264 Jobs für Verwaltungsfachangestellte (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Verwaltungsfachangestellte (m/w/d) zur Ausbildung 2025
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Bezirksregierung Münster sucht zum 01.08.2025 Verwaltungsfachangestellte (m/w/d) zur Ausbildung   Fachbereich: Allgemeine innere Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen Ausbildungsdauer: 3 Jahre Bezüge: Steigende Ausbildungsvergütung, die im Durchschnitt ca. 1.100 €  beträgt (Stand: Dezember 2022) Bewerbungsfrist: 30.11.2024   Wir für die Region! Wir vertreten die NRW-Landesregierung im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region und planen die regionale Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Schule, Kultur, Gesundheit, Städtebau, Verkehr und Sicherheit. Unsere etwa 1.800 Mitarbeitenden bieten einen umfangreichen Service für Unternehmen, Kommunen und Verbände. Damit tragen sie Mitverantwortung für das Wohl von 2,6 Millionen Menschen in unserer Region.   Einsatzmöglichkeiten Nach der Ausbildung erwartet Sie ein breit gefächertes Tätigkeitsfeld z. B. in den Bereichen Umweltschutz, Schulaufsicht, Verkehrswesen, Bauverwaltung, Wirtschaftsförderung, Personalwesen, Kommunalaufsicht, Organisation oder Gesundheitswesen. Bei einer späteren Einstellung kann der Einsatz in Landesbehörden in ganz Nordrhein-Westfalen in Betracht kommen. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Internetseite www.brms.nrw.de/go/ausbildung   Die Ausbildung gegliedert in praktische und theoretische Abschnitte   praktische Ausbildung in verschiedenen Dezernaten der Bezirksregierung Münster sowie anderen Landesbehörden in den Bereichen: Finanzverwaltung, Ordnungs- und Leistungsverwaltung und Personalwesen während der drei theoretischen Lehrgänge lernen und wohnen Sie gemeinsam mit anderen Auszubildenden im Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden zusätzlich besuchen Sie das Hansa-Berufskolleg in Münster in drei mehrmonatigen Blöcken  inhaltliche Schwerpunkte: Staats- und Verfassungsrecht, Allgemeine Verwaltungskunde, Öffentliches Dienstrecht, Organisation und öffentliche Finanzwirtschaft    Das bringen Sie mit Fachoberschulreife oder gleichwertiger Schulabschluss oder Hauptschulabschuss Klasse 10 mit einer förderlichen abgeschlossenen Berufsausbildung zum 01.09.2025 gesundheitliche Eignung und Führungszeugnis ohne Eintragungen fachliche Eignung, welche im Rahmen eines Einstellungstests festgestellt wird Lernbereitschaft, Leistungswillen, Flexibilität und Teamorientierung hohe IT-Affinität erwartet, da das Land NRW die Digitalisierung der Verwaltung weiter ausbaut    Bewerbung Sind Sie bereit, sich mit Kompetenz und Engagement für die öffentliche Verwaltung einzusetzen? Dann bewerben Sie sich bis zum 30.11.2024 ausschließlich unter   www.ausbildung-bezirksregierungen-nrw.de   Sollten Sie aufgrund einer Schwerbehinderung Probleme mit dem Online-Bewerbungsverfahren haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Eine Bewerbung ist nicht möglich, wenn Sie innerhalb der letzten drei Jahre bereits zweimal am mündlichen Verfahren für diesen Ausbildungsgang teilgenommen haben.    Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Ausbildungsdezernat: Christiana Bergs, Tel.: 0251/411-5281 oder per E-Mail: ausbildung@brms.nrw.de   Wir beraten Sie gern!                                        Besondere Hinweise Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte.   Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.  

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Arnsberg

WER SIND WIR EIGENTLICH? Wir sind die Bezirksregierung Arnsberg. Aus dem Herzen von Nordrhein-Westfalen heraus stellen wir nicht nur die Verbindung zwischen der Landesregierung und den Menschen in der Region her. Wir sind zudem modern, leistungsfähig und bürgerfreundlich. Die Aufgaben der Bezirksregierung Arnsberg sind verantwortungsvoll. Gerade deswegen kommt es auf gutes Teamwork und eine umfassende fachliche Qualifikation an. Die mehr als 2.000 Beschäftigten sind beispielsweise von der Kommunalaufsicht über die Wirtschaftsförderung, das Schulwesen, die Gesundheitsaufsicht bis hin zum Umweltschutz und Energie für die unterschiedlichsten Bereiche verantwortlich. Die Aufgaben sind vielfältig – die Jobs eine spannende Herausforderung: Wir bieten flexible Arbeitszeiten, vielfältige Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten. WAS MACHT MAN ALS VERWALTUNGSFACHANGESTELTE/-R? Die Aufgaben in diesem Beruf sind abwechslungsreiche Büroarbeiten und von Dezernat zu Dezernat unterschiedlich. Die Aufgabenbereiche erstrecken sich z.B. von Arbeitsschutz über Personalangelegenheiten bis hin zum Schulwesen. Es werden Anträge bearbeitet, Rechnungen geprüft und bezahlt und allgemeine Verwaltungsentscheidungen vorbereitet.   WELCHE VORAUSSETZUNGEN MUSS ICH MITBRINGEN? Für eine Bewerbung bei uns setzen wir die Fachoberschulreife (mindestens Hauptschule Klasse 10 Typ B) voraus. Die fachliche Eignung der Bewerberinnen und Bewerber ermitteln wir im Rahmen eines Einstellungstests. Eine Vorauswahl nach Zeugnisnoten findet nicht statt.   WO KANN ICH MICH BEWERBEN? Eine Bewerbung ist ausschließlich über das Online-Portal des Landes Nordrhein-Westfalen möglich: www.ausbildung-bezirksregierungen-nrw.de Schriftliche Bewerbungsunterlagen werden gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt angefordert. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2024. Wir freuen uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellte Menschen sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte.     WIE VERLÄUFT DIE AUSBILDUNG? Die Ausbildung im Angestelltenverhältnis beginnt am 1. August 2025 am Standort Arnsberg, beinhaltet jedoch auch den Einsatz an anderen Standorten der Bezirksregierung. Der Brutto-Verdienst während der Ausbildung beträgt: Lehrjahr ca. 1.086 €  Lehrjahr ca. 1.140 € Lehrjahr ca. 1.190 €    Die dreijährige Ausbildung findet in theoretischen und praktischen Abschnitten statt. Die praktischen Abschnitte werden an den Standorten Arnsberg, Dortmund, Soest und Hagen in verschiedenen Dezernaten absolviert. Die Praxisplätze werden im Sechs-Monatsrhythmus gewechselt. Während der Praxisabschnitte finden Berufsschulunterricht an dem Berufskolleg Meschede und hausinterner Unterricht statt. Zusätzlich besteht ein Mal wöchentlich die Gelegenheit zu einem Selbstlernnachmittag. Die theoretische Ausbildung findet in drei zentralen Lehrgängen am Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden statt.   WEITERE INFORMATIONEN Noch nicht alle Fragen geklärt? Weitere Informationen rund um das Thema Karriere und Ausbildung finden sich auch auf unserer Internetseite: www.bra.nrw.de/karriere   Ansprechpartner Für weitere Auskünfte steht Dir unser Ausbildungsteam per E-Mail unter ausbildung@bra.nrw.de zur Verfügung.   VIEL ERFOLG!

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) zum 01.08.2025
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Zum 01.08.2025 können mehrere Ausbildungsplätze zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) angeboten werden. Was macht man als Verwaltungsfachangestellte:r? Als Verwaltungsfachangestelle:r kannst Du in jedem Bereich der Verwaltung eingesetzt werden. Du hast verschiedene Aufgaben, welche sich von der Bearbeitung von Anträgen und Anfragen über die Organisation von Terminen und die Kommunikation mit verschiedenen anderen Behörden erstrecken. Du arbeitest auch viel mit Akten, weshalb es wichtig ist, sogfältig zu arbeiten. Bei der Bezirksregierung Köln kannst Du z.B. in folgenden Bereichen eingesetzt werden: Personalwesen, Organisation, Verkehrswesen Gesundheitswesen, Kommunalaufsicht, Wirtschaftsförderung, Städtebau, Schulaufsicht, Umweltschutz, Arbeitsschutz, Geobasis NRW   Wie wirst Du auf Deine künftigen Tätigkeiten vorbereitet? Beginn: jedes Jahr zum 01.08. Dauer: 3 Jahre Ausbildungsabschnitte: Gliederung in eine theoretische Ausbildung an der Berufsschule „Lindenstraße“ in Köln und am Institut für öffentliche Verwaltung (IöV) in Hilden und in fachpraktische Ausbildungsabschnitte bei der Bezirksregierung Köln und anderen Behörden.   Was musst Du mitbringen? Fachoberschulreife oder gleichwertiger, anerkannter Bildungsabschluss Ärztlich attestierte Eignung Führungszeugnis ohne Eintragung   Wie geht es für Dich nach der Ausbildung weiter? Mit Bestehen der Abschlussprüfung steht Dir eine Anstellung bei der Landesverwaltung NRW offen. Eine Übernahme ist beabsichtigt. Im Zuge der Ausbildung hast Du evtl. schon bestimmte Vorstellungen für Deine künftige Stelle entwickelt. Je nach Bedarfslage der Behörde versuchen wir gemeinsam mit Dir, eine für Deine Bedürfnisse und Interessen zugeschnittene Stelle zu finden.   Was verdienst Du bei uns? Während der Ausbildung: monatliches Bruttogehalt in Höhe von Ausbildungsjahr: 1.086,82 € Ausbildungsjahr: 1.140,96 € Ausbildungsjahr: 1.190,61 € Nach abgeschlossener Ausbildung (Entgeltgruppe 6 des TV-L): monatliches Gehalt in Höhe von 2.725,66 € brutto zzgl. Familienzuschlag (Stand: 12/2023).   Wie bewirbst Du Dich? Für die duale Ausbildung kannst Du Dich über das Bewerbungsportal des Ministeriums des Innern online bewerben. Die Bewerbungsfrist für den Ausbildungsbeginn 2025 endet zum 30. September 2024. Alle qualifizierten Bewerber:innen werden zunächst zu einem Online-Test eingeladen. Je nach Ergebnis des Tests folgt ein mündlicher Auswahltermin.   Wir haben Dein Interesse geweckt? Bewirb dich bis zum 30.09.2024 unter www.ausbildung-bezirksregierungen-nrw.de/BVPlus/ Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) - Fachrichtung Landesverwaltung
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten zum 01.08.2025- FACHBEREICH Landesverwaltung - Sie sind kommunikativ, engagiert und auf der Suche nach einer anspruchsvollen Aufgabe? Sie haben Interesse an politischen, gesellschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen und haben Spaß an Organisations- und Verwaltungsarbeiten? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Mit dem Abschluss der Ausbildung erwerben Sie die Tarifqualifikation als Verwaltungsfachangestellte/r für die Landesverwaltung in Nordrhein-Westfalen. Das bedeutet, Sie können im Anschluss an Ihre Ausbildung beispielsweise bei allen Landesbehörden vielseitige Aufgaben wahrnehmen. So sind Sie unter anderem an der Planung von diversen Arbeitsprozessen beteiligt, arbeiten an der Personalentwicklung mit und setzen sich mit Belangen des betrieblichen Rechnungswesens auseinander.   WIR BIETEN IHNEN ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Sachbearbeiter/in in vielfältigen Arbeitsbereichen wie: Umweltschutz Schulaufsicht Verkehrswesen Beihilfe Wirtschaftsförderung Personalwesen Organisation Gesundheitswesen Haushalt usw. ein attraktives Ausbildungsgehalt Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und vieles mehr!   IHRE AUSBILDUNG Ausbildungsbeginn: 01.08.2025 Dauer: 3 Jahre attraktives Ausbildungsgehalt          1. Ausbildungsjahr: 1.086,82 EUR brutto 2. Ausbildungsjahr: 1.140,96 EUR brutto 3. Ausbildungsjahr: 1.190,61 EUR brutto Gliederung in eine theoretische Ausbildung am Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden und berufspraktische Ausbildungsabschnitte in verschiedenen Dezernaten der Bezirksregierung Düsseldorf   IHR PROFIL Fachoberschulreife oder gleichwertiger Abschluss gesundheitliche Eignung sowie Interesse/Grundkenntnisse im Bereich der modernen Informationstechniken   BEWERBEN SIE SICH UNTER https://www.ausbildung-bezirksregierungen-nrw.de/BVPlus/.   Bewerbungsschluss ist der 30.11.2024.   Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Ebenso sind Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 Sozialgesetzbuch IX ausdrücklich erwünscht.   Nähere Informationen zur Ausbildung erhalten Sie auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf (www.brd.nrw.de/ausbildung) oder durch das Ausbildungsbüro, Tel.: 0211 / 475-4495, E-Mail: ausbildung@brd.nrw.de.   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Verwaltungsfachangestellte*r (m/w/d)
Stadt Essen
Essen

Verwaltungsfachangestellte*r (m/w/d) Start 01.08.2025 Bewerbungsfrist: 31.12.2024 Wir bieten Dir:Bei erstmaligem Bestehen der Abschlussprüfung eine Abschlussprämie in Höhe von 400 Euro Einen krisensicheren Arbeitsplatz Gute Fortbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen Abwechslungsreiche Aufgaben Ein kostenloses Jobticket (Deutschlandticket) Erholungsurlaub von 30 Arbeitstagen Auf Wunsch auch eine Ausbildung in Teilzeit Rahmenbedingungen:Neben der Vermittlung von rechtlichen Kenntnissen werden auch betriebswirtschaftliche / kaufmännische Anteile enthalten sein Im Rahmen der praktischen Ausbildung zur*zum Verwaltungsfachangestellten wirst du in den Ausbildungsbereichen: Organisation, Personalwesen, Kommunalrecht, Sozialhilfe, öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie Haushalts,- Kassen- und Rechnungswesen tätig sein Du wirst bei deiner Tätigkeit in den Fachbereichen die Vielschichtigkeit einer Kommunalverwaltung erleben und die theoretischen Kenntnisse in der Praxis einsetzen können Im Rahmen der theoretischen Ausbildung ist der Besuch des Erich-Brost-Berufskollegs in Essen vorgesehen und daneben findet eine Dienstbegleitende Unterweisung im Studieninstitut der Stadt Essen statt Weitere Informationen zur Ausbildung erhältst du unter dem folgenden Link: Ausbildung Verwaltungsfachangestellte*r Du bringst folgende Voraussetzungen mit:Hauptschulabschluss, Fachoberschulreife, schulische / volle Fachhochschulreife oder Abitur Interesse an rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen Gute Kommunikationsfähigkeit Teamfähigkeit Offenheit für Vielfalt und interkulturelle Kompetenz Ansprechpartner/in: Organisation und Personalwirtschaft:Herr Hüls: Tel.: 0201/88 10226 Facebook / Instagram / Xing

Sachbearbeiter*in als Verfahrenslotsin*Verfahrenslotse
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 51 -Jugendamt- eine*nSachbearbeiter*in als Verfahrenslotsin*Verfahrenslotse Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. S 12 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesO | Teilzeit (19,5 Wochenstunden) | zunächst befristet für zwei Jahre | Bewerbungsfrist: 11.08.2024 | Kennziffer: 2024-23-51-SuE-III Verfahrenslotsinnen*Verfahrenslotsen sollen anspruchsberechtigte junge Menschen und deren Familien durch das komplexe Sozialleistungssystem mit den unterschiedlichsten Leistungsansprüchen und Zuständigkeiten lotsen und beraten. Sie "lotsen" sie dabei an die richtigen Ansprechpartner*innen und unterstützen bei der Inanspruchnahme (von Eingliederungsleistungen) bis zum Zeitpunkt der Bewilligung und bei Bedarf darüber hinaus. Sie verstärken das Team im Jugendamt bei diesen Aufgaben:Unterstützung und Begleitung von jungen Menschen und deren Familien, die Leistungen der Eingliederungshilfe (EGH) gemäß der einschlägigen Sozialgesetzbücher geltend machen sowie bei Bedarf, Begleitung zu Terminen und Teilnahme an Planverfahren Mitarbeit beim Aufbau und der Pflege eines Beratungsnetzwerks unter Berücksichtigung bereits vorhandener Strukturen einschließlich der Analyse, systematischen Erfassung sowie Etablierung der vorhandenen Strukturen und Netzwerkangebote Mitarbeit bei der Erstellung von Vorlagen, Berichten und Analysen für die verschiedenen Ausschüsse und Gremien Öffentlichkeitsarbeit zur Herstellung des Zugangs zur Zielgruppe durch Erstellung von Info-Materialien sowie Initiierung, Vorbereitung und Durchführung von Informationsveranstaltungen u.ä. Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Heilpädagogik oder eines vergleichbaren Studienganges bzw. Abgeschlossenes Studium in Public Health oder Abgeschlossenes Studium zum*zur Dipl. Verwaltungswirt*in (FHöV/HSPV) oder Bachelor of Laws/Arts (FHöV/HSPV) der Fachrichtung Kommunalverwaltung oder abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften Sichere Anwendung und Auslegung von Gesetzen, Vorschriften und Gerichtsurteilen Kenntnisse u.a. der Sozialgesetzbücher (SGB) und des Bildungs- und Teilhabegesetzes Kenntnisse der UN-Behindertenrechtkonvention und des Behindertengleichstellungsgesetzes und anderer einschlägiger Regelungen sind wünschenswert Interkulturelle Kompetenz Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig:Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Eigenständigkeit I Selbstbewusstsein I Selbständigkeit Soziale Kompetenz: Einfühlungsvermögen I Empathie I Kontaktfähigkeit I Konfliktfähigkeit Methodenkompetenz: Planungsvermögen I Überblick I Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach LBesO bzw. TVöD sowie -bei Beschäftigten- jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Herrn Twiehaus, Telefon: 0201/88-51 770, Fachbereich 51 -Jugendamt-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Semert, Telefon: 0201/88-10 215, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 11.08.2024 über unser Onlineformular. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 589.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen und Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiter*in Bereichsübergreifende Planung, Bauleitung
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 67 -Grün und Gruga- eine*n Sachbearbeiter*in Bereichsübergreifende Planung, Bauleitungzur Umsetzung der Ziele der Schulentwicklungsplanung. Entgeltgruppe 12 TVöD | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 11.08.2024 | Kennziffer: 2024-22-67-TD-VI Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Sie verstärken das Team von Grün und Gruga bei diesen Aufgaben:Konzeption und Fortschreibung eines pädagogischen Grünflächenkonzeptes inklusive Pflanz- und Pflegeplanung Projektsteuerung Erstellung von landschaftsarchitektonischen Planungen (alle Leistungsphasen der HOAI) für den Neubau, Umbau und für die Erweiterungen von Spiel- und Bewegungsflächen an Kindertagesstätten und Schulen Beauftragung von externen Planungsleistungen Bauleitung Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium zum*zur Diplom Ingenieur*in (FH) bzw. Bachelor of Engineering des Landschaftsbaus und des Grünflächenmanagements, der Landschaftsplanung, der Landschaftsarchitektur oder eines vergleichbaren Studienganges Mindestens dreijährige Berufserfahrung Erfahrung im Bereich der Objektplanung und Bauleitung Erfahrung im Projektmanagement Gute Kenntnisse in der Anwendung von AutoCAD und digitalen Planungsprogrammen Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Auffassungsgabe | Belastbarkeit | Leistungsbereitschaft | Zuverlässigkeit Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit | Einfühlungsvermögen | Konfliktfähigkeit | Überzeugungskraft Methodenkompetenz: Analytisches Denkvermögen | Organisationsvermögen | Überblick | Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD sowie jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Herrn Bergknecht, Telefon: 0201/88-67 300, Fachbereich 67 -Grün und Gruga-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Schröder, Telefon: 0201/88-10 212, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 11.08.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 589.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Erkennungsdienst/Kriminaltechnische Untersuchungsstelle (m/w/d) - EG 11
Land Nordrhein-Westfalen
Krefeld

Das Polizeipräsidium Krefeld beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Kriminalkommissariat 24 der Direktion Kriminalität eine Stelle als Sachbearbeiter/in (u.a. im Bereich Vermessungswesen) Erkennungsdienst/Kriminaltechnische Untersuchungsstelle (m/w/d) unbefristet zu besetzen   Das Polizeipräsidium Krefeld ist eine von 47 Kreispolizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen und beschäftigt ca. 670 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Polizeipräsidium Krefeld ist gegliedert in die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben sowie den Leitungsstab. Die Direktion Kriminalität ist gegliedert in drei Kriminalinspektionen. Zu dem Kriminalkommissariat 24 gehören unter anderem der Erkennungsdienst, die Kriminaltechnische Untersuchungsstelle, die Fototechnik, die Datenstation sowie die Kriminalaktenhaltung. Dienstort ist Krefeld. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vom 12.10.2006 in der aktuell gültigen Fassung. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TV-L.   Organisatorische Anbindung: Leiter/in des Kriminalkommissariats 24   Erfolgskritische Aufgaben: Datenerhebung und Dokumentation an Kriminalitäts-, Einsatz- oder Unglücksorten unter Anwendung der Mess- und Dokumentationstechniken 3D-Laserscanning und/oder Photogrammmetrie, beispielsweise mit einem 3D-Laserscanner Auswertung der 3D-Vermessungsdaten zur Erstellung einer vollständigen Punktewolke und Orthofotos sowie Erstellung weiterer Produkte Erarbeiten von 360-Grad-Panoramendarstellungen Wahrnehmung der Funktion der geräteverantwortlichen Person für die vorhandene Vermessungstechnik Sichtfeldbestimmungen von Personen an Tat- und Ereignisorten Rekonstruktion und Darstellung von Schussrichtungen Suche und Sicherung von Spuren im Daktyloskopischen Labor oder am Tatort mittels optischer, chemischer, physikalischer und chemisch physikalischer Methoden   Formale Voraussetzungen: Erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) in den Fachrichtungen Vermessungswesen, Geodäsie, Geoinformatik und/oder Photogrammmetrie   Wünschenswerte Kenntnisse: Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B und Fahrerfahrung (Berufs-) Erfahrung mit der Laserscan-Technologie, in der Photogrammmetrie sowie bei der computerunterstützten dreidimensionalen Datenauswertung, Weiterverarbeitung, 2D-/3D-Visualisierung und 3 D-Modellierung Fachwissen und sichere Anwendung moderner Vermessungstechnik Vertiefte Kenntnisse in der digitalen Fotografie sowie in der Anwendung von 360-Grad-Panoramen darstellender Software Kenntnisse gängiger Office-Programme (Outlook, Word, Excel)   Erfolgssichernde Kompetenzmerkmale: Planung und Koordinationsfähigkeit Teamfähigkeit Kriminalistisches/kriminologisches Denk- und Urteilsvermögen Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein Hohe psychische und physische Belastbarkeit (z. B. Bücken, Heben und Tragen, wechselndes Arbeiten im Sitzen und Stehen, längeres Arbeiten an Leichen) Beherrschung der gängigen Office-Programme Bereitschaft zum Schichtdienst sowie Einsätze an Wochenenden und Feiertagen Bereitschaft zur Ableistung von Rufbereitschaften Bereitschaft zur kurzfristigen Mehrdienstleistung Bereitschaft zur ständigen fachlichen Weiterentwicklung sowie Teilnahme an Lehrgängen   Sonstige Hinweise: Das Vorliegen gerichtlicher Vorstrafen sowie anhängiger Straf- bzw. Ermittlungs-verfahren führt zum Ausschluss vom Verfahren. Die wöchentliche Arbeitszeit in Vollzeit beträgt gemäß dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder 39 Stunden 50 Minuten. Im Rahmen der tarifrechtlichen Regelungen besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung. Die Wahrnehmung der Tätigkeit erfordert die Bereitschaft zur Ableistung von Mehrdienstleistungen auch zur Nachtzeit, an Wochenenden und Feiertagen.   Das ist uns noch wichtig: Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellten Menschen sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte.   Bewerbung: Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie unter Angabe Ihrer telefonischen Erreichbarkeiten richten Sie bitte bis zum 30.09.2024 an: https://jobs.polizei.nrw/index.php?ac=jobad&code=%2BkUNjK2pHPJ9S1YgOFXwPGgyHQJ60PEelI51IldJ2nAMR7SNLxz7qxfaByNK4pTZLa5p05Fsc9iI9Uz92zUC8wODlPh1Oh7I   Darüber hinaus kann die Bewerbung bis zum o. g. Datum auch per Post an das Polizeipräsidium Krefeld, Sachgebiet ZA 21, Nordwall 1-3, 47798 Krefeld übersandt werden. Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen.   Der Bewerbung beizufügen sind daher mindestens folgende Unterlagen: Bewerbungsanschreiben Nachweis über ein ausschreibungsrelevantes und erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) Nachweis über Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen Lebenslauf   Ohne entsprechende Nachweise können die Bewerberinnen und Bewerber bei der Vorauswahl nicht berücksichtigt werden. Die dabei ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber nehmen dann an einem Auswahlverfahren teil. Das Auswahlverfahren findet in Form eines strukturierten Interviews statt. Sofern Bewerberinnen und Bewerber die Rechte schwerbehinderter Menschen oder die Rechte gleichgestellter Menschen i. S. d. § 2 SGB IX in Anspruch nehmen möchten, werden sie gebeten, ihrer Bewerbung einen Nachweis über ihre Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Übersendung von gut lesbaren Kopien ausreicht, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Bitte verwenden Sie auch keine Bewerbungsmappen, sondern heften Sie Ihre Unterlagen lediglich zusammen.

Sachbearbeitung im Bereich Continual Service Improvement (CSI) (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Paderborn

Beweg was: Deine Arbeit macht einen Unterschied Arbeite dort, wo Du Dich wohlfühlst. Die Zutaten für die gute Arbeitsatmosphäre im RZF sind Kollegialität und Respekt, Hilfsbereitschaft, eine flache Hierarchie und kreative Freiheiten. Das sagen die, die es wissen müssen: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im RZF in einer vor kurzem durchgeführten Umfrage. Es gibt kein Gesetz, das Wohlfühlen auf der Arbeit vorschreibt. Wir finden es trotzdem besser, wenn alle gerne zur Arbeit kommen. Wir lieben Teamarbeit und gemeinsam bringen wir Deutschland nach vorne. Mach mit! Dank deiner Leistung wird die Abgabe der Steuererklärung einfacher und digitale Besuche im Finanzamt werden zum Erfolg. So trägst Du zur Digitalisierung Deutschlands bei. Deine Arbeit macht einen Unterschied. Und das ist es doch, worauf es wirklich ankommt, oder?   Passt das zu Dir? Dann unterstütze uns als Sachbearbeitung im Bereich Continual Service Improvement (CSI) (w/m/d) am Standort Düsseldorf oder Paderborn und bewirb dich bis zum 22.07.2024 unter www.bewerbung.nrw.de   Deine Aufgaben bei uns Du arbeitest in einem dynamischen Team an einer modernen Aufgabe, nämlich im IT-Service Management, speziell im Prozessteam des CSI Du lernst alle Prozesse und IT-Services in unserer Finanzverwaltung kennen – aufgesetzt nach den allgemein gültigen und üblichen ITIL-Grundsätzen und zertifiziert nach der ISO 20000 Du unterstützt dabei den Erhalt unserer ISO 20000 Zertifizierung Du hast Freude, dich in die Arbeitsabläufe im CSI-Team einzuarbeiten Du lernst auch unser Intranet und die Mitarbeit im Redaktionsteam für das sog. Service Handbuch kennen und unterstützt bei Veröffentlichungen   Deine Qualifikationen Du verfügst über ein abgeschlossenes Fachhochschul-, Bachelor- oder Diplomstudium im Bereich Informationstechnik oder in einem Studiengang mit IT-Bezug oder du hast eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Systemadministration. Wir vergleichen gleichwertige Fähigkeiten und einschlägige Berufserfahrung.   Weitere notwendige Voraussetzungen Du kennst dich mit ITIL und IT-Service Management aus Du kennst dich mit Prozessabläufen aus Du hast gute Kommunikationsfähigkeiten Du hast außerdem gute MS Office Kenntnisse   Neben dem fachlichen Know-how hast du sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Außerdem arbeitest du gerne gemeinsam mit deinen Kolleginnen und Kollegen an guten Lösungen und Innovationen.   Unser umfangreiches Weiterbildungsangebot steht dir zur Verfügung, um diese Fähigkeiten zu erlernen: Einarbeitung im Team weitere Schulungen – auch online - nach Bedarf   Deine Bewerbung Folge diesem Link und bewirb dich bis zum 22.07.2024:   https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533427   Bitte reiche folgende Unterlagen ein: Lebenslauf Nachweise über deine Schul-, Ausbildungs- und Studienabschlüsse Bei ausländischen Studienabschlüssen die Anerkennungsbescheide   Unsere Vorstellungsgespräche finden ab dem 12.08.2024 statt. Da wir unaufgefordert auf dich zukommen werden, brauchst du dich wegen einer Terminanfrage nicht bei uns zu melden.   Deine Ansprechpersonen Wenn du noch Fragen zum Bewerbungsverfahren hast, stehen dir Martha Bar, Felix Blindert und Maurice Wala von unserem Personalbereich gerne unter der Telefonnummer 0211 – 4572 1708 zur Verfügung.   Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet dir gerne das Team aus unserem Fachbereich. Andreas Hedderich      0211 – 4572 2591                        Elke Overdick               0211 – 4572 2322   Wenn du noch mehr über uns erfahren möchtest, besuche uns auf unserer Karriereseite: https://url.nrw/karriere-im-rzf Du wirst weitere Versprechen entdecken, die deinen Job im RZF so attraktiv machen. Von A wie Arbeitszeitgestaltung bis Z wie Zusatzversorgung.   Das bedeutet uns auch sehr viel Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsge­setzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 Sozialgesetzbuch IX sind erwünscht. Das Rechenzentrum der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Diese Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Das RZF ist als familienfreundliche Behörde zertifiziert (audit berufundfamilie). Daher sollten sich auch Bewerberinnen und Bewerber mit Teilzeitwünschen von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen. Tarifrechtlich werden die Stellen für Bewerberinnen und Bewerber mit Bachelorabschluss je nach individueller Qualifikation bis Entgeltgruppe 11 TV-L bewertet. Für Bewerberinnen und Bew­erber ohne Studienabschluss findet ggf. die tarifrechtlich vorgesehene Absenkung um eine Entgeltgruppe statt. Unter https://oeffentlicher-dienst.info/ findest Du nähere Informationen über den Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und zur Entgelttabelle (https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/rechner/tv-l/tr/2021?id=tv-l-2023&matrix=1). Mit dem Versenden deiner Bewerbung stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.  

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für die Forschungsförderung im Referat 324
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Sie möchten die Rahmenbedingungen in den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Kultur aktiv mitgestalten? Sie möchten zu einer offenen und innovativen Gesellschaft beitragen in der internationale Spitzenforschung und akademische Exzellenz gefördert werden? Dann werden Sie Teil des MKW um Nordrhein-Westfalen zu einem Vorreiter in der Kultur- und Forschungsförderung zu etablieren - ein Ort wo Zukunft durch Wissenschaft und Innovation geformt wird. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d) für die Forschungsförderung  (Besoldungsgruppe A 9 bis A 12 LBesO A NRW oder vergleichbare Tarifbeschäftigte) im Referat 324 „Geistes,- Sozial,- und Kulturwissenschaften, Arbeitsforschung, Verbraucherforschung, Akademien, AWK NRW“.   Wer wir sind? Innovativ, kulturbegeistert und forschungsorientiert– das verkörpert das MKW In diesem Sinne agieren wir in unserer täglichen Arbeit. Wir - das ist ein Team von ca. 420 Beschäftigten, die Tag für Tag mit Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Kreativität daran arbeiten die Rahmenbedingung für die Themengebiete Wissenschaft, Forschung, Hochschulwesen, Kultur und politische Bildung in Nordrhein-Westfalen zu verbessern. Suchen Sie einen sicheren Arbeitsplatz in einem dynamischen Umfeld, dass durch sinnvolle und zukunftsgerichtete Aufgaben geprägt ist? Dann bewerben Sie sich bei uns im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.   Welche Aufgaben erwarten Sie? Das Referat 324 beschäftigt sich im Themenfeld der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften mit einer Vielzahl spannender Aufgaben. Dazu gehören unter anderem die Förderung von Forschungsprojekten und die Unterstützung von außeruniversitären Forschungseinrichten sowie der Akademie der Wissenschaft und Künste Nordrhein-Westfalens. Sie wirken aktiv bei der Durchführung von Projektförderungen in den Forschungsbereichen der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften mit. Sie begleiten dabei den gesamten Prozess von der Antragsprüfung bis hin zu den Verwendungsnachweisen. Sie koordinieren und beraten bei institutionellen Forschungsförderungen. Sie sorgen für den reibungslosen Ablauf der Wissenschaftsakademien und stehen diesen Einrichtungen als Ansprechperson im MKW zur Verfügung. Sie betreuen Forschungseinrichtungen und beraten dabei auch in gesellschaftsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen (z.B. Jahresabschlüsse, Wirtschaftspläne). Sie bereiten Entscheidungsvorlagen für die Hausleitung vor.    Was bringen Sie mit? bei Beamtinnen oder Beamten Es wird die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt erwartet (ehemalige Laufbahn des gehobenen Dienstes, z.B. ein Abschluss als Diplom-Verwaltungs(betriebs)wirt/-in bzw. ein entsprechender Bachelor-Abschluss mit Laufbahnbefähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst in der kommunalen oder staatlichen Verwaltung). Bei entsprechenden Leistungen bestehen grundsätzlich Entwicklungsmöglichkeiten bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 13 LBesO A NRW (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt), die nicht zwingend an einen Dienstpostenwechsel geknüpft sind.    bei Tarifbeschäftigten Einen Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in (vergleichbare Qualifikation einer Beamtin oder eines Beamten – ehemals Angestelltenlehrgang zwei). Es erfolgt die Eingruppierung inkl. Stufenzuordnung gem. § 16 Abs. 2 oder 2a TV-L (Entgeltgruppe 9 bis 11 TV-L). oder Ein abgeschlossenes Bachelorstudium insbesondere der Fachrichtungen Verwaltungswissenschaft, Betriebswirtschaft oder Wirtschaftswissenschaft. In diesem Fall ist zusätzlich eine mindestens 2-jährige hauptberufliche Tätigkeit als Sachbearbeiter in der öffentlichen Verwaltung oder in vergleichbaren Tätigkeitsfeldern außerhalb des öffentlichen Dienstes erforderlich.   Bei entsprechender Entwicklung des Arbeitsplatzes bestehen bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen grundsätzlich Entwicklungsmöglichkeiten, welche nicht zwingend an einen Dienstpostenwechsel geknüpft sind. Kenntnisse auf dem Gebiet des Zuwendungsrechts, des Haushaltsrechts sowie betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sind von Vorteil Interesse an den Themenfeldern der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften oder die Bereitschaft, sich in verschiedene Rechtsgebiete einzuarbeiten, z.B. auch Gesellschaftsrecht gute Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Software (Outlook, Word, Excel) eigenständige, strukturierte und vorausschauende Arbeitsweise Kooperationskompetenz (Team- und Konfliktfähigkeit) hohe Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft überdurchschnittliches mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen    Was bieten wir Ihnen? Attraktive Vergütung: Entwicklungsmöglichkeiten auf Sachbearbeiterebene bis zur Besoldungsgruppe A 13 Work-Life-Balance: Moderne Arbeitszeitgestaltung, um Beruf und Privatleben im Rahmen der dienstlichen Belange zu vereinbaren (bis zu 70% Home Office, flexible Arbeitszeitgestaltung) Langzeitarbeitskonten: Möglichkeit einer lebensphasengerechten Arbeitszeitgestaltung durch Langzeitarbeitskonten individuelles Onboarding: Teilnahme am Programm „Start im MKW“ gesunder Arbeitsplatz: ein breites Angebot im Rahmen des Behördlichen Gesundheitsmanagements z.B. durch Firmenfitnesskooperationen berufliche Entwicklung: ein attraktives Fortbildungsangebot für die Entwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen attraktiver Standort: gute ÖPNV- und Verkehrsanbindung sowie kostenlose Parkplätze im Düsseldorfer Zentrum Sicherheit: eine sichere und leistungsgerechte Vergütung inkl. einer Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte Rotation: interessante Verwendungsmöglichkeiten in den verschiedenen Abteilungen unseres Haues im Rahmen Ihrer individuellen Personalentwicklung    Was uns wichtig ist? Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Einwanderungsgeschichte, Religion, Weltanschauung sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir wertschätzen Vielfalt und freuen uns insbesondere auf eine entsprechende Bereicherung unseres Kollegiums. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Unterschiedliche Teilzeitmodelle sind unter Berücksichtigung der Anforderungen an die ausgeschriebenen Stellen möglich. Wir sehen uns der Gleichstellung von schwerbehinderten Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen i.S.d. § 2 Abs. 3 SGB IX in besonderer Weise verpflichtet und begrüßen deshalb ausdrücklich entsprechende Bewerbungen.    Sie sind interessiert und wollen Teil unseres Teams werden? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über weitere Qualifikationen, ggfls. Informationen über Schwerbehinderung oder Gleichstellung) bis zum 05. August 2024 mit dem Betreff „Bewerbung SB 324“ an das Postfach karriere@mkw.nrw.de. Unvollständige Bewerbungen können im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden Bitte reichen Sie ausschließlich Unterlagen ein, welche nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden können. Das Auswahlverfahren wird am Mitte August 2024 stattfinden.   Sie haben noch Fragen? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Zu dem Bewerbungsverfahren: Herr Niggemann (0211 896 4251) Zu den Aufgaben: Frau Baron (0211 896 4397)   Elektronische Zugänge zur geschützten Kontaktaufnahme: poststelle@mkw-nrw.de-mail.de poststelle@mkw.sec.nrw.de

Sachbearbeitung (m/w/d) im Kraftfahrzeugwesen (EG 9a TV-L)
Land Nordrhein-Westfalen
Oberhausen

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist beim Polizeipräsidium Oberhausen eine unbefristete Vollzeitstelle (39,83 Wochenstunden) als Sachbearbeitung (m/w/d) im Kraftfahrzeugwesen (EG 9a TV-L) zu besetzen. Die Stelle befindet sich im Sachgebiet ZA 3.2.   Diese Aufgabenschwerpunkte erwarten Sie: Verwaltung der Dienst-Kfz Inaugenscheinnahme, Bewertung und Verwaltung des Fuhrparks Bedarfsermittlung, Verteilung, Korrespondenz mit Vertragsfirmen Führen von Bestandsübersichten Führen der Kfz-Akten Aussonderung Schadensmanagement/Meldung von Kennzahlen in einem polizeieigenen Informationssystem   Sachbearbeitung im Kfz-Service Rechnungseingangsprüfung und -bearbeitung im Buchungssystem EPOS Abwicklung der Werkstattsteuerung im Buchungssystem EPOS Anlagenbuchhaltung/Lagerbuchhaltung Einholen und Bewerten von Angeboten Schriftverkehr mit Landesoberbehörden Controlling Teilnahme an Einsätzen auch außerhalb der Regelarbeitszeit Mitwirkung an fachspezifischen Dienstanweisungen u. anderen Regelungen   Aufgaben des Inneren Dienstes für das Dezernat ZA 3/Sachgebiet ZA 3.2 Krank-/Gesundmeldung Urlaubsplanung Koordination der Fortbildungsplanung und -durchführung Bewerten und Steuern des Postfachs des Dezernats und der Papierpost    Was wir zwingend erwarten:  abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter oder Bürokauffrau/Bürokaufmann oder  abgeschlossene Ausbildung im Kfz-Handwerk mit kaufmännischer Zusatzqualifikation (z.B. Automobilkauffrau/Automobilkaufmann, Betriebswirt des Handwerks o.ä.) sowie  Führerschein Klasse B    Was wir uns wünschen:   gute deutsche sprachliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit   fundierte Kenntnisse in den Bereichen Anlagen-/Lagerbuchhaltung und Rechnungswesen (z. B. EPOS)   Kenntnisse in der Aufbau- und Ablauforganisation einer Polizeibehörde   gute MS-Office- Kenntnisse   Kenntnisse im Umgang mit Videokonferenzsystemen   Das ist Ihr Profil: Persönliche Kompetenzen   Lernbereitschaft,   Flexibilität im Handeln   Eigenständigkeit   Ergebnisorientierung/Leistungsmotivation.   Innovationsfähigkeit   Aufgabenbezogene Kompetenzen   Organisations- und Planungsfähigkeit   Fachwissen   Soziale Kompetenzen   Kommunikationsfähigkeit,   Konfliktfähigkeit und   Teamfähigkeit   Das bieten wir Ihnen:   Aufgabenvielfalt,   sinnvolle, gesellschaftlich relevante Tätigkeit,   gute Fortbildungsmöglichkeiten,   flexible Arbeitszeitmodelle,   gute Vereinbarkeit von Familie & Beruf und   Jobsicherheit.   Betriebliche Altersvorsorge   Wir haben Ihr Interesse geweckt? Ihre vollständige Bewerbung übersenden Sie bitte bis spätestens zum 09.08.2024. Eine Bewerbung ist ausschließlich per E-Mail (Anhänge in einer pdf-Datei) an BWB.Oberhausen@polizei.nrw.de unter Angabe des Stichwortes ‚SB Fahrzeugwesen‘ möglich. Unvollständige Bewerbungen werden im Verfahren nicht berücksichtigt.   Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei:  Bewerbungsanschreiben,  Lebenslauf,  Nachweis Ihrer abgeschlossenen Ausbildung,  ggf. Kopie einer in Deutschland ausgestellten Gleichwertigkeitsbescheinigung     über ausländische Bildungsnachweise,  Kopie der Fahrerlaubnis Klasse B,  Zertifikate über Zusatzqualifikationen/Fortbildungen/Lehrgänge,  ggf. Arbeitszeugnisse und  ggf. ein Nachweis über eine Schwerbehinderung/Gleichstellung.   Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie gerne an! Fragen zur Stelle: Frau Kupper Tel. 0208/826-3300 Fragen zum Verfahren: Frau Finke Tel. 0208/826-3212    Hinweise Der Arbeitsplatz befindet sich in der Liegenschaft Duisburger Str. 375, Gebäude G. Das Polizeipräsidium Oberhausen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Personen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen gleichgestellte Menschen. Zudem wendet sich diese Ausschreibung ausdrücklich auch an Menschen mit einer Migrationsgeschichte. Eine Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich. Mit der Einsendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer erhobenen Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens durch das Polizeipräsidium Oberhausen einverstanden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Die Datenschutz-Information finden Sie im Anhang. Bitte geben Sie in Ihrem Anschreiben Ihren frühesten Eintrittstermin an. Wenn Sie bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, dann ist in der Bewerbung das Einverständnis zur Anforderung der Personalakte zu erklären. Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. In das mindestens zweistufige Auswahlverfahren werden Elemente des "Assessment-Center-Verfahrens" integriert. Es sind beispielsweise Arbeitsproben möglich. Die Bewerbenden sollen dabei zeigen, wie professionell sie in künftigen Berufssituationen handeln.

Sachbearbeitung (m/w/d) Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Bochum
Land Nordrhein-Westfalen
Bochum

Die Lehrerausbildung findet in Nordrhein-Westfalen in der zweiten Phase – dem Vorbereitungsdienst nach der universitären Ausbildung – an Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) und Schulen statt. In Kooperation mit den Schulen als zweitem Ausbildungsort organisiert das ZfsL die schulpraktische Lehrerausbildung und führt diese durch. Das ZfsL und die Schulen arbeiten im Interesse der Ausbildung zusammen. Zum Abschluss des inzwischen 18-monatigen Vorbereitungsdienstes wird die Staatsprüfung vor dem Landesamt für Qualitätssicherung und Informationstechnologie der Lehrerausbildung (LAQUILA) NRW abgelegt. Die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung im Regierungsbezirk Arnsberg sind Einrichtungen des Landes NRW im Bereich der Lehrerausbildung und nachgeordnete Dienststellen der Bezirksregierung Arnsberg. Sie wollen einen aufregenden Beruf mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten? Dann werden auch Sie Teil unseres Teams! Die Bezirksregierung Arnsberg sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt für das Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung am Dienstort Bochum eine Sachbearbeitung (m/w/d) (Entgeltgruppe EG 8 der EntgeltO zum TV-L)  Die ausgeschriebene Stelle ist befristet bis zum 31.07.2025.   Ihre Aufgaben Zu den Aufgabenschwerpunkten zählen im Wesentlichen: Zuarbeiten für ZfsL-Leitung, Seminarleitungen und Verwaltung, dies umfasst insbesondere die Unterstützung bei folgenden Tätigkeiten: Vorbereitung der Neueinstellungen von Lehramtsanwärter*innen, Vorbereitung und Unterstützung bei der Durchführung der Staatsprüfungen, Bearbeitung ausbildungs- und personalrelevanter Vorgänge in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung, dem LAQUILA NRW, den Ausbilder*innen und den Ausbildungsschulen, Pflege der ZfsL-Daten mit einem elektronischen Verwaltungsprogramm, Abwicklung des Publikumsverkehrs mit Lehramtsanwärter*innen, Seminarausbilder*innen, Ausbildungsschulen und Kooperationsinstitutionen, Erledigung von Korrespondenz, Pflege und Übersicht des Kalenders und Raumplanes. Vertretungstätigkeiten für die anderen Mitarbeiter*innen in der Verwaltung, Beschaffung und Verwaltung von Büro- und Moderationsmaterialien, Vorbereitung und Betreuung von Seminar- und Sozialräumen.   Ihr fachliches Profil Bewerberinnen und Bewerber müssen über folgende Voraussetzung verfügen: erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Angestelltenlehrgang I oder vergleichbar bzw.  abgeschlossene Laufbahnprüfung für den allgemeinen, nichttechnischen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt bzw. abgeschlossene Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement oder vergleichbar.  Wünschenswert wäre darüber hinaus eine mehrjährige berufliche Erfahrungen in Büro- oder Verwaltungstätigkeiten in Verwaltungsbehörden, Schulbehörden, Hochschulen oder Schulen. Unabhängig von den vorgenannten Qualifikationen werden Bewerbungen von Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und mindestens 2-jähriger Berufserfahrung in einem Schulsekretariat oder einem Geschäftszimmer eines ZfsL berücksichtigt.    Ihr persönliches Profil Aufgrund der vielschichtigen Aufgabenstellung sollten folgende Eigenschaften zu Ihren Stärken zählen: sehr gute organisatorische Fähigkeiten, sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift, gute Kenntnisse in allen Office-Programmen (vor allem Word- und Excel), Bereitschaft zur Einarbeitung in das Verwaltungsprogramm ADELE, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Offenheit und Freundlichkeit.   Wir bieten Ihnen Spannende Themen! Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege! Individuelle Entwicklung! Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1000 Seminaren u. a. in der Fortbildungsakademie des Landes NRW. Einen zuverlässigen Arbeitgeber! https://karriere.nrw/das-land-als-arbeitgeber   Wollen Sie ein Teil unseres Teams werden? Dann reichen Sie Ihre vollständige Bewerbung bitte unter folgendem Link bis zum 18.08.2024 über unser online-Bewerbungsportal ein: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533496 Hinweis: Im Rahmen der online-Bewerbung werden Ihnen u.a. einige Fragen zu Ihrem bisherigen beruflichen Werdegang gestellt. Bitte halten Sie außerdem Ihren Lebenslauf, ein Motivationsschreiben sowie Ausbildungsnachweis(e) und ggf. Arbeitszeugnisse als PDF-Dokumente mit jeweils maximal 10 MB bereit.   Bei Fragen zu fachlichen Inhalten steht Ihnen Frau Schwill beim ZfsL Bochum (Tel.: 0234/14755) und bei Fragen zum Bewerbungsverfahren Frau Neuhaus bei der Bezirksregierung Arnsberg (Tel.: 02931/82 -2104) zur Verfügung.   Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens bei der Bezirksregierung Arnsberg automatisiert weiterverarbeiten, speichern und übermitteln. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.   Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher sind wir an der Bewerbung von entsprechend qualifizierten Frauen besonders interessiert. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen die Bewerbung von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten behinderten Menschen nach Maßgabe des SGB IX. Kulturelle Vielfalt ist uns in der Landesverwaltung wichtig, daher freuen wir uns ebenfalls über Bewerbungen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte.   Wir freuen uns auf Sie!   www.bra.nrw.de

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Freie Heilfürsorge (w/m/d) - befristet für zwei Jahre in Duisburg
Land Nordrhein-Westfalen
Duisburg

Für Sicherheit sorgen mit Sicherheit im Job Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Freie Heilfürsorge (w/m/d)   – befristet für zwei Jahre in Duisburg   Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrer neuen Aufgabe Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit in unserem Land. Bei der Service- und Technikbehörde der Polizei NRW spielen Sie die Hauptrolle – egal ob mit oder ohne Uniform – Sie sorgen für mehr Sicherheit in NRW. Starten Sie in einem unserer vielfältigen technischen oder kaufmännischen Bereiche wie beispielsweise der IT, dem Rechts- oder Ingenieurwesen. Machen Sie einen tollen Job hinter den Kulissen und arbeiten Sie mit uns an spannenden und vielseitigen Aufgaben beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW!   Wir sorgen für: Einen sinnstiftenden Arbeitsplatz Mobiles Arbeiten und eine optimale Work-Life-Balance (auch Teilzeit möglich) Kooperationen mit Familienserviceeinrichtungen Zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten Vielfältige Sport- und Gesundheitsangebote Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen   Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.   Ihre neuen Aufgaben: Sie bearbeiten Rechnungen und prüfen diese auf Vollständigkeit hinsichtlich der Fristen, Angaben und Anlagen sowie auf ihre Bearbeitungsfähigkeit Sie korrigieren die Rechnungen, wenn nötig, und zeichnen sie sachlich und rechnerisch richtig Sie führen, sofern notwendig, Rückforderungen durch und überwachen diese Sie korrespondieren mit Leistungserbringern und Polizeivollzugsbeamten und rechnen Gutachten nach GOÄ ab Was Sie mitbringen müssen: Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte/ Sozialversicherungsfachangestellter oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit Weiterbildung zur Sozialversicherungsfachwirtin/ zum Sozialversicherungsfachwirt      ​​​​​​​oder Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Kauffrau/ Kaufmann im Gesundheitswesen oder abgeschlossene Berufsausbildung mit Weiterbildung zur Fachwirtin/ zum Fachwirt im Gesundheitswesen      oder Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Fachrichtung Gesundheitsmanagement oder einer vergleichbaren Fachrichtung Wünschenswert wäre: Sie haben Kenntnisse bzw. die Bereitschaft zur Einarbeitung in die Freie Heilfürsorgeverordnung der Polizei NRW (FHVOPol), SGB V, Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ), einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM), Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ), einheitlicher Bewertungsmaßstab für zahnärztliche Leistungen (BEMA), die International Classification of Diseases (ICD-10 Code), Beamtenversorgungsgesetz (Dienstunfallfürsorge) / Heilverfahrensverordnung NRW Sie bringen die Bereitschaft mit, sich in fachspezifische IT-Systeme (HASy) und in entsprechende Erlasse des Ministeriums des Innern, sowie in Verträge des Landes NRW für die freie Heilfürsorge einzuarbeiten Sie sind es gewohnt, sich und Ihre Arbeit selbständig zu strukturieren, sind sehr zuverlässig und bringen eine hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit mit Sie sind ein Teamplayer, können offen und situationsangepasst kommunizieren und können sich – sowohl schriftlich als auch mündlich – gut ausdrücken Durchsetzungsfähigkeit und Verhandlungsgeschick zeichnen Sie aus – ebenso wie die Fähigkeit zu konzeptionellem, fächerübergreifendem und ergebnisorientiertem Denken Sie bringen gute planerische und analytische Fähigkeiten und eine strukturierte Arbeitsweise mit   Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet!   Richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte in deutscher Sprache (beruflicher Werdegang, Arbeitszeugnisse, Qualifikationen usw.) bis zum 09.08.2024 unter Angabe der Geschäftsnummer 172/23a - TD13.2 an karriere.lzpd@polizei.nrw.de Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!   Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich gern an: Frau Miriam van de Sand 0203/4175-13000, für fachliche Fragen Frau Annika Stern 0203/4175-72112, für Fragen zum Bewerbungsverfahren   Vergütung: Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 9a TV-L ist möglich. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet.   Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (m/w/d) im Bereich der IT
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Bei dem Oberlandesgericht Köln ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle von einer Sachbearbeiterin / einem Sachbearbeiter im Bereich der IT   zu besetzen. Beim Oberlandesgericht Köln sind am Standort Köln ca. 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Darüber hinaus gehören zum Bezirk des Oberlandesgerichts noch drei Landgerichte (Köln, Bonn und Aachen) sowie 23 Amtsgerichte. Für den gesamten Bereich mit nahezu 1.000 Richterinnen und Richtern, 700 Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern sowie 3000 weiteren Beschäftigten ist das IT- Dezernat zuständig. Wir sorgen gemeinsam mit unserem justizeigenen IT-Dienstleister dafür, dass die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für eine moderne und effektive Rechtsprechung bereitgestellt werden. Dabei befindet sich die Justiz gerade in einem historischen Umbruch, weil sie Abschied von der Papierwelt nimmt. Die Parteien bzw. die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte können mit dem Gericht elektronisch kommunizieren (elektronischer Rechtsverkehr) und die Bearbeitung im Gericht wird ebenfalls auf elektronische Medien umgestellt (elektronische Akte). Für unser IT-Dezernat suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine Sachbearbeiterin bzw. einen Sachbearbeiter.   Zu den Aufgaben gehören im Wesentlichen: Unterstützung der/des Informationssicherheitsbeauftragten des Oberlandesgerichts Köln, insbesondere Aufbau und Weiterentwicklung eines Informationssicherheitsmanagement – Systems (ISMS) orientiert am BSI-Grundschutz sowie eines Datenschutzmanagement – Systems (DSMS) Bearbeitung von Informationssicherheitsvorfällen Aufgreifen und Weiterentwicklung sicherheitsrelevanter IT-Themen Initiierung, Koordination und Durchführung von Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen zur Informationssicherheit und zum Datenschutz Arbeiten in interdisziplinären Teams mit Kolleginnen und Kollegen aus der Rechtsprechung, der Verwaltung sowie der IT   Die Bewerberin/der Bewerber sollte über folgende Kenntnisse, Fähigkeiten und Qualifikationen verfügen: Abgeschlossenes einschlägiges Studium im Bereich Informatik bzw. Wirtschaftsinformatik, öffentliche Verwaltung oder ein vergleichbarer Abschluss (Bachelor oder vergleichbarer FH-Abschluss) Erste Erfahrungen im Kontext Informationssicherheit und Datenschutz sind begrüßenswert, allerdings keine Grundvoraussetzung Bereitschaft zur Einarbeitung in die relevanten Sach- und Rechtsgebiete der Informationssicherheit und des Datenschutzes Konzeptionelle Fähigkeiten bei der Bearbeitung technisch und organisatorisch komplexer Sachverhalte sowie analytisches Denkvermögen Souveräne, verbindliche und präzise Kommunikation in Wort und Schrift Selbstständiges ziel- und ergebnisorientiertes Arbeiten Team- und Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit Geschick in der Organisation und Unterstützung bei der Einführung neuer Projekte Gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Anwendungen Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Eigeninitiative   Engagement ist uns wichtig, deshalb bieten wir: Abwechslungsreiche und interessante Aufgaben in einem aufgeschlossenen, motivierten Team Persönliche Entwicklung durch gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote Möglichkeiten zur Entwicklung innerhalb der Justiz Mitgestaltung des Arbeitsplatzes und Flexibilität bei den Arbeitszeiten Möglichkeiten zur Telearbeit Einen unbefristeten Arbeitsvertrag Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in der Entgeltgruppe TV-L 10.   Die Bewerbung (inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen etc.) kann per E-Mail oder schriftlich eingereicht werden: Der Präsident des Oberlandesgerichts Köln Dezernat 2B  z. Hd. Frau Buslei Reichenspergerplatz 1 50670 Köln dezernat2b@olg-koeln.nrw.de   Bei Fragen zum Einsatzgebiet und Anforderungsprofil wenden Sie sich bitte an den angegebenen Ansprechpartner. 

Sachbearbeiter*in ungeplante Bauunterhaltung
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 60 -Immobilienwirtschaft- eine*n Sachbearbeiter*in ungeplante Bauunterhaltung Entgeltgruppe 11 TVöD/ING bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesO | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 18.08.2024 | Kennziffer: 2024-61-60-TD-IV | Mobiles Arbeiten möglich Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Im Sachgebiet 60-4-1-1 -Bauunterhaltung Team 1- werden im Rahmen der Instandhaltung alle Sofortmaßnahmen umgesetzt, die zur Sicherstellung des Gebäudebetriebs notwendig sind. Die Mitarbeitenden sind die direkten Ansprechpartner*innen der Gebäudenutzer*innen bei baulichen Mängeln bzw. baulichen Anforderungen. Hauptaufgaben sind die Umsetzung von Sofortreparaturen und die Maßnahmen der Instandsetzung. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Lindenallee 59-67, 45127 Essen). Mitarbeitende mit Außendiensttätigkeit erhalten für ihr Kraftfahrzeug einen Stellplatz in der Umgebung. Sie verstärken das Team Bauunterhaltung bei diesen Aufgaben:Sie sind verantwortlich für die Planung, Bauleitung und Abrechnung von Hochbaumaßnahmen Vorbereitung und Mitwirkung bei Vergaben sowie Erstellung von Ausschreibungen Sie sind für die Objektbetreuung, Dokumentation und Rechnungsbearbeitung verantwortlich Überwachung und Koordinierung externer Architektur- und Ingenieurbüros gehört ebenfalls zu ihren Aufgaben Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium der Architektur, des Bauingenieurwesens oder eines vergleichbaren Studienganges Sichere Anwendung und Auslegung von Gesetzen, Normen und Vorschriften, insbesondere Prüfverordnung, Sonderbauverordnung, Landesbauordnung (BauO NRW), LAR, LüAR NRW Kommunikations- und Teamfähigkeit Selbstständiges und strukturiertes Arbeiten Zeichenkenntnisse mit dem Programm Nemetschek sind wünschenswert Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) sowie die Bereitschaft, gegen Aufwandsentschädigung, den eigenen PKW für die Aufgabenerledigung einzusetzen Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Eigenständigkeit I Leistungsbereitschaft Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit I Konfliktfähigkeit Methodenkompetenz: Konzeptionelles Arbeiten I Organisationsvermögen I Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie von der Möglichkeit eines Informationsgespräches Gebrauch machen, um sich über Inhalt und Anforderung des Aufgabengebietes auch persönlich zu informieren:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Herrn Rotthäuser, Telefon: 0201/88- 60 460, Fachbereich 60 -Immobilienwirtschaft-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Schröder, Telefon: 0201/88-10 212, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 18.08.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 589.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für die Gruppe 12 „Bauangelegenheiten der Hochschulen, Studierendenwerke, Großgeräte“
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ist mit seinen sechs Abteilungen für die Hochschul- und Forschungspolitik, die Kultur sowie für die Weiterbildung und die Landeszentrale für politische Bildung zuständig. Es gestaltet die Rahmenbedingungen für die leistungsstarke und differenzierte Hochschullandschaft des Landes und leistet mit seiner Forschungsförderung einen Beitrag zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft. Im Dialog und auf der Grundlage transparenter Förderung trägt das Ministerium dazu bei, Kunst und Kultur allen Menschen in Nordrhein-Westfalen zugänglich zu machen und stärkt damit die kulturelle Entwicklung des Landes nachhaltig. Haben Sie Interesse daran, die Arbeit in einer obersten Landesbehörde kennenzulernen und einen aktiven Beitrag zur Weiterentwicklung der Hochschullandschaft in Nordrhein-Westfalen zu leisten? Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2026 eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (w/m/d) für die Gruppe 12 „Bauangelegenheiten der Hochschulen, Studierendenwerke, Großgeräte“.   Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an tarifbeschäftigte Personen der Entgeltgruppen 9b – 11 des TV-L oder vergleichbarer Tarifverträge sowie an derzeit nicht im Landesdienst beschäftigte, nicht verbeamtete Personen.   Welche Aufgaben erwarten Sie? Sie betreuen die Ihnen zugeordneten Hochschulen in Bauangelegenheiten Sie bearbeiten die Haushaltsangelegenheiten für die Baumaßnahmen der Hochschulen Sie identifizieren und priorisieren die Bauinvestitionsbedarfe der Hochschulen Sie initiieren die Baumaßnahmen durch Mittelbereitstellung Sie begleiten und überwachen die Maßnahmen in enger Abstimmung mit dem BLB NRW und dem Ministerium der Finanzen NRW Sie bereiten Termine für die Hausleitung vor   Was bringen Sie mit? Einen Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in (vergleichbare Qualifikation einer Beamtin oder eines Beamten – ehemals Angestelltenlehrgang zwei). Es erfolgt die Eingruppierung inkl. Stufenzuordnung gem. § 16 Abs. 2 oder 2a TV-L (Entgeltgruppe 9 bis 11 TV-L).  oder Ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaft, Verwaltungswissenschaft oder vergleichbares sowie zusätzlich eine mindestens 2-jährige hauptberufliche Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung oder in vergleichbaren Tätigkeitsfeldern außerhalb des öffentlichen Dienstes. Sie haben Kenntnisse auf dem Gebiet des Zuwendungsrechts sowie des Haushaltsrechts. Sie zeichnen sich durch eine hohe Kooperationskompetenz (Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit) sowie soziale Kompetenz aus. Sie bringen eine überdurchschnittliche Leistungs- und Einsatzbereitschaft mit. Sie verfügen über ein gutes Zeitmanagement und arbeiten systematisch, verantwortungsvoll, eigenständig und vorausschauend. Sie besitzen ein überdurchschnittliches mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Sie weisen sehr gute Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Software, insbesondere in Excel auf.   Was bieten wir Ihnen? Work-Life-Balance: Moderne Arbeitszeitgestaltung, um Beruf und Privatleben im Rahmen der dienstlichen Belange zu vereinbaren (bis zu 70% Home Office, flexible Arbeitszeitgestaltung) individuelles Onboarding: Teilnahme am Programm „Start im MKW“ gesunder Arbeitsplatz: ein breites Angebot im Rahmen des Behördlichen Gesundheitsmanagements z.B. durch Firmenfitnesskooperationen berufliche Entwicklung: ein attraktives Fortbildungsangebot für die Entwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen attraktiver Standort: gute ÖPNV- und Verkehrsanbindung sowie kostenlose Parkplätze im Düsseldorfer Zentrum Sicherheit: eine sichere und leistungsgerechte Vergütung inkl. einer Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte   Was uns wichtig ist? Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Einwanderungsgeschichte, Religion, Weltanschauung sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir wertschätzen Vielfalt und freuen uns insbesondere auf eine entsprechende Bereicherung unseres Kollegiums. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Unterschiedliche Teilzeitmodelle sind unter Berücksichtigung der Anforderungen an die ausgeschriebene Stelle möglich. Wir sehen uns der Gleichstellung von schwerbehinderten Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen i.S.d. § 2 Abs. 3 SGB IX in besonderer Weise verpflichtet und begrüßen deshalb ausdrücklich entsprechende Bewerbungen.   Sie sind interessiert und wollen Teil unseres Teams werden? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über weitere Qualifikationen, ggfls. Informationen über Schwerbehinderung oder Gleichstellung) bis zum 08. August 2024 mit dem Betreff „Bewerbung SB 12“ an das Postfach karriere@mkw.nrw.de. Unvollständige Bewerbungen können im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden Bitte reichen Sie ausschließlich Unterlagen ein, welche nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden können. Das Auswahlverfahren wird voraussichtlich in der 34./35. Kalenderwoche stattfinden.   Sie haben noch Fragen? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Zu den Aufgaben:                          Frau Dr. Scheermesser (0211 896 4378) Herr Dr. Schulenburg (erreichbar in KW 31 & 32 - 0211 896 4358) Zu dem Bewerbungsverfahren:     Herr Niggemann (0211 896 4251)   Elektronische Zugänge zur geschützten Kontaktaufnahme: poststelle@mkw-nrw.de-mail.de poststelle@mkw.sec.nrw.de

Sachbearbeiter*in für das Gesamtkonzept Kulturelle Bildung der Stadt Essen
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 41 -Kulturamt- ab dem 09.09.2024 eine*n Sachbearbeiter*in für das Gesamtkonzept Kulturelle Bildung der Stadt Essen Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesO | Vollzeit | befristet für die Dauer eines Jahres | Bewerbungsfrist: 28.07.2024 | Kennziffer: 2024-75-41-SD | Mobiles Arbeiten möglich Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Essen ist eine Metropole, Konzern- und Messestadt, Hochschulstandort und Sitz herausragender und bundesweit bekannter Kultureinrichtungen, wie beispielweise des UNESCO-Welterbe Zollverein, des Museum Folkwang oder der Philharmonie Essen. Gemeinsam mit den Städten des Ruhrgebiets war Essen im Jahr 2010 Kulturhauptstadt Europas. Im Jahr 2017 wurde Essen zur Grünen Hauptstadt Europas ernannt. Das Kulturamt der Stadt Essen ist zuständig für die Angebotsvielfalt, Weiterentwicklung und Vermittlung der Kultur in dieser Stadt. Einen großen Stellenwert und immer mehr Bedeutung nimmt die Kulturelle Bildung ein. Das Kommunale Gesamtkonzept für Kulturelle Bildung in Essen wird in dieser Stelle gebündelt und gesamtstädtisch weiterentwickelt. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Pferdemarkt 6, 45127 Essen). Sie verstärken das Team des Kulturamtes bei diesen Aufgaben:Weiterentwicklung eines gesamtstädtischen Konzeptes bzw. einer Strategie für kulturelle Bildung in Essen Umsetzung und Vernetzung einer gesamtstädtischen Struktur der kulturellen Bildung innerhalb von Fachtagungen, Gremien und Schulungen Platzierung des Querschnittsthemas in anderen städtischen Konzepten (z.B. Interkultur, Inklusion sowie Antisemitismus) Vernetzung und Nutzung bestehender Kulturangebote im Bereich der Freien Szene auf regionaler, überregionaler sowie internationaler Ebene, der Bildungseinrichtungen und der offenen Kinder- und Jugendarbeit Leitung verwaltungsinterner Projektgruppen und Organisation/Durchführung von Veranstaltungen Erstellung von Vorlagen für politische Gremien Erschließung von Fördermöglichkeiten auf kommunaler-, Landes- und Bundesebene Dieses Profil zeichnet Sie aus:Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium im Bereich Kulturwissenschaften, Kulturpädagogik oder in einem vergleichbaren Studiengang Erfahrung in der Akquise und Abwicklung von Drittmitteln sowie Begleitung von Prozessen Kenntnisse der Pädagogik und Sozialwissenschaften sind wünschenswert Erfahrung im Bereich der Netzwerkarbeit Verständnis für kulturelle Prozesse Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Eigenständigkeit I Entscheidungsvermögen I Leistungsbereitschaft Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit I Einfühlungsvermögen I Führungskompetenz I Konfliktfähigkeit I Überzeugungskraft Methodenkompetenz: Innovatives Denken I Konzeptionelles Arbeiten I Organisationsvermögen Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Frau Herzberg, Telefon: 0201/88-41000, Fachbereich 41 -Kulturamt-.   Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Gadzia, Telefon: 0201/88-10 252, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28.07.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiter*innen Qualitäts- und Wissensmanagement
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 33 -Einwohneramt- mehrereSachbearbeiter*innen Qualitäts- und Wissensmanagement Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesO | Voll- und Teilzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 28.07.2024 | Kennziffer: 2024-39-33-VE-II | Mobiles Arbeiten möglich Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Gildehofstr. 2, 45127 Essen) und bietet Ihnen in der Essener Innenstadt ein attraktives Arbeitsumfeld in verkehrsgünstiger Lage. So finden Sie diverse Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs (u.a. auch Hbf. Essen), vielfältige Einkaufsmöglichkeiten sowie Parkmöglichkeiten in verschiedenen Parkhäusern in unmittelbarer Nähe. Das ServiceCenter Essen (SCE) ist eine sich dynamisch entwickelnde und agil handelnde Abteilung des Einwohneramtes und der zentrale Zugangskanal für Bürgerinnen*Bürger sowie Unternehmen für die Beauskunftungen zu Verwaltungsdienstleistungen jeglicher Art. Sie verstärken das Team im ServiceCenter Essen bei diesen Aufgaben:Einführung, Fortführung und Evaluierung von Qualitätsmanagement-Elementen Weiterentwicklung des Wissensmanagements sowie Konzeptionierung und Durchführung von Schulungen Evaluation und Weiterentwicklung der bereits vorhandenen Schulungskonzepte sowie Anpassung der Inhalte an sich weiterentwickelnde Onlinedienstleistungen im Rahmen der OZG-Lotsenfunktion (Onlinezugangsgesetzes) Konzeptionelle Mitarbeit bei der Übernahme weiterer Hotlines Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium zum*zur Bachelor of Laws / Arts (FHöV/HSPV) oder Diplom- Verwaltungswirt*in (FHöV/HSPV) jeweils der Fachrichtung Kommunalverwaltung bzw. abgeschlossener Verwaltungslehrgang II Sichere Anwendung der MS-Office-Produkte Gutes Verständnis für technische Zusammenhänge und Problemstellungen Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Auffassungsgabe I Belastbarkeit I Einfallsreichtum I Selbständigkeit Soziale Kompetenz: Empathie I Kontaktfähigkeit I Konfliktfähigkeit I Umgangsform Methodenkompetenz: Innovatives Denken I Konzeptionelles Arbeiten I Planungsvermögen I Überblick Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Frau Rengel, Telefon: 0201/88-33 310, Fachbereich 33 -Einwohneramt-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Hesmert, Telefon: 0201/88-10 234, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28.07.2024 über unser Onlineformular. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiter*in Dienstreisemanagement
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Die Technische Universität Dortmund ist eine dynamische forschungsorientierte Universität mit 17 Fakultäten in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Auf unserem internationalen Campus leisten rund 6 700 Beschäftigte täglich einen Beitrag, um drängende Fragen der Gegenwart und der Zukunft zu lösen. Offenheit und Vielfalt prägen nicht nur das Miteinander in Forschung und Lehre, sondern auch in Technik und Verwaltung. Sachbearbeiter*in Dienstreisemanagement Diese Stelle ist im Dezernat Personal in der Abteilung Professuren, verbeamtetes Personal, Nebengebiete zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe 9a TV-L vergütet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich. IHRE AUFGABEN: Beratung der Reisenden bezogen auf verschiedene Reisekostenangelegenheiten, u. a. hinsichtlich der Planung, Durchführung und Abrechnung von Dienstreisen Prüfung eingehender Anträge hinsichtlich Vollständigkeit, Plausibilität und Richtigkeit eigenständige Ermittlung und Festsetzung der zu erstattenden Kosten Fertigen der Reisekostenabrechnungen einschließlich der Prüfung und Auszahlung von Vorschüssen auf eine zu erwartende Vergütung WIR BIETEN: eigenständige und abwechslungsreiche Aufgaben vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung durch die aktive Förderung von Fort- und Weiterbildungen ein flexibles Arbeitszeitmodell im Dezernat Personal die Mitarbeit in einem modernen, kollegialen Team an einer familienfreundlichen Hochschule IHRE QUALIFIKATION: eine abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau*Kaufmann für Büromanagement oder eine vergleichbare Berufsausbildung im verwaltenden oder kaufmännischen Bereich DAS BRINGEN SIE IDEALERWEISE MIT: Kenntnisse im Verwaltungs- und Personalrecht des öffentlichen Dienstes einen sicheren Umgang mit den MS Office- Anwendungsprogrammen sowie im Bereich SAP hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Teamfähigkeit und Verhandlungsgeschick die Fähigkeit auch in Zeiten hoher Arbeitsauslastung unterschiedliche Interessenlagen zu berücksichtigen Kommunikationsfähigkeit und Freude am Umgang mit Publikumsverkehr Organisationskompetenz sowie eine selbstständige und effiziente Arbeitsweise   Wir fördern Vielfalt und Chancengleichheit. Überzeugen Sie uns mit Ihrer Persönlichkeit und Ihren Fachkenntnissen. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen bevorzugt behandelt. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach. Bei Interesse bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Ref.-Nr. 068/24e bis zum 06.08.2024 mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen über unser Bewerbungsportal. Fragen? Beantwortet Ihnen Jana Leipzig gern unter der Tel. +49 2 31/755-8692 Weitere Stellen finden Sie unter: https://karriere.tu-dortmund.de

Örtlicher Sachbearbeiter (m/w/d) der Luftaufsicht am Flughafen DO
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Bezirksregierung Münster sucht ab sofort unbefristet eine örtliche:n Sachbearbeiter:in (m/w/d) für Luftaufsicht am Flughafen Dortmund Wir für die Region! Wir vertreten die NRW-Landesregierung im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region und planen die regionale Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Schule, Kultur, Gesundheit, Städtebau, Verkehr und Sicherheit. Unsere etwa 1.800 Mitarbeitenden bieten einen umfangreichen Service für Unternehmen, Kommunen und Verbände. Damit tragen sie Mitverantwortung für das Wohl von 2,6 Millionen Menschen in unserer Region.   Ihr neues Dezernat Im Bereich des Luftverkehrs nimmt das Dezernat 26 der Bezirksregierung Münster für den gesamten westfälisch-lippischen Landesteil (Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster) die Aufgaben der Luftfahrtverwaltung in Nordrhein-Westfalen wahr. Die Luftaufsicht gliedert sich in die überörtliche Luftaufsicht bei der Bezirksregierung Münster und die örtliche Luftaufsicht, die in den Luftaufsichtsstellen der Flughäfen Münster/Osnabrück, Dortmund, Paderborn-Lippstadt und Siegerland angesiedelt ist. Möchten Sie dazu beitragen, dass der Luftverkehr sicher bleibt? Dann unterstützen Sie unser Dezernat 26 als Sachbearbeiter:in – Örtliche Luftaufsicht am Flughafen Dortmund Mehr über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung Münster als Arbeitgeber finden Sie auf www.brms.nrw.de.   Das sind Ihre Aufgaben: Die Durchführung der örtlichen Luftaufsicht an den Flughäfen im gesamten Landesteil Westfalen Sie erlassen Verfügungen und ergreifen Maßnahmen, die notwendig und zweckmäßig sind, um Gefahren für die Sicherheit des Luftverkehrs sowie die öffentliche Sicherheit oder Ordnung durch die Luftfahrt abzuwehren Ihre Befugnisse erstrecken sich dabei auf den Betrieb des Flughafens und der Luftfahrzeuge sowie auf das Luftfahrtpersonal auf dem jeweiligen Flughafen.   Das bringen Sie mit: Eine fachbezogene technische Ausbildung bzw. luftfahrttechnisches Wissen, das auf der Basis eines Luftfahrerscheins und luftfahrttechnischer Berechtigungen erworben wurde Die erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildung zum Erwerb des Luftfahrerscheines PPL-A und/ oder SEP Im besten Fall den Besitz einer Lizenz für Berufsflugzeugführer oder umfassende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Vorbereitung gewerblicher Flüge (einschließlich aller dazu erforderlichen Berechnungen, wie z.B. Start- und Landestrecke, Ausweichflugplatz, Kraftstoffkalkulation, Beladung der Luftfahrzeuge, Flugdienst- und Ruhezeiten) Ein allgemeines Sprechfunkzeugnis für den Flugfunkdienst (AZF) Die sichere Anwendung der deutschen Sprache in Wort und Schrift auf muttersprachlichem Niveau Kenntnisse der englischen Sprache (fließend in Wort und Schrift) Solide Anwenderkenntnisse der Microsoft-Office-Programme Die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Aufgabenbereiche, zur Fortbildung und die Fähigkeit zur dauerhaften Teilnahme am Schichtdienst Einen PKW-Führerschein und die Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstfahrten und Dienstreisen Ein gepflegtes Äußeres, höfliches Auftreten, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick Die notwendige fachbezogene Einarbeitung und Fortbildung wird vor dem Einsatz bei der Bezirksregierung am Standort in Münster durchgeführt.   Darauf können Sie sich freuen: Wir bieten Ihnen einen unbefristeten, sicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einem Top-Team. Die Eingruppierung erfolgt in der Entgeltgruppe 10 Teil I EntgO zum TV-L. Der Einsatz in den Luftaufsichtsstellen erfolgt regelmäßig im Schichtdienst (Früh- und Spätdienste sowie an Wochenenden und Feiertagen). Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung der zeitlichen Anforderungen dieser Tätigkeit möglich. Bei uns kommen Sie beruflich voran. Dafür sorgen wir mit umfangreichen Schulungen und Fortbildungen zu Ihrem Aufgabengebiet. Damit Sie Job und Familie gut ausbalancieren können, haben Sie die Möglichkeit eine Kinderbetreuung in den Sommerferien zu nutzen. Lernen Sie unser betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten und eigenen Betriebssportgruppen kennen. Genießen Sie bis zu 30 Urlaubstage und profitieren Sie von einer betrieblichen Zusatzversorgung (VBL).   Sind Sie bereit, sich mit Kompetenz und Engagement für die örtliche Luftaufsicht einzusetzen? Dann bewerben Sie sich  bis zum 11.08.2024 per E-Mail an ausschreibungen@brms.nrw.de. Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in chronologischer Reihenfolge in einer PDF-Datei zusammen.   Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen: Ihr Ansprechpartner Thomas Schelenz aus dem Fachdezernat, Tel. 0251 411-1690 oder per Mail an thomas.schelenz@brms.nrw.de. Sie möchten etwas zum Bewerbungsverfahren wissen? Wenden Sie sich an Johanna Senger aus dem Personaldezernat, Tel. 0251 411-1342 oder per Mail an johanna.senger@brms.nrw.de. Besondere Hinweise Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Technische Sachbearbeitung im Hochbau und/oder Tiefbau
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Das Projekt des Neubaus der Justizvollzugsanstalt Köln befindet sich bereits in der konkreten Planung und wird durch mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Fachrichtungen koordiniert. Der Baubeginn soll schnellstmöglich umgesetzt werden. I. Stellenbeschreibung Die Stelle der technischen Sachbearbeitung im Hochbau umfasst im Wesentlichen die Einrichtung der Baustelle, Überwachung der Ausführung von Bauarbeiten und Anleitung von Fachkräften, fungiert als zentraler Ansprechpartner für bzw. Bindeglied zwischen der Anstaltsleitung, dem Ministerium der Justiz (Justizvollzugsmodernisierungsprogramm), Projektleitung des Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Generalplaner und Generalunternehmer und übernimmt dazu auch administrative Aufgaben. Konkret handelt es sich u. a. um folgende Tätigkeiten: Kommunikation mit den beteiligten Stellen des Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, dem Ministerium der Justiz sowie der Anstaltsleitung und den Fachbereichen der Justizvollzugsanstalt Köln einschließlich der Umsetzung der daraus folgenden Maßnahmen und deren Dokumentation, Leitung von Abstimmungskonferenzen, Projektgruppen und Baubesprechungen, Baustelle für den Neubau einrichten, Planung und Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen inkl. Mängelmanagement, Dokumentation des Baufortschrittes, Teilbaustellen auflösen, u. a. Abtransport von Baustoffen und Maschinen organisieren, Leitung einzelner Bauprozesse  (z. B. Messungen durchführen und auswerten, Prüfung von Bauzeichnungen), Maßnahmen des Arbeitsschutzes sowie des Umwelt- und Gesundheitsschutzes sicherstellen, Einholen und Zusammenfassen verschiedener Daten und Informationen und Fertigung und Überprüfung von Berichten das das Ministerium der Justiz.   II. Anforderungsprofil Die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter muss folgende Voraussetzungen erfüllen: Fundierte Kenntnisse in Bereich Bauarbeiten für Tief- und/oder Hochbauprojekte und Erfolgreich abgeschlossenes Studium in einem baulichen bzw. baubezogenen Studiengang sowie entsprechende mehrjährige Berufserfahrung   Besteht bereits ein Beschäftigungs- oder Beamtenverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen, ist die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen. Die Stelle kann in diesem Fall auch zunächst im Wege der Abordnung besetzt werden. Es handelt sich zunächst um ein befristetes Beschäftigungsverhältnis, bei erfolgreicher Bewährung besteht jedoch die Möglichkeit einer unbefristeten Beschäftigung. Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls möglich. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden. Bei der Bewerbung ist anzugeben, ob bereits ein Beschäftigungsverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen besteht oder bestanden hat.   III. Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsschreiben Tabellarischer Lebenslauf Geburtsurkunde, ggf. Heiratsurkunde Schulentlassungszeugnis Nachweis über den Studienabschluss sowie Zeugnisse/Diplome Arbeitszeugnisse über bisherige Beschäftigungen   Sie haben Interesse? Dann senden Sie gerne ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen postalisch an: Die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Köln Rochusstraße 350 50827 Köln oder elektronisch mit PDF-Anlagen an bewerbung@jva-koeln.nrw.de.

Technische Sachbearbeitung im Fachbereich Kommunaler Radwege- und Straßenbau
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Bezirksregierung Münster sucht ab sofort unbefristet technische Sachbearbeiter:innen (m/w/d) für das Dezernat 25 im Fachbereich „Kommunaler Radwege- und Straßenbau   Wir für die Region! Wir vertreten die NRW-Landesregierung im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region und planen die regionale Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Schule, Kultur, Gesundheit, Städtebau, Verkehr und Sicherheit. Unsere etwa 1.800 Mitarbeitenden bieten einen umfangreichen Service für Unternehmen, Kommunen und Verbände. Damit tragen sie Mitverantwortung für das Wohl von 2,6 Millionen Menschen in unserer Region.   Ihr neues Dezernat Etwa 50 Kolleginnen und Kollegen arbeiten im Dezernat 25 – Verkehr, Energieleitungen – in sechs Teildezernaten zusammen für Mobilität und Energie im Regierungsbezirk Münster. Dabei nehmen wir u. a. Aufgaben als Bewilligungsbehörde für Fördervorhaben des „kommunalen Straßenbaus“ und der „Nahmobilität“ sowie im Genehmigungsverfahren von Eisenbahnkreuzungsmaßnahmen wahr. Möchten Sie gemeinsam mit uns die klimagerechte Mobilität von morgen Realität werden lassen. Dann unterstützen Sie unser Dezernat 25 als Technische Sachbearbeiter:in – Kommunaler Radwege- und Straßenbau Mehr über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung Münster als Arbeitgeber finden Sie auf www.brms.nrw.de.   Das sind Ihre Aufgaben: Fachtechnische und wirtschaftliche Prüfung von Förderanträgen des „kommunalen Straßenbaus“ und der „Nahmobilität“ Beratung der Antragsteller bei der Planung von Verkehrsprojekten und Erarbeitung von Förderanträgen Mitwirkung an den jährlichen Programmgesprächen mit dem Landesverkehrsministerium Ortsbesichtigung laufender und fertiggestellter Maßnahmen, einschließlich technischer und wirtschaftlicher Prüfung der Verwendungsnachweise sowie späterer Bearbeitung von Prüfungsmitteilungen (Landesrechnungshof, Staatliches Rechnungsprüfungsamt) Fachtechnische Stellungnahmen und Genehmigungen von Maßnahmen des Eisenbahnkreuzungsgesetzes   Das bringen Sie mit: ein abgeschlossenes Studium (Diplom, Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurwesen (vorzugsweise mit der Vertiefung Verkehrswesen) oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des bautechnischen Dienstes die Bereitschaft zu Dienstreisen, Dienstwagen/Selbstfahrer stehen dafür zur Verfügung ein sicheres und fachkompetentes Auftreten, insbesondere auch bei der Vertretung der Behörde nach außen die Fähigkeit Entscheidungen sicher zu treffen und zügig umzusetzen eine selbständige Arbeitsweise und Kommunikationsbereitschaft, sowie Konflikt- und Teamfähigkeit   Darauf können Sie sich freuen: Wir bieten Ihnen einen unbefristeten, sicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einem Top-Team. Die Eingruppierung erfolgt bis Entgeltgruppe 12 Teil II TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 13 LBesO NRW, je nach persönlichen Voraussetzungen. Flexible Arbeitszeiten sind für uns ebenso selbstverständlich wie das Arbeiten von zu Hause aus. Dafür statten wir Sie entsprechend aus. Bei uns kommen Sie beruflich voran. Dafür sorgen wir mit umfangreichen Schulungen und Fortbildungen zu Ihrem Aufgabengebiet. Damit Sie Job und Familie gut ausbalancieren können, haben Sie die Möglichkeit eine Kinderbetreuung in den Sommerferien zu nutzen. Sie möchten lieber in Teilzeit arbeiten? Auch das ist bei uns flexibel möglich. Lernen Sie unser betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten und eigenen Betriebssportgruppen kennen. Genießen Sie bis zu 30 Urlaubstage und profitieren Sie von einer betrieblichen Zusatzversorgung (VBL). Sind Sie bereit, sich mit Kompetenz und Engagement für die öffentliche Verwaltung einzusetzen? Dann bewerben Sie sich bis zum 04.08.2024 per E-Mail an ausschreibungen@brms.nrw.de. Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in chronologischer Reihenfolge in einer PDF-Datei zusammen. Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen: Ihr Ansprechpartner aus dem Fachdezernat Peter Beidenhauser, Tel. 0251 411-1430 oder per Mail peter.beidenhauser@brms.nrw.de   Sie möchten etwas zum Bewerbungsverfahren wissen? Wenden Sie sich an Johanna Senger aus dem Personaldezernat, Tel. 0251 411-1342 oder per Mail an johanna.senger@brms.nrw.de   Besondere Hinweise Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Finanz- und Drittmittelmanagement
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld

In der Fakultät für Physik ist die folgende Position zu besetzen: Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Finanz- und Drittmittelmanagement Kennziffer: Tech24419; Start nächstmöglich; Vollzeit; Vergütung nach E9a TV-L; unbefristet Die Fakultät für Physik umfasst von Teilchenphysik, über angewandter Medizinphysik, Materialwissenschaften und der Physik des Lichtes bis hin zu Betrachtungen des Universums als Ganzes, ein sehr breites Forschungsfeld. Wir sind eine dynamische und forschungsstarke Fakultät mit 20 Forschungsgruppen und 180 Mitarbeiter*innen. Wir bilden den Nachwuchs für die zukünftigen Herausforderungen unserer Gesellschaft aus. Wir forschen und kooperieren mit nationalen und internationalen Partner*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft und sind gleichzeitig fest in unserer Region Ostwestfalen Lippe verankert. Zur Tätigkeit im Finanz- und Drittmittelmanagement-Team gehört die Zusammenarbeit mit den Forscher*innen der Fakultät und der zentralen Forschungsförderung sowie dem Finanzmanagement der Universität. Ihre Aufgaben Je nach persönlichem Profil der*des Bewerber*in ist eine Schwerpunktsetzung im Bereich der folgenden aufgeführten Aufgaben möglich: Management der nationalen und internationalen Drittmittelprojekte der Fakultäteigenständige Finanzplanung und -überwachung der Projektbudgets Erstellung von Mittelanforderungen und Verwendungsnachweisen zur weiteren Bearbeitung im Dezernat FFT Prüfung der Einhaltung formaler gesetzlicher und drittmittelgeberspezifischer Vorgaben Kommunikation mit Drittmittelgeber*innen und universitären Verwaltungseinheiten Unterstützung und Beratung bei der Stellung von Projektanträgen in Bezug auf formale Vorgaben und Budgetplanung Tätigkeiten in der Haushalts- und Finanzverwaltung Unterstützungsprozesse Personalmaßnahmen   Ihr Profil Das erwarten wir: abgeschlossene Ausbildung in einem geeigneten verwaltungsbezogenen oder kaufmännischen Beruf (z. B. Verwaltungsfachangestellte*r bzw. Angestelltenlehrgang I, Kauffrau*mann für Büromanagement, Industriekauffrau*mann) Berufserfahrung mit Bezug zum Aufgabenfeld sehr gute und umfassende EDV-Kenntnisse, insbesondere im Umgang mit MS-Office sicherer Umgang mit Zahlen Fähigkeit zum selbstständigen, strukturierten und lösungsorientierten Arbeiten hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift   Das wünschen wir uns: gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift Erfahrung im projekthaften und prozessorientierten Arbeiten Kenntnisse in der Anwendung von SAP haushaltsrechtliche und/oder betriebswirtschaftliche Kenntnisse Kenntnisse in der Bewirtschaftung von Forschungsprojekten Erfahrungen im Finanzmanagement idealerweise Erfahrung in der Hochschulverwaltung sowie Kenntnisse des Wissenschaftsbetriebes/Hochschulbereichs   Unser Angebot Vergütung nach E9a TV-L unbefristet Vollzeit interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten Vereinbarkeit von Familie und Beruf FlexWork: grundsätzliche Möglichkeit zum mobilen Arbeiten (Umfang abhängig vom konkreten Aufgabenfeld) spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten vielfältige Angebote (Mensa, Cafeteria, Restaurants, Uni-Shop, Geldautomaten, etc.)   Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte nutzen Sie hierzu vorzugsweise unser Online-Formular, welches Sie über den folgenden Link erreichen: uni-bielefeld.hr4you.org/job/apply/3584/sachbearbeiter-in-m-w-d-im-finanz-und-drittmittelmanagement?page_lang=de   Kontakt Raffaela Steiner 0521 106-5247 rsteiner@physik.uni-bielefeld.de Anschrift Universität Bielefeld Fakultät für Physik Jennifer Edelmann Postfach 10 01 31 33501 Bielefeld Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familienfreundliche Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt im besonderen Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten behinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht. An der Universität Bielefeld werden Stellenbesetzungen auf Wunsch grundsätzlich auch mit reduzierter Arbeitszeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Technische Sachbearbeitung im Hochbau und/oder Tiefbau
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Das Projekt des Neubaus der Justizvollzugsanstalt Köln befindet sich bereits in der konkreten Planung und wird durch mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Fachrichtungen koordiniert. Der Baubeginn soll schnellstmöglich umgesetzt werden. I. Stellenbeschreibung Die Stelle der technischen Sachbearbeitung im Hochbau umfasst im Wesentlichen die Einrichtung der Baustelle, Überwachung der Ausführung von Bauarbeiten und Anleitung von Fachkräften, fungiert als zentraler Ansprechpartner für bzw. Bindeglied zwischen der Anstaltsleitung, dem Ministerium der Justiz (Justizvollzugsmodernisierungsprogramm), Projektleitung des Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Generalplaner und Generalunternehmer und übernimmt dazu auch administrative Aufgaben.   Konkret handelt es sich u. a. um folgende Tätigkeiten: Kommunikation mit den beteiligten Stellen des Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, dem Ministerium der Justiz sowie der Anstaltsleitung und den Fachbereichen der Justizvollzugsanstalt Köln einschließlich der Umsetzung der daraus folgenden Maßnahmen und deren Dokumentation, Leitung von Abstimmungskonferenzen, Projektgruppen und Baubesprechungen, Baustelle für den Neubau einrichten, Planung und Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen inkl. Mängelmanagement, Dokumentation des Baufortschrittes, Teilbaustellen auflösen, u. a. Abtransport von Baustoffen und Maschinen organisieren, Leitung einzelner Bauprozesse  (z. B. Messungen durchführen und auswerten, Prüfung von Bauzeichnungen), Maßnahmen des Arbeitsschutzes sowie des Umwelt- und Gesundheitsschutzes sicherstellen, Einholen und Zusammenfassen verschiedener Daten und Informationen und Fertigung und Überprüfung von Berichten das das Ministerium der Justiz.   II. Anforderungsprofil Die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter muss folgende Voraussetzungen erfüllen: Fundierte Kenntnisse in Bereich Bauarbeiten für Tief- und/oder Hochbauprojekte und Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem baulichen bzw. baubezogenen Ausbildungsberuf sowie entsprechende mehrjährige Berufserfahrung.    Wünschenswert wäre darüber hinaus: eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zur Polierin bzw. zum Polier im Tief- und/oder Hochbau oder erfolgreich abgeschlossene Meisterprüfung in einem baulichen bzw. baubezogenen Bereich.   Besteht bereits ein Beschäftigungs- oder Beamtenverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen, ist die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen. Die Stelle kann in diesem Fall auch zunächst im Wege der Abordnung besetzt werden. Es handelt sich zunächst um ein befristetes Beschäftigungsverhältnis, bei erfolgreicher Bewährung besteht jedoch die Möglichkeit einer unbefristeten Beschäftigung. Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls möglich. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden. Bei der Bewerbung ist anzugeben, ob bereits ein Beschäftigungsverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen besteht oder bestanden hat.   III. Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsschreiben Tabellarischer Lebenslauf Geburtsurkunde, ggf. Heiratsurkunde Schulentlassungszeugnis Nachweis über den Studienabschluss sowie Zeugnisse/Diplome Arbeitszeugnisse über bisherige Beschäftigungen   Sie haben Interesse? Dann senden Sie gerne ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen postalisch an: Die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Köln Rochusstraße 350 50827 Köln oder elektronisch mit PDF-Anlagen an bewerbung@jva-koeln.nrw.de.

Sachbearbeiter*in Ingenieurbau, U-Stadtbahn, Schwerpunkt Rückbau und Geotechnik
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 66 -Amt für Straßen und Verkehr- eine*n Sachbearbeiter*in Ingenieurbau, U-Stadtbahn, Schwerpunkt Rückbau und Geotechnik Entgeltgruppe 12 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 12 LBesO | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 18.08.2024 | Kennziffer: 2024-106-66-TD | Mobiles Arbeiten möglich Das Aufgabengebiet kann mit einer Teilzeitkraft mit mindestens 30 Wochenstunden oder mit zwei Teilzeitkräften mit jeweils der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit besetzt werden. Das Amt für Straßen und Verkehr plant, baut und unterhält Straßen, Wege, Plätze und Brücken in Essen. Das Team “Ingenieurbau” betreut neben der U-Stadtbahn Nordstrecke, Bunkern und Stollen, Durchlässen und einigen Sonderbauwerken insbesondere Ingenieurbauwerke nach DIN 1076. Von der ersten Idee über Planung, Bau, Prüfung, Überwachung, Instandhaltung sowie dem endgültigen Rückbau werden sämtliche erforderlichen Leistungen durch die Teammitglieder durchgeführt bzw. organisiert und betreut. Neben den Bauleistungen werden dabei üblicherweise auch Fachplanungen an externe Unternehmen vergeben, sodass die Kernaufgabe in der Organisation und Koordinierung der Gesamtmaßnahme und den Beteiligten liegt. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 8. Etage, 45127 Essen) und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof und von der Haltestelle „Hirschlandplatz“ zu erreichen. Sie verstärken das Team Ingenieurbau bei diesen Aufgaben:(Teil-)Projektleitung und -steuerung von (Teil-)Maßnahmen wie Rückbauten, Verfüllungen, Böschungssicherungen sowie Neubau und Erneuerung von Stützbauwerken, Gründungen und Tunnel Durchführung vorbereitender Maßnahmen wie Schadstoffanalysen einschließlich Klärung in Bezug auf Arbeitssicherheit und Entsorgung, Baugrunderkundungen einschließlich der Klärung von z.B. Kampfmitteln, Altbergbau und Altlasten sowie Gründungsberatung für Ingenieurbauten Prüfungen von Ingenieurbauwerken (wie Brücken, Durchlässe, Stützbauwerke und Tunnel) insbesondere in Hinblick auf die Standsicherheit im Zusammenhang mit den vorherrschenden schwierigen Baugrundverhältnissen (bspw. unplanmäßig geneigte Stützwände oder Veränderungen durch Setzungen) Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium des Bauingenieurwesens (vorzugsweise mit dem Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau, Tunnelbau oder Geotechnik) der Geologie (vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Ingenieurgeologie) oder eines vergleichbaren Studienganges Mindestens dreijährige Erfahrung in der Planung, Projektleitung oder Bauleitung von Rückbauten oder Gründungen konstruktiver Ingenieurbauwerke Kenntnisse der technischen Normen und Regelwerke des Ingenieurbaus (z.B. ZTV-ING) sowie der Geotechnik Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Auffassungsgabe I Eigenständigkeit I Leistungsbereitschaft I Weiterbildungsbereitschaft Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit I Kontaktfähigkeit I Konfliktfähigkeit Methodenkompetenz: Analytisches Denkvermögen I Organisationsvermögen I Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Frau Schreiter, Telefon: 0201/88-66 410, Fachbereich 66 -Amt für Straßen und Verkehr-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Herrn Wagner, Telefon: 0201/88-10 242, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 18.08.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.