12 Jobs für Produktionstechniker (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Softwareentwickler*in - Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik (w/m/d) Unterstützung bei der Softwareentwicklung im Bereich IoT, Simulation und HMI
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet Die Stelle ist zunächst auf 1 Jahr befristet. Projektbezogen Die Befristung richtet sich nach § 14 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG). Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit der Hälfte der regelmäßigen Wochenarbeitszeit. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 10.Unser ProfilDas Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen steht seit Jahrzehnten als Synonym für erfolgreiche und zukunftsweisende Forschung und Innovation auf dem Gebiet der Produktionstechnik. Die Abteilung Automatisierung und Steuerungstechnik am Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen beschäftigt sich mit der Automatisierung und Digitalisierung in der Produktion. In der Gruppe Kognitive Systeme wird die Integration menschlicher und künstlicher Intelligenz in smarte Produktionssysteme behandelt. Dazu werden Anwendungen künstlicher Intelligenz zur Steigerung der Produktivität und Qualität entwickelt. Außerdem wird die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine betrachtet, etwa mit AR und VR in Assistenzsystemen oder intelligentem Wissensmanagement. Ihr Profil Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als mathematisch-technische*r Softwareentwickler*in mit Bachelorabschluss (oder vergleichbar) oder eine vergleichbare Qualifikation Sehr gute Kompetenzen im Bereich der Hochsprachenprogrammierung (insbesondere C++, C# und Python), der Programmierung mit MATLAB sowie umfassende Erfahrungen auf dem Gebiet der objektorientierten Softwareentwicklung Vorkenntnisse in der Programmierung grafischer Oberflächen (z. B. Qt, Grafana, Streamlit) und der Verwaltung von Datenbanken (z. B. PostgreSQL, TimscaleDB) Hohe Maß an Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Eigeninitiative Ausgeprägte Kommunikationsstärke, Kooperations- und Teamfähigkeit Hohe Problemlösungskompetenz und analytisches Denken Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift Ihre AufgabenSie unterstützen uns im Rahmen der oben beschriebenen Tätigkeitsfelder bei der Erarbeitung innovativer Lösungen zur Digitalisierung des Produktionsumfelds. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit sind: Entwicklung, Test und Wartung von Softwarelösungen im Bereich der Automatisierung Ausgestaltung von Schnittstellen zwischen unterschiedlichen Software- und Hardwaresystemen Implementierung von Lösungen zur Datenerfassung und -auswertung im Bereich der Produktionstechnik Design, Programmierung, Test und Fehlerbehebung hochwertiger Endanwender-Software Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 10

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Systems Engineering
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um 2 Jahre ist vorgesehen, darüber hinaus ist ein weiteres Jahr geplant. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung (MSE) erforscht das grund­legende strukturelle und tribolo­gische Verhalten von Ma­schinen­elementen und bildet dieses in experimentell validierten Modell­beschrei­bungen ab. Diese Modell­beschreibungen werden genutzt, um das Funktions-, Verlust- und Geräuschverhalten gesamthafter technischer Systeme mit Fokus auf die Antriebs­technik zu analysieren und zu gestalten. Der Bereich Systems Engineering – Design Methodology des MSE befasst sich schwerpunktmäßig mit Me­thoden des Model-Based Systems Engineering als zentralem Element künftiger, indu­striel­ler Produkt­entstehungs­prozesse für ein breites Spektrum an technischen Systemen und Branchen.Ihr Profil Motiviertes, selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten Kommunikations- und Teamfähigkeit Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache Erfahrungen in Produktentwicklung, Konstruktionsmethodik und modellbasierter Systementwicklung wünschenswert Erfahrungen im Umgang mit SysML und Systemmodellierungswerkzeugen von Vorteil Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) im Fachbereich Maschinenbau, Mechatronik oder vergleichbaren Fachrichtungen Ihre AufgabenAls Mitarbeiter/in des Forschungsbereichs Systems Engineering - Design Methodology erforschen Sie zukunftsweisende MBSE-Methoden und Prozesse für die digitale Entwicklung von innovativen und nachhaltigen Produkten. Wir bieten: Interdisziplinäre Forschungs- und Industrieprojekte zur Erforschung neuartiger Methoden zur modellbasierten und nachhaltigen Entwicklung und Optimierung innovativer Produkte Einblicke in vielfältige Produkte und Branchen (zurzeit u.a. Automotive, Medizintechnik, Luftfahrt, Produktionstechnik, Sondermaschinenbau, Baumaschinen, Elektrowerkzeuge) Motiviertes Team und die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und zu verwirklichen Persönliche Weiterentwicklung in einem breiten Spektrum von Hard und Soft Skills, z.B. Wissensvermittlung in der Lehre, Veröffentlichung von Forschungsergebnissen auf Konferenzen, Aufbau eines Netzwerks, Sammlung von Führungserfahrung Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) Produktionsplanung und -steuerung für Additive Manufacturing
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um mindestens ein Jahr ist vorgesehen und erwünscht. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilErfinde die Zukunft des industriellen 3D-Drucks mit uns! Das Team des Lehrstuhls DAP (Digital Additive Production) an der RWTH Aachen University erforscht zusammen mit industriellen und wissenschaftlichen Partner/innen die grundlegenden Zusammenhänge der digitalen & additiven Fertigung und transferiert die Erkenntnisse in industrielle Anwendungen. Wir arbeiten an Themen vom Bauteildesign über den Prozess bis hin zur Produktion und den Einsatzeigenschaften additiv gefertigter Bauteile. Daneben stehen begleitende Prozesse, wie Auslegung, Qualitätsmanagement sowie die Abbildung der gesamten digitalen Prozesskette im Fokus der Entwicklung. Individuelle Beratungs- und Schulungsdienstleistungen vervollständigen unser Leistungs-Portfolio. Im Rahmen von Industrieprojekten wird in enger Kooperation mit Partner/innen aus Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Turbomaschinenbau, Life Sciences sowie Maschinen, Werkzeug- und Formenbau die Zukunft der digitalen & additiven Fertigung entwickelt und mitgestaltet. Daneben bietet der DAP ein breites Spektrum zur fachlichen und persönlichen Weiterqualifizierung in einem hochmotivierten Team.Ihr ProfilSie sind begeistert für die Additive Fertigung und möchten dazu beitragen diese nachhaltig zu gestalten. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Automatisierungstechnik, Informatik, Computational Engineering Science oder einen vergleichbaren Studiengang. Sie haben Kenntnisse in mehreren der folgenden Wissensgebiete: Produktionsplanung und -steuerung Produktionstechnik Projektmanagement Additive Fertigung bzw. Additive Manufacturing Automatisierte Produktionsanlagen Operations Research  Sie zeichnen sich durch eine selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise sowie einem hohen Maß an Engagement aus. Sie sind hochmotiviert eigene Ideen einzubringen und die Zukunft der additiven Fertigung am DAP maßgeblich mitzugestalten. Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind unerlässlich.Ihre AufgabenZu Ihren Aufgaben gehört die Leitung und Bearbeitung von Forschungsprojekten im in Kooperation mit Industriepartner/innen im Themenfeld Produktionsplanung und -steuerung (PPS) für Additive Manufacturing (AM). Zu Ihren spezifischen Aufgaben können gehören: Anwendungsnahe Erforschung der PPS für AM unter Berücksichtigung von Fertigungsrestriktionen Anwendungsnahe Erforschung von Qualitätsmanagement mit Nutzung von Process Monitoring und Machine Learning bzw. Künstlicher Intelligenz Identifikation und Bewertung von Anwendungen sowie zugehöriger AM Prozesse, die technologisch, ökologisch und ökonomisch einen Vorteil gegenüber konventioneller Fertigung bieten Leitung, Bearbeitung und Akquise von Forschungsprojekten in Kooperation mit Industriepartner/innen Betreuung studentischer Abschlussarbeiten und wissenschaftlicher Hilfskräfte Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen und Präsentation von Forschungserkenntnissen auf Konferenzen Transfer von Forschungserkenntnissen in die Lehre an der RWTH Aachen Universität Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Maschinendatenanalyse und NC-Technik
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf 2 Jahre. Eine Verlängerung auf bis zu 5 Jahre wird angestrebt. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDie RWTH Aachen University ist mit 47.000 Studierenden und 10.000 Beschäftigten eine der renommiertesten Technischen Universitäten Europas. Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen ist eines der führenden Forschungsinstitute in der Produktionstechnik und beschäftigt rund 1.025 Mitarbeitende an insgesamt vier Lehrstühlen. Seit mehr als 100 Jahren führt das WZL sowohl grundlagenbezogene als auch an den Erfordernissen der Industrie ausgerichtete Forschungsvorhaben und Industrieprojekte durch. Die Abteilung Maschinendatenanalyse & NC-Technik am Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen von Prof. Dr.-Ing. Christian Brecher beschäftigt sich mit der integrativen Vernetzung realer und digitaler Systeme entlang des Produktentstehungsprozesses. Hierbei werden stets eine wissenschaftliche Exzellenz und ein hoher industrieller Praxisbezug angestrebt. In der Abteilung für Maschinendatenanalyse und NC-Technik werden Expertisen aus Antriebstechnik und der CAD-CAM-NC-Kette mit Modellierungen von Produktionsanlagen verbunden. Unser Ziel ist es, fachübergreifende Konzepte und Lösungen für die Rückführung und Analyse von Maschinendaten zu entwickeln. Dadurch soll eine modellbasierte Optimierung von Maschinenkomponenten und Produktionsabläufen erreicht werden. Unser Fokus liegt auf der Weiterentwicklung und dem Benchmarking der CAD-CAM-NC-Kette, der Analyse und Auswertung von Daten aus Fertigungsprozessen, der Konzeption von Antriebssystemen und entsprechenden Steuerungen, der Beurteilung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz sowie der FEM-Simulation von Maschinenkomponenten.Ihr Profil Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in Elektrotechnik, Maschinenbau oder einer verwandten Disziplin Praktische Erfahrung im Umgang mit elektrischen Motoren und Antriebsreglern ist vorteilhaft Vorkenntnisse in fortgeschrittener Regelungstechnik, insbesondere in der Anwendung von Matlab/Simulink, sind von Vorteil Grundverständnis der CNC-Steuerungstechnologie ist erwünscht Starke analytische und konzeptuelle Kompetenzen Hervorragende Fähigkeit zur Kommunikation in Deutsch und Englisch Ihre AufgabenAls Teil unseres Teams am Werkzeugmaschinenlabor WZL widmen Sie sich als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) der Bearbeitung interdisziplinärer Forschungs- und Industrieprojekte im Bereich Maschinendatenanalyse und NC-Technik. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Entwicklung von innovativen, datenbasierten Lösungsansätzen für die Analyse von Fertigungsprozessen im Rahmen von Industrie 4.0. Ein zentraler Aspekt Ihrer Arbeit umfasst die Konzeption von Einsatzmöglichkeiten für Edge Devices sowie die Entwicklung dazugehöriger Anwendungsszenarien. Zudem gehört die Übertragung der Forschungsergebnisse in praktische Industrieanwendungen zu Ihren Verantwortungsbereichen. Darüber hinaus leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur wissenschaftlichen Gemeinschaft, indem Sie Forschungsergebnisse in renommierten Fachzeitschriften veröffentlichen und auf internationalen Konferenzen präsentieren. Der enge Austausch und die Zusammenarbeit mit Industriepartner/innen sind essenziell für die Validierung Ihrer Forschungsergebnisse und tragen maßgeblich zur Förderung des Technologietransfers bei.Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - Softwareentwicklung (w/m/d) - Digitaler Zwilling in der Fertigungstechnologie Innovative Modellierung von Fertigungstechnologien der Zukunft
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zwei Jahre. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 20 Stunden. Die Wochenstundenzahl ist in Abstimmung anpassbar. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Manufacturing Technology Institute (MTI) und der Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren der RWTH Aachen University stehen seit Jahrzehnten weltweit als Synonym für erfolgreiche und zukunftsweisende Forschung auf dem Gebiet der Fertigungstechnik. In enger Kooperation mit nationalen und internationalen Partner/innen aus Industrie und Wissenschaft prägen wir in vielfältigen und praxisrelevanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Zukunft der Produktionstechnik. Die Abteilung Zerspantechnologie entwickelt zukunftsweisende Lösungen zur Modellierung, Auslegung, Überwachung und Regelung von anspruchsvollen Zerspanprozessen wie dem Fräsen, Drehen, Räumen und Bohren für die Fertigung komplexer Produkte. Um bei immer kürzeren Entwicklungszyklen auch zukünftig effizient und flexibel produzieren zu können, benötigt es vielfach Vernetzung und Adaptivität in Prozessketten. Hieran arbeiten wir in einem interdisziplinären Team mit über 25 Mitarbeitenden auf der Basis von tiefgreifendem Systemverständnis - von den Grundlagen der Zerspanung bis zur Anwendung in der Fertigung beim Kunden / der Kundin. Zur Optimierung der Fertigungstechnologien und Erhaltung des produzierenden Gewerbes in Hochlohnländern ist es wichtig, Fertigungsprozesse schneller und kosteneffizienter auszulegen und Werkzeug- sowie Werkstoffverhalten vorhersagen zu können. Hierdurch wird die Product-to-Market Zeit deutlich verkürzt. Die Bewältigung dieser Herausforderung bedarf neuer Modellierungsansätze zur digitalisierten Beschreibung, Analyse und Vorhersage der Prozessergebnisse.Ihr Profil Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Fachrichtung Informatik, Computer Engineering Science (CES), Software Engineering oder einer vergleichbaren Fachrichtung Programmiererfahrung in C++, C#, Python, JavaScript oder vergleichbar Grundkenntnisse in den Bereichen Edge-/Cloud-Computing, Containervirtualisierung bzw. -orchestrierung und Machine-to-Machine-Kommunikation Eine selbstständige Arbeitsweise sowie analytische Fähigkeiten Freude an interdisziplinärer Team- und Projektarbeit Sie haben Lust, mit uns zu wachsen und Ihre fachlichen und persönlichen Stärken weiter auszubauen Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse Ihre AufgabenAls Teil eines öffentlich geförderten Großforschungsvorhabens arbeiten Sie mit Expert/innen aus der Wissenschaft und Industrie gemeinsam an der Entwicklung einer fach- und prozessübergreifenden digitalen Umgebung zur Auslegung von Luftfahrkomponenten und deren Fertigungsprozessen, wobei erstmal das Produktdesign mit der Auslegung und Überwachung von Fertigungsprozessen verknüpft werden. Im Kern entwickeln Sie Softwareschnittstellen, welche eine Kopplung physikalisch getriebener Modelle, welche bspw. das Lastkollektiv in der Fertigung beschreiben und den geometrischen Eingriffsbedingungen des Fertigungsprozesses emöglichen. Darüber hinaus: forschen Sie in hochinnovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten gemeinsam mit namhaften nationalen und internationalen Industriepartnern unterschiedlicher Branchen erwartet Sie eine kollegiale Arbeitsamtmosphäre und die Möglichkeit zur persönlichen und inhaltlichen Weiterentwicklung bieten wir flexible Arbeitszeiten auf Vertrauensbasis, Homeoffice sowie zahlreiche Weiterbildungsangebote werden Sie als Alumni Teil des größten produktionstechnischen Partnernetzwerks und haben somit hervorragende Aussichten auf attraktive Karrierechancen in Industrie und Forschung Teilzeit-InformationenDie Wochenstundenzahl ist in Abstimmung anpassbar.Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Keine Nachhaltigkeit ohne innovative Fertigungstechnik
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um drei weitere Jahre ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Manufacturing Technology Institute (MTI) und der Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren der RWTH Aachen University stehen seit Jahrzehnten weltweit als Synonym für erfolgreiche und zukunftsweisende Forschung auf dem Gebiet der Fertigungstechnik. In enger Kooperation mit nationalen und internationalen Partner/innen aus Industrie und Wissenschaft prägen wir in vielfältigen und praxisrelevanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Zukunft der Produktionstechnik. Die Abteilung Zerspantechnologie entwickelt zukunftsweisende Lösungen zur Modellierung, Auslegung, Überwachung und Regelung von anspruchsvollen Zerspanprozessen wie dem Fräsen, Drehen, Räumen und Bohren für die Fertigung komplexer Produkte. Um bei immer kürzeren Entwicklungszyklen auch zukünftig effizient und flexibel produzieren zu können, benötigt es vielfach Vernetzung und Adaptivität in Prozessketten. Hieran arbeiten wir in einem interdisziplinären Team mit über 25 Mitarbeitenden auf der Basis von tiefgreifendem Systemverständnis - von den Grundlagen der Zerspanung bis zur Anwendung in der Fertigung beim Kunden / der Kundin. Zur Optimierung der Fertigungstechnologien und Erhaltung des produzierenden Gewerbes in Hochlohnländern ist es wichtig, Fertigungsprozesse schneller und kosteneffizienter auszulegen und Werkzeug- sowie Werkstoffverhalten vorhersagen zu können. Hierdurch wird die Product-to-Market Zeit deutlich verkürzt. Die Bewältigung dieser Herausforderung bedarf neuer Modellierungsansätze zur digitalisierten Beschreibung, Analyse und Vorhersage der Prozessergebnisse.Ihr Profil Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder einem artverwandten Studiengang Neugier und Begeisterung für technologisch-strategische Fragestellungen in der Fertigung Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Teamgeist Strukturierte, eigenständige Arbeitsweise und analytisch-konzeptionelles Denken Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Modellbildung Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse Idealerweise Anwenderkenntnisse im Umgang mit gängigen Simulationsmethoden (z.B. Abaqus, Ansys) und in min. einer Programmiersprache Kenntnisse im Bereich Fertigungstechnik sind wünschenswert Ihre AufgabenIm Rahmen eines nationalen Großverbundvorhabens (Volumen ca. 8 Mio. Euro) zur Auslegung, Überwachung und Regelung der Fertigung sicherheitskritischer Bauteile übernehmen Sie die Leitung eines Teilprojekts in direkter Kooperation mit Industriekund/innen und wissenschaftlichen Partner/innen. Als Teil eines interdisziplinären Teams entwickeln Sie dabei Methoden und Modelle, welche anschließend skalenübergreifend gekoppelt und an realen Bauteilgeometrien überprüft und validiert werden. Auf diesem Wege leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung industrieller Fertigungsprosse und legen den Grundstein einer wettbewerbsfähigen Fertigung sicherheitskritischer Bauteile am Standort Deutschland. Neben ihren Fähigkeiten, fachspezifische Inhalte strukturiert und wissenschaftlich tiefgehend zu erarbeiten, sind Sie im direkten Kontakt mit Kund/innen engagiert und können Anforderungen des Kunden / der Kundin für Ihre eigene Arbeit gewinnbringend nutzen. Neben State-of-the-Art Simulationsmethoden und -software nutzen Sie modernste, hochauflösende Messtechnik zur Verifizierung Ihrer Modelle und zur Analyse von Fertigungsprozessen. Abseits des Kernforschungsvorhabens, etablieren Sie in den kommenden Jahren über verschiedene bilaterale Projekte exzellente Kontakte zu renommierten Industrieunternehmen und Forschungspartner/innen. Darüber hinaus: Arbeiten Sie mit uns an anspruchsvollen Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den Bereichen der Werkzeug- und Schichtentwicklung sowie der Modellierung und Analyse von Fertigungsprozessen. Akquirieren, planen, bearbeiten und leiten Sie eigenverantwortlich technologische Forschungs- und Industrieprojekte in enger Kooperation mit führenden, nationalen und internationalen Forschungsinstituten und Industrieunternehmen. Entwickeln Sie die aktuellen Lösungen der Fertigungstechnik weiter vor dem Hintergrund der Digitalisierung im Kontext des Internet of Production. Betreuen Sie Lehrveranstaltungen und studentische Arbeiten (Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten). Veröffentlichen Sie wissenschaftliche Ergebnisse in nationalen und internationalen Medien und auf Konferenzen. Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Innovative Fertigungstechnologien - Modellgestützte Werkzeug- und Prozessauslegung für die Fertigungstechnologie der Zukunft
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um drei weitere Jahre ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Manufacturing Technology Institute (MTI) und der Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren der RWTH Aachen University stehen seit Jahrzehnten weltweit als Synonym für erfolgreiche und zukunftsweisende Forschung auf dem Gebiet der Fertigungstechnik. In enger Kooperation mit nationalen und internationalen Partner/innen aus Industrie und Wissenschaft prägen wir in vielfältigen und praxisrelevanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Zukunft der Produktionstechnik. Die Abteilung Zerspantechnologie entwickelt zukunftsweisende Lösungen zur Modellierung, Auslegung, Überwachung und Regelung von anspruchsvollen Zerspanprozessen wie dem Fräsen, Drehen, Räumen und Bohren für die Fertigung komplexer Produkte. Um bei immer kürzeren Entwicklungszyklen auch zukünftig effizient und flexibel produzieren zu können, benötigt es vielfach Vernetzung und Adaptivität in Prozessketten. Hieran arbeiten wir in einem interdisziplinären Team mit über 25 Mitarbeitenden auf der Basis von tiefgreifendem Systemverständnis - von den Grundlagen der Zerspanung bis zur Anwendung in der Fertigung beim Kunden / der Kundin. Zur Optimierung der Fertigungstechnologien und Erhaltung des produzierenden Gewerbes in Hochlohnländern ist es wichtig, Fertigungsprozesse schneller und kosteneffizienter auszulegen und Werkzeug- sowie Werkstoffverhalten vorhersagen zu können. Hierdurch wird die Product-to-Market Zeit deutlich verkürzt. Die Bewältigung dieser Herausforderung bedarf neuer Modellierungsansätze zur digitalisierten Beschreibung, Analyse und Vorhersage der Prozessergebnisse.Ihr Profil Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder einem artverwandten Studiengang Neugier und Begeisterung für technologisch-strategische Fragestellungen in der Fertigung Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Teamgeist Strukturierte, eigenständige Arbeitsweise und analytisch-konzeptionelles Denken Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse Kenntnisse im Bereich Fertigungstechnik sind wünschenswert Kenntnisse im Bereich der Modellbildung sind wünschenswert Ihre AufgabenEin öffentlich gefördertes Forschungsvorhaben bildet die Grundlage Ihrer Arbeit und möglichen Dissertation, welche in zahlreichen Industriekooperationen anwendungsnah erweitert wird. Im Rahmen des Projekts fokussieren Sie die Räumbearbeitung von Hochleistungskomponenten im Triebswerksbau. Deren Fertigung wird, insbesondere im Zuge innovativer Antriebskonzepte und deutlich gesteigerter Leistungsdichten, zunehmend komplex und erfordert innovative Lösungskonzepte. Mit Ihrer Tätigkeit bauen Sie auf eine langjährige Forschungsexpertise am MTI auf und werden Teil eines interdisziplinären Teams. Im ersten Schritt des öffentlich geförderten Forschungsvorhabens erarbeiten Sie relevante Haupteinflussgrößen zur Prozessgestaltung und nutzen hierfür innovative Sensorik, wie Dynanometrie und Wirbelstromsensoren. Darauf aufbauen modellieren Sie das prozessinduzierte thermo-mechanische Lastkollektiv und nutzen dies um industrierelevante Qualitätskenngrößen der gefertigten Bauteile vorherzusagen. Das Projekt eignet sich ideal als Absprungbasis für eine spätere Dissertation. Abseits der öffentlichen Forschung erweitern Sie Ihre Kenntnisse in mehreren bilateralen Industrieprojekten. Darüber hinaus: Arbeiten Sie mit uns an anspruchsvollen Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den Bereichen der Werkzeug- und Prozessentwicklung sowie der Modellierung und Analyse von Fertigungsprozessen. Akquirieren, planen, bearbeiten und leiten Sie eigenverantwortlich technologische Forschungs- und Industrieprojekte in enger Kooperation mit führenden, nationalen und internationalen Forschungsinstituten und Industrieunternehmen. Entwickeln Sie die aktuellen Lösungen der Fertigungstechnik weiter vor dem Hintergrund der Digitalisierung im Kontext des Internet of Production. Betreuen Sie Lehrveranstaltungen und studentische Arbeiten (Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten). Veröffentlichen Sie wissenschaftliche Ergebnisse in nationalen und internationalen Medien und auf Konferenzen. Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Bereich Unternehmensentwicklung mit Promotionsabsicht
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung von mindestens 1 Jahr ist vorgesehen. Es besteht die Option, die Stelle um weitere 3 Jahre zu verlängern Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilWer wir sind und was wir machen? Wir sind die Abteilung Unternehmensentwicklung am Lehrstuhl für Produktionssystematik. Als Teil des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen University ist unser Schwerpunkt die strategische Entwicklung produzierender Unternehmen. Besonders in Deutschland steht die produzierende Branche vor starken Veränderungen. Die Unternehmensentwicklung beschreibt die Aufgabe der Anpassung und Neuausrichtung von Unternehmen als Reaktion auf neue Technologien, Marktveränderungen oder gesellschaftliche bzw. politische Entwicklungen. Dabei beschäftigen wir uns nicht nur mit den Fertigungstechnologien selbst, sondern vielmehr mit dem Aufbau von technologischer und organisatorischer Kompetenzen sowie mit der Gestaltung nachhaltiger Wertschöpfungsprozesse. Unsere gesamtheitliche Perspektive auf die Produktion erfordert, dass wir unsere Expertise möglichst breit aufstellen. Bei uns finden daher neben klassischen Ingenieurswissenschaften, auch Informatik und Betriebswissenschaften ihre Anwendung. Strategische Entwicklung von produzierenden Unternehmen im bestehenden Wettbewerb oder auf neuen Märkten Gestaltung von Prozessen für eine nachhaltige Wertschöpfung im Sinne von Kreislaufwirtschaft Aufbau von Wettbewerbsvorteilen durch technologische und organisatorische Kompetenzen Was werden wir gemeinsam erreichen? Gemeinsam mit unseren Industriepartnern sorgen wir für eine nachhaltige Zukunft des Produktionsstandorts Deutschland. Wir befähigen Unternehmen dazu, ihre strategische Transformation erfolgreich zu konzipieren und umzusetzen. In der Folge gestalten wir gemeinsam mit den Unternehmen Organisationsstrukturen, die zu einer nachhaltigen Wertschöpfung passen. Wir planen den Einsatz von konventionellen und nicht-konventionellen Fertigungstechnologien, um Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens zu stärken. Außerdem entwickeln wir resiliente Lieferantennetzwerke und erarbeiten neue Strategien für eine erfolgreiche Positionierung der Unternehmen in Ihren Zielmärkten. Aktuelle Trendthemen, wie künstliche Intelligenz und ökologische Nachhaltigkeit, bestimmen dabei maßgeblich unser Handeln. Im Themenfeld der Produktionstechnik beschäftigen wir uns besonders mit der digitalen Vernetzung, der Entwicklung datengetriebener Anwendungen sowie dem Einsatz additiver Fertigungsverfahren. Nur durch diese inhaltliche Vielfalt gelingt es uns, die ökonomische Wettbewerbsfähigkeit mit der nachhaltigen Ausrichtung von Unternehmen zu vereinbaren – und so den Produktionsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken.  Ihr ProfilWas solltest du mitbringen, um deinen Weg mit uns zu starten? Erfolgreich mit uns durchzustarten bedeutet, dass du Freude und Neugierde für herausfordernde Tätigkeiten und Themenstellungen mitbringst. Neben deiner Begeisterungsfähigkeit sollten dich Kreativität und Leidenschaft auszeichnen. Eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit in deutscher und englischer Sprache sowie Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit und eine hervorragende Koordinationsfähigkeit ermöglichen es dir, dich in unserem multidisziplinären Themen- und Tätigkeitsfeld erfolgreich einzubringen. Denn nur gemeinsam als Team können wir in unseren Projekten das bestmögliche Ergebnis erreichen. Jede Person im Team wird gebraucht, denn nur miteinander beantworten wir alle Fragen an uns auch vollständig. Daher solltest du aufgeschlossen und teamfähig sein. Die formelle Voraussetzung zur Promotion umfasst ein sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium, entweder als Master oder einem vergleichbaren Abschluss in Ingenieurwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre oder ähnlichen technischen bzw. naturwissenschaftlichen Studiengängen. Unser gemeinsamer Weg soll dich bestens auf die Zeit nach der Promotion vorbereiten, daher solltest du Freude daran haben, Neues zu lernen, sowie mit Begeisterung deine persönliche, fachliche und methodische Weiterentwicklung stets vorantreiben.Ihre AufgabenWas werden wir gemeinsam erreichen? Gemeinsam mit unseren Industriepartnern sorgen wir für eine nachhaltige Zukunft des Produktionsstandorts Deutschland. Wir befähigen Unternehmen dazu, ihre strategische Transformation erfolgreich zu konzipieren und umzusetzen. In der Folge gestalten wir gemeinsam mit den Unternehmen Organisationsstrukturen, die zu einer nachhaltigen Wertschöpfung passen. Wir planen den Einsatz von konventionellen und nicht-konventionellen Fertigungstechnologien, um Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens zu stärken. Außerdem entwickeln wir resiliente Lieferantennetzwerke und erarbeiten neue Strategien für eine erfolgreiche Positionierung der Unternehmen in Ihren Zielmärkten. Aktuelle Trendthemen, wie künstliche Intelligenz und ökologische Nachhaltigkeit, bestimmen dabei maßgeblich unser Handeln. Im Themenfeld der Produktionstechnik beschäftigen wir uns besonders mit der digitalen Vernetzung, der Entwicklung datengetriebener Anwendungen sowie dem Einsatz additiver Fertigungsverfahren. Nur durch diese inhaltliche Vielfalt gelingt es uns, die ökonomische Wettbewerbsfähigkeit mit der nachhaltigen Ausrichtung von Unternehmen zu vereinbaren – und so den Produktionsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken.   Was kannst du bei uns erreichen? Unsere vielfältige Themenwelt aus Beratung, Forschung, Lehre und Promotion ist für dich der ideale Einstieg in die Berufswelt. Von Beginn an vertiefst du deine theoretischen Kenntnisse aus dem Studium und bereicherst sie durch die Bearbeitung von nationalen und internationalen Beratungs- und Forschungsprojekten. Dabei entwickelst du früh eigene Führungsqualitäten, um nicht nur bei uns, sondern auch in deiner Karriere nach dem WZL weiter Verantwortung übernehmen zu können. Im Rahmen einer Vielzahl von Industrieprojekten entwickelst du dein vorhandenes Methodenwissen kontinuierlich weiter. Kombiniert wird der starke Industrie- & Praxisbezug zudem durch unsere Forschungsprojekte, in denen du die neuesten Entwicklungen auf dem Themengebiet der Nachhaltigkeit, der künstlichen Intelligenz oder der strategischen Unternehmensgestaltung für dich entdecken und zielorientiert weiterdenken kannst. Die kreative Freiheit in der Bearbeitung solcher neuen Themenstellungen bildet dabei einen wichtigen Teil deiner persönlichen Entwicklung und wird durch deine Promotion zur/zum Dr.-Ing. abgerundet.Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - Innovationsmanager/in (w/m/d) - Fokus Entwicklungsmanagement
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung von weiteren 2 Jahren ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDie RWTH Aachen University ist mit ca. 42.000 Studierenden und ca. 10.000 Beschäftigten eine der renommiertesten Technischen Universitäten Europas. Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen ist eines der führenden Forschungsinstitute in der Produktionstechnik und beschäftigt zurzeit ca. 1.025 Mitarbeitende an insgesamt vier Lehrstühlen. Seit mehr als 100 Jahren führt das WZL sowohl grundlagenbezogene als auch an den Erfordernissen der Industrie ausgerichtete Forschungsvorhaben und Industrieprojekte durch. Die Abteilung Innovationsmanagement unterstützt produzierende Unternehmen in den Bereichen des Innovationsmanagements durch Beratung, Forschung und Weiterbildungsangebote. Um bei der Generierung neuer Innovationen zu unterstützen, begleitet die Abteilung Innovationsmanagement den gesamten Prozess der Entwicklung einer Idee bis zur Marktreife und betrachtet unter anderem die Aufnahme von Markt- und Kund/innenbedürfnissen, das Anforderungsmanagement, die Produktentwicklung, das Variantenmanagement und die prototypische Realisierung der Ideen. Ein Themenschwerpunkt ist das Entwicklungsmanagement. Kern des Entwicklungsmanagements ist die Analyse und Gestaltung von Innovations- und daran anschließenden Produktentwicklungsprozessen. Dies umfasst Forschungsfelder von der Unterstützung der Ideenfindung und -bewertung durch Methodenauswahl und -entwicklung in einer frühen Innovationsprozessphase bis zur effizienten Ausgestaltung in der späten Entwicklungsprozessphase. Zudem beschäftigt sich das Entwicklungsmanagement mit der Übertragung agiler Arbeitsweisen aus der Softwarebranche auf die Entwicklung physischer Produkte und dem damit einhergehenden Transformationsprozess.Ihr ProfilSie verfügen über ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im ingenieur-, natur- oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich, sowie über aussagekräftige praktische Erfahrungen. Darüber hinaus sollten Sie Begeisterung für Themen im Bereich des Innovationsmanagements (bspw. Gestaltung eines effizienten und digital durchgängigen Innovations- und Entwicklungsprozesses, Management komplexer Produktportfolios, Entwicklung von Produktbaukästen, Unterstützung des Innovationsmanagements durch Data Analytics) mitbringen. Bringen Sie außerdem die folgenden Eigenschaften mit, bewerben Sie sich gerne zur Teilnahme an unserem Assessment Center: Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache Strukturierte Arbeitsweise und ein Blick für das Wesentliche Anstreben einer Promotion als Vorbereitung für den nächsten Karriereschritt Ihre AufgabenAls wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) werden Sie sowohl fachlich als auch persönlich qualifiziert, indem Sie im Laufe Ihrer Tätigkeit in den vier folgenden Feldern arbeiten: Forschung – Im Bereich Forschung werden in enger Zusammenarbeit mit führenden produzierenden Unternehmen Methoden und Konzepte zu aktuellen Fragestellungen des Innovationsmanagements und der Produktrealisierung entwickelt. Dabei bestehen verschiedene Formate der Kooperation. Langfristig ausgelegte Forschungsprojekte werden in der Regel öffentlich gefördert und gemeinsam mit anderen Forschungseinrichtungen, Verbänden oder Unternehmen durchgeführt. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind hierbei unter anderem die Gestaltung von datenbasierten Geschäftsmodellen für produzierende Unternehmen oder die Entwicklung von Produktbaukästen für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.  Beratung – In Beratungsprojekten werden gemeinsam mit Unternehmen aus der Industrie unternehmens- und anwendungsspezifische Lösungen mit Hilfe der Abteilungskompetenzen entwickelt. Neue Erkenntnisse aus der angewandten Forschung fließen direkt auf die Beratungsthemen ein und ermöglichen es, Unternehmen individuelle Lösungen zu strategischen, organisatorischen und technologischen Fragestellungen des Innovationsmanagements anzubieten. Weiterbildung – Durch ein- oder mehrtägige Seminare, Tagungen und Kongresse überführen wir unsere Erkenntnisse aus der Forschung in die industrielle Praxis. Auf den Veranstaltungen und Schulungen von Fach- und Führungskräften suchen wir den Austausch von Expertise, um neue Ideen zu entwickeln und Kontakte zu knüpfen. Lehre – Für die Studierenden der RWTH Aachen bieten wir Vorlesungen und Projektmodule an. Beispielswiese in einer Vorlesungseinheit zum strategischen Innovationsmanagement, in welcher Teams von Studierenden praxisrelevante Case Studies gemeinsam mit Unternehmen bearbeiten. Des Weiteren betreuen wir ambitionierte Studierende regelmäßig bei Abschlussarbeiten. Als Mitglied der Abteilung Innovationsmanagement werden Sie bei uns Teil eines hochmotivierten Teams mit vielfältigen Aufgaben, die eine steile Lernkurve garantieren. Ihre Aufgaben setzen sich aus Themen aller vier Tätigkeitsbereiche zusammen: eigenständige Bearbeitung, Leitung und Akquise von Forschungs- und Industrieprojekten Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die industrielle Praxis Präsentation von Ergebnissen in Seminare, auf Konferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen Unterstützende und engagierte Ausübung von Lehrtätigkeiten an der RWTH Aachen (bspw. Vorlesung, Übung, Betreuung von Abschlussarbeiten) Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - Innovationsmanager/in (w/m/d) - Fokus Komplexitätsmanagement
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung von weiteren 2 Jahren ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDie RWTH Aachen University ist mit ca. 42.000 Studierenden und ca. 10.000 Beschäftigten eine der renommiertesten Technischen Universitäten Europas. Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen ist eines der führenden Forschungsinstitute in der Produktionstechnik und beschäftigt zurzeit ca. 1.025 Mitarbeitende an insgesamt vier Lehrstühlen. Seit mehr als 100 Jahren führt das WZL sowohl grundlagenbezogene als auch an den Erfordernissen der Industrie ausgerichtete Forschungsvorhaben und Industrieprojekte durch. Die Abteilung Innovationsmanagement unterstützt produzierende Unternehmen in den Bereichen des Innovationsmanagements durch Beratung, Forschung und Weiterbildungsangebote. Um bei der Generierung neuer Innovationen zu unterstützen, begleitet die Abteilung Innovationsmanagement den gesamten Prozess der Entwicklung einer Idee bis zur Marktreife und betrachtet unter anderem die Aufnahme von Markt- und Kund/innenbedürfnissen, das Anforderungsmanagement, die Produktentwicklung, das Variantenmanagement und die prototypische Realisierung der Ideen. Ein Themenschwerpunkt ist das Komplexitätsmanagement. Hierbei geht es um die langfristige Unternehmenspositionierung am Markt bezüglich der angebotenen Produkte- und Produktvarianten sowie um die gleichzeitige Beherrschung der daraus folgenden unternehmensinternen Realisierungsaufwände innerhalb der Wertschöpfungsprozesse. Exemplarische Fragestellungen in diesem Zusammenhang betreffen das Produkt- und Portfoliomanagement, die Modularisierung und Baukastengestaltung, das Konfigurationsmanagement sowie die KomplexitätskostenanalyseIhr ProfilSie verfügen über ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im ingenieur-, natur- oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sowie über aussagekräftige praktische Erfahrungen. Darüber hinaus sollten Sie Begeisterung für Themen im Bereich des Innovationsmanagements (bspw. Gestaltung eines effizienten und digital durchgängigen Innovations- und Entwicklungsprozesses, Management komplexer Produktportfolios, Entwicklung von Produktbaukästen, Unterstützung des Innovationsmanagements durch Data Analytics) mitbringen. Bringen Sie außerdem die folgenden Eigenschaften mit, bewerben Sie sich gerne zur Teilnahme an unserem Assessment Center: Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache Strukturierte Arbeitsweise und ein Blick für das Wesentliche Anstreben einer Promotion als Vorbereitung für den nächsten Karriereschritt Ihre AufgabenAls wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) werden Sie sowohl fachlich als auch persönlich qualifiziert, indem Sie im Laufe Ihrer Tätigkeit in den vier folgenden Feldern arbeiten: Forschung – Im Bereich Forschung werden in enger Zusammenarbeit mit führenden produzierenden Unternehmen Methoden und Konzepte zu aktuellen Fragestellungen des Innovationsmanagements und der Produktrealisierung entwickelt. Dabei bestehen verschiedene Formate der Kooperation. Langfristig ausgelegte Forschungsprojekte werden in der Regel öffentlich gefördert und gemeinsam mit anderen Forschungseinrichtungen, Verbänden oder Unternehmen durchgeführt. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind hierbei unter anderem die Gestaltung von datenbasierten Geschäftsmodellen für produzierende Unternehmen oder die Entwicklung von Produktbaukästen für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.  Beratung – In Beratungsprojekten werden gemeinsam mit Unternehmen aus der Industrie unternehmens- und anwendungsspezifische Lösungen mit Hilfe der Abteilungskompetenzen entwickelt. Neue Erkenntnisse aus der angewandten Forschung fließen direkt auf die Beratungsthemen ein und ermöglichen es, Unternehmen individuelle Lösungen zu strategischen, organisatorischen und technologischen Fragestellungen des Innovationsmanagements anzubieten. Weiterbildung – Durch ein- oder mehrtägige Seminare, Tagungen und Kongresse überführen wir unsere Erkenntnisse aus der Forschung in die industrielle Praxis. Auf den Veranstaltungen und Schulungen von Fach- und Führungskräften suchen wir den Austausch von Expertise, um neue Ideen zu entwickeln und Kontakte zu knüpfen. Lehre – Für die Studierenden der RWTH Aachen bieten wir Vorlesungen und Projektmodule an. Beispielswiese in einer Vorlesungseinheit zum strategischen Innovationsmanagement, in welcher Teams von Studierenden praxisrelevante Case Studies gemeinsam mit Unternehmen bearbeiten. Des Weiteren betreuen wir ambitionierte Studierende regelmäßig bei Abschlussarbeiten. Als Mitglied der Abteilung Innovationsmanagement werden Sie bei uns Teil eines hochmotivierten Teams mit vielfältigen Aufgaben, die eine steile Lernkurve garantieren. Ihre Aufgaben setzen sich aus Themen aller vier Tätigkeitsbereiche zusammen: eigenständige Bearbeitung, Leitung und Akquise von Forschungs- und Industrieprojekten Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die industrielle Praxis Präsentation von Ergebnissen in Seminare, auf Konferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen Unterstützende und engagierte Ausübung von Lehrtätigkeiten an der RWTH Aachen (bspw. Vorlesung, Übung, Betreuung von Abschlussarbeiten) Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in - Innovationsmanager/in (w/m/d) Fokus Data Intelligence Management
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung von weiteren 2 Jahren ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen ist eines der führenden Forschungsinstitute in der Produktionstechnik und beschäftigt zurzeit ca. 1.025 Mitarbeitende an insgesamt vier Lehrstühlen. Seit mehr als 100 Jahren führt das WZL richtungsweisende Grundlagenforschung, praxisnahe angewandte Forschung sowie daraus resultierende Industrieberatungs- und Implementierungsprojekte durch. Die Abteilung Innovationsmanagement unterstützt produzierende Unternehmen in den Bereichen des Innovationsmanagements durch Beratung, Forschung und Weiterbildungsangebote. Um bei der Generierung neuer Innovationen zu unterstützen, begleitet die Abteilung Innovationsmanagement den gesamten Prozess der Entwicklung einer Idee bis zur Marktreife und betrachtet unter anderem die Aufnahme von Markt- und Kundenbedürfnissen, das Anforderungsmanagement, die Produktentwicklung, das Variantenmanagement und die prototypische Realisierung der Ideen. Ein Themenschwerpunkt ist das Data Intelligence Management. Dabei gilt es die Innovationsprozesse und die Entwicklung von innovativen Produkten mit Hilfe von Data Analytics und künstlicher Intelligenz zu unterstützen. Beginnend mit den Markt- und Kundenbedürfnisse, die mit Hilfe von Market Intelligence aufgenommen werden, über das KI-unterstützte Anforderungsmanagement bis hin zur digital durchgängigen Produktentwicklung. Und auch nach der initialen Entwicklung der Produkte können Daten aus der Prototypenrealisierung und später aus der Nutzungsphase der Produkte ausgewertet und zur Verbesserung der Produkte in die Entwicklung zurückgeführt werden. Ihr ProfilIhr Profil für einen erfolgreichen Einstieg in unserer Abteilung umfasst ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im ingenieur-, natur- oder wirtschaftswissenschaftlichen Bereich und aussagekräftige praktische Erfahrungen. Darüber hinaus zeigen Sie Begeisterung für die oben aufgezeigten Themen im Bereich des Innovationsmanagements. Bringen Sie außerdem die folgenden Eigenschaften mit, bewerben Sie sich gerne zur Teilnahme an unserem Assessment Center: • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit • Sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache • Strukturierte Arbeitsweise und ein Blick für das Wesentliche • Anstreben einer Promotion als Vorbereitung für den nächsten KarriereschrittIhre AufgabenIn der Abteilung Innovationsmanagement sehen wir es als unsere Mission die Führungskräfte von Morgen auszubilden. Dementsprechend bietet sich Ihnen als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in die Möglichkeit sich sowohl fachlich als auch persönlich zu qualifizieren und weiter zu entwickeln. Dazu werden Sie im Laufe Ihrer Tätigkeit in den vier folgenden Feldern arbeiten: Forschung – Im Bereich Forschung werden in enger Zusammenarbeit mit führenden produzierenden Unternehmen Methoden und Konzepte zu aktuellen Fragestellungen des Innovationsmanagements und der Produktrealisierung entwickelt. Dabei bestehen verschiedene Formate der Kooperation. Langfristig ausgelegte Forschungsprojekte werden in der Regel öffentlich gefördert und gemeinsam mit anderen Forschungseinrichtungen, Verbänden oder Unternehmen durchgeführt. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind hierbei unter anderem die Gestaltung von datenbasierten Geschäftsmodellen für produzierende Unternehmen oder die Entwicklung von Produktbaukästen für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft. Beratung – In Beratungsprojekten werden gemeinsam mit Unternehmen aus der Industrie unternehmens- und anwendungsspezifische Lösungen mit Hilfe der Abteilungskompetenzen entwickelt. Neue Erkenntnisse aus der angewandten Forschung fließen direkt auf die Beratungsthemen ein und ermöglichen es, Unternehmen individuelle Lösungen zu strategischen, organisatorischen und technologischen Fragestellungen des Innovationsmanagements anzubieten. Weiterbildung – Durch ein- oder mehrtägige Seminare, Tagungen und Kongresse überführen wir unsere Erkenntnisse aus der Forschung in die industrielle Praxis. Auf den Veranstaltungen und Schulungen von Fach- und Führungskräften suchen wir den Austausch von Expertise, um neue Ideen zu entwickeln und Kontakte zu knüpfen. Lehre – Für die Studierenden der RWTH Aachen bieten wir Vorlesungen und Projektmodule an. Beispielswiese in einer Vorlesungseinheit zum strategischen Innovationsmanagement, in welcher Teams von Studierenden praxisrelevante Case Studies gemeinsam mit Unternehmen bearbeiten. Des Weiteren betreuen wir ambitionierte Studierende regelmäßig bei Abschlussarbeiten. Als Mitglied der Abteilung Innovationsmanagement werden Sie bei uns Teil eines hochmotivierten Teams mit vielfältigen Aufgaben, die eine steile Lernkurve garantieren. Ihre Aufgaben setzen sich aus Themen aller vier Tätigkeitsbereiche zusammen: • Selbstständige Bearbeitung, Leitung und Akquise von anspruchsvollen Forschungs- und Industrieprojekten • Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die industrielle Praxis • Präsentation von Ergebnissen in Seminaren, auf Konferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen • Unterstützende und engagierte Ausübung von Lehrtätigkeiten an der RWTH Aachen (bspw. Vorlesung, Übung, Betreuung von Abschlussarbeiten)Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) - Greybox-Modellierung zur Verschleißprognose PVD-beschichteter Hartmetallwerkzeuge
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Weitere InformationenDie Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um drei weitere Jahre ist vorgesehen. Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.Unser ProfilDas Manufacturing Technology Institute (MTI) und der Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren der RWTH Aachen University stehen seit Jahrzehnten weltweit als Synonym für erfolgreiche und zukunftsweisende Forschung auf dem Gebiet der Fertigungstechnik. In enger Kooperation mit nationalen und internationalen Partner/innen aus Industrie und Wissenschaft prägen wir in vielfältigen und praxisrelevanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Zukunft der Produktionstechnik. Die Abteilung Zerspantechnologie entwickelt zukunftsweisende Lösungen zur Modellierung, Auslegung, Überwachung und Regelung von anspruchsvollen Zerspanprozessen wie dem Fräsen, Drehen, Räumen und Bohren für die Fertigung komplexer Produkte. Um bei immer kürzeren Entwicklungszyklen auch zukünftig effizient und flexibel produzieren zu können, benötigt es vielfach Vernetzung und Adaptivität in Prozessketten. Hieran arbeiten wir in einem interdisziplinären Team mit über 25 Mitarbeitenden auf der Basis von tiefgreifendem Systemverständnis - von den Grundlagen der Zerspanung bis zur Anwendung in der Fertigung beim Kunden / der Kundin. Zur Optimierung der Fertigungstechnologien und Erhaltung des produzierenden Gewerbes in Hochlohnländern ist es wichtig, Fertigungsprozesse schneller und kosteneffizienter auszulegen und Werkzeug- sowie Werkstoffverhalten vorhersagen zu können. Hierdurch wird die Product-to-Market Zeit deutlich verkürzt. Die Bewältigung dieser Herausforderung bedarf neuer Modellierungsansätze zur digitalisierten Beschreibung, Analyse und Vorhersage der Prozessergebnisse.Ihr Profil Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder einem artverwandten Studiengang Neugier und Begeisterung für technologisch-strategische Fragestellungen in der Fertigung Ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Teamgeist Strukturierte, eigenständige Arbeitsweise und analytisch-konzeptionelles Denken Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse Kenntnisse im Bereich Fertigungstechnik sind wünschenswert Kenntnisse im Bereich der Modellbildung / Prozessüberwachung / als Data Scientist sind wünschenswert Ihre AufgabenEin mehrjähriges, öffentlich gefördertes Forschungsvorhaben im Rahmen eines Schwerpunktprogrammes bildet die Grundlage Ihrer Arbeit und möglichen Dissertation, welche in zahlreichen Industriekooperationen anwendungsnah erweitert wird. Im Rahmen des Projekts fokussieren Sie die Greybox-Modellierung von Verschleißprozessen beschichteter Hartmetallwerkzeuge. Hierfür kommen Maschinendaten, physikalisch getriebene Prozessmodelle, als auch Datenanalysetools und KI-Algorithmen zum Einsatz. Zusammen mit einem/einer wissenschaftlichen Kooperationspartner/in der RWTH führen Sie Zerspanexperimente durch, entwickeln Modelle, validieren diese und kombinieren diese fachübergreifend. Neben der White-Box-Modellierung erhalten Sie somit einen tiefen Einblick in Black-Box-Modelle und können einen breiten Wissensschatzu aufbauen. Mit Ihrer Tätigkeit bauen Sie auf eine langjährige Forschungsexpertise am MTI auf und werden Teil eines interdisziplinären Teams. Im ersten Schritt des öffentlich geförderten Forschungsvorhabens erarbeiten Sie relevante Haupteinflussgrößen zur Prozessgestaltung und nutzen hierfür innovative Sensorik, wie Dynanometrie und Wirbelstromsensoren. Darauf aufbauen modellieren Sie das prozessinduzierte thermo-mechanische Lastkollektiv und nutzen dies um industrierelevante Qualitätskenngrößen der gefertigten Bauteile vorherzusagen. Das Projekt eignet sich ideal als Absprungbasis für eine spätere Dissertation und ist für mehrere Jahre ausgelegt, wobei nach zwei Projektjahren eine Folgebeantragung ansteht. Abseits der öffentlichen Forschung erweitern Sie Ihre Kenntnisse in mehreren bilateralen Industrieprojekten. Darüber hinaus: Arbeiten Sie mit uns an anspruchsvollen Forschungs- und Entwicklungsprojekten in den Bereichen der Werkzeug- und Prozessentwicklung sowie der Modellierung und Analyse von Fertigungsprozessen. Akquirieren, planen, bearbeiten und leiten Sie eigenverantwortlich technologische Forschungs- und Industrieprojekte in enger Kooperation mit führenden, nationalen und internationalen Forschungsinstituten und Industrieunternehmen. Entwickeln Sie die aktuellen Lösungen der Fertigungstechnik weiter vor dem Hintergrund der Digitalisierung im Kontext des Internet of Production. Betreuen Sie Lehrveranstaltungen und studentische Arbeiten (Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten). Veröffentlichen Sie wissenschaftliche Ergebnisse in nationalen und internationalen Medien und auf Konferenzen. Über unsDie RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Für Tarifbeschäftigte und Beamtinnen und Beamte besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten. Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter https://www.rwth-aachen.de/dsgvo-information-bewerbung.Besoldung / EntgeltEG 13 TV-L