33 Stellenangebote für Haustechniker (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen

Bei dem Verwaltungsgericht Köln ist eine befristete Stelle als Hausmeisterin / Hausmeister (m/w/d) in Vollzeit zu besetzen.
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Bei dem Verwaltungsgericht Köln ist ab sofort eine zunächst bis 31. Dezember 2025 befristete Stelle als Hausmeister/in (Verwaltungsgerichtsbeschäftigte/r) der Entgeltgruppe 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder TV-L (bei vorliegenden Voraussetzungen, mindestens jedoch in EG 4) in Vollzeit zu besetzen. Das Verwaltungsgericht Köln hat seinen Sitz im Justizgebäude Appellhofplatz im Stadtzentrum von Köln und ist Arbeitgeber für ca. 200 Menschen. Das Gebäude wird auch vom Finanzgericht Köln genutzt, wo noch einmal ca. 100 Personen arbeiten. Dem Verwaltungsgericht obliegt die Hausverwaltung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes, das über mehr als 15.000 qm Büro- und Nutzflächen, eine Kantine sowie Grünanlagen verfügt. Ihre Aufgaben sind: Die Tätigkeit umfasst vor allem folgende Aufgaben, die im Team mit drei weiteren Hausmeistern zu erledigen sind: Sicherung des Dienstgebäudes (Auf-/ Abschließen, Gebäuderundgänge) In-/ Außerbetriebnahme sowie Überwachung von Versorgungs-/ Überwachungseinrichtungen (Heizung, Brandschutz, RLT-Anlagen, elektrische Anlagen und Beleuchtung, Kühlanlagen, Überwachungsanlagen etc.) Pflege von Außen- und Beetanlagen Beflaggung und Winterdienst (im Bedarfsfall auch an Sonn- und Feiertagen) Durchführung kleinerer Reparaturen und Leuchtmittelwechsel Betreuung von Reparaturen und Wartungen durch Fremdfirmen sowie der externen Reinigungsdienste incl. Abnahme der durchgeführten Arbeiten Organisation und Durchführung von hausinternen Umzügen incl. Möbelentsorgung Herrichten von Räumen für Veranstaltungen Parkplatzkontrolle Bereit-/ Wegstellen der Abfallcontainer Pfortendienst in der Frühschicht Tätigkeiten als Aufzugswart Bewirtschaftung von Reinigungs- und Werkstattbedarf Reinigung der Werkstatt und der Kellerflure. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und 50 Minuten*.* Es ist im wöchentlichen Wechsel Frühdienst ab 06.00 Uhr oder Spätdienst bis 20.30 Uhr zu leisten. Außerdem ist an jedem zweiten Samstagvormittag für 2 Stunden Dienst zu leisten.   Wir bieten Ihnen: vielfältige Tätigkeit in einem dynamischen Umfeld sowie einen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit verlässlichen Arbeitsbedingungen die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst betriebliche Altersversorgung (VBL) ein bedarfsorientiertes Fort- und Weiterbildungsangebot ein Beschäftigungsumfeld, das durch einen kooperativen Arbeitsstil geprägt ist familienfreundliche Arbeitsbedingungen 30 Tage Urlaub, ein flexibles Arbeitszeitmodell mit Zeiterfassung sowie entsprechendem Zeitausgleich gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Alltag leicht gemacht – zentrale Lage und gute Einkaufsmöglichkeiten Gut versorgt – Kantine im Haus, gutes Gesundheitsmanagement – Sport- und Präventionsangebote kostenfreie Parkmöglichkeiten am Gebäude   Ihr Profil: abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung von mindestens 2 ½ Jahren in einem technischen Bereich (z.B. Elektriker: innen Installateur: innen, Mechaniker: innen, Gärtner: innen) wegen der besonderen Sicherheitsanforderungen in einem Gericht werden einwandfreie Führungszeugnisse erwartet (Hinweis: kann bei Einstellung nachgereicht werden) Kommunikationsfähigkeit gutes Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift Fähigkeit, sich angemessen und präzise auszudrücken handwerkliches Geschick und technisches Verständnis auch für Tätigkeiten außerhalb der absolvierten Berufsausbildung Einsatzbereitschaft, Flexibilität und selbständiges Arbeiten hohe Arbeitsqualität und -quantität auch bei länger andauerndem Arbeitsdruck körperliche Fitness und Bereitschaft zu deren Aufrechterhaltung ein sehr hohes Maß an Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit ein sehr hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Vertrauenswürdigkeit und Loyalität Freundlichkeit und gute Umgangsformen Basiskenntnisse in IT-Programmen (Mail, Schreibprogramm) Führerschein für PKW   Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Verwaltungsgericht Köln, Frau Oberregierungsrätin Niemeyer, Telefon: 0221 2066 300.   Einstellungsmodalitäten: Die Einstellung erfolgt als Verwaltungsgerichtsbeschäftigte/r mindestens in der Entgeltgruppe 4 (zweieinhalb- jährige Berufsausbildung) nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit einem monatlichen Anfangsgehalt in Stufe 1 von derzeit 2.500,70 EUR brutto. Bei einer dreijährigen Berufsausbildung erfolgt die Einstellung in Entgeltgruppe 5; hier beträgt das monatliche Anfangsgehalt in Stufe 1 derzeit 2.618,93 € brutto (beide Beträge Stand ab 1. Dezember 2022). (http://www.lbv.nrw.de/beztab/index.php) Die ausgeschriebene Stelle kann nur in Vollzeit (39 Std. und 50 Min. pro Woche) besetzt werden. Die Ausschreibung richtet sich in gleicher Weise an Frauen und Männer. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen; deren Bewerbungen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden in den Bereichen, in denen sie noch unterrepräsentiert sind, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Das Land Nordrhein-Westfalen bemüht sich bevorzugt um die Einstellung von schwerbehinderten Menschen. Deren Bewerbungen und die gleichgestellter, behinderter Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind da- her ausdrücklich erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich des Weiteren ausdrücklich an Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität sowie ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Die/der Bewerber/-in muss Gewähr dafür bieten, dass sie/er jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen sollen mindestens folgende Unterlagen enthalten: Bewerbungsschreiben tabellarischer Lebenslauf Abschluss- und Arbeitszeugnisse   Wichtige Hinweise: Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail bis zum 24.07.2024 an verwaltung@vg-koeln.nrw.de . Beizufügen sind die Erklärungen über Schulden und Vorstrafen (s. Anlage). Bewerbungen mit unvollständigen Bewerbungsunterlagen werden nicht berücksichtigt. Hinweis zum Datenschutz Mit Abgabe einer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten während des laufenden Bewerbungsverfahrens elektronisch gespeichert werden. Die Löschung erfolgt gemäß den gesetzlichen Löschungsfristen zwei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Quereinsteiger*in für die Tätigkeit als Hausmeister*in (m/w/d) in Vollzeit oder Teilzeit zunächst - zur Erprobung - für zwei Jahre befristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Das wartet auf dich Du pflegst unsere Studierendenwohnheimen und kümmerst dich um die Instandhaltung Du wartest Anlagen wie Heizung, Lüftung, Sanitär, Fenster, Türen sowie die Außenlagen Du führst anfallende Kleinreparaturen durch Dein Arbeitsumfeld wird geprägt durch das dynamische und inspirierende Umfeld von Studierenden Das bringst du mit Du besitzt handwerkliches Geschick und traust dir das Durchführen von Kleinreparaturen zu Du scheust vor dem Umgang mit den modernen Informations- und Kommunikationstechniken nicht zurück Du besitzt Grundkenntnisse in der englischen Sprache Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind für dich selbstverständlich Eigenständiges Arbeiten bist du gewohnt Du bist bereit an Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen teilzunehmen Du bist im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B   Unsere Benefits Flexible Arbeitszeiten Tarifliche Sicherheit: EG 4 TVöD-VKA (Einstiegsjahresgehalt 36.400 € – 41.000 €) Betriebliche Altersvorsorge (arbeitgeberfinanziert) Gefördertes Angebot für Sport und Gesundheit Fahrradleasing   Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Sollten in einem Bereich Frauen unterrepräsentiert sein, begrüßen wir jede Bewerbung, die hier zu Veränderungen führt. Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 04.08.2024 per Mail (nur PDF in einer Datei unter 20 MB) an bewerbung@kstw.de.

Hausmeister*in (m/w/d) in Vollzeit oder Teilzeit zunächst - zur Erprobung - für zwei Jahre befristet.
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Wir suchen dich ab sofort! Hausmeister*in (m/w/d) in Vollzeit oder Teilzeit zunächst - zur Erprobung - für zwei Jahre befristet.      Das wartet auf dich Du pflegst unsere Studierendenwohnheimen und kümmerst dich um die Instandhaltung Du wartest Anlagen wie Heizung, Lüftung, Sanitär, Fenster, Türen sowie die Außenlagen Du führst anfallende Kleinreparaturen durch Dein Arbeitsumfeld wird geprägt durch das dynamische und inspirierende Umfeld von Studierenden Das bringst du mit Du hast eine zum Aufgabengebiet passende, handwerkliche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen (z.B. Anlagenmechaniker*in, Elektroniker*in, Tischler*in, Gärtner*in) Du bist sicher im Umgang mit den modernen Informations- und Kommunikationstechniken Du besitzt Grundkenntnisse in der englischen Sprache Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind für dich selbstverständlich Eigenständiges Arbeiten bist du gewohnt Du bist im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B   Unsere Benefits Flexible Arbeitszeiten Tarifliche Sicherheit: EG 5 TVöD-VKA (Einstiegsjahresgehalt 38.000 € – 42.000 €) Betriebliche Altersvorsorge (arbeitgeberfinanziert) Gefördertes Angebot für Sport und Gesundheit Fahrradleasing   Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Sollten in einem Bereich Frauen unterrepräsentiert sein, begrüßen wir jede Bewerbung, die hier zu Veränderungen führt. Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 04.08.2024 per Mail (nur PDF in einer Datei unter 20 MB) an bewerbung@kstw.de.

Hausmeister / Hausmeisterin (m/w/d) im Dezernat 5 (24177)
Land Nordrhein-Westfalen
Wuppertal

In der Universitätsverwaltung der Bergischen Universität Wuppertal, im Dezernat 5 - Gebäude-, Sicherheits- und Umweltmanagement, Abt. 5.2 - Infrastrukturelles und kaufmännisches Gebäudemanagement, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, zwei Stellen als   Hausmeister*in    mit 100 % der tariflichen Arbeitszeit (Teilzeit ist möglich, bitte geben Sie bei der Bewerbung an, ob Sie auch bzw. nur an einer Teilzeitbeschäftigung interessiert wären)  zu besetzen.   Stellenwert: E 5 TV-L    Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen: Eine abgeschlossene einschlägige Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation in Verbindung mit relevanter Berufserfahrung Fachübergreifendes Grundverständnis im Bereich Haustechnik sowie handwerkliches Geschick Mehrjährige Erfahrungen im Bereich Gebäudetechnik / Hausmeister*innendienst Kenntnisse in der Programmierung von Schließsystemen, Erstellen von Schließplänen Erfahrungen in CAFM, MS-Office Kfz-Führerscheinklasse B Kenntnisse der entsprechenden Normen und Regeln der Technik Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeit Freundlicher und sicherer Umgang mit Publikum, Kooperations- und Teamfähigkeit Bereitschaft, Dienst ggf. auch außerhalb der regulären Arbeitszeit zu leisten (Schichtdienst, Bereitschaftsdienst) Serviceorientierung   Aufgaben und Anforderungen: Allgemeine Aufgaben der Hausmeistertätigkeit mobil für alle Anmietungen und Liegenschaften der BUW: Selbstständige Überprüfung / Ergänzung / Meldung / Veranlassung Selbständiges Ausführen von Kleinreparaturen und Arbeiten Programmierung und Pflege der elektronischen Schließanlagen bzw. Schließsysteme Erstellen und Anpassen von unterschiedlichen Beschilderungen Ansprechpartner*in für alle Hochschulnutzer*innen und allgemeine Aufgaben   Kennziffer: 24177    Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung, Arbeitszeugnissen, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!  Ansprechpartnerin für Ihr Anschreiben ist die Leiterin der Abt. 5.2, Frau Grzegorczyk.  Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts und von Menschen mit Schwerbehinderung sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Menschen mit Schwerbehinderung, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.   Bewerbungsfrist: 22.07.2024

Elektroniker Betriebstechnik (m/w/d)
Unternehmensgruppe ALDI SÜD # Sankt Augustin
Sankt Augustin

Wöchentliche Arbeitszeit: 37,5 Stunden Beginn:  01.05.2024 Filiale:  Logistikzentrum Vertragsart:  unbefristetKatharina ZuschlagMitarbeiter:in (ohne Führungsverantwortung)false EIN ARBEITGEBER, DER ZU DIR PASSTDu wünschst dir einen verlässlichen Arbeitgeber, der zu dir passt? Als Elektroniker Betriebstechnik (m/w/d) erhältst du ein attraktives Gehalt, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie sechs Wochen Urlaub pro Jahr. DAS BIETET DIR ALDI SÜDUrlaubs- und Weihnachtsgeld nach Tarifvertrag sowie tarifliche Altersvorsorge, Zuschläge und sechs Wochen Urlaub pro Jahr Minutengenaue Arbeitszeiterfassung Obst, Gemüse und Getränke kostenlos am Arbeitsplatz JobRad und exklusive Rabatte bei zahlreichen Online-Shops und Fitnessstudios  DAS SIND DEINE AUFGABENBetreuen unserer technischen Einrichtungen (technisches Netzwerk inkl. Gebäudeleittechnik, NH3 Kälteanlage, Heizungsanlage, Alarmanlage inkl. Zutrittskontrolle, Sprinkleranlage) Planen, Koordinieren und Ausführen von Einstellungs-, Wartungs- und Inspektionsarbeiten Koordinieren und Überwachen von Fremdfirmen Einholen von Angeboten und Vergabe von externen Aufträgen sowie anschließende Rechnungsprüfung Fehlersuche, Störungsbeseitigung und Durchführen von Reparaturen der betriebstechnischen Anlagen DAS BRINGST DU MITAbgeschlossene Berufsausbildung und erste Berufserfahrung im Bereich Elektrotechnik, im Bereich HLSK (Heizung, Lüftung, Sanitär, Klima) oder eine vergleichbare Qualifikation (z.B. Elektroniker:in, Elektriker:in, Anlagenmechaniker:in, Industrieelektriker:in, Haustechniker:in), gerne auch mit Meistertitel Grundkenntnisse im Bereich technischer Netzwerke Handwerkliches Geschick Gute MS-Office-Kenntnisse

Meister*in Versorgungstechnik
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Die Technische Universität Dortmund ist eine dynamische forschungsorientierte Universität mit 17 Fakultäten in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Auf unserem internationalen Campus leisten rund 6 700 Beschäftigte täglich einen Beitrag, um drängende Fragen der Gegenwart und der Zukunft zu lösen. Offenheit und Vielfalt prägen nicht nur das Miteinander in Forschung und Lehre, sondern auch in Technik und Verwaltung. Meister*in Versorgungstechnik   Diese Stelle ist im Dezernat Bau- und Facilitymanagement in der Abteilung Technisches Gebäudemanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe 9a TV-L vergütet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich.   IHRE AUFGABEN: stellvertretende Leitung von Werkstattbereichen mit Fachkräften aus den Bereichen Heizungs-, Sanitär-, Lüftungs- und Klimatechnik sowie Schlosserei Sicherstellung des ordnungsgemäßen Betriebes von gebäudetechnischen Anlagen in einer Gebäudegruppe Planung und Durchführung von Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten sowie Neubau-, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen Teilnahme am Bereitschaftsdienst   WIR BIETEN: einen sicheren Arbeitsplatz in einem modernen, kollegialen Team an einer familienfreundlichen Hochschule vielseitige Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung eine verantwortungsvolle sowie abwechslungsreiche Position in der Sie Ihre Ideen einbringen können   IHRE QUALIFIKATION: eine abgeschlossene Ausbildung im handwerklich/technischen Bereich eine Weiterbildung als Meister*in im Bereich Heizungs-, Sanitär-, Lüftungs- und Klimatechnik bzw. eine zum Aufgabenbereich passende, vergleichbare handwerkliche Meisterqualifikation   DAS BRINGEN SIE IDEALERWEISE MIT: Erfahrungen im Betrieb und in der Instandhaltung von gebäudetechnischen Anlagen Erfahrungen in der Koordination von Arbeitsabläufen und Anleitung von Fachkräften inkl. Überwachung der fachgerechten Ausführung Fachkenntnisse in der Beschaffung, Kostenüberwachung, Kalkulation und Abrechnung sichere Kenntnisse im Umgang mit den MS Office-Anwendungsprogrammen (insbesondere Excel) eine ausgeprägte Teamfähigkeit sowie eine selbstständige und serviceorientierte Arbeitsweise Belastbarkeit sowie die Fähigkeit bereichsübergreifend zu denken   Wir fördern Vielfalt und Chancengleichheit. Überzeugen Sie uns mit Ihrer Persönlichkeit und Ihren Fachkenntnissen. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen bevorzugt behandelt. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.   Bei Interesse bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Ref.-Nr. 071/24e mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen über unser Bewerbungsportal. Fragen? Beantwortet Ihnen Vanessa Gordon gern unter der Tel. +49 (0) 2 31/755-26 45 Weitere Stellen finden Sie unter: https://karriere.tu-dortmund.de

Techniker*in Anlagentechnik und Energieerzeugung
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Die Technische Universität Dortmund ist eine dynamische forschungsorientierte Universität mit 17 Fakultäten in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Auf unserem internationalen Campus leisten rund 6 700 Beschäftigte täglich einen Beitrag, um drängende Fragen der Gegenwart und der Zukunft zu lösen. Offenheit und Vielfalt prägen nicht nur das Miteinander in Forschung und Lehre, sondern auch in Technik und Verwaltung. Techniker*in Anlagentechnik und Energieerzeugung   Diese Stelle ist im Dezernat Bau- und Facilitymanagement in der Abteilung Zentrale Anlagentechnik und Energieerzeugung zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe 9b TV-L vergütet. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Eine Beschäftigung in bzw. Reduzierung auf Teilzeit ist grundsätzlich möglich. IHRE AUFGABEN: Betrieb und Instandhaltung energietechnischer Anlagen und Netze (z. B. Wärme und Kälte) sowie zusätzlich Koordination und Planung von Umbauten und Erweiterungen Organisation des Betriebs der Leitwarte Begleiten von SV-Prüfungen für beispielsweise Druckgeräte oder Emissionen Anfertigen und Aktualisieren von Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen Durchführen von Sicherheitsunterweisungen für Mitarbeitende und Fremdpersonal   WIR BIETEN: interessante und abwechslungsreiche Aufgaben sowie vielseitige Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung einen sicheren Arbeitsplatz in einem modernen, kollegialen Team an einer familienfreundlichen Hochschule ein betriebliches Gesundheitsmanagement, Vergünstigungen in Mensen und Cafeterien, Teilnahme am Hochschulsport, eine sehr gute Anbindung an die Autobahn bzw. den VRR u. v. m.   IHRE QUALIFIKATION: einen Abschluss als staatlich geprüfte*r Techniker*in vorzugsweise im Bereich Versorgungs-, Maschinen- oder Elektrotechnik bzw. vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen   DAS BRINGEN SIE IDEALERWEISE MIT: Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Instandhaltung und dem Betreiben großtechnischer Energieversorgungsanlagen (Großraumwasserkessel, Blockheizkraftwerke und Kältemaschinen) Kenntnisse der maßgeblichen Gesetze, Verordnungen und Normen wie beispielsweise BetrSichV, technische Regeln Betriebssicherheit (TRBS) oder DGUV Befähigung als Kesselwärter*in für Heißwasserkessel bzw. die Bereitschaft diese zu erwerben sichere Kenntnisse der MS Office-Anwendungsprogramme gerne SPS/GLT-Programmierkenntnisse o. ä. Teamorientierung und Organisationsfähigkeit Belastbarkeit sowie eine selbstständige und serviceorientierte Arbeitsweise   Wir fördern Vielfalt und Chancengleichheit. Überzeugen Sie uns mit Ihrer Persönlichkeit und Ihren Fachkenntnissen. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen bevorzugt behandelt. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.   Bei Interesse bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Ref.-Nr. 069/24e mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen über unser Bewerbungsportal. Fragen? Beantwortet Ihnen Sven Füchtenkort gern unter der Tel. +49 2 31/755-81 98 Weitere Stellen finden Sie unter: https://karriere.tu-dortmund.de

Justizhelfer / Justizhelferin (m/w/d) in der gemeinsamen Wachtmeisterei des Amts- und Landgerichts Bonn
Land Nordrhein-Westfalen
Bonn

Ihre Aufgaben als Justizhelfer (m/w/d) auf einen Blick: Sie übernehmen vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben. Jede Auskunft, die Sie geben, jede Akte, die Sie bewegen, hat auch Einfluss auf das Leben eines Menschen. Sie unterstützen Gerichte beim Aktentransport innerhalb des Hauses und sorgen dafür, dass Posteingang und Postausgang sowie der Postaustausch zwischen Justizbehörden reibungslos funktionieren. Sie kontrollieren den Zutritt zu den Justizgebäuden, sichern Termine und Sitzungen, bewachen Gefangene und führen Angeklagte in den Gerichtssaal. Sie übernehmen oder unterstützen nach Anweisung das Bewachen, Festhalten, Festnehmen, Vorführen oder Verhaften einer Person. Sie sorgen für Ruhe, Ordnung und Sicherheit bei Gericht. So gewährleisten Sie für alle Beteiligten ein ordentliches und störungsfreies Verfahren. Sie arbeiten ebenfalls an EDV-Arbeitsplätzen z.B. im elektronischen Posteingang und der sogenannten Scanstelle.  Ebenso gehört die Tätigkeit im lokalen IT-Service zu Ihren Aufgaben. Auch Hausmeistertätigkeiten, Hausdienstgeschäfte und Fahrdienste. Wenn es der Anlass erfordert, tragen Sie dabei auch im Dienst eine Uniform. Routiniert erteilen Sie Auskünfte, verwalten Asservate, Archive und Aktenkeller. Sie packen bei Aktenaussonderung und Aktenvernichtung tatkräftig mit an.   Das bieten wir Ihnen: Sie werden zunächst als Justizhelfer (m/w/d) eingestellt und nach der Entgeltgruppe 4 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder bezahlt. Das monatliche Anfangsgehalt beträgt 2.500,70 EUR brutto (Stand: Dezember 2022). Die Einstellung erfolgt zunächst befristet, jedoch mit dem Ziel der Verlängerung. Nach einem erfolgreichen Ausbildungslehrgang und einer Dienstzeit von mindestens 18 Monaten erfolgt die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe - als Justizwachtmeisterin oder Justizwachtmeister. Als Justizwachtmeister (m/w/d) werden Sie in die Besoldungsgruppe A 5 der Landesbesoldungsordnung A zum Landesbesoldungsgesetz (LBesG NRW) eingruppiert und genießen die Vorzüge der Beamtenversorgung und Beihilfeberechtigung.   Das sollten Sie mitbringen: erfolgreicher Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand eine abgeschlossene Berufsausbildung körperliche Fitness und gesundheitliche Eignung Führerscheinklasse B Teamfähigkeit und hohe Einsatzbereitschaft Flexibilität angemessene mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache Für eine mögliche spätere Verbeamtung müssen Sie auch diese Voraussetzungen erfüllen:  zum Zeitpunkt der Einstellung regelmäßig mindestens 18 und noch nicht 38 Jahre alt (Schwerbehinderte 41 Jahre alt) - im Hinblick auf § 14 LBG NRW -  deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union  absolute Bereitschaft, für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten   Was Sie zudem noch wissen sollten: Eine Beschreibung des während des Auswahlverfahrens durchzuführenden Sporttests finden Sie hier oder in der Rubrik "ergänzende Dokumente":  https://www.lg-bonn.nrw.de/behoerde/ausbildung_stellen/zt_stellenangebote_landgerichts_bonn/Justizwachtmeisterdienst/Bonn-Justizspezifischer-Sporttest_pdf.pdf Weitere mit der Bewerbung einzureichende Anlagen finden Sie hier oder in der Rubrik "ergänzende Dokumente : https://www.lg-bonn.nrw.de/behoerde/ausbildung_stellen/zt_stellenangebote_landgerichts_bonn/Justizwachtmeisterdienst/Anlagen-zur-Bewerbung-um-Einstellung-als-Justizhelfer-_2_.pdf Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten in Verwaltungsangelegenheiten durch die Justiz finden Sie hier:  https://www.lg-bonn.nrw.de/kontakt/impressum/datenschutz/index.php   Die gemeinsame Wachtmeisterei des Amts- und Landgerichts Bonn sucht Sie. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung.   Bitte richten Sie Ihre vollständige Bewerbung inklusive lückenlosem Lebenslauf sowie sämtlichen Schulabschluss-, Ausbildungs-, und Arbeitszeugnissen sowie die unter "Was Sie zudem noch wissen sollten" aufgeführten Anlagen an E-Mail: verwaltung@lg-bonn.nrw.de oder Post-Adresse: Präsident des Landgerichts Bonn z.Hd. Frau Güttler Wilhelmstr. 21 53111 Bonn

Anlagenmechanikerin / Anlagenmechaniker (w/m/d) der Fachrichtung Heizung, Sanitär und Lüftung
Land Nordrhein-Westfalen
Dortmund

Forschung für Arbeit und Gesundheit Wir, die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), suchen für das Sachgebiet Z 5 b „Betriebstechnik“ am Standort Dortmund zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen Anlagenmechanikerin/ Anlagenmechaniker der Fachrichtung Heizung, Sanitär und Lüftung bis E 7 TVöD | Vollzeit/Teilzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 11.08.2024   Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). An drei Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden arbeiten rund 750 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Schnittstelle zwischen Forschung, Politik und Praxis sowie in gesetzlichen Aufgaben. Mit unserer DASA Arbeitswelt Ausstellung leisten wir zentrale Bildungs- und Vermittlungsarbeit an eine breite Öffentlichkeit. Das Sachgebiet Z 5b „Betriebstechnik“ ist für die Dienstgebäude der BAuA/DASA am Standort Dortmund interner Dienstleister auf dem Gebiet des technischen und infrastrukturellen Gebäudemanagements. In den Gebäuden (rd. 45.000 m² Nutzfläche) befinden sich neben Büro- und Veranstaltungsräumen, Ausstellungsflächen sowie hochspezialisierte Laborräume mit anspruchsvoller technischer Ausstattung.   Ihre Aufgaben: Betrieb, Anpassung, Störungsbeseitigung an technischen Anlagen (Heizung, Sanitär, Lüftung) Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten Arbeiten an mess- und regeltechnischen Einrichtungen (inkl. Gebäudeleittechnik) der raumlufttechnischen und sanitären Anlagenteile Hygieneprüfung an Lüftungsanlagen Mitarbeiten in Modernisierungsprojekten; Energieoptimierung Fundierte Analyse und Instandsetzen bei Störfällen Regelmäßige Prüfung der Türfeststellanlagen Erarbeitung von Verbesserungsmaßnahmen und Umsetzung Mitwirkung bei der Gewährleistung der versorgungstechnischen Sicherheit Unterstützung des Teams, auch aufgabenübergreifend   Ihr Profil: Abgeschlossene, einschlägige Berufsausbildung als Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizungs-, und Lüftungstechnik oder eine gleichwertige Ausbildung Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Kunden- und Lösungsorientierung Teamfähigkeit und hohe Einsatzbereitschaft, Fortbildungsbereitschaft Fachübergreifendes Grundverständnis im Bereich der Haustechnik sowie gewerkübergreifendes, hand­werkliches Geschick Körperliche Belastbarkeit (Tragen und Heben von Lasten bei Umzügen innerhalb der Liegenschaft) Eigeninitiative, hohes Engagement, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und Mobilität sowie selbständige Arbeitsweise Bereitschaft zu einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung gelegentlich auch an Wochenenden und bei Veranstaltungen außerhalb der regulären Arbeitszeit sowie zu einer Rufbereitschaft Teilnahme an Bereitschafts- und Wochenenddiensten    Wünschenswert: Führerschein der Klasse B zum Führen eines Dienstkraftfahrzeuges Mehrjährige Berufserfahrung in der Installation und Instandhaltung von sanitärtechnischen, heizungstechnischen und lüftungstechnischen Anlagen   Wir bieten: Zukunftsorientiertes, innovatives und gesellschaftlich bedeutendes Arbeitsfeld Moderne Arbeitsplatzausstattung, auch am häuslichen Arbeitsplatz Attraktives Entgelt mit Zusatzrente bzw. Besoldung Individuelle Personalentwicklungsmaßnahmen Jobticket mit bis zu 50-prozentiger Arbeitgeberförderung   Interesse geweckt? Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! Unser Selbstverständnis als zertifizierte Arbeitgeberin ist es, für eine familienfreundliche, vielfältige, nachhaltige und chancengleiche Arbeitswelt einzustehen. Die Gleichstellung von Frau und Mann ist unser Ziel. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Auch eine Behinderung sollte Sie nicht hemmen, sich bei uns zu bewerben und uns Ihre Kompetenzen aufzuzeigen. Wir unterstützen ausdrücklich die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes besonders für die Belange von Menschen mit Behinderungen ein. Hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung. Wie Sie sich bewerben: Bis zum 11.08.2024  über die Plattform interamt.de (Stellen-ID: 1165476) Allgemeine Hinweise zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Homepage (www.baua.de/Die-BAuA/Karriere/Stellenangebote). Bei individuellen Fragen zum Verfahren können Sie sich gerne an Tanja Kohlwey, Tel. 0231/9071 2331 wenden. Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Raphael Golz (Sachgebietsleitung) Tel. 0231/9071 2681 zur Verfügung.  

Leitung für den Bereich interne Liegenschaften (w/m/d) in Duisburg
Land Nordrhein-Westfalen
Duisburg

Für Sicherheit sorgen mit Sicherheit im Job Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung für den Bereich interne Liegenschaften (w/m/d) in Duisburg   Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrer neuen Aufgabe Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit in unserem Land. Bei der Service- und Technikbehörde der Polizei NRW spielen Sie die Hauptrolle – egal ob mit oder ohne Uniform – Sie sorgen für mehr Sicherheit in NRW. Starten Sie in einem unserer vielfältigen technischen oder kaufmännischen Bereiche wie beispielsweise der IT, dem Rechts- oder Ingenieurwesen. Machen Sie einen tollen Job hinter den Kulissen und arbeiten Sie mit uns an spannenden und vielseitigen Aufgaben beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW!   Wir sorgen für: Einen sicheren und sinnstiftenden Arbeitsplatz – auch in Krisenzeiten Mobiles Arbeiten und eine optimale Work-Life-Balance (auch Teilzeit möglich) Kooperationen mit Familienserviceeinrichtungen Zahlreiche Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten Vielfältige Sport- und Gesundheitsangebote Betriebsrente, Jahressonderzahlungen und vermögenswirksame Leistungen Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.   Ihre neuen Aufgaben: Das Sachgebiet ZA 3.3 ist für interne Liegenschaften u. a. für zwei Hauptgebäude in Duisburg sowie weitere zehn Liegenschaften in NRW zuständig. Die Aufgabenschwerpunkte der zu besetzenden Funktion sind: Sie haben die fachliche und disziplinarische Leitung der Organisationseinheit Sachgebiet ZA 3.3 Sie bearbeiten Grundsatzthemen und koordinieren fachliche Themen Sie bereiten Stellungnahmen und Berichte Ihren Aufgabenbereich betreffend vor, die als Entscheidungsgrundlage für die Dezernatsleitung, die Abteilungsleitung und/oder Behördenleitung dienen Personalauswahl (insbesondere Beurteilung der fachlichen Eignung, Teilnahme an Auswahlgesprächen) und Personaleinsatzmanagement liegt u.a. in Ihren Händen Sie koordinieren und steuern Prozesse der Gebäudebewirtschaftung Sie arbeiten in themenbezogenen Arbeitsgruppen zur Unterstützung verschiedenster Projekte mit   Was Sie mitbringen müssen: Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) in den Bereichen Baumanagement, Bauingenieurswesen, Facilitymanagement oder eines vergleichbaren Studiengangs und mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung oder Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung zuzüglich einer abgeschlossenen Weiterbildung zur staatlich geprüften Bautechnikerin / zum staatlich geprüften Bautechniker, zur Verwaltungsfachwirtin / zum Verwaltungsfachwirt oder Sie besitzen eine vergleichbare einschlägige Aufstiegsfortbildung und mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung   Wünschenswert wäre: Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten Sie besitzen die Fahrerlaubnis der Klasse B Sie weisen die Fähigkeit zum selbständigen und ergebnisorientierten Arbeiten auf Sie können Sachverhalte und Problemstellungen in den jeweiligen Kontext einordnen, reflektieren Situationen nachvollziehbar und entwickeln eigenständig Strategien und Maßnahmen, die zur Lösung beitragen Darüber hinaus zeichnet Sie sowohl Ihre Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit als auch Ihre Team- und Konfliktfähigkeit aus Eine ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung runden Ihr Profil ab   Richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte in deutscher Sprache (beruflicher Werdegang, Arbeitszeugnisse, Qualifikationen usw.) bis zum 12.08.2024 unter Angabe der Geschäftsnummer 96/24 – SGL ZA 3.3 an karriere.lzpd@polizei.nrw.de Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!   Vergütung: Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 12 TV-L ist möglich.   Wichtig zu wissen: Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.   Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich gern an: Herrn Thomas Amft    0203/4175-73000, für fachliche Fragen Frau Annika Stern      0203/4175-72112, für Fragen zum Bewerbungsverfahren

Justizhelfer / Justizhelferin (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Aachen

Bei der Staatsanwaltschaft Aachen sind zum 01.11.2024 zwei Stellen als Justizhelfer(in) (m/w/d) in der Entgeltgruppe 4 TV-L in Vollzeit zu besetzen. Die Stellen sind zunächst bis zum 31.12.2025 befristet. Eine Entfristung ist ggf. möglich. Wir als Arbeitgeber Die Justiz NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir unterstützen Bewerbungen von schwerbehinderten und gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 des Sozialgesetzbuchens IX sowie von Menschen mit Migrationshintergrund. Auch die berufliche Entwicklung von Frauen wird gefördert. Diese werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Diese Herausforderungen erwarten Sie Der Einsatz erfolgt nach der am 01.04.2015 i.d.g.F. in Kraft getretenen Dienstordnung für den Justizwachtmeisterdienst. Hierzu gehören die Aufrechterhaltung der Ruhe, Ordnung und Sicherheit in den Justizgebäuden und die Bewachung der vorgeführten, in Haft genommenen oder auf besondere Anordnung zu beaufsichtigenden Personen innerhalb des Justizgebäudes. Der Einsatz erfolgt im Wesentlichen in den u.a. folgenden Aufgabenbereichen des einfachen Justizdienstes: Ihre Hauptaufgabe ist die Unterstützung der Staatsanwaltschaft beim Aktentransport innerhalb des Hauses. Sie sorgen dafür, dass der Akten- und Posttransport innerhalb und zwischen den Justizbehörden reibungslos auf dem Post- und elektronischem Weg funktionieren. Hierzu gehört auch die Mitarbeit in der Ablichtungs- und Scanstelle. Sie sorgen für die Aufrechterhaltung der Ruhe, Ordnung und Sicherheit im Justizgebäude einschließlich der dazu erforderlichen Maßnahmen im Rahmen des Sicherheitskonzeptes. Hierzu gehören u.a. die regelmäßige Teilnahme im Sitzungs- und Vorführdienst, Festnahmen, Durchsuchungen, Personen- sowie Gepäckkontrolle sowie die Überwachung der Eingangskontrolle. Schnelles, zuverlässiges Eingreifen in Verbindung mit einem sicheren Auftreten gegenüber Menschen unterschiedlichster Herkunft ist in diesen Aufgabenfeldern zwingend erforderlich. Auch Hausmeistertätigkeiten, Hausdienstgeschäfte (u.a. Botengänge, hausinterne Umzüge, Erledigung von Aufgaben nach Einzelzuweisung) sowie Pförtnerdienste gehören zu Ihren Aufgaben. Als Justizhelferin / Justizhelfer übernehmen Sie nicht nur vielfältige und organisatorische Aufgaben. Jede Auskunft, die Sie geben, jede Akte, die Sie bewegen, hat auch Einfluss auf das Leben eines Menschen.   Ihre Qualifikationen Sicherheits- und Ordnungsaufgaben erfordern - neben der gesundheitlichen Eignung – ein hohes Maß an körperlicher Fitness und Belastbarkeit. Zum Nachweis dieser Voraussetzungen ist nach Einstellung ein deutsches Sportabzeichen der Kategorie Bronze beizubringen. Für Schwerbehinderte bedeutet dies den Nachweis des für den Justizwachtmeisterdienst erforderlichen Mindestmaßes. Auch Diskretion, Integrität sowie die absolute Bereitschaft für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzustehen, sollte für Sie selbstverständlich sein. Ein Führungszeugnis ist bei Einstellung beizubringen.   Zusätzlich benötigen Sie: erfolgreicher Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand eine abgeschlossene Berufsausbildung, wünschenswert in einem handwerklichen Beruf deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union Team- und Kommunikationsfähigkeit Interesse, Geschick und Bereitschaft für die Arbeit am PC sicheres Auftreten und Durchsetzungsfähigkeit | Konfliktfähigkeit selbständiges und sorgfältiges Arbeiten Einsatzbereitschaft | Flexibilität | Hilfsbereitschaft | Zuverlässigkeit sicheres Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift   Ihre Perspektiven Ihr Berufseinstieg erfolgt in der Entgeltgruppe 4 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder. Hierbei beträgt das monatliche Anfangsgehalt im Regelfall ca. 2700 € brutto.   Außerdem bieten wir Ihnen: gleitende Arbeitszeiten umfangreiche Schulungsangebote eine bedarfsgerechte Einarbeitung bei entsprechender Eignung: die Ernennung zum Beamten/ in  im Justizwachtmeisterdienst. Hierzu ist nach erfolgreichem Abschluss eines Ausbildungslehrgangs im Ausbildungszentrum der Justiz NRW (Nebenstelle Monschau) eine Dienstzeit von mindestens achtzehn Monaten erforderlich. Für eine mögliche Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe darf der Bewerber bei der Ernennung nicht älter als 39 Jahre sein. Andernfalls besteht auch die Aussicht auf ein entfristetes Arbeitsverhältnis ohne Beamtenlaufbahn.   Richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf | Lichtbild Schulabschlusszeugnis | Abschlusszeugnis der Berufsausbildung Arbeitszeugnissen | sonstigen Unterlagen über Ihre bisherige Tätigkeit ausgefülltem und unterschriebenen Vordruck „ Erklärung zu Schulden und Vorstrafen“ (s. Anlage 1 bei ergänzende Dokumente rechts) Einverständnis zur Speicherung personenbezogener Daten (s. Anlage 2 bei ergänzende Dokumente rechts) ausschließlich per Mail (verwaltung@sta-aachen.nrw.de) an: Die Leitende Oberstaatsanwältin - Verwaltung - Adalbertsteinweg 92 52070 Aachen   Ansprechpartnerin: Frau Seebach – Tel: 0241 / 9425-23131   Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Kosten übernehmen, die Ihnen ggf. durch die Wahrnehmung eines Vorstellungsgespräches in unserem Hause entstehen.

Justizhelferin / Justizhelfer (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Mönchengladbach

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Justizhelferin oder einen Justizhelfer (m/w/d) für das Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt in Vollzeit. Die Stelle ist zunächst für 1 Jahr befristet. Daraufhin ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung geplant.    Zu den Aufgaben von Justizhelfer*innen gehören u.a.: das Aufrechterhalten der Ruhe, Ordnung und Sicherheit in den Justizgebäuden - hierbei wenden Sie die dazu erforderlichen Maßnahmen im Rahmen des Sicherheitskonzeptes der Justiz an, die Teilnahme an Terminen und Sitzungen sowie das Vorführen von Gefangenen und zu Terminen und Sitzungen und das zwangsweise Vorführen anderer Personen bei Bedarf, das Bewachen der vorgeführten, in Haft genommenen oder auf besondere Anordnung zu beaufsichtigenden Personen innerhalb der Justizgebäude, das Ausführen von Anweisungen, die das Festhalten einer Person betreffen oder auch die vorläufige Festnahme, die Vorführung oder Verhaftung sowie Durchsuchungen oder Beschlagnahmen, ferner die Hilfeleistungen bei solchen Maßnahmen, das Durchführen betriebsinterner Abläufe, z.B. Aktentransporte, Arbeiten auf der Poststelle, Kurierfahrten oder den Pfortendienst, das Unterstützen unserer Hausmeister*innen bei der Erledigung von Umzügen, kleinen Reparaturen und Weiteres.   Ihre Qualifikationen: Bewerber/innen sollten: einen Hauptschulabschluss oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss mitbringen, optional zusätzlich über eine abgeschlossene Berufsausbildung im handwerklichen Bereich verfügen, zum Zeitpunkt der Einstellung nicht älter als 38 Jahre alt sein. Schwerbehinderte nicht älter als 41 Jahre. Die Altersgrenze beruht auf der anschließend anzustrebenden Verbeamtung (s.u.),  körperlich fit sein. Dies kann durch das „Deutsche Sportabzeichen“ oder die Mitgliedschaft bei einem Sportverein/Sportverband nachgewiesen werden (Nachweise sollten nicht älter als 12 Monate sein). Alternativ können sportliche Aktivitäten auch durch Beschreibung der Art und des Umfangs glaubhaft gemacht werden, sicher auftreten und Durchsetzungsvermögen haben, verantwortungsbewusst sein und Einsatzbereitschaft zeigen. Sie haben außerdem Freude an Teamarbeit und sind kommunikativ? Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen!   Ihre Perspektiven: Es erwartet Sie: Die Einstellung in das Tarifverhältnis als Justizhelfer*in in der Entgeltgruppe 4 TV-L. Das monatliche Anfangsgehalt beträgt bei einer Beschäftigung in Vollzeit im Regelfall 2.500,70 € brutto (Stand: 01.07.2023) und 2.700,70 € brutto (Stand: 01.11.2024), Bei entsprechender Eignung die Entfristung Ihres Arbeitsverhältnisses und die spätere Qualifikation zum Justizwachtmeister (m/w/d) Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis. Aus diesem Grund müssen bei der Einstellung in das Tarifverhältnis auch die Voraussetzungen für eine spätere Verbeamtung vorliegen. Sie müssen: die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Art.116 des Grundgesetzes besitzen. Alternativ sind Sie Staatsangehörige*r eines anderen EU-Mitgliedsstaates, eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben, Gewähr dafür bieten, dass Sie jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten, in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben, über die erforderliche gesundheitliche Eignung verfügen. Schwerbehinderte weisen das für den Justizwachtmeisterdienst erforderliche Mindestmaß an körperlicher Rüstigkeit nach.   Über uns: Bei der Justiz.NRW arbeiten rund 43.000 Menschen bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes gemeinsam für ein Ziel: Ein gerechtes Miteinander in der Gesellschaft. In ganz unterschiedlichen Berufsfeldern kann sich hier jeder auf seinen eigenen Karriereweg machen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren dabei von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung. Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von Beschäftigten mit und ohne Schwerbehinderung in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und gleichgestellter Menschen mit Behinderung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.   Bewerben Sie sich jetzt! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15.08.2024 per E-Mail als PDF-Dokumente an verwaltung@ag-moenchengladbach-rheydt.nrw.de Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Direktor des Amtsgerichts Mönchengladbach-Rheydt Brucknerallee 115 41236 Mönchengladbach   Sie wollen noch mehr über das Berufsbild des Justizwachtmeisters (m/w/d) erfahren? Weitere Informationen finden Sie auch hier: https://www.azj.nrw.de/aufgaben/justizwachtmeister/index.php

Justizhelferin / Justizhelfer (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Justizhelfer*innen für das Amts- und Landgericht Düsseldorf in Voll- oder Teilzeit! Die Stellen sind zunächst für 1 Jahr befristet. Daraufhin ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung geplant. Zu den Aufgaben von Justizhelfer*innen gehören u.a.: das Aufrechterhalten der Ruhe, Ordnung und Sicherheit in den Justizgebäuden - hierbei wenden Sie die dazu erforderlichen Maßnahmen im Rahmen des Sicherheitskonzeptes der Justiz an, die Teilnahme an Terminen und Sitzungen sowie das Vorführen von Gefangenen und zu Terminen und Sitzungen und das zwangsweise Vorführen anderer Personen bei Bedarf, das Bewachen der vorgeführten, in Haft genommenen oder auf besondere Anordnung zu beaufsichtigenden Personen innerhalb der Justizgebäude, das Ausführen von Anweisungen, die das Festhalten einer Person betreffen oder auch die vorläufige Festnahme, die Vorführung oder Verhaftung sowie Durchsuchungen oder Beschlagnahmen, ferner die Hilfeleistungen bei solchen Maßnahmen, das Durchführen betriebsinterner Abläufe, z.B. Aktentransporte, Arbeiten auf der Poststelle, Kurierfahrten oder den Pfortendienst, das Unterstützen unserer Hausmeister*innen bei der Erledigung von Umzügen, kleinen Reparaturen und Weiteres.   Ihre Qualifikationen: Bewerber/innen sollten: einen Hauptschulabschluss oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss mitbringen, optional zusätzlich über eine abgeschlossene Berufsausbildung im handwerklichen Bereich verfügen, zum Zeitpunkt der Einstellung nicht älter als 38 Jahre alt sein. Schwerbehinderte nicht älter als 41 Jahre. Die Altersgrenze beruht auf der anschließend anzustrebenden Verbeamtung (s.u.),  körperlich fit sein. Dies kann durch das „Deutsche Sportabzeichen“ oder die Mitgliedschaft bei einem Sportverein/Sportverband nachgewiesen werden (Nachweise sollten nicht älter als 12 Monate sein). Alternativ können sportliche Aktivitäten auch durch Beschreibung der Art und des Umfangs glaubhaft gemacht werden, sicher auftreten und Durchsetzungsvermögen haben, verantwortungsbewusst sein und Einsatzbereitschaft zeigen. Sie haben außerdem Freude an Teamarbeit und sind kommunikativ? Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen!   Ihre Perspektiven: Es erwartet Sie: Die Einstellung in das Tarifverhältnis als Justizhelfer*in in der Entgeltgruppe 4 TV-L. Das monatliche Anfangsgehalt beträgt bei einer Beschäftigung in Vollzeit im Regelfall 2.500,70 € brutto (Stand: 01.07.2023) und 2.700,70 € brutto (Stand: 01.11.2024), Bei entsprechender Eignung die Entfristung Ihres Arbeitsverhältnisses und die spätere Qualifikation zum Justizwachtmeister (m/w/d) Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis. Aus diesem Grund müssen bei der Einstellung in das Tarifverhältnis auch die Voraussetzungen für eine spätere Verbeamtung vorliegen. Sie müssen: die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Art.116 des Grundgesetzes besitzen. Alternativ sind Sie Staatsangehörige*r eines anderen EU-Mitgliedsstaates, eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben, Gewähr dafür bieten, dass Sie jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten, in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben, über die erforderliche gesundheitliche Eignung verfügen. Schwerbehinderte weisen das für den Justizwachtmeisterdienst erforderliche Mindestmaß an körperlicher Rüstigkeit nach.   Über uns: Bei der Justiz.NRW arbeiten rund 43.000 Menschen bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes gemeinsam für ein Ziel: Ein gerechtes Miteinander in der Gesellschaft. In ganz unterschiedlichen Berufsfeldern kann sich hier jeder auf seinen eigenen Karriereweg machen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren dabei von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung. Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von Beschäftigten mit und ohne Schwerbehinderung in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und gleichgestellter Menschen mit Behinderung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.   Bewerben Sie sich jetzt! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien betreffend Schulabschluss und Abschluss der Berufsausbildung, Unterlagen über Ihre bisherigen Tätigkeiten) bis zum 05.08.2024 per E-Mail als PDF-Dokumente an bewerbungen@lg-duesseldorf.nrw.de Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Präsidentin des Landgerichts Werdener Straße 1 40227 Düsseldorf   Sie wollen noch mehr über das Berufsbild des Justizwachtmeisters (m/w/d) erfahren? Weitere Informationen finden Sie auch hier: https://www.azj.nrw.de/aufgaben/justizwachtmeister/index.php

Justizhelferin / Justizhelfer (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Justizhelfer*innen für das Amts- und Landgericht Düsseldorf in Voll- oder Teilzeit! Die Stellen sind zunächst für 1 Jahr befristet. Daraufhin ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung geplant. Zu den Aufgaben von Justizhelfer*innen gehören u.a.: das Aufrechterhalten der Ruhe, Ordnung und Sicherheit in den Justizgebäuden - hierbei wenden Sie die dazu erforderlichen Maßnahmen im Rahmen des Sicherheitskonzeptes der Justiz an, die Teilnahme an Terminen und Sitzungen sowie das Vorführen von Gefangenen und zu Terminen und Sitzungen und das zwangsweise Vorführen anderer Personen bei Bedarf, das Bewachen der vorgeführten, in Haft genommenen oder auf besondere Anordnung zu beaufsichtigenden Personen innerhalb der Justizgebäude, das Ausführen von Anweisungen, die das Festhalten einer Person betreffen oder auch die vorläufige Festnahme, die Vorführung oder Verhaftung sowie Durchsuchungen oder Beschlagnahmen, ferner die Hilfeleistungen bei solchen Maßnahmen, das Durchführen betriebsinterner Abläufe, z.B. Aktentransporte, Arbeiten auf der Poststelle, Kurierfahrten oder den Pfortendienst, das Unterstützen unserer Hausmeister*innen bei der Erledigung von Umzügen, kleinen Reparaturen und Weiteres.   Ihre Qualifikationen: Bewerber/innen sollten: einen Hauptschulabschluss oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss mitbringen, optional zusätzlich über eine abgeschlossene Berufsausbildung im handwerklichen Bereich verfügen, zum Zeitpunkt der Einstellung nicht älter als 38 Jahre alt sein. Schwerbehinderte nicht älter als 41 Jahre. Die Altersgrenze beruht auf der anschließend anzustrebenden Verbeamtung (s.u.),  körperlich fit sein. Dies kann durch das „Deutsche Sportabzeichen“ oder die Mitgliedschaft bei einem Sportverein/Sportverband nachgewiesen werden (Nachweise sollten nicht älter als 12 Monate sein). Alternativ können sportliche Aktivitäten auch durch Beschreibung der Art und des Umfangs glaubhaft gemacht werden, sicher auftreten und Durchsetzungsvermögen haben, verantwortungsbewusst sein und Einsatzbereitschaft zeigen. Sie haben außerdem Freude an Teamarbeit und sind kommunikativ? Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen!   Ihre Perspektiven: Es erwartet Sie: Die Einstellung in das Tarifverhältnis als Justizhelfer*in in der Entgeltgruppe 4 TV-L. Das monatliche Anfangsgehalt beträgt bei einer Beschäftigung in Vollzeit im Regelfall 2.500,70 € brutto (Stand: 01.07.2023) und 2.700,70 € brutto (Stand: 01.11.2024), Bei entsprechender Eignung die Entfristung Ihres Arbeitsverhältnisses und die spätere Qualifikation zum Justizwachtmeister (m/w/d) Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis. Aus diesem Grund müssen bei der Einstellung in das Tarifverhältnis auch die Voraussetzungen für eine spätere Verbeamtung vorliegen. Sie müssen: die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Art.116 des Grundgesetzes besitzen. Alternativ sind Sie Staatsangehörige*r eines anderen EU-Mitgliedsstaates, eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben, Gewähr dafür bieten, dass Sie jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten, in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben, über die erforderliche gesundheitliche Eignung verfügen. Schwerbehinderte weisen das für den Justizwachtmeisterdienst erforderliche Mindestmaß an körperlicher Rüstigkeit nach.   Über uns: Bei der Justiz.NRW arbeiten rund 43.000 Menschen bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes gemeinsam für ein Ziel: Ein gerechtes Miteinander in der Gesellschaft. In ganz unterschiedlichen Berufsfeldern kann sich hier jeder auf seinen eigenen Karriereweg machen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren dabei von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung. Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von Beschäftigten mit und ohne Schwerbehinderung in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und gleichgestellter Menschen mit Behinderung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.   Bewerben Sie sich jetzt! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien betreffend Schulabschluss und Abschluss der Berufsausbildung, Unterlagen über Ihre bisherigen Tätigkeiten) bis zum 05.08.2024 per E-Mail als PDF-Dokumente an bewerbungen@lg-duesseldorf.nrw.de Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: Präsidentin des Landgerichts Werdener Straße 1 40227 Düsseldorf   Sie wollen noch mehr über das Berufsbild des Justizwachtmeisters (m/w/d) erfahren? Weitere Informationen finden Sie auch hier: https://www.azj.nrw.de/aufgaben/justizwachtmeister/index.php

Abteilungsleitung Haustechnische Dienste (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln

Die Hochschule für Musik und Tanz Köln gehört zu den weltweit führenden künstlerischen Ausbildungseinrichtungen und zählt mit ihren drei Standorten in Köln, Wuppertal und Aachen zu den größten Musikhochschulen Europas. Geprägt wird die Hochschule durch über 540 Lehrende, darunter eine Vielzahl renommierter Persönlichkeiten des internationalen Musiklebens, der Wissenschaft, der Pädagogik und des Tanzes. Sie betreuen die rund 1550 Studierenden aus über 60 Ländern. Rund 140 Mitarbeiter*innen in Technik und Verwaltung sorgen für breite Serviceleistungen für den Lehr- und Veranstaltungsbetrieb. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit und unbefristet für Dezernat 5 - Gebäudemanagement eine Abteilungsleitung Haustechnische Dienste (m/w/d) am Hochschulstandort Köln   Sie wollen einen Schreibtisch mit Auslauf? Wir bieten im Bereich der Liegenschaftsverwaltung ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld im Spannungsbogen zwischen denkmalgeschützter Architektur, Campusentwicklung, Instandhaltung und dem Ziel eines nachhaltigeren Gebäudebetriebs. Als Abteilungsleitung sorgen Sie mit Ihrem Team für einen reibungslosen Gebäudebetrieb und können sich auch aktiv bei der Instandhaltung und Betriebsoptimierung unseres vielfältigen Immobilienbestandes vor Ort einbringen.   Ihre Aufgaben Sie verantworten die fachliche und organisatorische Leitung und führen ein interdisziplinär aufgestelltes Team, welches Dienstleistungen im Bereich Hausdienst, Haustechnik und Pfortendienst erbringt Sie stellen mit Ihrer Arbeitsvorbereitung, Teameinteilung und Koordination den Tagesbetrieb und den gewollten Servicelevel sicher  Selbständige, kostensichere Abwicklung und Überwachung in den zu verantwortenden Projekten und Aufgabenbereichen Gemeinsam mit den Fachabteilungen im Gebäudemanagement und der Leitung des Dezernats sorgen Sie für die Sicherstellung der Einhaltung von gesetzlichen Anforderungen, auch in Leitungsvertretung Eigenständige Schnittstellenkoordination zu allen am Bau- und Instandhaltungsprozess Mitwirkenden, wie z.B. Gebäudeeigentümern, externen Dienstleistern, Handwerksbetrieben und Genehmigungsbehörden mit Blick auf Lehr- und Veranstaltungsbetrieb für die zu bearbeitenden Projekte Mitwirkung an der Erstellung und Fortschreibung von Gefährdungsbeurteilungen und Koordination der Arbeitssicherheitsthemen in der Abteilung Mitwirkung an der Weiterentwicklung der Standards in der Abteilung zur Optimierung der Arbeitsprozesse, je nach persönlicher Berufserfahrung auch zur Energieeinsparung und Reduzierung von Betriebs- und Nutzungskosten   Unsere Anforderungen Mehrjährige, nachweisbare Führungserfahrung und haben idealerweise Erfahrung mit interdisziplinär aufgestellten Teams z.B. im Dienstleistungsbereich Abgeschlossenes technisches Studium des Bauingenieurwesens oder in einer für das Technische Immobilienmanagement einschlägigen Fachrichtung, eine Meisterausbildung im Handwerk oder der Industrie mit mehrjähriger Berufserfahrung, idealerweise im Gebäudemanagement oder im Bereich Gebäudebetrieb und Instandhaltung Ausgeprägtes Organisationsgeschick und die Fähigkeit, technische Sachverhalte präzise zu beschreiben Selbständige, belastbare und eigenverantwortliche Arbeitsweise mit einem hohen Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein sowie eine lösungsorientierte Denkweise und Freude an der Umsetzung Ihrer kreativen Planungen zusammen mit Kolleg*innen in einem motivierten und umsetzungsfreudigen Team Fundierte Kenntnisse der Anforderungen und Grundlagen des öffentlichen Bau-, Vergabe- und Vertragsrechts, der HOAI, der technischen Regelwerke und die Bereitschaft zur kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung. Sicherer Umgang mit dem MS-Office-Paket und idealerweise mit einer Planungssoftware (z.B. CAD) Wir sorgen als Team für einen reibungslosen Gebäudebetrieb - auch in zusätzlich vergüteter Rufbereitschaft   Bei Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung nach Entgeltgruppe 11 TV-L. Es handelt sich um ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit dies entspricht derzeit 39,83 Stunden/Woche. Bitte gleichen Sie vor Übersendung Ihrer Bewerbung Ihre Gehaltsvorstellung mit den durch den TV-L vorgegbenen Möglichkeiten ab. Informationen finden Sie hier: Die HfMT Köln liegt als internationale und weltoffene Einrichtung direkt im Herzen von Köln. Sie bekennt sich zu einem chancengerechten und diskriminierungsfreien Lern-, Lehr- und Arbeitsumfeld und wirkt auf den Abbau struktureller Barrieren hin. Sie begrüßt daher alle Bewerber*innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität sowie die Bewerbung von Menschen mit Migrationsgeschichte und People of Color. Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind willkommen und werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Neben der Fortbildung ihrer Beschäftigten ist die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für die HfMT Köln ein wichtiges Anliegen. Daher profitieren die Beschäftigten von gleitenden Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten, Kinderbetreuungsmöglichkeiten, mobiler Arbeit, den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen (Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung usw.) sowie von internen und externen betrieblichen Sportangeboten.   Bitte bewerben Sie sich (einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) bis zum 31.07.2024 als PDF-Datei (bevorzugt gebündelt in einem Dokument) über unser Online-Bewerbungsportal. Bewerbungen in Papierform oder per Email können nicht berücksichtigt werden. Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in KW 33 und 34 statt. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Rüdiger Göbelsmann, Leitung Dezernat 5, Tel. 0221/283 80 280.   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Justizhelferin / Justizhelfer (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Rheinberg

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Justizhelferin / einen Justizhelfer (m/w/d) für das Amtsgericht Rheinberg in Voll- oder Teilzeit! Die Stelle ist zunächst für 1 Jahr befristet. Daraufhin ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung geplant. Zu den Aufgaben von Justizhelfer*innen gehören u.a.: das Aufrechterhalten der Ruhe, Ordnung und Sicherheit in den Justizgebäuden - hierbei wenden Sie die dazu erforderlichen Maßnahmen im Rahmen des Sicherheitskonzeptes der Justiz an, die Teilnahme an Terminen und Sitzungen sowie das Vorführen von Gefangenen und zu Terminen und Sitzungen und das zwangsweise Vorführen anderer Personen bei Bedarf, das Bewachen der vorgeführten, in Haft genommenen oder auf besondere Anordnung zu beaufsichtigenden Personen innerhalb der Justizgebäude, das Ausführen von Anweisungen, die das Festhalten einer Person betreffen oder auch die vorläufige Festnahme, die Vorführung oder Verhaftung sowie Durchsuchungen oder Beschlagnahmen, ferner die Hilfeleistungen bei solchen Maßnahmen, das Durchführen betriebsinterner Abläufe, z.B. Aktentransporte, Arbeiten auf der Poststelle, Kurierfahrten oder den Pfortendienst, das Unterstützen unserer Hausmeister*innen bei der Erledigung von Umzügen, kleinen Reparaturen und Weiteres.   Ihre Qualifikationen: Bewerber/innen sollten: einen Hauptschulabschluss oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss mitbringen,  optional zusätzlich über eine abgeschlossene Berufsausbildung im handwerklichen Bereich verfügen, zum Zeitpunkt der Einstellung nicht älter als 38 Jahre alt sein. Schwerbehinderte nicht älter als 41 Jahre. Die Altersgrenze beruht auf der anschließend anzustrebenden Verbeamtung (s.u.), körperlich fit sein. Dies kann durch das "Deutsche Sportabzeichen" oder die Mitgliedschaft bei einem Sportverein/Sportverband nachgewiesen werden (Nachweise sollten nicht älter als 12 Monate sein). Alternativ können sportliche Aktivitäten auch durch Beschreibung der Art und des Umfangs glaubhaft gemacht werden, sicher auftreten und Durchsetzungsvermögen haben,  verantwortungsbewusst sein und Einsatzbereitschaft zeigen. Sie haben außerdem Freude an Teamarbeit und sind kommunikativ? Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen!   Ihre Perspektiven: Es erwartet Sie: Die Einstellung in das Tarifverhältnis als Justizhelfer (m/w/d) in der Entgeltgruppe 4 TV-L. Das monatliche Anfangsgehalt beträgt bei einer Beschäftigung in Vollzeit im Regelfall 2.500,70 € brutto (Stand: 01.05.2024). Bei entsprechender Eignung die Entfristung Ihres Arbeitsverhältnisses und die spätere Qualifikation zum Justizwachtmeister (m/w/d) Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis. Aus diesem Grund müssen bei der Einstellung in das Tarifverhältnis auch die Voraussetzungen für eine spätere Verbeamtung vorliegen. Sie müssen: die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Art. 116 des Grundgesetzes besitzen. Alternativ sind Sie Staatsangehörige/r eines anderen EU-Mitgliedsstaates, eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben, Gewähr dafür bieten, dass Sie jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten,  in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben, über die erforderliche gesundheitliche Eignung verfügen. Schwerbehinderte weisen das für den Justizwachtmeisterdienst erforderliche Mindestmaß an körperlicher Rüstigkeit nach.   Über uns: Bei der Justiz.NRW arbeiten rund 43.000 Menschen bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes gemeinsam für ein Ziel: ein gerechtes Miteinander in der Gesellschaft. In ganz unterschiedlichen Berufsfeldern kann sich hier jeder auf seinen eigenen Karriereweg machen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren dabei von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung. Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von Beschäftigten mit und ohne Schwerbehinderung in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und gleichgestellter Menschen mit Behinderung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.   Bewerben Sie sich jetzt! Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 31.05.2024 per E-Mail an verwaltung@ag-rheinberg.nrw.de. Direktor des Amtsgerichts Rheinstraße 67 47495 Rheinberg Sie wollen noch mehr über das Berufsbild des Justizwachtmeisters (m/w/d) erfahren? Weitere Informationen finden Sie auch hier: https://www.azj.nrw.de/aufgaben/justizwachtmeister/index.php

Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) der Elektrotechnik - Schwerpunkt verantwortliche Elektrofachkraft
Land Nordrhein-Westfalen
Münster

Die Niederlassung Münster des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) der Elektrotechnik - Schwerpunkt verantwortliche Elektrofachkraft    Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/ Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto. Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten. Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen. Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einempersönlichen Mentoring. Weiterbildung und Karriere: Zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung unterstützen wir Sie über unsere interne Weiterbildungsakademie mit zielgerichteten Trainings und gestalten mit Ihnen individuell Ihren Karriereplan. Betriebliche Altersvorsorge: Wir sorgen für Ihre Zukunft. Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente. Nachhaltigkeit: Wir nehmen beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW!   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie arbeiten in interdisziplinären Bauprojektteams mit verschiedenen Fachrichtungen und in verschiedenen Projekten mit  Sie sind für die Steuerung, Qualitäts- und Leistungsprüfung extern beauftragter Ingenieurbüros und ausführender Firmen zuständig  Sie übernehmen die Wartung, Inspektion, Instandhaltung inklusive der erforderlichen wiederkehrenden  Prüfungen im Bereich der Elektrotechnik und Sie ergreifen Verbesserungsmaßnahmen Sie agieren als Ansprechpartner für die Niederlassungsleitung zu elektrosicherheitstechnischen Fragestellungen und üben das fachliche Weisungsrecht  für den Bereich der Sicherheit in der Elektrotechnik der jeweiligen Niederlassung aus Beachtung und Umsetzung des elektrotechnischen Regelswerkes (VDE, VDI, BG-Richtlinien und DIN-Normen) Sie haben die Bereitschaft zur Fortbildung als verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) nach DIN VDE 1000-10 mit der anschließenden schriftlichen Bestellung   Ihr Profil Abgeschlossenes Studium (Diplom/ Bachelor/ Master) der Fachrichtung Elektrotechnik, Versorgungstechnik, technisches Facilitymanagement oder eine vergleichbare Qualifikation oder einen erfolgreichen Abschluss zur staatlich geprüften Technikerin/zum staatlich geprüften Techniker bzw. Abschluss als Meisterin oder Meister in der Fachrichtung Elektrotechnik und eine mindestens sechsjährige einschlägige Berufserfahrung in einer Tätigkeit ingenieurmäßigen Zuschnitts (z. B. durch Arbeitszeugnisse zu belegen) sowie die Teilnahme an ergänzenden Fort- und Weiterbildungen (Nachweise sind beizufügen). Gute und aktuelle Kenntnisse der einschlägigen Vorschriften und Regelwerke im Bereich Elektrotechnik, z. B. DIN VDE 0105-100, Normenreihe DIN VDE 0100 und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften Ausgeprägte Selbstorganisation und die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeitsweise, Fertigkeit, komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge schnell zu erfassen und versiert in Wort und Schrift umzusetzen Ausgeprägte Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten Routinierter Umgang mit einschlägigen MS-Office Produkten Befähigung und Bereitschaft zur Führung eines Dienst-Kfz und zu landesweiten Dienstreisen   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Karriereportal bis zum 06.08.2024. Ihr Entgelt Je nach persönlichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.   Was uns ausmacht ... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur  Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Fachliche/r Ansprechpartner/in: Markus Vieth, +49 251 9370 453 Recruiter/in: Florian Licht, +49 211 61700 938

Mitarbeiter / Mitarbeiterin (m/w/d) für den Bereich Poststelle und Botendienst
Land Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Kriminalitätsbekämpfung erfolgreich machen, das ist unser Ziel. Die Leistungen unserer rund 1800 Beschäftigten sind in vielen Bereichen entscheidende Grundlage für die Verhütung und Aufklärung von Kriminalität in NRW. Gehören auch Sie dazu! Das erwartet Sie im Wesentlichen Postverteilen im Dienstgebäude, bei Bedarf auch in externen Liegenschaften  Mitwirkung beim Be- und Entladen von Post-, Boten- oder Kurierfahrzeugen Zusammenstellen interner und externer Sendungen inklusive Pakete und Päckchen Postbearbeitung, Frankieren und Ausgangspost fertigstellen Botendienste, Kurierfahrten Versandfertigmachung größerer Warensendungen, Zusammenstellen von Lieferungen und Warensendungen, Erstellen der Begleitpapiere, Überwachen des Abholvorgangs  Dokumentation von Angebotseingängen im Zusammenhang mit Vergabeverfahren  Dokumentation von Wareneingängen in EPOS NRW  Annahme von Wareneingängen   Was wir zwingend von Ihnen erwarten Abgeschlossene Berufsausbildung in einem Büro- oder Verwaltungsberuf oder Berufserfahrung im Poststellen- bzw. Botendienst bzw. in einem Aufgabenbereich mit zum Teil ähnlichen verwaltenden Tätigkeiten (z.B. Warenannahme, Logistik, Verwaltung usw.) Führerschein Klasse B   Das bieten wir Ihnen Eingruppierung bis Entgeltgruppe 5 TV-L Vollzeit-/Teilzeitbeschäftigung Jobsicherheit Aufgabenvielfalt Sinnvolle gesellschaftlich relevante Tätigkeit Gute Fortbildungsmöglichkeiten Ein modernes Arbeitsumfeld Flexible Arbeitszeitmodelle Kostenlose Parkplätze Ein vergünstigtes Jobticket Gute ÖPNV Anbindung Behördliches Gesundheitsmanagement Gute Vereinbarkeit von Familie & Beruf Eltern-Kind-Büro Kinderferienbetreuung   Das wünschen wir uns darüber hinaus von Ihnen Kenntnisse von verwaltungstechnischen und verwaltungsrechtlichen Zusammenhängen Erfahrungen mit der Digitalisierung von Posteingängen Sicherer Umgang mit Windows-Standard-Anwendungen (Word, Excel, Outlook usw.) Flexibilität und Leistungsmotivation Befähigung zur Kommunikation mit unterschiedlichsten internen und externen Kunden Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und selbstständige Arbeitsweise Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein Körperliche Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit Sicheres und freundliches Auftreten   Das sind wir Das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen (LKA NRW) ist eine dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen nachgeordnete Landesoberbehörde und Zentralstelle für kriminalpolizeiliche Zusammenarbeit von Bund und Ländern in der Verbrechensbekämpfung. Im Sachgebiet ZA 1.2 sind wir als Servicedienststelle zuständig für die Verwaltung und Betreuung aller Liegenschaften des LKA NRW sowie für den Bereich Brandschutz, der insbesondere präventive Maßnahmen zum Schutz aller Bediensteten bearbeitet. Das schaffen wir mit einem netten Team, bestehend aus handwerklich und technisch versierten Menschen sowie unseren Kolleginnen und Kollegen, die in ihrem jeweiligen Aufgabenbereich entsprechend erfahren sind. Im Einzelnen ist das Team von ZA 1.2 insbesondere für die folgenden Aufgaben zuständig: Bewirtschaftung der vom LKA NRW genutzten Grundstücke, Gebäude und Räume Mitwirkung bei Bauvorhaben Sicherung der Liegenschaften Betreuung technischer Anlagen und Einbauten Steuerung externer Reinigungsdienstleistungen Auftrags- und Vertragswesen zum Aufga­benbereich Außerdem umfasst das Team von ZA 1.2 die weiteren folgenden Bereiche: Sicherheits- und Pfortendienst Druckerei Hausdienst Haustechnik Poststelle mit ihrem Botendienst Zentrale Warenannahme Besprechungsraummanagement Liegenschaftsverwaltung Liegenschaftsentwicklung Brandschutz   Der richtige Schritt: Ihre Bewerbung Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit dem Betreff „ZA 1.2 - Poststelle“ und unter Angabe der Kennziffer 2024-Tarif-063 vorzugsweise elektronisch (als PDF-Dokument) bis zum 05.08.2024 an karriere-ZA.LKA@polizei.nrw.de. Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte die folgenden Unterlagen bei: Bewerbungsanschreiben Lebenslauf Zertifikate Fort- & Weiterbildungen Schul- & Berufsabschlüsse Arbeitszeugnisse Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim LKA NRW zur Einhaltung der o.g. Frist maßgeblich ist. Bei postalischen Bewerbungen reichen Sie bitte Ihre Unterlagen als Kopien ein (keine Originale) und verzichten auf die Verwendung von Bewerbungsmappen. Die Vorlage der Originalnachweise wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich nicht zurückgeschickt. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen. Ihre Ansprechpartner Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Werth Tel. +49 211 939-7120 (Leiter des Sachgebiets ZA 1.2) Für Fragen zum Auswahlverfahren/Tarifrecht: Frau Hegemann Tel. +49 211 939-7271 (SBin Personalangelegenheiten)   Was Sie sonst noch wissen müssen Wir bei der Polizei NRW setzen uns für berufliche Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion oder Weltanschauung, Behinderung oder sozialer Herkunft ein. Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.   Weitergehende Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten im Bewerbungsverfahren finden Sie hier: Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das LKA NRW für Stellenausschreibungen