38 Jobs als Controller (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Leiterin / Leiter (w/m/d) für den Fachbereich Controlling
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Die Zentrale des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Leiterin / Leiter (w/m/d) für den Fachbereich Controlling   Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Mehr als 2.700 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/   Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen! Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto.  Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten. Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen. Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring. Weiterbildung und Karriere: Zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung unterstützen wir Sie mit zielgerichteten Trainings und gestalten mit Ihnen individuell Ihren Karriereplan. Betriebliche Altersvorsorge: Wir sorgen für Ihre Zukunft. Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente. Nachhaltigkeit: Wir nehmen beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW!   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie übernehmen die individuelle Entwicklung und Führung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Dabei sind Sie für die Kapazitätenplanung verantwortlich und steuern die operative sowie strategische Ausrichtung des Fachbereichs Controlling Sie erstellen Analysen und Reportings Außerdem optimieren und entwickeln Sie das Berichtwesens wie auch Prozesse im Unternehmen Sie konsolidieren und koordinieren die Ergebnisplanung Als Führungskraft kommunizieren und überprüfen Sie die Projektstände und die Einhaltung der Regelwerke und Prozesse Teamarbeit ist uns wichtig! Deshalb arbeiten Sie eng mit der Geschäftsbereichsleitung und den Niederlassungen Als Businesspartner/-in unterstützen Sie das Management bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen durch Erstellung von Berichten und Handlungsempfehlungen   Ihr Profil Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Wirtschaftswissenschaften oder Vergleichbares oder eine 11-jährige einschlägige berufliche Tätigkeit nach erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-/ FH-Studium der o. g. Fachrichtung Sie konnten bereits mindestens drei Jahre Erfahrungen in einer vergleichbaren leitenden Position sammeln Den Umgang mit den gängigen MS-Office Tools beherrschen Sie sicher, vorteilhaft sind auch SAP-Kenntnisse Ihre Begeisterung steckt an! Sie verstehen es Ihre Ideen und Ziele zu verkaufen und haben dabei eine systematische, lösungsorientierte und pragmatische Arbeitsweise. Bereichsübergreifendes Handeln ist für Sie selbstverständlich. Sie kommunizieren gerne mit internen und externen Ansprechpartnern Neben Ihren ausgeprägten Managementkompetenzen rundet Ihre starke Kundenorientierung und Ihre kaufmännische Denkweise Ihr Profil ab. Bereitschaft und Befähigung zur Führung eines Dienst-KFZ   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal bis zum 10.07.2024   Ihr Entgelt Je nach persönlichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E15 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 15 LBesO A möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.   Was uns ausmacht ... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur  Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Fachliche/r Ansprechpartner/in: Melanie Sauerbier +49 211 61700 588 Recruiter/in: Dennis Loosen, +49 211 61700 533

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Datenqualitätssicherung / Controlling
Land Nordrhein-Westfalen
Düren

Sachbearbeiter (m / w / d) für den Bereich Datenqualitätssicherung / Controlling zum nächstmöglichen Zeitpunkt gesucht. Unser Angebot Die ausgeschriebene Stelle ist in der Zentralen Qualitätssicherungsstelle beim Leitungsstab in Vollzeit zu besetzen. Das Beschäftigungsverhältnis ist für die Dauer einer Elternzeitvertretung, längstens bis zum 28.04.2025 befristet. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden, 50 Minuten im Tagesdienst. Bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 11 TV-L möglich. Der Dienstort ist Düren. Die Aufgaben können auch in Teilzeitbeschäftigung wahrgenommen werden, wenn die Stelle durchgehend ganztägig besetzt ist.   Ihre Aufgaben Die zu besetzende Funktion umfasst wesentliche Qualitätssicherungsaufgaben  im Behördencontrolling (FisPol inkl. BI-Suite und Flux), in der Vorgangserfassung und -bearbeitung in ViVA, in der Aufbereitung zur Verfügung gestellter monatlicher Recherchen des Landeskriminalamtes und in der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit (Intrapol und Internet)    und beinhaltet schwerpunktmäßig folgende Aufgabenbereiche: Koordinieren und Durchführen von Datenqualitätskontrollen und Datenanalysen in polizeilichen Datensystemen Erstellen und Durchführen von Standardrecherchen und individuellen Recherchen zur Qualitätssicherung Durchführen komplexer Recherchen in polizeilichen Datenbeständen/-systemen und Aufbereiten der Daten zu Auswertungs- und Analysezwecken sowie zur Datenqualitätskontrolle in polizeilichen Vorgangs-, Fall- und Verbundsystemen Initiieren der Datenpflege und -bereinigung von Stammdaten, Aktionsdaten und Reaktionsdaten Erkennen von Fehlerursachen sowie Hinwirken auf deren Beseitigung Koordinieren der Datenqualitätssicherung in der Kreispolizeibehörde sowie Erstellen von fachlichen Vorgaben für die Kreispolizeibehörde Erstellen von Anforderungen zur fachlichen Weiterentwicklung von polizeifachlichen Katalogen zur Applikation ViVA und angeschlossenen Fachverfahren Erstellen und Aufbereiten von Berichten, Tabellen und Grafiken für unterschiedliche Bedarfsträger in der die Behörde Planen und Durchführen von Dienstbesprechungen / Schulungen / Fortbildungen Mitarbeiten im polizeifachlichen Anforderungsmanagement hinsichtlich des Monitorings der Datenqualität innerhalb der Behörde Fertigen von Stellungnahmen und Berichten   Ihr Profil Formale Voraussetzungen Abgeschlossenes einschlägiges (Fach-) Hochschulstudium (entsprechender Bachelorabschluss) in einem Studienfach mit Bezug zu Statistik, Datenanalyse oder Datenbankmanagement, Controlling (z.B. Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Volkswirtschaft oder vergleichbar) oder Vergleichbare oder gleichwertige Fähigkeiten aufgrund einer adäquaten Berufsausbildung und entsprechenden Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen oder Abgeschlossene Ausbildung zur / zum Verwaltungsfachwirt bzw. Angestelltenlehrgang II    Fachliche Kompetenzen Fachkompetenz in den Bereichen Datenanalyse, Datenbankmanagement, Statistik Ausgeprägte Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung MS Excel, einschließlich Makrofunktion (VBA-Programmierung) und Pivot-Funktion Kenntnisse in der Programmierung von BI Oracle Versierter Umgang mit Office Anwendungen zur Textverarbeitung, Kommunikation und Präsentation (MS Word, MS Outlook, MS Power Point) Sicherer Umgang mit Elementen des Qualitätsmanagements Methodenkenntnisse zu Moderation Affinität im Umgang mit Datenbanken und IT-Anwendungen Kenntnisse über polizeispezifische Datenbankanwendungen, insbesondere IGVP/ViVA NRW oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift   Weitere Kompetenzen Fähigkeit zum analytischen, strategischen sowie systematischen Denken und Handeln Innovations- und Veränderungsbereitschaft Kommunikationsfähigkeit und selbstständiges, motiviertes und ergebnisorientiertes Handeln Lern- und Fortbildungsbereitschaft (auch mehrtägig) hier insbesondere ViVA2.1, QS, Abgleichs- und Vorgangsdatenpflege, ViVA-Freie Recherche, Talis, FISPol, BI-Suite, FLUXNRW, etc. Bereitschaft zur Übernahme auch schwieriger Aufgaben Einsatzbereitschaft, auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten Hohes Maß an Kooperations- und Teamfähigkeit Selbstsicheres und selbstbewusstes Auftreten Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit   Über uns: Die Kreispolizeibehörde Düren ist eine Landratsbehörde zwischen Köln und Aachen mit nahezu 500 Bediensteten und für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet Düren verantwortlich. An der Spitze der Behörde steht der Abteilungsleiter Polizei mit seinen Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben, sowie dem Leitungsstab inklusive der Pressestelle.   Bewerberkreis Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Das Land Nordrhein-Westfalen ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen zu fördern. Bewerbungen von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht.   Ebenfalls erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit einer Migrationsgeschichte.   Bitte bewerben Sie sich über das Job-Portal der Polizei über den nebenstehenden Link.

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Mitarbeiter / Mitarbeiterin für den Bereich Akademisches Controlling (24152) (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Wuppertal

In der Hochschulverwaltung der Bergischen Universität Wuppertal, im Dezernat 2 – Planung, in der Abteilung 2.1 – Akademisches Controlling, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine Stelle als   Mitarbeiter*in für den Bereich Akademisches Controlling  mit 75 % der tariflichen Arbeitszeit   zu besetzen. Stellenwert:      E 11 TV-L   Controller*in für die Kapazitätsrechnung gesucht! Sie wollen die (Weiter-) Entwicklung der Bergischen Universität gemeinsam mit uns aktiv gestalten? Sie haben Freude am Umgang mit Zahlen und können Ihre Ergebnisse sprachlich und schriftlich kompetent präsentieren? Dann kommen Sie zu uns in die Abteilung für Akademisches Controlling! Wir sind ein aufgeschlossenes und kooperatives Team mit einem angenehmen und kollegialen Arbeitsklima und freuen uns auf Ihre Bewerbung. Wir suchen eine engagierte, eigenverantwortlich arbeitende Person, die Freude an der Arbeit mit Menschen und Zahlen hat und sich gerne in den komplexen und spannenden Bereich der Kapazitäts- und Studienplatzplanung an der Bergischen Universität einbringen möchte.   Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen: Hochschulstudium (mindestens Bachelor oder vergleichbar) vorzugsweise in einem der Bereiche Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsmathematik oder Wissenschaftsmanagement Fähigkeit zu analytisch-konzeptionellem, zielorientiertem und eigenverantwortlichem Arbeiten sicherer Umgang mit Microsoft Office, insbesondere Excel einschließlich Pivot-Tabellen-Erstellung und Access Bereitschaft, sich in die Thematik der Kapazitätsrechnung und Kapazitätsplanung einzuarbeiten Freude an der Arbeit mit und der Weiterentwicklung von komplexen Berechnungsmodellen ein hohes Maß an Flexibilität, Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit   Aufgaben und Anforderungen: Die Abteilung Akademisches Controlling versorgt sowohl das Rektorat, den Hochschulrat, weitere hochschulinterne Gremien bzw. Organisationseinheiten als auch externe Empfänger*innen mit planungs- und steuerungsrelevanten Informationen. Dazu zählt u. a. auch die Durchführung der Kapazitätsplanung und Kapazitätsrechnung für die Studiengänge der Bergischen Universität.   Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere: die selbstständige Durchführung der Kapazitätsberechnung auf Basis der Kapazitätsverordnung NRW als Grundlage für die Beantragung von Zulassungsbeschränkungen (Studienplatzberechnungen bei Numerus-Clausus-Verfahren) die Durchführung, konzeptionelle Weiterentwicklung und Optimierung der studiengangbezogenen Kapazitätsplanung selbstständige Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung im Bereich der Zulassungsklagen und Ableitung von Handlungsempfehlungen für den Bereich der Kapazitätsrechnung einschließlich Bereitstellung von Unterlagen für Verwaltungsgerichtsverfahren im Rahmen von Zulassungsklagen und Kommunikation mit den Verwaltungsgerichten bei Rückfragen Weiterentwicklung der technischen Instrumente zur Durchführung der Kapazitätsplanung und Kapazitätsrechnung die Unterstützung der Fakultäten im Rahmen der Kapazitätsrechnung und Kapazitätsplanung   Wir bieten flexible Arbeitszeiten mit der Option auf anteiliges Homeoffice, ein angenehmes und kollegiales Arbeitsklima sowie weitere Vorzüge wie beispielsweise die zusätzliche Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes (VBL), Teilnahme am Hochschulsport und abwechslungsreiche Versorgung in den Campusmensen. Wir nehmen uns Zeit für Ihr Ankommen und Ihre Einarbeitung und unterstützen Sie durch individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung. An der Bergischen Universität schätzen wir die individuellen und kulturellen Unterschiede unserer Hochschulangehörigen und setzen uns für Gleichstellung, Chancen-gerechtigkeit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein.   Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen die Abteilungsleiterin, Frau Alexandra Steiner (steiner@uni-wuppertal.de).   Kennziffer: 24152   Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses, Arbeitszeugnisse, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!   Ansprechpartnerin für Ihr Anschreiben ist Frau Alexandra Steiner.   Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts und von Menschen mit Schwerbehinderung sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte von Menschen mit einer Schwerbehinderung, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.   Bewerbungsfrist: 27.06.2024

Wissenschaftliche Mitarbeit mit Promotionsabsicht im Bereich der Nachhaltigkeitsberichterstattung
Land Nordrhein-Westfalen
Lemgo

An der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften am Fachgebiet Betriebliches Rechnungswesen am Standort Lemgo zum 01.09.2024 eine Stelle als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d) in Teilzeit im Umfang von 19 Stunden und 55 Minuten pro Woche befristet bis zum 31.08.2026 zu besetzen. Das Aufgabengebiet wird insbesondere folgende Aspekte umfassen: Unterstützung bei Lehrveranstaltungen und Mitarbeit am Fachgebiet Betriebliches Rechnungswesen Mitwirkung an Forschungsprojekten im Gebiet der Nachhaltigkeitsberichterstattung Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterbildung (Promotionsvorhaben) Unterstützende Tätigkeiten am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Wenn Sie folgende Anforderungen erfüllen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung: Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften mit zumindest zwei der folgenden Schwerpunktsetzungen: Externes Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfungswesen, Controlling, Nachhaltigkeitsmanagement Selbstständige Arbeitsweise Bereitschaft zu interdisziplinärer Teamarbeit Sehr gute Schreibkompetenz Didaktische Kompetenzen Sehr gute Englischkenntnisse Sehr stark ausgeprägtes Forschungsinteresse (insbesondere im Gebiet der Nachhaltigkeitsberichterstattung) Wir bieten: Ein modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld Eine Vergütung - je nach Ausbildungs- und Kenntnisstand - bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L Eine betriebliche Zusatzversorgung Interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe vertritt das Prinzip Qualität durch Vielfalt und strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen, insbesondere im wissenschaftlichen Bereich. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Wir sind gerne bereit, Sie im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Ihrer persönlichen Lebenssituation zu unterstützen. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte ausschließlich über unser Online-Formular bis zum 21.06.2024 an die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Martin Stawinoga (05261 702-7245) vorab gern zur Verfügung.

Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (m/w/d) im Dezernat für Finanzangelegenheiten
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Willkommen an der Kunstakademie Münster – Hochschule für Bildende Künste –. Gestalten und Arbeiten Sie mit uns in einem höchst anregenden und abwechslungsreichen Arbeitsumfeld zwischen Verwaltung und Kunstbetrieb. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Dezernat für Finanzangelegenheiten mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z.Zt. 19 Stunden 55 Minuten)   unbefristet zu besetzen.   Ihre Aufgaben: die Kosten- und Leistungsrechnung, die Anlagenbuchhaltung, das Berichtswesen/Controlling, die Mitwirkung bei der Erstellung des Jahresabschlusses, eine intensive Mitarbeit bei allen Aufgaben des Finanzdezernats und die Mitwirkung bei der Umsetzung der Digitalisierung in der Verwaltung.   Ihr Profil: Aus- bzw. Weiterbildung oder ein Studium im betriebswirtschaftlichen Bereich, wie z.B. Ausbildung Verwaltungsfachangestellte*r wünschenswert mit Weiterbildung Verwaltungsfachwirt*in oder betriebswirtschaftliches Studium mit Bachelor-Abschluss (B.A.), (B.Sc.) oder (LL.B.), Berufserfahrung im Bereich der Kosten-Leistungsrechnung, des internen Rechnungswesens und des Controllings, Erfahrung mit Finanzbuchhaltungssoftware, vorzugsweise SAP, Bereitschaft sich in fachspezifische EDV-Programme einzuarbeiten, selbstständige, strukturierte und gründliche Arbeitsweise, Geschick im Umgang mit Zahlen und Statistiken, ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie hohe Leistungsbereitschaft.   Unser Angebot: Vergütung nach TV-L je nach persönlichen Einstellungsvoraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 9b TV-L, darüber hinaus dürfen Sie mit flexiblen Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten rechnen, damit Arbeit und Privates in einem ausgewogenen Verhältnis stehen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und Angebote im Bereich des Gesundheitsmanagements.   Auch das dürfte Sie interessieren: Die Kunstakademie Münster versteht sich als eine Hochschule der Chancengleichheit und tritt für personelle Vielfalt ein. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Schweigmann (Tel.: 0251/83-61321) gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie bitte in digitaler Form in einer PDF-Datei bis zum 20.06.2024 über unser Online-Portal einreichen.

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für das Arbeitszeitrecht / Anwenderberaterin / Anwenderberater Dezentrales Schichtdienstmanagement (DSM)
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Beim Polizeipräsidium Münster ist in der Direktion Zentrale Aufgaben zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als Sachbearbeiter/in (m,w,d) für das Arbeitszeitrecht / Anwenderberater/in Dezentrales Schichtdienstmanagement (DSM)   zu besetzen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 9b TV-L.   Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen: Anwenderberater/in für das Dezentrale Schichtdienstmanagement  Bearbeitung von Mitarbeiterstämmen  Durchführung von Buchungen (z.B. bei Ver- oder Umsetzungen etc.)  Ermittlung von Zulagen aus dem Schichtdienst  Schnittstelle zum Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste NRW (LZPD NRW)  Schulung der Mitarbeiter/innen  Auswertung/Controlling  Telefonische/schriftliche Beratung bei Problemen/Fragestellungen Sachbearbeitung Erholungsurlaub   (Neu-)Festsetzung von Urlaubsansprüchen  Berechnung von Urlaubsabgeltungen Sachbearbeitung gleitende Arbeitszeit    Einrichten und Pflegen des Workflowmanagements im Zeiterfassungssystem Matrix    Entgegennahme, Prüfung und Eingabe von Korrekturbelegen    Erteilen von Auskünften    Weiterentwicklung der Dienstvereinbarung zur gleitenden Arbeitszeit Sachbearbeitung Mehrarbeit    Entgegennahme, Prüfung und Erfassung der Nachweise über angeordnete Mehrarbeit sowie der Anträge auf Auszahlung der Mehrarbeitsstunden    Erarbeiten von Lösungsvorschlägen bei komplizierten Fragestellungen und Sachverhalten Sachbearbeitung Arbeitszeitrecht    Bearbeitung von allgemeinen Rechtsfragen zum Arbeitszeitrecht    Aktualisierung und Optimierung der Dienstvereinbarungen zu verschiedenen Arbeitszeitmodellen in der Behörde    Rechtliche Bewertung von Einzelfällen im Bereich Arbeitszeitrecht    Entgegennahme, Erfassung und Bearbeitung von Anträgen zu Langzeitarbeitskonten   Erwartet werden:  Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder Kaufmann/frau für Büromanagement, Rechtsanwalts- und Notarfach-angestellte, Beschäftigte des Landes NRW mit Verwaltungserfahrung.   Wünschenswert sind:  Sichere Anwendung von MS Office Produkten  Ausgeprägte persönliche und soziale Kompetenz (Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Verschwiegenheit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit) Sicheres Auftreten Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der Regelarbeitszeit   Fragen zur Tätigkeit und zum Aufgabengebiet richten Sie bitte an Frau Röhlig (Tel. 0251/275-2130).   Für verfahrenstechnische Fragen stehen Ihnen Frau Grundig (Tel. 0251/275-2036) oder Frau Hinterthür (Tel.: 0251/275-2035) zur Verfügung.   Bewerbungstermin: Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse und Qualifikationsnachweise) richten Sie bitte bis zum 05.07.2024 an: ZA-2-Bewerbungen.Muenster@polizei.nrw.de Oder per Post an: Polizeipräsidium Münster Direktion ZA, ZA 2.1.5/Arbeitszeit Postfach  48100 Münster

Mitarbeiter*in (m/w/d) Zentrale Buchhaltung im Bereich Anlagenbuchhaltung
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für das Dezernat Finanzen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in (m/w/d) Zentrale Buchhaltung im Bereich Anlagenbuchhaltung Aufgabenschwerpunkte Verwaltung des Anlagevermögens Buchung aller Geschäftsvorfälle im Bereich Anlagenbuchhaltung (Insbesondere: Aktivierung von Anlagevermögen, Bewertung und Bildung von Sonderposten, Abgang von Anlagevermögen) Bewertung von besonderen Geschäftsvorfällen hinsichtlich Ansatz und Folgebewertung Mitwirkung bei der Erstellung des Jahresabschlusses (für den Bereich Anlagenbuchhaltung) Mitwirkung bei der Prozessdokumentation für alle Prozesse im Bereich der Anlagenbuchhaltung Mitwirkung bei der Erstellung und der Gestaltung von betriebswirtschaftlichen Prozessen und Standards (Schwerpunkt Anlagenbuchhaltung) Ihr Profil eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung, z. B. zur*zum Bankkauffrau*mann, Industriekauffrau*mann, oder eine vergleichbare Ausbildung, z.B. zum*zur Steuerfachangestellten eine abgeschlossene Weiterbildung im Bereich Anlagenbuchhaltung oder entsprechende Berufserfahrung im Bereich der Anlagenbuchhaltung oder eine abgeschlossene Weiterbildung zu Bilanzbuchhalterin bzw. zum Bilanzbuchhalter sind wünschenswert sehr sicherer Umgang mit den MS-Office Produkten insbesondere Word, Outlook und Excel einen ergebnisorientierten, zuverlässigen und genauen Arbeitsstil sowie eine strukturierte, sehr korrekte, kritische und selbstständige Arbeitsweise gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Kenntnisse der Finanzsoftware „MACH“ und/ oder Erfahrungen mit Dokumentenmanagementsystemen sind von Vorteil Teamfähigkeit, Kreativität und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Unser Angebot eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte*r in EG 9b TV-L eine Besetzung der Stelle in Vollzeit mit derzeit 39,83 Stunden; die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie alle Vorteile der (Sozial)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z.B. eine jährliche Sonderzahlung, vergünstigte Versicherungstarife, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen, eine Urlaubsregelung über dem Mindesturlaub und eine zusätzliche Altersversorgung attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe Über uns Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist mit ihrem Gründungsjahr 1965 eine der jüngeren Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen und vereint fünf Fakultäten. Auf dem modernen Hochschulcampus finden Studierende und Mitarbeiter*innen beste Bedingungen für das akademische Leben. Das Dezernat Finanzen umfasst das interne und externe Rechnungswesen sowie das Beschaffungsmanagement in den vier Abteilungen "Sondermittel", "Zentraler Einkauf", "Finanzplanung und Controlling" und "Zentrale Buchhaltung" sowie der "Stabsstelle Steuern".   Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeiter*innen zu fördern.Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.

Expert:in Aufbau IT-Notfallmanagement (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Lemgo

An der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist im S(kim) am Standort Lemgo zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Expert:in Aufbau IT-Notfallmanagement (w/m/d) befristet für die Dauer von vier Jahren zu besetzen.   Die zentrale Einrichtung S(kim) - Service, Kommunikation, Information und Medien bündelt die bibliothekarischen, e-Learning und IT-Dienstleistungen der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe.   Das Aufgabengebiet wird insbesondere folgende Aspekte umfassen: Etablieren des Notfallmanagement auf Basis des BSI Standard 200-4 Konzeption des Vorgehens mit einem/einer qualifizierten externen Dienstleister:in nach den Empfehlungen des BMI und BSI Abstimmung und Integration in das Krisen- und Notfallmanagement der TH OWL, das für nicht IT-Vorfälle etabliert wurde Abstimmung und Integration der Vorarbeiten im Bereich Backup und Recovery Etablieren von Backup-, Wiederherstellungs- und Wiederanlauftests mit den Service-Verantwortlichen Unterstützung bei Detektion und Reaktion (Incidentmanagement) von Sicherheitsvorfällen in Zusammenspiel mit externen Dienstleister*innen Dokumentation von Prozessen und Services auf Basis der BSI Bausteine in einem ISMS Sie arbeiten eng mit den Service-Verantwortlichen Mitarbeitenden des S(kim) aus anderen Teams zusammen   Wenn Sie folgende Anforderungen erfüllen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung: Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich (Wirtschafts-/Verwaltungs-) Informatik oder einer Naturwissenschaft bzw. gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen z. B. in Form einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Fachinformatiker:in (w/m/d) mit entsprechender Berufserfahrung Gute Kenntnisse in der Informationssicherheit und der BSI Methodik/Framework Wünschenswert sind Schulungen/Zertifizierungen im Bereich IT-Sicherheit Erfahrung in der Gestaltung und Etablierung von Controlling- und Audit-Prozessen ist von Vorteil Möglichst Kenntnisse im Incident-, Risiko- und Krisenmanagement Erfahrung im Projektmanagement und im Betrieb vernetzter IT-Lösungen ist vorteilhaft Teamfähigkeit, kommunikative Stärke, Zuverlässigkeit und Serviceorientierung Ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Initiative sowie eine selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise mit starkem Focus auf die Nutzeranforderungen   Wir bieten: Ein modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld Eine Vergütung - je nach Ausbildungs- und Kenntnisstand - bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L Eine betriebliche Zusatzversorgung Interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Besetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, sofern der Arbeitsplatz in Vollzeit insgesamt besetzt werden kann.   Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe vertritt das Prinzip Qualität durch Vielfalt und strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen, insbesondere im wissenschaftlichen Bereich. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Wir sind gerne bereit, Sie im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Ihrer persönlichen Lebenssituation zu unterstützen.   Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte ausschließlich über unser Online-Formular bis 12.07.2024 (Kennziffer 101224) an die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe.   Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Dr. Lars Köller (lars.koeller@th-owl.de) vorab gern zur Verfügung.

Kaufmännische*r Energiemanager*in (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Die Abteilung Infrastrukturelles Gebäudemanagement der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Kaufmännische*r Energiemanager*in (m/w/d) Aufgabenschwerpunkte Energiebeschaffung und Technologiebewertungen, Portfoliomanagement und Durchführung von Sensitivitätsanalysen zur Ermittlung von Mengenänderungsrisiken, Preisänderungsrisiken und organisatorischen Risiken bei der Beschaffung Energie- und Kosteneffizienz: Überwachung und Analyse der Verbräuche und den maßgeblichen Faktoren an der HHU Wirtschaftlichkeitsanalysen/-planung Planung, Bewirtschaftung und Controlling des Energiebudgets Verwaltung des BgA Energie Einführung und Administration einer internen Energiebudgetierung und -abrechnung Bestellanforderungen und Rechnungsprüfung sowie Überwachung und Abwicklung von Dienstleistungsverträgen Compliance und Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen, Reporting und Krisenmanagement Mitwirkung bei der fortlaufenden Prozessoptimierung im Zuständigkeitsbereich Ihr Profil erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (bspw. Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre, Facilitymanagement) oder eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung, idealerweise mit einer Weiterbildung als kaufmännische*r Betriebswirt*in (m/w/d) einschlägige Berufserfahrung im Bereich der kaufmännischen Abwicklung von energierelevanten Aufgabenstellungen ist von Vorteil überdurchschnittliche kommunikative Fähigkeiten, Verhandlungsgeschick, sicheres Auftreten, Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen proaktive, strukturierte, selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise mit hohem Interesse an der Optimierung arbeitsbereichsübergreifender Zusammenhänge operatives Know-how, unternehmerisches Denken und Dienstleistungsorientierung Kenntnisse im Projektmanagement und der Datenstrukturierung sowie der Erstellung von Prozessabläufen Kenntnisse im öffentlichen Vergaberecht und im Vertragsrecht sind von Vorteil fundierte MS Office-Kenntnisse Unser Angebot einen unbefristeten, zukunfts- und standortsicheren Arbeitsplatz ein flexibles Arbeitszeitmodell und familienfreundliche Rahmenbedingungen ein kollegiales Team aus mehreren Fachdisziplinen eine flache Hierarchie durch direkte Abstimmung mit der Leitungsebene eine Tätigkeit als Kompetenzträger*in der Universität Unterstützung bei einer bestehenden Mitgliedschaft in einem berufsständigen Versorgungswerk   Die Stelle als Kaufmännische*r Energiemanager*in (m/w/d) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L, sofern die entsprechenden tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen. Über uns Ein Campus, auf dem täglich über 30.000 Studierende und 4.000 Be-schäftige auf einer Nettogrundfläche von 300.000 m² in 65 Gebäuden lernen, lehren und forschen, muss perfekt organisiert und gemanagt werden: Die 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dezernats Ge-bäudemanagement kümmern sich um den reibungslosen Universitätsbetrieb. Einen spannenden Überblick über die verschiedenen Tätigkeitsfelder des Gebäudemanagements finden Sie unter https://www.hhu.de/baumassnahmen   Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeiter*innen zu fördern.Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.

Prüferin / Prüfer (w/m/d) der Laufbahngruppe 2.1 im RPA Köln für das Prüfungsgebiet III C
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Bereit, den Dingen auf den Grund zu gehen? Das RPA Köln gehört zum Geschäftsbereich des LRH. Dieser ist eine nur dem Gesetz unterworfene oberste Landesbehörde. Als unabhängiges Organ der öffentlichen Finanzkontrolle prüft er die Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landes, berät Verwaltung und Landtag und informiert die Öffentlichkeit, z. B. im Rahmen seines Jahresberichts. Für diese anspruchsvollen und vielfältigen Aufgaben benötigt er stets hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Derzeit suchen wir Sie (zum nächstmöglichen Zeitpunkt und unbefristet) für Ihren Einsatz als    Prüferin/Prüfer (w/m/d) der Laufbahngruppe 2.1 im RPA Köln für das Prüfungsgebiet III C.    Ihr Einsatz würde schwerpunktmäßig auf der Vorbereitung und Durchführung von Prüfungen in den Bereichen Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, insbesondere von dessen nachgeordnetem Bereich zu bewilligende Zuwendungen (Fördermittel, einschließlich Zuwendungen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung) Beteiligungen des Landes an Gesellschaften des Privatrechts unter Aufsicht des Landes stehende juristische Personen des öffentlichen Rechts liegen.   Ihre Aufgaben beinhalten u. a. die Erarbeitung von Prüfungskonzepten, die Durchführung von Prüfungen mit Erhebungen „vor Ort“ (auch regierungsbezirksübergreifend), die strukturierte schriftliche Darstellung der Prüfungsergebnisse, die Ausarbeitung von Stellungnahmen sowie die Mitwirkung an Beiträgen zum Jahresbericht des LRH.    Was erwartet Sie?  Ein vielseitiger Arbeitsplatz mit umfangreichen Fortbildungsangeboten in einem multiprofessionellen Team, bei einer sicheren Anstellung als Beamtin/Beamter mit Beförderungsmöglichkeit bis A 13, bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Eingruppierung nach EG 12 TV-L, in einem familienfreundlichen Umfeld mit Möglichkeiten der flexiblen und mobilen Arbeit, mit der Chance eines späteren Einsatzes zu anderen Themenschwerpunkten, mit einer strukturierten Einarbeitung mit enger fachlicher Begleitung sowie aktiven Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten bei der Auswahl und Entwicklung neuer Prüfungsvorhaben.   Was bringen Sie mit?  Einen Abschluss als Diplom-Finanzwirt/-in oder ein erfolgreich abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Laws/ Bachelor of Arts oder vergleichbar mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt (insb. BWL, VWL, Wirtschaftsrecht), oder einen Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/-in oder vergleichbar mit nachweisbaren Erfahrungen in den Bereichen Rechnungswesen, Bilanzen, Wirtschaftsprüfung und/oder Controlling, Erfahrungen in einer verwaltungsbehördlichen Tätigkeit, idealerweise Erfahrungen in prüfender Tätigkeit, nach Möglichkeit fundierte Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Bilanzen, Wirtschaftsprüfung und/oder Controlling, bei verbeamteten Bewerberinnen/Bewerbern: max. eine Besoldung nach A 11 LBesO A NRW, bei Tarifbeschäftigten: Bereitschaft zur Verbeamtung, Interesse an haushalts- und wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen, Team- und Kommunikationsfähigkeit, eine sehr gute schriftliche Ausdrucksweise, Bereitschaft und Fähigkeit, sich in fremde Aufgabenfelder einzuarbeiten, eine strukturierte, selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise, Bereitschaft und gesundheitliche Eignung zu Dienstreisen.    Wenn Sie das RPA Köln bei seinen verantwortungsvollen Aufgaben unterstützen wollen, bewerben Sie sich bis zum 17.06.2024 online über Interamt.                                                                                                 Gerne steht Ihnen für weitere Fragen zu Ihrem künftigen Einsatzgebiet der zuständige Prüfbereichsleiter, Herr Dr. Kockel, unter (05231) 936 430 zur Verfügung.

Wissenschaftliche:r Projektmitarbeiter:in (w/m/d) für EU-Projekte am Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik
Land Nordrhein-Westfalen
Mönchengladbach

Die Hochschule Niederrhein fördert durch Forschung und Lehre, Bildung und Wissenstransfer eine neue Generation verantwortungsbewusster Fachkräfte, die den Herausforderungen unserer Zeit gewachsen sind. Wir sind ein familiengerechter Arbeitsort, an dem Vielfalt und persönliche Entfaltung gelebt werden. Wir laden Sie ein, Teil unseres Teams zu werden. Gestalten Sie gemeinsam mit uns den nachhaltigen und digitalen Wandel für eine vielseitige Gesellschaft! Werden Sie Teil unserer Hochschul-Community als Wissenschaftliche:r Projektmitarbeiter:in (w/m/d)  für EU-Projekte Entgeltgruppe 13 TV-L, Teilzeit, befristet   Ihre Aufgaben: Management und Koordination von administrativen Aufgaben innerhalb des EU-Projekts CellFil  (Cellulosische Filamentgarne) und Kommunikation mit der Konsortialführung und den internationalen Partnern in englischer Sprache. Zusammentragen und Bewerten interner und externer Forschungsdaten und Entwicklung einer Dokumentationsstruktur für das Wissens-management. Entwicklung von Anforderungsprofilen für verschiedene textile Anwendungsbereiche und Ermittlung von Indikatoren für LCA und TEA. Zusammenarbeit und Kommunikation mit der Hochschulverwaltung für die finanzielle Verwaltung des Projektes > Controlling (Budgetübersicht/-überwachung). Nachverfolgen und Erstellen von Berichten und Dokumentationen, sowie Präsentation von Ergebnissen und Teilnahme an Projektreffen, Tagungen und Messen in englischer Sprache   Ihr Profil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) im Bereich Textiltechnik, Textil- und Bekleidungsmanagement, Produktentwicklung oder Business Management mit textilem Bezug Erfahrung in der Koordination und dem Management von Forschungsprojekten Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (Sprachniveau C1)   Wir bieten: Flexible Arbeitszeiten | Mobiles Arbeiten | 30 Tage Urlaub/Jahr | Fort- und Weiterbildungsangebote | Gesundheitsförderung | Betriebliche Altersvorsorge (VBL) | vermögenswirksame Leistungen | Jahressonderzahlung für Tarifbeschäftigte | Gute Verkehrsanbindung | Kostenlose Parkplätze | Mensa | Entgeltumwandlung | Sportangebote | Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und persönlicher Situation   Auf einen Blick Zu besetzen:Zum nächstmöglichen Zeitpunkt Befristet bis:31.05.2028 (§ 2 Abs. 2 WissZeitVG) Arbeitszeit:Teilzeit (19 Std. 55 Min. / Woche) Ein geringerer Beschäftigungsumfang ist möglich. Eingruppierung:EG 13 TV-L Bereich:Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik Standort:Campus Mönchengladbach Die Hochschule Niederrhein schätzt Qualität durch Vielfalt und begrüßt die Bewerbung von Frauen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden sie bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sowie Gleichgestellte im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Haben Sie noch Fragen? Wenden Sie sich gerne an: Fr. Plückhahn, E-Mail: linda.plueckhahn@hs-niederrhein.de, Tel.: 02151 822-2425 für Fragen zum Bewerbungsverfahren Fr. Prof. Bendt, E-Mail: ellen.bendt@hs-niederrhein.de, Tel.: 02161 186-6121 für fachliche Fragen.   Gehen Sie Ihren Weg mit uns! Bewerben Sie sich jetzt online bis zum 07.07.2024 unter der Kennziffer 07-0624-1 über unser Online-Portal. Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Hochschule Niederrhein, z. Hd. Frau Plückhahn, Reinarzstraße 49, 47805 Krefeld. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen.  

IT-Projektmanager / IT-Projektmanagerin / Projektleiter / Projektleiterin zur Einführung eines elektronischen Zeiterfassungssystems (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Bonn

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 31.500 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Die Universität Bonn sucht für das Sachgebiet Digitalisierung in der Abteilung 3.5-Kompetenzcenter Personalmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zeitlich befristet bis zum 31.12.2026 und in Vollzeit eine*n IT-Projektmanager*in/Projektleiter*in zur Einführung eines elektronischen Zeiterfassungssystems   Die Zentrale Verwaltung der Universität unterstützt in neun Dezernaten und sechs Stabsstellen unter Leitung des Kanzlers alle Wissenschaftler*innen der Universität mit Dienstleistungen, die sie zur Ausübung ihrer Aufgaben in Forschung und Lehre benötigen. Die Mitarbeiter*innen des Dezernats Personalmanagement begleiten alle Beschäftigten der Universität bei sämtlichen Personalangelegenheiten. Sie bieten persönliche Beratung und kompetente Unterstützung für Professor*innen, Wissenschaftler*innen sowie Beschäftigte aus Technik und Verwaltung.   Ihre Aufgaben: aktive Mitgestaltung der Digitalisierung an der Universität Bonn, Konzeption, Umsetzung, Weiterentwicklung und Kommunikation des einzuführenden Zeiterfassungssystems, Management und Controlling des Projekts in Funktion der Projektleitung, Abstimmung der Projektziele und -bedarfe mit der Auftraggeberin, Kommunikation des Projekts in das Dezernat und die Universität, Beratung von Stakeholder*innen in allen projektbezogenen Fragen, Konzeption, Einführung und Dokumentation der erforderlichen Prozesse und Systeme, Leitung und Koordination des Projektteams.   Ihr Profil: Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/ Magister/ Diplom) oder sonstige gleichwertige, nachgewiesene fachliche Kenntnisse und berufliche Erfahrungen, Sie haben praktische Erfahrungen im Projekt- oder Prozessmanagement, vorzugsweise in der Projektleitung, Sie haben Erfahrungen in IT-/Digitalisierungsprojekten oder eine nachgewiesen hohe Affinität zu Digitalisierungsthemen, Sie haben idealerweise Kenntnisse administrativer Aufgabenfelder der zentralen und dezentralen Hochschulverwaltung sind erwünscht, Sie haben idealerweise Kenntnisse des deutschen Hochschul- und Wissenschaftsbereichs, Sie zeichnen sich durch konzeptionelle Weitsicht, Abstraktionsvermögen und Eigeninitiative aus, sind aufgeschlossen, kommunikationsstark und empathisch. Sie sind ein Teamplayer, arbeiten aber trotzdem eigenverantwortlich und selbstständig.   Wir bieten: eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region, eine Arbeitsumgebung, die geprägt ist von Vertrauen, der Möglichkeit eigenständig zu arbeiten und sich in modernen Infrastrukturen weiterzuentwickeln, Unterstützung bei der individuellen Einarbeitung und Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung in den Feldern, in denen Sie sich noch weiterbilden möchten, eine moderne und repräsentative Büroumgebung im Herzen von Bonn, flexible Arbeitszeiten und auch die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten, eine sehr gute Anbindung an den ÖPNV durch die zentrale Lage in Bonn sowie die Möglichkeit kostengünstige Parkangebote zu nutzen,   betriebliche Altersversorgung (VBL), zahlreiche Angebote des Hochschulsports und des Healthy Campus, Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.   Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.   Wenn Sie sich für diese Position mit der Kennziffer 3.4/2024/132 interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 16.06.2024 über das Online-Bewerbungsformular zu.

Projektleiter / Projektleiterin Erlaubnismanagement (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Essen

Als eines der größten Wasserwirtschaftsunternehmen in Deutschland setzen wir uns in den Lebensräumen Emscher und Lippe für umweltfreundliche Wasserwirtschaft und aktiven Umweltschutz ein. Mit unserer mehr als 100-jährigen Erfahrung sorgen wir für das Wiedererstehen lebendiger, artenreicher Flusslandschaften und geben Impulse für Stadtentwicklung und Strukturwandel. Wir nutzen die neuesten Erkenntnisse aus Ökologie und Technik und entwickeln schon heute Konzepte und regionale Handlungsstrategien für die Wasserwirtschaft von morgen. Begleiten Sie uns auf dem Weg, die Lebensqualität der Menschen in einem der größten Ballungsgebiete Europas zu verbessern und die lebensnotwendige Ressource Wasser für nachfolgende Generationen zu sichern. Zur Verstärkung unseres Geschäftsbereichs Grundlagen und Entwicklung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Essen eine*n Projektleiter*in Erlaubnismanagement (m/w/d)   Ihre Aufgaben Koordination aller notwendigen Aktivitäten der Fachabteilungen zur Erlangung einer Einleitungserlaubnis; zum Beispiel: Grundlagenschaffung (aktuelle Modelle, Hydraulik oder Monitoringergebnisse) für Antragsstellungen zur Erlangung einer Erlaubnis inkl. rechtzeitigem Auslösen von Antragsverfahren Schaffung eines guten Überblicks über alle Entwicklungen in einem Gewässereinzugsgebiet mit Blick auf das Erlaubnismanagement durch enge Zusammenarbeit mit internen und externen Beteiligten (Betriebsstätten, Kommunen, Mitgliedern etc.) Unterstützung bei der Projektpriorisierung sowie Vorbereitung für die Wirtschaftsplanung Unterstützung bei der Abstimmung von Maßnahmenbedarf und -umsetzung mit den Genehmigungsbehörden Controlling und Optimierung des Erlaubnisverfahrens   Ihr Profil Abgeschlossenes wissenschaftliches Studium (Master oder Diplom) der Fachrichtung Siedlungswasserwirtschaft, Water Science, Geowissenschaft, Naturwissenschaft oder vergleichbar Kenntnisse im Projektmanagement Idealerweise Zusatz-/ Aufbaustudium, Promotion oder Berufserfahrung zur Befähigung des wissenschaftlichen Arbeitens und Erwerb eines breiten Wissens im Bereich Siedlungswasserwirtschaft und Gewässerbewirtschaftung Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationstalent und eine hohe Leistungsmotivation sowie Verantwortungsbewusstsein runden Ihr Profil ab    Ihre Vorteile Als regional fest verankerter, öffentlich-rechtlicher Arbeitgeber verbinden wir Tradition mit Zukunft. Einerseits als verlässlicher Abwasserreiniger, andererseits als hochinnovativer Ingenieurdienstleister mit anerkannter Technologieführerschaft. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir schreiben vorsorgendes Gesundheitsmanagement und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie groß. Freuen Sie sich auf einen sicheren Arbeitsplatz mit guten Entwicklungsmöglichkeiten, die Arbeit in sympathischen Teams, eine offene Kommunikationskultur und viele weitere Pluspunkte. Wir streben eine Erhöhung unseres Frauenanteils an und fordern daher Frauen zur Bewerbung auf. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht. Wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle unter Einbezug von Teilzeitmöglichkeiten.   Möchten Sie diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 31. Mai 2024 - bevorzugt über unser Karriereportal - unter Angabe Ihrer Einkommensvorstellung und der Kennziffer 1849. Wenn Sie vorab Fragen haben, rufen Sie Frau Sabrina Hellwig unter +49 201 104 2807 gerne an.   EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND Geschäftsbereich Personal und Services Kronprinzenstraße 24, 45128 Essen bewerbungen@eglv.de

Mitarbeiter*in im Bereich Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 06-02 -Grüne Hauptstadt Agentur- eine*n Mitarbeiter*in im Bereich Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung Entgeltgruppe 12 TVöD | Teilzeit (50%) | unbefristet | Bewerbungsfrist: 30.06.2024 | Kennziffer: 2024-74-06-02-SD | Mobiles Arbeiten möglich Die „Grüne Hauptstadt Agentur" ist eine Stabstelle im Geschäftsbereich für Umwelt, Verkehr und Sport. Sie koordiniert die Zukunftsthemen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energie im Konzern Stadt Essen, um die Ziele der „Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017“ und die Klimaschutzziele der Stadt Essen zu erreichen. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Lichtburggebäude, I. Dellbrügge 2-4, 45127 Essen). Sie verstärken das Team der Grünen Hauptstadt Agentur bei diesen Aufgaben:Stadtweite Koordination der Zieleverfolgung im Schwerpunktthema Nachhaltigkeit bezogen auf Stadtentwicklung und Klimaschutz im Konzern Stadt Essen unter Einbeziehung der Stadtgesellschaften Weiterentwicklung strategischer Konzepte zur Zieleerreichung mit Kooperationspartnerinnen*Kooperationspartnern aus dem Konzern Stadt und der Stadtgesellschaften Steuerung von Abläufen sowie geschäftsbereichsübergreifenden Fach- und Arbeitsgruppen Koordination und Abstimmung der Kommunikation und Kampagnen im Schwerpunktthema Nachhaltigkeit bezogen auf Stadtentwicklung und Klimaschutz in der Stadtverwaltung und mit Partnerinnen*Partnern sowie Entwicklung von fachlichen Positionen sowie inhaltliche Vorbereitung von Vorlagen, Statements und Präsentationen/Vorträgen Projektmanagement von Projekten, die direkt der „Grüne Hauptstadt Agentur" zuzuordnen sind, z.B. nachhaltige Events in der Stadt Essen sowie Initiierung, Entwicklung und Begleitung von Kooperationen und (Förder-) Projekten mit Partnerinnen*Partnern aus der gesamten Stadtgesellschaft und Monitoring und Controlling zur Essener Nachhaltigkeitsstrategie Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium des Nachhaltigkeitsmanagements oder eines vergleichbaren Studienganges Kenntnisse im Themenfeld „Nachhaltigkeit“ Kenntnisse in Projektentwicklung und –management Erfahrung im Prozessmanagement und in der Moderation Teamfähigkeit sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Überzeugende schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Entscheidungsvermögen | Leistungsbereitschaft | Selbständigkeit | Zuverlässigkeit Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit I Kontaktfähigkeit I Konfliktfähigkeit | Umgangsform Methodenkompetenz: Analytisches Denkvermögen I Konzeptionelles Arbeiten I Organisationsvermögen | Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD sowie jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie von der Möglichkeit eines Informationsgespräches Gebrauch machen, um sich über Inhalt und Anforderung des Aufgabengebietes auch persönlich zu informieren:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Herrn Lipsius, Telefon: 0201/88-82 300 oder Herrn Poch, Telefon: 0201/88-82 310, Fachbereich 06-02 -Grüne Hauptstadt Agentur-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Krämer, Telefon: 0201/88-10 241, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30.06.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Finanzcontroller*in für Beteiligungen und Liquiditätsanlagen
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. In der Abteilung Steuern und Beteiligungscontrolling der Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Finanzcontroller*in für Beteiligungen und Liquiditätsanlagen   zu besetzen. Angeboten wird eine unbefristete Teilzeitstelle (bis zu 75 %). Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L möglich.   Ihre Aufgaben: Unterstützung der Funktionsträger*innen der Beteiligungsgesellschaften (insb. die Hochschulleitung) in allen Angelegenheiten des Beteiligungscontrollings und bei der Wahrnehmung von Mandaten Analysieren und Bewerten von Wirtschaftsplänen, Jahresabschlüssen, Konsolidierungskonzepten sowie von Struktur- und Entwicklungsplanungen Erstellen eines regelmäßigen Berichtswesens über die wirtschaftliche Situation der Beteiligungsgesellschaften Vorbereiten und Begleiten von Gremiensitzungen Erarbeitung, Koordination, Durchführung und Dokumentation von Anlagevorschlägen Regelmäßiges Berichtswesen über Finanzanlagen (Anleihen und Termingelder) Durchführung von Prüfungen zur Bonitätseinschätzung von Finanzdienstleistern Regelmäßige Überarbeitung von Dienstanweisung und Anlagestrategie Mitarbeit in Projekten Unsere Erwartungen: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor), idealerweise BWL mit den Schwerpunkten Controlling, Beteiligungsmanagement oder Finance and Accounting oder vergleichbare Qualifikation Berufserfahrung in dem Bereich Finanzanlagen und in der Begleitung von Tochtergesellschaften wünschenswert Sicherer und routinierter Umgang mit Excel Ausgeprägte analytische Fähigkeiten und Interesse an der Analyse von Wirtschaftsplänen Eigenständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise Präzises mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Interesse an der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist. Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 23.06.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Lena Kamp Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 24 684 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24540011

Projektsachbearbeiterin / Projektsachbearbeiter (w/m/d) in Teilzeit (50%)
Land Nordrhein-Westfalen
Krefeld

Der Geologische Dienst Nordrhein-Westfalen – Landesbetrieb – in Krefeld (GD NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt  befristet bis zum 31.12.2028   eine Projektsachbearbeiterin / einen Projektsachbearbeiter (w/m/d)  in Teilzeit (50%) für den Fachbereich 42 "Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Beschaffungswesen" (bis zu Entgeltgruppe 11 TV-L)   Der Geologische Dienst NRW – Landesbetrieb – ist die zentrale geowissenschaftliche Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie NRW. Er liefert das Know-how zum Untergrund von Nordrhein-Westfalen mit seiner spannenden Geologie und seinen vielfältigen Böden. Zu seinen Aufgaben gehört das zielgruppengerechte Informieren der Öffentlichkeit. Das „Explorations- und Bohrprogramm 2024 – 2028“ des Landes NRW hat zum Ziel, die Nutzung geothermischer Energie durch eine Verbesserung der Datenlage zum mitteltiefen und tiefen Unter-grund zu beschleunigen. Das Programm umfasst sowohl Erkundungsmaßnahmen im Rahmen der geologischen Landesaufnahme sowie darauf aufbauend die Erstellung großräumiger geologischer 3D-Modelle.   Aufgaben / Ihre neue Tätigkeit: In Ihrer neuen Tätigkeit entwickeln und implementieren Sie Projektschemata, Sie wenden diese an und wirken im Prozessmanagement mit Sie sind zuständig für das Projektcontrolling und erstellen dazugehörige Abrechnungen Das bereits existierende System zur Erfassung und Weiterverfolgung projektbezogener Daten entwickeln Sie in Ihrer neuen Aufgabe weiter Zudem sind Sie im Beschaffungswesen tätig, Sie vergeben Aufträge und bearbeiten und betreuen entsprechende Vergaben Sie sind das Bindeglied zwischen KollegInnen des geowissenschaftlichen Bereichs unseres Hauses und weiteren (ggf. externen) Projektbeteiligten Weiter nehmen Sie Aufgaben auf dem Gebiet des Finanz- und Rechnungswesens sowie der Kosten- und Leistungsrechnung wahr   Anforderungsprofil / Was Sie mitbringen müssen: Sie verfügen über ein abgeschlossenes (Hochschul-)Studium im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich (min. Dipl. FH oder Bachelor) Wünschenswert wäre: Sie konnten bereits Berufserfahrung in Bezug auf die o.g. Aufgabengebiete sammeln Idealerweise verfügen Sie über gute Kenntnisse im Bereich des Projektcontrollings Sie sind in der Lage analytisch zu denken, ständiges vernetzen und vernetzt bleiben ist für Sie selbstverständlich Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an Teamfähigkeit aus und kommunizieren stets höflich und auf Augenhöhe   Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle, vielseitige Tätigkeit in einem kreativen, interdisziplinär arbeitenden Team. Sie erhalten eine gute Einarbeitung in die umfangreichen Themenkomplexe und breit gefächerte Weiterbildungsmöglichkeiten.   Die ausgeschriebene Position ist befristet bis zum 31.12.2028 und umfasst einen Stundenumfang von 19,91 Stunden pro Woche (und somit 50%). Ferner bieten wir Ihnen flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten.   Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ebenfalls ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des SGB IX. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 16.06.2024 ausschließlich online über das Bewerbungsportal unter dem folgenden Link:  https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100531454   Bewerben Sie sich bitte ausschließlich über das Bewerbungsportal (per E-Mail oder Post übermittelte Unterlagen können leider nicht berücksichtigt werden). Nach dem Absenden Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Anschließend prüfen wir Ihre Unterlagen und geben Ihnen nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine Rückmeldung.   Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an: Herrn Uwe Padniewski, per Mail an uwe.padniewski@gd.nrw.de oder telefonisch unter 02151-897 272   Für fachliche Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an: Herrn Christoph Vootz per Mail an christoph.vootz@gd.nrw.de oder telefonisch unter 02151-897 383   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Verwaltungsrat / Verwaltungsrätin als Abteilungsleiter/Abteilungsleiterin Finanzen m/w/d (24148)
Land Nordrhein-Westfalen
Wuppertal

In der Universitätsverwaltung der Bergischen Universität Wuppertal, im Dezernat 1 – Finanzen, Beschaffung, Forschung und Drittmittel in der Abteilung 1.2 Finanzen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine Stelle als Verwaltungsrat*Verwaltungsrätin als Abteilungsleiter*in Finanzen mit 100 % der tariflichen Arbeitszeit (Teilzeit ist möglich, bitte geben Sie bei der Bewerbung an, ob Sie auch bzw. nur an einer Teilzeitbeschäftigung interessiert wären)    zu besetzen. Stellenwert:        E 14 TV-L / A 14 LBesG NRW Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen kann eine Einstellung bzw. Übernahme ins Beamtenverhältnis in die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt, erfolgen. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 14 TV-L bzw. die Besoldungsgruppe A 14 LBesG NRW bei Versetzungsbewerbern*innen, die bereits entsprechend eingruppiert/besoldet sind.  Die Abteilung ist für die zentrale Finanzbuchhaltung der Universität mit den Teilbereichen Debitoren-, Kreditoren- und Anlagenbuchhaltung/Inventarisierung sowie die Abwicklung des Zahlungsverkehrs einschließlich Mahnwesen zuständig. Hier wird darüber hinaus der kaufmännische Jahresabschluss aufgestellt und an der Erstellung des Lageberichts für die Hochschule mitgewirkt. Steuerliche Angelegenheiten, das Kapitalanlage- und Liquiditätsmanagement, die Finanz- und Budgetplanung mit den Teilbereichen Wirtschaftsplanung und interne Mittelverteilung und -bewirtschaftung sowie das Finanzcontrolling sind ebenfalls Teil des Aufgabenspektrums.    Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen: Mit Mastergrad oder gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Universitätsstudium, möglichst mit betriebswirtschaftlichem oder inhaltlich vergleichbarem Schwerpunkt oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt (ehemals höherer Dienst) des nicht-technischen Verwaltungsdienstes Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in einer öffentlich-rechtlichen Einrichtung, idealerweise in einer Hochschule, erwünscht Mindestens 3-jährige Führungserfahrung Sehr gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse im Rechnungswesen und Controlling Vertiefte Kenntnisse des Zuwendungsrechts des Landes NRW Interesse am und Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten Eine hohe soziale und kommunikative Kompetenz sowie die Bereitschaft zur Mitwirkung in dezernatsübergreifend besetzten Teams Strategische Kompetenz und Innovationsbereitschaft Kenntnisse und Fähigkeiten im EDV-Bereich (insbesondere Kenntnisse in den Programmen des MS Office-Paketes und eines ERP-Systems) Kenntnisse im Projektmanagement sind von Vorteil   Aufgaben und Anforderungen: Leitung der Abteilung mit zurzeit 20 Mitarbeiter*innen Bearbeitung von Grundsatzfragen im Finanz- und Rechnungswesen: Prüfung und Bearbeitung von Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Haushaltsecht sowie der HWFVO und den für Hochschulen analog geltenden Regelungen des HGB Grundsatzfragen der Rechnungsstelle und des Rechnungswesens Grundsätze des Zahlungsverkehrs und der Liquiditätssteuerung Aufstellung des Haushaltsplans der Hochschule Rahmenbedingungen für die Bewirtschaftung der Haushaltsmittel Aufstellung des kaufmännischen Wirtschaftsplans der Hochschule sowie der mittelfristigen Wirtschaftsplanung Erarbeitung von quartalsweisen Prognosen für das Jahresergebnis der Hochschule zur Information des Rektorats und des Hochschulrats Erarbeitung von Modellen für die hochschulinterne Budgetierung Koordination und Optimierung von Geschäftsprozessen, insbesondere im Zuge der anstehenden Digitalisierungsprojekte (E-Rechnung, Dokumentenmanagement etc.) Begleitung von regelmäßig stattfindenden Prüfungen, bspw. durch die Innenrevision, steuerliche Betriebsprüfung oder Wirtschaftsprüfung, sowie Umsetzung von daraus sich ergebenden Prozessanpassungen Weiterentwicklung und Gestaltung des Controlling-Instrumentariums im Rahmen des kaufmännischen Rechnungswesens Mitwirkung im Risikomanagement, bei der Betreuung von Berufungsverfahren sowie der Weiterentwicklung eines von der Universität entwickelten und durch eine Softwarefirma programmierten Personalbudgetplanungstools   Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung der*die zukünftige*r Stelleninhaber*in mitwirkt. Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen Frau Irina Berger (iberger@uni-wuppertal.de).    Kennziffer: 24148  Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des Studienabschlusses bzw. der Laufbahnbefähigung, Arbeitszeugnisse, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!  Ansprechpartnerin für Ihr Anschreiben ist Frau Irina Berger.  Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts sowie mit einer Schwerbehinderung sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte von Menschen mit einer Schwerbehinderung, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.  Bewerbungsfrist: 17.06.2024

Mitarbeiterin / Mitarbeiter im Vorzimmer der Abteilungsleitung Polizei (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Warendorf

Die Kreispolizeibehörde Warendorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in imVorzimmer der Abteilungsleitung Polizei (m/w/d) Die Stelle ist organisatorisch dem Leitungsstab zugeordnet.   Kreispolizeibehörde Warendorf Die Kreispolizeibehörde Warendorf ist eine von 47 Kreispolizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen und liegt im nordöstlichen Münsterland. Mit ca. 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist sie für die Sicherheit der mehr als 278.000 Bürgerinnen und Bürger im Kreis Warendorf verantwortlich. Sie ist gegliedert in die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben. Vier Polizeiwachen (Ahlen, Warendorf, Beckum und Oelde), fünf Kriminalkommissariate, ein Verkehrskommissariat sowie der Verkehrsdienst nehmen die polizeilichen Aufgaben im Kreisgebiet wahr. Weitergehende Informationen finden Sie unter https://warendorf.polizei.nrw.   Aufgabengebiet Sichten, Bewerten und Steuern der Postein- und Ausgänge unter Beachtung von Zuständigkeiten, Dringlichkeiten und Fristsetzungen Fertigung von Gesprächsvermerken, Schreiben nach Diktat, Anschreiben und Serienbriefen Koordinierung und Überwachung sowie administrative Vor- und Nachbereitung von Terminen Vor- und Nachbereitung von Besprechungen sowie Protokollführung Entgegennahme und Steuerung des Telefonverkehrs der Abteilungsleitung Polizei Unterstützen beim behördlichen Controlling sowie im Rahmen von Projekten Auswertung polizeilicher Informationssysteme Erteilung von Auskünften auf Grundlage entsprechender Rahmenvorgaben Durchführung erforderlicher Recherchen Materialverwaltung, Aktenführung, Aktenpflege   Voraussetzungen Formale Voraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung als: Verwaltungsfachangestellte/r Rechtsanwalts- bzw. Notarfachangestellte/r Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder Angehörige des öffentlichen Dienstes, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben und über eine mehrjährige Diensterfahrung verfügen Wünschenswert sind darüber hinaus fortgeschrittene Fachkenntnisse in MS Excel (Funktionen, Formeln, Diagramme, Auswertung großer Datenmengen, etc.) sowie Berufserfahrung im Tätigkeitsbereich Controlling.   Diese Kompetenzen sollten Sie mitbringen: Sicherer Umgang mit gängigen MS-Office-Produkten (besonders Outlook, Excel, Word) Absolute Verschwiegenheit und Diskretion Integrität und Loyalität Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Organisations- und Planungsfähigkeit Soziale Kompetenz und Kooperationsfähigkeit Selbstständige, sorgfältige und systematische Arbeitsweise   Wir bieten Ihnen einen sicheren, unbefristeten Arbeitsplatz tarifgerechte Bezahlung flexible Arbeitszeiten 30 Tage Jahresurlaub Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“) Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem kooperativen und motivierten Team zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung kostenfreie Parkplätze   Bewerbungsverfahren Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung (bitte ausschließlich per E-Mail im PDF-Format) bis zum 18.06.2024 an Bewerbung.Warendorf@polizei.nrw.de Der Bewerbung sind mindestens beizufügen: Bewerbungsschreiben aktueller Lebenslauf Nachweis über abgeschlossene Berufsausbildung Ggf. Nachweis über Schwerbehinderung oder Gleichstellung i. S. d. § 2 SGB IX    Bitte geben Sie in der Bewerbung Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin an. Fachliche Fragen zum Aufgabengebiet können Sie an Herrn Martin Schnafel (Tel. 02581 – 600202 oder Martin.Schnafel@polizei.nrw.de) richten. Für tarifrechtliche Informationen oder bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Herrn Jonas Dues (Tel. 02581 – 600124 oder Jonas.Dues@polizei.nrw.de).   Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der 29. KW (15.-19.07.2024) statt.   Hinweise Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des § 8 Abs. 4 Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellte behinderte Menschen sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte. Die Wahrnehmung der Tätigkeit in Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Wünschenswert ist dabei eine Stellenbesetzung mit einer Wochenarbeitszeit von mindestens 35 Std. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses erfolgt eine Zuverlässigkeitsüberprüfung nach den Vorgaben des § 18 Abs. 4 Datenschutzgesetz NRW. Dazu werden personenbezogene Daten in Vorgangsverwaltungs- und Informationssystemen der Polizei verarbeitet.

Sachbearbeiter/-in (w/m/d) für DRG/PEPP-Dokumentation (Kodierfachkraft)
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

In der Stabsstelle Medizinisches Controlling sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als Sachbearbeiter/-in (w/m/d) für DRG/PEPP-Dokumentation (Kodierfachkraft) mit der vollen tariflich vereinbarten Arbeitszeit (zzt. 38,5 Std./Woche) unbefristet zu besetzen.  Die Tätigkeit erfolgt im Gleitzeitmodell in einer 5-Tageswoche ohne Nacht- und ausgewählte Wochenenddienste. Es erfolgt zunächst eine ca. 3-monatige Einarbeitung in die Kodierung durch Mentoren/-innen aus dem 25-köpfigen Team. Falls noch keine Qualifikation zur Kodierfachkraft oder medizinischen Dokumentationsfachkraft vorliegt, ist ein entsprechender, begleitender Kurs im Rahmen der Tätigkeit vorgesehen. Ihre Aufgaben selbstständige Erfassung von Diagnosen und Prozeduren Zusammenstellung von TISS- und SAPS Punkten auf Intensivstationen Kontrolle/Vervollständigung der DRG Dokumentation um Zusatzentgelte (Blutprodukte, Medikamente, Stents, …) Vertretung bei der Qualitätskontrolle der vollständigen DRG Kodierung aus den Fachkliniken und verantwortlichen Rechnungsfreigabe Mitarbeit in der Fallverteidigung gegenüber den Kassen und dem Medizinischen Dienst der Kassen Beteiligung an fachspezifischen Kodierungsschulungen Weiterentwicklung der Kodierprozesse auf dem Weg zur fallbegleitenden Kodierung  Identifikation, Bewertung und Deklaration von Kontextfaktoren zur Abgrenzung stationärer gegenüber ambulanter Behandlung Ihr Profil abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/-in oder Altenpfleger/-in oder Pflegefachfrau/-mann  klinische Erfahrung im Krankenhaus und im Umgang mit den dort üblichen Computersystemen - im Idealfall MEDICO, wünschenswert hohe Lernbereitschaft und kommunikative Kompetenz  Teamfähigkeit selbstständige Arbeitsweise Warum Sie sich für uns entscheiden sollten? Wir bieten… 300 Berufe unter einem Dach – mehr Vielfalt geht nicht eine leistungsgerechte Vergütung nach den Bestimmungen des TV-L (EG 9b TV-L), inklusive der attraktiven Leistungen im öffentlichen Dienst (z.B. Weihnachtsgeld, tariflich vereinbarter Urlaubsanspruch) eine attraktive betriebliche Altersversorgung der VBL (Versorgungs-Anstalt des Bundes und der Länder), damit Sie sich auch im Rentenalter Ihre Wünsche erfüllen können neben vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten ein großes Angebot zur Gesundheitsförderung sowie das umfangreiche Programm des Hochschulsports monatliche Vergünstigungen für unsere Mitarbeitenden durch unser Corporate Benefits Programm, um beim privaten Shopping sparen zu können flexible Arbeitszeiten, damit Sie Berufs- und Privatleben besser vereinen können, denn Ihre Work-Life-Balance ist uns wichtig attraktive Konditionen für den ÖPNV oder einen vergünstigten Parkplatz für unsere Mitarbeitenden, damit Sie einen entspannten Arbeitsweg haben einen Betriebskindergarten, damit Ihre Kinder immer in Ihrer Nähe sind (Plätze nach Verfügbarkeit) bei individuellem Bedarf Wohnmöglichkeiten in unserem Personalwohnheim (Plätze nach Verfügbarkeit und nach Absprache) eine Onboarding-App für neue Mitarbeitende, damit Sie die Uniklinik RWTH Aachen schon vor Dienstantritt kennenlernen können verlängerte Öffnungszeiten unseres Personalrestaurants, damit Sie auch im Schichtdienst die Möglichkeit bekommen, das vielfältige Angebot wahrzunehmen   Diese Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Die Uniklinik RWTH Aachen fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des LGG bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen und werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.  Eine Beschäftigung unterhalb der oben angegebenen Wochenarbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Für Ihre Bewerbung sollten Sie bevorzugt unser digitales Bewerbungsportal unter www.karriere.ukaachen.de nutzen. Dort haben Sie die Möglichkeit, Ihre Unterlagen in der elektronischen Bewerbungsmappe sicher vor unbefugten Zugriffen zu hinterlegen. Bewerbungen, die uns per E-Mail an: bewerbung@ukaachen.de (dieser Übertragungsweg ist i. d. R. nicht ausreichend geschützt) erreichen, werden von uns in das v. g. Portal überführt. Die zugesandten Unterlagen werden nach Überführung ins Portal unverzüglich datenschutzgerecht entsorgt. Nach Ablauf der vorgeschriebenen Vorhaltefrist werden auch die Daten im Portal gelöscht. Stimmen Sie einer Überführung in das v. g. Portal nicht zu, können wir Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigen. Die Bewerbungsfrist der ausgeschriebenen Stelle GB-P-46601 endet am 31.12.2024. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Anna Schall, Tel.: 0241/80 37294, E-Mail: aschall@ukaachen.de gerne zur Verfügung.

Projektmanager (w/m/d) (FH- Diplom / Bachelor) Architektin / Architekten oder Ingenieurin / Ingenieur
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Oberfinanzdirektion NRW Bauabteilung Suchen Sie nach einem anspruchsvollen, dabei aber auch sicheren Arbeitsplatz und ist Ihnen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonders wichtig? Dann sind Sie hier richtig. Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem engagierten Team und modernen Arbeitsumfeld.   Die Bundesbauabteilung in der Oberfinanzdirektion des Landes Nordrhein-Westfalen baut in NRW für die Bundesrepublik Deutschland. Ob im militärischen oder im zivilen Bereich – Sie begegnen uns und unserer Arbeit buchstäblich auf Schritt und Tritt. Außerdem betreut die Bundesbauabteilung in der OFD NRW zahlreiche weitere Baumaßnahmen, die vom Bund über Zuwendungen finanziert werden. Klingt spannend? Weitere Infos finden Sie unter www.bundesbau.nrw.de. Für die Besetzung einer Vollzeit- / Teilzeitstelle am Dienstort Düsseldorf oder alternativ Münster suchen wir einen / eine Projektmanager (w/m/d) (FH- Diplom / Bachelor) Architektin / Architekten oder Ingenieurin / Ingenieur      Ihre Aufgaben: In der Bauabteilung der Oberfinanzdirektion NRW ist die Stelle eines Projektmanagers / einer Projektmanagerin mit dem Schwerpunkt Auftragsmanagement zu besetzen. Durch das Auftragsmanagement wird innerhalb der Bundesbauverwaltung NRW ein zentraler Überblick über die Auftragssituation gewährleistet und die Auftragserledigung anhand geeigneter Meilensteine nachverfolgt. Die Stelle untersteht direkt der Referatsleitung des Baulenkungsreferats B2. Wir suchen eine Persönlichkeit mit ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit, die an der Ausgestaltung und Weiterentwicklung dieser Steuerungsstelle kreativ mitwirkt, die gewohnt ist, in Varianten zu denken und die gerne – auch gemeinsam im Team - an der Entwicklung alternativer Lösungswege arbeitet. Zu den Aufgaben des Auftragsmanagers / der Auftragsmanagerin zählen insbesondere: ·         Multiprojektmanagement ·         Entwicklung von Umsetzungsstrategien für das Auftragsportfolio ·         Mitwirkung bei der Auslastungssteuerung innerhalb des Baulenkungsreferates ·         Kommunikation mit den Maßnahmenträgern und dem Geschäftsbereich Bundesbau in der Zentrale des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW ·         Mitwirkung bei der Klärung von Grundsatzfragen des Baulenkungsreferates ·         Entwicklung eines effizienten Nachverfolgungsmanagements ·         Prozessgestaltung und -entwicklung innerhalb des Baulenkungsreferates ·         Mitwirkung bei der Entwicklung von Businessplänen ·         Stetige Weiterentwicklung des Aufgabenbereichs   Daneben ist der Auftragsmanager / die Auftragsmanagerin auch in die Projektarbeit eingebunden. In diesem Zusammenhang obliegen ihm / ihr: ·         Beratung der nachstehenden Ressorts und Maßnahmenträger baufachlich bei der Qualifizierung der Bedarfe ·         Fachaufsichtliches Controlling von fachtechnischen Qualitäten, Terminen und Kosten zum Erreichen der Projektziele.      Sie bringen mit: ·         abgeschlossenes Studium des Bauingenieurwesens, Wirtschaftsingenieurwesens (Bau), der Architektur, Technische Gebäudeausrüstung, Elektrotechnik, des Facility                                Managements als FH-Diplom-Ingenieur/in oder Bachelor            oder Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2.1 des gehobenen technischen Verwaltungsdienstes ·         Erfahrung im Projektmanagement im Baubereich ·         Fähigkeit zum analytischen und strategischen Denken und zur Konzeptentwicklung ·         ausgeprägte Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit ·         hohe Problemlösungskompetenz ·         hohe Eigeninitiative sowie selbstständiges, eigenverantwortliches und serviceorientiertes Handeln ·         Offenheit für neue Arbeitsmethoden ·         Bereitschaft Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten und Verfahren zu optimieren ·         Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen ·         gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift ·         Bereitschaft zur Teilnahme an einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ·         Führerschein Klasse B (alte Klasse 3) wünschenswert   Wir bieten Ihnen:   ·         Einstiegsgehalt als Angestellter/Angestellte in der Entgeltgruppe 11 bis 13 des Tarifvertrages für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend der persönlichen                      Voraussetzungen und der übertragenen Tätigkeiten ·         für verbeamtete Personen der LG 2.1 Entwicklungsmöglichkeiten bis A 13 ·        Gleitzeit / Teilzeitbeschäftigung möglich ·        Systematische, individuell zugeschnittene Fortbildung und Teilnahme an Fachtagungen ·        großzügige Homeoffice-Möglichkeiten ·        die Arbeitsplatzsicherheit im öffentlichen Dienst ·        Übertragung eines vielfältigen, interessanten und herausfordernden Verantwortungsbereiches     Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Personen mit Migrationshintergrund.   Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen übersenden Sie bitte bis zum 14.07.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533390 Bewerbungen per Post oder E-Mail werden nicht berücksichtigt. Als Ansprechpersonen stehen Ihnen für fachbezogene Fragen Herr Mayland (0251/934-3019), für Verfahrensfragen Frau Kötter (0251/934-3048) zur Verfügung. Für unsere Angestellten wenden wir den Tarifvertrag der Länder (TV-L) an: https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/entgelttabellen-fuer-tarifbeschaeftigte

Projektmanager (w/m/d) (FH- Diplom / Bachelor) Architektin / Architekten oder Ingenieurin / Ingenieur
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Oberfinanzdirektion NRW Bauabteilung Suchen Sie nach einem anspruchsvollen, dabei aber auch sicheren Arbeitsplatz und ist Ihnen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonders wichtig? Dann sind Sie hier richtig. Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem engagierten Team und modernen Arbeitsumfeld.   Die Bundesbauabteilung in der Oberfinanzdirektion des Landes Nordrhein-Westfalen baut in NRW für die Bundesrepublik Deutschland. Ob im militärischen oder im zivilen Bereich – Sie begegnen uns und unserer Arbeit buchstäblich auf Schritt und Tritt. Außerdem betreut die Bundesbauabteilung in der OFD NRW zahlreiche weitere Baumaßnahmen, die vom Bund über Zuwendungen finanziert werden. Klingt spannend? Weitere Infos finden Sie unter www.bundesbau.nrw.de. Für die Besetzung einer Vollzeit- / Teilzeitstelle am Dienstort Düsseldorf oder alternativ Münster suchen wir einen / eine Projektmanager (w/m/d) (FH- Diplom / Bachelor) Architektin / Architekten oder Ingenieurin / Ingenieur      Ihre Aufgaben: In der Bauabteilung der Oberfinanzdirektion NRW ist die Stelle eines Projektmanagers / einer Projektmanagerin mit dem Schwerpunkt Auftragsmanagement zu besetzen. Durch das Auftragsmanagement wird innerhalb der Bundesbauverwaltung NRW ein zentraler Überblick über die Auftragssituation gewährleistet und die Auftragserledigung anhand geeigneter Meilensteine nachverfolgt. Die Stelle untersteht direkt der Referatsleitung des Baulenkungsreferats B2. Wir suchen eine Persönlichkeit mit ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit, die an der Ausgestaltung und Weiterentwicklung dieser Steuerungsstelle kreativ mitwirkt, die gewohnt ist, in Varianten zu denken und die gerne – auch gemeinsam im Team - an der Entwicklung alternativer Lösungswege arbeitet. Zu den Aufgaben des Auftragsmanagers / der Auftragsmanagerin zählen insbesondere: ·         Multiprojektmanagement ·         Entwicklung von Umsetzungsstrategien für das Auftragsportfolio ·         Mitwirkung bei der Auslastungssteuerung innerhalb des Baulenkungsreferates ·         Kommunikation mit den Maßnahmenträgern und dem Geschäftsbereich Bundesbau in der Zentrale des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW ·         Mitwirkung bei der Klärung von Grundsatzfragen des Baulenkungsreferates ·         Entwicklung eines effizienten Nachverfolgungsmanagements ·         Prozessgestaltung und -entwicklung innerhalb des Baulenkungsreferates ·         Mitwirkung bei der Entwicklung von Businessplänen ·         Stetige Weiterentwicklung des Aufgabenbereichs   Daneben ist der Auftragsmanager / die Auftragsmanagerin auch in die Projektarbeit eingebunden. In diesem Zusammenhang obliegen ihm / ihr: ·         Beratung der nachstehenden Ressorts und Maßnahmenträger baufachlich bei der Qualifizierung der Bedarfe ·         Fachaufsichtliches Controlling von fachtechnischen Qualitäten, Terminen und Kosten zum Erreichen der Projektziele.      Sie bringen mit: ·         abgeschlossenes Studium des Bauingenieurwesens, Wirtschaftsingenieurwesens (Bau), der Architektur, Technische Gebäudeausrüstung, Elektrotechnik, des Facility                                Managements als FH-Diplom-Ingenieur/in oder Bachelor            oder Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2.1 des gehobenen technischen Verwaltungsdienstes ·         Erfahrung im Projektmanagement im Baubereich ·         Fähigkeit zum analytischen und strategischen Denken und zur Konzeptentwicklung ·         ausgeprägte Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit ·         hohe Problemlösungskompetenz ·         hohe Eigeninitiative sowie selbstständiges, eigenverantwortliches und serviceorientiertes Handeln ·         Offenheit für neue Arbeitsmethoden ·         Bereitschaft Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten und Verfahren zu optimieren ·         Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen ·         gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift ·         Bereitschaft zur Teilnahme an einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ·         Führerschein Klasse B (alte Klasse 3) wünschenswert   Wir bieten Ihnen:   ·         Einstiegsgehalt als Angestellter/Angestellte in der Entgeltgruppe 11 bis 13 des Tarifvertrages für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend der persönlichen                      Voraussetzungen und der übertragenen Tätigkeiten ·         für verbeamtete Personen der LG 2.1 Entwicklungsmöglichkeiten bis A 13 ·        Gleitzeit / Teilzeitbeschäftigung möglich ·        Systematische, individuell zugeschnittene Fortbildung und Teilnahme an Fachtagungen ·        großzügige Homeoffice-Möglichkeiten ·        die Arbeitsplatzsicherheit im öffentlichen Dienst ·        Übertragung eines vielfältigen, interessanten und herausfordernden Verantwortungsbereiches     Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Personen mit Migrationshintergrund.   Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen übersenden Sie bitte bis zum 14.07.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533390 Bewerbungen per Post oder E-Mail werden nicht berücksichtigt. Als Ansprechpersonen stehen Ihnen für fachbezogene Fragen Herr Mayland (0251/934-3019), für Verfahrensfragen Frau Kötter (0251/934-3048) zur Verfügung. Für unsere Angestellten wenden wir den Tarifvertrag der Länder (TV-L) an: https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/entgelttabellen-fuer-tarifbeschaeftigte

Projektkoordinator*in, technische(r) Projektleiter*in Versorgungstechnik (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und unbefristet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit bis zu EG 13, je nach persönlicher Voraussetzung.Unser ProfilWir möchten unseren Campus zu einem modernen Ort für Bildung, Forschung und Innovation machen. Dafür arbeiten wir selbstbestimmt, aber nicht allein. Team-Spirit und Kommunikation auf Augenhöhe sind bei uns keine leeren Floskeln, sondern vielmehr gelebte Werte. Wir schaffen Raum für individuelle Entfaltung, persönliche Entwicklung und bauen auf unsere individuellen Stärken. Das Dezernat "Facility Management" ist eines von 12 Dezernaten der Zentralen Hochschulverwaltung, kurz ZHV, der RWTH. Im Team "Facility Management" verantworten wir den technischen und infrastrukturellen Gebäudebetrieb an der RWTH Aachen. Unsere Abteilung „Technisches Gebäudemanagement Maschinentechnik“ betreibt die technischen Anlagen im Bereich Heizung, Klima, Lüftung und Sanitär (HKLS) der RWTH Aachen. An diesen Themen arbeiten unsere Mitarbeitenden tagtäglich, um die technische Infrastruktur unserer Universität zu verbessern und gleichzeitig höchste Standards für unsere Sicherheit zu gewährleisten. Bei uns können Sie Ihr Fachwissen und Ihre weitreichenden Kompetenzen erfolgversprechend einsetzen und mit uns gemeinsam den Campus RWTH nachhaltig weiterentwickeln. Gesundheits- und Sportangebote, persönliche und fachliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten, sowie die flexible räumliche und zeitliche Gestaltung Ihrer Arbeit im Rahmen einer bestehenden Dienstvereinbarung sind Auszüge unserer Benefits für Sie. Ein hoch motiviertes, wertschätzendes und kreatives Team freut sich auf Sie! Das Sachgebiet 10.35 vertritt in der Abteilung das Leistungsspektrum in den Lebenszyklusphasen Planung, Errichtung, Umbau und Sanierung einer Liegenschaft. Das Team tritt als Nutzer oder Bauherrenvertreter für versorgungstechnische Anlagen auf, leitet und koordiniert Projekte, unterstützt und berät die Nutzer in diesem Zusammenhang.Ihr ProfilSie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in den Fachrichtungen technische Gebäudeausrüstung, Versorgungstechnik, Maschinenbau oder eine vergleichbare ingenieurwissenschaftliche Ausbildung. Alternativ haben Sie ein Hochschulabschluss als Bachelor oder vergleichbar in den o. g. Fachrichtung erlangt und mindestens fünf Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Planung und Bauleitung der Versorgungstechnik. Sie verfügen idealerweise über einschlägige Berufserfahrung und über fundierte Kenntnisse im Bereich gebäudetechnischer Anlagen Sie arbeiten selbständig, strukturiert und übernehmen gerne Verantwortung Neben Ihrer hohen Motivation, Flexibilität und Zielorientierung verfügen Sie ebenfalls über eine ausgeprägte sprachliche Kompetenz Sie sind teamfähig und haben ein repräsentatives, kundenorientiertes Auftreten Sie sind sicher im Umgang mit MS Office Sie verfügen über Erfahrungen im Projektmanagement und haben idealerweise fachbezogene Zusatzqualifikationen in diesem Bereich Idealerweise bringen Sie ein qualifiziertes Wissen im Umgang mit projektrelevanten Rechtvorschriften (HOAI, VOB, VGV, AHO etc.) mit Sie überzeugen durch starkes Planungs- und Organisationstalent, sowie Kommunikations- und Durchsetzungsvermögen Ihre AufgabenIn einem hochmotivierten, wertschätzenden und kreativen Team übernehmen Sie Aufgaben in folgenden Schwerpunkten: Als Projektkoordination/ technische Projektleitung für die Gewerke H/K/L/S, GA und Laboranlagen vertreten Sie die Interessen und Anforderungen der Nutzer und des RWTH-FM in komplexen und umfangreichen Forschungs-Baumaßnahmen des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW über alle Leistungsphasen der HAOAI hinweg, Sie entwickeln Versorgungskonzepte für Neu-, Bestandsbauten und Lösungen für Nutzeranpassungen mit Unterstützung durch externe Planungsbüros und setzen diese in hauseigenen Projekten um, Sie verantworten insbesondere in den hauseigenen Projekten das Projekt-Controlling hinsichtlich Terminen, Kosten und Qualitäten und die zugehörige Datenpflege, sowie das Berichtswesen zur Steuerung der technischen Teilprojekte in Ihren Tätigkeitsfeldern, Als Fachberater in den zuvor genannten Gewerken sind Sie der kompetente Ansprechpartner für die Nutzer. Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / Entgeltbis zu EG 13, je nach persönlicher Voraussetzung