24 Jobs als Personalreferent (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Duales Studium: Bachelor of Arts BWL-Personalmanagement
Deutsche Post AG, Niederlassung Betrieb Duisburg
Duisburg

STARTE DEIN DUALES STUDIUM BEI DER DEUTSCHEN POST AG, NIEDERLASSUNG BETRIEB IN DUISBURG UND DER DHBW LÖRRACH, AB 01.10.2024 ZUM BACHELOR OF ARTS, STUDIENGANG BWL-PERSONALMANAGEMENT Du studierst BWL-Personalmanagement in Lörrach. Wir haben einen Studienplatz für dich reserviert. Theorie- und Praxisblöcke wechseln sich im 3-jährigen Studium vierteljährlich ab. Alle Informationen zum Studium findest du unter http://www.dhbw-loerrach.de/. DEINE PRAXIS Du erhältst umfangreiche Einblicke in die Aufgaben- und Verantwortungsbereiche der verschiedenen Abteilungen einer Niederlassung und arbeitest dort von Anfang an mit. Wie verläuft der Tag eines Zustellers? Wie arbeitet ein solch großes Unternehmen mit seinem Personal? Wie schafft man es, so viele Nationalitäten unter einem Dach zu vereinen? All diese Fragen werden im Laufe des Studiums geklärt. Dabei kannst du Personalmanagement live erleben und mitgestalten. DEIN AUSILDUNGSBETRIEB Die Niederlassung Betrieb verantwortet den Transport, die Sortierung und die Auslieferung von Briefen und Paketen mit Beachtung höchster Qualitätsstandards und nachhaltigem Personalmanagement. DEINE VORTEILE BEIM DUALEN STUDIUM BWL-PERSONALMANAGEMENT Jährlich steigende Ausbildungsvergütung beginnend mit 1.600 Euro monatlich (auch in der Theoriephase) und attraktive Sozialleistungen 26 Tage bezahlten Urlaub pro Jahr Top-Azubi Programm mit spezieller Förderung für die besten Studierenden Für die Leistungsstärksten optional: Praxisphase im Ausland Beste Übernahmechancen und Entwicklungsmöglichkeiten nach erfolgreichem Abschluss DU PASST BESONDERS GUT ZU UNS, WENN DU … ein gutes (Fach-)Abitur hast oder erlangst (Hinweis für Bewerber/-innen mit Fachhochschulreife: Eine Zulassungsbedingung zum Studium an der Dualen Hochschule ist der Nachweis deiner Studierfähigkeit, die mittels eines Tests überprüft wird. Die Testtermine und weitere Hinweise findest du unter www.dhbw.de. Bitte füge deiner Bewerbung die Anmeldebestätigung bei.) gute Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch vorweisen kannst Neugier auf wirtschaftliche und logistische Zusammenhänge zeigst Lust auf anspruchsvolle Aufgaben und Verantwortung hast ANTWORTEN BEKOMMST DU AUCH HIER Du hast Fragen zum Dualen Studium? Wir antworten dir gerne über unserer Bewerber-Hotline: 0800 8010333 (kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Oder besuche uns auf Facebook www.facebook.com/DeutschePostDHLKarriere. Weitere Informationen findest du unter https://careers.dhl.com/eu/de/duales-studium. STARTE MIT UNS DEIN DUALES STUDIUM ALS BACHELOR OF ARTS! Wir freuen uns auf deine Online-Bewerbung! Bitte klicke direkt hier hier https://www.perls-testing.de/dpwn/azubi/cv-dhs.html. MENSCHEN VERBINDEN. LEBEN VERBESSERN. #DualesStudium #DualesStudiumBWL #DualesStudium2024 #ausbildungnlduisburg

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Referent / Referentin Studiengangskoordination (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

An der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster ist in der Fachbereichsverwaltung (FBV) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Referent/Referentin Studiengangskoordination (m/w/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L) in Vollzeit mit 39,83 Wochenstunden zu besetzen. Die Deutsche Hochschule der Polizei ist als verwaltungs- und polizeiwissenschaftliche Universität eine auf den Polizeidienst ausgerichtete Hochschule der Länder und des Bundes. Sie bietet zukünftigen Führungskräften der Polizei eine interdisziplinäre, berufsfeldbezogene und international orientierte Hochschulausbildung auf universitärem Niveau. Die ausgeschriebene Stelle ist dem Studiengangsmanagement für das universitäre Weiterbildungsstudium an der DHPol gewidmet und wird für das neue berufsbegleitende Masterprogramm „Public Governance and Democratic Resilience“ eingesetzt. Der innovative zweijährige Masterstudiengang liefert Fach- und Führungskräften eine wissenschaftlich fundierte Grundlage, um auf gesellschaftspolitische Entwicklungen reagieren, die Strategiefähigkeit ihrer Organisationen verbessern und deren demokratische Resilienz stärken zu können.   Zum Tätigkeitsprofil der Stelle gehören die folgenden Aufgaben: Koordination der Studienangebote im Weiterbildungsmaster und inhaltliche Mitarbeit an der Planung und Gestaltung des Studiengangs Mitarbeit am Bewerbungs- und Auswahlprozess der Studierenden Fachliche Studienberatung und organisatorische Betreuung der Studierenden Unterstützung bei der konzeptionellen Fortentwicklung des Studiengangs Zusammenarbeit mit beteiligten Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), wissenschaftlichen Partnereinrichtungen und Alumni des Weiterbildungsmasters Beratung und Unterstützung in der Planung und Durchführung digitaler Lehre Administrative Betreuung der Studiengangsleitung und des Prüfungsausschusses   Zwingende Voraussetzungen: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom, Magister) im Bereich der Verwaltungs- und Politikwissenschaften, Geisteswissenschaften, Sozial- bzw. Gesellschaftswissenschaften, Rechtswissenschaft, Psychologie, Kriminologie oder Kriminalistik.   Anforderungsprofil (beschreibend): Darüber hinaus werden Organisationstalent, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität sowie ein sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen erwartet. Wünschenswert sind zudem praktische Erfahrungen im Bereich der universitären Weiterbildung, Kenntnisse der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sowie Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung von Blended Learning Angeboten sowie in der Betreuung von Online-Meetings (MSTeams, Zoom).   Eine Abbildung der Vielfalt in unserer Gesellschaft bei ihren Beschäftigten ist der DHPol wichtig. Deshalb sind Bewerbungen aller Menschen unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft, Nationalität, geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung, Religion, Weltanschauung oder sozialer Herkunft ausdrücklich willkommen. Die DHPol bemüht sich außerdem um die Erhöhung des Anteils der weiblichen Beschäftigten. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Ebenfalls ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen im Sinne des SGB IX. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.   Weitere fachliche Informationen erteilt: Herr KD Joachim Faßbender E-Mail: Joachim.Fassbender@dhpol.de Tel.: 02501 806-522   Bewerbung Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Aktenzeichens - MA PubGov - bis zum 26.07.2024 vorzugsweise per E-Mail an bewerbungen@dhpol.de oder an die Deutsche Hochschule der Polizei Dezernat HV III - Personal, Drittmittel - Zum Roten Berge 18-24 48165 Münster Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Bitte übersenden Sie uns neben Ihrer schriftlichen Interessenbekundung mit aussagefähigen Unterlagen (ausschließlich als Fotokopien ohne Bewerbungsmappen) zwingend die unterschriebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten (Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten gem. DSGVO). Die entsprechenden Dokumente finden Sie unter den folgenden Links: dhpol.de/Einwilligungserklaerung_Einsicht_Personalakte.pdf Einwilligungserklaerung_ohne_Einsicht_Personalakte.pdf (dhpol.de)

Personalsachbearbeiterin / Personalsachbearbeiter (m/w/d) für die Abteilung Zentrale Dienste
Land Nordrhein-Westfalen
Bochum

Wer wir sind/Was wir machen: Die Landeskrebsregister NRW gGmbH (LKR NRW), an der das Land NRW 100 % der Geschäftsanteile hält, wurde vom Landesgesundheitsministerium mit der hoheitlichen Aufgabe zur Krebsregistrierung beliehen. Damit leistet das LKR NRW einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen den Krebs. Hier werden flächendeckend alle relevanten Daten zu Krebserkrankungen (Diagnose, Verlauf, Therapie) registriert, ausgewertet und der Forschung zur Verfügung gestellt. Als zukunftsorientiertes modernes Unternehmen fördert das LKR NRW ausdrücklich die Chancengleichheit und Vielfalt sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt. Zu Ihren Aufgaben zählen: Ansprechpartner/in für alle Beschäftigten in arbeits-, tarif- und sozialrechtlichen Fragestellungen Personalsachbearbeitung von der Einstellung bis zum Austritt inkl. Anlage und Pflege der Personaldaten in DATEV und AIDA (Zeiterfassung) Buchung und Abrechnung von Dienstreisen Bewerbermanagement Unterstützung der Fachbereichsleitung bei Projektaufgaben Im Vertretungsfall: Durchführung der Entgeltabrechnung und Begleitung von Auswahlverfahren   Zu Ihrem Profil gehören: Eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten mit Zusatzqualifikation im Personalwesen oder Weiterbildung zur Personalfachkraft (IHK) Relevante Berufserfahrung im Personalwesen, idealerweise auch im Bereich Entgeltabrechnung Gute Kenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht des öffentlichen Dienstes (TV-L/TV-ÖD) sowie Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Interessenvertretungen Ein routinierter Umgang mit dem MS-Office-Paket, Kenntnisse in DATEV und AIDA sind von Vorteil Eine selbstständige Arbeitsweise, die sich durch Gewissenhaftigkeit und Serviceorientierung auszeichnet Ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen, Freude an der Arbeit im Team sowie Interesse/Bereitschaft sich neues Wissen anzueignen   Wir bieten Ihnen: Eine unbefristete Anstellung in Vollzeit, eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich Eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder – vorbehaltlich des Vorliegens der geforderten fachlichen Qualifikationen und der übertragenen Tätigkeit bis TV-L E 9b Eine Zusatzversorgung für den öffentlichen Dienst (VBL) Ein gleitendes und familienfreundliches Arbeitszeitmodell Auf Wunsch alternierende Telearbeit (max. 60 % der wöch. Arbeitszeit) Gute Weiterbildungsmöglichkeiten   Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung in elektronischer Form bis zum 12.07.2024 unter der Kennziffer ZD-24009 an: bewerbung@krebsregister.nrw.de. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können beim weiteren Bewerbungsprozess nicht berücksichtigt werden.

Mitarbeiter*in Abteilung Personalmanagement / HR
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

UniversitätsverwaltungMitarbeiter*in Abteilung Personalmanagement / HRSachgebiet Hilfskräfte und Lehrbeauftragte Wir sind eine der größten und ältesten Universitäten Europas und gehören zu den größten Arbeitgeber*innen in unserer Region. Durch unser breites Fächerspektrum, die dynamische Entwicklung unserer Forschungsschwerpunkte und unseren Standort mitten in Köln sind wir attraktiv für Studierende und Forschende weltweit. Wir bieten vielfältige Karrierechancen in Wissenschaft, Technik und Verwaltung. Die Abteilung Personalmanagement ist mit rund 45 Mitarbeiter* innen verantwortlich für die Personalangelegenheiten der Beschäftigten in Wissenschaft, Technik und Verwaltung und betreut diese in arbeits-, tarif- und beamtenrechtlicher Hinsicht. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung für unser Sachgebiet Hilfskräfte und Lehrbeauftragte. Mehr über unseren Arbeitsalltag in der Personalsachbearbeitung und anderen Bereichen der Universität zu Köln erfahren Sie in unserem Podcast: https://andhowaboutyou.podigee.io IHRE AUFGABEN Betreuung und Beratung von studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften und deren Führungskräften in allen arbeitsrechtlichen und personalrelevanten Themen sowie bei sozialversicherungsrechtlichen Fragestellungen. Ansprechperson für die Lehrbeauftragten und die beauftragenden Einrichtungen und Dekanate. Einstellung, Aufgabenbewertung und Erstellung der Arbeitsverträge Betreuung und Administration im laufenden Beschäftigungsverhältnis Abwicklung von Austrittsprozessen, Erstellung von Zeugnissen Erteilung und Abrechnung von Lehraufträgen Anlage und Pflege von Personalstammdaten in SAP-HCM sowie Datenpflege in SAP-MM Mitarbeit in IT-Projekten und Projekten im Rahmen von Prozessoptimierung und Qualitätsmanagement IHR PROFIL abgeschlossene kaufmännische Ausbildung im Bereich Büromanagement bevorzugt in der öffentlichen Verwaltung oder an einer Hochschule oder Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r oder kaufmännische Ausbildung mit Abschluss als geprüfte*r Personalkaufmann*-frau bzw. gleichwertige Fachqualifikation im Personalwesen selbstständige sowie strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise hohe IT-Affinität gute Anwenderkenntnisse in SAP-HCM sind von Vorteil service- und dienstleistungsorientiertes Handeln sowie verbindliches Auftreten gute Englischkenntnisse WIR BIETEN IHNEN eine enge und strukturierte Einarbeitung ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeitmodelle umfangreiches Weiterbildungsangebot Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Möglichkeit zur mobilen Arbeit Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Die Stelle ist ab 01.08.2024 in Teilzeit (32 Wochenstunden) zu besetzen. Sie ist bis 31.08.2025 befristet. Sofern die entsprechenden tariflichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 8 TV-L. Bitte bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. beigefügten Nachweisen für die gesuchten Qualifikationen ohne Bewerbungsfoto online unter: https://jobportal.uni-koeln.de. Die Kennziffer ist TUV2406-06. Die Bewerbungsfrist endet am 04.07.2024. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Regine Mudlaff oder Angelika Manz: Bewerbung-SB-Abt41-6@verw.uni-koeln.de.

Sachbearbeitungsstelle (w/m/d) im Referat 213 – Beamtenrecht, Personalentwicklung, Europarecht – im MSB NRW
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Im Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen  ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine   Sachbearbeitungsstelle (w/m/d) (A 9 bis A 12 LBesO A NRW bzw. entsprechende tarifrechtliche Eingruppierung)   zu besetzen. Der Einsatz soll im Referat 213 – Beamtenrecht, Personalentwicklung, Europarecht – erfolgen. Das Aufgabengebiet umfasst dabei u.a. Grundsatzangelegenheiten des Beamtenrechts, insbesondere des Status- und des Laufbahnrechts Vorbereitung der Sitzungen des Landespersonalausschusses Allgemeine Fragen des Europarechts   Fachliches Anforderungsprofil Laufbahnbefähigung für Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der allgemeinen inneren Verwaltung oder abgeschlossene Prüfung zur Verwaltungsfachwirtin oder zum Verwaltungsfachwirt Kenntnisse im Dienstrecht Kenntnisse im Europarecht sind wünschenswert Sicherheit im Umgang mit Gesetzes- und Verordnungstexten und in der präzisen Darstellung von Sachverhalten Erfahrungen in der Erarbeitung von Konzepten sind von Vorteil Bereitschaft und Fähigkeit, sich in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten Sicherheit beim Verfassen von Texten und Antworten auf Anfragen   Persönliches Anforderungsprofil Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten Fähigkeit und Bereitschaft zur konstruktiven, teamorientierten Zusammenarbeit Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Motivation, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Konfliktfähigkeit Sicheres Auftreten und sachorientiertes Durchsetzungsvermögen Interkulturelle Kompetenz Genderkompetenz   Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Neben einem attraktiven beruflichen Umfeld und einer modernen Arbeitsplatzausstattung, bieten wir Ihnen auch einen aktiven Entwicklungsprozess mit zahlreichen individuellen Fortbildungsmöglichkeiten. Das Ministerium für Schule und Bildung unterstützt durch zahlreiche familienfreundliche Angebote für Beschäftigte, wie z.B. flexible Arbeitszeiten und individuelle Teilzeitmodelle, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das MSB NRW bietet grundsätzlich die Möglichkeit der mobilen Arbeit an. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Weiterentwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Das Land Nordrhein-Westfalen ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen zu fördern. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Die Aufgabe kann grundsätzlich im Wege der Teilzeitbeschäftigung wahrgenommen werden.   Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 05. Juli 2024 an das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen Referat 125 Völklinger Straße 49 40221 Düsseldorf Bitte übersenden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen, da sie nicht zurückgesandt, sondern nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet werden. Falls Sie Ihre Bewerbung elektronisch abgeben möchten, richten Sie diese bitte ausschließlich an:  BewerbungenMSB@msb.nrw.de   Für eine verschlüsselte Übersendung stehen folgende Adressen zur Verfügung: De-Mails: poststelle@msb-nrw.de-mail.de verschlüsselte E-Mails (PGP): poststelle@msb.sec.nrw.de E-Mails mit qualifiziert elektronisch signierten Dokumenten: poststelle@msb.sec.nrw.de   Beachten Sie bitte die Hinweise zur elektronischen Kommunikation mit dem Ministerium im Internet. Das Anschreiben sowie sämtliche Anlagen sind im pdf-Format zu übersenden. Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich und gemäß den geltenden Datenschutzvorschriften behandelt. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich vom Ministerium verwendet, um das Verfahren zur Besetzung der Stellen durchzuführen. Es haben nur berechtigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums Zugang zu Ihren Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden bis zum vollständigen Abschluss des Besetzungsverfahrens gespeichert. Danach werden Ihre Daten gelöscht. Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich einer späteren Entscheidung darüber, ob die Stelle im Rahmen eines Umsetzungs- oder Versetzungsverfahrens oder im Rahmen einer Neueinstellung oder Beförderung besetzt wird. Für Rückfragen, die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren stehen, steht Ihnen Herr Fischer (Tel.: 0211/ 5867-3205), für Auskünfte zum Aufgabenzuschnitt der Stelle steht Ihnen Frau Hennevogl (Tel.: 0211/ 5867-3202) oder Frau Häfner (Tel.: 0211/ 5867-3503) zur Verfügung.

Referent*in in der Servicestelle Graduiertenzentrum
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Die TH Köln zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist Mitglied in der Hochschul-Allianz UAS 7. Wir bieten 23.500 Studierenden sowie 1.000 Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Forschungs- und Arbeitsumfeld in den Ingenieur-, Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin. Das erwartet SieBeratung und Unterstützung der Promotionsinteressierten und Promovierenden Erfassung und Monitoring der Promotionsvorhaben Aufbau einer Datenbank für den wissenschaftlichen Nachwuchs Erstellen von Statistiken Weiterentwicklung des Programms zur Begleitung und Unterstützung von Promotionsvorhaben in Zusammenarbeit mit Kooperationspartner*innen Konzeption, Durchführung und Organisation interner Veranstaltungen für Promovierende und Betreuende Vernetzung des Graduiertenzentrums mit anderen Einrichtungen und Netzwerken Das bringen Sie mitHochschulabschluss (Masterniveau) Promotion von Vorteil Beratungsexpertise, bevorzugt im Hochschulumfeld Umfassende Kenntnisse in der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung Idealerweise Überblick über die unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen Grundlegende Kenntnisse im Projektmanagement Erfahrung im Umgang mit Datenbanksystemen Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse Kommunikationsstärke Selbstständige und serviceorientierte Arbeitsweise Hohe Kooperationsbereitschaft Ausgeprägte Teamorientierung Wir bieten IhnenVergütung nach EG 13 TV-L 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche Flexible Arbeitszeiten und Option zum mobilen Arbeiten Familienfreundliche Arbeitsbedingungen Arbeitszeitkonto mit der Möglichkeit ganze Tage freizunehmen Vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen Gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr Vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr Digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt. Neben den üblichen Bewerbungsunterlagen bitten wir um ein aussagekräftiges Anschreiben.

Referentin / Referent (w/m/d) befristet für das Referat V-2 „Rechtsangelegenheiten“ in der Abteilung „Immissionsschutz, Umwelt und Gesundheit, Gentechnik“
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat V-2 „Rechtsangelegenheiten“ in der Abteilung „Immissionsschutz, Umwelt und Gesundheit, Gentechnik“  befristet bis zum 31.12.2026   eine Referentin/ einen Referenten (w/m/d)   in Teilzeit mit einem Beschäftigungsumfang der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten. Der Arbeitsvertrag wird befristet gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 3 Teilzeit- und Befristungsgesetz zur Vertretung. Die Vergütung erfolgt von Entgeltgruppe 13 bis 15 TV-L bei Vorliegen der erforderlichen Voraussetzungen. Unbefristet Beschäftigte des Landes Nordrhein-Westfalen, die für einen befristeten Zeitraum eine neue berufliche Herausforderung suchen und/oder das Arbeiten in einer obersten Landesbehörde zur Erweiterung ihrer Verwendungsbreite kennenlernen möchten, können für die Dauer der Befristung abgeordnet werden. Das Referat V-2 ist zuständig für die Bearbeitung von Rechtsfragen im Aufgabenbereich der Abteilung V „Immissionsschutz, Gentechnik, Umwelt und Gesundheit“.   Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören: Im Rahmen der Fachaufsicht Erarbeitung von Erlassen und Leitfäden mit Auslegungshinweisen und Vollzugshilfen für die oberen und unteren Umweltschutzbehörden sowie Bearbeitung von Rechtsfragen zu Einzelfällen Über den Bundesrat Mitwirkung an Bundesgesetzen und –verordnungen Erarbeitung von Landesgesetzen und –verordnungen Rechtliche Stellungnahmen zu umweltpolitisch relevanten Themen Enge Zusammenarbeit mit den Fachreferaten der Abteilung Interdisziplinäre Teamarbeit zu politisch und gesellschaftlich relevanten Themen   Ihr fachliches Kompetenzprofil: Erstes und zweites juristisches Staatsexamen jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“ Gute Kenntnisse des Öffentlichen Rechts Berufserfahrung im Aufgabenbereich des Immissionsschutzes und / oder der Gentechnik ist von Vorteil   Ihr persönliches Kompetenzprofil: Fähigkeit und Bereitschaft zur kurzfristigen Einarbeitung in neue Rechtsgebiete Verständnis für naturwissenschaftliche, rechtliche und politische Zusammenhänge Bereitschaft und Fähigkeit zu fachübergreifender Teamarbeit Souveränes Auftreten Organisation-, Verhandlungs- und Kommunikationsgeschick Sicherer Umgang mit digitalen Kommunikationsmedien und Bereitschaft diese bei der täglichen Arbeit einzusetzen   Wir bieten Ihnen: eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben eine flexible Arbeitszeitregelung und Langzeitarbeitskonten Vereinbarkeit von Familie und Beruf die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung und zur mobilen Arbeit im Homeoffice eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und einen Fitnessraum im Haus ein attraktives Fortbildungsangebot einen fahrradfreundlichen Arbeitgeber   Auswahlverfahren: Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. In das Auswahlverfahren werden Elemente des "Assessment-Center-Verfahrens" integriert. Dies bedeutet, dass Bewerberinnen / Bewerber bei einer persönlichen Vorstellung im Rahmen von Arbeitsprobe, Rollenspiel und Interview in Situationen hineingestellt werden, die im Hinblick auf die zukünftigen Aufgaben charakteristisch sind. Die Bewerberinnen/Bewerber sollen dabei zeigen, wie professionell sie in künftigen Berufssituationen handeln.   Weitere Informationen: Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Das Land Nordrhein-Westfalen sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Eine Abbildung der Vielfalt in unserer Gesellschaft bei unseren Beschäftigten ist uns wichtig. Deshalb sind Bewerbungen von Menschen unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft, Nationalität, Geschlecht, geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung, Religion, Weltanschauung oder sozialer Herkunft ausdrücklich willkommen.   Ihre Bewerbung mit aussagefähigen und vollständigen Unterlagen senden Sie uns bitte bis zum 05.07.2024 (Eingang bei meiner Dienststelle) per E-Mail oder schriftlich. Bewerbungen per E-Mail richten Sie bitte an bewerbung@munv.nrw.de. Bitte geben Sie in der Betreffzeile Ihrer Mail „Az.: 45/24“ an und versenden Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen einschließlich des Bewerbungsanschreibens in einer PDF-Datei. Die PDF-Datei darf eine Größe von max. 20 MB haben. Bitte beachten Sie, dass die Mailkommunikation unverschlüsselt, das heißt über nicht gesichertem Weg, erfolgt. Ihre schriftliche Bewerbung ohne Bewerbungsmappe senden Sie bitte auf dem Postweg an das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, - Referat I-1 Az.: 45/24 -, Emilie-Preyer-Platz 1, 40479 Düsseldorf. Bitte achten Sie darauf, keine Originaldokumente einzureichen.   Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich und gemäß der geltenden Datenschutzvorschriften behandelt. Sie werden ausschließlich zur Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens verwendet. Es haben nur berechtigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zugang zu Ihren Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden bis zum vollständigen Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert. Danach werden Ihre Daten gelöscht. Rückfragen im Zusammenhang mit dem Datenschutz beantwortet Ihnen der Datenschutzbeauftragte des Ministeriums, Herr Grabowski (Tel.: 0211/4566-584; E-Mail: Datenschutz@munv.nrw.de).   Für Rückfragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Hannen (Tel.: 0211/4566-936), für Auskünfte zum Aufgabenzuschnitt der Stelle steht Ihnen Frau Heesen (Tel.: 0211/4566-829) zur Verfügung.

Referentin / Referent der Niederlassungsleitung (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Bielefeld

Die Niederlassung Bielefeld des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Referentin / Referent der Niederlassungsleitung (w/m/d)    Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/   Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen! Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring Weiterbildung und Karriere: Zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung unterstützen wir Sie über unsere interne Weiterbildungsakademie mit zielgerichteten Trainings und gestalten mit Ihnen individuell Ihren Karriereplan Betriebliche Altersvorsorge: Wir sorgen für Ihre Zukunft. Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente Nachhaltigkeit: Wir nehmen beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Einzigartige Bauprojekte: Sie erhalten spannende Einblicke in die vielseitigen und außergewöhnlichen Bauprojekte des Landes NRW   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie unterstützen die Niederlassungsleitung bei strategischen Projekten und Aufgaben Dabei wirken Sie bei der Planung mit und führen auch selbstständiges Projektmanagement zu strategisch relevanten Themen (Strategie, operative Verbesserung, Reorganisation, Qualitätsmanagement, etc.) durch Sie erstellen Entscheidungsvorlagen und Präsentationen in enger Zusammenarbeit mit der Niederlassungsleitung, den Fachabteilungen und der Zentralorganisation Sie übernehmen die Vor- und Nachbereitung, die Protokollierung von Sitzungen, Meetings und Workshops sowie die Nachverfolgung von Beschlüssen und Entscheidungen der Niederlassungsleitung Sie erstellen eigenverantwortlich Auswertungen und analysieren betriebswirtschaftliche Daten zu immobilienwirtschaftlichen Themen Sie arbeiten eng mit der Niederlassungsleitung und dem Assistenzbereich bei der Organisation des Tagesgeschäftes zusammen Sie wirken bei der internen Kommunikation der Niederlassungsleitung mit und vertreten im Aufgabenbereich Öffentlichkeitsarbeit   Ihr Profil Sie haben ein Studium (Diplom/Bachelor/Master) der Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Fachrichtungen erfolgreich abgeschlossen Idealerweise bringen Sie eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Aufgabe mit und haben Interesse an immobilienwirtschaftlichen Fragestellungen Ihre Zielorientierung und Flexibilität im Umgang mit sich verändernden Rahmenbedingungen zeichnen Sie ebenso aus wie Ihre kaufmännisch ausgerichtete Denkweise und Ihr Organisationsgeschick Sie können adressatengerecht kommunizieren und verfügen über ein authentisches und sicheres Auftreten Sie sind routiniert im Umgang mit Standard-IT Systemen (z. B. MS Office) sowie aufgeschlossen, sich die Nutzung betriebsinterner Anwendungen, wie z.B. SAP, anzueignen Sie besitzen die Bereitschaft und Befähigung zur Führung eines Dienst-KFZ Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Karriereportal bis zum 28.06.2024.    Ihr Entgelt Je nach persönlichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.   Was uns ausmacht ... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur  Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Fachlicher Ansprechpartner: Bastian Jäntsch, +49 521 52049 400 Recruiterin: Lena Flüter, +49 211 61700 735

Referent*in zur Korruptionsprävention (EG 11-12 TV-L)
Land Nordrhein-Westfalen
Essen

Die Folkwang Universität der Künste ist die zentrale künstlerische Ausbildungsstätte für Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft in Nordrhein-Westfalen (NRW) mit Campus und Veranstaltungsorten in Essen, Duisburg, Bochum und Dortmund. Die Folkwang Universität der Künste sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent*in zur Korruptionsprävention (EG 11-12 TV-L)   im Dezernat Services in Teilzeit (50 %).   Ihr Aufgabengebiet Entwicklung, Implementierung und Überwachung von Richtlinien sowie Verfahren zur Korruptionsprävention. Durchführung von Risikobewertungen im Hinblick auf Korruptionsrisiken und Entwicklung entsprechender Maßnahmen. Untersuchung von Verdachtsfällen auf Korruption und Durchführung von internen Ermittlungen. Zusammenarbeit mit verschiedenen Abteilungen, um sicherzustellen, dass alle Aktivitäten und Vermietungen im Einklang mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften stehen. Erstellung von Spendenvereinbarungen und Sponsoringverträgen, sowie Prüfung auf Korruptionsrisiken. _Aktualisierung, Anpassung und Dokumentation der Korruptionspräventionsstrategie, entsprechend neuer rechtlicher Anforderungen oder organisatorischen Veränderungen und Maßnahmen. Unterstützung in sonstigen Rechtsangelegenheiten innerhalb des Justiziariats. Ihr Profil abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaft oder Wirtschaftsrecht fundiertes Verständnis der relevanten Gesetze und Vorschriften im Bereich der Korruptionsbekämpfung ausgezeichnete analytische Fähigkeiten und die Fähigkeit, komplexe Probleme zu lösen Kenntnisse sowie Berufserfahrung im Hochschul- und Verwaltungsrecht wünschenswert selbständige Arbeitsweise und starke Kommunikationsfähigkeit Integrität, Vertraulichkeit und ethisches Verhalten Einstellung Die Vergütung erfolgt – je nach vorliegenden Voraussetzungen – bis Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Beschäftigung erfolgt in Teilzeit mit 50% der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.   Allgemeine Hinweise zum Bewerbungsverfahren Die Folkwang Universität der Künste strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen an, in den Bereichen in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht Gründe überwiegen, die in der Person eines Mitbewerbers liegen. Die Bewerbungen von Menschen mit Behinderung bzw. diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht, sie werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Die Folkwang Universität der Künste versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Arbeit und Leben. Hinweis zum gendersensiblen Formulieren Die Folkwang Universität der Künste nutzt den Gender-Stern und genderneutrale Formulierungen, um verschiedene Identitäten sprachlich einzuschließen. Hinweis zum Datenschutz Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten vorübergehend gespeichert und zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggf. eines Einstellungsverfahrens genutzt werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz. Bewerbung Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in einer einzigen PDF-Datei (ohne Bewerbungsfoto) bis zum 07.07.2024 an den Kanzler der Folkwang Universität der Künste und nutzen Sie hierzu das untere Online-Bewerbungsportal der Hochschule. Das Vorstellungsverfahren beginnt voraussichtlich ab dem 22.07.2024.

Fachreferentin / Fachreferent (m/w/d) Landfrauenarbeit und Weiterbildung
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

 Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem motivierten und engagierten Team für die Grüne Branche! Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sucht für den Fachbereich 52 - Landservice, Regionalvermarktung - in Münster baldmöglichst eine/n   Fachreferent/in (m/w/d) Landfrauenarbeit und Weiterbildung     Im Fachbereich 52 – Landservice, Regionalvermarktung – liegen die Schwerpunkte auf der Beratung und Förderung landwirtschaftlicher Betriebe mit Einkommenskombinationen (Direktvermarktung, Urlaub auf dem Bauernhof, Gastronomie, Green Care). Durch Beratung, Weiterbildung, Projekte und Medienarbeit werden die Betriebe in ihrer praktischen Arbeit und strategischen Weiterentwicklung unterstützt. Der Fachbereich setzt sich zusätzlich für die Förderung der regionalen Vermarktung sowie für die Weiterbildung von Frauen im Agrarbereich ein.   Ihre Aufgabenschwerpunkte: Zu Ihren Aufgaben gehört die strategische Weiterentwicklung und Steuerung in der Geschäftsführung des Westfälisch-Lippischen und des Rheinischen Landfrauenverbandes in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit beiden Präsidien Sie sind zuständig für die Konzeption und Umsetzung von (Bildungs-)projekten mit der Zielgruppe von Frauen im ländlichen Raum Ihnen obliegt die strategische Weiterentwicklung und Steuerung der Umsetzung von frauenspezifischen Bildungsangeboten im Agrarbereich und im Ländlichen Raum    Was Sie mitbringen: Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Ökotrophologie, Agrarwissenschaften oder anderer, den Aufgabenschwerpunkten entsprechender Fachrichtung zum Zeitpunkt der Einstellung Mehrjährige Berufstätigkeit und Erfahrung in der Gremienarbeit sowie im Projektmanagement wünschenswert Fähigkeit, Herausforderungen komplexer Strukturen schnell zu erfassen und daraus zielgerichtetes konzeptionelles Handeln abzuleiten Fähigkeit zu vernetztem Denken und Handeln Hohe Leistungsbereitschaft, Überzeugungskraft, Sozialkompetenz und Integrationsfähigkeit Persönliche Identifikation mit den Anliegen von Frauen und Familien im Agrarbereich und im ländlichen Raum Handlungskompetenz im Umgang mit vielfältigen Ansprüchen und Anspruchsgruppen   Wir bieten Ihnen: flexible Arbeitszeiten umfassende Fort- und Weiterbildung E-Learning 30 Tage Urlaub zusätzliche Altersvorsorge über die VBL Gute Anbindung an den ÖPNV Homeoffice Betriebliches Gesundheitsmanagement Es handelt sich um eine zunächst für zwei Jahre befristete Stelle, in der Aufgabe aber langfristig angelegte Stelle Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) dotiert Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und daher auch für Teilzeitkräfte geeignet. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht   Job kompakt: Bewerbung über Website Besetzung baldmöglichst in Münster   Sie bringen die Bereitschaft und die Fähigkeit mit, teamorientiert, selbständig und innovativ zu arbeiten und sich in fremde und neue Sachverhalte einzuarbeiten? Sie wollen in einem modernen und familienfreundlichen Dienstleistungsunternehmen mit kurzen Entscheidungswegen und flachen Hierarchien arbeiten?   Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!   Für Vorabinformationen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an: Charlotte van Gember, Telefon: 0251 2376-896, E-Mail: charlotte.vangember@lwk.nrw.de   Zur Klärung personalrechtlicher Fragen wenden Sie sich bitte an: Jessica Lütke-Föller, Telefon: 0251 2376-623, E-Mail: jessica.luetke-foeller@lwk.nrw.de   Werden Sie Teil des Teams!   Ihre Bewerbung reichen Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss-/Arbeitszeugnisse, Zertifikate/Nachweise) bis zum 24.06.2024 ausschließlich über das Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (Anforderungsnummer 2620) ein.    Den Zugang zum Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erhalten Sie über die Stellenanforderung unter www.landwirtschaftskammer.de/wir/stellen oder direkt unter https://career5.successfactors.eu/sfcareer/jobreqcareer?jobId=2620&company=LandwirtschP.  

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter oder Fachreferentin / Fachreferent E 12 bis E 14 TV-L Diplom-Ingenieur / Ingenieurin (m/w/d) Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Oberfinanzdirektion NRW Suchen Sie nach einem sicheren Arbeitsplatz oder ist Ihnen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonders wichtig? Dann sind Sie hier richtig. Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem engagierten Team und modernen Arbeitsumfeld. Die Bundesbauabteilung in der Oberfinanzdirektion des Landes Nordrhein-Westfalen baut in NRW für die Bundesrepublik Deutschland. Ob im militärischen oder im zivilen Bereich – Sie begegnen uns und unserer Arbeit buchstäblich auf Schritt und Tritt. Außerdem betreut die Bundesbauabteilung in der OFD NRW zahlreiche weitere Baumaßnahmen, die vom Bund über Zuwendungen finanziert werden. Klingt spannend? Weitere Infos finden Sie unter www.bundesbau.nrw.de. Für die Besetzung einer Vollzeit- / Teilzeitstelle als Sachbearbeitung bzw. Fachreferent / Fachreferentin in der Konformitätsprüfstelle Nachhaltiges Bauen am Dienstort Münster oder Düsseldorf suchen wir einen / eine Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter oder Fachreferentin /Fachreferent E 12 bis E 14 TV-L Diplom-Ingenieur/in (m/w/d) Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen   Das Bewertungssystem für Nachhaltiges Bauen (BNB) ist bei vielen Bundes- und Landesbauprojekten verpflichtend einzusetzen. Die Konformitätsprüfstelle in der OFD NRW führt für Nordrhein-Westfalen die zentrale Begleitung des Nachhaltigen Bauens im Rahmen der BNB-Anwendung durch.   Ihre Aufgaben: Schwerpunktbearbeitung der Fachreferententätigkeit und Eingruppierung bis E 14: Organisation, Koordination und Fortführung des strukturellen Aufbaus der BNB Konformitätsprüfungsstelle Beratung und Unterstützung von Behörden bei der Weiterentwicklung des Bewertungssystems für Nachhaltiges Bauen (BNB) und Beantwortung zentraler Fragen der Nachhaltigkeitskoordinatoren/-innen in Landesprojekten Schwerpunktbearbeitung in der Sachbearbeitung und Eingruppierung bis E12/E13: Antragsbearbeitung zur Anwendungseinstufung, Pre-Check-Prüfung und Unterstützung der laufenden Planungs- bzw. Bauvorhaben zur optimierten Anwendung des Bewertungssystems BNB Durchführung von Konformitätsprüfungen mit abschließender Nachhaltigkeitsbewertung Durchführung von Schulungen sowie Entwicklung und Pflege von Arbeitshilfen zur Unterstützung der Anwendung des BNB   Sie bringen mit: Für eine Eingruppierung in E14: erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit dem Abschluss Diplom-Ingenieur/in TU / TH oder ein akkreditierter Master (m/w/d) der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder vergl. Fachrichtungen alternativ können folgende Personen für die Position in Betracht kommen: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit mindestens 11-jähriger einschlägiger beruflicher Tätigkeit nach einem der o.g. Fachrichtungen ausgerichteten Bachelor / FH-Diplom und bereits mindestens zwei Jahren Erfahrung in Aufgaben mit einschlägiger akademischer Anforderung bzw. in einer vergleichbaren Position eines entsprechend fachlich ausgerichteten Bereichs und Bestehen des Potenzialeinschätzungsverfahrens „Management-Select“ der Finanzverwaltung NRW zur Feststellung der Führungsförderungseignung oder Nachweis von einschlägiger disziplinarischer Führungserfahrung Für eine Eingruppierung in E12-E13: Erfolgreich abgeschlossenes Studium mit dem Abschluss (Bachelor / FH-Diplom) der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder vergl. Fachrichtungen Zudem: vertiefte Kenntnisse im Bereich des nachhaltigen und umweltgerechten Bauens wünschenswert: eine erfolgreich abgeschlossene BNB-Koordinatoren Ausbildung oder vergleichbare Erfahrungen in der Nachhaltigkeitszertifizierung (z. B. DGNB, SNB, etc.) sowie Anwendungserfahrungen mit dem Bewertungssystem BNB (oder DGNB) und den verschiedenen Modulen Führerschein Klasse B (alte Klasse 3) wünschenswert gute Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit hohe Eigeninitiative sowie selbständiges und eigenverantwortliches Handeln Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Bereitschaft zur Teilnahme an einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz   Wir bieten Ihnen:  Das Entgelt in einem Beschäftigungsverhältnis als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer richtet sich je nach individueller Eignung und einer damit einhergehenden tatsächlichen Aufgabenübertragung nach einer Eingruppierung in E 12 bis E 14 der Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L); Arbeitsplatzsicherheit im öffentlichen Dienst Gleitzeit / Teilzeitbeschäftigung möglich Systematische, individuell zugeschnittene Fortbildung und Teilnahme an Fachtagungen großzügige Homeoffice-Möglichkeiten   Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Personen mit Migrationshintergrund.   Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen übersenden Sie bitte bis zum 24.06.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533247   Bewerbungen per Post oder E-Mail werden nicht berücksichtigt. Als Ansprechpersonen stehen Ihnen für fachbezogene Fragen Herr Wibben (0251/934-3033), für Verfahrensfragen Frau Kötter (0251/934-3048) zur Verfügung. Für unsere Angestellten wenden wir den Tarifvertrag der Länder (TV-L) an: https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/entgelttabellen-fuer-tarifbeschaeftigte

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter oder Fachreferentin / Fachreferent E 12 bis E 14 TV-L Diplom-Ingenieur / Ingenieurin (m/w/d) Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Oberfinanzdirektion NRW Suchen Sie nach einem sicheren Arbeitsplatz oder ist Ihnen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonders wichtig? Dann sind Sie hier richtig. Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem engagierten Team und modernen Arbeitsumfeld. Die Bundesbauabteilung in der Oberfinanzdirektion des Landes Nordrhein-Westfalen baut in NRW für die Bundesrepublik Deutschland. Ob im militärischen oder im zivilen Bereich – Sie begegnen uns und unserer Arbeit buchstäblich auf Schritt und Tritt. Außerdem betreut die Bundesbauabteilung in der OFD NRW zahlreiche weitere Baumaßnahmen, die vom Bund über Zuwendungen finanziert werden. Klingt spannend? Weitere Infos finden Sie unter www.bundesbau.nrw.de. Für die Besetzung einer Vollzeit- / Teilzeitstelle als Sachbearbeitung bzw. Fachreferent / Fachreferentin in der Konformitätsprüfstelle Nachhaltiges Bauen am Dienstort Münster oder Düsseldorf suchen wir einen / eine   Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter oder Fachreferentin /Fachreferent E 12 bis E 14 TV-L Diplom-Ingenieur/in (m/w/d) Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen   Das Bewertungssystem für Nachhaltiges Bauen (BNB) ist bei vielen Bundes- und Landesbauprojekten verpflichtend einzusetzen. Die Konformitätsprüfstelle in der OFD NRW führt für Nordrhein-Westfalen die zentrale Begleitung des Nachhaltigen Bauens im Rahmen der BNB-Anwendung durch.   Ihre Aufgaben: Schwerpunktbearbeitung der Fachreferententätigkeit und Eingruppierung bis E 14: Organisation, Koordination und Fortführung des strukturellen Aufbaus der BNB Konformitätsprüfungsstelle Beratung und Unterstützung von Behörden bei der Weiterentwicklung des Bewertungssystems für Nachhaltiges Bauen (BNB) und Beantwortung zentraler Fragen der Nachhaltigkeitskoordinatoren/-innen in Landesprojekten Schwerpunktbearbeitung in der Sachbearbeitung und Eingruppierung bis E12/E13: Antragsbearbeitung zur Anwendungseinstufung, Pre-Check-Prüfung und Unterstützung der laufenden Planungs- bzw. Bauvorhaben zur optimierten Anwendung des Bewertungssystems BNB Durchführung von Konformitätsprüfungen mit abschließender Nachhaltigkeitsbewertung Durchführung von Schulungen sowie Entwicklung und Pflege von Arbeitshilfen zur Unterstützung der Anwendung des BNB   Sie bringen mit: Für eine Eingruppierung in E14: erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit dem Abschluss Diplom-Ingenieur/in TU / TH oder ein akkreditierter Master (m/w/d) der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder vergl. Fachrichtungen alternativ können folgende Personen für die Position in Betracht kommen: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit mindestens 11-jähriger einschlägiger beruflicher Tätigkeit nach einem der o.g. Fachrichtungen ausgerichteten Bachelor / FH-Diplom und bereits mindestens zwei Jahren Erfahrung in Aufgaben mit einschlägiger akademischer Anforderung bzw. in einer vergleichbaren Position eines entsprechend fachlich ausgerichteten Bereichs und Bestehen des Potenzialeinschätzungsverfahrens „Management-Select“ der Finanzverwaltung NRW zur Feststellung der Führungsförderungseignung oder Nachweis von einschlägiger disziplinarischer Führungserfahrung Für eine Eingruppierung in E12-E13: Erfolgreich abgeschlossenes Studium mit dem Abschluss (Bachelor / FH-Diplom) der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder vergl. Fachrichtungen Zudem: vertiefte Kenntnisse im Bereich des nachhaltigen und umweltgerechten Bauens wünschenswert: eine erfolgreich abgeschlossene BNB-Koordinatoren Ausbildung oder vergleichbare Erfahrungen in der Nachhaltigkeitszertifizierung (z. B. DGNB, SNB, etc.) sowie Anwendungserfahrungen mit dem Bewertungssystem BNB (oder DGNB) und den verschiedenen Modulen Führerschein Klasse B (alte Klasse 3) wünschenswert gute Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit hohe Eigeninitiative sowie selbständiges und eigenverantwortliches Handeln Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Bereitschaft zur Teilnahme an einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz   Wir bieten Ihnen: Das Entgelt in einem Beschäftigungsverhältnis als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer richtet sich je nach individueller Eignung und einer damit einhergehenden tatsächlichen Aufgabenübertragung nach einer Eingruppierung in E 12 bis E 14 der Entgeltordnung zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L); Arbeitsplatzsicherheit im öffentlichen Dienst Gleitzeit / Teilzeitbeschäftigung möglich Systematische, individuell zugeschnittene Fortbildung und Teilnahme an Fachtagungen großzügige Homeoffice-Möglichkeiten   Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Personen mit Migrationshintergrund.   Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen übersenden Sie bitte bis zum 24.06.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533247   Bewerbungen per Post oder E-Mail werden nicht berücksichtigt. Als Ansprechpersonen stehen Ihnen für fachbezogene Fragen Herr Wibben (0251/934-3033), für Verfahrensfragen Frau Kötter (0251/934-3048) zur Verfügung. Für unsere Angestellten wenden wir den Tarifvertrag der Länder (TV-L) an: https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/entgelttabellen-fuer-tarifbeschaeftigte

Referent*in Steuern und Buchhaltung (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Essen

Wir im Ruhrgebiet sind die Erfinder der Industriekultur und nun schreiben wir ein neues Kapitel: Mit der Internationalen Gartenausstellung im Jahr 2027 werden wir die grünste Industrieregion der Welt. Dies wird mehr als eine Gartenschau. Unsere Leitfrage: Wie wollen wir morgen leben, wohnen und arbeiten? Gemeinsam mit 11 Städten und vier Kreisen, den Menschen vor Ort und vielen weiteren Partnern beschreiten wir neue Wege, bauen Brücken und geben Impulse für eine lebenswerte Zukunft. Wir sind die Projektgesellschaft IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH und haben die Aufgabe, die Internationale Gartenausstellung, welche sich über die gesamte Metropole Ruhr verteilen wird, vorzubereiten, zu planen und durchzuführen. Für den Bereich Finanzen & Verwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Essen eine/n Referent*in Steuern und Buchhaltung (m/w/d) in Teilzeit (mindestens 24 Stunden/Woche) oder Vollzeit befristet bis zum 31. Dezember 2027. Diese spannenden Aufgaben erwarten Sie bei uns: Selbstständige Vorbereitung der laufenden Buchhaltung Mitarbeit bei der Erstellung von Quartals- und Jahresabschlüssen nach HGB Vorbereitung von Steuerprognosen, Steuerbilanzen und Steuererklärungen der gGmbH Prüfung und Gestaltung von Verträgen im Hinblick auf steuerrechtliche Aspekte Ansprechpartner und Berater für die Geschäftsführung und interne Fachabteilungen zu allen steuerrechtlichen Fragestellungen Begleitung von Steuerprüfungen Schnittstellenfunktion zum externen Steuerberater Verfolgung und Kommunikation von Steuerrechtsänderungen Vertretung und Unterstützung der Abteilungsleitung.   Ihre Qualifikation: Abgeschlossene Ausbildung als Steuerfachangestellter (m/w/d), Abschluss als Steuerfachwirt (m/w/d), ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungswesen/Steuern oder ein vergleichbarer Ausbildungsabschluss Mindestens ein Jahr Berufserfahrung im o.g. Aufgabenbereich Kenntnisse im Gemeinnützigkeits-, Umsatzsteuer- und Handelsrecht Wirtschaftliches Denken, kaufmännisches Verständnis sowie Dienstleistungsorientierung Begeisterungsfähigkeit für das Projekt Anwenderkenntnisse in MS Office Hilfreich sind zudem Erfahrungen über die Strukturen und Prozesse der öffentlichen Verwaltung und der kommunalpolitischen Meinungsbildung.   Unser Angebot an Sie: Sie erwartet ein vielseitiges Aufgabengebiet in einem spannenden Dekadenprojekt Das Einbringen von eigenen kreativen Ideen ist ausdrücklich erwünscht Flache Hierarchien und ein dynamisches interdisziplinäres Team Teamorientierte Denk- und Arbeitshaltung Attraktives Arbeitsumfeld in verkehrsgünstiger Lage Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege durch flexible Arbeitszeiten Mitarbeiterincentives (u.a. Einkaufsvorteile, bezuschusstes Deutschlandticket, Betriebliche Altersvorsorge, frisches Obst, Getränke, etc.) Möglichkeit zur Teilnahme an mobiler Arbeit.   Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihrer Kündigungsfrist. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung (max. 20 MB in einer PDF-Datei zusammengefasst) mit dem Betreff “Bewerbung Referent*in Steuern und Buchhaltung_ Name Bewerber*in“ an bewerbung@iga2027.ruhr. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Haben Sie noch Fragen? Für Informationen steht Ihnen Ursula Meierkamp unter +49 201 5657 6918 gerne zur Verfügung oder senden Sie uns eine E-Mail an o.g. Adresse. Unsere Datenschutzinformationen für Bewerber*innen (m/w/d) nach Art. 13 DSGVO finden sich hier. IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH Huyssenallee 82-88 45128 Essen www.iga2027.ruhr