12 Jobs für Automatisierungstechniker (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für Antriebs- und Automatisierungstechnik
Land Nordrhein-Westfalen
Kleve

Seit rund 15 Jahren stehen wir an der Hochschule Rhein-Waal am Niederrhein für eine innovative, interdisziplinäre und internationale Ausbildung junger Menschen aus der ganzen Welt. Wir bieten insgesamt 37 Bachelor- und Masterstudiengänge an den vier interdisziplinären Fakultäten – Technologie und Bionik, Life Sciences, Gesellschaft und Ökonomie sowie Kommunikation und Umwelt. Mehr als 90 Partnerhochschulen in 38 Ländern stehen für die internationale Kooperationsstärke der Hochschule Rhein-Waal. So ist die Hochschule in der EUREGIOn verwurzelt und mit der Welt vernetzt. Verstärken Sie unsere Hochschule zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Fakultät Technologie und Bionik am Campus Kleve als   Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für Antriebs- und Automatisierungstechnik Kennziffer 03/F1/24   EG 11 TV-L | befristet auf 3 Jahre gem. § 14 Abs. 1 S. 2 Nr. 3 (TzBfG) | Vollzeit   IHR ZUKÜNFTIGES AUFGABENGEBIET Konzeptionierung und Optimierung sowie Organisation und Durchführung von Übungen und Praktika in den Bereichen Antriebs- und Automatisierungstechnik sowie Grundlagen der Elektrotechnik und Regelungstechnik in unseren Bachelor- und ggf. auch Masterstudiengängen in Absprache mit den Professor*innen Betreuung von Studierendenprojekten und Abschlussarbeiten in den oben genannten Fachgebieten Unterstützung bei der Instandhaltung und sicherheitstechnischen Betreuung der Labore und Anlagen in den oben genannten Fachgebieten Unterstützung der Professor*innen bei Beschaffungen Unterstützung der Forschung in den oben genannten Fachgebieten   IHRE QUALIFIKATIONEN UND KOMPETENZEN Sie verfügen über ein sehr gut abgeschlossenes Ingenieurstudium (Bachelor oder vergleichbar) der Elektrotechnik (vorzugsweise der Fachrichtungen „Elektrische Maschinen und Antriebe“ oder „Automatisierungstechnik“) oder eng verwandter Studiengänge Sie verfügen über Kenntnisse und Erfahrungen mit Bustechnologien (zum Beispiel Bussystemen wie PROFIBUS, CAN-Bus oder EtherCAT) Sie verfügen über Programmierkenntnisse in Hochsprachen wie C oder C++ sowie Kenntnisse von Anwendungen wie MATLAB Simulink, LabVIEW oder TwinCAT Sie verfügen über Erfahrungen mit der Inbetriebnahme und Fehlersuche an technischen Systemen, gerne in Verbindung mit weiteren praktischen Erfahrungen, dem Vorhandensein von Schaltberechtigungen oder Kenntnissen hinsichtlich des Entwurfs elektrischer Anlagen Sie arbeiten strukturiert und selbstständig Sie verfügen über sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten und sind ein*e Teamplayer*in Deutsch- und Englischkenntnisse jeweils auf B2-Niveau   WAS WIR IHNEN BIETEN Diversität | Internationalität | Zertifiziert als familiengerechte Hochschule | Mobiles Arbeiten sowie Home-Office | Hochschulsport | Aktive Pause | Kollegiale, offene Arbeitsatmosphäre | Spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet | Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum | Entwicklungsmöglichkeiten   Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.   Die Hochschule Rhein-Waal fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter sowie gleichgestellter Bewerber*innen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.   Bitte bewerben Sie sich unter https://www.hochschule-rhein-waal.de/de/jobs und fügen Sie die üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse (gegebenenfalls Gleichwertigkeitsprüfung/Zeugnisanerkennung), Arbeitszeugnisse, Qualifikationsnachweise, gegebenenfalls Nachweis über Schwerbehinderung) als PDF-Datei bei.   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis einschließlich 20.06.2024.   Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Jäger (02821 80673-654).  

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Bereich Regelungstechnik - Anwendungsnahe Erforschung intelligenter und lernender Regelungsverfahren
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst 2 Jahre. Eine Verlängerung um weitere 3 Jahre ist geplant. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Institut für Regelungstechnik unter der Leitung von Prof. Heike Vallery ist in der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen angesiedelt und vertritt dort die Automatisierungs- und Regelungstechnik. Dabei versteht es sich als Mittler zwischen der Theorie und den vielfältigen Anwendungsbereichen der Automatisierungs- und Regelungstechnik. Neben der Grundlagenausbildung im Bereich der Lehre liegen die Schwerpunkte der Forschungsarbeit in den Bereichen Maschinenbau, Produktions-, Fahrzeug-, Verfahrens-, Energie- und Medizintechnik. Weitere Informationen erhalten sie unter: www.irt.rwth-aachen.deIhr ProfilSie haben ein Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik oder Informatik erfolgreich abgeschlossen und verfügen über die folgenden Kenntnisse und Fähigkeiten: Grundlagenkenntnisse im Bereich der Regelungs- und Automatisierungstechnik oder des Data-Science, Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten, Teamfähigkeit, Flexibilität, gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Ihre AufgabenIm Rahmen der Promotionsstelle erforschen Sie zusammen mit interdisziplinären Projektpartner/innen aus Forschung und Industrie neuartige Ansätze zur anwendungsorientierten Automatisierung und Regelung. Ihre Tätigkeit umfasst vielfältige Fragestellungen in den Bereichen: Modellierung technischer Systeme, Maschinelles Lernen, Softsensoren und Sensorfusion, Modell-basierte und modellgestützte Regelungen, Selbstoptimierende und Lernende Regelungen, Implementierung der Algorithmen in prototypischer Software, Experimentelle Validierung an realen Versuchsständen.   Die Forschungsergebnisse präsentieren Sie auf internationalen Tagungen sowie in renommierten Fachzeitschriften. Darüber hinaus geben Sie Ihr Wissen im Rahmen von Lehrtätigkeiten an Studierende weiter.Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Studentische Hilfskraft (w/m/d) Digitale Transformation in der Fertigungstechnik - Datenanalyse und Deep Learning in Fertigungsprozessen
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt als Studentische Hilfskraft. Die Stelle ist zum 01.07.2024 zu besetzen und befristet für 6 Monate. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 10 Stunden. Die Eingruppierung richtet sich nach der Richtlinie für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte. Die Stelle ist bewertet mit 13,25 € pro Stunde.Unser ProfilDie Abteilung Digitale Transformation des Lehrstuhls für Technologie der Fertigungsverfahren erforscht die sich durch Digitalisierung ständig wandelnde Fertigungstechnik. Die Digitalisierung bietet verschiedene Potentiale von einem gesteigerten Prozessverständnis bis hin zu einer nachhaltigeren und gleichzeitig effizienteren Produktion. Ein Arbeitsschwerpunkt der Gruppe Angewandtes Maschinelles Lernen liegt auf dem Einsatz von Techniken des Maschinellen Lernens zum Wissensgewinn über Produktionsprozesse aus Maschinendaten. Geboten wird: Mitarbeit in einem spannenden und topaktuellen Forschungsfeld Praktische Arbeitserfahrungen neben dem Studium mit viel Eigenverantwortung und Gestaltungsfreiraum Kontakt zu interessanten Unternehmen Flexible Arbeitszeiten (z. B. Rücksicht auf Klausuren) Ihr Profil Studienschwerpunkt oder Vertiefung in Maschinenbau, Automatisierungstechnik, Data Science, Informatik oder Vergleichbares Sehr hohes Engagement, Lernbereitschaft und Motivation Selbstständigkeit und Teamfähigkeit Problemlösefähigkeit und sorgfältige Arbeitsweise Ausgeprägte Fähigkeiten in Bezug auf Recherche und Präsentationserstellung Erfahrung mit Python (insbesondere pandas, numpy, matplotlib) wünschenswert Gute Vorkenntnisse und idealerweise erste Erfahrung im Bereich Datenanalyse und Deep Learning Sicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift Ihre Aufgaben Aktive Mitarbeit in Industrie- und Forschungsprojekten Unterstützung bei der Analysierung von fertigungsbezogenen Daten Eigenverantwortliche Recherche und Aufbereitung von wissenschaftlicher Literatur im Bereich des maschinellen Lernens Selbstständige Implementierung von Machine Learning-Modellen in Python Unterstützung bei der Erstellung von Präsentationen über Forschungsergebnisse für Industriepartner Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / Entgelt13,25 € pro Stunde

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Versionsmanagement von Software-Komponenten industrieller Datensysteme
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf ein Jahr. Eine Verlängerung um mindestens 2 und bis zu 5 Jahre ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Arbeiten können flexibel und zum Teil im HomeOffice erfolgen. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDer Lehrstuhl IAT der RWTH Aachen vertritt die Automatisierung industrieller Produktionen und Prozesse in Forschung und Lehre, mit einem Fokus auf Smart Manufacturing und Digitalisierung. Die Forschung ist auf dynamische und automatisierte Konfiguration großskaliger Informations- und Automatisierungssysteme ausgerichtet, zur Realisierung datenintensiver, flexibel einsetzbarer Lösungen. Zur Erprobung dienen unterschiedliche Daten- und Steuerungssysteme in unserem Digitallabor. Vielfältige Kooperationen mit Forschungseinrichtungen, Verbänden und Unternehmen ermöglichen uns Projekte zur Entwicklung und Standardisierung der industriellen IT und Automatisierung sowie der Digitalisierung und Optimierung von Anlagen und Verarbeitungsketten, insbesondere in der Prozess- und Werkstofftechnik. Im interdisziplinären Masterstudiengang Automatisierungstechnik der RWTH hat der Lehrstuhl eine tragende Rolle. Derzeit ist eine Stelle für wissenschaftliche Mitarbeiter/innen im Themenbereich "Versionsmanagement von Software-Komponenten industrieller Datensysteme" zu besetzen. In nahezu allen Bereichen der industriellen Automatisierung spielt das Lifecycle-Management von Softwarekomponenten eine wesentliche Rolle. Dies gilt insbesondere für die Konsistenz der Kernkomponenten von Datensystemen, wie z.B. die Daten-Metamodelle und die Services der Daten-Repositories. Im Rahmen der Forschungstätigkeit sollen Methoden und Ansätze entwickelt werden, die ein Versionsmanagement in einem dynamischen Entwicklungsumfeld und, darauf aufbauend, die toolgestützte Konfiguration von industriellen Datensystemen ermöglichen. Ihr ProfilWir suchen eine/n engagierte/n und motivierte/n Hochschulabsolventin/en (Master oder vergleichbar), um unser Team im Themenbereich "Versionsmanagement von Software-Komponenten industrieller Datensysteme" zu stärken. Sie haben • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Elektrotechnik, Informatik oder Automatisierungstechnik (oder vergleichbare Studiengänge mit Bezug zur Prozessautomatisierung) mit sehr guten Studienleistungen • Begeisterung für die Lösung technischer Herausforderungen und Neigung zur Forschung • Eigeninitiative, Teamgeist und Kreativität • gute bis sehr gute Deutsch- und EnglischkenntnisseIhre AufgabenIhre Aufgaben bei uns sind • eigenverantwortliche Durchführung von Forschungsprojekten und Industriekooperationen an der Schnittstelle zwischen Forschung und industrieller Praxis • Mitarbeit in Verbands-Gremien (z.B. VDI/VDE, DKE, IDTA oder NAMUR) • Veröffentlichung der Ergebnisse im wissenschaftlichen Umfeld (Konferenzen, Journale) • Betreuung von Lehrveranstaltungen und wissenschaftlichen Arbeiten • Akquise von industriellen und öffentlich geförderten Forschungsprojekten • Weiterentwicklung der Lehr- und Forschungsinfrastruktur des Lehrstuhls • Mitarbeit in einem interdisziplinären, interkulturellen und hochmotivierten Team Teilzeit-InformationenDie Arbeiten können flexibel und zum Teil im HomeOffice erfolgen.Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - PostDoc - Semantische Beschreibungsmittel und wissensbasierte Systeme
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf 3 Jahre. Eine Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre ist möglich. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. k.A. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 15 TV-L.Unser ProfilDer Lehrstuhl für Informations- und Automatisierungssysteme für die Prozess- und Werkstofftechnik vertritt das Themenfeld der industriellen Automation in Forschung und Lehre. Die Schwerpunkte der Forschungsarbeiten sind semantische Beschreibungsmittel für OT im Bereich von Produktionsanlagen, die Datenerfassung, -kontextualisierung und -analyse sowie neuartige Steuerungskonzepte für die wandelbare Produktion. Der Fokus liegt auf neuartige Informationskonzepte zur durchgängigen Unterstützung des Engineerings, der optimierten Prozessführung und des Anlagenmanagements im Life-Cycle einer Produktionsanlage, insbesondere Konzepte im Bereich von Industrie 4.0. Alle entwickelten Konzepte werden prototypisch in Open-Source Umsetzungen validiert. Der Lehrstuhl arbeitet eng mit Hersteller/innen und Anwender/innen in der Prozessindustrie zusammen und ist in nationalen und internationalen Standardisierungsorganisationen aktiv. Ihr Profil Sie haben ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Fachrichtung Automatisierungstechnik oder vergleichbar. Sie verfügen über eine hervorragende wissenschaftliche Qualifikation im Bereich von semantischen Beschreibungsmitteln und wissensbasierten Systemen im Bereich von Industrie 4.0, die durch eine Promotion in diesem Bereich ausgewiesen ist. Sie verfügen über wissenschaftliche Expertise und Erfahrung im Bereich von Industrie 4.0, insbesondere in Asset-Informationsmodellierung und wissensbasierten Assistenzsystemen. Sie haben Ihre Arbeit auf Top-Konferenzen oder in führenden Fachzeitschriften präsentiert. Sie haben bereits erste Lehr-Erfahrungen im Hochschulbereich. Sie haben bereits Erfahrung in der akademischen Verwaltung von Universitäts-Lehrstühlen sowie in der Führung von Mitarbeitenden (wissenschaftliche Hilfskräfte). Sie haben Wissen über die einschlägigen Fördermöglichkeiten wissenschaftlicher Projekte (Drittmittel) und Erfahrung in der Erstellung von Projektanträgen. Sie arbeiten strukturiert und verfügen über ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Engagement, Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit. Sie beherrschen die deutsche und englische Sprache sicher in Wort und Schrift. Sie interessieren sich für die Methoden- und Grundlagenforschung. Ihre Aufgaben Fachliche Verantwortung für den Forschungsbereich (Grundlagen der semantischen Beschreibungsmittel und wissensbasierten Systeme) Perspektivisch: fachliche Führung von wissenschaftlichem Personal im Forschungsbereich Eigenständige Antragsstellung (Fokus auf DFG und ggf. ERC Grants) Veröffentlichungen auf Konferenzen und in Fachzeitschriften Aufbau, Weiterentwicklung und Pflege von Infrastruktur im Bereich wissensbasierter Systeme Lehrtätigkeiten im thematischen Bereich Tätigkeiten in der Lehrstuhlverwaltung Möglichkeit zur Habilitation besteht Teilzeit-Informationenk.A.Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 15 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Produktionsplanung und -steuerung für Additive Manufacturing
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um mindestens ein Jahr ist vorgesehen und erwünscht. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilErfinde die Zukunft des industriellen 3D-Drucks mit uns! Das Team des Lehrstuhls DAP (Digital Additive Production) an der RWTH Aachen University erforscht zusammen mit industriellen und wissenschaftlichen Partner/innen die grundlegenden Zusammenhänge der digitalen & additiven Fertigung und transferiert die Erkenntnisse in industrielle Anwendungen. Wir arbeiten an Themen vom Bauteildesign über den Prozess bis hin zur Produktion und den Einsatzeigenschaften additiv gefertigter Bauteile. Daneben stehen begleitende Prozesse, wie Auslegung, Qualitätsmanagement sowie die Abbildung der gesamten digitalen Prozesskette im Fokus der Entwicklung. Individuelle Beratungs- und Schulungsdienstleistungen vervollständigen unser Leistungs-Portfolio. Im Rahmen von Industrieprojekten wird in enger Kooperation mit Partner/innen aus Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Turbomaschinenbau, Life Sciences sowie Maschinen, Werkzeug- und Formenbau die Zukunft der digitalen & additiven Fertigung entwickelt und mitgestaltet. Daneben bietet der DAP ein breites Spektrum zur fachlichen und persönlichen Weiterqualifizierung in einem hochmotivierten Team.Ihr ProfilSie sind begeistert für die Additive Fertigung und möchten dazu beitragen diese nachhaltig zu gestalten. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Automatisierungstechnik, Informatik, Computational Engineering Science oder einen vergleichbaren Studiengang. Sie haben Kenntnisse in mehreren der folgenden Wissensgebiete: Produktionsplanung und -steuerung Produktionstechnik Projektmanagement Additive Fertigung bzw. Additive Manufacturing Automatisierte Produktionsanlagen Operations Research  Sie zeichnen sich durch eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise sowie einem hohen Maß an Engagement aus. Sie sind hochmotiviert eigene Ideen einzubringen und die Zukunft der additiven Fertigung am DAP maßgeblich mitzugestalten. Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind unerlässlich.Ihre AufgabenZu Ihren Aufgaben gehört die Leitung und Bearbeitung von Forschungsprojekten im in Kooperation mit Industriepartner/innen im Themenfeld Produktionsplanung und -steuerung (PPS) für Additive Manufacturing (AM). Zu Ihren spezifischen Aufgaben können gehören: Anwendungsnahe Erforschung der PPS für AM unter Berücksichtigung von Fertigungsrestriktionen Anwendungsnahe Erforschung von Qualitätsmanagement mit Nutzung von Process Monitoring und Machine Learning bzw. Künstlicher Intelligenz Identifikation und Bewertung von Anwendungen sowie zugehöriger AM Prozesse, die technologisch, ökologisch und ökonomisch einen Vorteil gegenüber konventioneller Fertigung bieten Leitung, Bearbeitung und Akquise von Forschungsprojekten in Kooperation mit Industriepartner/innen Betreuung studentischer Abschlussarbeiten und wissenschaftlicher Hilfskräfte Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen und Präsentation von Forschungserkenntnissen auf Konferenzen Transfer von Forschungserkenntnissen in die Lehre an der RWTH Aachen Universität Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Digital Additive Production
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung von mindestens 1 Jahr ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilErfinde die Zukunft des industriellen 3D-Drucks mit uns! Das Team des Lehrstuhls DAP (Digital Additive Production) an der RWTH Aachen University erforscht zusammen mit industriellen und wissenschaftlichen Partner/innen die grundlegenden Zusammenhänge der digitalen & additiven Fertigung und transferiert die Erkenntnisse in industrielle Anwendungen. Wir arbeiten an Themen vom Bauteildesign über den Prozess bis hin zur Produktion und den Einsatzeigenschaften additiv gefertigter Bauteile. Daneben stehen begleitende Prozesse, wie Auslegung, Qualitätsmanagement sowie die Abbildung der gesamten digitalen Prozesskette im Fokus der Entwicklung. Individuelle Beratungs- und Schulungsdienstleistungen vervollständigen unser Leistungs-Portfolio. Im Rahmen von Industrieprojekten wird in enger Kooperation mit Partner/innen aus Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Turbomaschinenbau, Life Sciences sowie Maschinen, Werkzeug- und Formenbau die Zukunft der digitalen & additiven Fertigung entwickelt und mitgestaltet. Daneben bietet der DAP ein breites Spektrum zur fachlichen und persönlichen Weiterqualifizierung in einem hochmotivierten Team.Ihr ProfilSie sind begeistert für die Additiver Fertigung und möchten dazu beitragen diese nachhaltig zu gestalten Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Automatisierungstechnik, Informatik, Computational Engineering Science oder einen vergleichbaren Studiengang. Sie haben Kenntnisse in mehreren der folgenden Wissensgebiete: Projektmanagement Additive Fertigung Programmierung in einer objektorientierten Hochsprache (z.B. C#, Java, C++) Data Analytics Sensorik und Automatisierungstechnik Software Architektur DevOps mit GitLab oder GitHub   Sie zeichnen sich durch eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise sowie einem hohen Maß an Engagement aus. Sie sind hochmotiviert eigene Ideen einzubringen und die Zukunft der additiven Fertigung am DAP maßgeblich mitzugestalten. Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind unerlässlich.Ihre AufgabenZu Ihren Aufgaben gehört die Akquise, Leitung und Bearbeitung von vielfältigen Forschungsprojekten im Umfeld der digitalen und additiven Fertigung. Zu Ihren spezifischen Aufgaben können gehören: Leitung und Akquise von Forschungsprojekten in Kooperation mit Industriepartner/innen Entwicklung digitaler Schatten zur Abbildung des zeitlichen, kostenbezogenen und ökologischen Verhaltens von Maschinen und Prozessen in der Additiven Fertigung Entwicklung von Algorithmen für die Datenvorbereitung, Produktionsplanung und Maschinensteuerung für die Additive Fertigung Betreuung studentischer Abschlussarbeiten und wissenschaftlicher Hilfskräfte Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen und Präsentation von Forschungserkenntnissen auf Konferenzen Transfer von Forschungserkenntnissen in die Lehre an der RWTH Aachen Universität  Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Forschung und Entwicklung von Digitalisierungstechnologien und Prozessmodellierung im Bereich NW
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet für die nächsten 3 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung auf insgesamt fünf Jahre ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Institut für Textiltechnik (ITA) ist ein international agierender Forschungs- und Qualifizierungsdienstleister im Bereich faserbasierter Hochleistungswerkstoffe und deren Fertigungstechnologien. Wir entwickeln textile Halbzeuge und Produkte für Applikationsfelder beispielsweise in den Branchen Life Science, Mobility und Healthcare. Unsere interdisziplinären Forschungsfelder umfassen sowohl die anwendungsnahe, zukunftsweisende Forschung und Entwicklung mit Industriepartner/innen als auch Grundlagenforschung. Mit unserem Leitmotiv „Sustainable Textiles“ streben wir nach Optimierung und einem größtmöglichen Beitrag zur Transformation in Richtung Nachhaltigkeit. Der Forschungsbereich „Nonwoven“ fokussiert sich auf die Entwicklung und Digitalisierung der Prozess- und die Produktionstechnologie zur Fertigung von Vliesstoffen (Nonwoven) und technischen Papieren. Wir erforschen und entwickeln zukunftsfähige Technologien z. B. auf Basis neuer Werkstoffe oder industrieller KI-Lösungen. Aufgrund der hochkomplexen Interaktion unterschiedlicher Faktoren bei der Produktion, umfasst unsere Forschung auch diverse Digitalisierungsthemen insbesondere Data Analytics, Bildverarbeitung, maschinelles Lernen, Sensortechnologie und Signalverarbeitung. Bei uns können Sie Ihr Potential frei entfalten! Sie haben die Möglichkeit, Teil einer dynamischen Forschungsgruppe zu sein und an einer international renommierten Forschungsuniversität zu promovieren. Individuelle Gestaltungsfreiräume innerhalb ihres Verantwortungsbereiches und ein umfangreiches Personalentwicklungskonzept sind fester Bestandteil unserer Politik. Vielfältige Entwicklungsmaßnahmen mit diversen Laufbahnmöglichkeiten runden unser Portfolio ab. Der Ausbau ihres fachlichen Profils, als auch die Förderung überfachlicher Kompetenzen aus den Bereichen Projektmanagement, Kommunikation oder Führung geben Ihnen Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung. Ein hochmotiviertes, wertschätzendes und kreatives Team mit Fokus auf die Sache und Spaß bei der Zusammenarbeit freut sich auf Ihre Bewerbung.Ihr Profil Sie haben Ihr Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Papiertechnologie, Computational Engineering Sciences, Automatisierungstechnik, o. ä. mit gutem Erfolg abgeschlossen Idealerweise besitzen Sie Vorwissen auf dem Gebiet des der Vliesstoff- und/oder Papiertechnologie Sie interessieren sich für zukunftsweisende Digitalisierungs- und KI-Technologien Ihre systematische Arbeitsweise ist geprägt durch eine hohe Eigeninitiative und Teamfähigkeit Eine hohe Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit sowie Neugier an ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen runden Ihr Profil ab Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache Ihre Aufgaben Als Visionär/in akquirieren und bearbeiten Sie eigenverantwortlich zukunftweisende, drittmittelfinanzierte Forschungsvorhaben Sie entwickeln Digitalisierungs- und KI-Lösungen für die Vliesstoff- und Papierindustrie. Dies beinhaltet sowohl die Entwicklung von komplett neuen Lösungen in öffentlichen, sowie auch in anwendungsnahen, partnerbasierenden Projekten Übernehmen Sie die fachliche Leitung von vertraulichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Industriepartner/innen Profitieren Sie von unserem Netzwerk und bauen Sie Ihr Eigenes aus! Sie pflegen intensiven Kontakt zu Forschungseinrichtungen und Industriepartner/innen im In- und Ausland Sie repräsentieren Ihr Fachgebiet auf Tagungen, Symposien und in der Aus- und Weiterbildung. Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Bereich Regelungstechnik - KI-gestützte Regelung zur Selbstoptimierung intelligenter Fertigungssysteme
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst 2 Jahre. Eine Verlängerung um weitere 3 Jahre ist vorgesehen und wird angestrebt Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Institut für Regelungstechnik unter der Leitung von Prof. Heike Vallery ist in der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen angesiedelt und vertritt dort die Automatisierungs- und Regelungstechnik. Dabei versteht es sich als Mittler zwischen der Theorie und den vielfältigen Anwendungsbereichen der Automatisierungs- und Regelungstechnik. Neben der Grundlagenausbildung im Bereich der Lehre liegen die Schwerpunkte der Forschungsarbeit in den Bereichen Maschinenbau, Produktions-, Fahrzeug-, Verfahrens-, Energie- und Medizintechnik. Weitere Informationen erhalten sie unter: www.irt.rwth-aachen.deIhr ProfilSie haben ein Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik oder Informatik erfolgreich abgeschlossen und verfügen über die folgenden Kenntnisse und Fähigkeiten: Grundlagenkenntnisse im Bereich der Regelungs- und Automatisierungstechnik oder des Data-Science, Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten, Teamfähigkeit, Flexibilität, gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Ihre AufgabenDie Abteilung „Industrie- und Produktionssysteme“ erforscht Methoden zur Digitalisierung und Qualitätsregelung cyber-physischer Produktionssysteme. Ausgangslage ist das Konzept eines selbstoptimierenden Fertigungssystems, welches neben den heute bereits verfügbaren maschinennahen Regelungen den Aufbau von Prozess- und Qualitätsregelkreisen erfordert. Zum Aufbau dieser Prozess- und Qualitätsregelkreise werden intelligente Regelungsverfahren benötigt. Aus diesem Grund werden vermehrt modellbasierte Regelungsverfahren eingesetzt, bei denen ein Modell der Strecke explizit berücksichtigt wird. Die Modelle dürfen jedoch nicht zu komplex sein, um sie in einer modellbasierten Regelung in Echtzeit berechnen zu können. Häufig ist es auch gar nicht möglich, das Regelstreckenverhalten exakt mithilfe von mathematischen Modellen zu beschreiben. Aus diesem Grund werden vermehrt Ansätze des maschinellen Lernens in die Prozess- und Qualitätsregler integriert. Hierfür können zur Laufzeit oder offline Daten gesammelt, hinsichtlich der Regelungsaufgabe reduziert und Reglermodelle mithilfe von maschinellem Lernen erstellt werden. Auch können Regler mittels maschinellen Lernens entworfen und optimiert werden. Im Rahmen der Promotionsstelle erforschen Sie zusammen mit interdisziplinären Projektpartner/innen aus Forschung und Industrie neuartige Ansätze zur anwendungsorientierten Automatisierung und Regelung. Ihre Tätigkeit umfasst vielfältige Fragestellungen in den Bereichen: Modellierung fertigungstechnischer Systeme, Maschinelles Lernen, Entwurf virtueller Sensoren, Modell-basierte und modellgestützte Regelungen, Selbstoptimierende und Lernende Regelungen, Automatische Optimierung der Reglerparameter, Implementierung der Algorithmen in prototypischer Software, Experimentelle Validierung an realen Versuchsständen.   Die Forschungsergebnisse präsentieren Sie auf internationalen Tagungen sowie in renommierten Fachzeitschriften. Darüber hinaus geben Sie ihr Wissen im Rahmen von Lehrtätigkeiten an Studierende weiter.Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Wissens- und Forschungsdatenmanagement im Bereich NW
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet für die nächsten 3 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung auf insgesamt fünf Jahre ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Institut für Textiltechnik (ITA) ist ein international agierender Forschungs- und Qualifizierungsdienstleister im Bereich faserbasierter Hochleistungswerkstoffe und deren Fertigungstechnologien. Wir entwickeln textile Halbzeuge und Produkte für Applikationsfelder beispielsweise in den Branchen Life Science, Mobility und Healthcare. Unsere interdisziplinären Forschungsfelder umfassen sowohl die anwendungsnahe, zukunftsweisende Forschung und Entwicklung mit Industriepartner/innen als auch Grundlagenforschung. Mit unserem Leitmotiv „Sustainable Textiles“ streben wir nach Optimierung und einem größtmöglichen Beitrag zur Transformation in Richtung Nachhaltigkeit. Der Forschungsbereich „Nonwoven“ fokussiert sich auf die Entwicklung und Digitalisierung der Prozess- und die Produktionstechnologie zur Fertigung von Vliesstoffen (Nonwoven) und technischen Papieren. Wir erforschen und entwickeln zukunftsfähige Technologien z. B. auf Basis neuer Werkstoffe oder industrieller KI-Lösungen. Aufgrund der hochkomplexen Interaktion unterschiedlicher Faktoren bei der Produktion, umfasst unsere Forschung auch diverse Digitalisierungsthemen insbesondere Data Analytics, Bildverarbeitung, maschinelles Lernen, Sensortechnologie und Signalverarbeitung. Bei uns können Sie Ihr Potential frei entfalten! Sie haben die Möglichkeit, Teil einer dynamischen Forschungsgruppe zu sein und an einer international renommierten Forschungsuniversität zu promovieren. Individuelle Gestaltungsfreiräume innerhalb Ihres Verantwortungsbereiches und ein umfangreiches Personalentwicklungskonzept sind fester Bestandteil unserer Politik. Vielfältige Entwicklungsmaßnahmen mit diversen Laufbahnmöglichkeiten runden unser Portfolio ab. Der Ausbau Ihres fachlichen Profils, als auch die Förderung überfachlicher Kompetenzen aus den Bereichen Projektmanagement, Kommunikation oder Führung geben Ihnen Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung. Ein hochmotiviertes, wertschätzendes und kreatives Team freut sich auf Ihre Bewerbung.Ihr Profil• Sie haben Ihr Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Papiertechnologie, Computational Engineering Sciences, Automatisierungstechnik, Informationswissenschaft, Informatik, o. ä. mit gutem Erfolg abgeschlossen • Idealerweise besitzen Sie Vorwissen auf dem Gebiet der Vliesstoff- und/oder Papiertechnologie, dies ist aber keine zwingende Voraussetzung • Sie interessieren sich für die Themenfelder Wissensmanagement (Sicherung von Prozess-Knowhow (z.B. vor dem Hintergrund des demografischen Wandels) und/oder Forschungsdatenmanagement (Sicherung und koordinierte Bereitstellung von Forschungsergebnissen innerhalb von Forschungsgruppen • Ihre systematische Arbeitsweise ist geprägt durch eine hohe Eigeninitiative und Teamfähigkeit • Eine hohe Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit sowie Neugier an ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen runden Ihr Profil ab • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der deutschen und der englischen SpracheIhre Aufgaben• Als Visionär/in akquirieren und bearbeiten Sie eigenverantwortlich zukunftweisende, drittmittelfinanzierte Forschungsvorhaben • Sie entwickeln Lösungen im Bereich des Wissens- und Forschungsdatenmanagements und erproben deren Einsatz im Rahmen eines visionären Projektes der Papierindustrie mit anschließendem Transfer auf die Textilbranche. Dies beinhaltet sowohl die Entwicklung von komplett neuen Lösungen als auch den Einsatz bestehender Lösungen in öffentlichen, sowie auch in anwendungsnahen, partnerbasierenden Projekten • Übernehmen Sie die fachliche Leitung von vertraulichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Industriepartner/innen • Profitieren Sie von unserem Netzwerk und bauen Sie Ihr Eigenes aus! Sie pflegen intensiven Kontakt zu Forschungseinrichtungen und Industriepartner/innen im In- und Ausland • Sie repräsentieren Ihr Fachgebiet auf Tagungen, Symposien und in der Aus- und Weiterbildung.Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L