2 Jobs als Mediengestalter (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Mediengestalter / Mediengestalterin im Werkdienst bei der JVA Willich I (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Willich

Die Justizvollzugsanstalt Willich I sucht Mediengestalter(-innen) (m/w/d) im Werkdienst Was erwartet Sie? Beamtinnen und Beamte im Werkdienst (WD) leiten Betriebe der Arbeitsverwaltung in Justizvollzugsanstalten, in denen sie Gefangene zur Arbeit anleiten und sie in verschiedenen handwerklichen Berufen ausbilden. Daneben übernehmen sie bei Bedarf Reparatur- und Wartungsarbeiten an Arbeitsgeräten, Maschinen und auch technischen Anlagen der Anstalt. In enger Zusammenarbeit mit den Fachdiensten – u. a. Psychologinnen und Psychologen, Ärztinnen und Ärzte, Pädagoginnen und Pädagogen, Seelsorgerinnen und Seelsorger – sorgen sie dafür, dass gefangene Erwachsene und Jugendliche im Vollzug verantwortungsbewusst und geordnet zusammenleben, indem sie durch Arbeit gefördert und gefordert werden. Neben der Durchführung hoheitsrechtlicher Aufgaben innerhalb der Justizvollzugsanstalten leiten Beamtinnen und Beamte im Werkdienst die Betriebe nach betriebswirtschaftlichen und fachlichen Grundsätzen. Sie arbeiten in allen Arbeitsbereichen nach kundenorientierten Vorgaben in Bezug auf Qualität, Leistung und Produkt. Die Gefangenen erhalten eine arbeitsmarktorientierte Aus- und Weiterbildung in den Arbeits- und Ausbildungsbetrieben, z. B. Schreinerei, Schlosserei, etc.. So erwerben sie neue Fähig- und Fertigkeiten, erhalten ihre Arbeitsfähigkeit und entwickeln ein Bewusstsein für regelmäßige Arbeit. Mit ihrer Betreuung, Behandlung, Versorgung und Beaufsichtigung sorgen die Beamtinnen und Beamte im Werkdienst dafür, dass die Gefangenen auch nach dem Strafvollzug in sozialer Verantwortung ein Leben ohne Straftaten führen und die Allgemeinheit vor weiteren Straftaten geschützt wird.   Was müssen Sie mitbringen? Der WD (Werkdienst) gehört zur Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt im Justizvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen. Bewerberinnen und Bewerber für die Ausbildung zur Beamtin / zum Beamten im Werkdienst müssen folgende Voraussetzungen erfüllen: Fachoberschulreife oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis bestandene Meisterprüfung der geforderten Fachrichtung zum Zeitpunkt der Einstellung mindestens 20 Jahre alt und zum Zeitpunkt der Verbeamtung auf Widerruf regelmäßig noch nicht 40 Jahre alt; als schwerbehinderter oder gleichgestellter behinderter Mensch (§ 2 Absatz 3 Sozialgesetzbuch IX) regelmäßig noch nicht 45 Jahre alt Deutsche / Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes charakterliche, geistige, körperliche und gesundheitliche Eignung für die Laufbahn Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht   Wie erfolgt der Berufseinstieg? Welche Perspektiven haben Sie? Die Einstellung in den Werkdienst erfolgt in der Regel in ein Beschäftigungsverhältnis, wobei feste Einstellungstermine nicht vorgegeben sind. Es wird im Arbeitsvertrag (nach Tarifvertrag der Länder TV-L) in einer sogenannten Nebenabrede vereinbart, sich innerhalb von drei Jahren in das Beamtenverhältnis auf Widerruf übernehmen zu lassen. Die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Widerruf und der Beginn der Laufbahnausbildung hängen ab von der Anzahl zugewiesener Ausbildungsplätze und vorhandener Tarifbeschäftigter zum 1. Juli eines der kommenden Jahre. Das Beamtenverhältnis auf Widerruf endet nach bestandener Prüfung. Bei entsprechenden Leistungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe aber sehr wahrscheinlich. Mit zunehmender Berufserfahrung – entsprechende Bewährung vorausgesetzt – stehen unterschiedliche Funktionen offen (Bandbreite der Besoldung: Besoldungsgruppe A 7 bis A 11, nach dem Landesbesoldungsgesetz – LBesG NRW).    Bei Interesse senden Sie bitte Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen an: Die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Willich I Gartenstr. 1 47877 Willich oder online: Ausbildungsleitung@jva-willich.nrw.de   Ihre Ansprechpartner Name: Ausbildungsleitung Zuständigkeit: Fragen zum Bewerbungsverfahren E-mail: Ausbildungsleitung@jva-willich1.nrw.de Telefon: 02156-4998-517

Auszubildender zum Mediengestalter / Auszubildende zur Mediengestalterin (m/w/d) Bild und Ton
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Wir suchen zum 1. September 2024 Eine*n verantwortungsvolle*n und motivierte*n   Auszubildende*n zur/zum Mediengestalter*in (m/w/d) Bild und Ton   Über die ifs Im Jahr 2000 gegründet, gehört die ifs Internationale Filmschule Köln zu den führenden Aus- und Weiterbildungsinstitutionen für Medienschaffende in Deutschland. Das Programmprofil umfasst den Bachelorstudiengang Film mit den Fachschwerpunkten Drehbuch, Regie, Kreativ Produzieren, Kamera, Editing Bild & Ton, VFX & Animation und Szenenbild sowie die Masterstudiengänge Serial Storytelling, Digital Narratives, Film, Entertainment Producing und 3D Animation for Film & Games. Darüber hinaus bietet die ifs deutschsprachige und internationale Weiterbildungsprogramme an. Die ifs ist gemeinnützig und eine Tochtergesellschaft der Film- und Medienstiftung NRW. Die Studiengänge werden in Kooperation mit der TH Köln angeboten.   Was Dich erwartet In einer dreijährigen Ausbildung mit IHK Abschluss, erwirbst Du detaillierte und praxisnahe Kenntnisse über Bild-, Ton- und Postproduktionstechnik. Mögliche Wahlqualifikation bei uns sind dabei Kameraproduktion, Postproduktion oder Ton Du erhältst einen umfassenden Einblick in u.a. folgenden Bereiche der Filmschule: Technikdisposition, Kamera, Postproduktion, Editing Bild & Ton Du erhältst die Gelegenheit, dich technisch und kreativ auszuprobieren und eigene Fähigkeiten und Interessen weiterzuentwickeln   Dein Profil Mittlerer Bildungsabschluss oder (Fach-)Abitur Interesse an der Gestaltung von Ton-/Bildmedien, idealerweise hast du hier schon erste Erfahrungen gesammelt Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise auf Deutsch und Englisch Organisationsfähigkeit, Kreativität  und technisches Verständnis Spaß am Umgang mit modernen Medien MS Office Kenntnisse sind von Vorteil   Unser Angebot Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten Professionelle Betreuung und Förderung durch qualifizierte Ausbilder*innen Kostenlose Teilnahme an einem Prüfungsvorbereitungskurs Attraktive Ausbildungsvergütung Wir begrüßen Vielfalt und ermöglichen allen Hochschulangehörigen Chancengleichheit Flexible Arbeitszeiten 30 Tage Urlaub (bezogen auf eine 5-Tage-Woche; 24. und 31.12. sowie Rosenmontag zusätzlich frei) Betriebliche Altersvorsorge und Unfallversicherung Hochschulsport Förderung der Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz und die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung   Interessiert? Dann richte Deine vollständige Bewerbung (bitte zusammengefasst in einer PDF-Datei) per E-Mail bis zum 30.4.2024 an: ifs Internationale Filmschule Köln gGmbH Dorien Gundlach Schanzenstraße 28 51063 Köln jobs@filmschule.de www.filmschule.de  

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung