48 Stellenangebote für Kinderbetreuer (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Assistenz (m/w/d) für die Fachbereichsverwaltung
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld

Campus Bielefeld - Mitarbeiter*in in Technik und Verwaltung - Teilzeit - ab sofort - unbefristet - E8 TV-L Die Hochschule Bielefeld (HSBI) mit ihren über 10.000 Studierenden steht für höchste Standards in Lehre, Forschung und Wissenstransfer. Die Fachbereiche Gestaltung, Campus Minden, Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Sozialwesen, Wirtschaft und Gesundheit arbeiten interdisziplinär, forschungsbasiert und eng vernetzt. Regionale und internationale Kooperationen sowie gelebte Vielfalt und Nachhaltigkeit prägen die Arbeit an den Standorten Bielefeld, Minden und Gütersloh. Der Fachbereich Wirtschaft besetzt in Teilzeit (28 Wochenstunden) eine Position als   Assistenz (m/w/d) für die Fachbereichsverwaltung   IHRE AUFGABEN Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten Administrative Betreuung der Dozent*innen Bearbeitung von Personalangelegenheiten der studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte Bearbeitung von Personalangelegenheiten der Mitarbeiter*innen im Fachbereich Wirtschaft Finanzangelegenheiten und Beschaffungswesen, Rechnungsbearbeitung Organisation von Veranstaltungen und Sitzungen IHR PROFIL Angestelltenlehrgang I oder vergleichbare kaufmännische Ausbildung (z.B. Fachangestellte für Bürokommunikation) Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit dem PC und den einschlägigen Programmen (MS-Office) Bereitschaft zur Fortbildung Sehr gutes Organisationsgeschick, Teamfähigkeit, sehr gute Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten WIR WÜNSCHEN UNS Möglichst Erfahrungen im Hochschulverwaltungsbereich. UNSER ANGEBOT flexible Arbeitszeiten: Gleitzeit mit Arbeitszeitkonto betriebliche Zusatzversorgung Kompetenzentwicklung: Möglichkeit zur Teilnahme an internen und externen Weiterbildungen Karrierebegleitung und -entwicklung mit jährlichen Reflexions- und Perspektivgesprächen umfangreiche IT-Infrastruktur Work-Life-Balance, unterstützt durch betriebseigene Kita „EffHa“ und Ferienbetreuung Möglichkeit der Kinderbetreuung auch in den Abendstunden und am Wochenende Still-, Wickel- und Eltern-Kind-Räume gute Verkehrsanbindung an den ÖPNV umfangreiche Maßnahmen des Gesundheitsmanagements, u.a. durch Teilnahme am Hochschulsport, Gesundheitskampagnen und Impfaktionen Arbeiten an einer weltoffenen Hochschule mit starker Ausrichtung auf Nachhaltigkeit, Vielfalt und Internationalität. INTERESSE? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (Kennziffer 05403) bis zum 26.06.2024 ausschließlich in unserem Bewerbungsportal. Fragen zum Inhalt der ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen gerne Frau Joyce Parkinson joyce.parkinson@hsbi.de Weitere Informationen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens und zur Hochschule Bielefeld als Arbeitgeberin finden Sie hier. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Hochschule Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und zugleich als familien-gerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landes-gleichstellungsgesetz. Auch Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen bevorzugt eingestellt. Wir freuen uns, wenn Sie uns mitteilen, wo Sie auf unser Stellenangebot aufmerksam geworden sind.

Finanzbuchhalter*in in der Debitorenbuchhaltung
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. In der Finanzbuchhaltung der Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Finanzbuchhalter*in in der Debitorenbuchhaltung zu besetzen. Angeboten wird eine für die Dauer der Mutterschutzfrist und einer sich anschließenden Elternzeit befristete Vollzeitstelle – eine Besetzung in Teilzeit bei angepasster Aufgabenverteilung ist ebenfalls möglich. Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 8 TV-L möglich.   Ihre Aufgaben: Validierung, Vorerfassung, Kontierung sowie Verbuchung diverser Geschäftsvorfälle in der Debitorenbuchhaltung Laufende Überwachung des workflowgestützten Rechnungsbearbeitungsprozesses Schnittstellenbetreuung Prüfung der offenen Posten, Erstellung der Saldenbestätigungen sowie Kontenabstimmungen inkl. Forderungsmanagement Verrechnung von Zahlungseingängen, die nicht automatisch zugeordnet werden können inkl. Verbuchung anfallender Gebühren Telefonate sowie allgemeiner Schriftverkehr mit internen und externen Kunden Unsere Erwartungen: Eine Ausbildung im kaufmännischen oder steuerrechtlichen Bereich Erfahrungen im externen Rechnungswesen sowie gute Kenntnisse in der Bilanzierung nach HGB und Steuerrecht Fähigkeit zur Analyse wirtschaftlicher und finanzieller Sachverhalte Erfahrung im Umgang mit einem ERP-System, idealerweise SAP Gute MS-Office-Kenntnisse Sorgfältiger, service- und teamorientierter Arbeitsstil Hohe Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative sowie ein gutes Organisationsvermögen Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist. Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 07.07.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Lena Kamp Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 24 684 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24520032

Elektronikerin / Elektroniker (Maschinen- und Antriebstechnik)
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. Im Sachgebiet 4.33 – Raumluft-, Klima- und Kältetechnik der Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Elektroniker*in (Maschinen- und Antriebstechnik)   zu besetzen. Angeboten wird eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 7 TV-L möglich.   Ihre Aufgaben: Bedienung, Wartung, Inspektion und kleine Instandsetzungen an raumlufttechnischen Anlagen, Brandschutzklappen, Abzügen in Laboren und Entrauchungsanlagen. Austausch elektrischer Bauteile an RLT-Anlagen oder Schaltschränken oder auch Änderungen dergleichen. Beseitigung von Störungen innerhalb der Rufbereitschaft nach Abschluss der Einarbeitungsphase. Begleitung von Prüfsachverständigen zu den gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen. Unsere Erwartungen: Eine abgeschlossene Berufsausbildung zum*zur Elektroniker*in für Maschinen und Antriebstechnik, Elektroniker*in Energie- und Gebäudetechnik oder Elektroniker*in für Betriebstechnik. Die Eignung zum Tragen von Staub- und Atemschutzmasken ist notwendig. Die Teilnahme an der Rufbereitschaft wird vorausgesetzt. Erfahrungen im Bereich von raumlufttechnischen Anlagen sind wünschenswert. Sie sollten den Führerschein der Klasse B besitzen. Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit. Eigenverantwortliches, selbstständiges und kundenorientiertes Arbeiten. Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist.   Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 14.07.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Sarah Stade Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 21403 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24430021

Steuersachbearbeiter*in
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. In der Abteilung Steuern und Beteiligungscontrolling der Universität Münster ist ab Oktober 2024 die Stelle als Steuersachbearbeiter*in   zu besetzen. Angeboten wird eine für die Dauer der Mutterschutzfrist und einer sich anschließenden Elternzeit befristete Vollzeitstelle (vsl. für die Dauer von einem Jahr). Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L möglich.   Ihre Aufgaben: Erstellung und Übermittlung der Steuererklärungen im Bereich der Körperschafts-, Gewerbe- sowie der Kapitalertragssteuer Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen Identifizierung von Betrieben gewerblicher Art (BgA) sowie laufende Bewertung der BgA-Landschaft innerhalb der Universität Münster Umsatzsteuersachbearbeitung und Umsatzsteuervoranmeldungen Ansprechpartner*in für alle steuerrechtlichen Fragestellungen Vertragsanalysen mit steuerlicher Bewertung Prüfung von Steuerbescheiden Begleitung von Betriebsprüfungen Unsere Erwartungen: Abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium (Bachelor) mit dem Schwerpunkt Steuern, alternativ Steuerfachwirt*in, Bilanzbuchhalter*in oder vergleichbare Qualifikation Einschlägige Berufserfahrung im steuerrechtlichen Bereich SAP-Kenntnisse oder vergleichbare ERP-System-Kenntnisse (z. B. DATEV, Navision, Lexware) Eigenständige, engagierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise Hohes Maß an Team-, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit Interesse an der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen auf dem Gebiet des Steuerrechts Ihr Gewinn Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist. Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 23.06.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Lena Kamp Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 24 684 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24540021

Berater*in für internationale Studieninteressierte
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

45.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. Das International Office koordiniert als Stabsstelle des Rektorats die zentralen Aspekte der Internationalisierung der Universität Münster: Die Umsetzung der Internationalisierungsstrategie, Auslandsaufenthalte und Austauschprogramme, Studium ausländischer Studierender und Aufenthalte ausländischer Wissenschaftler*innen in Münster, Beratung der Fachbereiche zu internationalen Studienangeboten, internationalen Kooperationen und Fördermöglichkeiten.   Im International Office der Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als   Berater*in für internationale Studieninteressierte   zu besetzen. Angeboten wird eine für die Dauer der Mutterschutzfrist und einer sich anschließenden Elternzeit befristete Teilzeitstelle (19 Stunden und 55 Minuten). Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L möglich.   Ihre Aufgaben: Schriftliche und mündliche Beratung internationaler Studieninteressierter in allen Fragen der Studienauswahl, Zulassungsvoraussetzungen und Studienplatzbewerbung, hauptsächlich in englischer Sprache Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Fachbereichen und anderen zentralen Einrichtungen Planung, Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen für internationale Studienbewerber*innen Konzeption, Erstellung und Aktualisierung von Informationsmaterialien sowie des Webauftritts Vertretung der Universität Münster auf internationalen (virtuellen) Bildungsmessen   Unsere Erwartungen: Abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Bachelor) Erfahrung in der Beratungsarbeit, vorzugsweise mit internationalen Studierenden/Studieninteressierten  Kenntnisse von Hochschulstrukturen, Zulassungs- und Verfahrensfragen bei der Studienplatzbewerbung sind von großem Vorteil Kenntnisse im Bereich Aufenthaltsrecht und Studienfinanzierungsmöglichkeiten für internationale Studierende sind wünschenswert Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Selbständige Arbeitsweise und ein hohes Maß an Organisations- und Teamfähigkeit Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung Routinierter Umgang mit den MS-Office-Produkten   Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist.   Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ihr Interesse ist geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 07.07.2024 über unser Online-Bewerbungsformular! Bitte verzichten Sie auf Fotos in den Bewerbungsunterlagen.   Verantwortliche Personalreferentin: Lena Vahlhaus Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 22878   Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24910081

Volljurist*in
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. An der Universität Münster sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt/ab dem 22.08.2024 im Dezernat für akademische und studentische Angelegenheiten zwei Stellen als Volljurist*in   zu besetzen. Angeboten werden zwei Vollzeitstellen (derzeit 39 Std. 50 Min./Woche) in der Abteilung Hochschulrechtliche Angelegenheiten. Eine davon ist im Rahmen einer Vertretung befristet bis zum 31.12.2025, die andere für die Dauer der Mutterschutzfrist und einer sich anschließenden Elternzeit einer Mitarbeiterin. Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L möglich. Verbeamtete Bewerber*innen können die Positionen im Rahmen einer Abordnung antreten.   Ihre Aufgaben: Beraten der Fachbereiche und der Zentralverwaltung der Universität Münster in hochschulrechtlichen Fragestellungen Ausarbeiten und Prüfen von Satzungen, Prüfungsordnungen und sonstigen autonomen Rechtsnormen der Universität Münster Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung der Universität Münster, insbesondere im Bereich des Zulassungs- und Prüfungsrechts Bearbeiten von Verträgen aus dem Bereich der Lehre, Lehrorganisation und der binationalen Promotionen Unsere Erwartungen: Überdurchschnittliche Rechtskenntnisse, die durch entsprechende Examensnoten belegt sein sollten Erfahrung in einer wissenschaftlichen Einrichtung (z. B. Universität) wünschenswert Idealerweise gute Kenntnisse des Hochschul-, Zulassungs- und Prüfungsrechts Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Serviceorientierte und selbstständige Arbeitsweise Sicheres Auftreten sowie gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Freude an der Zusammenarbeit im Team und gute Kommunikationsfähigkeit Ausgeprägtes Organisationsvermögen, auch in Zeiten hoher Arbeitsbelastung Ihr Gewinn: Sie lernen die Universität und deren Managementprozesse in ihrer gesamten Breite kennen. Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist. Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 19.06.2024. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie, keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Online-Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Heide Hildebrandt Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 21592 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24120031

Finanzcontroller*in für Beteiligungen und Liquiditätsanlagen
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. In der Abteilung Steuern und Beteiligungscontrolling der Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Finanzcontroller*in für Beteiligungen und Liquiditätsanlagen   zu besetzen. Angeboten wird eine unbefristete Teilzeitstelle (bis zu 75 %). Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L möglich.   Ihre Aufgaben: Unterstützung der Funktionsträger*innen der Beteiligungsgesellschaften (insb. die Hochschulleitung) in allen Angelegenheiten des Beteiligungscontrollings und bei der Wahrnehmung von Mandaten Analysieren und Bewerten von Wirtschaftsplänen, Jahresabschlüssen, Konsolidierungskonzepten sowie von Struktur- und Entwicklungsplanungen Erstellen eines regelmäßigen Berichtswesens über die wirtschaftliche Situation der Beteiligungsgesellschaften Vorbereiten und Begleiten von Gremiensitzungen Erarbeitung, Koordination, Durchführung und Dokumentation von Anlagevorschlägen Regelmäßiges Berichtswesen über Finanzanlagen (Anleihen und Termingelder) Durchführung von Prüfungen zur Bonitätseinschätzung von Finanzdienstleistern Regelmäßige Überarbeitung von Dienstanweisung und Anlagestrategie Mitarbeit in Projekten Unsere Erwartungen: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor), idealerweise BWL mit den Schwerpunkten Controlling, Beteiligungsmanagement oder Finance and Accounting oder vergleichbare Qualifikation Berufserfahrung in dem Bereich Finanzanlagen und in der Begleitung von Tochtergesellschaften wünschenswert Sicherer und routinierter Umgang mit Excel Ausgeprägte analytische Fähigkeiten und Interesse an der Analyse von Wirtschaftsplänen Eigenständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise Präzises mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Interesse an der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist. Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 23.06.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Lena Kamp Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 24 684 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24540011

Ingenieur / Ingenieurin (m/w/d) für die technische Betreuung und Begleitung von Baumaßnahmen in Flüchtlingsunterkünften
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Bezirksregierung Münster sucht ab sofort befristet eine:n Ingenieur:in (m/w/d) für die technische Betreuung und Begleitung von Baumaßnahmen in Flüchtlingsunterkünften   Wir für die Region! Wir vertreten die NRW-Landesregierung im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region und planen die regionale Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Schule, Kultur, Gesundheit, Städtebau, Verkehr und Sicherheit. Unsere etwa 1.800 Mitarbeitenden bieten einen umfangreichen Service für Unternehmen, Kommunen und Verbände. Damit tragen sie Mitverantwortung für das Wohl von 2,6 Millionen Menschen in unserer Region.   Ihr neues Dezernat Das Dezernat 20 der Bezirksregierung ist zuständig für die Unterbringung von Flüchtlingen in Zentralen Unterbringungseinrichtungen (ZUE) oder Notunterkünften (NU) des Landes NRW. In Zusammenarbeit mit Betreuungsverbänden, Sicherheitsunternehmen, Kommunen und weiteren Beteiligten sorgt das Dezernat 20 für den reibungslosen Ablauf in den Einrichtungen. Im Dezernat 20 verstärken Sie ein Team aus Sachbearbeiter:innen der Liegenschaftsverwaltung bei der Instandhaltung von Unterkunftseinrichtungen für Geflüchtete. Möchten Sie dazu beitragen, dass diese Aufgabe gelingt? Dann unterstützen Sie unser Dezernat 20 als Ingenieur:in (m/w/d) – Baumaßnahmen  Mehr über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung Münster als Arbeitgeber finden Sie auf www.brms.nrw.de.   Das sind Ihre Aufgaben: Sie sind Ansprechpartner:in für alle baulichen und technischen Fragestellungen rund um die Instandhaltung in den Unterbringungseinrichtungen und den Betrieb der Einrichtungen Sie sind zuständig für die Planung, Beauftragung, Koordinierung und Überwachung notwendiger Instandhaltungsmaßnahmen Fachkundige Begleitung und Qualitätsprüfung von externen Planungsbüros sowie Sachverständigen Sie wirken bei der Erstellung von Verträgen mit ausführenden Unternehmen mit Sie arbeiten übergreifend mit anderen Dezernaten (Dez. 12 Haushalt und Vergabe und Dez. 35 Baufachliche Angelegenheiten) zusammen Ihr Aufgabengebiet kann nach dienstlichen Erfordernissen auf andere Sachgebiete erweitert werden.   Das bringen Sie mit: Einen erfolgreichen Abschluss eines (Fach-)Hochschulstudiums (Diplom-Ingenieur oder Bachelor-Studium) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder eines vergleichbaren (Fach-)Hochschulstudiums mit baufachlichen Schwerpunkten Sie besitzen die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstfahrten. Dienstwagen/Selbstfahrer stehen dafür zur Verfügung Wünschenswert ist ein sicheres und fachkompetentes Auftreten insbesondere auch bei der Vertretung der Behörde nach außen Sie treffen Entscheidungen sicher und setzen diese zügig um Sie arbeiten gerne im Team MS Office Kenntnisse   Darauf können Sie sich freuen: Wir bieten Ihnen einen für zwei Jahre befristeten Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einem Top-Team. Die Übernahme erfolgt in der Entgeltgruppe 10 Teil II EntgO zum TV-L. Flexible Arbeitszeiten sind für uns ebenso selbstverständlich wie das Arbeiten von zu Hause aus. Dafür statten wir Sie entsprechend aus. Bei uns kommen Sie beruflich voran. Dafür sorgen wir mit umfangreichen Schulungen und Fortbildungen zu Ihrem Aufgabengebiet. Damit Sie Job und Familie gut ausbalancieren können, haben Sie die Möglichkeit eine Kinderbetreuung in den Sommerferien zu nutzen. Sie möchten lieber in Teilzeit arbeiten? Auch das ist bei uns flexibel möglich. Lernen Sie unser betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten und eigenen Betriebssportgruppen kennen. Genießen Sie bis zu 30 Urlaubstage und profitieren Sie von einer betrieblichen Zusatzversorgung (VBL).   Sind Sie bereit, sich mit Kompetenz und Engagement für den Regierungsbezirk Münster einzusetzen? Dann bewerben Sie sich  bis zum 04.07.2024 per E-Mail an ausschreibungen@brms.nrw.de. Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in chronologischer Reihenfolge in einer PDF-Datei zusammen.   Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen: Ihre Ansprechpartnerin aus dem Fachdezernat Yvonne Pape, Tel. 0251/411-3813 oder per Mail an yvonne.pape@brms.nrw.de. Sie möchten etwas zum Bewerbungsverfahren wissen? Wenden Sie sich an Johanna Senger aus dem Personaldezernat, Tel. 0251 411-1342 oder per Mail an johanna.senger@brms.nrw.de.   Besondere Hinweise Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Brandschutzbeauftragte*r
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an. In der Stabsstelle Arbeits- und Umweltschutz der Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Brandschutzbeauftragte*r   zu besetzen. Angeboten wird eine unbefristete Vollzeitstelle. Auch eine Teilzeittätigkeit wäre möglich. Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L möglich. Der Bereich Brandschutz stellt einen von sieben Tätigkeitsbereichen der Stabsstelle Arbeits- und Umweltschutz dar, die dem Kanzler der Universität unterstellt ist. Hier arbeiten insgesamt sechs Brandschutzbeauftragte in einem Team mit verschiedenen Schwerpunkten und Betreuungsbereichen.   Ihre Aufgaben: Beratung und Unterstützung der Verantwortlichen und Beschäftigten der universitären Einrichtungen in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes Mitwirkung bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen sowie Erarbeitung von wirtschaftlichen und pragmatischen Lösungen zur Einhaltung dieser Analyse und Bewertung von Gefahrenpotenzialen unter Berücksichtigung der geltenden rechtlichen, behördlichen, normativen und universitätsinternen Bestimmungen sowie Beratung und Unterstützung bei der Festlegung und Umsetzung von geeigneten Brandschutzmaßnahmen Erarbeitung von brandschutztechnischen Entscheidungsvorlagen auf Grundlage fundierter Gefährdungsbeurteilungen Begleitung von Brandverhütungsschauen und wiederkehrenden bauaufsichtlichen Prüfungen innerhalb der universitären Einrichtungen sowie Hinwirken auf die Mängelbehebung Durchführung und Dokumentation von Brandschutzbegehungen zur Optimierung von Brandschutzmaßnahmen Überprüfung von erstellten Brandschutzkonzepten, Flucht- und Rettungsplänen sowie weiteren brandschutzrelevanten Dokumenten, inkl. Erarbeitung von Korrektur- bzw. Verbesserungsvorschlägen Organisation und Durchführung von Lösch- und Räumungsübungen sowie Organisation und Begleitung der Ausbildung der Brandschutzhelfer*innen inkl. Erstellung bzw. Anpassung der Ordnungen   Unsere Erwartungen: Abgeschlossenes Studium (z. B. im Bereich Bauwesen, Rettungsingenieurwesen, Sicherheitstechnik, Gefahrenabwehr oder Architektur) Nachgewiesene Ausbildung als Brandschutzbeauftragte*r und regelmäßige Fortbildung Erste Berufserfahrung als Brandschutzbeauftragte*r – vorzugsweise im Hochschul- oder Forschungsbereich – ist wünschenswert Einschlägige und fundierte Kenntnisse der rechtlichen und normativen Anforderungen an den Brandschutz, Grundkenntnisse auf dem Gebiet des baulichen Arbeitsschutzes sind wünschenswert Erfahrungen in Begleitung und Bewertung von Neubauten und Sanierungsmaßnahmen Eigenverantwortliches und sorgfältiges Arbeiten Überzeugungskraft, Beratungskompetenz und Organisationsfähigkeit Teamfähigkeit sowie Kommunikationsstärke Sichere Anwendung der gängigen MS Office Programme, SAP-Kenntnisse sind wünschenswert   Ihr Gewinn: Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind. Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten. Ob Pflege oder Kinderbetreuung - unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen. Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit. Von Aikido bis Zumba - unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance. Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist.   Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ihr Interesse ist geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 14.07.2024 über unser Online-Bewerbungsformular. Verzichten Sie gerne auf ein Foto in den Bewerbungsunterlagen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit bitten wir Sie keine Papierbewerbung einzureichen, sondern unser Bewerbungsportal zu nutzen. Bei Fragen vorab wenden Sie sich gerne an die zuständige Personalreferentin: Stefanie Behring Dezernat 3.5 - Personalentwicklung Tel.: 0251 – 83 21059 Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 24810022

Verwaltungsbeamtin / Verwaltungsbeamter Sachbearbeitung Rechtsangelegenheiten
Land Nordrhein-Westfalen
Bochum

In der Kreispolizeibehörde Bochum ist in der Direktion ZA / ZA 1 zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle mit einer Verwaltungsbeamtin / einem Verwaltungsbeamten der Laufbahngruppe 1.2  (ehemalige Laufbahn des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Landes Nordrhein-Westfalen)   zu besetzen. Das Polizeipräsidium Bochum ist als eine der großen Polizeibehörden in NRW mit knapp 2.000 Bediensteten zuständig für die Städte Bochum, Herne und Witten. Die Behörde gliedert sich in die Direktionen Gefahrenabwehr/ Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben. Zur Direktion Zentrale Aufgaben gehören neben dem Direktionsbüro ZA und dem Polizeiärztlichen Dienst, drei weitere Dezernate: ZA 1 – Recht, Haushalt und Organisation, Liegenschaften, Interner Service ZA 2 – Personalwesen, Beschwerdemanagement, Aus- und Fortbildung ZA 3 – IT, Fahrzeugwesen, Waffen- und Gerätewesen.   Die zu besetzende Stelle ist im Bereich Sachgebiet ZA 12 - Rechtsangelegenheiten- angesiedelt.   Organisatorische Anbindung: Unterstellung: Sachgebietsleitung ZA 12 Vertritt: Mitarbeiterin/ Mitarbeiter ZA 12 Wird vertreten durch: Mitarbeiterin/ Mitarbeiter ZA 12   Örtliche Anbindung: Bochum, Uhlandstraße 31   Formale Voraussetzungen: Sie befinden sich in einem aktiven Beamtenverhältnis als Verwaltungsbeamtin / Verwaltungsbeamter der Laufbahngruppe 1.2 (ehemalige Laufbahn des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes)  oder Sie haben Ihren Vorbereitungsdienst zur Laufbahngruppe 1.2 in der allgemeinen inneren Verwaltung mit dem Bestehen der Laufbahnprüfung abgeschlossen und können diese mit einem entsprechenden Nachweis vorweisen. Die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen zur Übernahme in ein Beamtenverhältnis müssen vorliegen.   Erfolgskritische Aufgaben Für den Bereich Waffenrecht u.a. Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren und Einsprüchen im Bereich des Waffengesetzes (WaffG), insbesondere: Durchführung von Vorermittlungen Bearbeitung von Bußgeldverfahren, Vertretung der Behörde vor den Amtsgerichten Entscheidung über Anträge auf Zahlungserleichterung Asservatenverwaltung Für den Bereich Datenschutz Bearbeitung von Auskunfts- und Löschungsersuchen nach §§ 49, 50 DSG NRW (Sachbearbeitung ohne Erteilung abschlägiger Bescheide)    Erfolgssichernde Kompetenzmerkmale Organisations- und Planungsfähigkeit Kommunikationsfähigkeit Teamfähigkeit Eigenständigkeit Soziale Kompetenz Fortbildungsbereitschaft Verständnis als Serviceleister  Bereitschaft zu eigeninitiativen und eigenverantwortlichem Arbeiten sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber allen Kontaktpersonen sicherer Umgang mit dem PC und den Standardanwendungen gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Das bieten wir Ihnen Wir bieten Ihnen als wertschätzende und mitarbeiterfreundliche Behörde neben großer Aufgabenvielfalt gute Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten, ein modernes Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeitmodellen, Maßnahmen des behördlichen Gesundheitsmanagements, umfangreiche Sportangebote, eine gute ÖPNVAnbindung und vieles mehr. Im Rahmen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten wir zudem Hilfestellungen bei Unterstützungsfragen zum Thema Kinderbetreuung und Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger an. Das Polizeipräsidium Bochum fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Bewerbungen Schwerbehinderter und gleichgestellter Personen im Sinne des § 2 (1) SGB IX sind erwünscht.   Auswahlentscheidung Zum Stellenbesetzungsverfahren werden alle Bewerberinnen und Bewerber zugelassen, die die formalen Voraussetzungen erfüllen. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Anforderungen des Artikels 33 Grundgesetz (GG), unter Zugrundelegung eines strukturierten Auswahlgesprächs.   Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsfrist Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe Ihrer telefonischen Erreichbarkeit bis zum 26. Juni 2024 grundsätzlich per E-Mail (Anhänge bitte als PDF-Dokument) an das Polizeipräsidium Bochum, Dir ZA/ ZA 2 / SG ZA 22, E- Mail-Postfach: SG22.Bochum@polizei.nrw.de Alternativ kann die Bewerbung auch in Papierform an die Postanschrift (Uhlandstraße 35, 44791 Bochum) erfolgen. Es wird darauf hingewiesen, dass der Eingang beim Polizeipräsidium Bochum zur Einhaltung der Frist maßgeblich ist. Die eingereichten Bewerbungsunterlagen können aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Bitte sehen Sie deshalb von der Übersendung aufwändiger Bewerbungsmappen ab. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf des Verfahrens innerhalb von drei Monaten vernichtet.  Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden. Sobald die Daten nicht mehr erforderlich sind, werden sie umgehend gelöscht.   Ansprechpartner / - innen für Rückfragen Weitere Informationen zu den zu besetzenden Stellen erhalten Sie von Herr Sulig, SGL ZA 12, Tel: 0234/ 909 - 2120 Fragen zum Aufbau und Ablauf des Auswahlverfahrens beantwortet Ihnen Frau Kremer, ZA 22, Tel: 0234/ 909 – 2221 Frau Gerl, SGL ZA 22, Tel: 0234/909 - 2220

Bauingenieur / Bauingenieurin (m/w/d) im Fachbereich „Ländliche Entwicklung“ Tiefbau
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Bezirksregierung Münster sucht ab sofort unbefristet eine:n Bauingenieur:in (m/w/d) im Fachbereich „Ländliche Entwicklung“ für das Dezernat 33   Wir für die Region! Wir vertreten die NRW-Landesregierung im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region und planen die regionale Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Schule, Kultur, Gesundheit, Städtebau, Verkehr und Sicherheit. Unsere etwa 1.800 Mitarbeitenden bieten einen umfangreichen Service für Unternehmen, Kommunen und Verbände. Damit tragen sie Mitverantwortung für das Wohl von 2,6 Millionen Menschen in unserer Region.   Ihr neues Dezernat Etwa 80 Kolleginnen und Kollegen in acht Arbeitsgruppen arbeiten zusammen für die ländliche Entwicklung und die Flurbereinigung/Bodenordnung im Regierungsbezirk Münster. In den verschiedenen Flurbereinigungsverfahren werden die Interessen aller Beteiligten sowie die gesellschaftlichen Anforderungen an den ländlichen Raum ausgeglichen. Die Förderung der Landentwicklung und der Agrarstruktur sind mit dem Klima- und Umweltschutz, der Energiewende und dem Gewässer- und Hochwasserschutz in Einklang zu bringen. Ein Fokus liegt dabei auf der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Dienstort ist Coesfeld. Eine mittelfristige Verlagerung des Dienstortes an den Standort Münster behalten wir uns vor. Möchten Sie dazu beitragen, dass wir diese Aufgabe erfüllen können? Dann unterstützen Sie unser Dezernat 33 als Bauingenieur:in – Ländliche Entwicklung, Tiefbau Mehr über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung Münster als Arbeitgeber finden Sie auf www.brms.nrw.de.   Das sind Ihre Aufgaben: technische Planung von Wegebaumaßnahmen und Anlagen (Überfahrten etc.), selbständige Umsetzung der geplanten Bauprojekte inkl. Ausschreibung, Vergabe und örtlicher Bauüberwachung Beratung in vergaberechtlichen Angelegenheiten   Das bringen Sie mit: ein abgeschlossenes Studium (Bachelor bzw. FH) im Bereich Bau- oder Umweltingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Tiefbau oder vergleichbarem Studienabschluss, eine sichere Entscheidungsfähigkeit sowie eine ausgeprägte Kommunikations- und Organisationskompetenz, im besten Fall verfügen Sie über die sichere Anwendung von CAD- / GIS-Programmen (z.B. AutoCAD Civil 3D, ArcGIS) und über gute Kenntnisse im Vergabe- und Zuwendungsrecht Kenntnisse im Vergaberecht Teamfähigkeit und Kollegialität.   Darauf können Sie sich freuen: Wir bieten Ihnen einen unbefristeten, sicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einem Top-Team. Die Eingruppierung erfolgt bis Entgeltgruppe 12 II Nr. 22.1 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW, je nach persönlichen Voraussetzungen. Flexible Arbeitszeiten sind für uns ebenso selbstverständlich wie das Arbeiten von zu Hause aus. Dafür statten wir Sie entsprechend aus. Bei uns kommen Sie beruflich voran. Dafür sorgen wir mit umfangreichen Schulungen und Fortbildungen zu Ihrem Aufgabengebiet. Damit Sie Job und Familie gut ausbalancieren können, haben Sie die Möglichkeit eine Kinderbetreuung in den Sommerferien zu nutzen. Sie möchten lieber in Teilzeit arbeiten? Auch das ist bei uns flexibel möglich. Lernen Sie unser betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten und eigenen Betriebssportgruppen kennen. Genießen Sie bis zu 30 Urlaubstage und profitieren Sie von einer betrieblichen Zusatzversorgung (VBL).   Sind Sie bereit, sich mit Kompetenz und Engagement für das Dezernat 33 einzusetzen? Dann bewerben Sie sich bis zum 16.06.2024 per E-Mail an ausschreibungen@brms.nrw.de. Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in chronologischer Reihenfolge in einer PDF-Datei zusammen.   Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen: Ihre Ansprechpartnerin aus dem Fachdezernat Dagmar Bix, Tel. 0251 411-5006. Sie möchten etwas zum Bewerbungsverfahren wissen? Wenden Sie sich an Johanna Senger aus dem Personaldezernat, Tel. 0251 411-1342 oder per Mail an johanna.senger@brms.nrw.de.   Besondere Hinweise Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Bauingenieur / Bauingenieurin (m/w/d) im Fachbereich „Ländliche Entwicklung“ Wasserbau
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Bezirksregierung Münster sucht ab sofort unbefristet eine:n Bauingenieur:in (m/w/d) im Fachbereich „Ländliche Entwicklung“ für das Dezernat 33   Wir für die Region! Wir vertreten die NRW-Landesregierung im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region und planen die regionale Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Schule, Kultur, Gesundheit, Städtebau, Verkehr und Sicherheit. Unsere etwa 1.800 Mitarbeitenden bieten einen umfangreichen Service für Unternehmen, Kommunen und Verbände. Damit tragen sie Mitverantwortung für das Wohl von 2,6 Millionen Menschen in unserer Region.   Ihr neues Dezernat Etwa 80 Kolleginnen und Kollegen in acht Arbeitsgruppen arbeiten zusammen für die ländliche Entwicklung und die Flurbereinigung/Bodenordnung im Regierungsbezirk Münster. In den verschiedenen Flurbereinigungsverfahren werden die Interessen aller Beteiligten sowie die gesellschaftlichen Anforderungen an den ländlichen Raum ausgeglichen. Die Förderung der Landentwicklung und der Agrarstruktur sind mit dem Klima- und Umweltschutz, der Energiewende und dem Gewässer- und Hochwasserschutz in Einklang zu bringen. Ein Fokus liegt dabei auf der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie.  Der Dienstort ist Coesfeld. Eine mittelfristige Verlagerung des Dienstortes an den Standort Münster behalten wir uns vor. Möchten Sie dazu beitragen, dass wir diese Aufgabe erfüllen können? Dann unterstützen Sie unser Dezernat 33 als Bauingenieur:in – Ländliche Entwicklung, Wasserbau Mehr über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung Münster als Arbeitgeber finden Sie auf www.brms.nrw.de.   Das sind Ihre Aufgaben: technische Planung von ökologischen Gewässerentwicklungs- und Durchgängigkeitsmaßnahmen, Durchführung von hydraulischen Berechnungen, selbständige Umsetzung der geplanten Bauprojekte an den Gewässern, inkl. Vergabe und örtlicher Bauüberwachung, Ausschreibung und Vergabe von Landschaftsentwicklungsmaßnahmen.   Das bringen Sie mit: ein abgeschlossenes Studium (Bachelor bzw. FH) im Bereich Bau- oder Umweltingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Wasserbau oder vergleichbarem Studienabschluss, eine sichere Entscheidungsfähigkeit sowie eine ausgeprägte Kommunikations- und Organisationskompetenz, im besten Fall verfügen Sie über die sichere Anwendung von CAD- / GIS-Programmen (z.B. AutoCAD Civil 3D, ArcGIS) und über gute Kenntnisse im Vergabe- und Zuwendungsrecht und Teamfähigkeit und Kollegialität.   Darauf können Sie sich freuen: Wir bieten Ihnen einen unbefristeten, sicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einem Top-Team. Die Eingruppierung erfolgt bis Entgeltgruppe 12 II Nr. 22.1 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW, je nach persönlichen Voraussetzungen. Flexible Arbeitszeiten sind für uns ebenso selbstverständlich wie das Arbeiten von zu Hause aus. Dafür statten wir Sie entsprechend aus. Bei uns kommen Sie beruflich voran. Dafür sorgen wir mit umfangreichen Schulungen und Fortbildungen zu Ihrem Aufgabengebiet. Damit Sie Job und Familie gut ausbalancieren können, haben Sie die Möglichkeit eine Kinderbetreuung in den Sommerferien zu nutzen. Sie möchten lieber in Teilzeit arbeiten? Auch das ist bei uns flexibel möglich. Lernen Sie unser betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten und eigenen Betriebssportgruppen kennen. Genießen Sie bis zu 30 Urlaubstage und profitieren Sie von einer betrieblichen Zusatzversorgung (VBL).   Sind Sie bereit, sich mit Kompetenz und Engagement für das Dezernat 33 einzusetzen? Dann bewerben Sie sich bis zum 16.06.2024 per E-Mail an ausschreibungen@brms.nrw.de. Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in chronologischer Reihenfolge in einer PDF-Datei zusammen.   Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen: Ihr Ansprechpartner aus dem Fachdezernat Andreas Grotendorst, Tel. 0251 411-5178. Sie möchten etwas zum Bewerbungsverfahren wissen? Wenden Sie sich an Johanna Senger aus dem Personaldezernat, Tel. 0251 411-1342 oder per Mail an johanna.senger@brms.nrw.de.   Besondere Hinweise Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Vermessungsingenieur / Vermessungsingenieurin (m/w/d) Leitung der Vermessungsstelle
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Bezirksregierung Münster sucht ab sofort unbefristet eine:n Vermessungsingenieur:in (m/w/d) für das Dezernat 33 Wir für die Region! Wir vertreten die NRW-Landesregierung im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region und planen die regionale Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt, Schule, Kultur, Gesundheit, Städtebau, Verkehr und Sicherheit. Unsere etwa 1.800 Mitarbeitenden bieten einen umfangreichen Service für Unternehmen, Kommunen und Verbände. Damit tragen sie Mitverantwortung für das Wohl von 2,6 Millionen Menschen in unserer Region.   Ihr neues Dezernat Etwa 80 Kolleginnen und Kollegen in acht Abteilungen arbeiten zusammen für die ländliche Entwicklung und die Flurbereinigung / Bodenordnung im Regierungsbezirk Münster. In den verschiedenen Flurbereinigungsverfahren werden die Interessen aller Beteiligten sowie die gesellschaftlichen Anforderungen an den ländlichen Raum ausgeglichen. Die Förderung der Landentwicklung und der Agrarstruktur sind mit dem Klima- und Umweltschutz, der Energiewende und dem Hochwasserschutz in Einklang zu bringen. Die effiziente und effektive Nutzung der knappen Ressource „Fläche“ durch die Landwirtschaft und andere Akteure ist dabei die zentrale Herausforderung. Der Dienstort ist Coesfeld. Eine mittelfristige Verlagerung des Dienstortes an den Standort Münster behalten wir uns vor. Möchten Sie dazu beitragen, dass wir diese Aufgabe erfüllen können? Dann unterstützen Sie unser Dezernat 33 als Vermessungsingenieur:in (m/w/d) – Leitung der behördlichen Vermessungsstelle Mehr über die vielfältigen Aufgaben der Bezirksregierung Münster als Arbeitgeber finden Sie auf www.brms.nrw.de.   Das sind Ihre Aufgaben: Leitung der behördlichen Vermessungsstelle. Hierbei stimmen Sie sich eng mit Ihren Vorgesetzten ab Durchführung anspruchsvoller Liegenschaftsvermessungen Erstellung von Vermessungsschriften Führung des Liegenschaftskatasters fachliche Begleitung von Bodenordnungsverfahren z.B. durch die Erstellung von vermessungstechnischen Konzepten   Das bringen Sie mit: ein abgeschlossenes Studium (Bachelor bzw. FH) im Bereich Vermessung, ein sicheres Auftreten sowie eine ausgeprägte Kommunikations- und Organisationskompetenz, im besten Fall verfügen Sie bereits über Kenntnisse des ländlichen Raums, konnten zuvor praktische Erfahrungen in der Ausgleichungsrechnung sammeln und sich Kenntnisse in der Software LEFIS, ArcGIS, GKA3 und GKFeld aneignen bzw. besitzen die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen.   Darauf können Sie sich freuen: Wir bieten Ihnen einen unbefristeten, sicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Tätigkeiten in einem Top-Team. Die Eingruppierung erfolgt bis Entgeltgruppe 12 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW, je nach persönlichen Voraussetzungen. Flexible Arbeitszeiten sind für uns ebenso selbstverständlich wie das Arbeiten von zu Hause aus. Dafür statten wir Sie entsprechend aus. Bei uns kommen Sie beruflich voran. Dafür sorgen wir mit umfangreichen Schulungen und Fortbildungen zu Ihrem Aufgabengebiet. Damit Sie Job und Familie gut ausbalancieren können, haben Sie die Möglichkeit eine Kinderbetreuung in den Sommerferien zu nutzen. Sie möchten lieber in Teilzeit arbeiten? Auch das ist bei uns flexibel möglich. Lernen Sie unser betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten und eigenen Betriebssportgruppen kennen. Genießen Sie bis zu 30 Urlaubstage und profitieren Sie von einer betrieblichen Zusatzversorgung (VBL).   Sind Sie bereit, sich mit Kompetenz und Engagement für das Dezernat 33 einzusetzen? Dann bewerben Sie sich bis zum 16.06.2024 per E-Mail an ausschreibungen@brms.nrw.de. Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in chronologischer Reihenfolge in einer PDF-Datei zusammen.   Ihre Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen: Ihre Ansprechpartner aus dem Fachdezernat Andreas Grotendorst, Tel. 0251 411-5178 oder Dagmar Bix, Tel. 0251 411-5006. Sie möchten etwas zum Bewerbungsverfahren wissen? Wenden Sie sich an Johanna Senger aus dem Personaldezernat, Tel. 0251 411-1342 oder per Mail an johanna.senger@brms.nrw.de.   Besondere Hinweise Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Zentralstelle Psychosoziale Unterstützung (ZPSU) (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW) ist in der Abteilung 3 am Standort Münster zum nächstmöglichen Zeitpunkt intern / extern die Funktion     „Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in für die Zentralstelle Psychosoziale Unterstützung (ZPSU)“ (m/w/d) mit der Wertigkeit EG 13 TV-L   befristet für die Dauer von 1,5 Jahren zu besetzen.   Das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen (LAFP NRW) ist für die Ausbildung des gehobenen und höheren Polizeivollzugsdienstes und sowie die Fortbildung zum Zweck der Qualifizierung der nordrhein-westfälischen Polizei zuständig. Diese umfassen das gesamte Aufgabenspektrum der Polizei: von den polizeilichen Kernaufgaben (Einsatzbewältigung und Gefahrenabwehr, Kriminalitätskontrolle und Verkehrssicherheitsarbeit) bis zu den Unterstützungsleistungen (Führung und Management, Technik, Recht und Verwaltung). Als professioneller Bildungsträger ist das LAFP NRW in erster Linie Dienstleister für die Polizei NRW. Das LAFP NRW ist sowohl für landeszentrale Personalangelegenheiten (unter anderem Versetzungs- und Nachersatzverfahren) als auch die Personalwerbung und Auswahlverfahren für den Polizeidienst verantwortlich. Darüber hinaus berät es die 47 Kreispolizeibehörden des Landes in dienstrechtlichen Angelegenheiten, zum Beispiel in Fragen der Personalentwicklung. Die Behörde mit Sitz in Selm ist regional an folgenden Orten mit Bildungszentren vertreten: Münster, Schloß Holte-Stukenbrock, Neuss und Brühl.   Weitere Informationen über das LAFP NRW erhalten Sie auf der Homepage (https://lafp.polizei.nrw/).   Die ausgeschriebene Funktion ist in der Abteilung 3 dem Teildezernat 34.2 zugeordnet. Hier ist die Zentralstelle Psychosoziale Unterstützung (ZPSU) angesiedelt.   Die vakante Funktion umfasst insbesondere folgende Aufgaben: Entwicklung und Fortschreibung von Konzepten zur PSU Vorbereiten, Durchführen und Nachbereiten von Maßnahmen der PSU Bereitstellung von Erkenntnissen und Informationen zu PSU-bezogenen Fragestellungen Sozialwissenschaftliche Beratung zu Forschungsprojekten Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen (Förderphase und Masterstudiengang) Aufbau und Koordinierung des Helfernetzwerks der Polizei NRW   Formale Voraussetzungen: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Psychologie (Diplom- oder Masterabschluss)   und Approbation oder fortgeschrittene Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin/Psychotherapeuten in einem anerkannten Psychotherapieverfahren  oder weit fortgeschrittene zertifizierte Aus- oder Weiterbildung in Supervision oder einer Beratungsmethode (im Gesamtumfang von mind. 300 Unterrichtseinheiten)   Wünschenswert wären zudem nachgewiesene Kenntnisse bzw. Kriterien Berufserfahrung im Bereich Forschung und Lehre oder in der Beratung bzw. Therapie Erwachsener Erfahrungen im Bereich Notfallpsychologie   Folgende Kompetenzen sind in besonderem Maße erforderlich: Analytische Fähigkeit Einfühlungsvermögen Feedbackfähigkeit Fachwissen Werteorientierung   Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellte Menschen sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte.   Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bietet das LAFP NRW den Beschäftigten einen kompetenten und kostenfreien Beratungs- und Vermittlungsservice zur Kinderbetreuung sowie Beratungs- und Unterstützungsleistungen bei Fragen der Hilfs- und Pflegebedürftigkeit von Angehörigen durch ein Familienserviceunternehmen an. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von der Gleichstellungsbeauftragten (02592-68-8221).     Sofern Sie weitere Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte Frau Dipl.-Psych. Herbers, Teildezernat 34.2 unter der Rufnummer 02592/ 68-3402.  Informationen zum Auswahlverfahren erteilt Ihnen Frau Splittgerber, Teildezernat ZA 2.1 unter der Rufnummer 02592/ 68-6216.   Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe des Aktenzeichens 3.34.2 WMA 7 bis zum 05.07.2024 an   LAFP NRW ZA 2.1, z. Hd. Frau Splittgerber Im Sundern 1 59379 Selm oder per Email (im PDF-Format) an: ZA2.1-personalverwendung.LAFP@polizei.nrw.de     Das Auswahlverfahren findet voraussichtlich im Juli / August 2024 statt.   Informationen über den Verfahrensablauf (insbesondere Einladungen zum Auswahlverfahren) werden grundsätzlich an Ihre angegebene Emailadresse gesteuert.   Datenschutz Aus datenschutzrechtlichen Gründen wird - wenn Sie sich nicht von innerhalb des CN-Pols bewerben sollten- ein Versand per Post empfohlen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in den untenstehenden Hinweisen (s. a. unter Ziffer 10 “Datenschutzhinweise DS-GVO2018”).   Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte.  Zudem erklären Sie sich gleichzeitig damit einverstanden, dass erforderliche Daten für die Dauer von drei Monaten nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens gespeichert werden. Weitere datenschutzrechtliche Hinweise gem. der neuen Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO) entnehmen Sie bitte der Anlage „Datenschutzhinweise DS-GVO2018“