225 Jobs in Ostwestfalen-Lippe im Umkreis von 50 km

Beschäftigte (m/w/d) im Allgemeinen Vollzugsdienst mit späterer Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Widerruf in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt bei der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
9 km

Was erwartet Sie? Beamtinnen und Beamte im Allgemeinen Vollzugsdienst (AVD) beaufsichtigen, versorgen und betreuen die Gefangenen in Justizvollzugseinrichtungen. In enger Zusammenarbeit mit den Fachdiensten – u. a. Psychologinnen und Psychologen, Ärztinnen und Ärzte, Pädagoginnen und Pädagogen, Seelsorgerinnen und Seelsorger – sorgen sie dafür, dass gefangene Erwachsene und Jugendliche im Vollzug verantwortungsbewusst und geordnet zusammenleben. Sie überwachen den Tagesablauf der Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt, unterstützen beim Sport, betreuen bei der Krankenpflege, wirken bei der Beurteilung mit und motivieren jeden Einzelnen, die individuellen Vollzugsziele zu erreichen. Sie reden, hören zu, wirken auf das Verhalten von Gefangenen ein und helfen bei persönlichen Belangen. So haben sie großen Anteil daran, dass die Gefangenen auch nach dem Strafvollzug in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten führen. Sie übernehmen damit eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem innovativen Umfeld von hoher gesamtgesellschaftlicher Bedeutung und können sich dafür auf einen krisensicheren Arbeitsplatz in der Landesverwaltung verlassen. Beamtinnen und Beamte im Allgemeinen Vollzugsdienst arbeiten im Schichtdienst und auch an Wochenenden und Feiertagen, um diesen ständigen Dienst am Menschen aufrecht zu erhalten. Zum Ausgleich besteht Anspruch auf dienstfreie Tage in der Woche. Was müssen Sie mitbringen? Der Allgemeine Vollzugsdienst gehört zur Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt im Justizvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen. Bewerberinnen und Bewerber für die Ausbildung zur Beamtin / zum Beamten im Allgemeinen Vollzugsdienst müssen folgende Voraussetzungen erfüllen: Fachoberschulreife oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis zum Zeitpunkt der Einstellung mindestens 20 Jahre alt und zum Zeitpunkt der Verbeamtung auf Widerruf regelmäßig noch nicht 40 Jahre alt; als schwerbehinderter oder gleichgestellter behinderter Mensch (§ 2 Absatz 3 Sozialgesetzbuch IX) regelmäßig noch nicht 45 Jahre alt Deutsche / Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes charakterliche, geistige, körperliche und gesundheitliche Eignung für die Laufbahn Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht   Eine Aufstellung, welche Unterlagen Ihre Bewerbung beinhalten sollte, finden Sie unter folgendem Link: Bewerbungsunterlagen   Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Justizvollzugsanstalt Bielefeld Senne Senner Straße 250 33659 Bielefeld oder per E-Mail an: poststelle@jva-bielefeld-senne.nrw.de

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Verkäufer (w/m/d) 20 Std./Wo. in 33647 Bielefeld
dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Bielefeld
12 km

Du machst den Unterschied in einem unserer mehr als 2.000 dm-Märkte, der Begegnungsstätte für Marken und Menschen. Als Filialmitarbeiter hast Du immer ein offenes Ohr für die Wünsche unserer Kunden. Neben Deinem Wissen rund um das dm-Sortiment überzeugst Du mit kompetenter Beratung und machst als Verkäufer den Einzelhandel zu einem schönen Erlebnis. Deine Einsatzzeiten sind in Absprache mit Deinem dm-Markt in verschiedenen Arbeitsschichten zwischen 6:00 und 19:30 Uhr von Montag bis Samstag. Lass uns gemeinsam handeln – einladend, empathisch und zupackend. Deine Aufgaben Beraten: Mit Kompetenz und einem Lächeln bist Du für unsere Kunden da und lässt keine ihrer Fragen offen.  Waren präsentieren und das Sortiment gestalten: Übersichtlich angeordnet, im Sinne der Kunden sortiert und leicht aus dem Regal zu holen – so trägst Du dazu bei, dass Menschen gerne bei dm einkaufen.  Kundenorientierung: Mit Deiner Offenheit und Hilfsbereitschaft machst Du Einkaufen bei dm zu einem schönen Erlebnis. Kassieren: Du sorgst dafür, dass auch an der Kasse alles wie am Schnürchen läuft und unsere Kunden ihren Einkauf in angenehmer Atmosphäre beenden. Filialkommissionierung: Du bearbeitest eingehende Onlinebestellungen und packst mit an, wenn es darum geht, Expresslieferungen für unsere Kunden bereitzustellen.  Thementische für Aktionen gemeinsam gestalten: Bei unseren verkaufsfördernden Maßnahmen sind Deine Kreativität und Ideen genauso gefragt wie Dein Organisationstalent. Inventur: Du nimmst die Warenbestände auf und stellst durch Bestellungen sicher, dass unsere Waren im dm-Markt nicht ausgehen. Deine Qualifikationen und Fähigkeiten Serviceverständnis: Mit Deiner Empathie, Deinem Engagement und Deiner Freude, Menschen zu begegnen, gestaltest Du mit uns die typische dm-Wohlfühlatmosphäre. Ausbildung und Berufserfahrung: Deine kaufmännische Ausbildung liegt hinter Dir und Du blickst auch schon auf Berufserfahrung im Einzelhandel oder im kaufmännischen Bereich zurück. Kompetenzen: Du hast Freude an digitalem Arbeiten und bist sicher im Umgang mit Smartphone & Co. Auch die deutsche Sprache beherrschst Du aus dem Effeff. Teamgeist und Motivation: Damit der Filialalltag reibungslos läuft, packst Du im Team mit an und stimmst Arbeitszeiten gemeinsam ab. Wenn es mal stressig wird, ist auf Deine Ruhe Verlass. Eigeninitiative, Lösungsorientierung und Gestaltungswillen: Du hast Lust darauf, die Initiative zu ergreifen, selbstbestimmt zu arbeiten, Lösungen zu entwickeln und gemeinsam mit unserer Arbeitsgemeinschaft eine lebenswerte Zukunft für alle zu gestalten.   Flexibilität: Damit Arbeitszeiten und Öffnungszeiten der Filiale bestmöglich aufeinander abgestimmt sind, wirkst Du aktiv an der Mitarbeitereinsatzplanung mit. Fitness: Wenn die Arbeit in der Filiale mal anstrengend wird, helfen Dir Deine körperliche Fitness und Deine Resilienz. Unser Angebot für Dich Die dialogische Unternehmenskultur ist das Fundament unseres gemeinsamen Handelns, das geprägt ist durch flache Hierarchien, eigenverantwortliches Arbeiten und den wertschätzenden Umgang miteinander. Dabei setzen wir auch auf die Initiative unserer Mitarbeitenden, Themen neu oder weiter zu denken und zum Erfolg der Arbeitsgemeinschaft beizutragen. Unsere umfassende kollegiale Einarbeitung hilft Dir, in die dm-Welt einzutauchen und Deinen Platz im Team zu finden. Modernste technische Ausstattung: Für die Kundenberatung, die Warenbestellung oder Kommunikation steht Dir ein Smartphone oder ein Laptop zur Verfügung. Für eine gute Planbarkeit von Beruf und Privatleben stimmen wir unter Berücksichtigung der Kundenbedürfnisse unsere Arbeitszeiten frühzeitig gemeinsam ab. Über 250 Weiterbildungsangebote erwarten Dich: von Projektmanagement bis Kosmetik und Styling. Mit unserer digitalen dm-Lernwelt lernst Du zeit- und ortsunabhängig. Mental, körperlich und sozial gesund – mit einem umfangreichen und vielfältigen Programm möchten wir Dein Wohlbefinden am Arbeitsplatz nachhaltig unterstützen. Dabei achten wir auf maximale Arbeitszeiten und erholsame Pausen – inklusive minutengenauer elektronischer Aufzeichnung Deines Einsatzes. Kaffee, Wasser oder Tee sind bei dm in allen Arbeitsbereichen kostenfrei. Mit unserem 30-%-Zuschuss zum „Deutschlandticket“ bist Du günstig unterwegs. Bei unbefristeter Anstellung ist in Kooperation mit JobRad® auch das umweltfreundliche Fahrradleasing möglich. Mit unserem Mitarbeiterrabatt sparst Du 10 Prozent auf Deinen Einkauf in allen deutschen dm-Märkten und profitierst dank unserer Kooperationspartner in vielen Online-Shops von Vergünstigungen für exklusive Marken und Dienstleistungen. Für Deine Vorsorge bieten wir Zusatzleistungen für individuelle Bedürfnisse an, wie z. B. einem Zuschuss zu Deiner betrieblichen Altersvorsorge oder einer attraktiven Berufsunfähigkeitsversicherung. Den Erfolg unserer Arbeitsgemeinschaft geben wir mit freiwilligen Sonderzahlungen an Dich zurück. Dazu zählen Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Sonderzahlungen und Warengutscheine sowie Jubiläumszahlungen für Deine langjährige Treue und Loyalität. Zwei Mal im Jahr können unsere Mitarbeitenden in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis aktuelle Smartphones, Tablets oder Laptops für den privaten Gebrauch zu attraktiven Konditionen leasen.

Ausbildung zum Finanzwirt / zur Finanzwirtin (m/w/d) in der Steuerverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (Beamter/Beamtin der LG 1.2)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
13 km

Mit uns wirst du in zwei Jahren zum Steuerprofi! Du hast die Fachoberschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss? Dann lass Dich bei uns zur Finanzwirtin oder zum Finanzwirt ausbilden. Finanzwirtinnen und Finanzwirten bieten sich nach der Ausbildung abwechslungsreiche, vielfältige Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten im Innendienst eines Finanzamts. Was wir bieten Pro Jahr vergeben wir landesweit etwa 600 Ausbildungsplätze an 104 Standorten in ganz Nordrhein-Westfalen. Deine Vorteile: Ausbildungsvergütung von ca. 1.350 € im Monat Tablet für's Lernen Unterbringung und Vollverpflegung für monatlich ca. 125 € während des Blockunterrichts Unterricht in kleinen Klassen und betreute Nacharbeit am Nachmittag durch Dozenten   Was wir voraussetzen Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Finanzwirtin bzw. zum Finanzwirt sind: Fachoberschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss im Zeitpunkt der Einstellung muss eine Staatsangehörigkeit eines EU-Staates bzw. eines Staates mit einem EU-Rechtsabkommen vorliegen Höchstalter 39 Jahre (Ausnahmen möglich)   Ablauf der Ausbildung Die Ausbildung dauert 2 Jahre und ist dual angelegt. Die theoretische Ausbildung an der Landesfinanzschule Nordrhein-Westfalen wechselt sich mit einer praxisnahen Ausbildung im Finanzamt ab: insgesamt 8 Monate Theorieunterricht an der Landesfinanzschule NRW mit Hauptsitz in Wuppertal und Nebenstellen in Bonn-Bad Godesberg und Rhede insgesamt 16 Monate Praxisphasen im Finanzamt Während der Ausbildung im Finanzamt erwartet Dich eine intensive Betreuung in den extra dafür eingerichteten Lehrbezirken und organisierte Arbeitsgemeinschaften, die in der Theorie gelernte Inhalte mit der Berufspraxis verknüpfen. Ein Schwerpunkt der praktischen Ausbildung liegt im sogenannten Veranlagungsbereich, das heißt in dem Arbeitsbereich, in dem die Steuererklärungen bearbeitet werden. Aber auch andere Arbeitsgebiete eines Finanzamts wie zum Beispiel das Bürgerbüro oder die Bewertungsstelle lernst Du in der berufspraktischen Ausbildung kennen. Bewerbung Nutze schon jetzt die Chance, Dir Deinen Ausbildungsplatz zu sichern und schick uns online über unser Bewerbungsportal Deine Bewerbung. Wir vergeben bereits im laufenden Auswahlverfahren Einstellungszusagen!

Duales Studium zum Diplom-Finanzwirt / zur Diplom-Finanzwirtin (FH) (m/w/d) in der Steuerverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (Beamter/Beamtin der LG 2.1)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
13 km

Mit uns wirst du in drei Jahren zum Steuerprofi! Du möchtest schon während des Studiums Geld verdienen und im Anschluss in einen spannenden, sicheren Job starten? Dann kombiniere Dein Studium an der Hochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen mit einer praxisnahen Ausbildung im Finanzamt. Was wir bieten Pro Jahr vergeben wir landesweit etwa 800 Studienplätze an 104 Standorten in ganz Nordrhein-Westfalen. Deine Vorteile: Ausbildungsvergütung von ca. 1.405 € im Monat Tablet für's Lernen Unterbringung und Vollverpflegung für monatlich ca. 125 € während der Studienzeiten Vorlesungen in kleinen Lehrsälen   Was wir voraussetzen Voraussetzungen für ein Studium zur Diplom-Finanzwirtin (FH) bzw. zum Diplom-Finanzwirt (FH) sind: Abitur oder ein zum Fachhochschulstudium berechtigender Bildungsabschluss im Zeitpunkt der Einstellung muss eine Staatsangehörigkeit eines EU-Staates bzw. eines Staates mit einem EU-Rechtsabkommen vorliegen Höchstalter 38 Jahre (Ausnahmen möglich)   Ablauf des dualen Studiums Das Studium dauert drei Jahre und ist dual angelegt. Die theoretische Ausbildung an der Hochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen wechselt sich mit einer praxisnahen Ausbildung im Finanzamt ab. insgesamt 21 Monate Studienabschnitte an der Hochschule für Finanzen NRW mit Hauptsitz im Schloss Nordkirchen und Nebenstellen in Herford und in Hamminkeln insgesamt 15 Monate Praxisphasen im Finanzamt Während der Ausbildung im Finanzamt erwartet Dich eine intensive Betreuung in den extra dafür eingerichteten Lehrbezirken und organisierte Arbeitsgemeinschaften, die in der Theorie gelernte Inhalte mit der Berufspraxis verknüpfen. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten zählen das Ermitteln und Festsetzen der Steuern für Personen und Unternehmen aller Größenordnungen sowie die Prüfung der festgesetzten Steuern im Außendienst der Amtsbetriebsprüfung.   Bewerbung Nutze schon jetzt die Chance, Dir Deinen Studienplatz zu sichern und schick uns online über unser Bewerbungsportal Deine Bewerbung. Wir vergeben bereits im laufenden Auswahlverfahren Einstellungszusagen!

Ansprechpersonen (m/w/d) für den telefonischen Bürgerservice
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
13 km

Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum 01.11.2024 Ansprechpersonen (m/w/d) für den telefonischen Bürgerservice in verschiedenen Finanzämtern Als einstellende Finanzämter kommen die folgenden Dienststellen in Nordrhein-Westfalen in Betracht: Bielefeld-Außenstadt, Bielefeld-Innenstadt, Bünde, Herford, Lübbecke, Essen-Nordost, Essen-Süd, Mülheim, Gelsenkirchen, Herne, Marl, Recklinghausen, Detmold, Höxter, Lemgo, Minden, Warburg, Paderborn, Wiedenbrück, Gütersloh, Duisburg-West, Duisburg-Hamborn, Duisburg-Süd, Oberhausen-Nord, Oberhausen-Süd, Bottrop, Bochum-Süd, Bochum-Mitte, Hattingen, Witten, Münster-Innenstadt, Münster-Außenstadt, Warendorf, Lüdinghausen, Kamp-Lintfort, Dinslaken, Geldern, Kempen, Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Sankt Augustin, Bonn-Innenstadt, Bonn-Außenstadt, Siegburg, Bergisch Gladbach, Siegen, Gummersbach, Olpe, Leverkusen, Solingen, Wipperfürth, Remscheid, Neuss, Düsseldorf-Süd, Düsseldorf-Mitte, Grevenbroich, Düren, Erkelenz, Geilenkirchen, Jülich, Düsseldorf-Nord, Düsseldorf-Altstadt, Düsseldorf-Mettmann, Hilden, Aachen-Kreis, Aachen-Stadt, Köln-Süd, Köln-Altstadt, Köln-Mitte, Köln-Porz, Iserlohn, Hagen, Arnsberg, Brilon und Meschede   Was erwartet Sie? Kernaufgabe im telefonischen Service ist es, als telefonische Ansprechperson für die Steuerbürgerinnen und Steuerbürger während der Servicezeiten zur Verfügung zu stehen. Für die Arbeit in unserem telefonischen Bürgerservice suchen wir engagierte und zuverlässige Bearbeiterinnen und Bearbeiter. Das Aufgabengebiet umfasst dabei im Wesentlich: Entgegennahme aller telefonischen Anfragen der Steuerbürgerinnen und Steuerbürger über die Servicehotline, Aufnahme der Fragen, Ermittlung des Sachverhaltes unter Nutzung der Fach- und Auskunftsprogramme und Erteilung von Auskünften, insbesondere zu: allgemeine Fragen zu steuerrechtlichen Themen (Erläuterungen zu Steuererklärungsvordrucken, Auskünfte über Bearbeitungsstände) Fragen zum Thema Arbeitnehmerbesteuerung (u.a. Werbungskosten, Sonderausgaben) Fragen zur Rentenbesteuerung Abgabefristen von Steuererklärungen ggf. Weiterleitung der Anliegen   Der Aufgabenbereich im Bürgerservice in den Finanzämtern ist aufgrund der unterschiedlichen eingehenden Anliegen sehr vielschichtig. Als Ansprechperson im Bürgerservice erhalten Sie einen guten Einblick in die Grundsätze des Besteuerungsverfahrens sowie die Abläufe in der Finanzverwaltung und begleitenden Tätigkeiten rund um die Steuerfestsetzung. Daraus ergibt sich ein abwechslungsreiches und spannendes Tätigkeitsfeld. Sie bringen mit: abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf als: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter mit mehrjähriger Erfahrung im Zwangsvollstreckungsverfahren Steuerfachangestellte oder Steuerfachangestellter Verwaltungsfachangestellte oder Verwaltungsfachangestellter Bankkauffrau oder Bankkaufmann Immobilienkauffrau oder Immobilienkaufmann Versicherungskauffrau oder Versicherungskaufmann Kauffrau oder Kaufmann für Spedition- und Lagerlogistik Großhandelskauffrau oder Großhandelskaufmann Kauffrau oder Kaufmann für Büromanagement Industriekauffrau oder Industriekaufmann Reiseverkehrskauffrau oder Reiseverkehrskaufmann wünschenswert ist eine einschlägige dreijährige Berufserfahrung in dem erlernten Beruf möglichst Erfahrungen im Umgang und in der Anwendung von Gesetzen und/oder Kenntnisse im Verwaltungshandeln Bereitschaft zur Einarbeitung in steuerliche und zivilrechtliche Rechtsgebiete Organisationsfähigkeit sowie Fähigkeit zur selbständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise Fortbildungsbereitschaft mit zeitlicher und örtlicher Flexibilität flexible Einsetzbarkeit während der Servicezeiten freundliches, hilfsbereites und aufgeschlossenes Auftreten Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit Kommunikationsfähigkeit schnelle Auffassungsgabe Freude an der Zusammenarbeit im Team sicherer Umgang mit dem PC und Kenntnisse der gängigen Software (MS Office)   Wir bieten Ihnen Auf Sie wartet eine interessante Tätigkeit im Team des telefonischen Service. Neben der fachpraktischen Einarbeitung im Finanzamt nehmen Sie innerhalb der sechsmonatigen Probezeit an umfangreichen, zentralen Schulungsmaßnahmen teil, die mit einer schriftlichen Lernstandskontrolle abgeschlossen werden. Die theoretischen Schulungen beginnen ab dem 11.11.2024 in Präsenz in einer der Fortbildungsakademien des Landes NRW.   Die Tätigkeit ist mit Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet. Eine spätere Entwicklung in andere Aufgabenbereiche ist nicht ausgeschlossen.   Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Stellen sind daher auch für Teilzeitkräfte geeignet. Um eine umfassende Einarbeitung zu gewährleisten, sind die Zeiten der zentralen Schulungsmaßnahmen jedoch in Vollzeit abzuleisten. Auch sollte während der dreimonatigen, praktischen Einarbeitungszeit die Teilzeit 30 Wochenstunden nicht unterschreiten. Die Finanzverwaltung bietet einen flexiblen Einsatz. Sie haben grundsätzlich auch die Möglichkeit, nach der Einarbeitung Ihre Tätigkeit in gewissem Umfang im Rahmen von Telearbeit auszuüben.   Die Einsatzzeit erfolgt nach Abstimmung innerhalb des Teams der Servicehotline unter Berücksichtigung individueller Umstände. Da ein Rotationsverfahren geplant ist, ist die grundsätzliche Verfügbarkeit während der gesamten Servicezeiten (von Mo. – Do. 08.00 bis 18.00 Uhr; Fr. 08.00 bis 16.00 Uhr) erforderlich.   Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 21.07.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links:   https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533380   Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen bei: Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf (lückenlos), Kopien aller Abschlusszeugnisse und Nachweise der abgelegten Prüfungen / Fortbildungen Arbeitszeugnisse Bei Unvollständigkeit der genannten Unterlagen, kann Ihre Bewerbung leider keine Berücksichtigung finden.   Kommen für Sie mehrere Finanzämter in Betracht, geben Sie bitte im Bewerberportal Ihre Prioritäten (bis zu drei) an.   Bitte beachten Sie, dass ausschließlich auf dem elektronischen Weg eingereichte Bewerbungen angenommen und im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalisch/auf Papier oder per Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesendete Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.   Der Einstellungstermin 01.11.2024 ist verbindlich, bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie auch tatsächlich zu diesem Termin ein Arbeitsverhältnis eingehen können.   Ihre Ansprechpersonen Für Ihre Fragen zur Stellenausschreibung stehen Ihnen kompetente Ansprechpersonen unter der Tel. 0251/934-1727 (erreichbar täglich von 8 bis 15 Uhr) zur Verfügung. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Diese Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren Der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten.   Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Albersloher Weg 250 48155 Münster Tel.: 0251/934-0 E-Mail: service-5300@fv.nrw.de https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/oberfinanzdirektion-nordrhein-westfalen   Den behördlichen Datenschutzbeauftragten der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Datenschutzbeauftragter der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen c/o Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Albersloher Weg 250 48155 Münster E-Mail: Datenschutzbeauftragte_OFD@fv.nrw.de   Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z.B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung.   Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 6 Abs. 1 lit. e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Abs. 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Art. 9 Abs. 2 lit. a, Art. 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Abs. 3 Satz DSG NRW.   Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen und - falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - in dem Finanzamt, für das Sie eingestellt werden, Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen. Die Daten aller Bewerberinnen und Bewerber werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt. Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen drei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet.   Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO: Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)   Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

Duales Studium zum Diplom-Finanzwirt / zur Diplom-Finanzwirtin (FH) (m/w/d) in der Steuerverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (Beamter/Beamtin der LG 2.1)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
13 km

Mit uns wirst du in drei Jahren zum Steuerprofi! Du möchtest schon während des Studiums Geld verdienen und im Anschluss in einen spannenden, sicheren Job starten? Dann kombiniere Dein Studium an der Hochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen mit einer praxisnahen Ausbildung im Finanzamt. Was wir bieten Pro Jahr vergeben wir landesweit etwa 800 Studienplätze an 104 Standorten in ganz Nordrhein-Westfalen. Deine Vorteile: Ausbildungsvergütung von ca. 1.405 € im Monat Tablet für's Lernen Unterbringung und Vollverpflegung für monatlich ca. 125 € während der Studienzeiten Vorlesungen in kleinen Lehrsälen   Was wir voraussetzen Voraussetzungen für ein Studium zur Diplom-Finanzwirtin (FH) bzw. zum Diplom-Finanzwirt (FH) sind: Abitur oder ein zum Fachhochschulstudium berechtigender Bildungsabschluss im Zeitpunkt der Einstellung muss eine Staatsangehörigkeit eines EU-Staates bzw. eines Staates mit einem EU-Rechtsabkommen vorliegen Höchstalter 38 Jahre (Ausnahmen möglich)   Ablauf des dualen Studiums Das Studium dauert drei Jahre und ist dual angelegt. Die theoretische Ausbildung an der Hochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen wechselt sich mit einer praxisnahen Ausbildung im Finanzamt ab. insgesamt 21 Monate Studienabschnitte an der Hochschule für Finanzen NRW mit Hauptsitz im Schloss Nordkirchen und Nebenstellen in Herford und in Hamminkeln insgesamt 15 Monate Praxisphasen im Finanzamt Während der Ausbildung im Finanzamt erwartet Dich eine intensive Betreuung in den extra dafür eingerichteten Lehrbezirken und organisierte Arbeitsgemeinschaften, die in der Theorie gelernte Inhalte mit der Berufspraxis verknüpfen. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten zählen das Ermitteln und Festsetzen der Steuern für Personen und Unternehmen aller Größenordnungen sowie die Prüfung der festgesetzten Steuern im Außendienst der Amtsbetriebsprüfung.   Bewerbung Nutze schon jetzt die Chance, Dir Deinen Studienplatz zu sichern und schick uns online über unser Bewerbungsportal Deine Bewerbung. Wir vergeben bereits im laufenden Auswahlverfahren Einstellungszusagen!

Ausbildung zum Finanzwirt / zur Finanzwirtin (m/w/d) in der Steuerverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (Beamter/Beamtin der LG 1.2)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
13 km

Mit uns wirst du in zwei Jahren zum Steuerprofi! Du hast die Fachoberschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss? Dann lass Dich bei uns zur Finanzwirtin oder zum Finanzwirt ausbilden. Finanzwirtinnen und Finanzwirten bieten sich nach der Ausbildung abwechslungsreiche, vielfältige Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten im Innendienst eines Finanzamts. Was wir bieten Pro Jahr vergeben wir landesweit etwa 600 Ausbildungsplätze an 104 Standorten in ganz Nordrhein-Westfalen. Deine Vorteile: Ausbildungsvergütung von ca. 1.350 € im Monat Tablet für's Lernen Unterbringung und Vollverpflegung für monatlich ca. 125 € während des Blockunterrichts Unterricht in kleinen Klassen und betreute Nacharbeit am Nachmittag durch Dozenten   Was wir voraussetzen Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Finanzwirtin bzw. zum Finanzwirt sind: Fachoberschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss im Zeitpunkt der Einstellung muss eine Staatsangehörigkeit eines EU-Staates bzw. eines Staates mit einem EU-Rechtsabkommen vorliegen Höchstalter 39 Jahre (Ausnahmen möglich)   Ablauf der Ausbildung Die Ausbildung dauert 2 Jahre und ist dual angelegt. Die theoretische Ausbildung an der Landesfinanzschule Nordrhein-Westfalen wechselt sich mit einer praxisnahen Ausbildung im Finanzamt ab: insgesamt 8 Monate Theorieunterricht an der Landesfinanzschule NRW mit Hauptsitz in Wuppertal und Nebenstellen in Bonn-Bad Godesberg und Rhede insgesamt 16 Monate Praxisphasen im Finanzamt Während der Ausbildung im Finanzamt erwartet Dich eine intensive Betreuung in den extra dafür eingerichteten Lehrbezirken und organisierte Arbeitsgemeinschaften, die in der Theorie gelernte Inhalte mit der Berufspraxis verknüpfen. Ein Schwerpunkt der praktischen Ausbildung liegt im sogenannten Veranlagungsbereich, das heißt in dem Arbeitsbereich, in dem die Steuererklärungen bearbeitet werden. Aber auch andere Arbeitsgebiete eines Finanzamts wie zum Beispiel das Bürgerbüro oder die Bewertungsstelle lernst Du in der berufspraktischen Ausbildung kennen. Bewerbung Nutze schon jetzt die Chance, Dir Deinen Ausbildungsplatz zu sichern und schick uns online über unser Bewerbungsportal Deine Bewerbung. Wir vergeben bereits im laufenden Auswahlverfahren Einstellungszusagen!

Ansprechpersonen (m/w/d) für den telefonischen Bürgerservice
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
13 km

Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum 01.11.2024 Ansprechpersonen (m/w/d) für den telefonischen Bürgerservice in verschiedenen Finanzämtern Als einstellende Finanzämter kommen die folgenden Dienststellen in Nordrhein-Westfalen in Betracht: Bielefeld-Außenstadt, Bielefeld-Innenstadt, Bünde, Herford, Lübbecke, Essen-Nordost, Essen-Süd, Mülheim, Gelsenkirchen, Herne, Marl, Recklinghausen, Detmold, Höxter, Lemgo, Minden, Warburg, Paderborn, Wiedenbrück, Gütersloh, Duisburg-West, Duisburg-Hamborn, Duisburg-Süd, Oberhausen-Nord, Oberhausen-Süd, Bottrop, Bochum-Süd, Bochum-Mitte, Hattingen, Witten, Münster-Innenstadt, Münster-Außenstadt, Warendorf, Lüdinghausen, Kamp-Lintfort, Dinslaken, Geldern, Kempen, Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Sankt Augustin, Bonn-Innenstadt, Bonn-Außenstadt, Siegburg, Bergisch Gladbach, Siegen, Gummersbach, Olpe, Leverkusen, Solingen, Wipperfürth, Remscheid, Neuss, Düsseldorf-Süd, Düsseldorf-Mitte, Grevenbroich, Düren, Erkelenz, Geilenkirchen, Jülich, Düsseldorf-Nord, Düsseldorf-Altstadt, Düsseldorf-Mettmann, Hilden, Aachen-Kreis, Aachen-Stadt, Köln-Süd, Köln-Altstadt, Köln-Mitte, Köln-Porz, Iserlohn, Hagen, Arnsberg, Brilon und Meschede   Was erwartet Sie? Kernaufgabe im telefonischen Service ist es, als telefonische Ansprechperson für die Steuerbürgerinnen und Steuerbürger während der Servicezeiten zur Verfügung zu stehen. Für die Arbeit in unserem telefonischen Bürgerservice suchen wir engagierte und zuverlässige Bearbeiterinnen und Bearbeiter. Das Aufgabengebiet umfasst dabei im Wesentlich: Entgegennahme aller telefonischen Anfragen der Steuerbürgerinnen und Steuerbürger über die Servicehotline, Aufnahme der Fragen, Ermittlung des Sachverhaltes unter Nutzung der Fach- und Auskunftsprogramme und Erteilung von Auskünften, insbesondere zu: allgemeine Fragen zu steuerrechtlichen Themen (Erläuterungen zu Steuererklärungsvordrucken, Auskünfte über Bearbeitungsstände) Fragen zum Thema Arbeitnehmerbesteuerung (u.a. Werbungskosten, Sonderausgaben) Fragen zur Rentenbesteuerung Abgabefristen von Steuererklärungen ggf. Weiterleitung der Anliegen   Der Aufgabenbereich im Bürgerservice in den Finanzämtern ist aufgrund der unterschiedlichen eingehenden Anliegen sehr vielschichtig. Als Ansprechperson im Bürgerservice erhalten Sie einen guten Einblick in die Grundsätze des Besteuerungsverfahrens sowie die Abläufe in der Finanzverwaltung und begleitenden Tätigkeiten rund um die Steuerfestsetzung. Daraus ergibt sich ein abwechslungsreiches und spannendes Tätigkeitsfeld. Sie bringen mit: abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf als: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter mit mehrjähriger Erfahrung im Zwangsvollstreckungsverfahren Steuerfachangestellte oder Steuerfachangestellter Verwaltungsfachangestellte oder Verwaltungsfachangestellter Bankkauffrau oder Bankkaufmann Immobilienkauffrau oder Immobilienkaufmann Versicherungskauffrau oder Versicherungskaufmann Kauffrau oder Kaufmann für Spedition- und Lagerlogistik Großhandelskauffrau oder Großhandelskaufmann Kauffrau oder Kaufmann für Büromanagement Industriekauffrau oder Industriekaufmann Reiseverkehrskauffrau oder Reiseverkehrskaufmann wünschenswert ist eine einschlägige dreijährige Berufserfahrung in dem erlernten Beruf möglichst Erfahrungen im Umgang und in der Anwendung von Gesetzen und/oder Kenntnisse im Verwaltungshandeln Bereitschaft zur Einarbeitung in steuerliche und zivilrechtliche Rechtsgebiete Organisationsfähigkeit sowie Fähigkeit zur selbständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise Fortbildungsbereitschaft mit zeitlicher und örtlicher Flexibilität flexible Einsetzbarkeit während der Servicezeiten freundliches, hilfsbereites und aufgeschlossenes Auftreten Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit Kommunikationsfähigkeit schnelle Auffassungsgabe Freude an der Zusammenarbeit im Team sicherer Umgang mit dem PC und Kenntnisse der gängigen Software (MS Office)   Wir bieten Ihnen Auf Sie wartet eine interessante Tätigkeit im Team des telefonischen Service. Neben der fachpraktischen Einarbeitung im Finanzamt nehmen Sie innerhalb der sechsmonatigen Probezeit an umfangreichen, zentralen Schulungsmaßnahmen teil, die mit einer schriftlichen Lernstandskontrolle abgeschlossen werden. Die theoretischen Schulungen beginnen ab dem 11.11.2024 in Präsenz in einer der Fortbildungsakademien des Landes NRW.   Die Tätigkeit ist mit Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet. Eine spätere Entwicklung in andere Aufgabenbereiche ist nicht ausgeschlossen.   Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Stellen sind daher auch für Teilzeitkräfte geeignet. Um eine umfassende Einarbeitung zu gewährleisten, sind die Zeiten der zentralen Schulungsmaßnahmen jedoch in Vollzeit abzuleisten. Auch sollte während der dreimonatigen, praktischen Einarbeitungszeit die Teilzeit 30 Wochenstunden nicht unterschreiten. Die Finanzverwaltung bietet einen flexiblen Einsatz. Sie haben grundsätzlich auch die Möglichkeit, nach der Einarbeitung Ihre Tätigkeit in gewissem Umfang im Rahmen von Telearbeit auszuüben.   Die Einsatzzeit erfolgt nach Abstimmung innerhalb des Teams der Servicehotline unter Berücksichtigung individueller Umstände. Da ein Rotationsverfahren geplant ist, ist die grundsätzliche Verfügbarkeit während der gesamten Servicezeiten (von Mo. – Do. 08.00 bis 18.00 Uhr; Fr. 08.00 bis 16.00 Uhr) erforderlich.   Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 21.07.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links:   https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533380   Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen bei: Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf (lückenlos), Kopien aller Abschlusszeugnisse und Nachweise der abgelegten Prüfungen / Fortbildungen Arbeitszeugnisse Bei Unvollständigkeit der genannten Unterlagen, kann Ihre Bewerbung leider keine Berücksichtigung finden.   Kommen für Sie mehrere Finanzämter in Betracht, geben Sie bitte im Bewerberportal Ihre Prioritäten (bis zu drei) an.   Bitte beachten Sie, dass ausschließlich auf dem elektronischen Weg eingereichte Bewerbungen angenommen und im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalisch/auf Papier oder per Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesendete Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.   Der Einstellungstermin 01.11.2024 ist verbindlich, bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie auch tatsächlich zu diesem Termin ein Arbeitsverhältnis eingehen können.   Ihre Ansprechpersonen Für Ihre Fragen zur Stellenausschreibung stehen Ihnen kompetente Ansprechpersonen unter der Tel. 0251/934-1727 (erreichbar täglich von 8 bis 15 Uhr) zur Verfügung. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Diese Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren Der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten.   Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Albersloher Weg 250 48155 Münster Tel.: 0251/934-0 E-Mail: service-5300@fv.nrw.de https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/oberfinanzdirektion-nordrhein-westfalen   Den behördlichen Datenschutzbeauftragten der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Datenschutzbeauftragter der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen c/o Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Albersloher Weg 250 48155 Münster E-Mail: Datenschutzbeauftragte_OFD@fv.nrw.de   Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z.B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung.   Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 6 Abs. 1 lit. e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Abs. 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Art. 9 Abs. 2 lit. a, Art. 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Abs. 3 Satz DSG NRW.   Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen und - falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - in dem Finanzamt, für das Sie eingestellt werden, Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen. Die Daten aller Bewerberinnen und Bewerber werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt. Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen drei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet.   Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO: Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)   Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

Kfz-Mechatroniker / Kfz-Mechatronikerin (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
14 km

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist beim Polizeipräsidium Bielefeld in der Direktion Zentrale Aufgaben, im Sachgebiet ZA 32 folgende nach EG 8 TV-L bewertete Stelle zu besetzen: Kfz-Mechatroniker/in (m/w/d) Kennziffer: NB07/2024/Werkstatt     Das Polizeipräsidium Bielefeld ist mit seinen derzeit 1.330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zuständig für das Stadtgebiet Bielefeld. Auf einer Grundfläche von 257,9 km² leben hier 343.771 Einwohner (Stand: 31.12.2022). Das Polizeipräsidium Bielefeld nimmt Aufgaben nach § 2 und § 4 der Kriminalhauptstellenverordnung wahr und ist daher bei bestimmten (schweren) Straftaten und bei besonderen Einsatzlagen auch für den gesamten Regierungsbezirk Detmold zuständig. Die Zuständigkeit für die ostwestfälischen Autobahnabschnitte liegt ebenso beim Polizeipräsidium Bielefeld. Die Organisation der Behörde gliedert sich in die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben. Die zu besetzende Stelle befindet sich innerhalb des Dezernates ZA 3. Das Sachgebiet ZA 32 ist für Kfz- Angelegenheiten zuständig. Dienstort: August-Bebel-Straße 93, 33602 Bielefeld   Formale Voraussetzungen Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Kfz-Mechatroniker/in und Fahrerlaubnis der Klasse B   Aufgabengebiet: Wartung und Instandsetzung von ca. 380 Kraftfahrzeugen verschiedenster Hersteller incl. aller Sonderfahrzeuge im Fuhrpark Eigenständige Durchführung von Motordiagnosen (z.B. mit Hilfe Hella/Gutmann mega macs, MB Xentry oder ähnliche) Vorbereitung HU und Durchführung AU Ein-/Ausbau und Instandsetzung von pol. Sondertechnik Eigenständige Durchführung von Mess-, Prüf- und Justierarbeiten mit Spezialtechnik Durchführen von Software Updates an Verkehrsleiteinrichtungen Instandsetzung leichter Unfallschäden / Schadensfälle Einsatzunterstützung in polizeilichen Sonderlagen   Erwartete Kompetenzmerkmale Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Kfz-Mechatronik, bevorzugt mit den im Fuhrpark genutzten Marken Mercedes Benz, Ford, VW, Opel, BMW, Volvo, Mazda und/oder Renault Fundierte Kenntnisse in der Motorfehlerdiagnose Weiterbildung für Arbeiten unter Spannung nach DGUV (Hochvolt-Systeme) Teamfähigkeit Hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft Technisches Verständnis Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein   Auswahlentscheidung Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich.   Wir bieten Ihnen Tarifgerechte Bezahlung Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente Jobticket (vergünstigtes ÖPNV-Ticket) Weiterbildungsangebote   Auswahlmodalitäten: Auf Grundlage der eingereichten Unterlagen erfolgt nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine Vorauswahl durch die am Auswahlverfahren beteiligten Stellen (Personalstelle, Fachdienststelle, Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte, ggf. Schwerbehindertenvertretung). Das Polizeipräsidium Bielefeld bemüht sich bevorzugt um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und ihnen gleichgestellte Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Bitte fügen Sie in diesem Fall Ihren Unterlagen einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung oder Gleichstellung bei. Das Polizeipräsidium Bielefeld fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Zudem wendet sich diese Ausschreibung ausdrücklich auch an Menschen mit einer Migrationsgeschichte.   Bewerbungsunterlagen / Bewerbungsfrist: Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Schulabschlusszeugnisse, Nachweise über Bildungsabschlüsse und Qualifikationen (Ausbildung/Studium), Praktikums-bescheinigungen, Arbeitszeugnisse, Führerscheine) unter Angabe der Kennziffer bis zum 14.07.2024 (Posteingang) bevorzugt per E-Mail an  ZA21-Bewerbungen.Bielefeld@polizei.nrw.de   oder schriftlich an das  Polizeipräsidium Bielefeld - ZA 21 - Postfach 100367 33503 Bielefeld  Bitte beachten Sie, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Elektronische Bewerbungen übersenden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer im PDF-Format in einer Datei. Bitte verzichten Sie bei der Übersendung von Papierbewerbungen auf die Verwendung von Bewerbungsmappen oder Folien und reichen Sie keine Originale von Zeugnissen etc. ein. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurück gesandt, sondern im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Eingangsbestätigungen und Absagen im Regelfall nur per E-Mail erfolgen.   Für eine verschlüsselte Übersendung stehen folgende Adressen zur Verfügung: DE-Mails: poststelle@polizei-bielefeld-nrw.de-mail.de Verschlüsselte E-Mails (PGP): poststelle@polizei-bielefeld.sec.nrw.de E-Mails mit qualifiziert elektronisch signierten Dokumenten: poststelle@polizei-bielefeld.sec.nrw.de Beachten Sie bitte die Hinweise zur elektronischen Kommunikation auf der Webseite der Polizei Bielefeld oder des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.   Kontakt: Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle stehen Ihnen Herr Spilker, ZA 32 (fachspezifische Fragen), 0521/545-2460 Frau Selgert, Personalstelle (tarifrechtliche Fragen), 0521/545-3217 zur Verfügung.   Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter: https://bielefeld.polizei.nrw/sites/default/files/2024-03/datenschutzhinweise-stellenausschreibungen.pdf