2336 Teilzeit Jobs in Nordrhein-Westfalen

Technische Spezialistin / technischen Spezialisten (w/m/d) im Bereich IT-Infrastruktur
Land Nordrhein-Westfalen
Duisburg

Für Sicherheit sorgen mit Sicherheit im Job Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen Technische Spezialistin / technischen Spezialisten (w/m/d) im Bereich IT-Infrastruktur in Duisburg   Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!   Wir sorgen für: Einen sicheren Arbeitsplatz – auch in Krisenzeiten Mobiles Arbeiten und eine optimale Work-Life-Balance (auch Teilzeit möglich) Kooperationen mit Familienserviceeinrichtungen Zahlreiche Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Vielfältige Sport- und Gesundheitsangebote Betriebsrente, Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen   Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.   Ihre neuen Aufgaben: Das Teildezernat 24.2 „IT-Betrieb/Middleware“ als eine von fünf Organisationseinheiten im Dezernat 24 „IT-Betrieb“ befasst sich im Wesentlichen mit dem Betrieb zentraler IT-Verfahren der Polizei NRW. Der Aufgabenschwerpunkt liegt im Bereich der Einführung, Umsetzung und kontinuierliche Optimierung der Betriebsprozesse sowie für die Fehleranalyse und -beseitigung gemäß des ITIL Incident- und Problemmanagements zuständig und folgende Tätigkeiten prägen Ihren neuen Arbeitsplatz: Fehleranalyse und -beseitigung von Hard- und Software-Problemen gemäß des ITIL Incident- und Problemmanagements Auswertungen im Rahmen von Ad-hoc-Abfragen Performance-Überwachung und Tuning von verbundrelevanten Systemen Erstellung, Pflege und Fortschreibung von Konzepten sowie Entwicklungsunterstützung  Prüfung und Bearbeitung von Service Requests zur Unterstützung der PB / LOB (3rd-Level-Support) Beratung und Unterstützung von Projekten, Verfahren und Behörden   Was Sie mitbringen müssen: Ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Informations- und Kommunikationstechnik, der Informatik, der Nachrichtentechnik oder eines vergleichbaren Studiengangs und mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung oder Eine erfolgreich abgeschlossene technische oder kaufmännische Berufsausbildung zuzüglich einer abgeschlossenen Weiterbildung zur staatlich geprüften Technikerin / zum staatlich geprüften Techniker oder eine vergleichbare einschlägige Aufstiegsfortbildung und mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung oder Eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in den Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnik, der Informatik oder der Nachrichtentechnik und mindestens sechsjährige einschlägige Berufserfahrung  und Die Einwilligung zur Teilnahme an einer Rufbereitschaft, da der Betrieb polizeilicher Verfahren im Rahmen eines „24/7“ Betriebes erfolgt   Wünschenswert wären: Gute Kenntnisse der administrierenden Server-Betriebssystemen (Windows, Linux) Kenntnisse von Netzwerkdiensten (DNS, DHCP, NTP, Netzwerkprotokolle, etc.) Kenntnisse von Automatisierungs- und Virtualisierungstechniken Praktische Erfahrungen in der Problembeseitigung und -analyse bzw. dem Support Fähigkeit zu eigenständigem und selbstverantwortlichem Handeln   Zusätzlich wünschenswert: Praktische Erfahrungen in gängigen Skriptsprachen wie Powershell Batchprogrammierung (Windows) Shellskripte (Bash) VB Script (ASP) Javascript Kenntnisse in HTML Dazu sollten Sie die Bereitschaft zur Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung (SÜ 2) mitbringen. Dies setzt voraus, dass sich Ihr Wohnsitz seit mindestens fünf Jahren in der Bundesrepublik Deutschland oder einem Mitgliedsstaat der EU befindet.   Richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte in deutscher Sprache (beruflicher Werdegang, Nachweis über die geforderten Abschlüsse, Arbeitszeugnisse, Qualifikationen usw. im PDF-Format) bis zum 13.08.2024 unter Angabe der Geschäftsnummer 56-24 an karriere.lzpd@polizei.nrw.de   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!   Mehr Infos unter: lzpd.polizei.nrw   Jetzt bewerben! Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 13.08.2024 unter Angaben des Aktenzeichens 56-24 per E-Mail mit Anlage im PDF-Format an karriere.lzpd@polizei.nrw.de oder postalisch an folgende Adresse: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstraße 10, 47059 Duisburg   Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich gern an: Herrn Ralf Zinnack 0203/4175-24001, für fachliche Fragen Frau Nadia Elouariachi 0203/4175-72104, für Fragen zum Bewerbungsverfahren   Vergütung: Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 12 TV-L ist möglich.   Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.   Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: https://lzpd.polizei.nrw/artikel/information-zur-verarbeitung-personenbezogener-daten-durch-das-lzpd-nrw

Landwirtschaftlich-Technischer Assistent / Landwirtschaftlich-Technische Assistentin (m/w/d) in Köln-Auweiler
Land Nordrhein-Westfalen
Köln-Auweiler

Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem motivierten und engagierten Team für die Grüne Branche! Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sucht für den Fachbereich 62 - Pflanzenschutzdienst - in Köln-Auweiler baldmöglichst eine/n Landwirtschaftlich-Technische/n Assistent/in (m/w/d) Unser Ziel ist es, Landwirtinnen und Landwirte beim Anbau hochwertiger Produkte zu unterstützen und dabei die wirtschaftlichen Anforderungen in Einklang mit einem nachhaltigen und integrierten Pflanzenschutz zu bringen. Gemeinsam mit unserem Team führen Sie Versuche zum integrierten Pflanzenschutz im Umkreis um den Standort Köln-Auweiler durch. Dabei übernehmen Sie neben praktischen Versuchsarbeiten im Feld auch administrative Aufgaben des Feldversuchswesens im Sachbereich.   Ihre Aufgabenschwerpunkte: Zu Ihren Aufgaben gehören Warndiensterhebungen wichtiger Krankheitserreger und Schädlinge in verschiedenen Ackerbaukulturen inklusive mikroskopischer Bestimmung als Grundlage für die Offizialberatung Sie sind für die Organisation, Durchführung und Auswertung komplexer Versuche zum Pflanzenschutz entsprechend europäischer Standards (EPPO-Richtlinien und GEP) zuständig Sie werten Ergebnisse aus und erstellen unter Nutzung des Spezialprogramms PIAF entsprechende Versuchsberichte Sie sind für die Dateneingabe, Pflege und Betreuung des Spezialprogramms PIAF verantwortlich Sie stimmen Versuchsaktivitäten mit den Auftraggeberinnen und Auftraggebern sowie den Beraterinnen und Beratern der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen inklusive gemeinsamer Versuchsbesichtigungen und Ergebnispräsentationen ab   Was Sie mitbringen: Abgeschlossene Ausbildung als landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in bzw. biologisch-technische/r Assistent/in oder eine vergleichbare andere Ausbildung zum Zeitpunkt der Einstellung Fundierte Kenntnisse von Krankheiten und Schädlinge an wichtigen Ackerbaukulturen, von Unkräutern und Ungräsern sowie des integrierten Pflanzenschutzes sind erwünscht Erfahrungen im pflanzenbaulichen Versuchswesen sind vorteilhaft Bereitschaft zur praktischen Durchführung von Pflanzenschutzversuchen Gute Beobachtungsgabe und einen ausgeprägten Sinn für ein exaktes Arbeiten Sicherer Umgang mit EDV-Programmen, insbesondere Microsoft Office und Outlook sowie Bereitschaft zur Einarbeitung in die Programme PIAF und LIMS Einsatzbereitschaft, Organisationsgeschick und gute Kommunikationsfähigkeit Körperliche Belastbarkeit für Arbeiten in Feldversuchen (z.B. Spritzarbeiten und Ernte) Führerschein Klasse B (BE und T sind wünschenswert) und die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen   Wir bieten Ihnen: flexible Arbeitszeiten umfassende Fort- und Weiterbildung E-Learning 30 Tage Urlaub zusätzliche Altersvorsorge über die VBL Kantine Homeoffice Betriebliches Gesundheitsmanagement   Es handelt sich um eine befristete Stelle für die Dauer des Mutterschutzes und einer sich voraussichtlich anschließenden Elternzeit der jetzigen Stelleninhaberin bis zum 15.11.2025. Es besteht ggf. die Option einer längerfristigen Beschäftigung in Teilzeit. Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) dotiert. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und daher auch für Teilzeitkräfte geeignet. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.   Job kompakt: Bewerbung über Website Besetzung baldmöglichst in Köln-Auweiler   Sie bringen die Bereitschaft und die Fähigkeit mit, teamorientiert, selbständig und innovativ zu arbeiten und sich in fremde und neue Sachverhalte einzuarbeiten? Sie wollen in einem modernen und familienfreundlichen Dienstleistungsunternehmen mit kurzen Entscheidungswegen und flachen Hierarchien arbeiten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!   Für Vorabinformationen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an: Dr. Jonas Hett, Telefon: 0221 5340-450, E-Mail: jonas.hett@lwk.nrw.de Zur Klärung personalrechtlicher Fragen wenden Sie sich bitte an: Carolin Volks, Telefon: 0251 2376-643, E-Mail: carolin.volks@lwk.nrw.de   Werden Sie Teil des Teams! Ihre Bewerbung reichen Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss-/Arbeitszeugnisse, Zertifikate/Nachweise) bis zum 08.08.2024 ausschließlich über das Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (Anforderungsnummer 2664) ein. Den Zugang zum Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erhalten Sie über die Stellenanforderung unter www.landwirtschaftskammer.de/wir/stellen oder direkt unter https://career5.successfactors.eu/sfcareer/jobreqcareer?jobId=2664&company=LandwirtschP.   Werfen Sie doch schon jetzt einen ersten Blick in die Landwirtschaftskammer NRW. Das ist unser Fachbereich 12 - Finanzen, Allgemeine Verwaltung -: https://youtu.be/IDTyGrdlWh8 Hier geht es um den Geschäftsbereich 3 - EU-Zahlstelle, Förderung -: https://youtu.be/8ij5gh3c3Kg Viel Spaß!

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Studiensekretariat am Studienort Münster
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW) sucht am Studienort Münster - ab sofort - eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Studiensekretariat (A6 – A9 LBesO A NRW / EG 6 TV – L)   für den dauerhaften Einsatz an der HSPV NRW. Am Studienort Münster füllen derzeit knapp 1.270 Studierende in fünf Studiengängen das Gebäude mit Leben. Das Team aus 16 Verwaltungsmitarbeitenden, 47 hauptamtlich Lehrenden und rund 150 Lehrbeauftragten des Studienortes betreut die Studierenden in den Theoriephasen ihrer beruflichen Grundbildung.   IHRE AUFGABEN Mitarbeit im Studiensekretariat Ansprechperson für Studierende, Lehrende sowie Externe Allgemeine Sekretariatsangelegenheiten, wie z.B. Bearbeiten von Schriftverkehr und E-Mails, Telefonauskünfte, Organisation und Planung von Terminen, Datenpflege von Studierenden, Lehrenden und Lehrbeauftragten sowie Schlüssel- und Materialausgabe Organisation der Raumvergabe und Erfassung in ANTRAGO   IHRE VORAUSSETZUNG Sie verfügen über: die Befähigung für die Laufbahn der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt (ehemals mittlerer nichttechnischer Dienst) des allgemeinen Verwaltungsdienstes im Land NRW oder in den Gemeinden und Gemeindeverbänden im Lande Nordrhein-Westfalen oder die Befähigung für die Ämtergruppe der Laufbahngruppe 1 des zweiten Einstiegsamtes des allgemeinen Verwaltungsdienstes in der Bundesverwaltung oder eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter bzw. einen Abschluss des Verwaltungslehrgangs I (zuvor: Angestelltenlehrgang I) oder eine abgeschlossene Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter oder in einem vergleichbaren Verwaltungs- oder Büroberuf   IHRE KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN Eine selbstständige, zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise zeichnet Sie aus, um den reibungslosen Studienbetrieb sicherzustellen. Durch ihr Organisationsgeschick und professionelles Auftreten können Sie bedarfsgerecht mit den verschiedenen Anliegen im Sekretariat umgehen und diese entsprechend koordinieren. Ihr sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten hilft Ihnen den Arbeitsalltag effizient zu meistern, außerdem sind Sie bereit sich auch in neue Software (Verwaltungssoftware) einzuarbeiten. Sie arbeiten gerne im Team und besitzen eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, die es Ihnen ermöglicht gemeinsam konstruktive Lösungen umzusetzen. Komplexe Sachverhalte stellen Sie durch Ihr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen verständlich dar.   Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellte Menschen sowie Menschen mit einer Einwanderungsgeschichte.   Das bieten wir Ihnen: FAIRE BEZAHLUNG Sofern Sie die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen, werden Sie in ein Beamtenverhältnis bei der HSPV NRW in dem Eingangsamt A6 LBesO A NRW eingestellt oder im Rahmen Ihres Beamtenverhältnisses zur HSPV NRW versetzt. Die Stellen für Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter der Laufbahngruppe 1.2 sind grundsätzlich in der Bandbreite der Besoldungsgruppen A6 bis A9 LBesO A NRW bewertet. Als Tarifbeschäftigte werden Sie in die Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages der Länder– TV-L – eingruppiert. Das heißt: Sie bekommen zwischen 2.725 EUR bis zu 3.067 EUR brutto und eine arbeitgeberunterstützte Altersvorsorge. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen könnte ggf. eine höhere Stufenzuordnung vorgenommen werden und das Entgelt höher ausfallen. SPANNENDE AUFGABEN Ihre künftigen Kolleginnen und Kollegen am Studienort Münster kümmern sich um Vieles: Sie koordinieren und organisieren den Studienbetrieb für knapp 1200 Studierende. Am Studienort Münster arbeiten derzeit 16 Kolleginnen und Kollegen in unterschiedlichen Zuständigkeitsbereichen. ZEIT FÜR FAMILIE Sie können durch flexible Arbeitszeitregelungen, Teilzeitmodelle und teilweise mobile Arbeitsformen einen anspruchsvollen Beruf und Zeit für sich und die Familie vereinbaren. Die HSPV NRW bietet Respekt und Anerkennung für familiäres Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu gehört u.a. professionelle und kostenfreie Beratung bei erforderlicher Kinderbetreuung sowie bei notwendiger Pflegebedürftigkeit von Familienangehörigen. WERTVOLLES WISSEN Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1.000 Seminaren in unserer Fortbildungsakademie. GESUNDES ARBEITEN Sie fördern Ihre Gesundheit durch die Möglichkeiten unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements.   Sind Sie neugierig geworden? Dann bewerben Sie sich jetzt und werden Sie Teil unseres Teams! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis spätestens 14.08.2024. Das Hochladen Ihrer Unterlagen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Diese Unterlagen benötigen wir von Ihnen: Anschreiben Lebenslauf Nachweise zu den geforderten Qualifikationen Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen einen Nachweis bei vorliegender Schwerbehinderung   Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!   Sollten Sie Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte an die stellvertretende Verwaltungsleiterin, Frau Hauser, Tel.: 0251/2859-2110 die Ansprechpartnerin vor Ort, Frau Schnelting, Tel.: 0251/2859-2111 oder für Fragen zum Bewerbungsverfahren und tarifrechtliche Fragen an das Dezernat 21.1, Frau Breindl, Tel.: 0209/1659-2103 Herr Lübeck, Tel.: 0209/1659-2122 Frau Schmachtenberger, Tel.: 0209/1659-2117   Mit der Einsendung einer Bewerbung erklären sich die Bewerberinnen und Bewerber gleichzeitig einverstanden, dass vorübergehend erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gespeichert werden. Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass Vorstellungsgespräche grundsätzlich in der Zentralverwaltung der HSPV NRW, Haidekamp 73, 45886 Gelsenkirchen, stattfinden. Die HSPV NRW bietet Ihnen die Möglichkeit die entstandenen Kosten über Reisekosten abzurechnen. Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage im Servicebereich Reisekosten. Sollte Ihnen eine Anreise aufgrund einer Schwerbehinderung nicht möglich sein, so können Sie sich an die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen der HSPV NRW wenden (Herrn Joachim Schwering: 0209/1659-2415). Diese Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich einer späteren Entscheidung darüber, ob die Stelle im Rahmen eines Umsetzungs- oder Versetzungsverfahrens oder im Rahmen einer Neueinstellung oder Förderung besetzt wird.

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Mitarbeit Service Center (w/m/d) Landwirtschaftskammerumlage (LKU)
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Mitarbeit Service Center (w/m/d) Landwirtschaftskammerumlage (LKU) beim Landesamt für Finanzen NRW - LaFin - am Standort Düsseldorf-Lierenfeld Wir sind eine digitale und dynamische Landesoberbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen mit vielfältigen Aufgaben. Ab dem 01.01.2025 wird die Erhebung der Landwirtschaftskammerumlage bei uns zentral wahrgenommen.  Sie scheuen sich nicht, ans Telefon zu gehen? Ganz im Gegenteil, Sie bevorzugen den telefonischen Austausch, sind kommunikativ und serviceorientiert? Ihnen ist es wichtig, mit Ihrer Auskunft für eine hohe Zufriedenheit bei den Anrufenden zu sorgen? Dann werden Sie Teil unseres Service Centers - und beantworten Sie zunächst aufkommende Rückfragen zu unserem neuen Themenfeld im Bereich „Erhebung der Landwirtschaftskammerumlage.“    Ihre Aufgaben - Finden Sie die richtige Antwort auf unterschiedlichste Anfragen. Als Mitarbeiter/in im Service Center im Bereich Landwirtschaftskammerumlage: bearbeiten Sie zunächst telefonische Anfragen zur Berechnung, Erhebung und Festsetzung der Landwirtschaftskammerumlage nehmen Sie nachrangig telefonische Anfragen für die Abteilungen Unterhaltsvorschussgesetz, Landeshauptkasse sowie für die Zentralabteilung an beantworten Sie sämtliche Anliegen freundlich, kompetent und einheitlich greifen Sie auf unterschiedliche IT-Fachverfahren zu, um Erstauskünfte geben zu können leiten Sie komplexere Anfragen an die jeweils zuständige Sachbearbeitung weiter bzw. hinterlassen ggfs. eine Telefonnotiz inklusive Rückrufbitte oder erstellen Tickets zur weiteren Bearbeitung   Ihr Profil - Qualifikation und Persönlichkeit zeichnen Sie aus. abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbarer Abschluss der Berufsförderungs-/Bildungswerke oder vorliegende Verbeamtung der Besoldungsgruppe A 6 in der Laufbahngruppe 1.2 im allgemeinen Verwaltungsdienst mindestens einjährige Berufserfahrung im telefonischen Service generell oder einer telefonischen Auskunftsstelle der Finanzverwaltung ausgeprägte Kommunikationskompetenz und Freundlichkeit eine serviceorientierte und verbindliche Arbeitsweise gute MS-Office-Kenntnisse sowie Interesse an digitalen Arbeitsprozessen sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung - fachlich und persönlich Kenntnisse in Bezug auf Ticketsysteme sind wünschenswert   Ihre Perspektive - Freuen Sie sich auf ein kollegiales Arbeitsumfeld, das Ihnen viel mehr als nur ein sicheres Einkommen bietet. Es handelt sich um ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, welches für Voll- sowie Teilzeit geeignet ist und sich sowohl an die genannten verbeamteten Personen, als auch an Tarifbeschäftigte richtet. Es findet der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit Eingruppierung in die Entgeltgruppe 5 Anwendung.  Da es sich um ein Service Center handelt, ist eine telefonische Erreichbarkeit innerhalb der Servicezeit von Mo-Fr in der Zeit von 8:00 – 18:00 Uhr sicherzustellen. Eine Einsatzplanung wird individuell vorgenommen, wobei auf persönliche Wünsche - unter Berücksichtigung dienstlicher Belange – nach Möglichkeit Rücksicht genommen wird. Der Einstieg ist zum 01.12.2024 vorgesehen.    Unsere Benefits: Erfahren Sie hier gerne mehr!   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 06.08.2024 über unser Online-Bewerbungsverfahren: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533528.   Damit sich Ihre wie unsere Vorstellungen bestmöglich decken, wird im Rahmen des Auswahlverfahrens ggfs. eine Arbeitsprobe durchgeführt.   Sie wünschen weitere Informationen? Wir sind gerne für Sie da. Für fachliche Fragen: Herr Konrads, Telefon 0211/8222-4028 Für Fragen bzgl. Ihrer Bewerbung: Recruiting-Team, Telefon 0211/8222-1718   Hinweise: Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt und in Bereichen, in denen sie noch unterrepräsentiert sind, bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.  Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen.  Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte.                              Zudem hat das LaFin die Charta der Vielfalt unterzeichnet und setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität. Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Internetseite.

Mitarbeit (m/w/d) im Büroservice des Finanzamtes Lüdenscheid
Land Nordrhein-Westfalen
Lüdenscheid

Im Finanzamt Lüdenscheid ist ab 01.09.2024 eine unbefristete Teilzeitstelle (0,80) im Bereich Mitarbeit (m/w/d) im Büroservice zu besetzen. Tätigkeitsprofil Die ausgeschriebene Stelle umfasst folgende Aufgaben: Scannen von Erklärungen Vorbereiten und Scannen von nicht elektronisch eingereichten Steuererklärungen Überprüfen, Klassifizieren und Korrekturbearbeitung der gescannten Steuererklärungen Bearbeitung des Rechenlaufs Poststelle Öffnen, Kennzeichnen, Zuordnen und Weiterleiten der eingehenden Post (entsprechend der Zuständigkeiten) Bearbeitung der Ausgangspost einschließlich der OFD-Post für Botendienste und Post-Dienstleister Leerung des Hausbriefkastens und der damit verbundenen zum Teil umfangreichen Bewegung von Postmengen Post- und Botengänge Pförtner- und Telefondienst Vertretung des Pförtners und Telefonisten im Urlaubs- und Krankheitsfall Regelung des Besucherverkehrs Erteilung von Auskünften Vordruckausgabe für Besucher Vermittlung aller über die Telefonzentrale eingehenden Gespräche Altaktenverwaltung Einlagerung, Ausgabe und Aussonderung von Steuerakten Hausverwaltung Mitarbeit bei Durchführung hausinterner Umzüge (Tragen schwerer Möbel) bei Bedarf Vertretung der Hausmeister im Urlaubs- und Krankheitsfall Sonstiges Sonstige Aufgaben nach Zuweisung bei Bedarf   Anforderungsprofil Sie sollten das folgende Anforderungsprofil erfüllen: nach Möglichkeit eine abgeschlossene Berufsausbildung Kommunikationsfähigkeit Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber Bürgerinnen und Bürgern sowie Kolleginnen und Kollegen ausgeprägte Dienstleistungsbereitschaft Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit Motivation und Lernbereitschaft schnelle Auffassungsgabe Flexibilität im spontanen Wechsel zwischen den verschiedenen Arbeitsbereichen wegen der Tätigkeit in der Telefonzentrale und im Pförtnerbereich sind zudem fließende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich Computer-Kenntnisse (u.a. Microsoft Outlook, Word und Excel) Führerschein der Klasse B (früher Klasse 3, wegen möglicher Botenfahrten)    Die Wochenarbeitszeit in Teilzeit (0,80) beträgt 31,866 Stunden und kann im Rahmen der gleitenden Arbeitszeit abgeleistet werden. Der Arbeitszeitrahmen ist grundsätzlich von Montag bis Freitag im Rahmen zwischen 06:00 Uhr und 18:00 Uhr. Die Tätigkeit ist bewertet mit Entgeltgruppe 3 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).   Die Finanzverwaltung des Landes NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Diese Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Für nähere Auskünfte stehen Ihnen im Finanzamt Lüdenscheid Frau Kranz (Tel.: 02351 / 1552367) oder Frau Nonn (Tel.: 02351 / 1552110) gerne zur Verfügung. Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 31.07.2024 ausschließlich per Mail unter service-5332@fv.nrw.de (Achtung: max. 3 MB!).   Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen bei:  Anschreiben tabellarischer Lebenslauf (lückenlos) Kopien aller Abschlusszeugnisse und Nachweise der abgelegten Prüfungen/Fortbildungen Kopien sämtlicher Arbeitszeugnisse Angabe der bisherigen Eingruppierungen oder Einreihungen Nachweis über ggf. vorliegende Schwerbehinderungen       Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren Dem Finanzamt Lüdenscheid ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist: Finanzamt Lüdenscheid Bahnhofsallee 16 58507 Lüdenscheid Tel.: (02351/155-0) E-Mail: service-5332@fv.nrw.de  https://www.finanzverwaltung.nrw.de Den behördlichen Datenschutzbeauftragten des Finanzamts Lüdenscheid erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Datenschutzbeauftragte(r) des Finanzamts Lüdenscheids c/o Finanzamt Lüdenscheid Bahnhofsallee 16 58507 Lüdenscheid E-Mail: Datenschutzbeauftragte_FA332@fv.nrw.de Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z. B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung. Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Artikel 6 Absatz 1 Buschstabe a, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Absatz 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 und 5 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Artikel 9 Absatz 2 Buschstabe a, Artikel 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Absatz 3 Satz 1 DSG NRW. Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Finanzamt Lüdenscheid (und - falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen) Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen. Die Daten aller Bewerber und Bewerberinnen werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt. Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet. Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO. Recht auf Auskunft: Artikel 15 DSGVO Recht auf Berichtigung: Artikel 16 DSGVO Recht auf Löschung: Artikel 17 DSGVO Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Artikel 18 DSGVO Recht auf Widerspruch: Artikel 21 DSGVO Recht auf Beschwerde: Artikel 77 DSGVO Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

.NET-Entwicklerin / Entwickler (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

.Net-Softwareentwicklerin / .Net-Softwareentwickler (m/w/d) Standort: vorzugsweise Düsseldorf, Vertrag: Teilzeit/Vollzeit (unbefristet), Vergütung: Entgeltgruppe 11 TV-L,   Ihre Mission: NRW vorwärtsbringen Bei IT.NRW geht es um mehr als „nur“ einen Job. Es geht um einen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag: ein ganzes Bundesland digital vorwärtsbringen. Als .Net-Softwareentwicklerin/.Net-Softwareentwickler (m/w/d) arbeiten Sie in agilen Teams an zukunftsweisenden Softwarelösungen, die die Arbeitsprozesse in nordrhein-westfälischen Gerichten effizienter und moderner machen. Bringen Sie sich jetzt ein und leisten Sie einen wichtigen Beitrag für 18 Millionen Bürgerinnen und Bürger in NRW!   Ihr Bereich: Servicebündel Justiz Im Servicebündel Justiz realisieren Sie mit uns innovative Services und bereiten mit uns den Weg für den digitalen Rechtsstaat. Hier verstärken Sie unser Team der Softwareentwicklung, das aktuell 31 Personen umfasst. Diese pflegen und entwickeln die JUDICA-Anwendung weiter, die als Fachsystem für die ordentliche Gerichtsbarkeit in NRW in ca. 150 Gerichten und an rund 22.000 Arbeitsplätzen der Justiz eingesetzt wird.   Stiftet Sinn: Ihre Aufgaben Ihre Haupttätigkeit: Sie erstellen fachliche und technische (Fein-)Konzepte und stimmen mit den entsprechenden Schnittstellen zu Verfahren ab. Sie arbeiten in der Softwareentwicklung unter C#.NET. Sie dokumentieren interne Qualitätssicherungen von Anforderungen und Programmen. Sie unterstützen das Änderungs- und Konfigurationsmanagement. Sie beraten und planen die Verfahrenspflegestelle JUDICA.   Bewegt mehr: Ihr Profil Sie bringen mit: Abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelorstudium im Bereich Informationstechnik oder in einem Studiengang mit IT-Bezug; Alternativ: Abschluss als Operative Professional oder langjährige einschlägige Berufserfahrung in der IT Fundierte Erfahrung in objektorientierter Programmierung Wissen in .NET, vorzugsweise C#.NET Know-how in relationalen Datenbanksystemen inkl. SQL Sicheres Deutsch (in Wort und Schrift) Wünschenswert sind zudem: Erste Erfahrung mit den Frameworks WPF, Entity Framework, NET5+ und/oder gRPC Erfahrung in C++ Ihre Persönlichkeit: Teamgeist Offen im Umgang mit Veränderungen Strukturierte Arbeitsweise sowie Lernfähigkeit   Zusätzliche Stelleninfos Eine Übertragung der vollständigen Tätigkeit auf dem konkreten Arbeitsplatz und damit eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TV-L erfolgt, wenn Sie über eine mindestens sechsmonatige, einschlägige Berufserfahrung verfügen. In allen anderen Fällen werden Sie für die Dauer des ersten halben Jahres zunächst in der Entgeltgruppe 10 TV-L eingestellt.   Ihre Benefits Gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (z.B. bis zu 80 % Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Option auf Teilzeitarbeit) Gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten Betriebliche Altersvorsorge Betriebliches Gesundheitsmanagement Ein offenes Arbeitsklima Standortabhängig: Kantine sowie kostenfreie Parkplätze   Zu Ihrer vollständigen Bewerbung gehören folgende Unterlagen: Lebenslauf Relevante Zeugnisse Selbstverständlich achten wir auf den Datenschutz und behandeln Ihre Unterlagen vertraulich.   Der richtige Schritt: Ihre Bewerbung Bewerben Sie sich jetzt einfach online und leisten Sie mit uns gemeinsam einen wichtigen Beitrag für 18 Millionen Menschen in NRW. Jetzt bewerben > Selbstverständlich achten wir auf den Datenschutz und behandeln Ihre Unterlagen vertraulich.   Unser Bewerbungsprozess Bewerben Sie sich bitte ausschließlich über unser Bewerbungsportal (per Mail oder Post übermittelte Unterlagen können leider nicht berücksichtigt werden). Nach dem Absenden Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Anschließend prüfen wir Ihre Unterlagen und geben Ihnen nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine Rückmeldung. Das Kennenlernen findet überwiegend per Videokonferenz statt. Das weitere Vorgehen besprechen wir dann gemeinsam.   Wir leben Vielfalt Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – ungeachtet von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat IT.NRW die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de

Trainee „Bauingenieur*in“ (m/w/d) für wasserrechtliches Erlaubnismanagement
Land Nordrhein-Westfalen
Essen

Als eines der größten Wasserwirtschaftsunternehmen in Deutschland setzen wir uns in den Lebensräumen Emscher und Lippe für umweltfreundliche Wasserwirtschaft und aktiven Umweltschutz ein. Mit unserer mehr als 100-jährigen Erfahrung sorgen wir für das Wiedererstehen lebendiger, artenreicher Flusslandschaften und geben Impulse für Stadtentwicklung und Strukturwandel. Wir nutzen die neuesten Erkenntnisse aus Ökologie und Technik und entwickeln schon heute Konzepte und regionale Handlungsstrategien für die Wasserwirtschaft von morgen. Begleiten Sie uns auf dem Weg, die Lebensqualität der Menschen im größten Ballungsgebiet Europas zu verbessern und die lebensnotwendige Ressource Wasser für nachfolgende Generationen zu sichern. Zur Verstärkung unserer Abteilung "Wasserwirtschaft" am Standort Essen suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 24 Monate eine*n Trainee „Bauingenieur*in“ (m/w/d) für wasserrechtliches Erlaubnismanagement Ihr Traineeprogramm Als Trainee arbeiten Sie ab dem ersten Tag eigenverantwortlich in Projekten mit. Sie lernen eine Vielzahl an Bereichen kennen und leisten einen wertvollen Beitrag zu einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Wasserwirtschaft. Neben umfangreichen Fortbildungsmaßnahmen wird Ihre persönliche Entwicklung zielgerichtet durch eine*n Mentor*in begleitet. Nach Ende des Trainee-Programms beabsichtigen wir Ihnen bei Eignung eine unbefristete Weiterbeschäftigung anzubieten. Ihre Aufgaben Mitwirken bei der Erlangung einer behördlichen Erlaubnis für Regen-, Mischwasser-, und Kläranlageneinleitungen in die Gewässer Unterstützung bei der Grundlagenermittlung (Nachweismodelle, Hydraulik, Ergebnisse der Gewässeruntersuchungen usw.) für Antragsstellungen zur Erlangung einer Erlaubnis Unterstützung bei der Abstimmung von Maßnahmenbedarf und -umsetzung mit den Genehmigungsbehörden Verwalten von Datensystemen und daraus Ergebnisse ableiten Mitarbeit bei der Datenpflege und Audits von Betriebsbereichen Ihr Profil Sie haben ein Master-Studium Bauingenieurswesen im Bereich Siedlungswasserwirtschaft, oder einer vergleich- baren Studienrichtung erfolgreich abgeschlossen. Idealerweise besitzen Sie erste Kenntnisse zu Regen- und Mischwasserbehandlung sowie behördlichen Erlaubnis-verfahren Sie verfügen über Kenntnisse in MS-Office Sie besitzen einen Führerschein der Klasse B Sie arbeiten strukturiert, lösungsorientiert, zeigen eine Hands-On-Mentalität und sind ein absoluter Teamplayer. Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit sowie Zielstrebigkeit und Verantwortungsbewusstsein runden Ihr Profil ab. Ihre Vorteile Als regional fest verankerter, öffentlich-rechtlicher Arbeitgeber verbinden wir Tradition mit Zukunft. Einerseits als verlässlicher Abwasserreiniger, andererseits als hochinnovativer Ingenieurdienstleister mit anerkannter Technologieführerschaft. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir schreiben vorsorgendes Gesundheitsmanagement und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie groß. Freuen Sie sich auf einen sicheren Arbeitsplatz mit guten Entwicklungsmöglichkei-ten, die Arbeit in sympathischen Teams, eine offene Kommunikationskultur und viele weitere Pluspunkte. Wir streben eine Erhöhung unseres Frauenanteils an und fordern daher Frauen zur Bewerbung auf. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht. Wir bieten flexible Arbeitszeitmodelle unter Einbezug von Teilzeitmöglichkeiten. Möchten Sie diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 09. August 2024 - bevorzugt über unser Karriereportal - unter Angabe Ihrer Einkommensvorstellung und der Kennziffer 1882. Wenn Sie vorab Fragen haben, rufen Sie Frau Inge Meinzer-Kahrweg unter 0201/104-2622 gerne an. EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND Geschäftsbereich Personal und Services Kronprinzenstraße 24, 45128 Essen bewerbungen@eglv.de

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Prüfungswesen am Studienort Münster
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW) sucht am Studienort Münster - ab sofort - eine Mitarbeiterin / einen Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Prüfungswesen (A6 – A9 LBesO A NRW / EG 8 TV – L)   für den dauerhaften Einsatz an der HSPV NRW. Am Studienort Münster füllen derzeit knapp 1.270 Studierende in fünf Studiengängen das Gebäude mit Leben. Das Team aus 16 Verwaltungsmitarbeitenden, 47 hauptamtlich Lehrenden und rund 150 Lehrbeauftragten des Studienortes betreut die Studierenden in den Theoriephasen ihrer beruflichen Grundbildung.   IHRE AUFGABEN Betreuung des Prüfungswesens in den Fachbereichen AVR und Polizei Organisation von Prüfungen (Vor- und Nachbereitung) wie z.B. Klausuren, Fachgesprächen, Referaten und sonstigen Leistungsnachweisen Aktualisierung der Personaldaten, Aufsichten organisieren, Sitzpläne erstellen, Ver- und Entschlüsselung von Klausuren und Klausurrückgabe an Studierende Eingabe von Noten und weiteren relevanten Daten in die Verwaltungssoftware "ANTRAGO" Organisation von Referaten, Fachgesprächen, Seminaren, Hausarbeiten sowie Thesis-Betreuungen Kontakt zu den im Zuständigkeitsbereich gehörigen Ausbildungsleitungen    IHRE VORAUSSETZUNG Sie verfügen über: die Befähigung für die Laufbahn der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt (ehemals mittlerer nichttechnischer Dienst) des allgemeinen Verwaltungsdienstes im Land NRW oder in den Gemeinden und Gemeindeverbänden im Lande Nordrhein-Westfalen oder die Befähigung für die Laufbahn der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamtes (ehemals mittlerer Dienst) in der Finanzverwaltung NRW oder für die Ämtergruppe der Laufbahngruppe 1 des zweiten Einstiegsamtes des allgemeinen Verwaltungsdienstes in der Bundesverwaltung oder eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter bzw. einen Abschluss des Verwaltungslehrgangs I (zuvor: Angestelltenlehrgang I) oder eine abgeschlossene Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter oder eine vergleichbare Ausbildung in einem Verwaltungs- oder Büroberuf.    IHRE KENNTNISSE UND FÄHIGKEITEN Durch Ihre selbstständige, eigenverantwortliche und äußerst sorgfältige Arbeitsweise stellen Sie den reibungslosen Studienbetrieb am Studienort Münster sicher. Sie verfügen über eine sichere und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, so dass Sie in der Lage sind verschiedene Anliegen professionell zu begleiten. Ihr sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten hilft Ihnen den Arbeitsalltag effizient zu meistern und Sie sind bereit sich auch in neue Software (Verwaltungssoftware, Abrechnungssoftware SAP) einzuarbeiten. Sie sind ein Teamplayer und erarbeiten gemeinsam in Ihrem Team ergebnisorientierte Lösungen. Durch Ihr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen können Sie komplexe Sachverhalte verständlich darstellen.   Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellte Menschen sowie Menschen mit einer Einwanderungsgeschichte.   Das bieten wir Ihnen: FAIRE BEZAHLUNG Sofern Sie die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen, werden Sie in ein Beamtenverhältnis bei der HSPV NRW in dem Eingangsamt A6 LBesO A NRW eingestellt oder im Rahmen Ihres Beamtenverhältnisses zur HSPV NRW versetzt. Die Stellen für Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter der Laufbahngruppe 1.2 sind grundsätzlich in der Bandbreite der Besoldungsgruppen A6 bis A9 LBesO A NRW bewertet. Als Tarifbeschäftigte werden Sie in die Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages der Länder – TV-L – eingruppiert. Das heißt: Sie bekommen zwischen 2.946 EUR bis zu 3.299 EUR brutto und eine arbeitgeberunterstützte Altersvorsorge. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen könnte ggf. eine höhere Stufenzuordnung vorgenommen werden und das Entgelt höher ausfallen. SPANNENDE AUFGABEN Ihre künftigen Kolleginnen und Kollegen am Studienort Münster kümmern sich um Vieles: Sie koordinieren und organisieren den Studienbetrieb für knapp 1200 Studierende. Am Studienort Münster arbeiten derzeit 16 Kolleginnen und Kollegen in unterschiedlichen Zuständigkeitsbereichen. Sie sind verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf des Studienbetriebes und müssen somit täglich flexibel agieren. Dabei werden unter anderem Studierende beraten, den Lehrenden zur Seite gestanden, Lehrveranstaltungen und weitere Termine geplant und mit den Ausbildungsbehörden eng zusammengearbeitet. ZEIT FÜR FAMILIE Sie können durch flexible Arbeitszeitregelungen, Teilzeitmodelle und mobile Arbeitsformen, wie z.B. „Homeoffice“ einen anspruchsvollen Beruf und Zeit für sich und die Familie vereinbaren. Die HSPV NRW bietet Respekt und Anerkennung für familiäres Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dazu gehört u.a. professionelle und kostenfreie Beratung bei erforderlicher Kinderbetreuung sowie bei notwendiger Pflegebedürftigkeit von Familienangehörigen. WERTVOLLES WISSEN Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1.000 Seminaren in unserer Fortbildungsakademie. GESUNDES ARBEITEN Sie fördern Ihre Gesundheit durch die Möglichkeiten unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements.   Sind Sie neugierig geworden? Dann bewerben Sie sich jetzt und werden Sie Teil unseres Teams! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis spätestens 13.08.2024. Das Hochladen Ihrer Unterlagen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Diese Unterlagen benötigen wir von Ihnen: Anschreiben Lebenslauf Nachweise zu den geforderten Qualifikationen Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen einen Nachweis bei vorliegender Schwerbehinderung   Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!   Sollten Sie Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte an die stellvertretende Verwaltungsleiterin, Frau Hauser, Tel.: 0251/2859-2110 die Ansprechpartnerin vor Ort, Frau Schnelting, Tel.: 0251/2859-2111   oder für Fragen zum Bewerbungsverfahren und tarifrechtliche Fragen an das Dezernat 21.1, Frau Breindl, Tel.: 0209/1659-2103 Herr Lübeck, Tel.: 0209/1659-2122 Frau Schmachtenberger, Tel.: 0209/1659-2117   Mit der Einsendung einer Bewerbung erklären sich die Bewerberinnen und Bewerber gleichzeitig einverstanden, dass vorübergehend erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gespeichert werden. Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass Vorstellungsgespräche grundsätzlich in der Zentralverwaltung der HSPV NRW, Haidekamp 73, 45886 Gelsenkirchen, stattfinden. Die HSPV NRW bietet Ihnen die Möglichkeit die entstandenen Kosten über Reisekosten abzurechnen. Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage im Servicebereich Reisekosten. Sollte Ihnen eine Anreise aufgrund einer Schwerbehinderung nicht möglich sein, so können Sie sich an die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen der HSPV NRW wenden (Herrn Schwering, 0209/1659-2415). Diese Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich einer späteren Entscheidung darüber, ob die Stelle im Rahmen eines Umsetzungs- oder Versetzungsverfahrens oder im Rahmen einer Neueinstellung oder Förderung besetzt wird.

Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für Bau- und Planungsleistungen
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld

Die Niederlassung Bielefeld des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für Bau- und Planungsleistungen   Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer, Vermieter und Betreiber fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Wirken Sie mit bei der Umsetzung der Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! – Mehr Infos finden Sie unter http://www.blb.nrw.de/.   Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen! Work-Life-Balance / Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto  Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring Weiterbildung und Karriere: Wir unterstützen Sie über unsere interne Weiterbildungsakademie und gestalten mit Ihnen individuell Ihren persönlichen und fachlichen Karriereweg Betriebliche Altersvorsorge:  Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente Nachhaltigkeit: Wir nehmen landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Einzigartige Bauprojekte: Sie erhalten spannende Einblicke in die vielseitigen und außergewöhnlichen Bauprojekte des Landes NRW   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Im Rahmen dieser Tätigkeit übernehmen Sie den Einkauf bzw. die Beschaffung von Dienst- und Lieferleistungen sowie von Bauleistungen für Bau- und Instandhaltungsprojekte der Niederlassung Bielefeld. Zudem sind Sie direkte/r Ansprechpartner:in für unsere internen Projektbeteiligten über den gesamten Beschaffungsprozesses hinweg, von der ersten Beratung und Strategieentwicklung, über die Vertragsgestaltung, den Vergabeprozess bis hin zur Beauftragung und nachträglichen Vertragsanpassungen.   Die weiteren Tätigkeiten: Die eigenverantwortliche Durchführung europaweiter und nationaler Vergabeverfahren für Bau- und Ingenieurleistungen nach VgV, UVgO und VOB/A sowie die vergaberechtliche Prüfung der Ausschreibungs- und Vergabeunterlagen gehören zu Ihrem Aufgabengebiet In Zusammenarbeit mit den Bedarfsstellen unterstützen Sie bei der Prüfung und Wertung von Angeboten und sind für die Abschlüsse von Bau- und Planungsverträgen verantwortlich Sie stellen die Einhaltung der Einkaufs- und Vergabegrundsätze des BLB NRW auch zur Verringerung von Compliance-Risiken sicher Als Ansprechpartner:in für die Bedarfsstellen unterstützen Sie in allen Beschaffungsfragen und arbeiten eng mit unseren Abteilungen im Bau- und Immobilienmanagement, dem Vertrags- und Claimmanagement und dem Justiziariat zusammen   Ihr Profil Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor/Master) der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen, Bauingenieurwesen, Architektur, Verwaltungswirtschaft, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftswissenschaften oder in einer verwandten Fachrichtung Alternativ weisen Sie bei einem anderen Studienabschluss Ihre Qualifikation durch langjährige Berufserfahrung von mindestens drei Jahren, mit gleichwertigen Aufgaben und Fähigkeiten nach Idealerweise bringen Sie mehrjährige Berufserfahrung im öffentlichen Vergabewesen, im Einkauf oder in der Bau- und Immobilienwirtschaft mit Mit dem Vergabe- und Vertragsrecht (GWB, VgV, VOB, UVgO) und der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) sind Sie vertraut Sie sind routiniert im Umgang mit Standard-IT Systemen (z. B. Microsoft Office) und aufgeschlossen gegenüber BLB-spezifischen Anwendung von SAP und weiteren IT-Systemen Sie arbeiten gerne schnittstellenübergreifend und der Umgang sowie Austausch mit Bietern, Auftragnehmern und Mitarbeitenden macht Ihnen Spaß Eine ausgeprägte Teamfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit runden ihr Profil ab Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Karriereportal bis zum 16.08.2024.  Bewerbungen per Mail oder per Post können wir leider nicht berücksichtigen.   Ihr Entgelt Je nach persönlichen und betrieblichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt von der Entgeltgruppe E10 bis zur E12​ TV-L (ca. 44.900,00 € - ca. 73.500,00 € jährlich) mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A möglich.    Was uns ausmacht ... Wir wünschen uns Menschen mit Leidenschaft und Persönlichkeit, die bei außergewöhnlichen Projekten mitwirken wollen. Der BLB NRW fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Menschen, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung (§ 2 SGB IX) oder sexueller Identität. Wir begrüßen Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen und werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Wir freuen uns zudem insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar. Wir leben eine Unternehmenskultur der Offenheit, Diversität und Wertschätzung und schaffen so ein Umfeld, in dem sich das persönliche Potenzial bestmöglich entfalten kann.   Fachliche Ansprechpartnerin: Mareike Schröder, +49 521 52049 500 Recruiterin: Lena Flüter, +49 211 61700 735

Fachinformatiker / Fachinformatikerin (m/w/d) - Zentraler IT-Dienstleister der Justiz des Landes NRW - Dienstort Münster
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Ihre Aufgaben: Als Fachinformatikerin und Fachinformatiker in der Anwenderbetreuung stellen Sie einheitliche Abläufe und technische Standards sicher. Zu Ihren Aufgaben gehören: Installation, Konfiguration und Administration der IT-Arbeitsplätze sowie der Peripheriegeräte, Anschluss und Pflege verschiedener LAN-Komponenten, Überwachung und Optimierung des Hard- und Softwareeinsatzes, selbstständige Analyse und Behebung von technischen Störungen, Beratung und Unterstützung der Anwendenden und der Behördenleitungen, Mitarbeit bei der Einführung neuer Techniken und Fachverfahren, Mitwirkung bei der Konzeption, Wartung und Pflege der IT-Systeme der Justiz.   Ihre Qualifikationen: Abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker/in der Fachrichtung Systemintegration oder Anwendungsmanagement, IT-Systemelektroniker/in, IT-Systemkaufmann/-kauffrau oder Informations- und Telekommunikationselektroniker/in, Teamfähigkeit und Bereitschaft zur eigenständigen Aufgabenerledigung, Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Eigeninitiative, mehrjährige Erfahrung und sicherer Umgang mit MS Betriebssystemen und IT-Anwendungen für die Bürokommunikation (Microsoft Office 2016), Bereitschaft zu regelmäßigen Fortbildungen.   Ihre Perspektiven: Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 9a TV-L (bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen). Dies entspricht je nach entsprechender Berufserfahrung einem monatlichen Verdienst von 3.136,59 Euro bis 4.055,96 € brutto, ab 01.11.2024 von 3.336,59 € bis 4.255,96 € brutto und ab 01.02.2025 von 3.520,10 € bis 4.490,04 € brutto. attraktive Nebenleistungen (Zusatzversorgung fürs Alter (VBL) und vermögenswirksame Leistungen), krisensicherer Arbeitsplatz mit verantwortungsvoller Tätigkeit in einem innovativen Umfeld von hoher gesamtgesellschaftlicher Bedeutung, moderne Arbeitsgestaltung (individuelle Förderung und Karriereplanung, berufliche und persönliche Fortbildungsmöglichkeiten, ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten, 30 Tage Urlaub im Kalenderjahr), besonders gute Work-Life-Balance durch attraktive Arbeitszeitmodelle (flexible Arbeitszeit, bis 60 % Homeoffice), grundsätzliche berufliche Qualifizierungsmöglichkeiten für den Bereich der IT-Systemtechnik/ IT-Administration.   Über uns: Bei der Justiz.NRW arbeiten rund 44.000 Menschen bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes gemeinsam für ein Ziel: Ein gerechtes Miteinander in der Gesellschaft. In ganz unterschiedlichen Berufsfeldern kann sich hier jeder auf seinen eigenen Karriereweg machen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren dabei von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung. Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von Beschäftigten mit und ohne Schwerbehinderung in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und gleichgestellter Menschen mit Behinderung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.   Jetzt bewerben! Richten Sie Ihre Bewerbung (mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf, IHK-Prüfungszeugnis und ggf. Arbeitszeugnissen und/oder Beurteilungen) in einem zusammengefassten pdf.-Dokument zum Aktenzeichen 251-ITD1.19 Sdb. 6 unter Benennung des Dienstortes Münster bis zum 31.07.2024 per E-Mail an bewerbungen@itd.nrw.de.

Ingenieur / Ingenieurin (m/w/d) für den Bereich Hochwasserschutz
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere technische Sachbearbeiter/innen (m/w/d) (Ingenieur/-in der Studienrichtungen Bauwesen, Umwelttechnik, Hydrologie mit fachbezogenen Schwerpunkten oder vergleichbarer Qualifikation s. auch unten) zur dauerhaften Verstärkung der Teams im Bereich „Hochwasserschutz“ unseres Dezernates 54 – Wasserwirtschaft, einschließlich anlagenbezogener Umweltschutz –  (EG 10 - EG 12 TV-L)   ÜBER UNS Mit einer Fläche von 5.300 km² und etwa 5,2 Millionen Einwohnern ist der Regierungsbezirk Düsseldorf der am dichtesten besiedelte und einwohnerstärkste Bezirk in Deutschland. In diesem besonderen Umfeld nimmt die Bezirksregierung Düsseldorf seit über 200 Jahren als staatliche Mittelbehörde und allgemeine Vertretung der Landesregierung im Bezirk Aufgaben fast aller Landesministerien wahr. Mehr als 2000 Beschäftigte kümmern sich um die unterschiedlichsten Themenbereiche wie z. B. Umwelt- und Arbeitsschutz, Schule, regionale Entwicklung, Verkehr, Gefahrenabwehr und Gesundheit und Soziales. Ihr zukünftiger Arbeitsplatz gehört zum Dezernat 54, das umfassend die Wasserwirtschaft vom technischen Hochwasserschutz, Rückhaltung im Gewässer, Renaturierung und Hochwasservorsorge über Wasserqualität, Abwasserbeseitigung und Trinkwasserversorgung bis zur Unterhaltung der Schifffahrt auf der Ruhr verantwortet.   Diese Aufgaben warten in unseren Teams auf Sie: Genehmigung von Hochwasserschutzanlagen und Stauanlagen Überwachung von Hochwasserschutzanlagen und Stauanlagen, insbesondere Überwachung der Bautätigkeit im Rahmen der Bauaufsicht Fachtechnische Begleitung von Vorhaben des Hochwasserschutzes sowie deren Förderung Controlling des Projektfortschrittes Vorbereitung und Durchführung von Ausschreibungen und Vergaben von Ingenieurleistungen Mitarbeit an der Verbesserung der Hochwasserinformation und -vorhersage Hochwasserrisikomanagement Beratung zu Hochwasserschutzkonzepten Unterstützung der Kommunen bei der Umsetzung des 10-Punkte Arbeitsplans Hochwasserschutz   Das sollten Sie mitbringen: Ihr zwingend erforderliches fachliches Anforderungsprofil: erfolgreich abgeschlossenes technisches Studium (FH) / Bachelor insbesondere in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Umwelttechnik oder Hydrologie mit Studienschwerpunkt Wasserbau, (Siedlungs-)Wasserwirtschaft, Tiefbau oder eine vergleichbare Qualifikation sicherer Umgang mit der gängigen Standardsoftware zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Kommunikation (MS-Office Paket) dieses fachliche Anforderungsprofil (ganz oder teilweise) ist von Vorteil: fundierte Kenntnisse in Bau und Planung von Ingenieurbauwerken im Bereich des Wasserbaus und/oder der Errichtung von Anlagen am Gewässer Kenntnisse bei der Ausschreibung und Vergabe nach den Bestimmungen des Vergaberechts (VOL, VOB, HOAI) Kenntnisse des Verwaltungsverfahrensrechts sowie des Umweltrechts, insbesondere des Wasserrechts Kenntnisse zur Berechnung der Hochwasserstatistik Kenntnisse zur Anwendung von hydrologischen oder hydraulischen Modellen einschlägige Berufserfahrung   Ihr persönliches Profil: verantwortungsbewusstes, eigenständiges und lösungsorientiertes Handeln und Arbeiten innerhalb eines interdisziplinären Teams hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit sowie ausgeprägte Team- und Kooperationsfähigkeit ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfähigkeit sowie strukturiertes und wirtschaftliches Denken und Handeln Bereitschaft, sich in umwelttechnische und -rechtliche Regelwerke vertieft einzuarbeiten Bereitschaft zu Außendiensten im Rahmen der Bau- und Anlagenüberwachung, einschließlich der Teilnahme an Rufbereitschaften und Hochwassereinsätzen Führerschein Klasse B Bereitschaft ein Dienstkraftfahrzeug zu führen   Das bieten wir Ihnen: ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld einen sicheren Arbeitsplatz mit Entwicklungsperspektiven eine moderne, ergonomische Ausstattung der Büro-Arbeitsplätze Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle, u. a. eine großzügige Gleitzeitregelung und unterschiedliche Modelle zum mobilen Arbeiten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z. B. durch Kita mit U3-Betreuung, für den Notfall: Eltern-Kind-Büros, Kinderferienbetreuung) umfangreiches, breitgefächertes Weiterbildungsangebot zur Weiterentwicklung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen vielfältige Angebote und Veranstaltungen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements betriebliche Zusatzversorgung   Für den zu besetzenden Arbeitsplatz gelten folgende Konditionen: die Stellen sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit zu besetzen – eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L); Die Eingruppierung und Stufenzuordnung im Rahmen der Vergütung erfolgt, je nach Vorliegen der fachlichen Voraussetzungen und Berufserfahrung, in Entgeltgruppe 10 bis 12 des Tarifvertrags der Länder (TV-L). Sofern die Voraussetzungen für die Übertragung höherwertiger Aufgaben noch nicht erfüllt werden, erfolgt eine Eingruppierung unter Berücksichtigung der bisher erlangten individuellen fachlichen Qualifikation und beruflichen Erfahrung. weitere Informationen zur Vergütung finden Sie u.a. unter www.finanzverwaltung.nrw.de/bezuegetabellen bei Vorliegen der persönlichen beamtenrechtlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen (z.B. absolvierte Vorbereitungszeit als Anwärter/in) ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW möglich. Innerhalb der Laufbahn bestehen im Haus Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung bis A 13 LBesO. Die vielfältigen Aufgabenbereiche der Bezirksregierung Düsseldorf ermöglichen auch unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten im zukünftigen Berufsleben.   Das ist uns noch wichtig: Die Bezirksregierung Düsseldorf tritt für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein, das Talente auf Grund ihrer Leistungen schätzt - unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft. Wir haben deshalb die www.charta-der-vielfalt.de. Wir wollen alle Fachkräfte (m/w/d) gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Sind Sie neugierig geworden? Dann freuen wir uns, Sie kennenzulernen. Senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse usw.) bis zum 31.08.2024 unter Angabe des Betreffs „Dez. 54-Hochwasserschutz“ an folgende E-Mail-Adresse:   bewerbungen@brd.nrw.de   Wenn Sie gerne mehr erfahren wollen, dann rufen Sie uns doch einfach an: Bei Fragen zu den ausgeschriebenen Arbeitsplätzen wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner des Fachdezernates: Herr Horvat, Tel. 0211-475-9140 Frau Nees, Tel. 0211-475-2938, Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen Frau Feldhoff, Tel. 0211/ 475-3517.   Werden Sie Teil dieser spannenden Behörde!   DATENSCHUTZ Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass die für das Auswahlverfahren erforderlichen personenbezogenen Daten durch die Bezirksregierung Düsseldorf gespeichert und verarbeitet werden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen gelöscht. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit widerrufen. In diesem Falle kann Ihre Bewerbung nicht mehr im weiteren Auswahlverfahren berücksichtigt werden. Weitere datenschutzrechtliche Informationen können Sie unserer Internetseite entnehmen. Dort finden Sie auch die Anforderungen und Möglichkeiten für den Versand einer verschlüsselten E- Mail.   Das sollten Sie für Ihre Bewerbung noch beachten: im Betreff Ihrer E-Mail ist ausschließlich die Ausschreibungsbezeichnung „Dez. 54-Hochwasserschutz“ anzugeben ­geben Sie bitte an, über welches Medium bzw. welches Portal Sie auf uns aufmerksam geworden sind ­das Anschreiben und sämtliche Anlagen sind im pdf-Format beizufügen ­es können nur Bewerbungen mit vollständigen Nachweisen (Lebenslauf, Zeugnisse, Berufsausbildung, Arbeitszeugnisse, Beurteilungen, relevante Fortbildungsmaßnahmen, Lizenzen usw.) berücksichtigt werden ­Ihre Bewerbung sollte eine Telefonnummer enthalten, unter der Sie auch kurzfristig zu erreichen sind

Landwirtschaftlich-Technischer Assistent / Landwirtschaftlich-Technische Assistentin (m/w/d) in Teilzeit mit 32 Wochenstunden
Land Nordrhein-Westfalen
Köln-Auweiler

Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem motivierten und engagierten Team für die Grüne Branche! Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sucht für den Fachbereich 62 - Pflanzenschutzdienst - in Köln-Auweiler baldmöglichst eine/n Landwirtschaftlich-Technische/n Assistent/in (m/w/d) in Teilzeit mit 32 Wochenstunden Unser Ziel ist es, Landwirte beim Anbau hochwertiger Produkte zu unterstützen und dabei die wirtschaftlichen Anforderungen in Einklang mit einem nachhaltigen und integrierten Pflanzenschutz zu bringen. Im Sachbereich Diagnose von Pflanzenschädlingen bestimmen Sie beispielsweise pflanzenschädigende Nematoden, Insekten und Milben sowie Vorratsschädlinge als Grundlage für die Beratung von landwirtschaftlichen Betrieben.   Ihre Aufgabenschwerpunkte: Zu Ihren Aufgaben gehört die Aufarbeitung von Pflanzen- und Bodenproben zur Testung auf zystenbildende und freilebende Nematoden unter Verwendung verschiedener Extraktionsmethoden (z. B. Siebmethode Oostenbrink, Sieb-Dekantiermethode oder Wasserstoffperoxid-Siebmethode) Sie wenden verschiedene Präparationstechniken für die morphologische Bestimmung der Zysten sowie für die mikroskopische Bestimmung der Nematoden nach Gattung und Art an Ergänzend wenden sie verschiedene molekularbiologische Techniken für die Bestimmung der Nematoden nach Gattung und Art an Neben der Artbestimmung erheben sie weitere Parameter, wie Dichte oder Anzahl der Ei- und Larvenstadien der Nematoden Sie bearbeiten Proben zur morphologischen Bestimmung und molekularbiologischen Untersuchung auf Schadinsekten und Milben sowie von Vorratsschädlingen nach Gattung und Art auf (dies umfasst auch die Identifizierung von Quarantäneschädlingen) Sie arbeiten im Labormanagementsystem LISA-LIMS und unterstützen die Weiterentwicklung Sie wirken bei der Optimierung und Validierung von Methoden im Rahmen des Qualitätsmanagements nach der ISO DIN EN ISO/IEC 17025 mit   Was Sie mitbringen: Abgeschlossene Ausbildung als landwirtschaftlich-technische/r Assistentin/Assistent bzw. biologischtechnische/r Assistentin/Assistent, als Pflanzentechnologe/in oder eine vergleichbare andere Ausbildung zum Zeitpunkt der Einstellung Gute Kenntnisse molekularbiologischer Verfahren (PCR) Gute Kenntnisse zum Qualitätsmanagements nach ISO DIN EN ISO/IEC 17025 Kenntnisse zu Nematoden an wichtigen Kulturpflanzen sind erwünscht Sicherer Umgang mit EDV-Programmen, insbesondere Microsoft Office und Outlook sowie Bereitschaft zur Einarbeitung in LISA-LIMS und Dokumentenlenkungssysteme Einsatzbereitschaft, Organisationsgeschick und gute Kommunikationsfähigkeit sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit in bundesweiten Arbeitskreisen der Diagnostik Bereitschaft zu regelmäßigen Fortbildungen Körperliche Belastbarkeit und großes Engagement samt Bereitschaft zur Bewältigung saisonaler Arbeitsspitzen Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Führerschein Klasse B   Wir bieten Ihnen: flexible Arbeitszeiten umfassende Fort- und Weiterbildung E-Learning 30 Tage Urlaub zusätzliche Altersvorsorge über die VBL Kantine Betriebliches Gesundheitsmanagement   Es handelt sich um eine zunächst für zwei Jahre befristete, in der Aufgabe jedoch langfristig angelegte, Stelle. Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 7 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) dotiert. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.   Job kompakt: Bewerbung über Website Besetzung baldmöglichst in Köln-Auweiler   Sie bringen die Bereitschaft und die Fähigkeit mit, teamorientiert, selbständig und innovativ zu arbeiten und sich in fremde und neue Sachverhalte einzuarbeiten? Sie wollen in einem modernen und familienfreundlichen Dienstleistungsunternehmen mit kurzen Entscheidungswegen und flachen Hierarchien arbeiten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!   Für Vorabinformationen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an: Dr. Jana Reetz, Telefon: 0221 5340-420, E-Mail: jana.reetz@lwk.nrw.de Zur Klärung personalrechtlicher Fragen wenden Sie sich bitte an: Carolin Volks, Telefon: 0251 2376-643, E-Mail: carolin.volks@lwk.nrw.de   Werden Sie Teil des Teams! Ihre Bewerbung reichen Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss-/Arbeitszeugnisse, Zertifikate/Nachweise) bis zum 08.08.2024 ausschließlich über das Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (Anforderungsnummer 2661) ein. Den Zugang zum Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erhalten Sie über die Stellenanforderung unter www.landwirtschaftskammer.de/wir/stellen oder direkt unter https://career5.successfactors.eu/sfcareer/jobreqcareer?jobId=2661&company=LandwirtschP.   Werfen Sie doch schon jetzt einen ersten Blick in die Landwirtschaftskammer NRW. Das ist unser Diagnoselabor im Fachbereich 62 - Pflanzenschutzdienst -: https://www.youtube.com/watch?v=ajy1vDlPtTA Viel Spaß!

Leitung der Geschäftsstelle Forst / Direkte Förderung (w/m/d) beim Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Das Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt beim Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen die Stelle der   Leitung der Geschäftsstelle Forst / Direkte Förderung (w/m/d) (Besoldungsgruppe A 15 LBesO A NRW bzw. EG 15 TV-L)   Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen betreut derzeit als Einheitsforstverwaltung mit 15 in der Fläche zuständigen Regionalforstämtern als Dienstleister rund 298.000 ha privaten und kommunalen Waldbesitz und bewirtschaftet ca. 120.000 ha landeseigene Waldflächen. Darüber hinaus gehört zum Landesbetrieb das Nationalparkforstamt Eifel. Wald und Holz NRW ist ferner für die Wahrnehmung von hoheitlichen Aufgaben nach dem Landesforst- und Gemeinschaftswaldgesetz zuständig. Die Stabsstelle „Geschäftsstelle Forst / Direkte Förderung“ koordiniert die Abläufe im Förderverfahren zwischen dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und den Regionalforstämtern, ist aber auch selbst bewilligende Stelle forst- und holzwirtschaftlicher Förderprogramme. Dienstort ist Münster.   Aufgabenschwerpunkte der Tätigkeit: Koordination der forst- und holzwirtschaftlichen Förderprogramme mit unterschiedlichen Behörden, Verbänden und dem Waldbesitz innerhalb des Landes Nordrhein-Westfalen, Begleitung des Transformationsprozesses von der Indirekten Förderung zur Förderung forstlicher Dienstleistungen (direkte Förderung), Überwachung und Steuerung der Förderverfahren (Normenauslegung, Checklisten, Bearbeitung schwieriger Einzel- und Sanktionsfälle, Rückforderungsverfahren, Prüfberichte, Qualitätssicherung in den Bewilligungsbehörden, Optimierung und Dokumentation der Prozesse innerhalb der Förderverfahren), Bewirtschaftung der Landes- und Bundes-Haushaltsmittel im gesamten forst- und holzwirtschaftlichen Förderbereich für ein Volumen von mehr als 20 Mio. EUR jährlich, Betreuung und Weiterentwicklung eigener und externer EDV-Programme zur Digitalisierung der Förderprogramme (z.B. foerderplan.web).   Fachliches Anforderungsprofil: Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften mit erster und zweiter juristischer Staatsprüfung (jeweils mindestens mit der  Note „befriedigend“) oder Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes, des forstlichen Dienstes (ehem. Befähigung für den höheren Forstdienst) oder des agrarwirtschaftlichen Dienstes (ehem. Befähigung für den höheren agrarwirtschaftlichen Dienst). nachgewiesene Erfahrungen in Zuwendungs-, Haushalts- und Vergaberecht, mehrjährige Führungserfahrung, Erfahrungen in Vortragstätigkeit sind von Vorteil.   Beamtinnen und Beamte müssen mindestens der Besoldungsgruppe A 14 angehören, vergleichbare Tarifbeschäftigte mindestens der Entgeltgruppe 14, verwaltungsexterne Bewerber ein vergleichbares Entgelt erhalten. Bei Bewerberinnen und Bewerbern außerhalb des öffentlichen Dienstes erfolgt die Eingruppierung unter Berücksichtigung der Dauer vergleichbarer Tätigkeiten des höheren Dienstes entsprechend der Regelung für die Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes.   Persönliches Kompetenzprofil:  Ausgeprägte soziale Kompetenz mit der Fähigkeit zur Motivation, kooperativer Führung und Anleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Eigeninitiative, Selbständigkeit, Entschlusskraft und Durchsetzungsvermögen hohe Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Konfliktfähigkeit, ausgeprägte Organisations-, Delegations- und Teamfähigkeit, verantwortungsbewusste, souveräne Persönlichkeit mit Verhandlungsgeschick und einem hohen Maß an Kooperationsfähigkeit, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, ausgeprägte Fähigkeit zu strategischem, konzeptionellem, fachübergreifendem und ergebnisorientiertem Denken unter besonderer Berücksichtigung EU-beihilfe- und zuwendungsrechtlicher Zusammenhänge.   Wir bieten Ihnen: Eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben, eine flexible Arbeitszeitregelung, die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung, die Möglichkeit der Heim- und Telearbeit, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte, ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, ein attraktives Fortbildungsangebot.   Auswahlverfahren: Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. In das sich anschließende Auswahlverfahren sind Elemente des „Assessment-Center-Verfahrens" integriert. Dies bedeutet, dass Sie bei einer persönlichen Vorstellung in Situationen hineingestellt werden, die im Hinblick auf die zukünftigen Aufgaben charakteristisch sind. Sie sollen dabei zeigen, wie Sie professionell in Berufssituationen handeln. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind erwünscht. Eine Abbildung der Vielfalt in unserer Gesellschaft bei unseren Beschäftigten ist uns wichtig. Deshalb sind Bewerbungen aller Menschen unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft, Nationalität, Geschlecht, geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung, Religion, Weltanschauung oder sozialer Herkunft ausdrücklich willkommen.   Für Fragen zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr Scherer (Tel. 0251/91797-200) und für personalrechtliche Rückfragen steht Ihnen Frau Heuser (0211/3843-1241) zur Verfügung.   Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung möglichst ausschließlich per E-Mail (Bewerbung@mlv.nrw.de) bis zum 21.08.2024 an das Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen - Personalreferat I B.2 - Kennziffer:  01B2-32 Stadttor 1 40219 Düsseldorf.   Später eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.  Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen chronologisch abgelegt in einer PDF-Datei. Der E-Mail sind zudem der Personalbogen und die Datenschutzerklärung beizufügen (s. Anlagen).

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Projekt „Happy Kit“
Land Nordrhein-Westfalen
Mülheim an der Ruhr

Wir suchen ab sofort für den Fachbereich 1 – Institut Informatik eine:n motivierte:n Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (w/m/d) im Projekt „Happy Kit“ Kennziffer 76-2024 | Vollzeit | Vergütung bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen bis TV-L E13   Die Stelle ergänzt unser Team im Projekt “Happy Kit – ein Lehr-integrierter Ansatz zur präventiven Steigerung mentaler Gesundheit von Studierenden”. Mit dem Projekt „Happy Kit“ soll die mentale Gesundheit von Studierenden und Lehrenden der HRW fokussiert und gefördert werden. Hierzu werden Strategien und Methoden zur Förderung mentaler Gesundheit im Rahmen eines Werkzeugkoffers mit Baukastensystem für Lehrende bereitgestellt, welche in die Hochschullehre integriert werden können. Die Lehrenden sollen methodische und strategische Unterstützung erfahren und gleichzeitig autonom passgenaue Lösungen für ihre eigene Lehre entwickeln. Gemeinsam mit ihren Kolleg:innen unterstützen Sie unsere Beschäftigten und die Organisation bei der Umsetzung unseres Versprechens: Never stop growing!   Ihre Aufgaben: Mitwirken im Lehrforschungsprojekt « Happy Kit »     Entwicklung, Erprobung & Dokumentation von lehrintegrierten & lehrbegleitenden Methoden und Werkzeugen für die Förderung der mentalen Gesundheit von Studierenden Konzeption, Durchführung & Analyse von empirischen Untersuchungen der entwickelten Maßnahmen Entwicklung eigener Forschungsideen Wissenschaftliche Verwertung der Projektergebnisse (u.a. Präsentationen & Publikationen) Mitwirken bei administrativen Projekttätigkeiten sowie Öffentlichkeitsarbeit Aktive Anwendung der entwickelten Maßnahmen in der Lehre   Ihr Profil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit psychologischen Anteilen (z.B. Psychologie, Mensch-Technik Interaktion oder verwandte Studienfächer) Wissenschaftliches Interesse an den Themen der positiven Psychologie sowie des Positive Computing Vorerfahrung in der Planung und Durchführung von empirischen Studien Erfahrungen in der Auswertung von quantitativen (z.B. SPSS / R) und qualitativen (z.B. MAXQDR/ Elan) Daten Wünschenswert sind Erfahrungen in der Lehre sowie der Nutzung von Moodle Mindestens gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Interesse an einer Promotion Bereitschaft zur Arbeit in einem interdisziplinärem Team und an nationalen sowie internationalen Forschungskooperationen   Bitte beachten Sie: Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung bis zum 04.08.2024 über unser Bewerberportal. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet in Vollzeit zu besetzen. Eine Teilzeitbeschäftigung (ab 50%) ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Vorstellungsgespräche sind für den 03.09.2024 terminiert.   Die Gründung der staatlichen Hochschule Ruhr West 2009 mit Standorten in Mülheim an der Ruhr und Bottrop ist mit dem Auftrag verbunden, den Zukunftsstandort Ruhrgebiet zu unterstützen. Unser vielfältiges Studienangebot ermöglicht Bachelor- und Master- Abschlüsse in Technik und Wirtschaft. Wir leben partizipative Mitgestaltung in allen Bereichen und arbeiten stetig daran, die Zufriedenheit und die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter:innen noch weiter zu steigern. Schlanke Managementprozesse ermöglichen agiles, eigenverantwortliches Arbeiten, das von Führungskräften wertgeschätzt und gefördert wird. Diese Leidenschaft unserer Teams ist die Basis für hervorragende Resultate in Lehre und Forschung. Wir glauben an Diversität und daran, dass sie Lebendigkeit und Motivation auslöst! Unserer Hochschule ist es daher wichtig, im Sinne der Vielfalt Studierenden wie Beschäftigten nachhaltige Rahmenbedingungen zu bieten, in denen Sie über Ihre persönlichen Potenziale hinauswachsen können. Dafür steht das Versprechen der HRW: Never stop growing!   Darauf können Sie sich an der HRW freuen: Eine spannende, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem motivierenden Team Ein durch Ihr persönliches Engagement gestaltbares Arbeitsfeld Begleitung beim Start durch unser Onboarding-Programm und eine fundierte fachliche Einarbeitung Arbeit auf einem neuen Campus mit moderner Ausstattung Work-Life-Balance dank flexibler Arbeitszeiten, Regelung zu hybridem Arbeiten (Home Office / Campus) und 30 Tagen Erholungsurlaub Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (Vorsorge für das Alter dank Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes) Eine offene und konstruktive Feedback-Kultur sowie betriebliche Gesundheitsförderung mit HRW vital Unterstützung bei der persönlichen und beruflichen Entwicklung dank umfangreicher Weiterbildungsangebote   Egal wie Sie anreisen: Gute Verkehrsanbindung (Bus, Bahn, Auto und Fahrrad) Kostenlose Beschäftigtenparkplätze vor der Tür Vergünstigtes Job-Ticket (1000/2000/Youngticket)   Bei fachlichen Fragen: Prof. Dr. Carolin Straßmann Projektleitung E-Mail: carolin.strassmann@hs-ruhrwest.de Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Beschäftigung: Eva Wehmeyer Personalservice Telefon: 0208 882 54-230 Bei allgemeinen Fragen zur Chancengleichheit: Simone Krost Zentrale Gleichstellung Telefon: 0208 882 54-740   Stelle weiterempfehlen: www.hochschule-ruhr-west.de/karriere

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Buchhaltung
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Einfach machen! Wir suchen eine / einen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Buchhaltung   Dein neuer Job auf einen Blick: Bereich: Buchhaltung Arbeitszeit: flexibel, in Voll- oder Teilzeit Arbeitsort: Dortmund, 80 % mobiles Arbeiten möglich Gehalt: 39.900 – 42.900 EUR* (EG 9a TV-L) Beginn: nächstmöglicher Zeitpunkt unbefristet im öffentl. Dienst Bewerbungsfrist: 05.08.2024   Das ist dein neuer Job: Du machst es einfach – deine Kolleginnen und Kollegen aus dem Projektmanagement freuen sich auf deine Unterstützung im Bereich der Buchhaltung. Aufgaben können hier Folgende sein: Bearbeitung (rechnerische Prüfung) der Eingangsrechnungen und Erstellung von Ausgangsrechnungen inkl. Abstimmung mit den Projektleitungen Kontierung und Buchung von laufenden Geschäftsvorfällen, Verbuchung auf Projekte / Kostenstellenzuordnung, Kontenabstimmung Überprüfung von Zahlungseingängen, Forderungsmanagement / Mahnwesen Vorbereitung und Durchführung des Zahlungsverkehrs Pflege der Stammdaten Anlagenbuchführung, Kassenführung Bearbeitung der Betriebskosten Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung Mitwirkung bei Quartals- / Jahresabschlüssen   Das bist du: Du hast eine abgeschlossene, kaufmännische Berufsausbildung, vorzugsweise als Steuerfachangestellte:r, Steuerfachwirt:in, oder Finanzbuchhalter:in. Eine Weiterbildung als Bilanzbuchhalter:in ist von Vorteil. Du verfügst über mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung in der Finanzbuchhaltung, bevorzugt in einer Steuerkanzlei. Du beherrschst die deutsche Sprache (Niveau C2) und die MS-Office-Anwendungen (insbes. Excel). Du hast gute Kenntnisse im Umgang mit DATEV und Unternehmen Online. Du hast eine hohe Belastbarkeit und Auffassungsgabe, Spaß an der Gestaltung und Optimierung der eigenen Prozesse. Du bringst technische Affinität und die Bereitschaft mit, dich in neue Themengebiete einzubringen. Du bist serviceorientiert und kommunikativ.   Das sind wir: Wir machen es einfach - seit mehr als 20 Jahren setzt die d-NRW AöR erfolgreich E-Government-Projekte um und sorgt so für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Unsere Träger sind das Land und die Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Unsere Kernkompetenz ist das Projektmanagement – die technische Umsetzung erfolgt durch Partnerorganisationen. Wir leben Diversität und Chancengleichheit und freuen uns daher auf Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und Geschlechter. Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Personen sind erwünscht, zur Wahrung der Interessen bitten wir um einen Hinweis auf eine Schwerbehinderung im Anschreiben.   Das sind deine Benefits: sicherer Job im öffentlichen Dienst mit einer sinnstiftenden Tätigkeit Voll- oder Teilzeittätigkeit, flexible und familienfreundliche Arbeitszeit mobiles Arbeiten bis zu 80 % modernes Büro – klimatisiert, zentral in Dortmund, mit optimaler Anbindung an den ÖPNV Dienst-Notebook, Dienst-iPhone Fort- und Weiterbildung – z.B. fachliche und persönliche Seminare Entwicklungsmöglichkeiten durch berufsbegleitendes Bachelor-Studium mit entsprechender Gehaltsanpassung möglich kostenlose Getränke und frisches Obst 30 Tage Urlaub* betriebliche Altersvorsorge bei der VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder) Mitarbeitenden-Einkaufsportal Betriebsevents, gemeinsame Aktivitäten, Firmenfitness Dir fehlt hier etwas? – Sprich uns an – wir möchten, dass du dich wohlfühlst!   Bitte sende uns deine Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Anlagen / Zeugnisse) in einer zusammenhängenden PDF-Datei per E-Mail an bewerbung@digitales.nrw.de. Deine Unterlagen werden elektronisch in unserem Bewerbungsbereich gespeichert. Mit Übersendung der Bewerbungsunterlagen erklärst du dein Einverständnis, dass deine Daten im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens bei uns gespeichert werden. Nach Eingang der Bewerbung erhältst du per E-Mail eine Nachricht mit Informationen zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber. * = bezogen auf eine Vollzeitstelle

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Vergabe
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Einfach machen! Wir suchen eine / einen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Vergabe   Dein neuer Job auf einen Blick: Sachbearbeitung im Bereich Vergabestelle Arbeitszeit: flexibel, in Voll- oder Teilzeit Arbeitsort: Dortmund, 80 % mobiles Arbeiten möglich Gehalt: 39.900 – 42.900 EUR* (EG 9a TV-L) Beginn: nächstmöglicher Zeitpunkt unbefristet im öffentl. Dienst Bewerbungsfrist: 05.08.2024   Das ist dein neuer Job: Du machst es einfach – deine Kolleginnen und Kollegen freuen sich auf deine Unterstützung im Bereich Vergabestelle. Aufgaben können hier Folgende sein: Bearbeitung von Beschaffungsanträgen Erstellung von Leistungsbeschreibungen und Durchführung von (europaweiten) Vergabeverfahren Beratung und Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen sowie anfragender Bedarfsträger im Bereich Beschaffung Vertragsabwicklung inkl. Rechnungscontrolling Controlling der Vertragsauslastung und Vertragslaufzeiten   Das bist du: Du hast eine abgeschlossene Berufsausbildung (oder vergleichbar), vorzugsweise im Bereich Verwaltung oder im kaufmännischen Bereich. Du beherrschst die deutsche Sprache (Niveau C2) und die MS-Office-Anwendungen. Du arbeitest sehr gewissenhaft und gründlich, findest aber auch kreative Lösungen, um das bestmögliche Ziel zu erreichen. Du bist kommunikationsstark und passt dich schnell an veränderte Anforderungen an. Idealerweise hast du bereits erste Erfahrungen im Bereich Beschaffungswesen, vorzugsweise auf Auftraggeberseite. Du bist bereit, dich in das Vergaberecht einzuarbeiten. Du bringst technische Affinität und die Bereitschaft mit, dich in neue Themengebiete einzubringen. Du bist serviceorientiert und kommunikativ.   Das sind wir: Wir machen es einfach - seit mehr als 20 Jahren setzt die d-NRW AöR erfolgreich E-Government-Projekte um und sorgt so für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Unsere Träger sind das Land und die Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Unsere Kernkompetenz ist das Projektmanagement – die technische Umsetzung erfolgt durch Partnerorganisationen. Wir leben Diversität und Chancengleichheit und freuen uns daher auf Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und Geschlechter. Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Personen sind erwünscht, zur Wahrung der Interessen bitten wir um einen Hinweis auf eine Schwerbehinderung im Anschreiben.   Das sind deine Benefits: sicherer Job im öffentlichen Dienst mit einer sinnstiftenden Tätigkeit Voll- oder Teilzeittätigkeit, flexible und familienfreundliche Arbeitszeit mobiles Arbeiten bis zu 80 % modernes Büro – klimatisiert, zentral in Dortmund, mit optimaler Anbindung an den ÖPNV Dienst-Notebook, Dienst-iPhone Fort- und Weiterbildung – z.B.  fachliche und persönliche Seminare Entwicklungsmöglichkeiten durch berufsbegleitendes Bachelor-Studium mit entsprechender Gehaltsanpassung möglich kostenlose Getränke und frisches Obst 30 Tage Urlaub* betriebliche Altersvorsorge bei der VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder) Mitarbeitenden-Einkaufsportal Betriebsevents, gemeinsame Aktivitäten, Firmenfitness Dir fehlt hier etwas? – Sprich uns an – wir möchten, dass du dich wohlfühlst!   Bitte sende uns deine Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Anlagen / Zeugnisse) in einer zusammenhängenden PDF-Datei per E-Mail an bewerbung@digitales.nrw.de. Deine Unterlagen werden elektronisch in unserem Bewerbungsbereich gespeichert. Mit Übersendung der Bewerbungsunterlagen erklärst du dein Einverständnis, dass deine Daten im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens bei uns gespeichert werden. Nach Eingang der Bewerbung erhältst du per E-Mail eine Nachricht mit Informationen zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber. * = bezogen auf eine Vollzeitstelle

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im IT-Projektmanagement (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Einfach machen! Wir suchen eine / einen: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d)   Dein neuer Job auf einen Blick: Bereich: IT-Projektmanagement Arbeitszeit: flexibel, in Voll- oder Teilzeit Arbeitsort: Dortmund, 80 % mobiles Arbeiten möglich Gehalt: 39.900 – 42.900 EUR* (EG 9a TV-L) Beginn: nächstmöglicher Zeitpunkt befristet auf 2 Jahre, öffentl. Dienst Bewerbungsfrist: 05.08.2024   Das ist dein neuer Job: Du machst es einfach – denn unsere Projekte der Verwaltungsdigitalisierung erleichtern den Alltag von Bürgerinnen und Bürgern sowie der Landes- und Kommunalverwaltung in Nordrhein-Westfalen. Deine Aufgaben als Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter können Folgende sein: Mitwirkung bei der Vor- und Nachbereitung von Terminen, einschließlich der Erstellung von Protokollen Mitwirkung bei der Projektbuchhaltung und Rechnungsstellung Dokumentenverwaltung Unterstützung des Supports (Entgegennehmen und Beantworten von telefonischen und schriftlichen Anfragen zu unseren IT-Lösungen, ggf. unter Einbindung der externen IT-Dienstleister) Verwaltung der Workflow-Systeme (Benutzenden- / Portaladministration) Tests von Neuentwicklungen Verwaltung und Pflege von redaktionellen Portalinhalten über Content-Management-Systeme Zuarbeit bei der Erstellung von Verträgen und Angeboten, Einholen von Angeboten Organisation von Terminen Bearbeitung sonstiger Aufgaben zu Unterstützung der Projektteams   Das bist du: Du hast eine abgeschlossene, kaufmännische Berufsausbildung. Du beherrschst die deutsche Sprache (Niveau C2) und die MS-Office-Anwendungen. Du hast idealerweise schon Erfahrung im Bereich der Projektassistenz gesammelt. Du bringst technische Affinität und die Bereitschaft mit, dich in neue Themengebiete einzubringen. Du bist serviceorientiert und kommunikativ.   Das sind wir: Wir machen es einfach - seit mehr als 20 Jahren setzt die d-NRW AöR erfolgreich E-Government-Projekte um und sorgt so für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Unsere Träger sind das Land und die Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Unsere Kernkompetenz ist das Projektmanagement – die technische Umsetzung erfolgt durch Partnerorganisationen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Wir leben Diversität und Chancengleichheit und freuen uns daher auf Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und Geschlechter. Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Personen sind erwünscht, zur Wahrung der Interessen bitten wir um einen Hinweis auf eine Schwerbehinderung im Anschreiben.   Das sind deine Benefits: sicherer Job im öffentlichen Dienst mit einer sinnstiftenden Tätigkeit Voll- oder Teilzeittätigkeit, flexible und familienfreundliche Arbeitszeit mobiles Arbeiten bis zu 80 % modernes Büro – klimatisiert, zentral in Dortmund, mit optimaler Anbindung an den ÖPNV Dienst-Notebook, Dienst-iPhone Fort- und Weiterbildung – z.B.  fachliche und persönliche Seminare Entwicklungsmöglichkeiten durch berufsbegleitendes Bachelor-Studium mit entsprechender Gehaltsanpassung möglich kostenlose Getränke und frisches Obst 30 Tage Urlaub* betriebliche Altersvorsorge bei der VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder) Mitarbeitenden-Einkaufsportal Betriebsevents, gemeinsame Aktivitäten, Firmenfitness Dir fehlt hier etwas? – Sprich uns an – wir möchten, dass du dich wohlfühlst!   Bitte sende uns deine Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Anlagen / Zeugnisse) in einer zusammenhängenden PDF-Datei per E-Mail an bewerbung@digitales.nrw.de. Deine Unterlagen werden elektronisch in unserem Bewerbungsbereich gespeichert. Mit Übersendung der Bewerbungsunterlagen erklärst du dein Einverständnis, dass deine Daten im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens bei uns gespeichert werden. Nach Eingang der Bewerbung erhältst du per E-Mail eine Nachricht mit Informationen zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber. * = bezogen auf eine Vollzeitstelle

Sachbearbeiter*in als Verfahrenslotsin*Verfahrenslotse
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 51 -Jugendamt- eine*nSachbearbeiter*in als Verfahrenslotsin*Verfahrenslotse Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. S 12 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesO | Teilzeit (19,5 Wochenstunden) | zunächst befristet für zwei Jahre | Bewerbungsfrist: 11.08.2024 | Kennziffer: 2024-23-51-SuE-III Verfahrenslotsinnen*Verfahrenslotsen sollen anspruchsberechtigte junge Menschen und deren Familien durch das komplexe Sozialleistungssystem mit den unterschiedlichsten Leistungsansprüchen und Zuständigkeiten lotsen und beraten. Sie "lotsen" sie dabei an die richtigen Ansprechpartner*innen und unterstützen bei der Inanspruchnahme (von Eingliederungsleistungen) bis zum Zeitpunkt der Bewilligung und bei Bedarf darüber hinaus. Sie verstärken das Team im Jugendamt bei diesen Aufgaben:Unterstützung und Begleitung von jungen Menschen und deren Familien, die Leistungen der Eingliederungshilfe (EGH) gemäß der einschlägigen Sozialgesetzbücher geltend machen sowie bei Bedarf, Begleitung zu Terminen und Teilnahme an Planverfahren Mitarbeit beim Aufbau und der Pflege eines Beratungsnetzwerks unter Berücksichtigung bereits vorhandener Strukturen einschließlich der Analyse, systematischen Erfassung sowie Etablierung der vorhandenen Strukturen und Netzwerkangebote Mitarbeit bei der Erstellung von Vorlagen, Berichten und Analysen für die verschiedenen Ausschüsse und Gremien Öffentlichkeitsarbeit zur Herstellung des Zugangs zur Zielgruppe durch Erstellung von Info-Materialien sowie Initiierung, Vorbereitung und Durchführung von Informationsveranstaltungen u.ä. Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Heilpädagogik oder eines vergleichbaren Studienganges bzw. Abgeschlossenes Studium in Public Health oder Abgeschlossenes Studium zum*zur Dipl. Verwaltungswirt*in (FHöV/HSPV) oder Bachelor of Laws/Arts (FHöV/HSPV) der Fachrichtung Kommunalverwaltung oder abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften Sichere Anwendung und Auslegung von Gesetzen, Vorschriften und Gerichtsurteilen Kenntnisse u.a. der Sozialgesetzbücher (SGB) und des Bildungs- und Teilhabegesetzes Kenntnisse der UN-Behindertenrechtkonvention und des Behindertengleichstellungsgesetzes und anderer einschlägiger Regelungen sind wünschenswert Interkulturelle Kompetenz Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig:Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Eigenständigkeit I Selbstbewusstsein I Selbständigkeit Soziale Kompetenz: Einfühlungsvermögen I Empathie I Kontaktfähigkeit I Konfliktfähigkeit Methodenkompetenz: Planungsvermögen I Überblick I Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach LBesO bzw. TVöD sowie -bei Beschäftigten- jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Herrn Twiehaus, Telefon: 0201/88-51 770, Fachbereich 51 -Jugendamt-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Semert, Telefon: 0201/88-10 215, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 11.08.2024 über unser Onlineformular. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 589.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen und Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Verkäufer (w/m/d) 15-20 Std./Wo. in 34414 Warburg
dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Warburg

Du machst den Unterschied in einem unserer mehr als 2.000 dm-Märkte, der Begegnungsstätte für Marken und Menschen. Als Filialmitarbeiter hast Du immer ein offenes Ohr für die Wünsche unserer Kunden. Neben Deinem Wissen rund um das dm-Sortiment überzeugst Du mit kompetenter Beratung und machst als Verkäufer den Einzelhandel zu einem schönen Erlebnis. Deine Einsatzzeiten sind in Absprache mit Deinem dm-Markt in verschiedenen Arbeitsschichten (morgens, mittags, abends) von Montag bis Samstag. Die Stelle ist für einen Zeitraum von 12 Monaten befristet. Lass uns gemeinsam handeln – einladend, empathisch und zupackend. Deine Aufgaben Beraten: Mit Kompetenz und einem Lächeln bist Du für unsere Kunden da und lässt keine ihrer Fragen offen.  Waren präsentieren und das Sortiment gestalten: Übersichtlich angeordnet, im Sinne der Kunden sortiert und leicht aus dem Regal zu holen – so trägst Du dazu bei, dass Menschen gerne bei dm einkaufen.  Kundenorientierung: Mit Deiner Offenheit und Hilfsbereitschaft machst Du Einkaufen bei dm zu einem schönen Erlebnis. Kassieren: Du sorgst dafür, dass auch an der Kasse alles wie am Schnürchen läuft und unsere Kunden ihren Einkauf in angenehmer Atmosphäre beenden. Filialkommissionierung: Du bearbeitest eingehende Onlinebestellungen und packst mit an, wenn es darum geht, Expresslieferungen für unsere Kunden bereitzustellen.  Thementische für Aktionen gemeinsam gestalten: Bei unseren verkaufsfördernden Maßnahmen sind Deine Kreativität und Ideen genauso gefragt wie Dein Organisationstalent. Inventur: Du nimmst die Warenbestände auf und stellst durch Bestellungen sicher, dass unsere Waren im dm-Markt nicht ausgehen. Deine Qualifikationen und Fähigkeiten Serviceverständnis: Mit Deiner Empathie, Deinem Engagement und Deiner Freude, Menschen zu begegnen, gestaltest Du mit uns die typische dm-Wohlfühlatmosphäre. Ausbildung und Berufserfahrung: Deine kaufmännische Ausbildung liegt hinter Dir und Du blickst auch schon auf Berufserfahrung im Einzelhandel oder im kaufmännischen Bereich zurück. Kompetenzen: Du hast Freude an digitalem Arbeiten und bist sicher im Umgang mit Smartphone & Co. Auch die deutsche Sprache beherrschst Du aus dem Effeff. Teamgeist und Motivation: Damit der Filialalltag reibungslos läuft, packst Du im Team mit an und stimmst Arbeitszeiten gemeinsam ab. Wenn es mal stressig wird, ist auf Deine Ruhe Verlass. Eigeninitiative, Lösungsorientierung und Gestaltungswillen: Du hast Lust darauf, die Initiative zu ergreifen, selbstbestimmt zu arbeiten, Lösungen zu entwickeln und gemeinsam mit unserer Arbeitsgemeinschaft eine lebenswerte Zukunft für alle zu gestalten.   Flexibilität: Damit Arbeitszeiten und Öffnungszeiten der Filiale bestmöglich aufeinander abgestimmt sind, wirkst Du aktiv an der Mitarbeitereinsatzplanung mit. Fitness: Wenn die Arbeit in der Filiale mal anstrengend wird, helfen Dir Deine körperliche Fitness und Deine Resilienz. Unser Angebot für Dich Die dialogische Unternehmenskultur ist das Fundament unseres gemeinsamen Handelns, das geprägt ist durch flache Hierarchien, eigenverantwortliches Arbeiten und den wertschätzenden Umgang miteinander. Dabei setzen wir auch auf die Initiative unserer Mitarbeitenden, Themen neu oder weiter zu denken und zum Erfolg der Arbeitsgemeinschaft beizutragen. Unsere umfassende kollegiale Einarbeitung hilft Dir, in die dm-Welt einzutauchen und Deinen Platz im Team zu finden. Modernste technische Ausstattung: Für die Kundenberatung, die Warenbestellung oder Kommunikation steht Dir ein Smartphone oder ein Laptop zur Verfügung. Für eine gute Planbarkeit von Beruf und Privatleben stimmen wir unter Berücksichtigung der Kundenbedürfnisse unsere Arbeitszeiten frühzeitig gemeinsam ab. Über 250 Weiterbildungsangebote erwarten Dich: von Projektmanagement bis Kosmetik und Styling. Mit unserer digitalen dm-Lernwelt lernst Du zeit- und ortsunabhängig. Mental, körperlich und sozial gesund – mit einem umfangreichen und vielfältigen Programm möchten wir Dein Wohlbefinden am Arbeitsplatz nachhaltig unterstützen. Dabei achten wir auf maximale Arbeitszeiten und erholsame Pausen – inklusive minutengenauer elektronischer Aufzeichnung Deines Einsatzes. Kaffee, Wasser oder Tee sind bei dm in allen Arbeitsbereichen kostenfrei. Mit unserem 30-%-Zuschuss zum „Deutschlandticket“ bist Du günstig unterwegs. Bei unbefristeter Anstellung ist in Kooperation mit JobRad® auch das umweltfreundliche Fahrradleasing möglich. Mit unserem Mitarbeiterrabatt sparst Du 10 Prozent auf Deinen Einkauf in allen deutschen dm-Märkten und profitierst dank unserer Kooperationspartner in vielen Online-Shops von Vergünstigungen für exklusive Marken und Dienstleistungen. Für Deine Vorsorge bieten wir Zusatzleistungen für individuelle Bedürfnisse an, wie z. B. einem Zuschuss zu Deiner betrieblichen Altersvorsorge oder einer attraktiven Berufsunfähigkeitsversicherung. Den Erfolg unserer Arbeitsgemeinschaft geben wir mit freiwilligen Sonderzahlungen an Dich zurück. Dazu zählen Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Sonderzahlungen und Warengutscheine sowie Jubiläumszahlungen für Deine langjährige Treue und Loyalität. Zwei Mal im Jahr können unsere Mitarbeitenden in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis aktuelle Smartphones, Tablets oder Laptops für den privaten Gebrauch zu attraktiven Konditionen leasen.

1 Filter aktiv