9 Jobs für Geschäftsführer (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Pflegedienstleitung (m/w/d)
Ambulante Pflege am Kaiserberg GmbH
Duisburg

Für die Verstärkung unseres Teams der ambulanten pflege am kaiserberg im Gesundheits- und Pflegezentrum in Duisburg-Kaiserberg suchen wir zeitnah einePflegedienstleitung in Vollzeit. Wir wollen ambulante Versorgungsstrukturen weiterentwickeln und insbesondere bei der Betreuung und Versorgung von Menschen mit kognitiven Einschränkungen einen wichtigen Beitrag leisten. Die Unterstützung und individuelle Beratung von Angehörigen sehen wir daher ebenso als einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Entwicklung unserer Angebote an, wie die professionelle Ausbildung von kompetenten und motivierten Führungskräften im Bereich der Betreuung von Demenzerkrankten. Sie sind neugierig und wollen sich weiter entwickeln? Sie wollen führen, organisieren und repräsentieren? Sie wünschen sich einen großen Handlungsspielraum? Sie erfüllen die gesetzlichen Anforderungen für Pflegedienstleitungen in der ambulanten Pflege? (u.a. 460 Stunden Weiterbildung / neun Monate Berufserfahrung in den letzten fünf Jahren in der ambulanten Pflege) Dann sind Sie bei uns richtig! Interessiert?Dann senden Sie uns bitte ihre Bewerbung (gerne auch elektronisch) zu.Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen und Ihr Interesse! Kontaktdaten:AmbulantePflege am Kaiserberg GmbHNorbert Schmitt, GeschäftsführerE-Mail: N.schmitt@ambulante-pflege-am-kaiserberg.deWilhelmshöhe6 | 47058 Duisburg0203-51889641 www.ambulante-pflege-am-kaiserberg.de

Beamtin / Beamter (m/w/d) LGr. 2.1 - Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter in der Verwaltung der Fachhochschule für Rechtspflege Bad Münstereifel
Land Nordrhein-Westfalen
Bad Münstereifel

Bei der Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) in der Verwaltung in Bad Münstereifel (Bandbreite bis BesGr. A 10) zu besetzen.   Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 2. 1. Einstiegsamt, Besoldungsgruppe A 9 bis A 10, die bereit sind eine mehrjährige Tätigkeit in der Justizverwaltung zu übernehmen, Interesse an der Bearbeitung von Verwaltungsangelegenheiten haben, Entscheidungsfreude, Kommunikationsfähigkeit, Motivationsfähigkeit, Planungs- und Organisationsgeschick besitzen und über die Eignung und Bereitschaft zur Mitarbeit im Team, Konfliktbereitschaft, Flexibilität und Lernbereitschaft verfügen.   Wir bieten Ihnen: ein selbständiges Arbeiten mit Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum, familienfreundliche Arbeit: Unterschiedliche Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung wie Homeoffice oder Gleitzeit bieten die Chance, persönliche und familiäre Belange mit dienstlichen Interessen und Erfordernissen in Übereinstimmung zu bringen, transparente Personalentwicklung: Die Justiz NRW fördert alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter Berücksichtigung ihrer individuellen Fähigkeiten optimal. So gewährleisten wir eine sachgerechte, zielorientierte und effiziente Erledigung unserer Aufgaben und tragen gleichzeitig dazu bei, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Belange bestmöglich verwirklichen können. spannendes Arbeitsumfeld: Sie erhalten umfangreiche Einblicke in die Organisation der Fachhochschule und arbeiten zusammen mit Menschen, die in den unterschiedlichsten Funktionen tätig sind.   Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Hierzu sind u.a. mit dem Abschluss einer Dienstvereinbarung zur Telearbeit Maßnahmen ergriffen worden, die die Arbeitsbedingungen im Sinne einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern. Das Land Nordrhein-Westfalen bemüht sich bevorzugt um die Einstellung und Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind daher ausdrücklich erwünscht. Vielfalt und Chancengleichheit gehören zu unserer Personalpolitik. Wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aller Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identitäten sowie von Menschen mit Einwanderungsgeschichte.   Für Fragen steht Ihnen die Geschäftsleiterin der FHR NRW, ORR.in Ilse Philippen, unter ilse.philippen@fhr.nrw.de gerne zur Verfügung.   Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Dienstweg binnen 2 Wochen ab Veröffentlichung an den Direktor der Fachhochschule für Rechtspflege Schleidtalstraße 3 53902 Bad Münstereifel oder gerne auch per Mail an: poststelle@fhr.nrw.de

Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin (w/m/d) für die Geschäftsstelle der Heinrich-Hertz-Stiftung
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Die Geschäftsstelle der Heinrich Hertz-Stiftung, eine Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen im Geschäftsbereich des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (w/m/d)   Es handelt sich um eine Teilzeittätigkeit im Umfang von bis zu 24 Stunden pro Woche. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 10 TV-L.   Welche Aufgaben erwarten Sie? die umfassende Beratung und Information von potenziellen Antragsteller/innen und Bewerber/innen, die Bearbeitung der eingehenden Antragsunterlagen und Zusammenfassung zu einem Kurzbericht als Entscheidungsgrundlage für die Mitglieder des Kuratoriums, die Vorbereitung der zweimal jährlich stattfindenden Sitzungen des Kuratoriums der Stiftung, die Abfassung der Zuweisungsbescheide an die Universitäten der Antragsteller, die Prüfung der Abschlussberichte und der vereinfachten Verwendungsnachweise, die Erstellung des Haushaltsvoranschlages, die Erstellung der Jahresendabrechnungen, die Führung der Übersicht über das Stiftungsvermögen, die Pflege der Internetseiten der Stiftung.   Was bringen Sie mit? ein abgeschlossenes Bachelorstudium, bevorzugt der Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaft, Verwaltungswissenschaft oder ein vergleichbarer Abschluss oder ein Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in, Kenntnisse des Haushalts- und Zuwendungsrechts des Landes sind von Vorteil, eigenständige, strukturierte Arbeitsweise, ausgeprägtes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, sehr gute Kenntnisse in der Anwendung von Office-Software (Outlook, Word, Excel) sowie Kenntnisse des Content Management Systems WordPress für die Internetseiten der Stiftung.   Eine fachlich begleitete Einarbeitungszeit wird angestrebt. Für eine erfolgreiche Tätigkeit sind selbständiges Arbeiten und hohe Kommunikationsfähigkeit unerlässlich.   Was bieten wir Ihnen? Work-Life-Balance: Moderne Arbeitszeitgestaltung, um Beruf und Privat­leben im Rahmen der dienstlichen Belange zu vereinbaren (bis zu 70 % Home Office, flexible Arbeitszeitgestaltung), berufliche Entwicklung: ein attraktives Fortbildungsangebot für die Entwicklung Ihrer persönlichen und fachlichen Kompetenzen, attraktiver Standort: gute ÖPNV- und Verkehrsanbindung sowie kostenlose Parkplätze im Düsseldorfer Zentrum, Sicherheit: eine sichere und leistungsgerechte Vergütung inkl. einer Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte.   Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Einwanderungsgeschichte, Religion, Weltanschauung sowie sexueller Orientierung und Identität. Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Wir sehen uns der Gleichstellung von schwerbehinderten Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen i.S.d. § 2 Abs. 3 SGB IX in besonderer Weise verpflichtet und begrüßen deshalb ausdrücklich entsprechende Bewerbungen.   Interessierte Bewerberinnen und Bewerber senden ihre Bewerbung bitte als PDF (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise über weitere Qualifikationen, ggf. Informationen über Schwerbehinderung oder Gleichstellung) bis zum 25. Mai 2024 mit dem Betreff „Bewerbung Hertz-Stiftung“ an das Postfach karriere@mkw.nrw.de.   Unvollständige Bewerbungen können im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden Bitte reichen Sie ausschließlich Unterlagen ein, welche nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden können.   Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren oder den Aufgaben steht Ihnen der Geschäftsführer der Stiftung, Herr Dr. Wappelhorst (0211 896-4363), zur Verfügung.

Ausschreibung einer befristeten Mitarbeiterstelle (m/w/d) in der Geschäftsstelle im Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen
Land Nordrhein-Westfalen
Hagen

Im Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Mitarbeiterstelle (m/w/d) in der Geschäftsstelle zu besetzen. Die Aufgaben der Geschäftsstelle sind vielschichtig und liegen in den Bereichen Personal- und Hausverwaltung, Organisation der Dienststelle sowie Bewirtschaftung der Haushaltsmittel. Die Arbeit erfolgt in einem Team mit weiteren erfahrenen Kolleginnen und Kollegen. Eine umfassende Einarbeitung in die Tätigkeiten der Geschäftsstelle ist daher gewährleistet. Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeitsschwerpunkte: Bearbeitung der Personalangelegenheiten der Beamten und Regierungsbeschäftigten elektronische Poststelle: Überwachung und Weiterleitung in den Geschäftsgang von per E-Mail eingehenden Verfügungen und Schriftverkehr Zuarbeiten für die Geschäftsstellenleitung Verwalten von Dauerterminen Führung der Personalakten der Beamten und Regierungsbeschäftigten Erstellen von Übersichten (WORD-/EXCEL-Tabellen) und Pflege diverser Listen Bearbeitung von Dienstreiseanträgen sowie Abrechnung der Reisekosten Dienstwagenverwaltung Verwaltung von Fortbildungsterminen Telefonservice Postservice Verwaltung der Bücherei Sonstige Tätigkeiten nach Zuweisung    An den Bewerberkreis werden folgende Anforderungen gestellt:  abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung: Hotelkaufleute Kaufleute für Büromanagement Industriekaufleute kaufmännische Assistenten/Wirtschaftsassistenten (m/w/d) Verwaltungsfachangestellte Reiseverkehrskaufleute einschlägige, mehrjährige Berufserfahrung von mindestens 3 Jahren in dem erlernten Beruf, von Vorteil sind Erfahrungen im allgemeinen Büro- und Assistenzbereich Bereitschaft zur Einarbeitung in unterschiedliche Rechtsgebiete ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, wünschenswert sind Erfahrungen im Umgang mit Personal Organisationsfähigkeit sowie Fähigkeit zur selbständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise fachliche Veränderungsbereitschaft Fortbildungsbereitschaft Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit schnelle Auffassungsgabe gute Teamfähigkeit sicherer Umgang mit dem PC und Kenntnisse der gängigen Software (MS Office)   Die Tätigkeit ist bewertet mit der Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine weitere Entwicklung ist bei entsprechender Aufgabenübertragung möglich. Das Arbeitsverhältnis ist zweckbefristet nach § 14 (1) Nr. 3 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Das Arbeitsverhältnis endet an dem Tag, an dem der zu vertretende Beschäftigte an seinem Arbeitsplatz zurückkehrt bzw. ausscheidet, automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Im Falle der dauerhaften Besetzung des Arbeitsplatzes behält sich der Arbeitgeber eine Ausschreibung der Stelle zum Zwecke der Eignungsprüfung vor.   Die Finanzverwaltung des Landes NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Re-gelungen bevorzugt berücksichtigen Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen der Geschäftsstellenleiter Herr Tigges (Tel.: 02331 / 3760-2302) zur Verfügung.   Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 21.06.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links:            https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533306   Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen in eingescannter Form bzw. als Datei bei: tabellarischer Lebenslauf (lückenlos) Kopien aller Abschlusszeugnisse und Nachweise der abgelegten Prüfungen/Fortbildungen Arbeitszeugnisse Angabe der bisherigen Eingruppierungen oder Einreihungen Nachweis über ggf. vorliegende Schwerbehinderungen   Bei Unvollständigkeit der genannten Unterlagen, kann Ihre Bewerbung leider keine Berücksichtigung finden. Bitte beachten Sie, dass ausschließlich auf dem elektronischen Weg eingereichte Bewerbungen angenommen und im Auswahlverfahren berücksichtigt werden können. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalisch/auf Papier oder per Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesendete Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.     Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren Dem Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist: Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen Hochstr. 43-45, 58095 Hagen Tel.: 02331 / 3760-0 E-Mail: Service-5375@fv.nrw.de https://www.finanzverwaltung.nrw.de   Den behördlichen Datenschutzbeauftragten des Finanzamts für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Datenschutzbeauftragte des Finanzamts für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen c/o Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen Hochstr. 43-45 58095 Hagen E-Mail: Datenschutzbeauftragte_FA375@fv.nrw.de Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z. B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung. Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Artikel 6 Absatz 1 Buschstabe a, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Absatz 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 und 5 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Artikel 9 Absatz 2 Buschstabe a, Artikel 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Absatz 3 Satz 1 DSG NRW. Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Hagen (und - falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen) Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen. Die Daten aller Bewerber und Bewerberinnen werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt. Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet. Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO. Recht auf Auskunft: Artikel 15 DSGVO Recht auf Berichtigung: Artikel 16 DSGVO Recht auf Löschung: Artikel 17 DSGVO Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Artikel 18 DSGVO Recht auf Widerspruch: Artikel 21 DSGVO Recht auf Beschwerde: Artikel 77 DSGVO Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

Mitarbeit (w/m/d) im Büroservice des Finanzamts Sankt Augustin
Land Nordrhein-Westfalen
Sankt Augustin

Im Finanzamt Sankt Augustin sind zum 01.08.2024 zwei Stellen im Bereich Mitarbeit (w/m/d) im Büroservice neu zu besetzen. Die ausgeschriebenen Stellen umfassen, im Haupthaus in Sankt Augustin sowie in der Dependance in Siegburg, die folgenden Aufgaben:   Altaktenverwaltung Einlagerung, Ausgabe und Aussonderung sowie Umlagerung von Altakten   Materialverwaltung Annahme, Kontrolle und Einlagerung von Büromateriallieferungen Ausgabe von Büromaterial auf Grund elektronischer Bestellung / Anforderungen per E-Mail   Poststelle Öffnen, Kennzeichnen, Zuordnen, Weiterleiten und Scannen der eingehenden Post entsprechend der Zuständigkeiten Zuordnung, Weiterleitung und Versand von Fax-, E-Fax und E-Mail-Schriftverkehr Bearbeitung der Ausgangspost Fertigstellen der Ausgangspost (auch Briefe und Pakete) einschließlich für die OFD für Botendienste und Post-Dienstleister Transport von Posteingängen und Postausgängen mit den Dienstwagen Post- und Botengänge   Hausverwaltung  Mithilfe bei internen Umzügen von Möbel und Akten, zum Teil auch über 10 k Mithilfe bei der Annahme und Einlagerung von Hardware und Möbellieferungen Unterstützung des Hausmeisters bei Bedarf und im Vertretungsfall   Telefonvermittlung  Vertretung der Telefonisten zur Vermittlung aller über die Telefonzentrale eingehenden Gespräche   Pforte Vertretung im Pfortendienst Regelung des Besucherverkehrs Erteilung von Auskünften Vordruckausgabe   Sonstiges  Sonstige Aufgaben nach Zuweisung bei Bedarf   Anforderungsprofil: Sie sollten das folgende Anforderungsprofil erfüllen: möglichst eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und über eine mindestens dreijährige Tätigkeit im Ausbildungsberuf verfügen einfache PC-Kenntnisse (vor allem MS Outlook, MS Word, MS Excel) ausgeprägte Dienstleistungsbereitschaft, freundliches und hilfsbereites Auftreten Kommunikationsfähigkeit, Deutsch sicher in Wort und Schrift Organisationsfähigkeit sowie Fähigkeit zur selbständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise Fortbildungsbereitschaft mit zeitlicher und örtlicher Flexibilität Belastbarkeit schnelle Auffassungsgabe Führerschein der Klasse B (Pkw bis 3,5 t, früher Führerscheinklasse 3) eine den oben genannten Anforderungen entsprechende ausgeprägte physische Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit (Heben, Tragen und Transportieren schwerer Gegenstände wie Akten, Schränke, Tische usw. zum Teil über 10 kg, Ausführung von Arbeiten über Kopf; sicherer Umgang mit Tritten und Leitern) Zuverlässigkeit, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Motivation, Lernbereitschaft und selbstständiges Arbeiten Flexibilität im spontanen Wechsel zwischen den verschiedenen Arbeitsbereichen, den beiden Standorten und der Arbeitszeit Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft   Im Einzelfall können im Rahmen des Vorstellungsgespräches Probearbeit notwendig / praktische Problemstellungen zu lösen sein oder theoretisches Wissen abgefragt werden. Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem gewachsenen Team und eine fachpraktische Einarbeitung im Finanzamt sowie eine familienorientierte flexible Arbeitszeit.   Die Stelle ist auch für Teilzeitkräfte geeignet.   Die Tätigkeit ist bewertet mit der Entgeltgruppe 3 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).   Die Finanzverwaltung des Landes NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Re-gelungen bevorzugt berücksichtigen. Diese Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Bitte senden Sie als Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail Fotokopien und verzichten Sie auf aufwändige Bewerbungsmappen oder ähnliches, da Ihnen die Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.   Für Rückfragen stehen Ihnen im Finanzamt Sankt Augustin die Geschäftsstellenleiterin Frau Niehaus unter der Rufnummer 02241-242-2148 oder der stellvertretende Geschäftsstellenleiter Herr Mannina unter der Rufnummer 02241-242-2405 gerne zur Verfügung.   Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 31.05.2024 ausschließlich per Mail unter service-5222@fv.nrw.de (Achtung: max. 3 MB !!).   Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen Tabellarischer Lebenslauf (lückenlos) Kopien aller Zeugnisse über abgelegte Prüfungen und Fortbildungen Angabe der bisherigen Eingruppierungen oder Einreihungen Kopien sämtlicher Arbeitszeugnisse Nachweis über ggf. vorliegende Schwerbehinderungen Kopie des Führerscheins   Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren Dem Finanzamt Sankt Augustin ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist: Finanzamt Sankt Augustin Hubert-Minz-Strasse 10 53757 Sankt Augustin Telefon: (02241 / 242 – 0) E-Mail: service-5222@fv.nrw.de https://www.finanzverwaltung.nrw.de Den behördlichen Datenschutzbeauftragten des Finanzamts Sankt Augustin erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Datenschutzbeauftragte(r) des Finanzamts Sankt Augustin c/o Finanzamt Sankt Augustin Hubert-Minz-Strasse 10 53757 Sankt Augustin E-Mail: Datenschutzbeauftragte_FA222@fv.nrw.de Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z. B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung. Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Artikel 6 Absatz 1 Buschstabe a, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Absatz 4 Landes-beamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 und 5 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Artikel 9 Absatz 2 Buschstabe a, Artikel 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Absatz 3 Satz 1 DSG NRW. Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Finanzamt Sankt Augustin (und - falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen) Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen. Die Daten aller Bewerber und Bewerberinnen werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt. Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet. Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO. Recht auf Auskunft: Artikel 15 DSGVO Recht auf Berichtigung: Artikel 16 DSGVO Recht auf Löschung: Artikel 17 DSGVO Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Artikel 18 DSGVO Recht auf Widerspruch: Artikel 21 DSGVO Recht auf Beschwerde: Artikel 77 DSGVO Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.