242 Jobs in Ostwestfalen-Lippe im Umkreis von 50 km

Technische Mitarbeiterin / Technischer Mitarbeiter im Regionalen Trainigszentrum (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Schloß Holte-Stukenbrock
6 km

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist beim Polizeipräsidium Bielefeld in der Direktion Zentrale Aufgaben, Sachgebiet ZA 35 folgende nach EG 6 TV-L bewertete Stellen zu besetzen:   Technischer Mitarbeiter/in im Regionalen Trainigszentrum (m/w/d)   Kennziffer: NB01/2024-RTZ Wart    Dienstort: Lippstädter Weg 26, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock   Das Polizeipräsidium Bielefeld ist mit seinen derzeit 1.160 Polizeibeamten und 207 Verwaltungsbeamten und Regierungsbeschäftigten zuständig für das Stadtgebiet Bielefeld. Auf einer Grundfläche von 258,8 km² leben hier 343.771 Einwohnerinnen und Einwohner (Stand 31.12.2022).   Das Polizeipräsidium Bielefeld nimmt Aufgaben nach § 2 und § 4 der Kriminalhauptstellenverordnung wahr und ist daher bei bestimmten (schweren) Straftaten und bei besonderen Einsatzlagen auch für den gesamten Regierungsbezirk Detmold zuständig.   Die Zuständigkeit für die ostwestfälischen Autobahnabschnitte liegt ebenso beim Polizeipräsidium Bielefeld.   Die Organisation der Behörde gliedert sich in die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben.   Die Direktion Zentrale Aufgaben gliedert sich in drei Dezernate, ein Direktionsbüro und den Polizeiärztlichen Dienst. Das Dezernat ZA 3 ist für die Informations- wie auch Polizeitechnik zuständig. Der zu besetzende Aufgabensachbereich befindet sich innerhalb des Dezernats 3 im Sachgebiet ZA 35. Das Sachgebiet ist für das Regionale Trainigszentrum Ostwestfalen - Lippe verantwortlich.   Formale Voraussetzungen Erfolgreich abgeschlossene handwerkliche Ausbildung in einem aufgabendienlichen Beruf wie z.B. Maler, Tischler, Messebauer. und Fahrerlaubnis Klasse B Aufgabengebiet: Schießstandbetreuung Vorbereitung und Wartung der Geschossfänge Sicherstellung des ordnungsgemäßen Zustandes der Schießstände Verwaltung, Beschaffung, Herausgabe und Verrechnung der Munition Herausgabe, Verwaltung und Pflege der Führungs- und Einsatzmittel insbesondere Waffen und sicherer Umgang mit diesen Betreuung der Schieß- und Videotechnik Reinigung der Schießstände, Entsorgung der Pulverreste Prüfung auf offensichtliche Beschädigungen an Inneneinrichtungen und Schutzmaterial Umbau und Einrichtung des Trainingshauses nach Trainingserfordernissen Pflege und Instandhaltung der Außenanlagen des RTZ Erwartete Kompetenzmerkmale MS-Office Kenntnisse Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit Selbstständige, sorgfältige und systematische Arbeitsweise Gute Auffassungsgabe und hohe Zuverlässigkeit Sicheres Auftreten Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen Bereitschaft zur Arbeit auch an Wochenenden oder Feiertagen insbesondere im Rahmen von Unterstützungen im Einsatzabschnitt Versorgung bei polizeilichen Großlagen. Arbeitszeit 38 Stunden 30 Minuten Auswahlentscheidung Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich.   Wir bieten Ihnen Unbefristetes Arbeitsverhältnis Tarifgerechte Bezahlung Flexible Arbeitszeiten Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente Jobticket (vergünstigtes ÖPNV-Ticket) Weiterbildungsangebote   Auswahlmodalitäten: Auf Grundlage der eingereichten Unterlagen erfolgt nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine Vorauswahl durch die am Auswahlverfahren beteiligten Stellen (Personalstelle, Fachdienststelle, Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte, ggf. Schwerbehindertenvertretung).   Das Polizeipräsidium Bielefeld bemüht sich bevorzugt um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und ihnen gleichgestellte Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Bitte fügen Sie in diesem Fall Ihren Unterlagen einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung oder Gleichstellung bei.   Zudem wendet sich diese Ausschreibung ausdrücklich auch an Menschen mit einer Migrationsgeschichte.   Das Polizeipräsidium Bielefeld fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.   Bewerbungstermin: Ihre vollständige aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, Nachweise über Bildungsabschlüsse und Qualifikationen (Ausbildung/ Studium), Praktikumsbescheinigungen, Arbeitgeberzeugnisse, Führerscheine) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum   16.05.2024 (Posteingang)   bevorzugt per E-Mail an         ZA21-Bewerbungen.Bielefeld@polizei.nrw.de Für eine verschlüsselte Übersendung stehen folgende Adressen zur Verfügung:   DE-Mails: poststelle@polizei-bielefeld-nrw.de-mail.de Verschlüsselte E-Mails (PGP): poststelle@polizei-bielefeld.sec.nrw.de E-Mails mit qualifiziert elektronisch signierten Dokumenten: poststelle@polizei-bielefeld.sec.nrw.de   Beachten Sie bitte die Hinweise zur elektronischen Kommunikation auf der Webseite der Polizei Bielefeld oder des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.   Kontakt: Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle stehen Ihnen   Herr Schneider, Leiter ZA 35, für die fachspezifischen Fragen unter 0521/545-7750 Frau Selgert, Personalstelle für tarifrechtliche Fragen unter 0521/545-3217   zur Verfügung.   Hinweise zum Datenschutz (DSGVO) finden Sie unter: https://bielefeld.polizei.nrw/sites/default/files/2024-03/datenschutzhinweise-stellenausschreibungen.pdf

Beschäftigte (m/w/d) im Allgemeinen Vollzugsdienst mit späterer Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Widerruf in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt bei der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
9 km

Was erwartet Sie? Beamtinnen und Beamte im Allgemeinen Vollzugsdienst (AVD) beaufsichtigen, versorgen und betreuen die Gefangenen in Justizvollzugseinrichtungen. In enger Zusammenarbeit mit den Fachdiensten – u. a. Psychologinnen und Psychologen, Ärztinnen und Ärzte, Pädagoginnen und Pädagogen, Seelsorgerinnen und Seelsorger – sorgen sie dafür, dass gefangene Erwachsene und Jugendliche im Vollzug verantwortungsbewusst und geordnet zusammenleben. Sie überwachen den Tagesablauf der Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt, unterstützen beim Sport, betreuen bei der Krankenpflege, wirken bei der Beurteilung mit und motivieren jeden Einzelnen, die individuellen Vollzugsziele zu erreichen. Sie reden, hören zu, wirken auf das Verhalten von Gefangenen ein und helfen bei persönlichen Belangen. So haben sie großen Anteil daran, dass die Gefangenen auch nach dem Strafvollzug in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten führen. Sie übernehmen damit eine verantwortungsvolle Aufgabe in einem innovativen Umfeld von hoher gesamtgesellschaftlicher Bedeutung und können sich dafür auf einen krisensicheren Arbeitsplatz in der Landesverwaltung verlassen. Beamtinnen und Beamte im Allgemeinen Vollzugsdienst arbeiten im Schichtdienst und auch an Wochenenden und Feiertagen, um diesen ständigen Dienst am Menschen aufrecht zu erhalten. Zum Ausgleich besteht Anspruch auf dienstfreie Tage in der Woche. Was müssen Sie mitbringen? Der Allgemeine Vollzugsdienst gehört zur Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt im Justizvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen. Bewerberinnen und Bewerber für die Ausbildung zur Beamtin / zum Beamten im Allgemeinen Vollzugsdienst müssen folgende Voraussetzungen erfüllen: Fachoberschulreife oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis zum Zeitpunkt der Einstellung mindestens 20 Jahre alt und zum Zeitpunkt der Verbeamtung auf Widerruf regelmäßig noch nicht 40 Jahre alt; als schwerbehinderter oder gleichgestellter behinderter Mensch (§ 2 Absatz 3 Sozialgesetzbuch IX) regelmäßig noch nicht 45 Jahre alt Deutsche / Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes charakterliche, geistige, körperliche und gesundheitliche Eignung für die Laufbahn Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht   Eine Aufstellung, welche Unterlagen Ihre Bewerbung beinhalten sollte, finden Sie unter folgendem Link: Bewerbungsunterlagen   Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Justizvollzugsanstalt Bielefeld Senne Senner Straße 250 33659 Bielefeld oder per E-Mail an: poststelle@jva-bielefeld-senne.nrw.de

Diplom Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter bzw. Sozialpädagogin / Sozialpädagoge bzw. Bachelor of Arts bei der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
9 km

Stelle/ Funktionsbezeichnung Zu besetzen ist eine befristete Vollzeitstelle im Sozialdienst der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne. Die Einstellung soll zum 01. August 2024 erfolgen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 15 TV-L S. Beschreibung der Behörde Die Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne ist eine Justizvollzugsanstalt des offenen Vollzuges für erwachsene Männer, Frauen und weibliche Jugendliche mit einer festgesetzten Belegungsfähigkeit von 1525 Haftplätzen (davon 142 für Frauen und 10 für weibliche Jugendliche). Die Anstalt ist sachlich zuständig für die Vollstreckung von Ersatzfreiheitsstrafen, Freiheitsstrafen des Erst- und Regelvollzuges bis hin zu lebenslangen Freiheitsstrafen und Jugendstrafen für weibliche Jugendliche und Heranwachsende. Die Gefangenen sind in Bielefeld in den Hafthäusern Ummeln bzw. Senne, zugleich Sitz der Hauptverwaltung, sowie 15 in den Kreisen Gütersloh, Paderborn und Warendorf gelegenen Außenstellen der Anstalt untergebracht. Vollzugliche Schwerpunkte sind nach dem Differenzierungskonzept der Anstalt die Behandlung und Betreuung von: suchtgefährdeten Inhaftierten jungen erwachsenen männlichen Straftätern lebensälteren männlichen Straftätern straffällig gewordenen weiblichen Inhaftierten weiblichen Jugendliche und Heranwachsende Inhaftierten mit Migrationshintergrund (Integrationskonzept) sowie insbesondere langstrafigen Gewalt- und Sexualstraftätern. Aufgaben Die Ziele und damit die Aufgabenerledigung orientieren sich an den Richtlinien für die Fachdienste bei den Justizvollzugseinrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen (AV d. JM vom 18. Dezember 2015 - 2400 - IV.54 in der Fassung vom 06. Juli 2017) und den spezifischen Anforderungen der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne.   Die Kernaufgaben des Sozialdienstes sind fachliche Diagnostik und Beratung, Behandlung, Vernetzung und Vermittlung sozialer Hilfe. Ziel ist es, die Lebenslage der Inhaftierten in psychischer, sozialer und/oder materieller Hinsicht zu verbessern. Im Rahmen der zu leistenden Behandlungs- und Betreuungsaufgaben kommen neben der fachlichen Diagnostik, der Sucht- und Schuldnerberatung, der Integration sowie dem Bereich des Übergangsmanagements besondere Bedeutung zu. Zu den Schwerpunkten des Sozialdienstes in der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne gehören insbesondere: fachspezifische Diagnostik zur Ermittlung der individuellen Problemlagen von Inhaftierten behandlungsorientierte Einzel- und Gruppenmaßnahmen Klärung des individuellen Hilfebedarfs im Rahmen des Übergangsmanagements organisationsübergreifende Schaffung von Förderketten zur Wiedereingliederung von Inhaftierten enge Zusammenarbeit mit den Trägern der staatlichen und nicht staatlichen Einrichtungen der Straffälligenhilfe Mitarbeit in einem Behandlungsschwerpunkt Darüber hinaus obliegen dem Sozialdienst folgende Aufgaben: Mitwirkung bzw. Federführung bei der Behandlungsuntersuchung sowie bei der Aufstellung, Durchführung und Fortschreibung der Vollzugsplanung Mitwirkung bei der Vor- und Nachbereitung vollzugsöffnender Maßnahmen Mitwirkung bei der Fertigung von Berichtsentwürfen an Gerichte und Staatsanwaltschaften Mitwirkung bei der Erarbeitung und Umsetzung anstaltsinterner Behandlungskonzepte Anforderungsprofil I. Fachliche Anforderungen abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung II. Fachkenntnisse Kenntnisse und Qualifikation auf dem Gebiet der Methoden der Sozialarbeit arbeitsfeld- und fachspezifische Rechtkenntnisse gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, gute IT-Kenntnisse sozialpsychologische Kenntnisse Basiskenntnisse in der Sucht- und Schuldnerberatung Kenntnisse über sozialpolitische Zusammenhänge und deren Auswirkungen auf den Justizvollzug Erfahrungen in den Arbeitsfeldern der Justiz oder im Bereich der Straffälligenhilfe sind wünschenswert  III. Persönliche Anforderungen/Soziale Kompetenz gute Leistungsmotivation und Flexibilität in der Gestaltung der Arbeit Identifikation mit dem eigenen Berufsbild Fähigkeit und Bereitschaft zur kritischen Selbstreflexion Vorurteilsfreiheit gegenüber abweichendem Verhalten interkulturelles Verständnis psychische Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit und hohe Frustrationstoleranz Loyalität gegenüber Dienst- und Fachvorgesetzen Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit sowie Teamfähigkeit Akzeptanz und Verständnis für die institutionellen Rahmenbedingungen Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung Führerschein Klasse B Bewerbung Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Das Land Nordrhein-Westfalen bemüht sich bevorzugt um die Einstellung und Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind daher ausdrücklich erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich an Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität sowie ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte.   Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Herrn Hülsemann (Leiter des Sozialdienstes): 0521/4045135 Frau Hommel (Personalabteilung): 0521/4045115   Senden Sie bitte Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen bis zum 17.05.2024 an: Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne Personalabteilung Senner Straße 250 33659 Bielefeld  Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen: Bewerbungsschreiben tabellarischer Lebenslauf ein neues Lichtbild Geburtsurkunde ggf. Heiratsurkunde Schulentlassungszeugnis Abschlusszeugnis der Fachhochschule sowie Urkunde über die staatliche Anerkennung Zeugnisse über vorherige Beschäftigungen ggf. Nachweise über fachspezifische Qualifikationen    Erklärung über Schulden Erklärung über Straftaten Erklärung Akteneinsicht Die Stellenausschreibung und weitere Informationen über die Behörde sowie die oben genannten Erklärungen finden Sie unter www.jva-bielefeld-senne.nrw.de. Zudem erhalten Sie Informationen über die Aufgaben- und Tätigkeitsfelder im Sozialdienst einer Justizvollzugsanstalt unter https://www.justiz-karriere.nrw/berufe/justizvollzug/mitarbeiter-im-sozialdienst .

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Verwaltungsbeschäftigter / Verwaltungsbeschäftigte (m/d/w) im Bereich der Verwaltung
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
9 km

I. Funktionsbezeichnung Bei der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne ist ab dem 15.05.2024 eine unbefristete Vollzeitstelle als Verwaltungsbeschäftige/r (m/ w/ d), Entgeltgruppe 6 TV-L, zu besetzen. II. Beschreibung der Behörde Die JVA Bielefeld – Senne ist eine Justizvollzugsanstalt des offenen Vollzuges für erwachsene Männer und erwachsene sowie jugendliche Frauen mit einer festgesetzten Belegungsfähigkeit von 1.525 Haftplätzen (davon 142 für Frauen und 10 für weibliche Jugendliche). Die Anstalt ist sachlich zuständig für die Vollstreckung von Ersatzfreiheitsstrafen, Freiheitsstrafen des Erst- und Regelvollzuges bis hin zu lebenslangen Freiheitsstrafen sowie der Sicherungsverwahrung nach Maßgabe besonderer Bestimmungen und dem Ergebnis des Einweisungsverfahrens.   Aufgabengebiete Gesucht wird ein/e Mitarbeiter/in für den Bereich der Justizvollzugsverwaltung. Mögliche Einsatzgebiete in der Justizvollzugsverwaltung: Personalverwaltung Haushaltsabteilung Arbeitsverwaltung Vollzugsgeschäftsstelle Zahlstelle   Anforderungsprofil Gut ausgeprägtes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen. Freundliches Auftreten. Service- und Teamorientierung. Affinität zum Umgang mit Zahlen. Anwenderkenntnisse von Windows mit den zugehörigen Office-Programmen (u. a. Word, Outlook, Excel) sind Voraussetzung. Die Bereitschaft zur Einarbeitung in arbeitsplatzbezogene DV-Programme wird erwartet. Wünschenswert ist eine abgeschlossene Ausbildung in einem Justizbereich, Verwaltungsbereich oder kaufmännischen Bereich.   Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, sind sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen gem. § 2 Abs. 3 SGB IX sind ausdrücklich erwünscht. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 02.05.2024 an die: Leiterin der JVA Bielefeld-Senne Abteilung Personal Senner Str. 250 33659 Bielefeld   Für Rückfragen steht Ihnen Frau Hommel (Tel. 0521/4045-115) gerne zur Verfügung.

Filialmitarbeiter (w/m/d) 15-25 Std./Wo. in 33699 Bielefeld
dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Bielefeld
10 km

Die Arbeitszeiten sind i.d.R. Montag bis Samstag zwischen 6:00 und 20:00 Uhr. Sie begeistern sich für die neuesten Trends ebenso wie für die neuesten Produkte des Alltags und haben Lust, in flachen Hierarchien eigenverantwortlich zu arbeiten und etwas zu bewegen? Dann machen Sie mit uns den Unterschied. Ihre Aufgaben Beraten: Mit Ihrem Expertenwissen beraten Sie unsere Kunden persönlich und individuell Waren präsentieren und das Sortiment gestalten: Durch die richtige Darbietung schaffen Sie die gewohnte dm-Wohlfühl-Atmosphäre  Kassieren: An der Kasse sorgen Sie dafür, dass die Kunden reibungslos ihren Einkauf abschließen können und klären offene Fragen, weisen auf Aktionen hin und vieles mehr Aktionen gestalten, planen und durchführen: Bringen Sie Ihre Kreativität und Ihr Organisationstalent mit ein, wenn es beispielsweise darum geht, Promo-Aktionen zu entwickeln oder umzusetzen Das bringen Sie mit Ausbildung:Idealerweise eine kaufmännische Ausbildung Erfahrung und Kenntnisse:Idealerweise Berufserfahrung Sicherer Umgang mit digitalen Medien und Endgeräten wie PCs, Smartphones, Apps oder Fotodruckern Gute Deutschkenntnisse Kunden- und Serviceorientierung: Ihre Empathie, Ihr Engagement und Ihre Freude am Umgang mit Menschen sorgen dafür, dass sich unsere Kunden bei uns wohlfühlen Teamgeist und Ausdauer: Fürs Team sind Sie stets bereit, mit anzupacken und Arbeitszeiten gemeinsam abzustimmen. Auch bewahren Sie die Ruhe, wenn es mal stressig wird  Eigeninitiative, Lösungsorientierung und Gestaltungswillen: Sie haben Lust darauf, selbstbestimmt zu arbeiten, stets die beste Lösung zu finden und sich selbst, aber auch unsere Arbeitsgemeinschaft weiterzuentwickeln Zeitliche Flexibilität und körperliche Belastbarkeit Das bieten wir Ihnen Eigenverantwortung und flache Hierarchien: Sie arbeiten eigenverantwortlich und auf Augenhöhe in einem dynamischen Umfeld Mitgestalten und verbessern: Bei uns können Sie sich stets einbringen und etwas neu und besser machen Zeitgemäßes Arbeitsumfeld: Von der Einrichtung bis zur Ausrüstung sind wir auf modernstem Stand. Zum Beispiel erhält jeder Mitarbeiter ein Smartphone Raum für Entwicklung: Hier können Sie selbstbestimmt Neues lernen und erproben sowie sich mit den Themen verbinden, die Sie antreiben. Unsere vielfältigen digitalen Lernangebote und weitere geeignete Aufgaben können Sie zum Teil im mobilen Arbeiten wahrnehmen Perspektiven: Ob in Vollzeit, Teilzeit oder im Mini-Job, bei dm ist jeder ein wichtiger Teil des Teams und übernimmt Verantwortung Weitere Vorteile: Profitieren Sie bei uns auch von weiteren Leistungen wie dem Mitarbeiterrabatt, Fahrrad (Jobrad)- und IT-Leasing, einer betrieblichen Altersvorsorge, Urlaubs- und Weihnachtsgeld und mehr

Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter bzw. Sozialpädagogin / Sozialpädagoge (m/w/d) bei der JVA Hövelhof
Land Nordrhein-Westfalen
Hövelhof
11 km

Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter oder Sozialpädagogin / Sozialpädagoge bei der Justizvollzugsanstalt Hövelhof als unbefristete Vollzeitstelle mit Präsenzpflicht nach Maßgabe der organisatorischen Festlegungen - Entgeltgruppe S 15 TV-L. Weitere Informationen zur Justizvollzugsanstalt Hövelhof und zu Ihrem vielseitigen und interessanten künftigen Aufgabengebiet entnehmen Sie bitte der anliegenden Stellenbeschreibung. A Stellenbeschreibung Beschreibung der Behörde Die Justizvollzugsanstalt Hövelhof ist eine Anstalt des offenen Jugendstrafvollzuges in Nordrhein-Westfalen. Sie ist zuständig für die Vollstreckung von Jugendstrafen an männlichen Gefangenen im Alter von 14 bis 24 Jahren, die sich vor Strafantritt auf freiem Fuß befinden. Ausgenommen davon sind Straftäter, die wegen Sexualstraftaten verurteilt worden sind. Die Jugendstrafanstalt ist ferner zuständig für Gefangene im Alter von 14 bis 24 Jahren, die nach Feststellung der Eignung für den offenen Vollzug im Auswahlverfahren bzw. im Wege der Progression aus Einrichtungen des geschlossenen Vollzuges verlegt werden.   Die Jugendstrafanstalt verfügt über 232 Haftplätze.   Aufgrund des Erziehungsauftrags liegen die Schwerpunkte dieser Vollzugseinrichtung neben allgemeinen erzieherischen und sozialtherapeutischen Maßnahmen in der schulischen und beruflichen Bildung der Gefangenen.   Angeschlossen ist eine Pflegeabteilung mit 29 Haftplätzen für männliche erwachsene Gefangene, in der Untersuchungs- und Strafhaft sowie Sicherungsverwahrung vollzogen wird.    B Aufgaben Die Ziele und damit die Aufgabenerledigung orientieren sich an den Richtlinien für die Fachdienste bei den Justizvollzugseinrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen (AV d. JM vom 18. Dezember 2015 in der Fassung vom 06. Juli 2017 -2400 - IV.54-) und den Vorgaben des Strafvollzugsgesetzes und Jugendstrafvollzugsgesetzes NRW. Die Kernaufgaben des Sozialdienstes sind fachliche Diagnostik und Beratung, Behandlung, Vernetzung und Vermittlung sozialer Hilfe. Ziel ist es, die Lebenslage der Inhaftierten in psychischer, sozialer und/oder materieller Hinsicht zu verbessern. Zu den Aufgaben des Sozialdienstes gehören insbesondere folgende Aufgaben: Methodische Einzelfallhilfe und soziale Gruppenarbeit Mitwirkung bzw. Federführung bei der Behandlungsuntersuchung sowie bei der Aufstellung, Umsetzung und Fortschreibung der Vollzugsplanung Mitwirkung bei der Vor- und Nachbereitung vollzugsöffnender Maßnahmen Fertigung von Berichtsentwürfen an Gerichte, Staatsanwaltschaften und Behörden Entlassungsmanagement Mitwirkung bei der praktischen Umsetzung des Übergangsmanagements in Kooperation mit anderen Diensten sowie externen Partnern und Dienstleistern    Teilnahme an Vollzugs- und Fachkonferenzen    Erziehungs- und Angehörigenberatung Soziale Krisenintervention Durchführung bzw. Mitwirkung bei freizeitpädagogischen Projekten Mitwirkung bei der Erarbeitung und Umsetzung anstaltsinterner Behandlungskonzepte  Sucht- und Schuldnerberatung   C Anforderungsprofil Fachkompetenz Mit Bachelorgrad, Mastergrad oder Diplom abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Sozialarbeit oder Sozialpädagogik an einer Fach- oder Gesamthochschule oder Universität sowie staatliche Anerkennung Kenntnisse und Qualifikation auf dem Gebiet der Methoden der Sozialarbeit arbeitsfeld- und fachspezifische Rechtkenntnisse gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, gute IT-Kenntnisse sozialpsychologische Kenntnisse Basiskenntnisse in der Sucht- und Schuldnerberatung Berufserfahrung in den Arbeitsfeldern der Justiz oder im Bereich der Straffälligenhilfe sind wünschenswert Kenntnisse der Vollzugs- und Verwaltungsvorschriften sind wünschenswert   Persönliche Anforderungen, soziale Kompetenz Identifikation mit dem eigenen Berufsbild Fähigkeit und Bereitschaft zur kritischen Selbstreflexion gute Leistungsmotivation und Flexibilität in der Gestaltung der Arbeit, Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit Vorurteilsfreiheit gegenüber abweichendem Verhalten interkulturelles Verständnis  psychische Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit und hohe Frustrationstoleranz angemessener Umgang mit Nähe und Distanz Loyalität gegenüber Dienst- und Fachvorgesetzten  Akzeptanz und Verständnis für die institutionellen Rahmenbedingungen des Tätigkeitsfeldes mit den unverzichtbaren Sicherheitsbelangen Flexible Arbeitszeitgestaltung, Bereitschaft zur gelegentlichen Wochenendarbeit Zielstrebigkeit, Selbstvertrauen, Belastbarkeit, Bereitschaft zur Weiterbildung Führerschein Klasse B   Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Ebenfalls ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich an Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität sowie ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Es wird die Bereitschaft hinsichtlich einer Übernahme in das Beamtenverhältnis erwartet.   Senden Sie bitte Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.05.2024 an die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Hövelhof Hauptgeschäftsstelle Staumühler Str. 284 33161 Hövelhof oder per E-Mail an: poststelle@jva-hoevelhof.nrw.de   Der Bewerbung sind beizufügen: ein tabellarischer Lebenslauf, eine Kopie der Geburtsurkunde oder eines Auszugs aus dem Familienbuch der Eltern, bei Verheirateten auch eine Kopie der Heiratsurkunde oder eines Auszugs aus dem für die Ehe geführten Familienbuch, eine Kopie des Schulabschlusszeugnisses, eine Kopie des Abschlusszeugnisses der Hochschule sowie des Diploms bzw. der Bachelor-/Masterurkunde, ggf. Kopien von Zeugnissen über die Tätigkeit seit der Schulentlassung, eine Erklärung, ob eine gerichtliche Vorstrafe vorliegt und ob ein gerichtliches Strafverfahren oder ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft anhängig ist.   Für Rückfragen steht Ihnen Frau Schmidt (Tel. 05257/986-112) bzw. die Leiterin des Sozialdienstes Frau Krick (Tel. 05257/986-411) zur Verfügung.

Diätassistent/in in Teilzeit bei der JVA Hövelhof
Land Nordrhein-Westfalen
Hövelhof
11 km

Diätassistent/in bei der Justizvollzugsanstalt Hövelhof Zu besetzen ist eine unbefristete Stelle in Teilzeit – 0,5 MAK der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden 50 Minuten – mit Präsenzpflicht bei der JVA Hövelhof. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 7 des TV-L (Tarifvertrag der Länder).   Beschreibung der Behörde Die offene Jugendstrafanstalt Hövelhof ist zuständig für die Vollstreckung von Jugendstrafen an männlichen Gefangenen im Alter von 14 bis 24 Jahren, die durch ein Gericht in Nordrhein-Westfalen rechtskräftig zu einer Jugendstrafe verurteilt worden sind und die ihren Wohnsitz bzw. Lebensmittelpunkt in Nordrhein-Westfalen haben. Sie müssen sich vor Strafantritt auf freiem Fuß befinden und für den offenen Vollzug geeignet sein. Die Anstalt ist ferner zuständig für Gefangene von 14 bis 24 Jahren, die nach Feststellung der Eignung für den offenen Vollzug aus Einrichtungen des geschlossenen Vollzuges in die Justizvollzugsanstalt Hövelhof verlegt werden. Angeschlossen ist eine Pflegeabteilung – eine Einrichtung des geschlossenen Vollzuges - mit 29 Haftplätzen für erwachsene männliche Gefangene, in der Untersuchungs- und Strafhaft vollzogen wird.     Funktionsbeschreibung   Aufgaben / Tätigkeitsbereiche   ·         Umsetzung der wissenschaftlichen Erkenntnisse im Bereich Diätetik und Ernährung auf Basis der ärztlichen Verordnung ·         Zusammenarbeit mit allen anderen Berufsgruppen im Vollzug, insbesondere im Gesundheitswesen ·         Fachgerechtes Zusammenstellen, Berechnen und Mitgestalten von Speiseplänen für die Krankenkost ·         Zubereitung, Überwachung und Kontrolle von Krankenkost und Diätkost u.a. auch bei speziellen Allergieerkrankungen ·         Durchführen von Ernährungs- und Diätberatungen ·         Vorbereitung und Durchführung von Vorträgen und Projekten (z.B. Kochkurse für Gefangene) ·         Kontrolle und Einhaltung der HACCP-Vorschriften ·         Ernährungstherapeutische Begleitung von Patienten       Anforderungen   Fachkompetenz   ·         Abgeschlossene Ausbildung als Diätassistent/in   Persönliche Anforderungen / soziale Kompetenz   ·         Selbstbewusste Persönlichkeit möglichst mit Berufs- und Lebenserfahrung ·         Bereitschaft zur Arbeit mit jungen und pflegebedürftigen Strafgefangenen ·         Einfühlungsvermögen im Umgang mit der besonderen Klientel ·         Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit ·         Flexibilität und Zuverlässigkeit ·         Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team mit unterschiedlichen Fachdiensten ·         Bereitschaft an der Aneignung von grundlegenden Kenntnissen der gesetzlichen Bestimmungen im Justizvollzug ·         Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen   Das Land Nordrhein-Westfalen ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs.3 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht.   Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Bei Interesse senden Sie bitte Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.05.2024 an:   Leiterin der Justizvollzugsanstalt Hövelhof Hauptgeschäftsstelle Staumühler Str. 284 33161 Hövelhof   oder per Mail an: poststelle@jva-hoevelhof.nrw.de     Auskunft erteilt: Frau Angelika Schmidt Telefon: 0 52 57 / 986 - 112 E-Mail: poststelle@jva-hoevelhof.nrw.de

Sachbearbeitung Systemservice IT Netzwerke und Administration (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
12 km

Beim Polizeipräsidium Bielefeld sind in der Direktion Zentrale Aufgaben, Sachgebiet ZA 31 zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende bis EG 11 EGO TV-L bewertete Stelle zu besetzen: Sachbearbeitung Systemservice IT Netzwerke und Administration (m/w/d) Kennziffer: NB02/2024/ITNetz   Das Polizeipräsidium Bielefeld ist mit seinen derzeit 1.160 Polizeibeamten und 207 Verwaltungsbeamten und Regierungsbeschäftigten zuständig für das Stadtgebiet Bielefeld. Auf einer Grundfläche von 258,8 km² leben hier 343.771 Einwohnerinnen und Einwohner (Stand 31.12.2022). Das Polizeipräsidium Bielefeld nimmt Aufgaben nach § 2 und § 4 der Kriminalhauptstellenverordnung wahr und ist daher bei bestimmten (schweren) Straftaten und bei besonderen Einsatzlagen auch für den gesamten Regierungsbezirk Detmold zuständig. Die Zuständigkeit für die ostwestfälischen Autobahnabschnitte liegt ebenso beim Polizeipräsidium Bielefeld. Die Organisation der Behörde gliedert sich in die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben. Hauptaufgabe des für IT-Technik zuständigen Sachgebietes ZA 31 ist die zuverlässige Bereitstellung der Kommunikationsnetze und Endgeräte für den Funkbetrieb, die Telekommunikation und den Datenverkehr inkl. aller darüber bereitgestellten IT-Verfahren.   Formale Voraussetzungen Abgeschlossenes Studium im Fachbereich Elektrotechnik, Informatik oder vergleichbar oder Staatlich geprüfte Technikerin / geprüfter Techniker der    Fachrichtung Informatik (DQR-Niveau 6) oder vergleichbar oder abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik oder vergleichbar oder Beschäftigte mit mind. 5 Jahren einschlägiger aktueller Berufserfahrung in den genannten Aufgabengebieten der IT und Fahrerlaubnis der Klasse B Aufgabengebiet: Planung, Installation, Inbetriebnahme, Konfiguration, Betriebsführung und Entstörung der Netzwerke für die Übertragung verschiedenster Dienste Verwaltung und Betrieb der polizeilichen Netzwerkumgebung und der dort vorhandenen Bestandteile Administration und Berechtigungsverwaltung von Fachanwendungen sowie Betreuung von polizeilicher Spezial-Hardware, -Software und von Sondernetzen Erwartete Kompetenzmerkmale: Praktische Erfahrungen bei Planung, Auslegung, Aufbau und Betrieb von Server- und Netzwerkstrukturen Flexibilität, Selbstständigkeit, analytische Fähigkeiten Bereitschaft zur Arbeit außerhalb der üblichen Regelarbeitszeit Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung Selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise Teamfähigkeit und kundenfreundliche Einstellung   Eingruppierung: Die Eingruppierung richtet sich nach den auszuübenden Tätigkeiten und personenbezogenen Voraussetzungen und ist bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 11 gemäß der Entgeltordnung zum TV-L möglich. Dienstort: Stadtring 80, 33647 Bielefeld Arbeitszeit: 39 Stunden 50 Minuten Auswahlentscheidung Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch   Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich.   Wir bieten Ihnen Unbefristetes Arbeitsverhältnis Tarifgerechte Bezahlung Flexible Arbeitszeiten Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente Jobticket (vergünstigtes ÖPNV-Ticket) Weiterbildungsangebote     Auswahlmodalitäten: Auf Grundlage der eingereichten Unterlagen erfolgt nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine Vorauswahl durch die am Auswahlverfahren beteiligten Stellen (Personalstelle, Fachdienststelle, Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte, ggf. Schwerbehindertenvertretung). Das Polizeipräsidium Bielefeld bemüht sich bevorzugt um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und ihnen gleichgestellte Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Zudem wendet sich diese Ausschreibung ausdrücklich auch an Menschen mit einer Migrationsgeschichte. Das Polizeipräsidium Bielefeld fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt.   Bewerbungstermin: Ihre vollständige aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, Nachweise über Bildungsabschlüsse und Qualifikationen (Ausbildung/ Studium), Praktikumsbescheinigungen, Arbeitgeberzeugnisse, Führerscheine) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 09.05.2024 (Posteingang) bevorzugt per E-Mail an         ZA21-Bewerbungen.Bielefeld@polizei.nrw.de oder schriftlich an das            Polizeipräsidium Bielefeld - ZA 21 - Postfach 100367 33503 Bielefeld Bitte beachten Sie, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Elektronische Bewerbungen übersenden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer im PDF-Format, vorzugsweise in einer Datei. Bitte verzichten Sie bei der Übersendung von Papierbewerbungen auf die Verwendung von Bewerbungsmappen oder Folien und reichen Sie keine Originale von Zeugnissen, etc. ein. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern im Anschluss an das Auswahlverfahren vernichtet. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Eingangsbestätigungen und Absagen im Regelfall nur per E-Mail erfolgen. Für eine verschlüsselte Übersendung stehen folgende Adressen zur Verfügung: DE-Mails: poststelle@polizei-bielefeld-nrw.de-mail.de Verschlüsselte E-Mails (PGP): poststelle@polizei-bielefeld.sec.nrw.de E-Mails mit qualifiziert elektronisch signierten Dokumenten: poststelle@polizei-bielefeld.sec.nrw.de Beachten Sie bitte die Hinweise zur elektronischen Kommunikation auf der Webseite der Polizei Bielefeld oder des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.   Kontakt: Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle stehen Ihnen  Herr Kleine, Leiter ZA 31, für die fachspezifischen Fragen unter 0521/545-3310 Frau Selgert, Personalstelle für tarifrechtliche Fragen unter 0521/545-3217 zur Verfügung.   Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter: https://bielefeld.polizei.nrw/sites/default/files/2024-03/datenschutzhinweise-stellenausschreibungen.pdf

Ausbildung zum Finanzwirt / zur Finanzwirtin (m/w/d) in der Steuerverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (Beamter/Beamtin der LG 1.2)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
13 km

Mit uns wirst du in zwei Jahren zum Steuerprofi! Du hast die Fachoberschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss? Dann lass Dich bei uns zur Finanzwirtin oder zum Finanzwirt ausbilden. Finanzwirtinnen und Finanzwirten bieten sich nach der Ausbildung abwechslungsreiche, vielfältige Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten im Innendienst eines Finanzamts. Was wir bieten Pro Jahr vergeben wir landesweit etwa 600 Studienplätze an 104 Standorten in ganz Nordrhein-Westfalen. Deine Vorteile: Ausbildungsvergütung von ca. 1.350 € im Monat Tablet für's Lernen Unterbringung und Vollverpflegung für monatlich ca. 125 € während des Blockunterrichts Unterricht in kleinen Klassen und betreute Nacharbeit am Nachmittag durch Dozenten   Was wir voraussetzen Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Finanzwirtin bzw. zum Finanzwirt sind: Fachoberschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss im Zeitpunkt der Einstellung muss eine Staatsangehörigkeit eines EU-Staates bzw. eines Staates mit einem EU-Rechtsabkommen vorliegen Höchstalter 39 Jahre (Ausnahmen möglich)   Ablauf der Ausbildung Die Ausbildung dauert 2 Jahre und ist dual angelegt. Die theoretische Ausbildung an der Landesfinanzschule Nordrhein-Westfalen wechselt sich mit einer praxisnahen Ausbildung im Finanzamt ab: insgesamt 8 Monate Theorieunterricht an der Landesfinanzschule NRW mit Hauptsitz in Wuppertal und Nebenstellen in Bonn-Bad Godesberg und Rhede insgesamt 16 Monate Praxisphasen im Finanzamt Während der Ausbildung im Finanzamt erwartet Dich eine intensive Betreuung in den extra dafür eingerichteten Lehrbezirken und organisierte Arbeitsgemeinschaften, die in der Theorie gelernte Inhalte mit der Berufspraxis verknüpfen. Ein Schwerpunkt der praktischen Ausbildung liegt im sogenannten Veranlagungsbereich, das heißt in dem Arbeitsbereich, in dem die Steuererklärungen bearbeitet werden. Aber auch andere Arbeitsgebiete eines Finanzamts wie zum Beispiel das Bürgerbüro oder die Bewertungsstelle lernst Du in der berufspraktischen Ausbildung kennen. Bewerbung Nutze schon jetzt die Chance, Dir Deinen Ausbildungsplatz zu sichern und schick uns online über unser Bewerbungsportal Deine Bewerbung. Wir vergeben bereits im laufenden Auswahlverfahren Einstellungszusagen!   Ausbildungsfinanzämter Aachen-Kreis, Aachen-Stadt, Ahaus, Altena, Arnsberg, Beckum, Bergheim, Bergisch Gladbach, Bielefeld-Außenstadt, Bielefeld-Innenstadt, Bochum-Mitte, Bochum-Süd, Bonn-Außenstadt, Bonn-Innenstadt, Borken, Bottrop, Brilon, Brühl, Bünde, Coesfeld, Detmold, Dinslaken, Dortmund-Hörde, Dortmund-Ost, Dortmund-Unna, Dortmund-West, Duisburg-Hamborn, Duisburg-Süd, Duisburg-West, Düren, Düsseldorf-Altstadt, Düsseldorf-Mettmann, Düsseldorf-Mitte, Düsseldorf-Nord, Düsseldorf-Süd, Erkelenz, Essen-NordOst, Essen-Süd, Euskirchen, Geilenkirchen, Geldern, Gelsenkirchen, Grevenbroich, Gummersbach, Gütersloh, Hagen, Hamm, Hattingen, Herford, Herne, Hilden, Höxter, Ibbenbüren, Iserlohn, Jülich, Kamp-Lintfort, Kempen, Kleve, Köln-Altstadt, Köln-Mitte, Köln-Nord, Köln-Ost, Köln-Porz, Köln-Süd, Köln-West, Krefeld, Lemgo, Leverkusen, Lippstadt, Lübbecke, Lüdenscheid, Lüdinghausen, Marl, Meschede, Minden, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr, Münster-Außenstadt, Münster-Innenstadt, Neuss, Oberhausen-Nord, Oberhausen-Süd, Olpe, Paderborn, Recklinghausen,  Remscheid, Sankt Augustin, Schleiden, Schwelm, Siegburg, Siegen, Soest, Solingen, Steinfurt, Velbert, Viersen, Warburg, Warendorf, Wesel, Wiedenbrück, Wipperfürth, Witten, Wuppertal-Barmen, Wuppertal-Elberfeld