3021 Vollzeit Jobs in Nordrhein-Westfalen

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Hochspannungstechnologie – Modellbasierte und datengestützte Schutz- und Regelungsanalysen für interoperable HGÜ-Netze (MSCA EU- Projekt "inter-oPEn")
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 3 Jahre. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilAm Lehrstuhl für Hochspannungstechnologie forschen wir an den wesentlichen Komponenten des zukünftigen elektrischen Energiesystems, die den Übergang zu einer klimaneutralen Gesellschaft ermöglichen. Wir untersuchen einzelne Technologiekomponenten, wobei wir uns auf modernste Labore für Hochspannungsexperimente stützen und überprüfen, wie sie im elektrischen Energiesystem angewendet werden können, indem wir detaillierte Simulationsmodelle und Hardware-in-the-Loop-Experimente in Echtzeit durchführen. Aktuelle Schwerpunkte des Lehrstuhls sind Primärtechnik wie Gleichstromschaltanlagen, Isolationssysteme, Technologien für Hochleistungsübertragungsstrecken sowie Hochspannungs-Gleichstromtechnik und -netze. Die Forschungsgruppe "Gleichstromsysteme" des Lehrstuhls untersucht Hochspannungs- Gleichstromsysteme als Schlüsseltechnologie für die großtechnische Integration erneuerbarer Energiequellen wie Offshore-Wind. Innerhalb der Forschungsgruppe "Gleichstromsysteme" konzentrieren wir uns auf neue Schutz- und Regelungsmethoden für HGÜ-Verbindungen, HGÜ-Multiterminalsysteme bis hin zu großen (Offshore-)HGÜ-Netzen sowie auf die durch die Integration von HGÜ-Systemen erforderlichen Erweiterungen des bestehenden Wechselstromsystems. Zu diesem Zweck kombinieren wir grundlegende Kenntnisse über Stromversorgungssysteme mit hochautomatisierten modernen Stromversorgungssimulationen und Echtzeit-Hardware-in-the-Loop-Umgebungen. Die Forschung reicht von der Grundlagenforschung über die Entwicklung neuer Methoden bis hin zur Anwendung im realen Stromversorgungssystem in enger Zusammenarbeit mit wichtigen Akteur/innen der Industrie.Ihr ProfilSie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik oder einer verwandten Studienrichtung (z.B. Mathematik, Informatik, Elektrotechnik, Energietechnik). Sie sind hoch motiviert, innovative Ansätze zu entwickeln, die den Entwurf und den Betrieb des zukünftigen, mit erneuerbaren Energien betriebenen AC/DC-Stromsystems ermöglichen. Sie haben ein starkes Interesse an elektrischer Energietechnik, wobei Fachkenntnisse in folgenden Bereichen von Vorteil sind: diskrete und kontinuierliche Steuerung von Systemen mit mehreren Eingängen und mehreren Ausgängen, Leistungssysteme, leistungselektronische Umrichter, Simulationen von Netzwerktransienten, z. B. mit PSCAD oder MATLAB/Simulink und Programmiersprachen wie Python. Sie sollten fließend Englisch in Wort und Schrift beherrschen. Grundkenntnisse der deutschen Sprache sind von Vorteil und Sie sind bereit, diese zu verbessern. Sie haben Freude an der selbständigen Arbeit an einem konkreten Projekt, bei dem es um die Analyse großer Probleme, das Finden und die konsequente Umsetzung kreativer Lösungen geht. Sie sind in der Lage, Arbeiten selbst zu organisieren und auszuführen, arbeiten aber auch gerne im Team mit Kolleg/innen zusammen. Es macht Ihnen Spaß, Ihre Arbeitsergebnisse sowohl schriftlich als auch in Form von Präsentationen an Kolleg/innen weiterzugeben. Sie sind bestrebt, sich vertieftes technisches Fachwissen anzueignen und sich als professionelle/r Forscher/in zu verbessern. Es gelten besondere Anforderungen für die Projektförderung: Sie dürfen zum Zeitpunkt des Projektbeginns (voraussichtlich Juni 2024) nicht länger als 12 der vorangegangenen 36 Monate in Deutschland gelebt haben, müssen weniger als vier Jahre vollzeitäquivalente Forschungserfahrung haben und dürfen nicht promoviert sein. Es besteht die Möglichkeit der fachlichen und persönlichen Weiterbildung sowie der Teilnahme an internationalen Forschungsveranstaltungen. Sie werden an internationalen Entsendungen zu anderen Organisationen teilnehmen. Die Stelle ist Teil eines großen EU-finanzierten Promotionsnetzwerks. Eine Kommission aus den Projektpartner/innen und der RWTH Aachen wird die Kandidat/innen beurteilen.Ihre AufgabenSie werden im Rahmen des von der EU finanzierten Marie-Skłodowska-Curie-Aktionsprojekts inter-oPEn ("Interoperabilität des von der Leistungselektronik beherrschten Netzes durch Offenheit") Forschungsarbeiten für einen Doktorgrad durchführen. Das Projekt inter-oPEn wird die nächste Generation von Forscher/innen ausbilden, die über die Fähigkeiten verfügen werden, künftige, von erneuerbaren Energien betriebene AC/DC-Stromversorgungssysteme zu entwerfen und zu betreiben, einschließlich Hochspannungs-, Multi-Terminal- und Multi-Vendor-Gleichstromnetzen (MTDC). Das Projekt besteht aus insgesamt 8 akademischen und 13 industriellen Partner/innen, die zusammenarbeiten, um das gemeinsame Ziel eines herstellerübergreifenden und interoperablen PE-dominierten Stromsystems, einschließlich MTDC-Netzen, zu erreichen. Das Projekt inter-oPEn wird - neben anderen PE-bezogenen Forschungsarbeiten - grundlegend neue Analyse- und Entwurfswerkzeuge für die zukünftigen Hochspannungs-Gleichstrom-Netze (MTDC) entwickeln. Der/Die erfolgreiche Kandidat/in bei HVT innerhalb der RWTH wird modernste Regelungsanalyse und datengetriebene Methoden einsetzen, um den gleichstromseitigen Schutz und die Regelung zu entwerfen und gleichzeitig die zukünftigen technologischen Anforderungen für den zukünftigen Betrieb von Wechsel- und Gleichstromnetzen zu erfüllen. Die Entwurfsmethodik zielt darauf ab, die Effizienz analytischer Methoden mit der Genauigkeit detaillierter Simulationen durch eine automatisierte Simulationsumgebung zur Untersuchung von Grenzfällen zu verbinden. Diese Methodik wird als Input für Empfehlungen für eine übergreifende Steuerungshierarchie dienen, die sowohl herstellerneutrale Spezifikationen als auch die Erfüllung der Einschränkungen zukünftiger Energiesysteme ermöglicht. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit den akademischen und  industriellen Partner/innen von inter-oPEn durchgeführt und beinhaltet eine akademische und industrielle Abordnung. Die Bewerber/innen werden gebeten, die folgenden Unterlagen einzureichen: Vollständiger Lebenslauf, einschließlich zweier Referenzen Kopien von akademischen Abschriften und Abschlusszeugnissen (Bachelor und Master oder vergleichbar) in englischer Sprache Motivationsschreiben, einschließlich einer Liste der verschiedenen Inter-Open-Stellen (in anderen Partnereinrichtungen), auf die sich der/die Bewerber/in bewirbt Frühester Starttermin Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) für nachhaltige Bauprozesse und Instrumente
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Die Zentrale des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) für nachhaltige Bauprozesse und Instrumente    Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer, Vermieter und Betreiber fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Wirken Sie mit bei der Umsetzung der Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! – Mehr Infos finden Sie unter http://www.blb.nrw.de/.   Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen! Work-Life-Balance / Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto  Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring Weiterbildung und Karriere: Wir unterstützen Sie über unsere interne Weiterbildungsakademie und gestalten mit Ihnen individuell Ihren persönlichen und fachlichen Karriereweg Betriebliche Altersvorsorge:  Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente Nachhaltigkeit: Wir nehmen landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW!   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie verantworten die (Weiter-)Entwicklung und Optimierung von Prozessen und Instrumenten, um zukunftsfähige und nachhaltige Gebäude für den BLB NRW zu schaffen Sie entwickeln innovative Strategien, Maßnahmen und Pilotprojekte zur Umsetzung der Ziele der ‚Klimaneutralen Landesverwaltung 2030‘, ein zentraler Aspekt ist die Einführung und Etablierung des BNB-Systems im BLB NRW Sie arbeiten eng mit verschiedenen Geschäftsbereichen der Zentrale des BLB NRW zusammen, um gemeinsam konsensuelle und zielgerichtet Lösungen zu erarbeiten Sie verantworten die Implementierung der erarbeiteten Lösungen in den Planungs- und Bauprozess der Niederlassungen und unterstützen diese bei der Umsetzung Sie beobachten und analysieren kontinuierlich neue Entwicklungen und Technologien in der Baubranche hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit und Vorteilhaftigkeit für nachhaltige Bauprozesse Durch Ihre Tätigkeit als Referent in der BLB NRW-eigenen Akademie sorgen Sie für einen effizienten Informations- und Wissenstransfer in die Niederlassungen und wirken dadurch aktiv an der Weiterbildung der Mitarbeitenden mit Sie übernehmen weitere fachbereichsbezogene Aufgaben im Tagesgeschäft    Ihr Profil Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Bachelor/Master) der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung Idealerweise bringen Sie nachfolgend zum Studium mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in der Baubranche mit Sie sehen sich als Generalistin / Generalist, sind lernbereit und stellen sich gerne neuen Aufgaben - auch außerhalb Ihres Arbeitsschwerpunktes Sie denken sowohl analytisch als auch innovativ und erschließen sich selbstständig neue Themengebiete, dabei arbeiten Sie gerne wissenschaftlich und zukunftsorientiert in einem Team Sie besitzen ein sicheres und authentisches Auftreten, Überzeugungskraft und haben ausgeprägte Präsentations- und Moderationsfähigkeiten  Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, die mindestens dem C1 Niveau Note „gut“ (fließend in Wort und Schrift) entsprechen Ein sicherer Umgang mit den gängigsten MS-Office-Produkten runden Ihr Profil ab   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unsere Karriereseite bis zum 21.07.2024.   Ihr Entgelt Je nach persönlichen und betrieblichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt von der Entgeltgruppe E10  bis zur E13​ TV-L (ca. 44.900,00 € - ca. 73.500,00 € jährlich) mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A möglich.    Was uns ausmacht ... Wir wünschen uns Menschen mit Leidenschaft und Persönlichkeit, die bei außergewöhnlichen Projekten mitwirken wollen. Der BLB NRW fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb Bewerbungen von Menschen, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung (§ 2 SGB IX) oder sexueller Identität. Wir begrüßen Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen und werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Wir freuen uns zudem insbesondere über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen diese nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar. Wir leben eine Unternehmenskultur der Offenheit, Diversität und Wertschätzung und schaffen so ein Umfeld, in dem sich das persönliche Potenzial bestmöglich entfalten kann.    Fachliche/r Ansprechpartner/in: Andre Langhorst, 0211 61700 936 Recruiter/in: Kristina Frauenkron, +49 211 61700 241

Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter in der Statistik (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter in der Statistik (m/w/d) Standort: Düsseldorf, Vertrag: Teilzeit/Vollzeit (unbefristet/ z. T befristet für drei Jahre), Vergütung: Entgeltgruppe 8 TV-L Ihre Mission: Fakten liefern Bei IT.NRW geht es um mehr als „nur“ einen Job. Es geht um einen wichtigen gesellschaftlichen Auftrag: Mit statistischen Daten ein ganzes Bundesland erklären und so eine Grundlage für wichtige Entscheidungen schaffen. Als Mitarbeiterin/Mitarbeiter in der Statistik (m/w/d) tragen Sie dazu bei, dass die Ergebnisse der jeweiligen Statistik zuverlässig und pünktlich für die Öffentlichkeit, die Ministerien in NRW und andere Bundesländer zur Verfügung stehen. Bringen Sie sich jetzt ein und leisten Sie einen wichtigen Beitrag für 18 Millionen Bürgerinnen und Bürger in NRW! Ihr Bereich: „Datengewinnung & Aufbereitung“ In der „Datengewinnung & Aufbereitung“ im Servicebündel S2 erheben und plausibilisieren wir in verschiedenen Teams (sog. Services) die Daten für rund 280 Statistiken aus den Bereichen Haushalt, Staat und Wirtschaft. Mit rund 300 Beschäftigten arbeiten wir daran, gemeinsam mit unseren Auskunftsgebenden eine gute Datenqualität für die weitere Nutzung im Hause bereitzustellen. Ziel unserer Arbeit ist ein transparentes Bild der Verhältnisse und Entwicklungen in NRW und ganz Deutschland. Stiftet Sinn: Ihre Aufgaben Ihre Haupttätigkeit: Sie bearbeiten eingehende statistische Meldungen. Dafür nutzen Sie erhebungsspezifische IT-Fachanwendungen (z.B. Plausibilisierung) und elektronische Meldewege. Sie beraten die Auskunftsgebenden (z.B. Unternehmen, private Haushalte, Kommunen, Gerichte, Insolvenzverwalter) telefonisch und schriftlich zu fachlichen Fragen der Statistik sowie der (elektronischen) Datenübermittlung. Sie führen die Berichtskreispflege einschließlich Recherchearbeiten durch sowie die Eingangskontrolle und Übernahme der Statistikdaten in das IT-Verbundverfahren. Sie dokumentieren den Erhebungsfortschritt und überwachen die gesetzten Termine. Sie unterstützen bei der Durchführung von Versandaktionen. Sie bereiten Erhebungswerkzeuge für die verschiedenen Berichtszeiträume vor. Sie erstellen standardisierte Auswertungstabellen. Bewegt mehr: Ihr Profil Sie bringen mit: Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung mit mindestens 1-jähriger, passender Berufserfahrung Alternativ zur oben genannten Ausbildung: abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit mindestens zwei Jahren Statistikerfahrung oder mindestens mit drei Jahren Berufserfahrung in der amtlichen Statistik Erfahrung im Umgang mit komplexen Datenstrukturen und größeren Datenmengen sowie deren Plausibilisierung Erfahrung in der Kommunikation mit Berichtspflichtigen Gelassenheit im Umgang mit dauerhaft hohem Telefonaufkommen von Auskunftspflichtigen Fachwissen in der Anwendung gängiger Office-Werkzeuge, insb. Excel Sicheres Deutsch (in Wort und Schrift) Wünschenswert sind zudem: Erfahrung und Fachwissen aus den jeweiligen Aufgabenbereichen Vertieftes Wissen über statistische Produktionsprozesse Know-how im Umgang mit einer Statistiksoftware, z.B. R Ihre Persönlichkeit: Teamgeist, offen im Umgang mit Veränderungen Strukturierte Arbeitsweise und gut darin, Zusammenhänge zu erfassen Qualitätsbewusstsein Ihre Benefits Gute Work-Life-Balance sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität (z.B. bis zu 80 % Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Option auf Teilzeitarbeit) Gute Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten Betriebliche Altersvorsorge Betriebliches Gesundheitsmanagement Ein offenes Arbeitsklima Standortabhängig: Kantine sowie kostenfreie Parkplätze Der richtige Schritt: Ihre Bewerbung Bewerben Sie sich jetzt einfach online und leisten Sie mit uns gemeinsam einen wichtigen Beitrag für 18 Millionen Menschen in NRW. Zu Ihrer vollständigen Bewerbung gehören folgende Unterlagen: Lebenslauf Relevante Zeugnisse Anstatt eines Anschreibens beantworten Sie uns bitte folgende Fragen im Bewerbungsportal: Welche Ihrer bisherigen beruflichen Erfahrungen und persönlichen Fähigkeiten qualifizieren Sie besonders für diese Stelle? Bitte illustrieren Sie Ihre Antwort anhand eines anschaulichen Beispiels. Was sind für Sie „schwierige“ Auskunftgebende und wie gehen Sie auf diese ein? Selbstverständlich achten wir auf den Datenschutz und behandeln Ihre Unterlagen vertraulich. Unser Bewerbungsprozess Bewerben Sie sich bitte ausschließlich über unser Bewerbungsportal (per Mail oder Post übermittelte Unterlagen können leider nicht berücksichtigt werden). Nach dem Absenden Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Anschließend prüfen wir Ihre Unterlagen und geben Ihnen nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine Rückmeldung. Das Kennenlernen findet überwiegend per Videokonferenz statt. Das weitere Vorgehen besprechen wir dann gemeinsam. Wir leben Vielfalt Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – ungeachtet von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat IT.NRW die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de 

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Leiter / Leiterin des Design-Teams (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. In der dem Rektorat angegliederten Stabsstelle Web und Design ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Leiter*in des Design-Teams   zu besetzen. Angeboten wird eine Vollzeitstelle, die im Rahmen der Vertretung einer Mitarbeiterin während Mutterschutz und Elternzeit befristet ist. Eine Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 11 TVL möglich.   Ihre Aufgaben: Ideenentwicklung, Konzeption und Planung der visuellen Kommunikation der Universität Münster Beratung universitärer Einrichtungen bis zur Universitätsleitung in strategischen Designfragen Entwicklung und Überwachung einer zentralen Bild-, Illustrations- und Grafiksprache Leitung des Design-Teams Grafische Gestaltung und Umsetzung von Kommunikationskampagnen, -medien und -elementen Medienplanung, -gestaltung und -produktion Planung und Umsetzung von Fotoshootings, Fotografie Projektmanagement im Kund*innen-Auftrag Organisatorische und administrative Tätigkeiten   Unsere Erwartungen: Abgeschlossenes Studium im Bereich Grafik-, Kommunikations- oder Mediendesign oder eine vergleichbare Qualifikation Mehrjährige nachweisbare Berufserfahrung im Bereich Design/Mediengestaltung, vorzugsweise in einer Agentur Sicheres und routiniertes Arbeiten mit der Adobe-Creative-Cloud-Suite und MS-Office Hohe Serviceorientierung und Beratungskompetenz Konzeptionsfähigkeit und Kreativität sowie ein hervorragendes Gespür für Typografie, Bildsprache und Gestaltung Freundliches, aufgeschlossenes und kommunikatives Auftreten und ein hohes Maß an Eigenständigkeit Freude an der Leitung eines kleinen Teams Begeisterung für neue Technologien in On- und Offline-Medien Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift   Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist.   Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.    Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 20.07.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen.   Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Heide Hildebrandt Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 21 592 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24920011

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Consulting im Bereich Battery Engineering and Safety
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 3 Jahre. Eine Verlängerung von mindestens einem Jahr ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilAn unserem innovativen Lehrstuhl erarbeiten wir aktuelles Know-how im Bereich der Komponenten der Elektromobilität. Im Rahmen unserer nationalen und internationalen Industrie- und Forschungsvorhaben vermitteln wir neben dem Projektmanagement auch ausgezeichnete Präsentationsfähigkeiten. Hands-on-Mentalität kann bei uns durch praktische Aufgaben in einer unserer drei Maschinenhallen mit modernster Infrastruktur ausgebaut werden. Getreu unserem Motto „PEM – Science for E-Mobility Production“, vereinen wir zehn Forschungsgruppen in drei Bereichen. Darin entwickeln wir die Produktionsprozesse von Elektrofahrzeugen und deren Komponenten (Batterie, Elektromotor und Brennstoffzelle) kontinuierlich weiter. Forschungsgruppe „Battery Engineering & Safety“ (BES) Die Forschungsgruppe „Battery Engineering & Safety“ am Lehrstuhl PEM leistet einen Beitrag zu leistungsfähigen, sicheren, nachhaltigen und wirtschaftlichen Batteriezellen und -systemen der Zukunft. Von der Durchführung strategischer Beratungsprojekte bis hin zur Untersuchung spezifischer, technischer Sachverhalte – sowohl konstruktiv und simulativ als auch operativ, mit Prototypen im Labor – widmet sich das Team nahezu allen Themen rund um das Produkt der Batteriezelle und des Batteriesystems. Das Umfeld  Unsere vielseitigen und anspruchsvollen Themengebiete ermöglichen die enge Mitarbeit mit Führungs- und Fachkräften wegweisender OEMs, Automobilzulieferer, Maschinen- und Anlagenbauer, Startups sowie mit weiteren namhaften Industriepartnern. Die kreative Gestaltung deiner Aufgaben ist ein wichtiger Bestandteil deiner persönlichen Entwicklung, der sich insbesondere in der Ausarbeitung deines Promotionsvorhabens zeigt. Hier kannst du dich in einem aktuellen Trendthema vertiefen, wie beispielsweise agile Fabrikplanung. Deine Promotion ergänzt somit gezielt deine bisherigen Tätigkeiten. Die Kombination aus methodischem Arbeiten mit dem Blick für das große Ganze und „technischen Tiefenbohrungen“ bietet unseren Mitarbeitenden ein einmaliges Umfeld zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung.Ihr Profil Du hast ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im technischen Bereich (bspw. Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen). Du hast idealerweise bereits erste praktische Erfahrung im Bereich Beratung, Entwicklung, Produktion oder E-Mobilität gesammelt. Du hast den Selbstanspruch, neue Themen zu entwickeln und Gestaltungsspielraum zu nutzen. Du arbeitest strukturiert und verbindlich, denkst kreativ und pragmatisch, bist neugierig und motiviert, immer wieder Neues zu lernen. Du verfügst über eine hohe Reisebereitschaft und bist flexibel. Du sprichst und schreibst fließend Deutsch und Englisch. Ihre Aufgaben Du gestaltst Projekte mit Industriepartner/innen von der Akquise über die Planung bis hin zur Abwicklung entscheidend mit (bspw. in Produktions- und Prozessplanung, Fabrikplanung und Strategieentwicklung im Bereich der Elektromobilität). Du untersuchst im Rahmen von Forschungsprojekten spannende Fragestellungen zum Thema „Batterieentwicklung und -sicherheit“ sowie „innovative Batterietechnologien und Produktarchitekturen der Zukunft“. Du entwickelst im Rahmen von Forschungs- und Industrieprojekten Prototypen und neue Überwachungs- sowie Testverfahren. Du betreust Studierende bei ihren Abschlussarbeiten und führst Lehrveranstaltungen durch. Du erhälst frühzeitig Budget- und Führungsverantwortung und kannst eigenverantwortlich Themen gestalten. Wir bieten dir 30 Tage Urlaub bei Vollzeitanstellung inkl. Brückentage-Regelung Flexible Arbeitszeiten durch Gleitzeit Möglichkeit der teilweisen Home-Office-Arbeit Events für alle Mitarbeitenden sowie Team-Events Jahressonderzahlung, sofern die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind Moderne IT-Ausstattung Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Referatsleitung (w/m/d) im Referat VI B 4 "Finanzangelegenheiten des Straßenwesens, Finanzsteuerung Landesbetrieb Straßenbau NRW“
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen sucht voraussichtlich zum 01.10.2024 für das Referat VI B 4 „Finanzangelegenheiten des Straßenwesens, Finanzsteuerung Landesbetrieb Straßenbau NRW“ unbefristet eine Referatsleitung (w/m/d). (Besoldungsgruppe B 2 LBesO B NRW bzw. vergleichbares außertarifliches Entgelt) Die Bewerberinnen und Bewerber müssen sich an den in § 29 LVO festgelegten Anforderungen messen lassen. Beamtinnen und Beamte müssen mindestens der Besoldungsgruppe A 15 angehören, vergleichbare Tarifbeschäftigte des öffentlichen Dienstes müssen mindestens der Entgeltgruppe 15 angehören oder ein außertarifliches Entgelt oberhalb dieser Entgeltgruppe erhalten. Das mit der Funktion verbundene Amt einer Ministerialrätin bzw. eines Ministerialrats (Besoldungsgruppe A 16/B 2) wird bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen (§ 21 LBG). Vergleichbaren Regierungsbeschäftigten wird der Differenzbetrag ihres bisherigen tariflichen oder außertariflichen Entgelts zur Besoldungsgruppe A 16/B 2 für die Dauer der Wahrnehmung der leitenden Funktion auf Probe als Zulage gewährt. Bei Bewerberinnen und Bewerbern außerhalb des öffentlichen Dienstes erfolgt die Eingruppierung bzw. die Gewährung des außertariflichen Entgelts unter Berücksichtigung der Dauer vergleichbarer Tätigkeiten des höheren Dienstes entsprechend der Regelung für die Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes.   Die Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber innerhalb und außerhalb des öffentlichen Dienstes.   Der Aufgabenschwerpunkt liegt in folgenden Bereichen: Leitung des Referats mit seinen motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Sicherstellung der Aufgabenerledigung Aufstellung und Bewirtschaftung des Bundeshaushalts für nordrhein-westfälische Bundesstraßen Mitwirkung bei der Aufstellung und Bewirtschaftung des Landeshaushalts für Straßeninfrastruktur und Straßenverkehr Wirtschaftliche Fragen und Controlling im Zusammenhang mit der Finanzierung von Bundes- und Landesstraßen Prüfung und Auswertung des Wirtschaftsplans, des Jahresabschlusses und des Lageberichts des Landesbetriebs Straßenbau Mitwirkung bei Unternehmensstrategie und Organisation des Landesbetriebs Straßenbau Erarbeitung von Stellungnahmen, Konzepten und Berichten Bearbeitung von Rechnungshofs-Angelegenheiten (BRH und LRH) in der Abteilung „Straßeninfrastruktur und Straßenverkehr“   Ihr fachliches Kompetenzprofil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Studium (univ. Diplom, Master, Magister) an einer Universität bzw. wissenschaftlichen Hochschule der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungswissenschaft, Ökonomie oder vergleichbare Fachrichtungen. Entsprechendes gilt für einen akkreditierten Masterabschluss an einer Fachhochschule (bitte Akkreditierungsnachweis beifügen). Einschlägige berufliche Erfahrungen. Fundierte Kenntnisse im kaufmännischen Rechnungswesen (Doppik), in der Kameralistik und in der Kosten- und Leistungsrechnung.   Ihr persönliches Kompetenzprofil: Sicherer Umgang mit digitalen Kommunikationsmedien und Bereitschaft diese bei der täglichen Arbeit einzusetzen Fähigkeit und Bereitschaft zur Motivation und Führung von Mitarbeitern/-innen Analytisch-logisches Denkvermögen und Organisationsgeschick Teamfähigkeit und hohes Maß an Flexibilität Eigeninitiative   Wir bieten Ihnen: eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben eine flexible Arbeitszeitregelung und Langzeitarbeitskonten Vereinbarkeit von Familie und Beruf die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung und zur mobilen Arbeit im Homeoffice eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und einen Fitnessraum im Haus ein attraktives Fortbildungsangebot einen fahrradfreundlichen Arbeitgeber   Auswahlverfahren: Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. In das Auswahlverfahren werden Elemente des "Assessment-Center-Verfahrens" integriert. Dies bedeutet, dass Bewerberinnen / Bewerber bei einer persönlichen Vorstellung im Rahmen von Arbeitsprobe, Rollenspiel und Interview in Situationen hineingestellt werden, die im Hinblick auf die zukünftigen Aufgaben charakteristisch sind. Die Bewerberinnen/Bewerber sollen dabei zeigen, wie professionell sie in künftigen Berufssituationen handeln.   Weitere Informationen: Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Das Land Nordrhein-Westfalen sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Eine Abbildung der Vielfalt in unserer Gesellschaft bei unseren Beschäftigten ist uns wichtig. Deshalb sind Bewerbungen von Menschen unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft, Nationalität, Geschlecht, geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung, Religion, Weltanschauung oder sozialer Herkunft ausdrücklich willkommen.   Ihre Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen (bei Bachelor/Masterabschluss Diploma Supplement und möglichst auch Transcript of Records; letzte dienstliche Beurteilung bzw. Arbeitszeugnisse oder Zwischenzeugnis) senden Sie uns bitte bis zum 16.07.2024 (Eingang bei meiner Dienststelle) per E-Mail oder schriftlich. Bewerbungen per E-Mail richten Sie bitte an bewerbung@munv.nrw.de Bitte geben Sie in der Betreffzeile Ihrer Mail „Az.: 63/24“ an und versenden Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen einschließlich des Bewerbungsanschreibens in einer PDF-Datei. Die PDF-Datei darf eine Größe von max. 20 MB haben. Bitte beachten Sie, dass die Mailkommunikation unverschlüsselt, das heißt über nicht gesichertem Weg, erfolgt.   Ihre schriftliche Bewerbung ohne Bewerbungsmappe senden Sie bitte auf dem Postweg an das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, - Referat I-1 Az.: 63/24 -, Emilie-Preyer-Platz 1, 40479 Düsseldorf. Bitte achten Sie darauf, keine Originaldokumente einzureichen.   Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich und gemäß der geltenden Datenschutzvorschriften behandelt. Sie werden ausschließlich zur Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens verwendet. Es haben nur berechtigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zugang zu Ihren Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden bis zum vollständigen Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert. Danach werden Ihre Daten gelöscht. Rückfragen im Zusammenhang mit dem Datenschutz beantwortet Ihnen der Datenschutzbeauftragte des Ministeriums, Herr Grabowski (Tel.: 0211/4566-584; E-Mail: Datenschutz@munv.nrw.de).   Für Rückfragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Herr Schriever (Tel.: 0211/4566-758), für Auskünfte zum Aufgabenzuschnitt der Stelle steht Ihnen Frau im Brahm (Tel.: 0211/4566-187) zur Verfügung.

Beschäftigte (m/w/d) im allgemeinen Vollzugsdienst, Justizvollzugsbeschäftigte, Justizvollzugsbedienstete
Land Nordrhein-Westfalen
Herford

A. Beschreibung der Stelle Die Einstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit im Rahmen eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses in Entgeltgruppe 4 TV-L mit der Option auf Höhergruppierung. Die spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis ist beabsichtigt, insofern muss die Bereitschaft bestehen, die zweijährige Ausbildung für den allgemeinen Vollzugsdienst (AVD) zu absolvieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des allgemeinen Vollzugsdienstes der JVA Herford sind für die Betreuung, Versorgung und Beaufsichtigung der Gefangenen zuständig und unterstützen die besonderen Fachdienste (u.a. Psychologen, Ärzte, Pädagogen, Seelsorger) bei der Behandlung der Gefangenen. B. Aufgaben Die Aufgaben ergeben sich aus den einschlägigen landesrechtlichen Vorgaben für den Vollzug der Freiheitsstrafe und der Untersuchungshaft und den Richtlinien für den Bereich der Sicherheit und Ordnung in den Justizvollzugsanstalten des Landes Nordrhein-Westfalen – AV des JM vom 05. Juni 1987 (4434 – IV. A17) in der Fassung vom 08. April 2015. Zu den Aufgaben des allgemeinen Vollzugsdienstes gehören insbesondere: das Hinführen der Gefangenen zu einem verantwortungsbewussten, geordneten Zusammenleben in der Anstalt, die Mitwirkung bei der Behandlung, Beurteilung und Freizeitgestaltung der Gefangenen, die Hilfestellung bei persönlichen Angelegenheiten der Gefangenen, die Mitwirkung bei Maßnahmen der sozialen Hilfe, die Mitwirkung bei der medizinischen Versorgung von Gefangenen, das Führen von Einzel- und Gruppengesprächen, die Erledigung täglich anfallender Schreib- und Verwaltungsarbeiten, überwiegend am PC, die Mitwirkung bei der Aufnahme und Entlassung der Gefangenen, die sichere Unterbringung und Beaufsichtigung der Gefangenen, die Sorge für die Ordnung und Sauberkeit in allen Räumen mit ihren Einrichtungs- und Lagerungsgegenständen, die Sorge für die Reinlichkeit der Gefangenen, ihrer Wäsche und Kleidung, die Durchsuchung der Gefangenen, die Überwachung der Einhaltung von Verhaltensvorschriften und der Hausordnung, die Überwachung der Anstaltsgebäude und des Anstaltsgeländes sowie des Vorfeldes, die Kontrolle des ein- und ausgehenden Personen- und Fahrzeugverkehrs sowie der Gegenstände, die in die Anstalt ein- oder aus ihr herausgebracht werden, die Überwachung von Besuchen.   C. Anforderungsprofil I. Fachkompetenz Die/ der Bewerber/in verfügt über folgende fachliche Kompetenzen: Kenntnisse im Konflikt- und Krisenmanagement sehr gute Gewandtheit im schriftlichen sowie mündlichen Ausdruck sicheres Auftreten sowie gute Umgangsformen gute Kenntnisse im Umgang mit Computern II. Persönliche Anforderungen / soziale Kompetenzen Für die Laufbahn des allgemeinen Vollzugsdienstes bei Justizvollzugsanstalten des Landes Nordrhein-Westfalen kann zugelassen werden, wer die besondere geistige und charakterliche Eignung und die für den allgemeinen Vollzugsdienst erforderliche gesundheitliche Eignung, insbesondere die erforderliche körperliche Tauglichkeit nachweist, mindestens eine Realschule mit Erfolg besucht hat oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt oder mindestens eine Hauptschule mit Erfolg besucht hat oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzt, sowie eine förderliche Berufsausbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis nachweist, zum Zeitpunkt der Einstellung mindestens 20 Jahre alt ist und zum Zeitpunkt der Verbeamtung auf Widerruf regelmäßig noch nicht 40 Jahre alt ist, die deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzt, die absolute Bereitschaft mitbringt, für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten, die Bereitschaft mitbringt, die Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht feststellen zu lassen, die Bereitschaft mitbringt, eine Sicherheitsüberprüfung durchführen zu lassen. Die Mitarbeiterin/ der Mitarbeiter verfügt über ein hohes Verständnis für die Situation inhaftierter Menschen, gute Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft, ein hohes Maß an Loyalität, Verschwiegenheit und Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung, die zwingend erforderliche Bereitschaft für Schicht- und Wochenenddienste.   Ist Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit einem aussagekräftigen Anschreiben, einem lückenlosen tabellarischen Lebenslauf sowie den nachstehenden Unterlagen Kopie der Geburts- und ggfs. Heiratsurkunde Kopie des Schulabschlusszeugnisses Kopien von Zeugnissen über die Tätigkeiten seit der Schulentlassung Erklärung über Schulden Erklärung über Straftaten Erklärung über frühere Eignungsprüfungen Einverständniserklärung zur Akteneinsicht Einverständniserklärung zur Einholung von Auskünften nach § 41 Abs. 1 Nr. 1 BZRG Einverständniserklärung zur Aufbewahrung der Unterlagen.

Personalsachbearbeiter*in
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. Im Personaldezernat der Universität Münster ist in der Abteilung 3.4 zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Personalsachbearbeiter*in zu besetzen. Angeboten wird eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 9a TV-L möglich. Bei Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. Aufgabe der Abteilung 3.4, der diese Stelle zugeordnet ist, ist die Bearbeitung von allen Personalangelegenheiten für den Bereich der Tarifbeschäftigten in Technik und Verwaltung und der Auszubildenden sowie die Beratung der Personen aus diesen Bereichen. Ihre Aufgaben: Selbstständige und umfassende Bearbeitung von Personalangelegenheiten der Beschäftigten in Technik und Verwaltung auf Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Beratung bei allen tarifrechtlichen, arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragestellungen Ansprechpartner*in für die Beschäftigten sowie Personalverantwortlichen der zugeordneten Organisationseinheiten Durchführung des Änderungsdienstes mit dem Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV) Eingabe und Pflege der Personaldaten in SAP-HCM Unsere Erwartungen: Eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung wird vorausgesetzt. Wünschenswert ist eine Weiterbildung zur Personalkauffrau/zum Personalfachkaufmann. Erfahrungen in der Personalsachbearbeitung und Fachwissen hinsichtlich des Arbeits- und Tarifrechts sind erforderlich. Gute EDV-Kenntnisse, idealerweise Erfahrungen im Umgang mit SAP Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Serviceorientierung und eine strukturierte Arbeitsweise Teamfähigkeit, Genauigkeit und Sorgfalt Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist. Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 07.07.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Stefanie Behring Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24340011

Leitung (m/w/d) für den Forstbetriebsbezirk Ruhrtal
Land Nordrhein-Westfalen
Gelsenkirchen

Sie suchen nach einem Arbeitsplatz im Wald? Sie möchten im Grünen wohnen aber nicht auf die Vorteile der Stadt verzichten? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Zur Verstärkung unseres Teams besetzt Wald und Holz NRW im Regionalforstamt Ruhrgebiet zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit die Leitung (m/w/d) für den Forstbetriebsbezirk Ruhrtal Ihre wesentliche Aufgabe ist die Erbringung der forstlichen Dienstleistung für den privaten und kommunalen Waldbesitz der FBG Ruhrtal, ca. 890 ha mit 157 Waldbesitzenden sowie für den unorganisierten Waldbesitz im Forstbetriebsbezirk Ruhrtal: Forstfachliche Beratung Planung, Organisation, Überwachung und Durchführung von Maßnahmen der technischen und biologischen Produktion Wirtschaftsplanung   Ihr Profil Voraussetzungen Befähigung für den gehobenen Forstdienst (Beamtinnen/Beamte des gehobenen Forstdienstes anderer Gebietskörperschaften können im Wege des Versetzungsverfahrens übernommen werden, auch wenn ihnen die Befähigung gem. § 6 Abs. 2 LBG NRW fehlt) Kundenorientiertes Denken und großes Interesse an waldbaulichen Fragestellungen Interesse an einem Arbeitsplatz im Wald Sie zeichnen sich aus durch: ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und eine hohe Zuverlässigkeit. Sie sind kommunikativ und besitzen eine hohe soziale Kompetenz. Sie sind teamfähig und können sich selbst organisieren.   Wir bieten Ihnen: Die Stelle ist bei Vorliegen der entsprechenden beruflichen Qualifikation und der Bewährung nach A11/ EG 10 TV-L bewertet. Darüber hinaus bietet Wald und Holz NRW eine berufliche Herausforderung mit einer verantwortungsvollen, abwechslungsreichen und sinnstiftenden Tätigkeit Selbständiges Arbeiten mit breitem Gestaltungsspielraum Unbefristete Beschäftigungsverhältnisse mit der Sicherheit des öffentlichen Dienstes eine familien- und privatfreundliche flexible Arbeitszeitregelung und vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung Jagdmöglichkeiten im landeseigenen Forstbetrieb ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ein attraktives Fortbildungsangebot 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr Jahressonderzahlung gemäß § 20 TV-L eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte vermögenswirksame Leistungen ein vergünstigtes Deutschland-Ticket

Doktorand/in (w/m/d) im Maschinenbau - Nachhaltige Oberflächentemperierung für den Kunststoffspritzguss
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst 2 Jahre. Eine befristete Weiterbeschäftigung auf insgesamt 5 Jahre mit dem Ziel der Promotion ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilVon Anfang an diente die Oberflächentechnik der Nachhaltigkeit. Durch die Anpassung der Oberfläche an eine Anwendung können Ressourcen und Energie eingespart und nachhaltige Produkte erzeugt werden. Das Institut für Oberflächentechnik beschäftigt sich mit der Forschungs- und Entwicklungsarbeit in der Füge- und Oberflächentechnik. Dabei kommen die Verfahren Thermisches Spritzen, Physical Vapor Deposition (PVD), Auftragschweißen, Hartlöten und Auftraglöten zum Einsatz. Unser engagiertes und diverses Team beantwortet aktuelle Probleme aus dem Umweltschutz und der Ressourcenschonung. Als Schlüsseltechnologien zur Lösung der Herausforderungen werden dabei industriell relevante Verfahren der Oberflächen- und Fügetechnik praxisnah eingesetzt. Im Bereich des Thermischen Spritzen steht aktuell die Entwicklung von Beschichtungen im Fokus, die nicht nur schützende Wirkung haben, sondern auch funktional als flächiges Heizelement eingesetzt werden können. Durch die Entwicklung der Heizschichten, kann eine hochdynamische Oberflächentemperierung in den Werkzeugen von Kunststoffspritzgussanlagen umgesetzt werden. Dies steigert die Präzision der gefertigten Teile und Energie kann in industriellem Maßstab eingespart werden.Ihr Profil Erfolgreiches technisches Hochschulstudium mit überdurchschnittlichem Abschluss (Master oder vergleichbar); z. B. in Maschinenbau, Materialwissenschaften, Werkstoffingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen oder ähnlicher Studiengang Hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative Zielorientierte Arbeitsweise Teamorientiert Gute bis sehr gute deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift Ihre AufgabenForschung und Entwicklung in eigenständig betreuten Projekten, darunter fallen die folgenden Punkte: Enge Zusammenarbeit mit Industriepartner/innen und Forschungseinrichtungen Konzeptionierung von innovativen Beschichtungslösungen Planung und Durchführung von systematischen Versuchen auf Basis aktuellem Stand der Wissenschaft und Technik Applikation der Beschichtungen mithilfe von Produktionsanlagen am IOT Erarbeitung der Ursache- und Wirkungszusammenhänge in einem dynamischen Projektkonsortium Darüber hinaus werden durch das erlangte Expert/innenwissen folgende Punkte die Projektbearbeitung begleiten: Vorstellung der eigenen Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen Repräsentation des Instituts für Oberflächentechnik in Fachgremien und Arbeitskreisen Unterstützung der Lehrtätigkeiten im Bereich der Oberflächen- und BeschichtungstechnikÜber unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Trainee stellvertretender Filialleiter (m/w/d)
Unternehmensgruppe ALDI SÜD # Rheinberg
Duisburg

Trainee stellvertretender Filialleiter (m/w/d)45452902. ErstelltFührungskräfteVerkauf/ FilialeALDI SE & Co. KG Rheinberg, An der Rheinberger Heide 11, 47495 RheinbergSchlachthofstraße 36 Duisburg47167Deutschland (DE)03_Filiale_stellv_Filialleiter_Ausbildungsprogramm.jpghttps://jobs.cdn-aldi-sued.de/video/.mp4https://jobs.cdn-aldi-sued.de/video/.jpg37,5 Stunden01.07.2024FilialeFilialebefristetVerkaufNiklas Thom1KarriereStellv. Filialleiter AusbildungsprogrammNordrhein-Westfalen (DE-NW)20.06.2024 15:2100-200 [Joblocal] ALLGEMEINMit Führungsverantwortungfalse EIN ARBEITGEBER, DER ZU DIR PASSTDu möchtest gerne Verantwortung für eine Filiale und ein ganzes Team übernehmen? Als Trainee Stellvertretender Filialleiter (m/w/d) bereiten wir dich im Rahmen eines strukturierten Ausbildungsprogramms auf deine potenzielle Rolle als Stellvertretender Filialleiter (m/w/d) in einer unserer Filialen vor. DAS BIETET DIR ALDI SÜDDreijähriges Trainee-Programm als Filialführungsnachwuchs in mehreren Filialen in Begleitung erfahrener Filialleiter:innen Urlaubs- und Weihnachtsgeld, tarifliche Altersvorsorge und Zuschläge Sechs Wochen Urlaub pro Jahr Minutengenaue Arbeitszeiterfassung Förderung durch individuelle Seminare der ALDI SÜD Akademie Betriebliches Gesundheitsmanagement (z. B. Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und zum Arbeitsschutz) JobRad und exklusive Rabatte bei zahlreichen Online-Shops und Fitnessstudios   DAS SIND DEINE AUFGABENÜbernehme erster Führungsaufgaben im Filial-Team Analyse von Filialkennzahlen Erstellung der Personaleinsatzplanung und Koordination von Inventurmaßnahmen  Durchführung der Warenpräsentation und Warenverräumung    DAS BRINGST DU MITAbgeschlossene Ausbildung, z. B. als Verkäufer/Verkäuferin oder Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) Erste Berufserfahrung im Einzelhandel - idealerweise in einer Führungsposition - auch Quereinsteiger:innen z. B. aus Gastronomie oder Hotellerie sind willkommen Hohe Lernbereitschaft, eine schnelle Auffassungsgabe und Zuverlässigkeit Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Organisationstalent Begeisterung für Führungsaufgaben  

Diplom-Ingenieur*innen (FH) bzw. Bachelor der Architektur oder des Bauingenieurwesens
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 60 -Immobilienwirtschaft- mehrereDiplom-Ingenieur*innen (FH) bzw. Bachelor der Architektur oder des Bauingenieurwesens Entgeltgruppe 11 TVöD/ING | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 14.07.2024 | Kennziffer: 2024-48-60-TD-II Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Sie verstärken das Team der Immobilienwirtschaft bei diesen Aufgaben:Feststellung notwendiger Arbeiten unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und technischer Erfordernisse Planung, Bauleitung, Abrechnung und Dokumentation von Hochbaumaßnahmen Erstellung von Ausschreibungen, Vorbereitung und Mitwirkung bei Vergaben sowie Kostencontrolling und Mittelverwendung Umsetzung von Baumaßnahmen im vorgegebenen Rahmen einer kommunalen Verwaltung Überwachung und Führung externer Architektur- und Ingenieurbüros Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium der Architektur, des Bauingenieurwesen oder eines vergleichbaren Studienganges Sicherer Umgang mit den fachspezifischen Gesetzen, Vorschriften und Normen sowie der VOB Kenntnisse der fachspezifischen Standardsoftware im Bereich CAD, AVA und Projektsteuerung sowie haushalts- und betriebswirtschaftlichen Standardsoftware und gebäudewirtschaftlichen Fachsoftware (SAP PM, SAP RE/FX) bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Kenntnisse der MS-Office Produkte Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) sowie die Bereitschaft, gegen Aufwandsentschädigung, den eigenen PKW für die Aufgabenerledigung einzusetzen Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Entscheidungsvermögen | Flexibilität | Leistungsbereitschaft | Selbständigkeit Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit | Kontaktfähigkeit | Konfliktfähigkeit | Überzeugungskraft Methodenkompetenz: Analytisches Denkvermögen | Konzeptionelles Arbeiten | Organisationsvermögen | Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Herrn Siepker, Telefon: 0201/88-60 434, Fachbereich 60 -Immobilienwirtschaft-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Schröder, Telefon: 0201/88-10 212, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 14.07.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiter*innen für den gehobenen nichttechnischen Dienst
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für verschiedene Aufgabenbereiche der Stadtverwaltung regelmäßigSachbearbeiter*innen für den gehobenen nichttechnischen Dienst Entgeltgruppe 9b und 9c TVöD bzw. A 9 (LG 2) LBesO und A 10 LBesO | Vollzeit und Teilzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 31.12.2024 | Kennziffer: 2024-initiativ-gD-VEBei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist unter Berücksichtigung der Laufbahnverordnung NRW eine Verbeamtung grundsätzlich möglich. Als moderner Dienstleister sorgen wir mit über 10.000 Mitarbeitenden für unsere Bürger*innen im Stadtgebiet Essen. Die dabei entstehenden vielfältigen Tätigkeiten sind nur mit engagierten Mitarbeiter*innen zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Bei den aktuell ausgeschriebenen Einsätzen im Verwaltungsdienst hat noch kein Stellenangebot Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns gerne Ihre Initiativbewerbung unter Angabe der für Sie interessanten Aufgabenbereiche zu. Ebenfalls bitten wir Sie anzugeben, ob Sie in Voll- oder Teilzeit (mit Angabe der gewünschten Wochenstundenzahl) arbeiten möchten. Bei einem passenden Einsatzbedarf nehmen wir dann gezielt Kontakt zu Ihnen auf. Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abschluss zum*zur Bachelor of Laws bzw. Bachelor of Arts (m/w/d) (Fachhochschule für öffentliche Verwaltung bzw. Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen mit der Fachrichtung Kommunalverwaltung) oder Abschluss zum*zur Diplomverwaltungswirt*in (m/w/d) (Fachhochschule für öffentliche Verwaltung bzw. Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen mit der Fachrichtung Kommunalverwaltung) bzw. abgeschlossener Verwaltungslehrgang II bzw. Teilnehmende am Verwaltungslehrgang IIHinweis: Aufgrund der Ausbildungs- und Prüfungspflicht des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) können Bewerber*innen mit anderen als den hier aufgeführten Abschlüssen im Rahmen dieser Ausschreibung leider nicht berücksichtigt werden. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit sich unter dem E-Mail Service für künftige für Sie passende Stellenausschreibungen zu registrieren. Die Arbeitgeberin Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Familie und Beruf Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen.Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an: Frau Hesmert, Telefon: 0201/88-10 234, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Frau Neumann, Telefon: 0201/88-10 209, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.12.2024 über unser Onlineformular. Sofern Sie Ihre Bewerbung postalisch einreichen möchten, senden Sie diese -ohne Bewerbungsmappe oder Ähnliches- an: Stadt Essen, Organisation und Personalwirtschaft, 45127 Essen. (In Papierform eingereichte Bewerbungen werden aus Gründen des Umweltschutzes nicht zurückgesandt.) Kommen Sie zum #teamstadtessen!Sie wollen sich ein Bild von uns machen? Dann kommen Sie hier zu unserem YouTube Video - Wir sind "Stadt Essen". Folgen Sie uns auch gerne auf unseren Social Media Kanälen auf Instagram (stadtessenkarriere) sowie auf Facebook.

Sachbearbeiter*in Kunst im öffentlichen Raum, Projektbegleitung
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 41 -Kulturamt- eine*n Sachbearbeiter*in Kunst im öffentlichen Raum, Projektbegleitung Entgeltgruppe 11 TVöD | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 07.07.2024 | Kennziffer: 2024-115-41-TD | Mobiles Arbeiten möglich Das Aufgabengebiet kann auch mit einer Teilzeitkraft mit mindestens 30 Wochenstunden oder mit zwei Teilzeitkräften mit jeweils der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit besetzt werden. Essen ist eine Metropole, Konzern- und Messestadt, Hochschulstandort und Sitz herausragender und bundesweit bekannter Kultureinrichtungen, wie beispielweise des UNESCO-Welterbe Zollverein, des Museum Folkwang oder der Philharmonie Essen. Gemeinsam mit den Städten des Ruhrgebiets war Essen im Jahr 2010 Kulturhauptstadt Europas. Im Jahr 2017 wurde Essen zur Grünen Hauptstadt Europas ernannt. Das Kulturamt der Stadt Essen ist unter anderem für Kunst im öffentlichen Raum innerhalb der Stadt zuständig. Die Initiierung und Ausarbeitung eines Gesamtkonzeptes, Dokumentationen, Beratung der Künstler*innen, Öffentlichkeitsarbeit, Begleitung von fachbereichsübergreifenden Fachkonzepten sowie die Geschäftsführung der Kommission Kunst im öffentlichen Raum und Betreuung der Kunstobjekte werden in dieser Stelle gebündelt. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Pferdemarkt 6, 45127 Essen). Sie verstärken das Team des Kulturamtes bei diesen Aufgaben:Initiierung und Ausarbeitung eines gesamtstädtischen Konzeptes zum Aufbau und zur Weiterentwicklung der Kunst im öffentlichen Raum Dokumentation der Kunstwerke (Hinweise zum Kunstschaffenden, zur Schaffung des Kunstwerkes, Hinweise zur Pflege bzw. Restauration) Beratung und Unterstützung von Künstler*innen bei ihren Projekten für Kunst am Bau und im Stadtraum Vermittlung und Informationsweitergabe zur Kommunikation mit politischen Gremien (in Form von Vorlagenerstellung und Berichterstattung) Verwaltung von Haushaltsmitteln für den Erhalt und die Installation von Kunst im öffentlichen Raum Öffentlichkeitsarbeit Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium der Architektur, der Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Architektur oder eines vergleichbaren Studienganges Kunsthistorische Kenntnisse Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (deutscher Schulabschluss oder nachweislich C1 (GER) Niveau) Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Eigenständigkeit I Flexibilität I Leistungsbereitschaft Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit I Kontaktfähigkeit I Konfliktfähigkeit I Umgangsform Methodenkompetenz: Innovatives Denken I Konzeptionelles Arbeiten I Organisationsvermögen I Planungsvermögen Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD sowie jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie von der Möglichkeit eines Informationsgespräches Gebrauch machen, um sich über Inhalt und Anforderung des Aufgabengebietes auch persönlich zu informieren:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Frau Herzberg, Telefon: 0201/88-41 000, Fachbereich 41 -Kulturamt-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Herrn Wagner, Telefon: 0201/88-10 242, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 07.07.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiter*in Registrierung PIK (Ukraine)
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 38 -Zentrale Ausländerbehörde, Staatsangehörigkeits- und Ausländerangelegenheiten- eine*n Sachbearbeiter*in Registrierung PIK (Ukraine) Entgeltgruppe 8 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 8 LBesO | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 07.07.2024 | Kennziffer: 2024-82-38-VE Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Steubenstr. 53, 45138 Essen). Sie verstärken das Sonderteam Ukraine Registrierung, PIK bei diesen Aufgaben:Identitätsfeststellungen einfacher Art und Überwachung der Erfüllung der Pass- und Aufenthaltstitelpflicht Schriftverkehr mit Antragsstellenden und anderen Behörden in einfachen Fällen Anlegen und Vervollständigen von Datensätzen Ausstellung von ausländerrechtlichen Bescheinigungen und Fiktionsbescheinigungen Dieses Profil zeichnet Sie aus:Bestandene Laufbahnprüfung für den nichttechnischen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (alt: mittlerer Dienst) oder Abgeschlossene Ausbildung zum*zur Verwaltungsfachangestellten, Fachangestellten für Arbeitsförderung / Arbeitsmarktdienstleistungen oder abgeschlossener Verwaltungslehrgang I bzw. Abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau*Bürokaufmann, Kauffrau*Kaufmann für Büromanagement bzw. Bürokommunikation oder Abgeschlossene Ausbildung und mindestens zweijährige Tätigkeit in einem Aufgabenbereich mit verwaltungs-, büro- oder kundenorientiertem Zuschnitt sowie der Bereitschaft an einem zukünftig nebenberuflich stattfindenden Basislehrgang teilzunehmen Sichere Anwendung der MS-Office-Produkte Kenntnisse im Bereich des Ausländerrechts bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Interkulturelle Kompetenz Fremdsprachenkenntnisse in Englisch sind wünschenswert Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Entscheidungsvermögen I Leistungsbereitschaft I Zuverlässigkeit Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit I Einfühlungsvermögen I Konfliktfähigkeit I Umgangsform Methodenkompetenz: Überblick I Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Frau Özyurt, Telefon: 0201/88-38 350, Fachbereich 38 -Zentrale Ausländerbehörde, Staatsangehörigkeits- und Ausländerangelegenheiten-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Herrn Kallabis, Telefon: 0201/88-10 250, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 07.07.2024 über unser Onlineformular. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Vermessungsoberinspektoranwärter*in
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 62 -Amt für Geoinformation, Vermessung und Kataster- zum 01.09.2024 eine*n Vermessungsoberinspektoranwärter*in Anwärter*innenbezüge | Vollzeit | Dauer: 12 Monate | Bewerbungsfrist: 07.07.2024 | Kennziffer: 2024-114-62-TD Der Vorbereitungsdienst gliedert sich in Theorie- und Praxisabschnitte und orientiert sich entsprechend der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des vermessungstechnischen Dienstes im Land Nordrhein-Westfalen, Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Vermessung LG 2.1 –VAPV 2.1) an dem als Anlage 1 beigefügten Musterausbildungsplan sowie den entsprechenden Lehrplänen (Anlage 2). Die Praxiseinsätze während der Ausbildung finden bei der Stadt Essen statt. Hier lernst du die Tätigkeitsfelder des Amtlichen Vermessungswesens bei einer Kommunalverwaltung kennen. Weitere Aufgabenfelder sind die Wertermittlung und Bodenordnung. Außerdem ist die Geoinformation -mit der Analyse von räumlichen Daten- Inhalt deiner Ausbildung. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Bergischen Studieninstitut in Wuppertal sowie bei der Bezirksregierung Düsseldorf und Geobasis NRW. In den theoretischen Ausbildungsabschnitten werden unter anderem allgemeine rechtliche Grundlagen wie Staats- und Verfassungsrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht und Bürgerliches Recht sowie fachbezogene Rechtsgrundlagen wie Vermessungs- und Katasterrecht, Bauplanungs- und Bauordnungsrecht sowie Flurbereinigungsrecht vermittelt. Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung ab. Dieses Profil zeichnet dich aus:Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Vermessungswesen oder Geoinformatik an einer Fachhochschule oder Hochschule mit einem der folgenden Abschlüsse: Bachelor of Engineering, Bachelor of Science oder Diplom mit der Fächergewichtung nach der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung des gehobenen vermessungstechnischen Dienstes im Land Nordrhein-Westfalen aus Anlage 7 Du hast das 41. Lebensjahr zum Einstellungstag (01.09.2024) noch nicht vollendet (Ausnahmen gelten bei anerkannter Schwerbehinderung/Gleichstellung oder bei Erziehungszeiten) Du besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates Es liegen bei dir alle beamtenrechtlichen Voraussetzungen (gesundheitliche, charakterliche und fachliche Eignung) vor (dies schließt ein Führungszeugnis ohne Eintragungen ein) Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen besonders wichtig: Interesse an vermessungstechnischen Themenstellungen Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Engagement, Durchsetzungsfähigkeit, Organisationsgeschick und Kooperationsfähigkeit Die Stadt Essen hat dir viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Eine Einstellung in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf während des Vorbereitungsdienstes Ein monatlicher Anwärtergrundbetrag in Höhe von 1.405,68 Euro/ Monat (ggf. plus Familienzuschlag) sowie zusätzlich ein monatlicher Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 983,98 Euro/ Monat (insgesamt 2.389,66 Euro/ Monat - Stand: Juni 2024) Ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe bei positivem Verlauf der praktischen Einsätze und nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes Arbeitsfreie Tage an Rosenmontag, Heiligabend und Silvester Betriebliche Zusatz-Altersvorsorge Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn du Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wende dich gerne an: Herrn Schulz, Telefon: 0201/88-62 500, Fachbereich 62 -Amt für Geoinformation, Vermessung und Kataster-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informiere dich gerne bei: Herrn Wagner, Telefon: 0201/88-10 242, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden du hier. Komm du zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf deine Bewerbung, unabhängig deines Alters, Geschlechts, deiner kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn du Teil unseres Teams werden möchtest, dann übersende uns bitte deine vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 07.07.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir dich! Werde Teil unseres Teams und unterstütze die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiter*innen Fahrzeugmanagement und Gebäudeaufsicht
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 38 -Zentrale Ausländerbehörde, Staatsangehörigkeits- und Ausländerangelegenheiten- mehrereSachbearbeiter*innen Fahrzeugmanagement und Gebäudeaufsicht Entgeltgruppe 7 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 7 LBesO | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 07.07.2024 | Kennziffer: 2024-74-38-VE | Mobiles Arbeiten möglich Das Aufgabengebiet kann auch mit mindestens 30 Wochenstunden besetzt werden. Die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) ist für alle aufenthalts-, asyl- und passrechtlichen Maßnahmen für ausländische Personen zuständig, solange eine Wohnverpflichtung für eine Aufnahmeeinrichtung besteht oder diese in Aufnahmeeinrichtungen untergebracht sind. Der Außendienst der ZAB führt die Rückführungen aus den Landeseinrichtungen durch und unterstützt die Kommunalen Ausländerbehörden im Regierungsbezirk Düsseldorf im Rahmen der Amtshilfe bei Rückführungen. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Am Funkturm 8, 45145 Essen). Sie verstärken das Team der Zentralen Ausländerbehörde bei diesen Aufgaben:Fahrzeugmanagement einschließlich der Überwachung der Fahrzeugnutzung und -auslastung sowie der Korrespondenz mit Werkstätten und Versicherungen Gebäudeaufsicht Verwaltungstätigkeiten einschließlich der Unterstützung des Sekretariats der Abteilungsleitung Mitarbeit bei der Durchführung und Durchsetzung von zwangsweisen Ausreisen, Unterstützung der freiwilligen Ausreise, landesweite Verlegung in die Unterbringungseinrichtungen für Ausreisepflichtige sowie die Vorstellung ausweisloser Ausländer*innen bei Botschaften und Konsulaten Dieses Profil zeichnet Sie aus:Bestandene Laufbahnprüfung für den nichttechnischen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (alt: mittlerer Dienst) oder Abgeschlossene Ausbildung zum*zur Verwaltungsfachangestellten, Fachangestellten für Arbeitsförderung / Arbeitsmarktdienstleistungen oder abgeschlossener Verwaltungslehrgang I bzw. Abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau*Bürokaufmann, Kauffrau*Kaufmann für Büromanagement bzw. Bürokommunikation verfügen oder Abgeschlossene Ausbildung und mindestens zweijährige Tätigkeit in einem Aufgabenbereich mit verwaltungs-, büro- oder kundenorientiertem Zuschnitt sowie der Bereitschaft an einem zukünftig nebenberuflich stattfindenden Basislehrgang teilzunehmen Sichere Anwendung der MS-Office-Produkte (Word, Excel und Outlook) Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3) Bereitschaft den Dienst auch außerhalb der regulären Arbeitszeit zu verrichten sowie an einem Schichtsystem zur Abdeckung der Tagschicht von 7:00 bis 19:00 Uhr teilzunehmen Bereitschaft am Dienstsport teilzunehmen Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Flexibilität I Gewissenhaftigkeit I Zuverlässigkeit Soziale Kompetenz: Kontaktfähigkeit I Umgangsform Methodenkompetenz: Planungsvermögen I Überblick Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Herrn Mrotzek, Telefon: 0201/88-38 300, Fachbereich 38 -Zentrale Ausländerbehörde, Staatsangehörigkeits- und Ausländerangelegenheiten-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Herrn Kallabis, Telefon: 0201/88-10 250, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 07.07.2024 über unser Onlineformular. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Sachbearbeiter*in FREE (Ukraine)
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 38 -Zentrale Ausländerbehörde, Staatsangehörigkeits- und Ausländerangelegenheiten- eine*n Sachbearbeiter*in FREE (Ukraine) Entgeltgruppe 8 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 8 LBesO | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 07.07.2024 | Kennziffer: 2024-83-38-VE Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Steubenstr. 53, 45138 Essen). Sie verstärken das Sonderteam Ukraine "FREE" bei diesen Aufgaben:Feststellung und Prüfung der Aufnahmekriterien und Durchführung entsprechender Zuweisung der Wohnsitznahme Schriftverkehr mit Antragsstellenden und anderen Behörden in einfachen Fällen Anlegen und Vervollständigen von Datensätzen Ausstellung von ausländerrechtlichen Bescheinigungen und Fiktionsbescheinigungen Dieses Profil zeichnet Sie aus:Bestandene Laufbahnprüfung für den nichttechnischen Verwaltungsdienst der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (alt: mittlerer Dienst) oder Abgeschlossene Ausbildung zum*zur Verwaltungsfachangestellten, Fachangestellten für Arbeitsförderung / Arbeitsmarktdienstleistungen oder abgeschlossener Verwaltungslehrgang I bzw. Abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau*Bürokaufmann, Kauffrau*Kaufmann für Büromanagement bzw. Bürokommunikation verfügen oder Abgeschlossene Ausbildung und mindestens zweijährige Tätigkeit in einem Aufgabenbereich mit verwaltungs-, büro- oder kundenorientiertem Zuschnitt sowie der Bereitschaft an einem zukünftig nebenberuflich stattfindenden Basislehrgang teilzunehmen Sichere Anwendung der MS-Office-Produkte Kenntnisse im Bereich des Ausländerrechts bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Fremdsprachenkenntnisse in Englisch sind wünschenswert Interkulturelle Kompetenz Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Entscheidungsvermögen I Leistungsbereitschaft I Zuverlässigkeit Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit I Einfühlungsvermögen I Konfliktfähigkeit I Umgangsform Methodenkompetenz: Überblick I Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie - bei Beschäftigten - jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Frau Özyurt, Telefon: 0201/88-38 350, Fachbereich 38 -Zentrale Ausländerbehörde, Staatsangehörigkeits- und Ausländerangelegenheiten-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Herrn Kallabis, Telefon: 0201/88-10 250, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 07.07.2024 über unser Onlineformular. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Hygienekontrolleur*in
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 53 -Gesundheitsamt- zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Hygienekontrolleur*in Entgeltgruppe 9b TVöD | Teilzeit (19,5 WoStd.) | unbefristet | Bewerbungsfrist: 07.07.2024 | Kennziffer: 2024-72-53-SD | Mobiles Arbeiten möglich Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Hindenburgstr. 29, 45127 Essen). Sie verstärken das Team Infektionsschutz bei diesen Aufgaben:Infektionshygienische Überwachung insbesondere von Schwimmbädern und Saunen Erfassung und Ermittlung von meldepflichtigen Erkrankungen sowie Vorbeugung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten, insbesondere bei Legionellosen Feststellung von Verstößen gegen hygienerechtliche Regelungen, Anweisung von Maßnahmen sowie die Überwachung der ordnungsbehördlichen Anordnungen Mitwirkung bei Stellungnahmen zum Gesundheitsschutz sowie die Bewertung von chemischen und mikrobiologischen Analyseergebnissen Durchführung von Belehrungen nach § 43 Infektionsschutzgesetz Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossene Ausbildung zum*zur Hygienekontrolleur*in (vormals Gesundheitsaufseher*in), Laborant*in oder Hygieneinspektor*in bzw. abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium wie Biologie, Chemie, Mikrobiologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung Interesse an den Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes und des Infektionsschutzes sowie Freude am selbständigen Arbeiten und an der Wahrnehmung von Außenterminen Teamfähigkeit, Engagement und Flexibilität sowie gute Kommunikations- und Kooperationsformen Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Gewissenhaftigkeit I Leistungsbereitschaft I Selbständigkeit I Zuverlässigkeit Soziale Kompetenz: Einfühlungsvermögen I Kontaktfähigkeit I Konfliktfähigkeit I Umgangsform Methodenkompetenz: Konzeptionelles Arbeiten I Organisationsvermögen | Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD sowie jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Frau Rentzing Telefon: 0202/88- 53 731, Fachbereich 53 -Gesundheitsamt-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Gadzia, Telefon: 0201/88-10 252, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 07.07.2024 über unser Onlineformular. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Standesbeamtinnen* Standesbeamte
Stadt Essen
Essen

Die Stadt Essen sucht für den Fachbereich 33 -Einwohneramt- fortlaufend mehrereStandesbeamtinnen* Standesbeamte Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesO | Vollzeit | unbefristet | Kennziffer: 2024-a-33-initiativ-VE | Mobiles Arbeiten möglich | Bewerbungsfrist: 31.12.2024 Das Aufgabengebiet kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Hinweis: Mit der Besetzung der Einsätze ist die Ausbildung zur*zum Standesbeamtin* Standesbeamten verbunden. Ihr zukünftiger Arbeitsort befindet sich hier (Gildehof, Hollestr. 3, 45127 Essen, 1.+2. Etage sowie in den Außentraubereichen im Essener Stadtgebiet). Sie verstärken das Team des Standesamtes bei diesen Aufgaben:Beurkundungen von Personenstandsfällen wie Eheschließungen, Geburten, Sterbefällen u.v.m Nacherfassung von Personenstandsregistern unter Ermittlung der früheren Rechtsanwendungen Durchführung von Eheschließungen sowohl im Standesamt im Gildehof als auch in anderen Räumlichkeiten im Stadtgebiet Dieses Profil zeichnet Sie aus:Abgeschlossenes Studium zum*zur Bachelor of Laws / Arts (FHöV/HSPV) oder Diplom- Verwaltungswirt*in (FHöV/HSPV) jeweils der Fachrichtung Kommunalverwaltung bzw. abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder Teilnehmende am Verwaltungslehrgang II Kenntnisse im Fachprogramm (AutiSta) bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen Gutes Rechtsverständnis für die Anwendung unterschiedlichster in- und ausländischer gesetzlicher Bestimmungen Bürger*innen- und serviceorientierte Arbeitsweise Fähigkeit, schwierige Sachverhalte sicher zu beurteilen Selbständige, zuverlässige und verantwortungsbewusste Aufgabenerledigung Bereitschaft zur Durchführung von Eheschließungen auch an Samstagen Darüber hinaus sind uns folgende Kompetenzen in diesem Einsatz besonders wichtig: Persönlichkeitskompetenz: Belastbarkeit I Entscheidungsvermögen I Flexibilität I Sorgfalt Soziale Kompetenz: Durchsetzungsfähigkeit I Einfühlungsvermögen I Konfliktfähigkeit I Überzeugungskraft Methodenkompetenz: Delegationsfähigkeit I Innovatives Denken I Organisationsvermögen I Urteilsfähigkeit Die Stadt Essen hat Ihnen viel zu bieten:Eine starke und sichere Arbeitgeberin - auch in Krisenzeiten Bezahlung nach TVöD bzw. der LBesO sowie -bei Beschäftigten- jährliche Sonderzahlung Flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) Arbeitsfreie Tage an Rosenmontag, Heiligabend und Silvester Betriebliche Zusatz-Altersvorsorge Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Betriebliches Gesundheitsmanagement Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen:Zum Aufgabeninhalt wenden Sie sich gerne an: Herrn Padberg, Telefon: 0201/88-33 400, Fachbereich 33-Einwohneramt-. Zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens informieren Sie sich gerne bei: Frau Hesmert, Telefon: 0201/88-10 234, Fachbereich 10 -Organisation und Personalwirtschaft-. Allgemeine Informationen zum Ablauf eines Auswahlverfahrens finden Sie hier. Kommen Sie zum Team Stadt Essen! Die Stadt Essen setzt auf eine Kultur der Vielfalt. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, dann übersenden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen über unser Onlineformular.  #teamstadtessen!Mit über 10.000 Mitarbeitenden sorgen wir uns um die Anliegen der rund 595.000 Essener*innen. Die dabei entstehenden abwechslungsreichen Herausforderungen sind nur mit gutem Personal zu bewältigen. Dafür suchen wir Sie! Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie die Kolleginnen*Kollegen dabei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.       

Techniker*in Anlagentechnik und Energieerzeugung
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Die Technische Universität Dortmund ist eine dynamische forschungsorientierte Universität mit 17 Fakultäten in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Auf unserem internationalen Campus leisten rund 6 700 Beschäftigte täglich einen Beitrag, um drängende Fragen der Gegenwart und der Zukunft zu lösen. Offenheit und Vielfalt prägen nicht nur das Miteinander in Forschung und Lehre, sondern auch in Technik und Verwaltung. Techniker*in Anlagentechnik und Energieerzeugung   Diese Stelle ist im Dezernat Bau- und Facilitymanagement in der Abteilung Zentrale Anlagentechnik und Energieerzeugung zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe 9b TV-L vergütet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich. IHRE AUFGABEN: Betrieb und Instandhaltung energietechnischer Anlagen und Netze (z. B. Wärme und Kälte) sowie zusätzlich Koordination und Planung von Umbauten und Erweiterungen Organisation des Betriebs der Leitwarte Begleiten von SV-Prüfungen für beispielsweise Druckgeräte oder Emissionen Anfertigen und Aktualisieren von Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen Durchführen von Sicherheitsunterweisungen für Mitarbeitende und Fremdpersonal   WIR BIETEN: interessante und abwechslungsreiche Aufgaben sowie vielseitige Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung einen sicheren Arbeitsplatz in einem modernen, kollegialen Team an einer familienfreundlichen Hochschule ein betriebliches Gesundheitsmanagement, Vergünstigungen in Mensen und Cafeterien, Teilnahme am Hochschulsport, eine sehr gute Anbindung an die Autobahn bzw. den VRR u. v. m.   IHRE QUALIFIKATION: einen Abschluss als staatlich geprüfte*r Techniker*in vorzugsweise im Bereich Versorgungs-, Maschinen- oder Elektrotechnik bzw. vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen   DAS BRINGEN SIE IDEALERWEISE MIT: Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Instandhaltung und dem Betreiben großtechnischer Energieversorgungsanlagen (Großraumwasserkessel, Blockheizkraftwerke und Kältemaschinen) Kenntnisse der maßgeblichen Gesetze, Verordnungen und Normen wie beispielsweise BetrSichV, technische Regeln Betriebssicherheit (TRBS) oder DGUV Befähigung als Kesselwärter*in für Heißwasserkessel bzw. die Bereitschaft diese zu erwerben sichere Kenntnisse der MS Office-Anwendungsprogramme gerne SPS/GLT-Programmierkenntnisse o. ä. Teamorientierung und Organisationsfähigkeit Belastbarkeit sowie eine selbstständige und serviceorientierte Arbeitsweise   Wir fördern Vielfalt und Chancengleichheit. Überzeugen Sie uns mit Ihrer Persönlichkeit und Ihren Fachkenntnissen. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen bevorzugt behandelt. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.   Bei Interesse bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Ref.-Nr. 069/24e mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen über unser Bewerbungsportal. Fragen? Beantwortet Ihnen Sven Füchtenkort gern unter der Tel. +49 2 31/755-81 98 Weitere Stellen finden Sie unter: https://karriere.tu-dortmund.de

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) in der Kriminalaktenhaltung
Land Nordrhein-Westfalen
Wuppertal

Beim Polizeipräsidium Wuppertal ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Vollzeitstelle (39,83 Std./Wo.) zu besetzen. Die Befristung erfolgt nach § 30 TV-L in Verbindung mit § 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG für die Dauer der Vertretung im Krankheitsfall: „Sachbearbeiter/in (w/m/d) in der Kriminalaktenhaltung“ Eingruppierung je nach Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen in der EG 8 der Entgeltordnung (EGO) zum TV-L. Eingruppierung je nach Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen. in der EG 8 der Entgeltordnung (EGO) zum TV-L. Dies entspricht je nach zuzuordnender Erfahrungsstufe einem Bruttoentgelt im Monat von 3.146,46 Euro bis 3.834,13 Euro in Vollzeit plus Inflationsausgleich in Höhe von 120 Euro steuerfrei bis Oktober 2024, ab November brutto Euro 200,-- zusätzlich.   Die Zuordnung zu einer Erfahrungsstufe erfolgt gem. § 16 TV-L in einer Einzelfallprüfung.   Das Polizeipräsidium Wuppertal ist mit ca. 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zuständig für das Bergische Städtedreieck Wuppertal, Remscheid und Solingen.   An der Spitze der Behörde steht der Polizeipräsident mit seinen Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben sowie dem Leitungsstab und der Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit.   Leisten Sie durch Ihre Arbeit im Kriminalkommissariat einen unverzichtbaren Beitrag für die Kriminalitätsbekämpfung und den damit verbundenen polizeilichen Erfolg.   Aufgabengebiet: Die wahrzunehmende Stelle ist in der Direktion Kriminalität, Kriminalinspektion 1, Kriminalkommissariat 15 angesiedelt.   Dazu gehören insbesondere folgende spannende Aufgaben innerhalb der Direktion Kriminalität: Kriminalaktenhaltung, insbesondere Aktenpflege Qualitätssicherung im Datenbestand des polizeilichen Vorgangsbearbeitungs- und Auskunftssystems Sicherheits- und Zuverlässigkeitsüberprüfungen von Personen Bearbeitung von Auskunftsersuchen anhand von polizeilichen Unterlagen und Dateien   Folgende Voraussetzungen müssen Sie mitbringen: abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Justizfachangestellten, Steuerfachangestellten, Rechtsanwaltsfachangestellten oder Notarfachangestellten oder Beschäftigte des öffentlichen Dienstes der Laufbahngruppe 1.2, mit mindestens einjähriger Diensterfahrung in vergleichbaren Tätigkeiten   Wünschenswert sind weiterhin: Führerschein Klasse B  gute EDV-Kenntnisse (z. B. MS-Office   Erfolgssichernde Kompetenzmerkmale Teamfähigkeit Analytische Fähigkeiten Kommunikationsfähigkeit Ergebnisorientierung/ Leistungsmotivation Selbstsicherheit Organisations-/ Planungsfähigkeit Flexibilität im Handeln Werteorientierung   Ihre Bereitschaft zur fortlaufenden und intensiven Fortbildung sowie die zeitliche Flexibilität in Einsatz- und Alarmierungsfällen bei möglicher Mehrarbeit wird ebenso erwartet wie die Bereitschaft zur Teilnahme an Sondereinsätzen außerhalb der üblichen Arbeitszeit auch an Wochenenden.   Dafür bieten wir Ihnen: tarifgerechte Bezahlung 30 Tage Jahresurlaub Jahressonderzahlung Zusatzversorgung zur gesetzlichen Rente flexible Arbeitszeitmodelle Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten Maßnahmen des behördlichen Gesundheitsmanagements gute ÖPNV-Anbindung Eltern-Kind-Büro   Bewerberkreis Das Land Nordrhein-Westfalen verfolgt konsequent das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Teilzeitbeschäftigung ist bei uns grundsätzlich, Telearbeit unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange möglich. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellte Menschen im Sinne von § 2 Absatz 3 Sozialgesetzbuch IX sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte.   Weitere Auskünfte erteilen bei Fragen zur Stellenausschreibung: Frau Andrea Schulte, Tel: 0202 284 4621 Frau Alina Schreiber, Tel: 0202 284 4622   und zum Arbeitsplatz: Frau Vollmer, Tel. 0202 284 1500   Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den nachfolgend aufgeführten Unterlagen unter Angabe des Stichwortes „befr. SB KK 15“ auf dem Postweg bis zum 19.07.2024 (Posteingang) an das Polizeipräsidium Wuppertal, Sachgebiet ZA 2.1, Friedrich-Engels-Allee 228, 42285 Wuppertal oder per E-Mail (mit Anlagen im pdf-Format in einer einzigen Datei) an das Funktionspostfach ZA21Tarif.W@polizei.nrw.de. Bitte geben Sie in Ihrem Anschreiben Ihren frühesten Eintrittstermin an. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden. Bitte übersenden Sie keine Originale, sondern ausschließlich Kopien der o.a. Unterlagen, da wir diese nicht zurück-senden. Sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Bitte verwenden Sie daher auch keine Bewerbungsmappen, sondern heften Ihre Unterlagen lediglich zusammen.   Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich Ende August 2024 stattfinden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!   Informationen gemäß Art. 13 Absatz 1 und Absatz 2 DSGVO aufgrund der Erhebung von personenbezogenen Daten Im Zusammenhang mit der Bewerbung bei der Polizei NRW werden bei Ihnen personenbezogenen Daten erhoben. Bitte beachten Sie hierzu nachstehende Datenschutzhinweise:   1. Angaben zum Verantwortlichen   Verantwortlich für die Datenerhebung ist:   Polizeipräsidium Wuppertal Friedrich-Engels-Allee 228 42285 Wuppertal Telefon: 0202/284-0  / Telefax: 0211/284-8448 E-Mail: poststelle.wuppertal@polizei.nrw.de E-Government:poststelle@polizei-wuppertal-nrw.de-mail.de poststelle@polizei-wuppertal.sec.nrw.de Internet: https.//wuppertal.polizei.nrw   2. Angaben zum Vertreter des Verantwortlichen   entfällt   3. Angaben zum Datenschutzbeauftragten   Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragen lauten:   Behördlicher Datenschutzbeauftragter des PP Wuppertal Friedrich-Engels-Allee 228 42285 Wuppertal   Telefon: 0202/284-2009  / Telefax: 0211/284-8448 E-Mail: datenschutz.wuppertal@polizei.nrw.de   4. Angaben zu der Aufsichtsbehörde   Zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW):   Kavalleriestr. 2-4 40213 Düsseldorf Telefon: 0211/38424-0 / Telefax: 0211/38424-10 E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de Internet: www.ldi.nrw.de   5. Zweck/e und Rechtsgrundlage/n der Verarbeitung   a) Ihre personenbezogenen Daten werden zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung bei der Polizei NRW erhoben.   b) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist der § 18 Datenschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSG NRW).   6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten (einschließlich des Zwecks der „Übermittlung“, der unter 5. bereits dargestellt ist)   Ihre personenbezogenen Daten werden weitergegeben an das Bundesamt für Justiz für Anfragen beim Bundeszentralregister (BZR) und dem Zentralen Staatsanwaltschaftlichem Verfahrensregister (VStR) sowie an Polizei- und Verfassungsschutzbehörden. Ihre Einwilligung für die Übermittlung und Überprüfung Ihrer Daten ist gemäß der Vorschrift des Art. 88 DSGVO i.V.m. § 18 (4) Datenschutzgesetz NRW nicht erforderlich.   7. Absicht Übermittlung an Drittland oder eine internationale Organisation Sowie   entfällt, da nicht beabsichtigt   8. Dauer der Speicherung bzw. Kriterien für die Festlegung dieser Dauer   Ihre Daten werden für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Bei Zustandekommen eines Beschäftigungsverhältnisses werden die Daten zu Ihrer Person in die Personaldatenbank übernommen, im Ablehnungsfall oder bei Vorliegen anderer Gründe, die einem Beschäftigungsverhältnis entgegenstehen sollten, werden die Daten zu Ihrer Person gelöscht.    9. Rechte der Betroffenen   Bei Erhebung personenbezogener Daten stehen Ihnen folgende Rechte zu: Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO) Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)   10. Widerrufsrecht bei Einwilligung   entfällt   11. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde   Sie haben das Recht, bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Beschwerde einzulegen. Die Kontaktdaten finden Sie unter Punkt 4. dieses Bogens.   12. Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten   Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung von Daten. Im Rahmen Ihrer Bewerbung sollen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereit stellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Bewerbung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir jedoch Ihre Aufnahme in den Bewerbungsprozess ablehnen müssen. 

Heilerziehungspfleger bzw. Erzieher (m/w/d) als Teamleitung für die Außenwohngruppe
Deutscher Orden Ordenswerke
Düsseldorf

#ordentlichestelle Unbefristet in Voll- oder Teilzeit (mind. 30 Std.) Wir wissen welche Einsatzbereitschaft und Anstrengungen der Beruf des Heilerziehungspflegers bzw. Erziehers (m/w/d) mit sich bringen. Daher bieten wir Ihnen die Arbeitsatmosphäre, die Sie benötigen um Tag für Tag Großartiges in Ihrem Beruf zu leisten. Wertschätzung wird beim Deutschen Orden und daher auch im Haus St. Josef in Düsseldorf großgeschrieben. Es ist uns wichtig, Ihre zukünftige Arbeit bei uns sowie Ihre persönlichen Stärken und Ihre Einsatzbereitschaft bestmöglich zu würdigen und zu fördern. Wenn Sie unsere Anforderungswünsche erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbungsunterlagen. Wir sind Ihnen bereits jetzt dankbar, dass Sie sich die Zeit nehmen und wir Sie hoffentlich bald kennenlernen dürfen. Unsere Anforderungswünsche an Sie: Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als Heilerziehungspfleger (m/w/d), Erzieher m/w/d), Heilpädagoge (m/w/d) oder eine vergleichbare Qualifikation. Sie sind zuständig für die pädagogische Begleitung, die fachliche Pflege sowie die individuelle Förderung der Lebenszufriedenheit und Lebensqualität unserer Bewohnenden in der Außenwohngruppe. Sie haben einen Führerschein der Klasse B. Sie haben einen motivierenden und wertschätzenden Führungsstil. Sie schreiben den Dienstplan, kontrollieren die Stundenerbringung und koordinieren die Urlaubsplanung des Teams. Sie planen und leiten die Teambesprechungen. Sie übernehmen Schlafbereitschaften. Sie vermitteln alle Inhalte des Bezugsbetreuungssystems im Bereich wohnen. Sie beraten die Bezugsbetreuer und –betreuerinnen beim Umgang mit den Bewohnenden mit besonderen Verhaltensweisen. Sie besitzen eine wertschätzende Haltung gegenüber Menschen mit Behinderung. Sie sind zuverlässig, begeisterungsfähig und kommunikationsstark. Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich und gleichzeitig teamorientiert. Ihnen sind Werte wie Nächstenliebe, Mitgefühl und Gerechtigkeit wichtig. Unser Wertschätzungsangebot an Sie: ORDENTLICHE STELLE Ein sicherer Arbeitsplatz mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag Faire und leistungsgerechte Vergütung nach AVR (Caritas) Ein krisensicherer und zukunftssicherer Arbeitsplatz Verlässliche Dienstplanung und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle Vielseitiges und interessantes Aufgabengebiet mit Raum für eigene, kreative Ideen. Vergünstigtes Deutschlandticket und dienstgebergeförderte Verpflegung Sehr angenehmes und familiäres Arbeitsklima Ein starkes christliches Leitbild, das unter dem Motto HELFEN UND HEILEN den Menschen ins Zentrum stellt ORDENTLICHE ZUSCHÜSSE Jahressonderzahlung Betriebliche dienstgeberfinanzierte Altersvorsorge Vermögenswirksame Leistungen und Jubiläumsprämien Vorteile bei externen Kooperationspartnern in den Bereichen Mode, Technik, Reisen uvm. ORDENTLICHE FÖRDERUNG Persönliche und fachliche Weiterbildungsangebote Individuelle Fortbildungen Förderung eigenverantwortlicher Projekte Mitgestaltung des eigenen Arbeitsbereichs ORDENTLICHE ABSICHERUNG Beihilfeanspruch und Höherversicherung in der Krankenversicherung Nutzung des Beamten-Tarifs in der privaten Kfz-Versicherung Attraktive Berufsunfähigkeitsversicherung mit Dienstgeberzuschuss ORDENTLICHE GESUNDHEIT Betriebliches Gesundheitsmanagement mit individuellen Sport- und Gesundheitsangeboten Dienstgeberzuschuss zum E-Bike- oder Fahrrad-Leasing Betriebliches Eingliederungsmanagement Auf Wunsch unterstützende Begleitung durch unser modernes und mobiles Seelsorgeteam Attraktive Angebote für persönliche Auszeiten wie Gruppenreisen, Exkursionen und Einkehrtage ORDENTLICHE UNTERNEHMENSKULTUR 30 Tage Urlaubsanspruch im Rahmen einer 5-Tage-Woche Unternehmens- und Führungskultur – gekennzeichnet durch Respekt und gegenseitiges Vertrauen, Transparenz, Angstfreiheit und offenen Umgang Regelmäßige Veranstaltungen und Feiern zur Förderung eines gegenseitigen, wertschätzenden Miteinanders ORDENTLICHE EINRICHTUNG Vielfalt im Leben! Unser Haus St. Josef in Düsseldorf-Unterrath bietet mehr als 200 Menschen mit einer geistigen oder Mehrfachbehinderung ein zu Hause. In unterschiedlichen Wohnformen leben wir hier ein buntes Miteinander. Um Selbstbestimmung und Teilhabe der hier lebenden Menschen zu gewährleisten, benötigen wir tatkräftige Unterstützung.  ORDENTLICHE DIENSTGEBERIN Der Deutsche Orden engagiert sich mit seinen Ordenswerken bundesweit in über 60 sozialen Einrichtungen. Rund 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich täglich um die Bedürfnisse und Wünsche der ihnen anvertrauten Menschen in Häusern, Kliniken und Zentren für Seniorinnen und Senioren, Kinder- und Jugendliche, Suchtkranke und Menschen mit Behinderungen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen Veronika Trant telefonisch unter 0211 4717 206 oder Christiane Schmidt unter 0211 4717 201. Bewerben Sie sich noch heute über unser Online-Formular. Mehr dazu unter #ordentlichestelle

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) für das Fachgebiet „Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben im interkulturellen Kontext“
Land Nordrhein-Westfalen
Bochum

An der Hochschule Bochum ist im Arbeitsbereich Studium und Lehre zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) für das Fachgebiet „Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben im interkulturellen Kontext“   zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung (39,83 Wochenstunden) inklusive einer Lehrverpflichtung von 20 Semesterwochenstunden. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.   Das Aufgabengebiet umfasst: Entwicklung von bedarfsgerechten Lehrkonzepten zum Thema „Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben“ unter besonderer Berücksichtigung der dynamischen Herausforderungen in den Bereichen Interkulturalität, Diversität sowie „Deutsch als Fremdsprache“ Entwicklung, Aufbau, Betrieb und Weiterentwicklung eines Formats zur Durchführung von Schreibberatungen und -trainings für Studierende Eigenverantwortliche Planung, Durchführung und Optimierung von Lehrveranstaltungen zur Professionalisierung der Wissenschaftssprache „Deutsch“ sowie Prüfungen in Präsenz und Online Bedarfsorientierte Akquise, Anleitung und fach- bzw. fachbereichsübergreifender Einsatz externer Lehrkräfte und Institutionen zur Etablierung nachhaltiger Förderstrukturen sowie deren formative Evaluation Pflege und Erweiterung bestehender Netzwerkstrukturen in den Bereichen Wissenschaftliches Arbeiten, „Deutsch als Fremdsprache“ sowie Interkulturelle Kompetenz Unterstützung der Studierenden bei der Erstellung von Forschungsfragen und Forschungszielen im Rahmen der Ausarbeitung von wissenschaftlichen Arbeiten Entwicklung und Aktualisierung von analogen und digitalen Lehrmaterialen Auswahl und Anwendung von Verfahren zur Spracheinstufung im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“   Einstellungsvoraussetzungen: Ein dem Aufgabengebiet entsprechendes, abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) Eine der Vorbildung entsprechende und für die Laufbahn geeignete hauptberufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren nach dem wissenschaftlichen Hochschulabschluss Nachzuweisende pädagogische Eignung Zusatzqualifikation im Bereich Interkulturalität, Diversity Trainings und/oder eigene professionelle Auslandserfahrungen Kommunikationskompetenz, Erfahrung in der Beratung von Studierenden im Schreibprozess Eine analytische, strukturierte und selbstständige Denk- und Arbeitsweise Ein sehr gutes Organisationsvermögen, Teamfähigkeit, Eigeninitiative sowie die Fähigkeit und der Spaß an der Lehre Erfahrungen in der Anwendung und Umsetzung von Techniken zur Entwicklung von methodischen Kompetenzen bei Studierenden (inklusive neue Lehr- und Lernmedien) Hervorragende sprachliche Ausdrucksfähigkeit schriftlich wie mündlich   Das Entgelt entspricht der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Wir wünschen uns mehr Wissenschaftlerinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Seit April 2008 ist die Hochschule Bochum als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind ausdrücklich erwünscht. Als Ansprechpersonen stehen Ihnen Frau Sandra Rüther telefonisch unter 0234-3210727 und Frau Prof.‘in Dr. Claudia Frohn-Schauf telefonisch unter 0234-3210473 oder per E-Mail unter sandra. ruether@hs-bochum.de bzw. claudia.frohn-schauf@hs-bochum.de zur Verfügung. Bewerbungen werden bis zum 08.07.2024 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal entgegengenommen.

Kurierfahrerin / Kurierfahrer (m/w/d) bei der Kreispolizeibehörde Heinsberg
Land Nordrhein-Westfalen
Heinsberg

In der Kreispolizeibehörde Heinsberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt bei der Direktion Zentrale Aufgaben unbefristet eine Stelle als Kurierfahrer / Kurierfahrerin (m / w / d) am Dienstort in 52525 Heinsberg zu besetzen.   Darauf kannst du dich freuen: Teil des Teams der Polizei Heinsberg mit ca. 470 Mitarbeitern und ca. 57.800 Beschäftigten der Polizei im Land NRW werden Eine unbefristete Vollzeitstelle Strukturierte Arbeitsabläufe Sicherer Arbeitsplatz und pünktliche Lohnzahlung Vertrag nach den Tarifkonditionen PKW-Fahrer-TV-L Das erwarten wir von dir: Fahrerlaubnis der Klasse B Schulabschluss (mindestens ein erfolgreich abgeschlossener Hauptschulabschluss) Eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung z.B. im Bereich Güterkraft- oder Personenverkehr, KFZ-Mechaniker/in/Mechatroniker/in oder vergleichbar Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung zum Führen von Polizeikraftfahrzeugen (Du wirst nach erfolgreich absolviertem Auswahlverfahren einen Termin zur Einstellungsuntersuchung erhalten) Kommunikationsfähigkeit, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Physische Belastbarkeit (Heben und Tragen von Kisten) Sollten wir uns nach durchgeführtem Auswahlverfahren für dich entscheiden, so ist ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge, sowie ein aktueller Auszug aus dem Register des Kraftfahrtbundesamtes (nicht mehr als 3 Punkte) nachzuweisen. Solltest du bereits jetzt wissen, dass du diese nicht nachweisen kannst, bitten wir dich von einer Bewerbung abzusehen. Damit begeisterst du uns: Serviceorientierte, selbstständig arbeitende Persönlichkeit Organisations- und Planungsfähigkeit Teamfähigkeit Leistungsmotivation Gute Straßenkenntnisse im Kreis Heinsberg und angrenzenden Kreisen Führerschein der Klasse C1 / CE Personenbeförderungsschein Zudem werden ein hohes Maß an Flexibilität und die Bereitschaft zur Dienstverrichtung auch an Wochenenden, Feiertagen, Bereitschaft auch zu ganz- oder mehrtägigen – teils bundesweiten – Einsätzen oder bei Alarmierungen außerhalb der Regelarbeitszeit gefordert. Dein Verantwortungsbereich: Fahrdienst (in NRW / optional bundesweit) Kurierdienst: Transport von Dienstpost, Asservaten und sonstigen Transportgütern behördenintern und zu anderen Behörden sowie externen Dienstleistern und Übergabedokumentation Personentransporte: Behördenpersonal Im Rahmen von ggf. bundeweiten Sondereinsätzen u.a. Gefangenentransporte und Logistikfahrten KFZ-Überführungen: Abholung Neufahrzeuge, Werkstatt- und Überprüfungstermine, Fahrzeugpflege, Transfer zu anderen Polizeibehörden Fuhrparkdienst: Fahrzeugüberprüfung: Reifenzustand, Bremsen, Reinigungszustand Fahrzeugpflege bzw. Verbringung zur Aufbereitung Auffüllen von KFZ-Betriebsstoffen und kleinere Wartungsarbeiten Reinigung Fahrzeughallen Erfassung Kilometerstände Unterstützung der KFZ-Sachbearbeitung in einfachen Bürotätigkeiten Sonstige Aufgaben/Unterstützungsleistungen Deine Arbeitszeiten: ab sofort Vollzeit Mo – Fr (regulär 5 Tage pro Woche) Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder, speziell Tarifkonditionen PKW-Fahrer-TV-L und seinen ergänzenden Regelungen. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 4. Die Vergütung erfolgt nach einem Pauschalentgelt gem. dem Pkw-Fahrer-TV-L. Organisatorisch bist du dem Leiter des Dezernats ZA 3 unterstellt. Das Dezernat besteht derzeit aus weiteren 19 Teammitglieder in drei Sachgebieten (IT, KFZ, Waffen). Du vertrittst dich gegenseitig mit einem weiteren Kurierfahrer. Dein Ansprechpartner zur ausgeschriebenen Stelle: Herr Vraetz (Leiter Dezernat ZA 3) Telefon: 02452/920-7300 (CN-POL: 07/355-7300) Dein Ansprechpartner zum Ablauf des Auswahlverfahrens: Herr Küsters  Telefon: 02452/920-7200 (CN-POL: 07/355-7200) Bewerbung/Adressat: Deine Bewerbung unter Angabe Deiner telefonischen Erreichbarkeiten, Deiner zeitnahen Urlaubs- und Abwesenheitszeiten sowie Deinem frühesten Eintrittstermin richtest Du bitte ausschließlich per E-Mail bis zum 12.07.2024 unter Angabe der Ausschreibungskennung: ZA 3 - Kurierfahrer/in an die Adresse: za2.1Auswahl.Heinsberg@polizei.nrw.de Bitte übersende Deine Unterlagen im PDF-Format und beachte, dass die Dateianlagen eine Gesamtgröße von 25 MB nicht überschreiten dürfen. Bewerbungsunterlagen: Vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen bestehend aus: Anschreiben tabellarischer Lebenslauf/beruflicher Werdegang Berufsschulzeugnisse, Prüfungsurkunden Arbeitszeugnisse Fortbildungsnachweise  Datenschutzerklärung gemäß Anlage zu dieser Stellenausschreibung Angehörige des öffentlichen Dienstes werden gebeten, ihrer Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte beizufügen. Unvollständige Bewerbungen können für das Auswahlverfahren nicht berücksichtigt werden. Sonstige Hinweise: Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, wirst Du bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Besetzung der Funktion in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und von Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX sind ausdrücklich erwünscht. Voraussetzungen für die Übertragung der Tätigkeit ist eine vorherige Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz Nordrhein-Westfalen, in deren Rahmen ein Sicherheitsrisiko nicht festgestellt wird. Hierbei werden ebenfalls Angaben zum Ehepartner bzw. Lebenspartner erhoben und in die Sicherheitsüberprüfung einbezogen.

Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

45.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. Die Verwaltung der Universität Münster sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik   in der Abteilung 4.4, Sachgebiet Elektrotechnik/Aufzüge. Angeboten werden zwei unbefristete Vollzeitstellen. Die Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 7 TV-L möglich.   Ihre Aufgaben: Ihre Aufgaben als Elektroniker*in für Energie und Gebäudetechnik beinhalten unter anderem den Betrieb, Wartung und Instandsetzungsarbeiten im Bereich der elektrischen Gebäudeausrüstung in den Labor- und Verwaltungsgebäuden der Universität Münster. Der Einstieg für Berufseinsteiger*innen als Elektrofachkraft wird durch die Einarbeitung im Team gefördert. Unsere Erwartungen: Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung als Elektroniker*in mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik oder eine vergleichbare Ausbildung mit der Qualifikation als Elektrofachkraft nach DIN VDE 1000 Teil 10. Sie sind in der Lage, selbstständig, strukturiert und kundenorientiert zu arbeiten. Ihre Kommunikations- und Teamfähigkeit zeichnen Sie aus. Sie verfügen über Deutschkenntnisse mindestens auf einem B2-Niveau. Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist. Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 14.07.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Sarah Stade Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 21 403 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24440021

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) für eine Tätigkeit in den Vorzimmern der Abteilungsleitung I und der Gruppenleitung I B im Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Für die Vorzimmer der Abteilungsleitung I und der Gruppenleitung I B im Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter. Diese Stelle ist dauerhaft neu zu besetzen. Wen suchen wir? Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die über eine abgeschlossene verwaltungsnahe oder einschlägige kaufmännische Berufsausbildung, insbesondere als Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement oder als Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsfachangestellter verfügen sowie Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 1.2. Darüber hinaus erwarten wir Berufserfahrung in einem Umfeld mit koordinierenden Herausforderungen und termingenauer Aufgabenerledigung. Ihre Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Je nach individueller Eignung und einer damit einhergehenden tatsächlichen Aufgabenübertragung ist eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 8 des Teils I der Entgeltordnung zum TV-L vorgesehen, eine weitere Entwicklung ist nicht ausgeschlossen. Vor Übersendung Ihrer Bewerbung werden Sie gebeten, Ihre Gehaltsvorstellungen mit den durch den TV-L vorgegebenen Möglichkeiten abzugleichen (Informationen hierzu finden Sie unter www.tdl-online.de). Sollte ein Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Nordrhein-Westfalen bereits bestehen, richtet sich die Ausschreibung an Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 1.2 sowie Regierungsbeschäftigte mit einer Eingruppierung ab Entgeltgruppe 5 bis Entgeltgruppe 8 des Teils I der Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder. Regierungsbeschäftigte mit einer entsprechenden Eingruppierung in einem anderen Teil der Entgeltordnung kommen ebenso in Betracht, wenn sie aufgrund ihres bisherigen Aufgabenbereichs nachweislich über einschlägige Fachkenntnisse verfügen.   Wer sind wir? Wir –  die Abteilung I im Ministerium der Finanzen – sind unter anderem für die Aufstellung des Landeshaushalts und die Rechnungslegung über Einnahmen und Ausgaben sowie die Vermögens- und Schuldenverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen zuständig. Über die Bereiche Finanzplanung, Finanzstatistik und Steuerschätzungen besteht eine enge Verzahnung mit der Steuerpolitik. In der Abteilung I erwartet Sie ein vielseitiges Aufgabengebiet in einem hochmotivierten Team.   Werden Sie Teil des Teams!   Tätigkeitsprofil Vollständige Organisation des Vorzimmers der Abteilungsleitung und der Gruppenleitung I B. Koordination und Vorbereitung von Terminen und Telefonaten. Fristenüberwachung. Terminierung von Besprechungen und die Raumkoordination sowie die Organisation von Cisco Webex-Konferenzen. Enge organisatorische Zusammenarbeit mit dem Büro des Ministers der Finanzen, dem Büro des Staatssekretärs und den weiteren Fachbereichen im Ministerium und mit den anderen Ministerien. Übernahme von organisatorischen Aufgaben für die Abteilung und die Gruppe I B.   Anforderungsprofil Schnelle Auffassungsgabe, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit. gute Selbstkoordination, Organisationsgeschick, Sozialkompetenz, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie eine hohe Vertrauenswürdigkeit. Gewissenhaftes und präzises selbständiges Arbeiten auch unter großem Termindruck, zeitliche Flexibilität. Bereitschaft, sich den Anforderungen aktueller und künftiger digitaler Informationstechniken zu stellen. Kenntnisse in Microsoft OneNote sind von Vorteil.   Das Ministerium der Finanzen bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten in seinen sechs Abteilungen. Eine Tätigkeit im Ministerium der Finanzen eröffnet aufgrund der engen Verzahnung mit den anderen Ressorts und der Politik die Chance, spannende und verantwortungsreiche Aufgabenfelder zu übernehmen. Als Dienststelle ist uns ein respektvolles Arbeitsumfeld und ein gutes Miteinander sehr wichtig. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auf unsere Grundsätze für die Erreichung von personeller Vielfalt im Stellenbesetzungsverfahren (siehe Anlage) aufmerksam machen. Das Fundament unserer Personalauswahl beruht u.a. auf den Grundsätzen der Gleichstellung von Mann und Frau, der Inklusion von Menschen mit Behinderung und der Wertschätzung von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und sexueller Orientierung.   Ihre Vorteile bei uns: Guter Start - Umfassende Einarbeitung sowie bei Bedarf externe Fortbildungen. Führung - Moderne Führungskultur und geschulte Führungskräfte. Besser werden - Moderne Feedbackkultur und jährliche berufliche Entwicklungsberatung. Teamorientierung. Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Ein Arbeitsplatz, der grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet ist. Entwicklungschancen - Möglichkeit der konkurrenzlosen Beförderung im Jahrestakt bis zur Besoldungsgruppe A 9. Chancengleichheit und Vielfalt. Standort - Verkehrsgünstige Lage, sehr gut angeschlossen an öffentliche Verkehrsmittel und überregionale Autobahnen.   Kontaktperson(en) Für weitere Auskünfte zu den zu besetzenden Aufgabenbereichen: Herr Dr. Gert Leis für fachliche Fragen Tel. (0211) 4972-2376 Herr Christoph Nußbaum für Fragen zum Stellenbesetzungsverfahren Tel. (0211) 4972-2549   Links Bewerbungsportal BVplus: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533388   Anhänge Grundsätze für personelle Vielfalt in Stellenbesetzungsverfahren Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber nach Art. 13 und 14 DSGVO Hinweis zu ausländischen Studienabschlüssen   Ihre Bewerbung Wenn diese Stelle Ihr Interesse weckt, bewerben Sie sich gerne mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der letzten Beurteilungen / Arbeitszeugnisse, ggf. Angaben zur aktuellen Eingruppierung) bis zum 31.07.2024 über das Online-Bewerbungsportal des Landes NRW BVplus (siehe oben unter "Links"). Hinweise zur Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren können Sie der beigefügten Anlage entnehmen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

1 Filter aktiv