21 Jobs als IT Projektleiter (m/w) in Nordrhein-Westfalen

IT-Projektleiter / IT-Projektleiterin (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Leverkusen

Wir sind der Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Bundes- und Landesstraßen oder Rad(schnell)wege im bevölkerungsreichsten Bundesland geht. Wir sind Straßen.NRW. Ein zentraler, moderner Mobilitätsdienstleister, der jedoch im ganzen Land – vor Ort – zu finden ist. Wir können bereits auf 20 erfolgreiche Jahre zurückschauen, haben aber vor allem die mobile Zukunft im Blick: digital, flexibel, sicher. Wir, das sind 56 Straßenmeistereien in acht regionalen Niederlassungen, ein Betriebssitz in Gelsenkirchen und eine Landesverkehrszentrale in Leverkusen. Wir sind 4.200 engagierte Beschäftigte. Uns eint ein Ziel: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen mobil zu halten. Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Landesvekehrszentrale (LVZ), mit dem Dienstort Leverkusen eine*n IT-Projektleiter*in (m/w/d)  EG 12 TV-L   Das machen Sie bei uns Um einen zentralen Beitrag zu Modernisierung und bedarfsgerechtem Ausbau der Verkehrsinfrastruktur zu leisten und Digitalisierungspotenziale zu nutzen, wurde die LVZ im Juli 2020 gegründet. Gestalten Sie die IT und tragen zum weiteren Auf- und Ausbau bei.   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie leiten und steuern IT-Projekte unterschiedlichster Größenordnung und Komplexität innerhalb der Landesverkehrszentrale. Dabei übernehmen Sie das ganzheitliche Projektmanagement von der operativen und strategischen Planung, über die Anforderungserhebung bis zum Projektabschluss. Sie stellen den IT-Betrieb sicher und übernehmen die Verantwortung für die Betreuung der Hard- und Softwarelandschaft. Sie koordinieren die Zusammenarbeit mit den internen Fachbereichen, externen Dienstleistern sowie anderen internen und externen Stakeholdern. Sie informieren die relevanten Stakeholder über den Projektfortschritt und managen potenzielle Herausforderungen und Risiken. Sie bearbeiten weitere Themen im Rahmen des Aufbaus und der Weiterentwicklung der Landesverkehrszentrale.   Ihr Profil abgeschlossenes Studium in einem MINT-Studiengang (Diplom (FH)/Bachelor) oder abgeschlossenes Studium der Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften (Diplom (FH)/Bachelor) oder abgeschlossene Weiterbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in oder abgeschlossener akkreditierter Bachelorausbildungsgang einer Berufsakademie im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik oder sonstige Beschäftigte mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt im nichttechnischen Verwaltungsdienst   Ihre weiteren Stärken Sie konnten erste Erfahrungen in der Leitung von IT-Projekten sammeln. Sie verfügen über Erfahrungen in der Anwendung (agiler) Projektmanagement-Methoden (z.B. Prince2 oder Scrum) sowie entsprechender Werkzeuge und verfügen idealerweise über diesbezügliche Zertifizierungen. Sie sind erfahren im Umgang mit größeren Netzwerken und dezentralen Serverstrukturen. Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse in der Client- und Server-Administration. Sie zeichnen sich durch besondere Eigeninitiative und Selbstständigkeit aus. Sie lösen Probleme strukturiert durch zielgerichtete Informationsgewinnung.   Unsere Vorteile Ein kollegiales Arbeitsumfeld. Die Möglichkeit, mit Ihrer täglichen Arbeit einen substanziellen Beitrag zur Ausgestaltung einer modernen, nachhaltigen und bürger*innenzentrierten Mobilität zu leisten. Eine Aufgabe, in der Sie den Aufbau sowie die Weiterentwicklung der IT maßgeblich mitgestalten können. Ein attraktives Fortbildungsangebot für Ihre persönliche und berufliche Entwicklung Ein vergünstigtes Firmenticket für den VRR. Die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben.   Unsere Anliegen: Der Landesbetrieb Straßenbau lebt die Gleichstellung der Geschlechter im Land NRW und fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Als öffentlicher Arbeitgeber ist dem Landesbetrieb Inklusion und Integration ein wichtiges Anliegen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber finden bei gleicher Eignung im Sinne des Sozialgesetzbuches IX besondere Berücksichtigung. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.   Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unvollständige Bewerbungsunterlagen in Verfahren nicht berücksichtigen können.   Bewerbungen unter der Kennung 3480 werden bis 26.02.2024 erbeten. Fachliche*r Ansprechpartner*in: Martin Rose, 02171 / 58086 250 Recruiter*in: Ann Kathrin Peters, 0209 / 3808 108

DMS-Projektleiter / DMS-Prozessmanager (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Bochum

Die Hochschule Bochum ist eine innovative Hochschule im grünen Herzen des Ruhrgebiets. Sie zeichnet sich durch ausgeprägte Praxisnähe und enge Vernetzungen zur regionalen sowie überregionalen Wirtschaft aus und ist international, interdisziplinär und auf nachhaltige Entwicklung ausgerichtet. Damit bietet sie ideale Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung, Forschung und Weiterbildung. Als innovative Hochschule entwickelt die Hochschule Bochum digitale Angebote zur zeitgemäßen und zukunftsorientierten Abwicklung ihrer Verwaltungsprozesse. Als wesentliches Werkzeug kommt dafür ein Dokumentenmanagementsystem (DMS) zum Einsatz. Zur Mitgestaltung in der Entwicklung digitaler Prozesse und maßgeblicher Mitwirkung in den anstehenden und laufenden Projekten sucht die Hochschule Bochum eine bzw. einen DMS-Projektleiter*in / DMS-Prozessmanager*in (m/w/d) (Verwaltungsangestellte/Verwaltungsangestellter - m/w/d)  befristet bis zum 31.12.2026. Die Stelle ist dem Dezernat 6 – Campus IT zugeordnet und in Vollzeit zu besetzen. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.   In Ihr Aufgabengebiet fallen u.a. folgende Tätigkeiten: Leitung von Projekten zur Umsetzung digitaler Prozesse mit einem DMS Aktive Mitwirkung bei der Erhebung von Anforderungen und Gestaltung der Verwaltungsprozesse und anschließende Entwicklung geeigneter Lösungen mit einem DMS Nachhaltige Einrichtung der DMS-Umgebung in Zusammenarbeit mit einem Fachadministrator und einem Dienstleister Steuerung externer Dienstleister Mitwirkung in hochschulübergreifenden Digitalisierungsgremien zur Schaffung von prozessorientiertenHochschulstandards   Folgende Voraussetzungen soll die/der Stelleninhaber*in erfüllen: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Wirtschaftsinformatik, Informatik oder vergleichbar wäre von Vorteil) Erfahrungen in der Leitung von IT-Projekten - idealerweise von Beratungsprojekten Erfahrungen in der Erhebung von Anforderungen Bereitschaft, sich in die Struktur und Abläufe einer Hochschule einzuarbeiten Bereitschaft, sich in komplexe Prozesse einzuarbeiten Gute Kenntnisse einschlägiger Projektmanagementmethoden Belastbare Methodenkompetenzen bei der Erhebung und Dokumentation (z.B. BPMN2.0) von Anforderungen an ein DMS Gute Kenntnisse des MS-Office-Pakets   Wünschenswert sind Kenntnisse und Erfahrungen in den folgenden Bereichen: Kenntnisse von Dokumentenmanagementsystemen (idealerweise d.3) Empathisch, kommunikativ und teamfähig Dienstleistungsorientierung, Durchsetzungsvermögen und Eigeninitiative Kenntnisse im Umfeld von Hochschulen   Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Stelle ist nach der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet. Die anfängliche Eingruppierung der künftigen Stelleninhaberin oder des künftigen Stelleninhabers richtet sich nach den persönlichen Voraussetzungen. Basierend auf unserem Gleichstellungskonzept freuen wir uns besonders über Bewerbungen geeigneter Interessentinnen. Seit April 2008 ist die Hochschule als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.    Bewerbungen werden bis zum 07.03.2024 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal entgegen genommen.

Projektleiter*in und Betreuer*in für die MACH-Software (23393)
Land Nordrhein-Westfalen
Wuppertal

In der Hochschulverwaltung der Bergischen Universität Wuppertal, im Dezernat 1 - Finanzen, Beschaffung, Forschungsförderung und Drittmittel, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt   eine unbefristete Stelle als   Projektleiter*in und Betreuer*in für die MACH-Software   mit 100 % der tariflichen Arbeitszeit (Teilzeit ist möglich, bitte geben Sie bei der Bewerbung an, ob Sie auch bzw. nur an einer Teilzeitbeschäftigung interessiert wären)   zu besetzen.   Stellenwert:      E 11 TV-L     Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen: -  Hochschulabschluss (Bachelor oder vergleichbar) der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften mit Informatikschwerpunkt oder vergleichbar oder abgeschlossene Berufsausbildung zum*zur Fachinformatiker*in mit mindestens dreijähriger relevanter Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung -  umfangreiche Kenntnisse im Umgang bzw. bei der Auswertung relationaler Datenbanksysteme (insbesondere SQL-Kenntnisse) -  Kenntnisse einer ERP-Software -  Grundlagenkenntnisse im kaufmännischen Rechnungswesen -  Kenntnisse im Projektmanagement, insbesondere in IT-Projekten -  hohe kommunikative und soziale Kompetenz insbesondere an der Schnittstelle zwischen IT-spezifischen Sachverhalten und den fachlichen Anforderungen des Finanzdezernats -  ausgeprägte Serviceorientierung, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Loyalität -  selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten -  gute und sichere deutschsprachliche Korrespondenz in Wort und Schrift     Aufgaben und Anforderungen: -   Betreuung der MACH-Software im Hinblick auf die Koordination und Prüfung von Updates sowie im Fall von auftretenden Softwareproblemen -   Pflege und Weiterentwicklung des Berichtswesens für die Bereiche Drittmittelverwaltung, Finanzen, Beschaffung und Steuern -   Unterstützung bei der Entwicklung und Implementierung von Schnittstellenlösungen -   Mitwirkung bei Digitalisierungsprojekten des Dezernates -   Optimierung der MACH-Software an die Bedürfnisse der Nutzer*innen im Dezernat und in den Fakultäten bzw. Zentralen Einrichtungen -   Durchführung von MACH web-Schulungen für dezentrale Nutzer*innen     Das bieten wir Ihnen: -  gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (flexible Arbeitszeiten, Homeoffice, Ferienfreizeitangebote für Kinder) -  eine verantwortungsvolle und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe in einem hervorragend funktionierenden Team mit offenem Arbeitsklima -  attraktive und vielfältige Weiterbildungsangebote -  alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes: z. B. eine jährliche Sonderzahlung, VBL Rente, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen, eine Urlaubsregelung über dem Mindesturlaub   Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen Frau Irina Berger (iberger@uni-wuppertal.de).     Kennziffer: 23393   Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses bzw. Ausbildungsnachweis der IHK, Arbeitszeugnisse, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!   Ansprechpartnerin für Ihr Anschreiben ist die Dezernentin, Frau Irina Berger.   Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte von Menschen mit einer Schwerbehinderung, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.   Bewerbungsfrist: 22.02.2024

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Projektleiterin / Projektleiter (w/m/d) Hochbau für Integrierte Projektabwicklung
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld

Die Niederlassung Bielefeld des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Projektleiterin / Projektleiter (w/m/d) Hochbau für Integrierte Projektabwicklung    Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.100 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Mehr als 2.700 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/.   Ihr Arbeitsbereich liegt in einer Projektgruppe des BLB NRW, welche in innovativen Partnerschaftsmodellen die Modernisierung des Universitätshauptgebäudes betreibt. Innerhalb der Projektgruppe wird eines der spannendsten und größten Bauprojekte des Landes NRW realisiert. Sie unterstützen das Projekt von der Projektkonzipierung über die BIM basierte Projektplanung als auch die Bauausführung. Tätig sind Sie direkt auf dem zukunftsorientierten Campus der Universität Bielefeld in einem Projektbüro.   Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen! Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring Weiterbildung und Karriere: Zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung unterstützen wir Sie über unsere interne Weiterbildungsakademie mit zielgerichteten Trainings und gestalten mit Ihnen individuell Ihren Karriereplan Betriebliche Altersvorsorge: Wir sorgen für Ihre Zukunft. Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente Nachhaltigkeit: Wir nehmen beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Einzigartige Bauprojekte: Sie erhalten spannende Einblicke in die vielseitigen und außergewöhnlichen Bauprojekte des Landes NRW   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie wirken aktiv bei der Entwicklung des Partnerschaftsmodell Integrierte Projektabwicklung (IPA) für die Modernisierung der Universität Bielefeld mit und gestalten die Zusammensetzung der Allianzpartner Sie übernehmen zukünftig im Partnerschaftsmodell Integrierte Projektabwicklung die Projektverant­wortung für ein Projektteam mit verschiedenen Fachrichtungen, wie z. B. Hochbau, Tiefbau, Versorgungs­technik und Elektrotechnik sowie Architektur Sie arbeiten eng mit der Abteilungsleitung, der externen Projektsteuerung und dem Qualitätsmanagement zusammen und berichten regelmäßig der Niederlassungsleitung. Sie steuern das Team und definieren die Projektziele, um diese insbesondere mit Blick auf Kosten, Termine und Qualitäten zu verwirklichen Sie leiten die Planung, Vergabe, Steuerung und Abrechnung von weiteren Planungs- und Bauleistungen   Ihr Profil Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor/Diplom/Master) vorzugsweise der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen, Projektmanagement Bau oder einer vergleichbaren ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung Idealerweise verfügen Sie über eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung im Bauprojektmanagement oder in der Bauprojektleitung vorzugsweise in der Planung und dem Bau hochtechnisierter Bildungsbauten und sind bauvorlageberechtigt Sie bringen Kenntnisse in der Anwendung der einschlägigen relevanten Rechtsvorschriften (z. B. HOAI, VOB etc.) mit Sie sind routiniert im Umgang mit Standard-IT-Systemen (z. B. Microsoft Office) und aufgeschlossen gegenüber der BLB-spezifischen Anwendung von SAP sowie einschlägiger Projektsteuerungs-/​Planungssoftware Ihre ausgeprägte Kompetenz in der Steuerung der Zusammenarbeit verschie­dener Beteiligter zeichnet Sie ebenso aus wie Ihre Zielorientierung und Motivations­fähigkeit Sie haben die Befähigung und Bereitschaft zur Führung eines Dienst-Kfz Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Karriereportal bis zum 28.02.2024.   Ihr Entgelt Je nach persönlichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E13 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.   Was uns ausmacht ... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur  Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Fachlicher Ansprechpartner: Jan-Pierre Bunge, +49 521 52049 430 Recruiterin: Lena Flüter, +49 211 61700 735

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Projektkoordinator/in (w/m/d) im Bereich Server und Storage
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 4 Jahre. Die Befristung richtet sich nach § 14 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilAls die zentrale IT-Einrichtung der RWTH Aachen University steht das IT Center seit über 60 Jahren für Qualität in verschiedensten Bereichen. Das IT Center unterstützt die Lehr- und Forschungsaufgaben und zentralen Prozesse der Hochschule und erbringt Basisdienste und individuelle Dienstleistungen für die Hochschuleinrichtungen. Digitalisierung, Cloud, Security und die dazugehörige IT-Infrastruktur - tagtäglich begegnen uns diese Begriffe in den Medien. Im IT Center sind Sie ganz nah dran an diesen Entwicklungen und können in diesen Bereichen auch etwas bewegen. Wir arbeiten mit den aktuellsten Technologien und sind damit ein erfolgreicher IT-Dienstleister. Der Erfolg des IT Centers basiert dabei nur bedingt auf den neuesten Technologien oder den schnellsten Rechnern, sondern in erster Linie auf den Mitarbeitenden, die sich mit großem Engagement für das IT Center einsetzen und neben großem Fachwissen gemeinsam mit den Führungskräften für eine sehr gute Arbeitsatmosphäre sorgen. Im IT Center erwarten Sie abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem motivierten, aufgeschlossenen und leistungsbereiten Team mit einer wertschätzenden Umgangskultur. Wir freuen uns, Sie als Teil unseres Teams im IT Center aufzunehmen!Ihr ProfilSie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar), z.B. in Informatik, Elektrotechnik, Mathematik oder einschlägigen Naturwissenschaften. Idealerweise bringen Sie Folgendes mit: Kenntnisse und Erfahrungen in der Koordination und Organisation von (IT) Projekten Kenntnisse und Erfahrungen im Betrieb von Server-Infrastrukturen Bereitschaft sich in komplexe Themengebiete einzuarbeiten und an der Entwicklung neuer Lösungen mitzuwirken strukturierte, ziel- und lösungsorientierte Arbeitsweise ausgeprägte Kommunikationsstärke und analytische Fähigkeiten hohe Motivation und Engagement sowie Teamfähigkeit sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, schriftlich und mündlich Ihre AufgabenIm Rahmen von NRW-weiten Diensten wie zum Beispiel Datensicherung.NRW und Forschungsdatenstorage.NRW arbeiten Sie mit den Kolleginnen und Kollegen im Team „Server und Storage“ an der Weiterentwicklung und Administration der dort verantworteten Dienste. Sie nehmen innerhalb des Teams dabei insbesondere koordinierende und konzeptionelle Aufgaben wahr. Dazu zählen zum Beispiel: Konzeptionierung und Koordination der Umsetzung eines Lifecyclemanagements im Bereich Datensicherung.NRW. Koordination der Erstellung von Konzepten und Prozessen im Bereich Datenschutz und Qualitätsmanagement. Systematische Analyse der eingesetzten Systeme zur kontinuierlichen Verbesserung der Dienstgüte. Koordination und Organisation der Zusammenarbeit mit den Partner/innen anderer Hochschulen in Konsortien. Unterstützung bei der Erstellung und Durchführung von Anträgen und Beschaffungsvorgängen. Unterstützung bei der Administration und des Betriebes von Services. Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Projektmanagerin / Projektmanager für die Entwicklung des strategischen Gebäudemanagements (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Die Zentrale des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Projektmanagerin / Projektmanager (w/m/d) für die Entwicklung des strategischen Gebäudemanagements   Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und einem jährlichen Mietumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Rund 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/   Fachbereich / Geschäftsbereich Der Fachbereich Gebäudemanagement entwickelt markt- und nutzerorientierte, innovative Beschaffungskonzepte für Dienstleistungen des technischen und infrastrukturellen Gebäudemanagements sowie für die nachhaltige Versorgung mit Energien und Medien. Abzielend auf die optimale Nutzung der Gebäude entwickelt der Fachbereich kundenbedarfsgerechte Konzepte und entwickelt diese stetig weiter.   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie entwickeln Konzepte für technische und infrastrukturelle Gebäudemanagementleistungen Sie sind für Entwicklung und Weiterentwicklung von Verträgen und Leistungsbeschreibungen zuständig Sie analysieren Prozesse, Leitfäden und Konzepte zwecks Entwicklung innovativer Lösungen zur Optimierung der Immobilien anhand des Lebenszyklus Sie begleiten bei der fachlichen Umsetzung von Projekten und Verträgen in den Niederlassungen Sie moderieren Arbeitsgruppen, Netzwerktreffen und Tagungen Sie arbeiten mit IT-Tools (z.B. CAFM) und bearbeiten themenspezifische Weiterentwicklungen Zudem gehört die Erstellung des Berichtswesens, speziell für die Geschäftsführung, Ministerien, sowie Kunden zu Ihrem Aufgabenpaket Sie entwickeln Ideen zur Erreichung von Klimaneutralität und zum Energiemanagement in der Bewirtschaftung   Ihr Profil Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Bachelor/Master) der Fachrichtungen Gebäudemanagement, Immobilienmanagement, Bauingenieurwesen, Architektur, Wirtschaftsingenieurwesen, Immobilienwirtschaft, Facility Management, Versorgungstechnik oder Gebäude- und Energietechnik. Bei Bewerberinnen und Bewerbern anderer Fachrichtungen ist ein Nachweis gleichwertiger Fähigkeiten / Erfahrungen durch Ihre berufliche Tätigkeit mit direktem Bezug zum Gebäudemanagement, Immobilienmanagement oder dem strategischen Facility Management den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Weitere Anforderungen: Sie zeichnen sich durch sehr große Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative sowie eine analytische, prozess- und ergebnisorientierte Arbeitsweise aus Sie sind sehr organisiert und verfügen über ein hohes Maß an Durchsetzungsvermögen und ausgeprägtes Verhandlungsgeschick Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen MS Office-Anwendungen Sie überzeugen durch eine exzellente schriftliche und mündliche kommunikative Kompetenz und bringen Deutschkenntnisse welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen mit Eine verbindliche, dienstleistungsorientierte Denk- und Handlungsweise, Teamfähigkeit und ein souveränes sowie sicheres Auftreten runden Ihr Profil ab   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unsere Karriereseite bis zum 02.03.2024.   Ihr Entgelt Je nach persönlichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.   Was uns ausmacht ... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur  Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Fachliche/r Ansprechpartner/in: Martina van Kasteel, +49 211 61700 144 Recruiter/in: Dennis Loosen, +49 211 61700 533

Solution Designer / Solution Designerin Virtualisierung & Infrastruktur (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Diese Stelle ist im IT & Medien Centrum (ITMC) im Bereich Server & Storage zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorerst befristet für 3 Jahre zu besetzen. Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe E 11 TV-L vergütet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Die Server- und Speicherkomponenten der TU Dortmund werden in einer modernen, leistungsfähigen Rechenzentrumsumgebung betrieben. Auf dieser Infrastruktur werden in einer virtuellen Server- und Speicherumgebung Dienstleistungen für Wissenschaft und Verwaltung der TU Dortmund erbracht. IHRE AUFGABEN: Entwicklung und Implementierung von Automatisierungs- und Self-Servicekonzepten für die Virtualisierungsservices der TU Dortmund Mitwirkung bei übergreifenden Projekten im Servicebereich Entwicklung von Konzepten und Implementierung von Container-Orchestrierung und -Virtualisierung Koordinierung von Aufgaben an der Schnittstelle zwischen den Teams Server & Storage und Development   WIR BIETEN: die Mitarbeit innerhalb eines modernen und vernetzten kollegialen Teams an einer familienfreundlichen Hochschule die Möglichkeit zur beruflichen und persönlichen Entwicklung in einem dynamisch und facettenreichen Aufgabengebiet flexible Einteilung der Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten   IHRE QUALIFIKATION: ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Informationstechnik bzw. einem verwandtem Fach mit IT-Bezug oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker*in für Systemintegration bzw. eine vergleichbare Ausbildung und darauf aufbauende, mindestens dreijährige Berufserfahrung   DAS BRINGEN SIE IDEALERWEISE MIT: Programmier- und Automatisierungskenntnisse (z. B. Ansible, Python, Powershell) gute Kenntnisse im Virtualisierungs- und Containerumfeld sowie in den zugehörigen Enterprise Storage Systemen fundierte Erfahrungen bei der Durchführung von eigenständigen Projekten im Tätigkeitsbereich, idealerweise in der Rolle eines*einer Projektleiter*in sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift die Bereitschaft zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung Serviceorientierung sowie Beratungskompetenz eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise bei hoher Arbeitseffizienz   Wir fördern Vielfalt und Chancengleichheit. Überzeugen Sie uns mit Ihrer Persönlichkeit und Ihren Fachkenntnissen. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen bevorzugt behandelt. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.   Bei Interesse bewerben Sie sich mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen unter Angabe der Ref.-Nr. 067/23e über unser Bewerbungsportal. Fragen? Beantwortet Ihnen Daniela Bauhaus gern unter der Tel. +49 2 31/755-86 93 Weitere Stellen finden Sie unter: https://karriere.tu-dortmund.de

Drittmittelsachbearbeiter / Drittmittelsachbearbeiterin (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld

In der Fakultät für Soziologie, GRK 2951/1 (AG Prof. Dr. Mense-Petermann), ist die folgende Position zu besetzen: Drittmittelsachbearbeiter*in (m/w/d) Kennziffer: Tech24078 Start 01.04.2024 Teilzeit 50 % Vergütung nach E9a TV-L befristet   Die Fakultät für Soziologie ist eine der größten sozialwissenschaftlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland und Europa. Sie vereint unter ihrem Dach eine Vielzahl von Fächern. Neben der Allgemeinen Soziologie und mehreren speziellen Soziologien sind die Politikwissenschaft und die Sozialanthropologie in Lehre und Forschung vertreten.   Ihre Aufgaben Zu Ihren Aufgaben gehören die administrative Begleitung und Abwicklung von Drittmittelprojekten des Arbeitsbereichs Arbeits- und Wirtschaftssoziologie mit dem Schwerpunkt auf dem von Frau Prof. Dr. Ursula Mense-Petermann geleiteten Graduiertenkolleg 2951 "Grenzüberschreitende Arbeitsmärkte" sowie die administrative/sekretariatsmäßige Unterstützung der Professorin: Finanzplanung und -überwachung der Projektbudgets inklusive Berechnung der vorhandenen Mittel, Monitoring und Controlling der Ausgaben in enger Abstimmung mit der Projektleiterin und zentralen Verwaltung und bei Berücksichtigung der Projektfristen Mitwirkung bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen, Dokumentation der Ausgaben sowie Vorbereitung und Begleitung von Rechnungsprüfungen (50 %) allgemeine Sekretariatsaufgaben (30 %) z. B.: Vorbereitung der Reisekostenabrechnungen, Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen und Tagungen, Unterstützung bei Lehrveranstaltungen, insbes. Raumplanung und Eintragungen im ekVV, Betreuung und Unterstützung ausländischer Gastwissenschaftler*innen, Pflege der Literaturdatenbank PUB und der Homepage sowie Einträge im PEVZ für den Arbeitsbereich Bearbeitung von Personalangelegenheiten in den Bereichen Tarifbeschäftigte und Hilfskräfte inklusive Prüfung von Zeitnachweisen (Timesheets) in Zusammenarbeit mit den relevanten Stellen zentralen Verwaltung (10 %) Beschaffungen und Rechnungsbearbeitung sowie Prüfung der Einhaltung haushalts- und zuwendungsrechtlicher Vorschriften, in Einzelfällen auch Klärung von arbeits-, steuer- und wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen (10 %)   Ihr Profil Das erwarten wir: abgeschlossene Ausbildung in einem geeigneten verwaltungsbezogenen oder kaufmännischen Beruf (z. B. Verwaltungsfachangestellte*r bzw. Angestelltenlehrgang I, Kauffrau*mann für Büromanagement, Industriekauffrau*mann) sichere EDV-Anwendungskenntnisse in Bürokommunikationssoftware (MS Office, insbesondere Tabellenkalkulation) sichere Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift besonderes Interesse am Umgang mit haushalts- und zuwendungsrechtlichen Bestimmungen ausgeprägte Neigung im Umgang mit Zahlen strukturiertes, sorgfältiges und lösungsorientiertes Arbeiten ausgeprägte Kommunikationskompetenz, Kooperations- und Teamfähigkeit hohes Verantwortungsbewusstsein und hohe Serviceorientierung Das wünschen wir uns: Erfahrungen in der Hochschulverwaltung, speziell in der Bewirtschaftung von Drittmittelprojekten Kenntnisse in der Anwendung von SAP SRM, SAP CO/PS und WMD x-Flow haushaltsrechtliche und/oder betriebswirtschaftliche Kenntnisse Erfahrungen im Finanzmanagement   Unser Angebot Vergütung nach E9a TV-L befristet auf 5 Jahre (§ 14 Abs. 1 Nr. 1 TzBfG) Teilzeit 50 % interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten Vereinbarkeit von Familie und Beruf flexible Arbeitszeiten FlexWork: grundsätzliche Möglichkeit zum mobilen Arbeiten (Umfang abhängig vom konkreten Aufgabenfeld) Möglichkeit einer befristeten Umsetzung für Beschäftigte der Universität Bielefeld gute Verkehrsanbindung betriebliche Zusatzversorgung (VBL) kollegiale Zusammenarbeit offene und angenehme Arbeitsatmosphäre spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten modernes Arbeitsumfeld mit digitalen Prozessen vielfältige Angebote (Mensa, Cafeteria, Restaurants, Uni-Shop, Geldautomaten, etc.)   Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte nutzen Sie hierzu vorzugsweise unser Online-Formular, welches Sie über den folgenden Link erreichen: https://uni-bielefeld.hr4you.org/job/apply/3190/drittmittelsachbearbeiter-in-m-w-d?page_lang=de Kontakt Prof. Dr. Ursula Mense- Petermann 0521 106-4230 ursula.mense@uni-bielefeld.de Anschrift Universität Bielefeld Fakultät für Soziologie Katrin Kuhlmann Postfach 10 01 31 33501 Bielefeld   Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familienfreundliche Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt im besonderen Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten behinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht. An der Universität Bielefeld werden Stellenbesetzungen auf Wunsch grundsätzlich auch mit reduzierter Arbeitszeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.