73 Stellenangebote als Biologisch Technische Assistenz (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Biologisch-technische*n Assistenten*Assistentin (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für das Institut für Molekulare Pathogenität eine*n Biologisch-technische*n Assistenten*Assistentin (m/w/d) Aufgabenschwerpunkte Organisation der molekularbiologischen, biochemischen, und zellbiologischen Labore (Biosafety Level 2): Bestellungen von Verbrauchsmitteln und Chemikalien, Nachhalten der Bestellungen in der Finanzübersicht, Organisation und Einräumen von Laborschränken, digitale Inventarisierung, Chemikalienentsorgung Unterweisung von Mitarbeiter*innen und Student*innen in Laborsicherheit nach Gentechnikrecht, Infektionsschutzverordnung, Biostoffverordnung, Tierseuchenerregerverordnung und im Umgang mit Chemikalien Einweisung von Mitarbeiter*innen und Student*innen in Geräte, Methoden, und die Dokumentation im elektronischen Laborbuch Planung, Vorbereitung und Unterstützung von Laborpraktika Kultivierung und gentechnische Veränderung von pathogenen Mikroorganismen (Risikogruppe 2) Führung und Pflege der Pathogen-Stammsammlung Führung und Pflege der Zelllinien-Stammsammlung Pflege der elektronischen Dokumentation Anwendung molekularbiologischer, biochemischer, und zellbiologischer Methoden Betreuung von Bachelorstudent*innen Wartung von Laborgeräten und Organisation von Reparaturen Ihr Profil eine abgeschlossene Berufsausbildung als Biologisch-technische*r Assistent*in, alternativ eine gleichwertige Ausbildung oder ein abgeschlossenes Master Studium der Biologie oder Biochemie Erfahrung in der Grundlagenforschung Bereitschaft zum Erlernen neuer Techniken und Zusammenarbeit in einem diversen, internationalen Team sehr gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeit selbstständige, zuverlässige, verantwortungsvolle und saubere Arbeitsweise Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Sorgfalt und Eigeninitiative Lösungsorientiertes Arbeiten Affinität zu digitalen Workflows und Zahlen sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Unser Angebot einen unbefristeten, zukunfts- und standortsicheren Arbeitsplatz arbeiten in internationalen und kollegialen Teams vielfältiger Aufgabenbereich mit selbstständigen Gestaltungsmöglichkeiten attraktive und vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten kostenlose Parkplätze und gute ÖPNV-Anbindung Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie Über uns Das neu gegründete Institut für Molekulare Pathogenität forscht im Bereich der Molekularen Infektionsbiologie. Wir beschäftigen uns damit zu verstehen, wie Abwehrproteine des angeborenen Immunsystems bakterielle Krankheitserreger erkennen und bekämpfen, und wie diese Erreger den Immunantworten entgehen. Um diese Wirts-Pathogen Wechselwirkungen fundamental zu verstehen, nutzen wir einen interdisziplinären Ansatz aus Molekularbiologie, Mikrobiologie, Zellbiologie, Immunologie, Biophysik und Biochemie. Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeiter*innen zu fördern. Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach. Kontakt Jun.-Prof. Dr. Miriam Kutsch 0211-81-14159

Biologisch-technische*n Assistenten*Assistentin
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für das Institut für Populationsgenetik eine*n Biologisch-technische*n Assistenten*Assistentin Aufgabenschwerpunkte Anwendung molekularbiologischer und genomische Methoden Organisation des Forschungslabors (z.B. Koordination von Laborbestand und Bestellungen, Einarbeiten neuer Mitarbeiter) Routinearbeiten zur Aufrechterhaltung des Laborbetriebs (z.B. Ansetzen von Stammlösungen) Dokumentation der Arbeiten und der Ergebnisse Betrieb und Routinewartung von Laborgeräten wie Zentrifugen und Elektrophoresegeräten Durchführung von molekularbiologischen Experimenten und Mithilfe bei Laborpraktika selbständige Betreuung und Pflege des Arbeitsgruppen-Netzwerks, der PCs und der Verwaltung von Softwarelizenzen   Ihr Profil eine abgeschlossene Ausbildung als Biologisch-technische*r Assistent*in, Biologielaborant*in oder eine vergleichbare Qualifikation im Bereich der Biologie mehrjährige Berufserfahrung von Vorteil Erfahrung mit fortgeschrittenen molekulargenetischen und genomische Arbeitstechniken ist von Vorteil Bereitschaft zum Erlernen neuer Techniken Zuverlässigkeit, selbstständiges und exaktes Arbeiten gute Organisationsfähigkeit sowie Kooperationsbereitschaft gute Englischkenntnisse (schriftlich und mündlich) sind von Vorteil, da die meisten Mitarbeiter/innen kein Deutsch sprechen und viele Besprechungen auf Englisch stattfinden   Unser Angebot einen unbefristeten, interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz arbeiten in einem internationalen und freundlichen Team Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe in einem kollegialen Umfeld Über uns Das Institut für Populationsgenetik beschäftigt sich mit Fragestellungen zur molekularen Evolution von Pflanzen und Coevolution mit Mikroben. Methodisch arbeiten wir mit Werkzeugen der klassischen Molekularbiologie. Außerdem untersuchen wir die Infektionen von Pflanzen mit Mikroben und fertigen genomische Studien an. Hierbei arbeiten wir meist mit den pflanzlichen Modellorganismen Arabidopsis thaliana (Ackerschmalwand) und Solanum lycopersicum (Tomate). Zusätzlich untersuchen wir Bakterien, Pilze und Oomyzeten, die eng mit Pflanzen interagieren. Für Klonierungen und Pflanzentransformationen arbeiten wir mit diversen Mikroorganismen. Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeiter*innen zu fördern. Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach. Kontakt Ulrike Melskotte +49 211 - 81 13032

Technische*r Assistent*in (m/w/d) - Biobank
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld

In der Medizinischen Fakultät OWL ist die folgende Position zu besetzen: Technische*r Assistent*in (m/w/d) - Biobank Kennziffer: Tech24323; Start: nächstmöglich; Vollzeit (Teilzeit möglich); Vergütung nach E9a TV-L; unbefristet An der Universität Bielefeld erhalten Sie die einmalige Gelegenheit, an dem Aufbau eines neuen universitätsmedizinischen Forschungsstandorts mitzuwirken. Im Kontext des Aufbaus der Medizinischen Fakultät OWL wird zur Unterstützung der Forschung aktuell eine universitäre, zentralisierte Forschungsbiobank etabliert. Mit unterschiedlichen Bioproben sollen innovative Forschungsprojekte mit den beteiligten Kliniken und Fakultäten, sowie nationalen und internationalen Forschungspartnern durchgeführt werden. Aktuell wird die Forschungsbiobank in einem neu gebauten Laborgebäude realisiert und hat Anfang 2024 den Betrieb aufgenommen. Weitere Baumaßnahmen für eine spätere Ausbaustufe befinden sich in der Planungsvorbereitung. Es erwartet Sie eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit bei der Sie den Aufbau der Forschungsbiobank aktiv unterstützen. Ihre Aufgaben technische Unterstützung von Laborarbeiten (50 %)Mitarbeit beim Laboraufbau, insbesondere bei der Inbetriebnahme und Testung von Pipettierrobotern und automatisierten Lagergeräten Organisation und Durchführung der Entgegennahme, Verarbeitung und Lagerung von Proben aus Klinik und Forschung Probenbearbeitung und Probenvorbereitung für weitergehenden Analysen in Zusammenarbeit mit weiteren Core Facilities (OMICS, Mikroskopie), z. B. Nukleinsäureextraktion aus verschiedenen Probentypen Unterstützung von Forschungsprojekten bei biochemischen und molekular- und zellbiologischen Arbeiten Datenerhebung und Auswertung von Experimenten, Dokumentation (30 %), inkl. Mitarbeit bei der Einführung eines Qualitätsmanagement-Systems in der Biobank Labororganisation und allgemeine -aufgaben (20 %)inklusive Bestellungen und Betreuung von Laborgeräten Einweisung und Betreuung von neuen Mitarbeitenden und Hilfskräften   Ihr Profil Das erwarten wir: erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur*zum chemisch-, biologisch- oder medizinisch-technischen Assistent*in (CTA, BTA, MTA) alternativ: erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur*zum Chemie- oder Biologielaborant*in (mit jeweils gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen wie ein*e CTA/BTA /MTA/MT ) mind. 1-jährige geeignete Berufserfahrung Bereitschaft zum und Interesse am Umgang mit automatisierten Laborgeräten inkl. der zugehörigen Software Interesse an biomedizinischer Forschung und Bereitschaft zur Mitarbeit in unterschiedlichen Forschungsprojekten sicherer Umgang mit gängigen Office-Programmen (Word, Excel) Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Fähigkeit zum eigenständigen Arbeiten hohe organisatorische Kompetenz, Engagement, Sorgfalt und Zuverlässigkeit Gender- und Diversitykompetenz   Das wünschen wir uns: mehrjährige Berufserfahrung Biobank-Erfahrung oder Erfahrung in biomedizinischer und/oder klinischer Forschung Erfahrung mit Laborinformationsmanagementsystemen (LIMS) gute Englischkenntnisse Erfahrungen im Hochschulumfeld   Unser Angebot Vergütung nach E9a TV-L unbefristet Vollzeit (Teilzeit möglich) interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten Vereinbarkeit von Familie und Beruf sicherer Arbeitsplatz fester Dienstort (Bielefeld) ohne Reisetätigkeit flexible Arbeitszeiten Möglichkeit eines Job-Tickets für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund), gute Verkehrsanbindung betriebliche Zusatzversorgung (VBL) vielfältige Angebote (Mensa, Cafeteria, Restaurants, Uni-Shop, Geldautomaten, etc.)   Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte nutzen Sie hierzu vorzugsweise unser Online-Formular, welches Sie über den folgenden Link erreichen: https://uni-bielefeld.hr4you.org/job/apply/3482/technische-r-assistent-in-m-w-d-biobank?page_lang=de   Kontakt Dr. Gabriele Anton gabriele.anton@uni-bielefeld.de Anschrift Universität Bielefeld Medizinische Fakultät OWL Markus Zöller Postfach 10 01 31 33501 Bielefeld Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familienfreundliche Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt im besonderen Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten behinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht. An der Universität Bielefeld werden Stellenbesetzungen auf Wunsch grundsätzlich auch mit reduzierter Arbeitszeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Landwirtschaftlich-Technischer Assistent / Landwirtschaftlich-Technische Assistentin (m/w/d) im Sachbereich "Pflanzenschutz in Ackerbau und Grünland" in Köln-Auweiler (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem motivierten und engagierten Team für die Grüne Branche! Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sucht für den Fachbereich 62 - Pflanzenschutzdienst - in Köln-Auweiler zum 09.08.2024 eine/n Landwirtschaftlich-Technische/r Assistent/in (m/w/d) im Sachbereich "Pflanzenschutz in Ackerbau und Grünland"   Unser Ziel ist es, Landwirtinnen und Landwirte beim Anbau hochwertiger Produkte zu unterstützen und dabei die wirtschaftlichen Anforderungen in Einklang mit einem nachhaltigen und integrierten Pflanzenschutz zu bringen. Gemeinsam mit unserem Team führen Sie Versuche zum integrierten Pflanzenschutz im Umkreis um den Standort Köln-Auweiler durch. Dabei übernehmen Sie neben praktischen Versuchsarbeiten im Feld auch administrative Aufgaben des Feldversuchswesens im Sachbereich.   Ihre Aufgabenschwerpunkte: Zu Ihren Aufgaben gehören Warndiensterhebungen wichtiger Krankheitserreger und Schädlinge in verschiedenen Ackerbaukulturen inklusive mikroskopischer Bestimmung als Grundlage für die Offizialberatung Sie sind für die Organisation, Durchführung und Auswertung komplexer Versuche zum Pflanzenschutz entsprechend europäischer Standards (EPPO-Richtlinien und GEP) zuständig Sie werten Ergebnisse aus und erstellen unter Nutzung des Spezialprogramms PIAF entsprechende Versuchsberichte Sie sind für die Dateneingabe, Pflege und Betreuung des Spezialprogramms PIAF verantwortlich Sie stimmen Versuchsaktivitäten mit den Auftraggeberinnen und Auftraggebern sowie den Beraterinnen und Beratern der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen inklusive gemeinsamer Versuchsbesichtigungen und Ergebnispräsentationen ab   Was Sie mitbringen: Abgeschlossene Ausbildung als landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in bzw. biologisch-technische/r Assistent/in oder eine vergleichbare andere Ausbildung zum Zeitpunkt der Einstellung Fundierte Kenntnisse von Krankheiten und Schädlinge an wichtigen Ackerbaukulturen, von Unkräutern und Ungräsern sowie des integrierten Pflanzenschutzes sind erwünscht Erfahrungen im pflanzenbaulichen Versuchswesen sind vorteilhaft Bereitschaft zur praktischen Durchführung von Pflanzenschutzversuchen Gute Beobachtungsgabe und einen ausgeprägten Sinn für ein exaktes Arbeiten Sicherer Umgang mit EDV-Programmen, insbesondere Microsoft Office und Outlook sowie Bereitschaft zur Einarbeitung in die Programme PIAF und LIMS Einsatzbereitschaft, Organisationsgeschick und gute Kommunikationsfähigkeit Körperliche Belastbarkeit für Arbeiten in Feldversuchen (z.B. Spritzarbeiten und Ernte) Führerschein Klasse B (BE und T sind wünschenswert) und die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen   Wir bieten Ihnen: flexible Arbeitszeiten umfassende Fort- und Weiterbildung E-Learning 30 Tage Urlaub zusätzliche Altersvorsorge über die VBL Kantine Homeoffice Betriebliches Gesundheitsmanagement   Es handelt sich um eine befristete Stelle für die Dauer des Mutterschutzes und einer sich voraussichtlich anschließenden Elternzeit der jetzigen Stelleninhaberin bis zum 15.11.2025. Es besteht ggf. die Option einer längerfristigen Beschäftigung in Teilzeit. Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) dotiert. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und daher auch für Teilzeitkräfte geeignet. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht.   Job kompakt: Bewerbung über Website Besetzung zum 09.08.2024 in Köln-Auweiler   Sie bringen die Bereitschaft und die Fähigkeit mit, teamorientiert, selbständig und innovativ zu arbeiten und sich in fremde und neue Sachverhalte einzuarbeiten? Sie wollen in einem modernen und familienfreundlichen Dienstleistungsunternehmen mit kurzen Entscheidungswegen und flachen Hierarchien arbeiten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!   Für Vorabinformationen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an: Dr. Jonas Hett, Telefon: 0221 5340-450, E-Mail: jonas.hett@lwk.nrw.de Zur Klärung personalrechtlicher Fragen wenden Sie sich bitte an: Carolin Volks, Telefon: 0251 2376-643, E-Mail: carolin.volks@lwk.nrw.de   Werden Sie Teil des Teams! Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss-/Arbeitszeugnisse, Zertifikate/Nachweise) mit den üblichen Unterlagen reichen Sie bitte bis zum 23.06.2024 ausschließlich über das Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (Anforderungsnummer 2616) ein. Den Zugang zum Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erhalten Sie über die Stellenanforderung unter www.landwirtschaftskammer.de/wir/stellen oder direkt unter https://career5.successfactors.eu/sfcareer/jobreqcareer?jobId=2616&company=LandwirtschP.   Werfen Sie doch schon jetzt einen ersten Blick in die Landwirtschaftskammer NRW. Das ist unser Fachbereich 12 - Finanzen, Allgemeine Verwaltung -: https://youtu.be/IDTyGrdlWh8 Hier geht es um den Geschäftsbereich 3 - EU-Zahlstelle, Förderung -: https://youtu.be/8ij5gh3c3Kg Viel Spaß!