntnisse in elektronischen Verwaltungsverfahren, Dokumentenmanagement oder digitaler Aktenführung sind von Vorteil Kenntnisse von Gesprächsführungs-, Präsentations- und Moderationstechniken ein hohes Maß an Eigeninitiative sowie die Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von Prozessen sehr gute Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Freude an der Arbeit im Team   Was Sie erwarten können… spannende berufliche Herausforderungen im Bereich Digitalisierung ein mindestens bis Dezember 2025 befristetes Arbeitsverhältnis flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit zur mobilen Arbeit sowie 30 Tage tariflicher Jahresurlaub eine sichere und leistungsgerechte Vergütung inkl. einer Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte und vermögenswirksamen Leistungen ein umfangreiches und bedarfsorientiertes Fort- und Weiterbildungsangebot moderne Arbeitskultur mit open-door-policy und flachen Strukturen das hbz ist mit dem ÖPNV sehr gut zu erreichen und liegt verkehrsgünstig, zudem sind Tiefgaragen- und Fahrradstellplätze vorhanden Beratungs- und Unterstützungsangebote bezüglich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung   Das hbz fördert ausdrücklich die Vielfalt in seinem Arbeitsumfeld und begrüßt die Bewerbung aller Menschen — unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, sozialer und kultureller Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.   Zum Bewerbungsverfahren Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte mit dem Kennwort „EGOV24“ bis zum 25.06.2024 an das Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW (hbz) Personalservice Postfach 27 04 51 50510 Köln bzw. digital per E-Mail an: bewerbung@hbz-nrw.de. Hinweise zum Bewerbungsverfahren Die üblichen Bewerbungsunterlagen bitte nur in Kopie einreichen. Es erfolgt keine Rücksendung. Die Unterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von fünf Monaten vernichtet. Bei einem beigefügten Freiumschlag erfolgt eine Rücksendung der Unterlagen. Bei einer digitalen Bewerbung bitte möglichst alle Dokumente in einer *.pdf-Datei oder in einem komprimierten Ordner versenden. Eine Bewerbung per E-Mail ist in Bezug auf den Datenschutz bedenklich. Der Versender trägt dafür die volle Verantwortung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung unter https://www.hbz-nrw.de/datenschutz-bewerbung. Vor Übersendung Ihrer Bewerbung werden Sie gebeten, Ihre Gehaltsvorstellung mit den durch den TV-L vorgegebenen Möglichkeiten abzugleichen (siehe hierzu www.tdl-online.de).

Ausbildung Verkäufer / Kaufmann im Einzelhandel 2024 (m/w/d)
Unternehmensgruppe ALDI SÜD # Dormagen
Köln
1 km

Wöchentliche Arbeitszeit: 37,5 Stunden Beginn:  01.08.2024 Filiale:   Vertragsart:  Ausbildung EIN ARBEITGEBER, DER ZU DIR PASSTDu suchst eine Ausbildung mit Zukunft? Als Azubi zum Verkäufer / Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) bilden wir dich in den ersten zwei Jahren zum Verkäufer (m/w/d) aus – bei Eignung in einem weiteren Jahr zum Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d). DAS BIETET DIR ALDI SÜDAttraktives Gehalt in Höhe von monatlich 1.150 Euro im ersten Lehrjahr, 1.250 Euro im zweiten Lehrjahr und 1.400 Euro im Falle eines dritten Lehrjahrs (Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d))  Urlaubs- und Weihnachtsgeld, tarifliche Altersvorsorge, minutengenaue Arbeitszeiterfassung, Zuschläge und sechs Wochen Urlaub pro Jahr Individuelle Einarbeitung und Nutzung eines digitalen Ausbildungskonzeptes sowie Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Sicherer Arbeitsplatz und mögliche Karriereperspektiven als Verkäufer mit Filialverantwortung (m/w/d), sehr gute Übernahmechancen Exklusive Rabatte bei zahlreichen Online-Shops und Fitnessstudios DAS SIND DEINE AUFGABENBestellen, Aufbauen, Präsentieren und Pflegen der Waren (z. B. Aktionsartikel oder Obst und Gemüse)  Kassieren und Abrechnen der Kasse Beraten unserer Kund:innen Durchführen von Lager-, Reinigungs- und Inventurarbeiten DAS BRINGST DU MITÜberzeugenden Schulabschluss (z. B. Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder (Fach-)Abitur)  Spaß an der Zusammenarbeit mit Menschen   Freude an Bewegung und körperliche Fitness Zuverlässigkeit und zeitliche Flexibilität vor und innerhalb der Öffnungszeiten deiner Filiale Unabhängig von den Texten und Bildern in unseren Recruiting-Materialien betonen wir, dass bei ALDI SÜD alle Menschen gleichermaßen willkommen sind. Jetzt bewerben und Teil eines Teams werden, in dem jede:r Einzelne zum gemeinsamen Erfolg beiträgt! Wenn deine Wunschposition mehrfach ausgeschrieben ist, bewirb dich bitte nur für deinen bevorzugten Einsatzort. Wenn uns deine Bewerbung grundsätzlich überzeugt, tauschen wir uns zu einem späteren Zeitpunkt über mögliche alternative Einsatzorte aus. Stellen ID: 435920

Technikerin / Techniker (m/w/d) Betrieb von Straßen und Radwegen
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
1 km

Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land – vor Ort –zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 56 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Landesverkehrszentrale in Leverkusen. Wir sind4.000 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten. Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Region II NL Rhein-Berg, für den Dienstort Hauptsitz Gummersbach oder Außenstelle Köln in Teilzeit, Vollzeit eine/n Techniker*in (m/w/d) Betrieb von Straßen und Radwegen E 9a TV-L   Das machen Sie bei uns Lassen Sie gemeinsam mit uns die Mobilität von morgen Realität werden. Sorgen Sie mit uns für freie Fahrt inNRW. Werden Sie Teil unseres Teams als Techniker*in (m/w/d) Betrieb von Straßen und Radwegen.   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Bearbeitung von selbstständigen Technikeraufgaben des Sachgebietes Betrieb; Schwerpunkt Ausschreibung und Bauüberwachung an Straßen und Radwegen Ausschreibung, Bauüberwachung und Abrechnung von Erhaltungs, Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen der Abteilung   Ihr Profil abgeschlossene Ausbildung als Staatlich geprüfte*r Techniker*in, Fachrichtung Bautechnik   Ihre weiteren Stärken Sie zeichnen sich durch hohe Flexibilität und Kreativität aus. Sie sind teamfähig.   Unsere Vorteile Kollegialität und Sinnhaftigkeit Sicherheit und Versorgung Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben   Unsere Anliegen: Der Landesbetrieb Straßenbau lebt die Gleichstellung der Geschlechter im Land NRW und fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Als öffentlicher Arbeitgeber ist dem Landesbetrieb Inklusion und Integration ein wichtiges Anliegen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber finden bei gleicher Eignung im Sinne des Sozialgesetzbuches IX besondere Berücksichtigung. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Verbeamtete Personen können sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen sowie der verfügbaren Planstellen bewerben. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unvollständige Bewerbungsunterlagen in Verfahren nicht berücksichtigen können. Bewerbungen unter der Kennung 3892 werden bis 08.07.2024 erbeten.   Fachliche*r Ansprechpartner*in: Wolfgang Reger, 0221 / 8397 218 Recruiter*in: Beyza Tuncok, 02261 / 89 206

Bauingenieurin / Bauingenieur im Brückenbau (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
1 km

Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land – vor Ort –zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 56 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Landesverkehrszentrale in Leverkusen. Wir sind4.000 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten. Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Region II NL Rhein-Berg, für den Dienstort Hauptsitz Gummersbach oder Außenstelle Köln in Teilzeit, Vollzeit mehrere Bauingenieur*in im Brückenbau (m/w/d) E 12 TV-L   Das machen Sie bei uns Sorgen Sie zusammen mit uns für freie und sichere Fahrt auf den Verkehrswegen von heute und morgen. Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich als Bauingenieur*in im Brückenbau (m/w/d).   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Operative Projektarbeit bei Baumaßnahmen in überwiegend besonders schwierigen Projekten deskonstruktiven Ingenieurbaus: Objektbearbeitung in allen Phasen Aufstellen der Vergabeunterlagen Vergabeverfahren Abwickeln der Verträge, auch zwecks Bauwerkserhaltung, Brückennachrechnung   Ihr Profil abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Konstruktiver Ingenieurbau(Diplom (FH)/Bachelor) oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im technischen Dienst, Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften langjährige praktische Erfahrung im konstruktiven Ingenieurbau in der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt bzw. vergleichbar   Ihre weiteren Stärken Sie lösen Probleme strukturiert durch zielgerichtete Informationsgewinnung. Sie zeichnen sich durch besondere Eigeninitiative und Selbstständigkeit aus. Sie sind ein nachgewiesenes Organisationstalent. Sie zeichnen sich durch Ihr nachgewiesen erfolgreiches Verhandlungsgeschick aus. Sie sind schnell in der Lage Zusammenhänge herzustellen.   Unsere Vorteile Sicherheit und Versorgung Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben Kollegialität und Sinnhaftigkeit   Unsere Anliegen: Der Landesbetrieb Straßenbau lebt die Gleichstellung der Geschlechter im Land NRW und fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Als öffentlicher Arbeitgeber ist dem Landesbetrieb Inklusion und Integration ein wichtiges Anliegen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber finden bei gleicher Eignung im Sinne des Sozialgesetzbuches IX besondere Berücksichtigung. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Verbeamtete Personen können sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen sowie der verfügbaren Planstellen bewerben. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unvollständige Bewerbungsunterlagen in Verfahren nicht berücksichtigen können. Bewerbungen unter der Kennung 3885 werden bis 05.07.2024 erbeten.   Fachliche*r Ansprechpartner*in: Mohamed Abodahab, 0221 / 8397 301 Recruiter*in: Monika Laschinski, 02218397542

Technikerin / Techniker (m/w/d) im Straßen- und Radwegebau
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
1 km

Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land – vor Ort –zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 56 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Landesverkehrszentrale in Leverkusen. Wir sind4.000 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten. Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Region II NL Rhein-Berg, für den Dienstort Hauptsitz Gummersbach oder Außenstelle Köln in Teilzeit, Vollzeit eine/n Techniker*in (m/w/d) im Straßen- und Radwegebau E 9a TV-L Das machen Sie bei uns Sorgen Sie zusammen mit uns für freie und sichere Fahrt auf den Verkehrswegen von heute und morgen. Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich als Techniker*in (m/w/d) im Straßen- und Radwegebau. Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Operative Projektarbeit bei Baumaßnahmen in einfachen Projekten (Objektbearbeitung in allen Phasen, Aufstellen der Vergabeunterlagen, Vergabeverfahren, Abwickeln der Verträge) Ihr Profil abgeschlossene Ausbildung als Staatlich geprüfte*r Techniker*in, Fachrichtung Bautechnik Ihre weiteren Stärken Sie sind teamfähig. Sie zeichnen sich durch hohe Flexibilität und Kreativität aus. Unsere Vorteile Kollegialität und Sinnhaftigkeit Sicherheit und Versorgung Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben Unsere Anliegen: Der Landesbetrieb Straßenbau lebt die Gleichstellung der Geschlechter im Land NRW und fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Als öffentlicher Arbeitgeber ist dem Landesbetrieb Inklusion und Integration ein wichtiges Anliegen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber finden bei gleicher Eignung im Sinne des Sozialgesetzbuches IX besondere Berücksichtigung. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Verbeamtete Personen können sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen sowie der verfügbaren Planstellen bewerben. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unvollständige Bewerbungsunterlagen in Verfahren nicht berücksichtigen können. Bewerbungen unter der Kennung 3914 werden bis 03.07.2024 erbeten. Fachliche*r Ansprechpartner*in: Mohamed Abodahab ,0221 / 8397 301 Recruiter*in: Monika Laschinski, 02218397542

Bauingenieurin / Bauingenieur (m/w/d) in der Planung von Straßen- und Radwegeprojekten
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
1 km

Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land – vor Ort –zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 56 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Landesverkehrszentrale in Leverkusen. Wir sind4.000 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten. Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Region II NL Rhein-Berg, für den Dienstort Hauptsitz Gummersbach oder Außenstelle Köln in Teilzeit, Vollzeit eine/n Bauingenieur*in (m/w/d) in der Planung von Straßen- und Radwegeprojekten E 11 TV-L Das machen Sie bei uns Sorgen Sie zusammen mit uns für freie und sichere Fahrt auf den Verkehrswegen von heute und morgen. Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich als Bauingenieur*in (m/w/d) in der Planung von Straßen- und Radwegeprojekten. Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Operative Projektarbeit in allen Planungsphasen (einschließlich Baurechtserlangung) von schwierigen Straßen- und Radwegeprojekten einschließlich Abstimmung mit Fachbehörden und Verbänden Vorbereitung und Abwicklung von Ingenieurverträgen sowie Betreuung von Ingenieurbüros Sonderentwürfe Öffentlich-rechtliche Vereinbarung Ihr Profil abgeschlossenes Studium im Bereich Bauingenieurwesen oder eines vergleichbaren technischen Studienganges (Diplom (FH)/Bachelor) oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im technischen Dienst, Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften (Studiengang Bauingenieurwesen oder vergleichbar) Ihre weiteren Stärken Sie lösen Probleme strukturiert durch zielgerichtete Informationsgewinnung. Sie sind ein nachgewiesenes Organisationstalent. Sie haben eine gestärkte Kommunikationsfähigkeit. Sie sind teamfähig. Unsere Vorteile Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben Sicherheit und Versorgung Unsere Anliegen: Der Landesbetrieb Straßenbau lebt die Gleichstellung der Geschlechter im Land NRW und fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Als öffentlicher Arbeitgeber ist dem Landesbetrieb Inklusion und Integration ein wichtiges Anliegen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber finden bei gleicher Eignung im Sinne des Sozialgesetzbuches IX besondere Berücksichtigung. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Verbeamtete Personen können sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen sowie der verfügbaren Planstellen bewerben. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unvollständige Bewerbungsunterlagen in Verfahren nicht berücksichtigen können. Bewerbungen unter der Kennung 3917 werden bis 17.07.2024 erbeten. Fachliche*r Ansprechpartner*in: Bianca Rose, 02261 / 89 308 Recruiter*in: Chantal Yavsan, 02218397429