Top Arbeitgeber - Köln
Bilendi GmbH Jobs
Raphaelshaus - Jugendhilfezentrum Jobs

568 Jobs in Köln

Richterin/Richter am Finanzgericht (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Das Finanzgericht Köln nimmt - auch unabhängig von aktuellen Stellenausschreibungen - laufend Interessenbekundungen für eine Einstellung in den richterlichen Dienst entgegen. Als Ansprechpartner steht Ihnen der Personaldezernent des Gerichts, Herr RiFG Dr. Marko Matthes (marko.matthes@fg-koeln.nrw.de) gerne zur Verfügung. Ihre Kontaktaufnahme wird selbstverständlich vertraulich behandelt.   ARBEITEN MIT SINN! Diese Herausforderungen erwarten Sie: Als Richterin / Richter entscheiden Sie objektiv und unvoreingenommen nicht nur über den Ausgang eines Verfahrens, sondern haben auch die dahinterstehenden Probleme des Streitfalles mit allen wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhängen im Blick. Im Namen des Volkes sprechen Sie Recht und sorgen so maßgeblich für die Aufrechterhaltung des Rechtsfriedens. Bei Ihrer täglichen Arbeit sind Sie unabhängig, nur dem Gesetz verpflichtet und unterliegen keinen Weisungen; Sie arbeiten interessen- und mandatsunabhängig. Sie prüfen Sachverhalte aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen, lösen Konflikte und treffen sachgerechte Entscheidungen. Dabei wirken Sie vermittelnd auf die Beteiligten einer Auseinandersetzung ein und unterbreiten Vorschläge für eine einvernehmliche Lösung. Hierbei arbeiten Sie mit der elektronischen Gerichtsakte und moderner technischer Ausstattung der Sitzungsräume.   SIND SIE BEREIT? Ihre Qualifikationen auf einen Blick: Zu unseren langjährigen Einstellungsvoraussetzungen für Richterinnen und Richter gehören zwei mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossene Staatsexamina, wünschenswert jeweils mit Prädikat (9,0 Punkte), vertiefte Kenntnisse des formellen und materiellen Steuerrechts sowie  grundsätzlich einschlägige berufliche Erfahrungen nach dem zweiten Staatsexamen, z.B. aus einer beratenden Tätigkeit als Rechtsanwalt/Rechtsanwältin und/oder Steuerberater/in, einer Tätigkeit im höheren Dienst der Finanzverwaltung oder einer richterlichen Tätigkeit in einer anderen Gerichtsbarkeit. Für eine Aufnahme in den richterlichen Dienst müssen Sie außerdem noch die folgenden Voraussetzungen erfüllen: Deutsche / Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes Uneingeschränkte Bereitschaft, für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten Zum Zeitpunkt der Einstellung regelmäßig noch nicht 42 Jahre alt Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht   INTERESSIERT? DANN KONTAKTIEREN SIE UNS! Ihre Perspektiven bei uns: Sie werden zunächst in ein Richterverhältnis auf Probe berufen. Ihr Berufseinstieg erfolgt hier in der Besoldungsgruppe R 1 der Landesbesoldungsordnung R zum Landesbesoldungsgesetz. Nach der Probezeit erfolgt Ihre Ernennung zur Richterin / zum Richter auf Lebenszeit und eine Verplanung auf einer Stelle der Besoldungsgruppe R 2. Als Richterin / Richter unterliegen Sie nicht der gesetzlichen Sozialversicherung, sondern genießen stattdessen die Vorzüge der Beamtenversorgung und der Beihilfeberechtigung. Sie sind von Beginn an festes Mitglied in einem Senat. Neben der Unterstützung durch die Senatskolleginnen und -kollegen während der Einarbeitungsphase werden Sie durch das gerichtsinterne Mentoring sowie durch Fortbildungsangebote der Justizakademie NRW unterstützt.  Dank der sehr guten technischen Ausstattung des richterlichen Arbeitsplatzes können Sie von Beginn Ihrer Tätigkeit an einen Teil Ihrer Arbeit im Homeoffice erledigen. Ihnen stehen vielfältige Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten offen. Neben Ihrer richterlichen Tätigkeit können Sie Aufgaben innerhalb der Gerichtsverwaltung, etwa im Personal- und Fortbildungsbereich, IT-Bereich oder in der Öffentlichkeitsarbeit übernehmen und in richterlichen Vertretungsgremien mitwirken. Sie haben die Möglichkeit, als Dozentin / Dozent in der Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen tätig werden oder eine Referendararbeitsgemeinschaft leiten. Zudem können Sie zeitweise (mehrjährig) an oberste Bundesgerichte und Landes- oder Bundesministerien abgeordnet oder an europäische und sonstige internationale Institutionen zugewiesen zu werden. Schließlich können Sie im Verlauf Ihrer richterlichen Tätigkeit bei entsprechender Eignung und Befähigung zur Vorsitzenden Richterin / zum Vorsitzenden Richter am Finanzgericht (Besoldungsgruppe R 3) befördert werden. 

Systemadministratorinnen / Systemadministratoren (m/w/d) am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. EG 9a mit Zulage in die EG 11) in Dezernat 14
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere Systemadministratorinnen/ Systemadministratoren (m/w/d) am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. EG 9a mit Zulage in die EG 11) in Dezernat 14 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: die Systemadministration in Dezernat 14 Die digitale Transformation der Landesverwaltung NRW erfordert einen stetigen Aus- und Umbau der IT-Services und der technischen Infrastruktur. Dezernat 14 verantwortet die hausinterne IT, unterstützt die Kolleginnen und Kollegen bei IT-technischen Herausforderungen und betreibt IT-Anwendungen mit höchsten Anforderungen an Qualität, Stabilität und Sicherheit. Um auch in den nächsten Jahren erfolgreich mit Themen wie Digitalisierung, OpenData und Geoinformation die Zukunft gestalten zu können, suchen wir motivierte und verantwortungsbewusste Mitarbeitende für unsere Systemadministration im Dezernat 14.   Ihre Aufgaben: Die zu besetzenden Stellen haben unterschiedliche Aufgaben-Schwerpunkte im Bereich der Systemadministration: Linux- oder Exchange-Administration Das Sicherstellen der Systemverfügbarkeit, Behebung von Störungen, Backup und Recovery, Patchmanagement Einführung und technische Administration von Fachanwendungen Monitoring, Management und Optimierung der Systeme Erstellung und Pflege von Dokumentationen und Automatismen Security-Administration Pflege der Security- und Access-Lösungen Verhaltensprüfung von Softwareprodukten Bewertung von Sicherheitsmeldungen Reaktion auf Sicherheitsmeldungen und –vorfälle Patchmonitoring für Software und Hardware Netzwerk-Administration Sicherstellung der Systemverfügbarkeit von Netzwerkkomponenten, Behebung von Störungen, Patchmanagement Betreuung der Netzwerkkomponenten, Access- und Monitoring-Lösungen Planungen und Umbau der Netz-Infrastruktur Monitoring, Management und Optimierung der Systeme   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Abgeschlossenes Bachelor-Studium an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie mit Fachrichtung Informatik oder verwandte Studiengänge oder geprüfter Operative Professional sowie mehrjährige Erfahrung in der Administration von Linux- oder Microsoft Windows-Server in komplexen Systemlandschaften ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und langjährige, einschlägige und nachgewiesene Berufserfahrung in der Administration von Linux- oder Microsoft Windows-Server in komplexen Systemlandschaften sowie der Nachweis über die Weiterbildung zum IT-Spezialisten ODER Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mindestens fünfjährige, einschlägige und nachgewiesene Berufserfahrung mehrjährige Erfahrung in der Administration von Linux- oder Microsoft Windows-Server in komplexen Systemlandschaften sowie die Bereitschaft eine Weiterbildung zum IT-Spezialisten im Rahmen der Beschäftigung bei der Bezirksregierung Köln zu absolvieren. Erforderlich für alle Bewerbenden sind darüber hinaus gute Kenntnisse im Bereich Virtualisierung (VMWare/ Vsphere). Wünschenswert sind zusätzlich folgende Kenntnisse: Kenntnisse im Bereich Netzwerk/Infrastruktur sowie IT-Sicherheit Kenntnisse in der Administration von Exchange-Servern Kenntnisse in der Administration von Active-Directory-Domänen inkl. DNS, DHCP, Gruppenrichtlinien, File- und Printservices Programmierkenntnisse (Powershell, VBA) Grundkenntnisse im Bereich Datenschutz und Informationssicherheit (im Sinne des BSI-Grundschutzes) Persönlich: gute Kenntnisse der englischen Sprache, sicheres Verständnis von Dokumentationen und Anleitungen Sie sind freundlich und kundenorientiert, belastbar, teamfähig und kommunikativ Sie verfügen über ein hohes Verantwortungsbewusstsein, eine hohe Einsatzbereitschaft und zeichnen sich durch eine selbstständige Arbeitsweise aus   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerbungen sind fortlaufend möglich. Es finden in regelmäßigen Abständen Auswahltermine statt. https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533075   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei: Nives Fischer- Personaldezernat nives.fischer@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-5176 Felia Hörr – Dez. 14 felia.hoerr@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-2706 Daniel Schaefer – Dez. 14 daniel.schaefer@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-3305   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). In diesem Bereich ist eine Sicherheitsüberprüfung gemäß § 11 Nr. 3 i.V.m. § 2 Absatz 1 Nummer 3 Sicherheitsüberprüfungsgesetz NRW erforderlich. Diese kann im Einzelfall mehrere Monate in Anspruch nehmen und Reisebeschränkungen in einzelne Staaten zur Folge haben. Der Beginn der Tätigkeit kann vor Abschluss der Sicherheitsüberprüfung liegen, Verträge werden jedoch unter Vorbehalt des Bestehens geschlossen.   Personen, die bereits beim Land Nordrhein-Westfalen beschäftigt sind, müssen die Sicherheitsüberprüfung vor der Versetzung abschließen. Zwischen Auswahl und Versetzung können daher mehrere Monate vergehen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) für Förderprogramme und Umsatzsteuerbefreiung / Standort Köln / unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine:n weitere:n Mitarbeiter:in (m/w/d) für Förderprogramme und Umsatzsteuerbefreiung am Standort Köln - Scheidtweilerstraße (Entgeltgruppe 8 TV-L) in Dezernat 34 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits  flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Dezernat 34 ist für die Vergabe unterschiedlichster Fördermittel für die Bereiche des Wirtschafts- und Arbeitsmarktes sowie der sozialpolitischen Förderung zuständig. Förderungen werden grundsätzlich gewährt, um vielfältige Ziele zu erreichen. So zum Beispiel: Verstärkung der Wirtschaftsstruktur, Wissensförderung, Entwicklung und Umsetzung von Innovationen, Verbesserung der Situation auf dem Arbeitsmarkt in qualitativer und quantitativer Hinsicht, Stärkung der Wirtschaftskraft und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Regionen, Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Unternehmen und die Wirtschaftsstruktur des Landes Nordrhein-Westfalens und Begleitung regionalpolitischer Strukturanpassungen.   Ihre Aufgaben: Die Tätigkeit umfasst im Wesentlichen die Sachbearbeitung im Bereich der Förderung von Maßnahmen, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) oder aus Landesmitteln finanziert werden. Hierzu gehören die verwaltungsrechtliche und zuwendungsrechtliche Bearbeitung der Anträge und die Verwendungsnachweisprüfung. Zudem werden Anträge auf Befreiung der Umsatzsteuer bearbeitet und entsprechende Bescheinigungen ausgestellt.   Hierbei wirken Sie im Einzelnen mit: bei Förderverfahren Rechtliche Würdigung des Sachverhalts nach Maßgabe der jeweiligen Förderkonzeption Auswertung der Antragsunterlagen, Prüfung von Bewilligungs- und Durchführungszeiträumen, inhaltliche Nachvollziehbarkeit der eingereichten Unterlagen, Prüfung von Ausschlussgründen und -zeiträumen Fertigung von Zuwendungsbescheiden Verwendungsnachweisprüfung Durchführung von Anhörungsverfahren und Vorbereitung der Widerrufs-/Rücknahme-/Rückforderungsbescheide Anwendung von Fachverfahren (BISAM)   bei Umsatzsteuerbefreiungen: Prüfen der Anträge auf Umsatzsteuerbefreiung nach § 4 Nr. 20 a) und § 4 Nr. 21 a) bb) UStG Ausfertigen von Bescheinigungen Anhörungsverfahren und Erstellung von Ablehnungsbescheiden   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil   Fachlich:              abgeschlossene juristisch- oder verwaltungsgeprägte Ausbildung, z. B. Verwaltungsfachangestellte oder Kaufleute für Büromanagement             ein sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen ist erforderlich Kenntnisse im Zuwendungsrecht sind von Vorteil   Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Belastbarkeit hohe soziale Kompetenzen, Freude am Arbeiten im Team Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten ausgeprägte Service- und Dienstleistungsorientierung     Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikationsnachweise, Arbeitszeugnisse und ggf. Schwerbehindertenausweis) hoch.   Bewerben Sie sich bis zum 16.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533293   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise: Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                 Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Technische Sachbearbeitungen (m/w/d) für die Überwachung von Abfallbehandlungsanlagen / EG 11 TV-L bzw. bis A 11 LBesO / Standort Köln / unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere technische Sachbearbeitungen (w/m/d) für die Überwachung von BImSchG-Abfallbehandlungsanlagen am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11 TV-L bzw. bis A 11 LBesO A NRW)   in Dezernat 52 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Abfalltechnische Überwachung von Deponien Das Dezernat 52 der Bezirksregierung Köln ist als Obere Abfallwirtschaftsbehörde u.a. zuständig für die Überwachung von komplexen Abfallanlagen, die unter das Bundes- Immissionsschutzgesetz (BImSchG) fallen. Die Überwachung der Anlagen erfolgt eigenständig in einem zugewiesenen Arbeitsbereich. Im Überwachungsteam werden einheitliche Standards der Überwachung anhand der gesetzlichen Grundlagen und des aktuellen Stands der Technik festgelegt.   Ihre Aufgaben: Überwachung von Abfallbehandlungs- und Lageranlagen, z.T. Anlagen nach der Industrieemissionsrichtlinie, nach dem BImSchG und weiteren fachrechtlichen Grundlagen des Immissionsschutz-, Abfall- und anlagenbezogenen Wasserrechts Abnahmen nach Genehmigung, Errichtung und Inbetriebnahme der o. g. Anlagen Anpassen der Anlagen an den jeweils aktuellen Stand der Technik Planung und Durchführung von Umweltinspektionen mit regelmäßigen Vor-Ort Besichtigungen und Veröffentlichung von Berichten über die Einhaltung der Genehmigungsanforderungen Prüfung von Berichten u. a. Messberichten nach §§ 26-29 BImSchG (Emissionen, Immissionen, Luft, Lärm, Geruch), Prüfberichten nach AwSV Bearbeitung von Nachbarbeschwerden oder Schadensfällen Einleitung ordnungsrechtlicher Maßnahmen bei Verstößen gegen die Genehmigungsauflagen Beratung von Anlagenbetreibern und Mitwirkung in Genehmigungsverfahren Bearbeitung von Anzeigen nach §§ 15 und 67 (2) BImSchG mit Prüfung und Entscheidung über die Genehmigungsbedürftigkeit einer geplanten Anlagenänderung   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in den Fachrichtungen Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Entsorgungsingenieurwesen, Umweltingenieurwesen/Umwelttechnik, Maschinenbau oder in vergleichbaren Fachrichtungen Bereitschaft zur Einarbeitung in unterschiedliche umweltbezogene Aufgaben und Fragestellungen des fachlichen Verwaltungsvollzugs mit fachlichen und z. T. auch verwaltungsrechtlichen Schwerpunkten ODER Die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des umwelttechnischen Dienstes. Von Vorteil sind: Berufserfahrung und medienübergreifende Kenntnisse im Bereich Umwelttechnik/Umweltrecht (Wasser, Boden, Luft, Abfall)  Fundierte EDV-Kenntnisse in den Standardprogrammen Persönlich: Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten in einem zugewiesenen Aufgabenbereich Belastbarkeit und überdurchschnittliches Engagement zur Bewältigung komplexer Situationen Kommunikations- und Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit im Umgang mit schwierigen Kunden Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit in unvorhersehbaren Situationen Bereitschaft zur Übernahme von Eigenverantwortung für den eigenen Arbeitsbereich PKW-Führerschein und die Bereitschaft, ein Dienstfahrzeug zu führen, werden vorausgesetzt   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 27.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533303    Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.    Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Sachbearbeitung/Assistenz (m/w/d), Schlichtungsstelle u. Rechtsberatung (30 Std / Woche)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Sie lieben Kundenkontakte? Kommunikation und eine präzise Arbeitsweise sind Ihre Stärken? Dann verstärken Sie unser Team in der Streitschlichtung und Rechtsberatung! Die Schlichtungsstelle der Handwerkskammer zu Köln ist ein unparteiisches Angebot, das der interessengerechten und an Recht und Gesetz orientierten Suche nach außergerichtlichen Lösungen für Konflikte zwischen unseren Mitgliedsbetrieben und deren Auftraggebern dient. Sie sind erste/r Ansprechpartner:in für alle Anfragen zu einer Schlichtung und zu sonstigen Beschwerden. Sie nehmen die Sachverhalte auf, erteilen Hinweise zum Schlichtungsverfahren, führen die Korrespondenz und unterstützen die für die Schlichtungen zuständigen Jurist:innen während des gesamten Schlichtungsverfahrens. Es bereitet Ihnen Freude, den beteiligten Betrieben und Kunden weiterzuhelfen. Darüber hinaus unterstützen Sie als Assistenz und Teil des Teams die Abteilungsleitung Rechtsberatung in allen administrativen und organisatorischen Aufgaben und vertreten die ebenfalls zur Hauptabteilung gehörende Sachbearbeiterin für das Sachverständigenwesen. Für die zum selben Geschäftsbereich gehörende Abteilung Handwerksrolle erledigen Sie unterstützende Aufgaben wie z.B. die Vorprüfung von Gewerbemeldungen.   Das bringen Sie mit: Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder eine Ausbildung als Verwaltungs-, Rechtsanwalts- oder Justizfachangestellter (m/w/d)   Ein verbindliches, freundliches und dienstleistungsorientiertes Auftreten   Eine schriftlich und mündlich sichere Ausdrucksweise   Ein sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen und Interesse, sich in interne IT-Fachanwendungen einzuarbeiten  Teamfähigkeit   Das bieten wir Ihnen: Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder (Entgeltgruppe 8 TV-L)  Eine unbefristete Festanstellung (30 Std./Woche) Eine sehr gute Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten Verschiedene Benefits, wie eine bezuschusste Firmenmitgliedschaft bei Urban Sports, Health Insurance, rabattierte Einkaufsmöglichkeiten 30 Tage Urlaub sowie bezahlte Freistellung an Heiligabend, Silvester und Rosenmontag Gute Lage in der Kölner Innenstadt mit Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

Karrierecoach (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Wir sind das Netzwerk der regionalen Handwerkswirtschaft im Großraum Köln/Bonn. Wir werden getragen von 1.000 ehrenamtlich tätigen Unternehmer(innen) sowie Arbeitnehmervertreter(innen) in Vollversammlung, Präsidium, Vorstand, Ausschüssen und Arbeitskreisen. Wir, das sind die über 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Handwerkskammer, die sich für die Handwerkswirtschaft in der Region engagieren! Aufgaben Die Handwerkskammer zu Köln sucht befristet bis zum 31.07.2026 im Rahmen einer Elternzeitvertretung einen Karrierecoach (w/m/d) in Vollzeit (39,83 Stunden) zur Unterstützung unserer Abteilung Berufliche Orientierung | Karrierewerkstatt. Ihre Aufgabe ist es, Betrieben mit offenen Ausbildungsplätzen geeignete Bewerber:innen zu vermitteln sowie über Maßnahmen im Kontext der Fachkräftesicherung zu informieren. Sie organisieren Veranstaltungen, bei denen Betriebsvertreter:innen unmittelbar zusammenkommen. Sie beraten Schüler:innen und unterstützen den gesamten Orientierungs- und Bewerbungsprozess bis in die Ausbildung hinein. Darüber hinaus vernetzen Sie sich mit allen, am Übergang Schule und Beruf Beteiligten, wie bspw. Eltern, Lehrkräften, Koordinator:innen für die Studien- und Berufsorientierung sowie Beratungsfachkräften.   Das brauchen wir Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor) in Sozial-, Medienwissenschaften, Sozialpädagogik oder eine vergleichbare Ausbildung Berufserfahrungen in der Arbeit mit jungen Menschen, Schulen, und Betrieben sowie Kenntnisse in der Netzwerkarbeit, der Vielfalt der Ausbildungsberufe, Bildungsgänge sowie Karriere- und Zukunftsperspektiven im Handwerk Großes Interesse an Trends und Innovationen im Bereich Social Media Sehr gute Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Produkten, idealerweise auch im Umgang mit Adobe Creative Suite Kommunikationsstärke und Beratungskompetenz auf Augenhöhe mit internen sowie externen Stakeholdern   Das bieten wir Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder (Entgeltgruppe 9b TV-L)   Eine sehr gute Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten  Verschiedene Benefits, wie eine bezuschusste Firmenmitgliedschaft bei Urban Sports, Health Insurance, rabattierte Einkaufsmöglichkeiten  30 Tage Urlaub sowie bezahlte Freistellung an Heiligabend, Silvester und Rosenmontag  Gute Lage in der Kölner Innenstadt mit Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr Ein tolles Team und eine lockere Arbeitsatmosphäre, die eine Arbeit auf Augenhöhe und Raum für eigene Ideen zulässt, mit Abwechslung und Verantwortung   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. 

Sachbearbeiter (m/w/d) in der Abteilung Handwerksrolle
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Aufgaben Für viele Betriebe sind Sie der erste Kontakt zur Handwerkskammer und damit unser Aushängeschild. Als Mitarbeiter (m/w/d) im Servicecenter nehmen Sie vielfältige Dienstleistungs- und hoheitliche Aufgaben wahr: Sie beraten Gründer (m/w/d) sowie bestehende Unternehmen Sie sind für die Prüfung auf Eintragungsfähigkeit für ein Handwerk bei der Handwerkskammer verantwortlich sowie für   die Eintragung, die Eintragslöschung, die Betriebsleiter- und Rechtsformänderung Sie stehen im Austausch mit bspw. Gewerbemeldestellen, der IHK, dem Ordnungsamt und anderen Kammern Das brauchen wir Idealerweise haben Sie Erfahrung als Verwaltungsangestellter (m/w/d), auch ein Quereinstieg aus der Wirtschaft mit vergleichbarer Tätigkeit ist möglich Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellter / Rechtsanwaltsfachangestellter (m/w/d) oder eine vergleichbare juristisch geprägte Ausbildung Sie sind IT-affin und haben sehr gute Kenntnisse in der Anwendung von Office Produkten Sie sind stark in der Kommunikation und haben eine dienstleistungsorientierte sowie sorgfältige Arbeitsweise Sie sind ein Teamplayer, bringen sich proaktiv ein und arbeiten eigenverantwortlich Das bieten wir Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder (EG 9 a TV-L) mit allen Vorzügen des öffentlichen Dienstes (z.B. Weihnachtsgeld, Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge, Vermögenswirksame Leistungen etc.) Eine sehr gute Einarbeitung in einem offenen und erfahrenen 10-köpfigen Team sowie umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege Die Möglichkeit zu „Mobile Office“ nach der erfolgreichen Einarbeitung Verschiedene Benefits, wie Health Insurance, rabattierte Einkaufsmöglichkeiten und eine bezuschusste Firmenmitgliedschaft bei Urban Sports 30 Tage Urlaub und bezahlte Freistellungen an Heiligabend, Silvester und Rosenmontag Sehr gute Lage in der Kölner Innenstadt mit Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr

Buchhalter*in (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Kunsthochschule für Medien Köln fordert die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit den medialen Künsten. Sie bietet ein anspruchsvolles Projektstudium "Mediale Künste" mit Diplomabschluss an. Künstlerische Praxis, verbunden mit der Aneignung medientechnischer und theoretischer Kompetenzen, hat Priorität und wird durch vielfältige Aufgaben in Technik und Verwaltung unterstützt. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung Finanzen ein*e Buchhalter*in (m/w/d) in Vollzeit (39,83 Stunden pro Woche), zunächst befristet für 2 Jahre (Option auf Verlängerung möglich). Die Vergütung erfolgt nach TV-L und ist bei Vorliegen der entsprechenden persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 9a möglich. Wir bieten Ihnen: ein dynamisches, abwechslungsreiches und modernes Arbeitsumfeld mit Arbeitsplatz im Herzen von Köln Flexibilität, um Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen durch gleitende Arbeitszeiten und der Möglichkeit, mobil zu arbeiten eine marktgerechte Vergütung, einen sicheren Arbeitsplatz und zusätzliche Altersvorsorge Unterstützung bei Ihrer beruflichen und persönlichen Weiterbildung durch individuelle Maßnahmen Ihr Tätigkeitsgebiet: Geschäftspartnerpflege Klärung und Erfassung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Minderungen, Daueranordnungen, Abschlägen, Auslandszahlungen, Verrechnungen, SEPA-Mandaten sowie Lastschrifteneinzüge Betreuung der Anlagenbuchhaltung Ermittlung und Meldung der Beiträge zur Künstlersozialkasse und Mitteilungsverordnung Übermittlung der Kontendaten an die Schnittstelle der Landeskasse NRW Klärung von Geldeingängen Abrechnungen von Kassen (Geldannahme, Handvorschuss) Kontenklärungen Abwicklung des gesamten Zahlungsverkehrs in EPOS, inkl. Kontenabgleich mit der Landeskasse Ihr Profil: Eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung idealerweise mit Schwerpunkt Finanzen / Buchhaltung Mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung im Rechnungswesen Gute Kenntnisse der Finanzbuchhaltung, eine hohe Zahlenaffinität sowie eine sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise Praktische Erfahrungen in der Anwendung der SAP-Module FI/CO sind wünschenswert

Entwicklungsingenieur*in (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Das Interface Labor gehört zu dem Bereich der Labore und Werkstätten der Hochschule. Die Tätigkeit in diesem Bereich besteht in der konzeptionellen und technischen Unterstützung studentischer Projekte und Präsentationen mittels Hard- und Softwareentwicklung wie Programmierung, CAD und Elektronik. Wir bieten: Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz an einer internationalen Kunsthochschule in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeiter*innen aus der Lehre und den Studierenden Eine eigenverantwortliche und selbstständige Tätigkeit im Interface Labor Ein agiles Arbeitsumfeld mit ständig neuen Herausforderungen Eine familienfreundliche Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, zum Beispiel durch gleitende Arbeitszeiten und der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten eine marktgerechte Vergütung, einen sicheren Arbeitsplatz und zusätzliche Altersvorsorge Wir unterstützen Deine berufliche und persönliche Weiterbildung durch individuelle Maßnahmen Ihr Tätigkeitsgebiet: Die Betreuung und Gestaltung des Interfacelabors inklusive des Elektronikarbeitsplatzes sowie der Bedienung der Mess- und Prüfgeräte Die technische Betreuung der studentischen Projekte Den Umgang mit Elektronikdesign mit CAD/CAM Tools inkl. dem Feinmechanik-Arbeitsplatzes und der 3D-Fräse zur Herstellung von Platinen u.ä. Die Programmierung von Microcontrollern, Singleboard Computern etc. im Bereich Robotik, Sensorik, Video, Sound Die Überprüfung von elektronischen Aufbauten und Installationen gemäß VDE und DGUV3 Die Betreuung und Unterweisung der Studierenden in den genannten Bereichen Damit überzeugen Sie uns: Ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur*in einem technischen Studiengang oder mindestens einen Abschluss als Elektroniker*in mit vergleichbarer Berufserfahrung und sehr guten Fachkenntnissen in diesen Bereichen Sehr gute Kenntnisse neben MacOS, Windows auch Linux, der Hardwaresysteme wie Raspberry Pi, Arduino und ESP, den Programmierplattformen Arduino, VSCode, Anaconda, Processing in CAD-/ CAM- Software sowie verschiedener Programmiersprachen wie C++, Python, Java, JavaScript, Shellscript, Node-red usw. Experimentierfreude und kreatives Arbeiten Kenntnisse im Bereich der Arbeitssicherheit und die Bereitschaft, diese auf dem aktuellen Stand zu halten

technische Sachbearbeitung (m/w/d) in verschiedenen Bereichen der Landesvermessung am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L) Für die Geobasis NRW – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht technische Sachbearbeitung (m/w/d) in verschiedenen Bereichen der Landesvermessung am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L)   Für die Geobasis NRW – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung. flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Die Geobasis NRW Die Abteilung 7 - Geobasis NRW ist landesweit zuständig für die Erhebung, Führung und Bereitstellung von Geobasisdaten der Landesvermessung. Es handelt sich um amtliche Informationen zu Lage, Höhe und Topographie, die erfasst, aufbereitet, vorgehalten und in verschiedenen Formen – vorrangig über Web-Dienste – bereitgestellt werden. Stellen sind in den Dezernaten 71 „Datenstandards, Raumbezug“, 73 „Topographisch-Kartographisches Informationssystem“ und 74 „Geodatenzentrum/Geodateninfrastruktur“ zu besetzen. Diese Stellen sind vor allem für Berufsanfänger:innen geeignet!   Ihre Aufgaben: Ihre Aufgabengebiete sind so vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten innerhalb der Geobasis NRW! In Dezernat 71 wirken Sie mit bei: der Aufbereitung und Qualitätssicherung von Geobasisdaten des Liegenschaftskatasters der Erhebung, Führung und Bereitstellung des Geodätischen Raumbezugs sowie die dv-technische Betreuung und der Entwicklung der Produktionsprozesse In Dezernat 73 wirken Sie mit bei: der Produktion und Verarbeitung der Vektor- und Rasterdaten des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems ATKIS (Landschaftsmodelle und Topographische Karten) mit Schwerpunkten in der dv-technischen Betreuung und Entwicklung der Produktionsprozesse sowie der Qualitätssicherung In Dezernat 74 wirken Sie mit bei: der Entwicklung des Produktangebots inklusive Lizenzierung sowie der bedarfsgerechten Bereitstellung über zeitgemäße IT-Verfahren (insb. Geobasisdatendienste) der Konzeption, Entwicklung sowie Anpassung der webdienste- und scriptbasierten Bereitstellungsprozesse der Geobasisdaten des Landes NRW   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Hochschulabschluss (Universität/ FH/ TH) in Studiengängen der Fachrichtungen Geodäsie/Vermessungswesen, Geoinformatik, Informatik, Kartographie, Geographie mit nachgewiesenem Studienschwerpunkt Geoinformatik oder Geowissenschaften mit nachgewiesenen vertieften Kenntnissen in der Geoinformatik In jedem Fall sollten Sie solide Grundkenntnisse über Geoinformationssysteme (zum Beispiel ArcGIS oder QGIS) besitzen. Je nach Einsatzgebiet können erste Grundkenntnisse in anderen Bereichen von Vorteil sein, diese sind jedoch für eine Bewerbung nicht erforderlich. Hierzu zählen zum Beispiel: im Aufbau und Umgang mit Datenbanken (z.B. SQL, PostGres/PostGIS) Programmierkenntnisse (vorzugsweise Java/Java-Script, Tcl/TK, PHP, Python, C#) im Liegenschaftskataster, im geodätischen Raumbezug und den topographischen und kartographischen Geobasisdaten der Landesvermessung in der AAA-Datenmodellierung und der GeoInfoDok in der Entwicklung von modernen Web-Anwendungen (mittels HTML5, CSS, Visual Basic, und JavaScript) Die ausgeschriebenen Stellen sind ausdrücklich für Berufsanfängerinnen und -anfänger geeignet. Die Bewerbung und die Teilnahme an einem Auswahlverfahren sind bereits vor Studienabschluss möglich. Zum Zeitpunkt der Einstellung muss das Studium erfolgreich abgeschlossen sein. Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit, da die Aufgaben der Geobasis in Teams betreut werden sicheres Auftreten sowie hohe Sozialkompetenz für die Kommunikation innerhalb des Hauses und mit diversen externen Stellen Fähigkeit zur Wissensvermittlung, da die Bezirksregierung Köln in verschiedenen Fachbereichen ausbildet schnelle Auffassungsgabe und Flexibilität, für stets dynamische Verfahren zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise, um den eigenen Bereich gut zu organisieren gutes IT-technisches Verständnis und Aufgeschlossenheit für neue Verfahrenstechniken und IT-technische Entwicklungen Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft bei Arbeitsspitzen   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerben Sie sich bis zum 30.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100532675     Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei:  Dr. Bernd Krickel – Dezernat 71 bernd.krickel@bezreg-koeln.nrw.de   (0221) 147-4200 Ulrich Krause – Dezernat 73 ulrich.krause@bezreg-koeln.nrw.de     (0221) 147-4465 Ludwig Hoffmann – Dezernat 74 ludwig.hoffmann@bezreg-koeln.nrw.de     (0221) 147-2281 Nives Fischer- Personaldezernat  nives.fischer@bezreg-koeln.nrw.de   (0221) 147-5176   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Dezernentin / Dezernenten im feuerwehrtechnischen Dienst (m/w/d) im Bereich Katastrophenschutz am Standort Köln (bis A 15 LBesO A NRW)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine Dezernentin/einen Dezernenten im feuerwehrtechnischen Dienst (m/w/d) im Bereich Katastrophenschutz am Standort Köln (bis A 15 LBesO A NRW) in Dezernat 22 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Der Katastrophenschutz in Dezernat 22 Aufgabengebiet des Dezernates 22 umfasst bezirksweite Aufsichtsfunktionen im Feuerschutz, Zivil- und Katastrophenschutz sowie Rettungsdienst. Darüber hinaus werden im Dezernat Aufgaben im Rahmen des nichtpolizeilichen Krisenmanagements der Bezirksregierung Köln und des Geheimschutzes wahrgenommen.   Ihre Aufgaben: Ihre Aufgabengebiete im Dezernat 22 umfassen neben der Personalführung verschiedene Bereiche des Katastrophenschutzes. Hier wirken Sie mit bei: Fortschreibung und ereignisbezogene Anpassung von Alarm- und Einsatzplänen für Landeskonzepte Implementierung der Landeskonzepte des Katastrophenschutzes bei den Kreisen und kreisfreien Städten Konzeptionierung und Bewertung der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit des Katastrophenschutzes auf Grundlage der fachlichen Überprüfungen (Einsatzeinheiten, Landesfahrzeuge, Landesausrüstung) Überprüfung der sachgerechten Verwendung Koordinierungsfunktion bei Großeinsatzlagen und Katastrophen (nach BHKG) Mitarbeit im Krisenmanagement Teilnahme an der Rufbereitschaft des Dezernates 22   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Die Laufbahnbefähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des feuerwehrtechnischen Dienstes Wünschenswert sind außerdem Erfahrungen im Bereich Brand- und Katastrophenschutz Bei Versetzung kann ausschließlich statusgleich versetzt werden. Eine Sprungbeförderung ist nicht möglich. Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache hohes Maß an Personalführungs- und Entscheidungskompetenz sowie wertschätzenden Umgang hohe soziale Kompetenz, Kooperationsbereitschaft und –fähigkeit sowie Teamfähigkeit besonderes Maß an Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein sowie die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten hohe Einsatzbereitschaft, besondere Flexibilität und Belastbarkeit umfassendes Organisations- und Verhandlungsgeschick Sicheres, überzeugendes und eloquentes Auftreten insb. bei der Vertretung der Behörde nach Außen und bei der Verhandlungsführung im Allgemeinen analytisches Denk- und Ausdrucksvermögen, zielorientiertes Vorgehen und ausgeprägte konzeptionelle Fähigkeiten   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch.   Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerben Sie sich bis zum 26.05.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533091   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei: Annika Heuer- Personaldezernat annika.heuer@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-2705 Alexander Hermanns – Dezernat 22 alexander.hermanns@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-3930 Stephan van Pey – Dezernat 22 stephan.vanpey@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-3931   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Bei verbeamteten Bewerber:innen kann ausschließlich eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 15 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Sachbearbeitung im Bereich Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) am Standort Köln (EG 11 TV-L) / zum nächstmöglichen Zeitpunkt / befristet bis zum 14.09.2025 - Dezernat 34 (m/w/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L) in Dezernat 34 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt –befristet bis zum 14.09.2025   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Die Unterstützung der Fördermittelvergabe Dezernat 34 ist für die Vergabe unterschiedlichster Fördermittel für die Bereiche des Wirtschafts- und Arbeitsmarktes sowie der sozialpolitischen Förderung zuständig. Förderungen werden grundsätzlich gewährt, um vielfältige Ziele zu erreichen. So zu Beispiel: Verstärkung der Wirtschaftsstruktur, Wissensförderung, Entwicklung und Umsetzung von Innovationen, Verbesserung der Situation auf dem Arbeitsmarkt in qualitativer und quantitativer Hinsicht, Stärkung der Wirtschaftskraft und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Regionen, Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Unternehmen und die Wirtschaftsstruktur des Landes Nordrhein-Westfalens und Begleitung regionalpolitischer Strukturanpassungen.   Ihre Aufgaben Ihre Tätigkeiten in der Sachbearbeitung umfassen im Wesentlichen die rechtliche Prüfung von Bewilligungsanträgen im Förderprogramm mit Mitteln der EU für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-Förderung). Hierzu gehören die verwaltungsrechtliche und zuwendungsrechtliche Beratung der Antragsteller:innen während der Bewilligungsphase, die Begleitung der Fördermaßnahme sowie die Mittelabruf- und Verwendungsnachweisprüfung mit Beratung der Zuwendungsempfangenden hinsichtlich der ordnungsgemäßen Abrechnung des Projektes. Hier wirken Sie mit bei der: verwaltungsrechtlichen Beratung der Interessenten formellen und inhaltlichen Prüfung der Projektunterlagen (u.a. nach dem Haushalts-, Zuwendungs-, EU-Beihilfe- und Vergaberecht) Abstimmung mit Fachdezernaten und Fachreferaten Bewilligung von Anträgen verwaltungsmäßigen Begleitung der Projekte (Projektcontrolling) Kontrolle der zweckentsprechenden Mittelverwendung bei den geförderten Unternehmen und Institutionen sowie der Erstellung von Prüfberichten (Mittelabrufprüfung) Erstellung von Prüfberichten an die obersten Landesbehörden und Prüfinstanzen Prüfung von Verwendungsnachweisen inkl. Prüfberichten Durchführung von Vor-Ort-Kontrollen   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Hochschulabschluss (Universität/ FH) in juristischen, wirtschaftswissenschaftlichen oder verwaltungsspezifischen Studiengängen oder erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II bzw. entsprechender Fortbildungen oder Hochschulabschluss (Universität/FH) in Politikwissenschaften (einschließlich European Studies), Public Administration oder Public Management ein sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen ist erwünscht Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Einsatzbereitschaft, Team- und Kooperationsfähigkeit Fähigkeit, sich schnell und selbstständig in neue, komplexe Bereiche einzuarbeiten engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise hohe Belastbarkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstbewusstes und verhandlungssicheres Auftreten gegenüber Dritten Von Vorteil sind: Berufserfahrung im Zuwendungsrecht ist von Vorteil   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch.   Bewerben Sie sich bis zum 26.05.2024:  https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533238    Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei: Frau Niederstrasser – Dezernat 34: iris.niederstrasser@bezreg-koeln.nrw.de oder telefonisch unter: (0221) 147-5244   oder bei  Frau Schulze Wilmert - Personaldezernat: johanna.schulzewilmert@bezreg-koerln.nrw.de oder telefonisch unter: (0221) 147-4233   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ingenieure / Ingenieurinnen (m/w/d) (Besoldungsgruppe bis A11 LBesO A NRW bzw. bis Entgeltgruppe 12 TV-L) im Dezernat 54 – Überwachung von Talsperren
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht zwei Ingenieur:innen (m/w/d) für die Überwachung von Talsperren am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11/12 TV-L bzw. bis A11 LBesO A NRW)   in Dezernat 54 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Überwachung von Stauanlagen Dem Dezernat 54 der Bezirksregierung Köln obliegen als Obere Wasserbehörde u. a. die Gewässeraufsicht an Gewässern 1. und 2. Ordnung, die Förderung von Maßnahmen der naturnahen Gewässerentwicklung und des Hochwasserschutzes, der Gewässerausbau an den Gewässern 1. Ordnung, die Führung der Geschäftsstellen Maas Süd, Erft, und Sieg zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die Überwachung und Behandlung kommunaler und industrieller Abwässer sowie die Abwicklung entsprechender wasserrechtlicher Verfahren. Die Bezirksregierung ist u.a. zuständig für die Genehmigung und Überwachung von Stauanlagen, die unter § 75 Landeswassergesetz NRW fallen („Talsperren“). Im Regierungsbezirk Köln gibt es derzeit 67 entsprechende Talsperren.   Ihre Aufgaben: Anlagenüberwachung durch regelmäßige Talsperrenschauen Überwachung des Talsperrenbetriebes Prüfung von Sicherheitsberichten Prüfung und Begleitung der von den Betreibern durchzuführenden vertieften Überprüfungen nach DIN 19700 hinsichtlich Betrieblicher Belange Statischer Bemessung Hydrologischer Bemessung Hydraulischer Bemessung Überwachungskonzept Bauüberwachung und Bauabnahmen   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit der Vertiefung Geotechnik, konstruktiver Ingenieurbau, Wasserwesen oder vergleichbar. ODER Die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des umwelttechnischen Dienstes. Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von Standardanwendungen Von Vorteil sind Berufserfahrung im Bereich der Talsperrentechnik sowie Vorkenntnisse rechtlicher bzw. verwaltungsmäßiger Zusammenhänge im Umweltbereich. Eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 12 erfolgt bei Vorliegen von einschlägiger und mindestens dreijähriger Berufserfahrung in einem der genannten Berufsfelder. Persönlich: gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Bereitschaft, sich in technische Regelwerke sowie rechtliche Vorgaben durch Gesetze und Verordnungen vertieft einzuarbeiten Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit sowie Belastbarkeit Teamfähigkeit, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit Sicheres und fachkompetentes Auftreten bei der Vertretung der Behörde nach außen Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, auch als Fahrer:in von Dienstwagen (Führerscheinklasse B)   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 09.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533228   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ingenieure / Ingenieurinnen (m/w/d) für den Bereich Gewässerentwicklung / Hochwasserschutz im Dezernat 54 / EG 11/12 TV-L bzw. bis A11 LBesO / Standort Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere Ingenieur:innen (m/w/d) für den Bereich Gewässerentwicklung / Hochwasserschutz am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11/12 TV-L bzw. bis A11 LBesO A NRW) in Dezernat 54 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Gewässerentwicklung und Hochwasserschutz Dem Dezernat 54 der Bezirksregierung Köln obliegen als Obere Wasserbehörde u. a. die Gewässeraufsicht an Gewässern 1. und 2. Ordnung, die Förderung von Maßnahmen der naturnahen Gewässerentwicklung und des Hochwasserschutzes, der Gewässerunterhaltung und der naturnahe Gewässerausbau der Sieg, die Führung der Geschäftsstellen Maas Süd, Erft, und Sieg zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die Überwachung und Behandlung kommunaler und industrieller Abwässer, die Überwachung von Talsperren und Entscheidungen zu Wasserentnahmen sowie die Abwicklung entsprechender wasserrechtlicher Verfahren.   Ihre Aufgaben: Die Aufgabenschwerpunkte der ausgeschriebenen Stellen liegen in der Genehmigung, der Überwachung und Förderung von hydromorphologischen Maßnahmen und des Hochwasserschutzes im Regierungsbezirk Köln. Darunter fallen insbesondere: die fachliche Begleitung, und Förderung von hydromorphologischen Maßnahmen zur Gewässerentwicklung und Maßnahmen zur Verbesserung der ökologischen Durchgängigkeit im Rahmen der WRRL, die fachliche Begleitung und Förderung von Hochwasserschutzmaßnahmen, die technische Abwicklung von Planfeststellungs- und Plangenehmigungsverfahren zum Gewässerausbau und zum Hochwasserschutz, die Durchführung der Gewässeraufsicht, die Genehmigung von Anlagen an Gewässern und Anlagen in festgesetzten Überschwemmungsgebieten.   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in einem ingenieurs- oder naturwissenschaftlichen Studiengang mit der Vertiefungsrichtung Wasserwirtschaft, Limnologie oder Umwelt oder in vergleichbaren Fachrichtungen. ODER Die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des umwelttechnischen Dienstes. Nachweisbare Grundkenntnisse im Bereich der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie und im Bereich Hochwasserschutz. Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von Standardanwendungen. Eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 12 erfolgt bei Vorliegen von einschlägiger und mindestens dreijähriger Berufserfahrung in einem der genannten Berufsfelder. Persönlich: Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Eigeninitiative und Organisationsgeschick Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit sowie Belastbarkeit Teamfähigkeit, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit Sicheres und fachkompetentes Auftreten bei der Vertretung der Behörde nach außen Fähigkeit zur sicheren Verhandlungs- und Gesprächsführung Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, auch als Fahrer:in von Dienstwagen (Führerscheinklasse B) Von Vorteil sind: Berufserfahrung im Bereich der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie und im Bereich Hochwasserschutz Kenntnisse im Wasser- und Verwaltungsrecht   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 05.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533222   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiter / Mitarbeiterin (m/w/d) in Dezernat 211 in der Zentralstelle für Fachkräfteeinwanderung (ZFE NRW) / unbefristet / Standorte Bonn und Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht – vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen – mehrere weitere Mitarbeiter:innen (m/w/d) im Bereich der Zentralstelle für Fachkräfteeinwanderung (ZFE NRW) am Standort Bonn oder Köln (Besoldungsgruppe A 6 – A 8 LBesO A NRW bzw. Entgeltgruppe 8 TV-L) in Dezernat 211 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Die Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung NRW Die Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung Nordrhein-Westfalen (ZFE NRW) berät und unterstützt Arbeitnehmer:innen sowie Arbeitgeber:innen dabei, die aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen für die Erteilung eines Visums zu erfüllen. Unterstützt werden Personen, die sich noch nicht in Deutschland befinden und nach Deutschland einreisen wollen, um eine Arbeit oder Ausbildung aufzunehmen. Des Weiteren gehört ein zeitnah beabsichtigter Familiennachzug zu unserem Aufgabenbereich.   Ihre Aufgaben: Dem Dezernat 211 der Bezirksregierung Köln obliegt die landesweite Zuständigkeit für die Umsetzung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes. Hierbei wirken Sie mit: Durchführung des Visumverfahren nach §§ 71, 81a,16-20 AufenthG Visumverfahren nach §§ 27, 16-20 AufenthG, Familiennachzug Nachbereitung Visumverfahren und Aktenversand   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: abgeschlossene juristisch- oder verwaltungsgeprägte Ausbildung, z. B. Verwaltungsfachangestellte oder Kaufleute für Büromanagement  oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes. Ein sicherer Umgang mit den MS Office-Anwendungen ist erwünscht. Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache eine sehr sorgfältige und eigenständige Arbeitsweise, da in den Verfahren oft knappe Fristen zu beachten sind sehr gute Kommunikationsfähigkeit und hohe Belastbarkeit auch in stressigen Arbeitsphasen   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 02.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533248    Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 7 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mehrere Sachbearbeitungen (m/w/d) für das Förderprogramm der Wiederaufbauhilfe am Standort Köln/ zum nächstmöglichen Zeitpunkt/ EG 11 TV-L/ ab Antritt auf zwei Jahre befristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere Sachbearbeitungen (m/w/d) für das Förderprogramm der Wiederaufbauhilfe am Standort Köln (Entgeltgruppe 11 TV-L)   zum nächstmöglichen Zeitpunkt – ab Antritt auf zwei Jahre befristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits! flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeit bis zu 50% Telearbeit (Home-Office) Angebot eines Jobtickets betriebliche Zusatzversorgung (VBL) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Die private oder kommunale Wiederaufbauhilfe Die Flutkatastrophe hat im Juli 2021 große Schäden in unserem Regierungsbezirk verursacht. In der daraufhin gegründeten Projektgruppe „Umsetzung der Förderrichtlinie Wiederaufbau NRW“ unterstützen Sie als Mitglied ein dynamisches, engagiertes sowie hoch motiviertes Team bei der Gewährung von Hilfeleistungen zur Beseitigung der 2021 durch die Starkregen- und Hochwasserkatastrophe verursachten Schäden. Ihre Aufgaben: Mit besonderer Bedeutung Ihre Tätigkeit in der Sachbearbeitung besteht in der privaten Wiederaufbauhilfe aus der Prüfung von Anträgen auf Ersatz von Schäden an Hausrat und an Wohngebäuden von Privatpersonen. In der kommunalen Wiederaufbauhilfe prüfen Sie die Anträge von öffentlichen Antragsteller:innen. Im Einzelnen: Beratung und Begleitung der Antragsteller:innen während der Förderphase, u.a. hinsichtlich der Fördervoraussetzungen Prüfung und Bewilligung gestellter Förderanträge gem. den zuwendungsrechtlichen Vorgaben, wie z.B. der LHO und der Förderrichtlinie „Wiederaufbau NRW“ Prüfung der zweckentsprechenden Verwendung der Fördermittel und ggf. Anfertigung von Rücknahme- und Widerrufsbescheiden Prüfung der Mittelauszahlungen und zweckentsprechenden Verwendung differenzierte Prüfung in Betrugsverdachtsfällen und ggf. bei der Vorbereitung von Klageverfahren   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Hochschulabschluss (Universität/Fachhochschule, Bachelor/Diplom) in einem rechtswissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen, verwaltungswissenschaftlichen oder politikwissenschaftlichen Studiengang (z.B. Diplom-Jurist:innen, Bachelor of Laws Steuerrecht, Bachelor of Science/Arts Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Business Administration, Public Administration) oder ein erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II bzw. entsprechende Qualifizierungen sicherer Umgang mit den MS Office-Standardanwendungen Berufserfahrung im öffentlichen Dienst oder im Zusammenhang mit Förderverfahren ist von Vorteil Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit Fähigkeit, sich schnell und selbstständig in neue, komplexe Bereiche einzuarbeiten engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise hohe Belastbarkeit, auch bei erhöhtem Arbeitsaufkommen selbstbewusstes und verhandlungssicheres Auftreten gegenüber Dritten   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerben Sie sich bis zum 09.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533270   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei: Frau Delikara, Dezernat 35 unter der Telefonnummer (0221) 147-3076 oder per Mail an asuman.delikara@bezreg-koeln.nrw.de und Sie haben Fragen zu Ihrer Bewerbung und dem Auswahlverfahren? Melden Sie sich bei: Frau Schulze Wilmert unter der Telefonnummer (0221) 147-4233 oder per Mail johanna.schulzewilmert@bezreg-koeln.nrw.de   Hinweise: Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Personen, die sich bereits in einem Beschäftigungsverhältnis beim Land NRW befunden haben, können gem. § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG nicht berücksichtigt werden. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

studentische Aushilfen (m/w/d) (EG 3 TV-L) am Verwaltungsstandort Köln - befristet ab Antritt auf 6 Monate
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht – vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen – zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere studentische Aushilfen (m/w/d) (Entgeltgruppe 3 TV-L)   am Verwaltungsstandort Köln  - befristet ab Antritt auf 6 Monate -   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Wir sind die Anpacker:innen für viele Landesministerien in ganz unterschiedlichen Fachbereichen. Wir stellen z.B. Lehrkräfte ein, überwachen Industrieanlagen, kümmern uns um Natur-, Umwelt- und Katastrophenschutz, führen Aufsicht über alle Kommunen und Kreise im Regierungsbezirk und planen die Entwicklung der Region. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten so gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits! Wochenarbeitszeit nach Ihrer Wahl zw. 15 Stunden und Vollzeit!* flexible Arbeitszeiten und Arbeitstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln 3 Wochen Urlaub in dem 6-monatigen Beschäftigungszeitraum betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten   Ihr möglicher Einsatzbereich: So vielfältig wie unser Haus! Als studentische Aushilfe können Sie in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen tätig werden. Ihre Unterstützung wird unter anderem in Dezernat 14 - Organisationsangelegenheiten, IT-Technik, Innenrevision - am Verwaltungsstandort Köln im Hauptgebäude in der Zeughausstraße oder im Dienstgebäude in der Scheidtweilerstraße benötigt. Tätig werden würden Sie in unserer IT-Werkstatt.  Sie unterstützen hier beispielsweise bei der Ausgabe von IT-Ausstattungen inkl. Vor- und Nachbereitung, beim Aufbau von IT-Arbeitsplätzen oder bei der Inventa­risierung von Hardware. Eine IT-Affinität und Interesse an IT-Equipment ist hierbei von Vorteil.   Genauso wird Ihre Unterstützung bspw. In Dezernat 23 – Beihilfe am Verwaltungsstandort Köln in der Zeughausstraße benötigt. Hier helfen Sie dabei, Vorgänge zu sortieren, Beihilfebeschiede zu drucken und zu kuvertieren oder den Kolleg:innen in ähnlicher Art und Weise zuzuarbeiten.   Im Bewerbungsprozess werden wir Ihnen nach Verfügbarkeit verschiedene Einsatzgebiete vorschlagen. Vorkenntnisse sind in aller Regel nicht erforderlich.   Link: Organisationsplan der Bezirksregierung Köln   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife (Fachabitur) Immatrikulation bei einer (Fach)Hochschule sicherer Umgang mit den Microsoft Office-Standardanwendungen Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache rasche Auffassungsgabe, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit ein eintragungsfreies Führungszeugnis   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf (Fach)Abiturzeugnis Immatrikulationsbescheinigung Ggf. Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerben Sie sich bis zum 29.05.2024 unter:  https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533283   Noch Fragen? Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns! Frau Schulze Wilmert (0221) 147-4233, johanna.schulzewilmert@bezreg-koeln.nrw.de Herr Fuchs (0221) 147 - 5132, tobias.fuchs@bezreg-koeln.nrw.de   Hinweise: Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Personen, die sich bereits in einem Beschäftigungsverhältnis beim Land NRW befunden haben, können gem. § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG nicht berücksichtigt werden. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist bei der angebotenen Stelle ab 15 Wochenarbeitsstunden möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   *Besonderer Hinweis an Studierende: Üben Studierende neben dem Studium eine mehr als geringfügige Beschäftigung aus, besteht in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung Versicherungsfreiheit, wenn Zeit und Arbeitskraft des Studierenden überwiegend für das Studium aufgewendet werden (Werkstudierendenprivileg). Davon ist auszugehen, wenn die wöchentliche Arbeitszeit einer Beschäftigung nicht mehr als 20 Stunden beträgt.   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ingenieure / Ingenieurinnen (m/w/d) für die kommunale Abwasserbeseitigung / EG 11/12 TV-L bzw. bis A 11 LBesO / Standort Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht mehrere Ingenieur:innen (m/w/d) für den Bereich der kommunalen Abwasserbeseitigung am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11/12 TV-L bzw. bis A11 LBesO A NRW)   in Dezernat 54 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: kommunale Abwasserbeseitigung Dem Dezernat 54 der Bezirksregierung Köln obliegen als Obere Wasserbehörde u. a. die Gewässeraufsicht an Gewässern 1. und 2. Ordnung, die Förderung von Maßnahmen der naturnahen Gewässerentwicklung und des Hochwasserschutzes, der Gewässerausbau an den Gewässern 1. Ordnung, die Führung der Geschäftsstellen Maas Süd, Erft, und Sieg zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die Überwachung und Behandlung kommunaler und industrieller Abwässer sowie die Abwicklung entsprechender wasserrechtlicher Verfahren.   Ihre Aufgaben: Genehmigung und Überwachung Ihr Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen: Genehmigung von kommunalen und verbandlichen Abwasserbehandlungsanlagen Prüfung und Regelungen von kommunalen Kanalisationsnetzanzeigen Prüfung von Abwasserbeseitigungskonzepten Fachliche Prüfung von Förderanträgen für kommunale und verbandliche Abwassermaßnahmen Fachliche Prüfung von Anträgen zur Erlaubnis für kommunale und verbandliche Einleitungen von Abwasser Begleitung durch Beratung und Regelungen bei der Umsetzung der Maßnahmenprogramme der WRRL für kommunale und verbandliche Einleitungen Überwachung von kommunalen und verbandlichen Einleitungen Betriebsüberwachung von kommunalen und verbandlichen Abwasserbehandlungsanlagen Die Aufgaben sind geprägt von einer intensiven Zusammenarbeit mit den Kommunen, Kreisen und sondergesetzlichen Wasserverbänden.   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Vertiefung Wasserwirtschaft oder in vergleichbaren Fachrichtungen. ODER Die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des umwelttechnischen Dienstes. Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von Standardsoftwareprogrammen Eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 12 erfolgt bei Vorliegen von einschlägiger und mindestens dreijähriger Berufserfahrung in einem der genannten Berufsfelder. Persönlich: gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Bereitschaft, sich in technische Regelwerke sowie rechtliche Vorgaben durch Gesetze und Verordnungen vertieft einzuarbeiten Eigeninitiative und Organisationsgeschick Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit sowie Belastbarkeit Teamfähigkeit, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit Sicheres und fachkompetentes Auftreten bei der Vertretung der Behörde nach außen Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, auch als Fahrer:in von Dienstwagen (Führerscheinklasse B) Von Vorteil sind: Berufserfahrung im Bereich der Abwassertechnik Kenntnisse im Wasser- und Verwaltungsrecht Kenntnisse im Umgang mit geografischen Informationssystemen   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 23.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533287   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW erfolgen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ingenieur / Ingenieurin (m/w/d) für die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie / EG 11 TV-L / Standort Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine:n Ingenieur:in (m/w/d) für die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11 TV-L)   in Dezernat 54 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie Dem Dezernat 54 der Bezirksregierung Köln obliegen als Obere Wasserbehörde u. a. die Gewässeraufsicht an Gewässern 1. und 2. Ordnung, die Förderung von Maßnahmen der naturnahen Gewässerentwicklung und des Hochwasserschutzes, der Gewässerausbau an den Gewässern 1. Ordnung, die Führung der Geschäftsstellen Maas Süd, Erft, und Sieg zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die Überwachung und Behandlung kommunaler und industrieller Abwässer sowie die Abwicklung entsprechender wasserrechtlicher Verfahren.   Ihre Aufgaben: Die Aufgabenschwerpunkte liegen in der Mitarbeit in den Geschäftsstellen zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, in der Gewässergüte und in der Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit im Regierungsbezirk Köln. Ihre Aufgaben umfassen hierbei insbesondere: Mitarbeit bei der Erstellung der Maßnahmenprogramme und Bewirtschaftungspläne zur Umsetzung der WRRL Öffentlichkeitsarbeit zur Umsetzung der WRRL Mitwirkung bei der Erarbeitung fachlicher Vorgaben zur Umsetzung der WRRL Beratung von Maßnahmenträgern zur Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit und zu Belangen der Gewässergüte Prüfung von Planunterlagen und Erstellung von fachtechnischen Stellungnahmen in wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren Überwachung im Rahmen der Gewässeraufsicht Koordination und Pflege der Datenbanken und Fachanwendungen   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Wasserwirtschaft, Geoökologie, Umweltwissenschaften, Umweltingenieurwesen, Limnologie, Geographie mit wasserrechtlichem Schwerpunkt, Landschaftsökologie oder in vergleichbaren Fachrichtungen. Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von Standardanwendungen Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache hohes Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein Teamfähigkeit - Kommunikations- und Kooperationskompetenz Organisationsgeschick Fähigkeit zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten Befähigung zur fachübergreifenden Zusammenarbeit Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, auch als Fahrer:in von Dienstwagen Von Vorteil sind: Berufserfahrung im Bereich der Wasserwirtschaft und der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie Erfahrungen in der Gewässerökologie, der Gewässergüte, der Wasserwirtschaft und in der Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit von Fließgewässern Kenntnisse des Wasserrechts, Verwaltungsrechts und der einschlägigen technischen und gewässerökologischen Regelwerke   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 23.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533286   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                       Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

weitere:r Mitarbeiter:in in der Systemadministration im Bereich iOS (m/w/d) am Standort Köln (Entgeltgruppe 9a TV-L)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht Eine:n weitere:n Mitarbeiter:in in der Systemadministration im Bereich iOS (m/w/d) am Standort Köln (Entgeltgruppe 9a TV-L)  in Dezernat 14 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet    Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: die Systemadministration in Dezernat 14 Die digitale Transformation der Landesverwaltung NRW erfordert einen stetigen Aus- und Umbau der IT-Services und der technischen Infrastruktur. Dezernat 14 verantwortet die hausinterne IT, unterstützt die Kolleginnen und Kollegen bei IT-technischen Herausforderungen und betreibt IT-Anwendungen mit höchsten Anforderungen an Qualität, Stabilität und Sicherheit. Um auch in den nächsten Jahren erfolgreich mit Themen wie Digitalisierung, OpenData und Geoinformation die Zukunft gestalten zu können, suchen wir motivierte und verantwortungsbewusste Mitarbeitende für unsere Systemadministration im Dezernat 14.   Ihre Aufgaben: Im Bereich der Systemadministration unterstützen Sie erfahrene Kolleginnen und Kollegen bei der Einrichtung, Verwaltung und Ausgabe von mobilen Endgeräten, aktuell der Firma Apple. Sie prüfen neue und bestehende Apps auf Einsetzbarkeit und vorhandene Updates und sorgen für stetig aktuelle Systeme. Ebenso sind Sie Ansprechpartner bei Problemen und Anforderungen der Nutzenden und erstellen Dokumentationen oder Handouts.   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Eine abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mindestens zweijährige Berufserfahrung im Ausbildungsberuf Erforderlich sind gute Kenntnisse in der Administration und Bedienung von Apple Geräten sowie grundlegendes Verständnis von komplexen Systemlandschaften Wünschenswert sind zusätzlich folgende Kenntnisse: Administration des MDM der Firma Blackberry Datenschutz und Informationssicherheit (im Sinne des BSI-Grundschutzes) Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache gute Kenntnisse der englischen Sprache, sicheres Verständnis von Dokumentationen und Anleitungen Sie sind freundlich und kundenorientiert, belastbar, teamfähig und kommunikativ Sie verfügen über ein hohes Verantwortungsbewusstsein, eine hohe Einsatzbereitschaft und zeichnen sich durch eine selbstständige Arbeitsweise aus   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerben Sie sich bis zum 16.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533307     Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei: Nives Fischer- Personaldezernat nives.fischer@bezreg-koeln.nrw.de     (0221) 147-5176 Daniel Schaefer – Dez. 14 daniel.schaefer@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-3305   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). In diesem Bereich ist eine Sicherheitsüberprüfung gemäß § 11 Nr. 3 i.V.m. § 2 Absatz 1 Nummer 3 Sicherheitsüberprüfungsgesetz NRW erforderlich. Diese kann im Einzelfall mehrere Monate in Anspruch nehmen und Reisebeschränkungen in einzelne Staaten zur Folge haben. Der Beginn der Tätigkeit kann vor Abschluss der Sicherheitsüberprüfung liegen, Verträge werden jedoch unter Vorbehalt des Bestehens geschlossen. Personen, die bereits beim Land Nordrhein-Westfalen beschäftigt sind, müssen die Sicherheitsüberprüfung vor der Versetzung abschließen. Zwischen Auswahl und Versetzung können daher mehrere Monate vergehen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

IT-Manager / IT-Managerin (m/w/d) für das IT-Service-Management am Standort Köln (Entgeltgruppe 13 oder 14 TV-L bzw. A 13 oder A 14 LBesO A NRW) zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht Eine:n IT-Manager:in (m/w/d) für das IT-Service-Management am Standort Köln (Entgeltgruppe 13 oder 14 TV-L bzw. A 13 oder A 14 LBesO A NRW)  in Dezernat 14 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung. flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: das IT-Service-Management in Dezernat 14 Das Dezernat 14 mit rund 80 Beschäftigten ist insbesondere zuständig für die Themen Informationstechnik, Digitalisierung, E-Government und Informationssicherheit. Die digitale Transformation der Landesverwaltung NRW erfordert in den kommenden Jahren einen Aus- und Umbau der IT-Services und der technischen Infrastruktur, die als Grundlage für die E-Government-Basiskomponenten und für zentrale Fachverfahren sowie entsprechende Services dienen wird.   Ihre Aufgaben: Sie stellen die Funktionsfähigkeit und die Weiterentwicklung des IT-Service-Managements und der IT-Infrastruktur sicher. Dazu zählen insbesondere: Leitung und Koordination unseres IT-Service-Teams an den zwei Standorten in Köln in Orientierung an einem modernen Servicemanagement und hierbei besonders: Sicherstellung des Betriebs eines kundenorientierten Service-Desks und Steuerung der Weiterentwicklung von zukunftsfähigen IT-Arbeitsumgebungen (PC, mobile Endgeräte, Software) Voranbringen strategischer Technologiethemen Mitwirkung beim Ausbau der digitalen E-Government-Struktur und hierbei besonders: unmittelbare Mitwirkung an der Modernisierung und Digitalisierung unserer Informationstechnik im Zusammenspiel mit der Optimierung von Geschäftsprozessen Standardisierung und Harmonisierung von IT-Landschaften Beratung und Unterstützung von Digitalisierungsvorhaben, Aufnahme von Anforderungen und Prüfung hinsichtlich der technischen Lösungen und Architekturen sowie deren Eingliederung in die IT-Strategie und die Zielarchitektur des Landes Nordrhein-Westfalen Mitwirkung an der Entwicklung behördenspezifischer Sicherheitsstandards Leitung von Migrationsprojekten sowie Fachverfahrensanbindungen in der Bezirksregierung Köln   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Geoinformatik, Mathematik, Elektrotechnik, Technik oder vergleichbare Fachrichtungen mit dem nachgewiesenen Schwerpunkt Informationstechnik Wünschenswert sind zusätzlich folgende fachliche Kriterien: einschlägige Führungserfahrung in der Leitung und Steuerung von IT-Teams sowie einschlägige Berufserfahrung in einem der nachstehenden Bereiche der Informationstechnik mit einem entsprechenden Nachweis innerhalb der Bewerbungsunterlagen: Der praktischen Anwendung des IT-Servicemanagements nach ITIL Der Durchführung von IT-Projekten unter Einsatz etablierter Projektmanagementmethoden Der konzeptionellen Weiterentwicklung von IT-Architekturen Der Arbeit mit komplexen IT-Systemen sowie in modernen IT-Architekturen und Umgebungen Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung eine Zertifizierung zum Programm- oder Service-Manager Die Ausschreibung richtet sich ebenfalls an Beamtinnen und Beamte der Laufbahnen besonderer Fachrichtung (technischer Dienst) der Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltung mit dem fachlichen Schwerpunkt Angewandte Informatik in einem Amt der Besoldungsgruppe A 13 oder A 14 LBesO A NRW (oder jeweils einschlägige LBesO A bzw. BBesO). Wichtig: Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit zur Verbeamtung in der Besoldungsgruppe A 13 LBesO A NRW. Bei bereits verbeamteten Bewerbenden kann ausschließlich eine statusgleiche Übernahme erfolgen. Sprungbeförderungen sind ausgeschlossen. Eine Übertragung der vollständigen Tätigkeit und Verantwortlichkeiten und damit eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 TV-L erfolgt nur dann, wenn Sie nach Abschluss Ihres Studiums über eine mindestens dreijährige Berufs- und Führungserfahrung in den unter dem ersten Spiegelstrich bei „wünschenswert“ aufgeführten Bereichen verfügen. In allen anderen Fällen werden Sie zunächst in die Entgeltgruppe 13 TV-L eingestellt und auf höherwertige Tätigkeiten vorbereitet. Persönlich: Gesucht wird eine durch ihre Aufgabenidentifikation motivierende sowie integrierende Führungspersönlichkeit mit hoher Sozialkompetenz und ausgeprägter Personalführungskompetenz. Daher bringen Sie folgende Kompetenzen mit: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache hohe Kommunikations-, Kooperations- und Konfliktfähigkeit Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von komplexen Aufgaben und heterogenen Teams ausgeprägtes Prozessverständnis sowie analytisches, logisches und systematisches Denken und Handeln Eigeninitiative und ein hohes Maß an Veränderungskompetenz Eine hohe Problemlösungskompetenz Organisationsgeschick sehr hohe Kunden- und Serviceorientierung Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen wünschenswert ist ein Führerschein der Klasse B   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse Ggf. Schwerbehindertenausweis   Bewerben Sie sich bis zum 16.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533301   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei: Nives Fischer- Personaldezernat nives.fischer@bezreg-koeln.nrw.de     (0221) 147-5176 Felia Hörr – Dez. 14 felia.hoerr@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-2706 Daniel Schaefer – Dez. 14 daniel.schaefer@bezreg-koeln.nrw.de (0221) 147-3305   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Es bestehen grundsätzlich Weiterentwicklungsmöglichkeiten nach EG 14 Teil I EGO zum TV-L.   Bei verbeamteten Bewerbenden kann ausschließlich eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 14 LBesO A NRW erfolgen. Sprungbeförderungen sind ausgeschlossen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) für unser IT-Servicebüro am Standort Köln in Dezernat 14 (Entgeltgruppe 9a TV-L)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine:n weitere:n Mitarbeiter:in (m/w/d) für unser IT-Servicebüro am Standort Köln (Entgeltgruppe 9a TV-L) in Dezernat 14 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt –unbefristet   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2300 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Das Dezernat 14 der Bezirksregierung Köln mit derzeit 75 Beschäftigten ist insbesondere zuständig für die Themen Informationstechnik, Organisationsangelegenheiten und EGovernment. Das Dezernat verantwortet den gesamten IT-Betrieb der Behörde und steuert zentral die hausweite Ausstattung mit IT-Hard- und Software.   Ihre Aufgaben: Verwaltung von Hardware und technischem Equipment inklusive Controlling der im Betrieb befindlichen Hardware und deren Lagerhaltung, Qualitätssicherung, Kontrolle und Pflege von Datenbanken (Assetdatenbanken) Unterstützung bei Inventarisierung von Hardware und Durchführung von Hardware-Inventuren Unterstützung bei Beschaffungsvorgängen und Korrespondenz mit externen Dienstleistern Erstellung und Verbesserung von Prozessabläufen in Zusammenarbeit mit anderen IT-Bereichen Zertifikatverwaltung und Pflege von Datenbanken Bearbeitung von Haftungs- und Regressfällen bei Schäden an mobiler Hardware durch Beschädigung, unsachgemäßen Gebrauch oder Verlust Verleih und Ausgabe von technischem Equipment mit geringem technischen Support Einweisung in die Bedienung und Ausgabe von Laptops und weiterer mobiler Arbeitsausstattung mit geringem technischem Support   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: abgeschlossene juristisch- oder verwaltungsgeprägte Ausbildung, z. B. Verwaltungsfachangestellte oder Kaufleute für Büromanagement eine mindestens zweijährige Berufserfahrung im Ausbildungsberuf oder abgeschlossene mindestens dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen IT-Ausbildungsberuf und mindestens zweijährige Berufserfahrung im Ausbildungsberuf ein sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen ist erwünscht Persönlich: sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift Für die Übernahme der Aufgabe bei einem beruflichen Verwaltungshintergrund ist technisches Verständnis sehr vorteilhaft Fähigkeit, sich schnell in neue Aufgabenbereiche einarbeiten zu können Leistungsbereitschaft und Flexibilität Hohe Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung ausgeprägte Arbeitssorgfalt   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 12.06.2024: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533188 Checkliste Bewerbungsunterlagen: Anschreiben Lebenslauf Qualifikationsnachweise Arbeitszeugnisse ggf. Schwerbehindertenausweis   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei: Frau Johanna Schulze Wilmert (johanna.schulzewilmert@brk.nrw.de o. 0221-147 4233) für Fragen zum Bewerbungsprozess oder bei Frau Kristina Drews (kristina.drews@brk.nrw.de o. 0221-147 5045) für Fragen zur Stelle.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Technische Sachbearbeitung (m/w/d) für den Natur- und Landschaftsschutz im Dezernat 51 / EG 11 TV-L / Standort Köln / unbefristet
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Bezirksregierung Köln sucht eine techn. Sachbearbeitung (m/w/d) für den Natur- und Landschaftsschutz am Standort Köln (Entgeltgruppe E 11 TV-L)   in Dezernat 51 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet   Mach den Unterschied.   Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten! Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.   Unser Angebot: Ihre Benefits flexible Arbeitszeiten Teilzeitmöglichkeiten bis zu 50% Telearbeit (Home Office) bis zu 30 Urlaubstage Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln betriebliche Zusatzversorgung (VBL) umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten unbefristetes Arbeitsverhältnis   Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Natur- und Landschaftsschutz Das Dezernat 51 nimmt unter anderem die vielfältigen Aufgaben der höheren Naturschutzbehörde wahr. Sie werden einerseits selbständig entsprechende Aufgaben bearbeiten und andererseits Kolleg:innen im Team bei der Bewältigung fachlicher Herausforderungen unterstützen. Das Miteinander der etwa 25 Mitglieder des Dezernates zeichnet sich durch eine enge aufgaben- und altersgruppenübergreifende Zusammenarbeit, gegenseitige Unterstützung sowie direkte Kommunikationswege aus.   Ihre Aufgaben: Ihre Aufgaben umfassen hierbei insbesondere: Verfassen von Stellungnahmen zu naturschutzrechtlichen Belangen in Planungs- und Zulassungsverfahren Fachliche Prüfung von Anträgen auf Förderung von Maßnahmen des Naturschutzes sowie anderer Sachgebiete Mitwirkung bei der Unterhaltung von landeseigenen Liegenschaften nach naturschutzfachlichen Gesichtspunkten sowie bei fachlichen Fragen zum Erwerb von Flächen Bearbeitung von naturschutzbezogenen Eingaben   Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil Fachlich: Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in den Fachrichtungen Landespflege, Landschaftsplanung, Landschaftsökologie, Geographie mit ökologischer Ausrichtung oder in vergleichbaren Fachrichtungen. Gute EDV-Kenntnisse in der Anwendung von Standardanwendungen Fachkenntnisse zur Beurteilung von landschaftsbezogenen Planungen und Maßnahmen und im Naturschutzrecht Persönlich: sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache Teamfähigkeit, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Belastbarkeit Organisationsgeschick Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise Bereitschaft, sich in technische Regelwerke sowie naturschutzrechtliche und verwaltungsrechtliche Vorgaben durch Gesetze und Verordnungen vertieft einzuarbeiten Sicheres und fachkompetentes Auftreten bei der Vertretung der Behörde nach außen Von Vorteil sind: Erfahrungen mit GIS-Anwendungen Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Dienstreisen, auch als Fahrer:in von Dienstwagen   Ihre Bewerbung: Direkt an uns! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch. Bewerben Sie sich bis zum 25.06.2024 über folgenden Link: https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533292   Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich gerne bei den genannten Ansprechpersonen.   Hinweise Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.                     Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt   berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen. Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Verkäufer mit Filialverantwortung (m/w/d)
Unternehmensgruppe ALDI SÜD # Dormagen
Köln
<1 km

Wöchentliche Arbeitszeit: 24,0 Stunden Beginn:  25.03.2024 Filiale:  Filiale Vertragsart:  unbefristetKatharina ZuschlagMit Führungsverantwortungfalse EIN ARBEITGEBER, DER ZU DIR PASSTDu wünschst dir einen Job, bei dem sich dein Einsatz auszahlt? Als Verkäufer mit Filialverantwortung (m/w/d) erhältst du ein attraktives Gehalt, eine gesonderte Vergütung bei Vertretung der Filialführung sowie sechs Wochen Urlaub pro Jahr.  DAS BIETET DIR ALDI SÜDGesonderte Vergütung bei Filialleitungsvertretung von 6,50 Euro pro Stunde, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie tarifliche Altersvorsorge, Zuschläge und sechs Wochen Urlaub pro Jahr  Minutengenaue Arbeitszeiterfassung Betriebliches Gesundheitsmanagement (z. B. Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und zum Arbeitsschutz) Obst, Gemüse und Getränke kostenlos am Arbeitsplatz Schulungen und E-Learning-Angebote JobRad und exklusive Rabatte bei zahlreichen Online-Shops und Fitnessstudios   DAS SIND DEINE AUFGABENBestellung, Aufbau, Präsentation und Pflege der Waren Kassieren und Abrechnung der Kasse Beratimg unserer Kund:innen Bereitstehen als Ansprechpartner:in für das Filial-Team (bei Filialleitungsvertretung) Erstellng der Personaleinsatzplanung und Koordination von Inventurarbeiten (bei Filialleitungsvertretung) DAS BRINGST DU MITVerfügbarkeit zu folgenden Einsatzzeiten: montags bis samstags (Früh- und Spätschicht)  Abgeschlossene Ausbildung, z. B. als Verkäufer/Verkäuferin oder Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) mit erster Erfahrung in fachlicher Führungsposition Zuverlässigkeit und hohes Verantwortungsbewusstsein Selbstständigkeit, Schnelligkeit und Sorgfalt Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamgeist

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Metallverarbeitung
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Kunsthochschule für Medien Köln fordert die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit den medialen Künsten. Sie bietet ein anspruchsvolles Projektstudium “Mediale Künste" mit Diplomabschluss an. Künstlerische Praxis, verbunden mit der Aneignung medientechnischer und theoretischer Kompetenzen, hat Priorität und wird durch vielfältige Aufgaben in Technik und Verwaltung unterstützt. Die Werkstatt gehört zu dem Bereich der Labore und Werkstätten der Hochschule. Die Tätigkeit in diesem Bereich besteht in der konzeptionellen und technischen Unterstützung studentischer Projekte und Präsentationen. In diesem Bereich wird ab sofort innerhalb der Betriebseinheit Technik zur Unterstützung von Lehre und Studium ein*e      Mitarbeiter*in (w/m/d) für den Bereich der Werkstatt mit dem Schwerpunkt der Metallverarbeitung befristet auf zwei Jahre, in Teilzeit (ca. 16 Stunden pro Woche) gesucht. Die Vergütung erfolgt nach TV-L und ist bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur TV-L-Entgeltgruppe 11 möglich.      Darauf dürfen Sie sich freuen: Ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz an einer internationalen Kunsthochschule in enger Zusammenarbeit mit der Lehre und den Studierenden  Eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten Durch gleitende Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten größtmögliche Flexibilität, um Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen Die KHM bietet eine marktgerechte Vergütung, einen sicheren Arbeitsplatz und zusätzliche Altersvorsorge Wir unterstützen Ihre berufliche und persönliche Weiterbildung durch individuelle Maßnahmen   Ihr Tätigkeitsgebiet: Die konzeptionelle und technische Unterstützung studentischer Projekte und Präsentationen inkl. der Berücksichtigung von Sicherheitsvorschriften Die Mitwirkung bei der Planung und Umsetzung von Objekten wie Skulpturen, Installationen, mechanischer Apparate, Requisiten und Kulissen sowie Ausstellungs- und Bühnenbauten Verarbeitung verschiedenster Materialen mittels Sägen, Fräsen, Schleifen, Bohren, Drehen, Schweißen etc. Die Konstruktion und Fertigung von Werkteilen und die Erstellung von Vorlagen für z.B. 3D-Drucker, Lasercutter, CNC-Fräse sowie den Programmen Autodesk Fusion 360, Adobe Illustrator usw.   Damit überzeugen Sie uns: Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich der Metallverarbeitung Kenntnisse in Materialeigenschaften, wie z. B. Holz, Metall, Kunststoffe und Stein Sicherer Umgang mit den gängigen klassischen Holz- und Metallbearbeitungsmaschinen Erfahrung im Umgang mit Schweißtechnik, Frästechnik und mit metallverarbeitenden Maschinen  CAD-Kenntnisse Kenntnisse im Bereich der Arbeitssicherheit bzw. Bereitschaft, sich diese Kenntnisse anzueignen und auf dem aktuellen Stand zu halten  Ein hohes Maß an sozialer, kommunikativer und interkultureller Kompetenz und ein großes Verständnis für die Vielfalt der künstlerischen Anforderungen Erfahrung im Umgang mit Künstlern und Studierenden sind von Vorteil Gute Englischkenntnisse sind wünschenswert   Wenn Sie sich angesprochen fühlen, bewerben Sie sich bis zum 31. Mai 2024 auf unserer Seite https://www.khm.de/stellen/ über den Button "Online-Bewerbung" .

Bearbeiterin / Bearbeiter (m/w/d) im Fachbereich "Erhebungsstelle"
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen beabsichtigt,zum 01.11.202450 Bearbeiterinnen und Bearbeiter (m/w/d) für verschiedene Finanzämterim Fachbereich "Erhebungsstelle" einzustellen. Einstellende Finanzämter sind: Ahaus, Bergheim, Bielefeld-Außenstadt, Bonn-Außenstadt, Borken, Dortmund-Unna, Düsseldorf-Mettmann, Düsseldorf-Nord, Essen-NordOst, Essen-Süd, Geilenkirchen, Gummersbach, Gütersloh, Hagen, Ibbenbüren, Iserlohn, Kleve, Köln-Mitte, Köln-Porz, Leverkusen, Marl, Meschede, Minden, Mönchengladbach, Münster-Außenstadt, Neuss, Oberhausen-Süd, Paderborn, Sankt Augustin, Schleiden, Siegburg, Siegen, Soest, Steinfurt, Viersen, Wesel, Wiedenbrück, Wipperfürth, Witten, Wuppertal-Barmen, Wuppertal-Elberfeld   Was erwartet Sie? Kernaufgabe der 129 Finanzämter des Landes ist es, Steuern festzusetzen und zu erheben. Die Aufgabe der Steuererhebung wird im Fachbereich „Erhebungsstelle“ der Finanzämter wahrgenommen und umfasst neben dem Zahlungsverkehr des Amtes die Vollstreckung gegenüber säumigen Steuerbürgern sowie Entscheidungen über die Stundung oder den Erlass von Zahlungsverpflichtungen. Für die Arbeit in unseren Erhebungsstellen suchen wir engagierte und zuverlässige Bearbeiterinnen und Bearbeiter (m/w/d), deren Aufgaben im Wesentlichen bestehen werden aus:  Pflege der Erhebungskonten der Bürgerinnen und Bürger, auf denen Zahlungen, Erstattungen und weitere für den Zahlungsverkehr relevante Sachverhalte dokumentiert werden Bearbeitung von Zahlungseingängen besonderen Auszahlungsvorgängen Vollstreckung säumiger Zahlungsverpflichtungen Bearbeitung von Stundungs- und Erlassanträgen   Sie bringen mit: abgeschlossene Berufsausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r mit mehrjähriger Erfahrung im Zwangsvollstreckungsverfahren, Steuerfachangestellte/r, Verwaltungsfachangestellte/r, Bankkauffrau/-kaufmann einschlägige, mehrjährige Berufserfahrung (mindestens 3 Jahre) in dem erlernten Beruf möglichst Erfahrungen im Umgang und in der Anwendung von Gesetzen und/oder Kenntnisse im Verwaltungshandeln Bereitschaft zur Einarbeitung in steuerliche und zivilrechtliche Rechtsgebiete Organisationsfähigkeit sowie Fähigkeit zur selbständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise Fortbildungsbereitschaft mit zeitlicher und örtlicher Flexibilität Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit Kommunikationsfähigkeit schnelle Auffassungsgabe gute Teamfähigkeit sicherer Umgang mit dem PC und Kenntnisse der gängigen Software (MS Office)   Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit im Team umfangreiche, zentrale Schulungsmaßnahmen zur Vorbereitung auf die Tätigkeit fachpraktische Einarbeitung im Finanzamt familienorientierte, flexible Arbeitszeit   Während der ersten sechs Monate erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Nach sechs Monaten erfolgreicher Einarbeitung und entsprechender Aufgabenübertragung ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 8 TV-L vorgesehen. Eine Entwicklung bei entsprechender Aufgabenübertragung ist bis zur Entgeltgruppe 9a TV-L möglich.   Auf Grund der mehrmonatigen Einarbeitungsphase erfolgt die Einstellung zunächst befristet für ein Jahr. Nach erfolgreicher Beendigung der theoretischen und praktischen Einarbeitung ist die anschließende Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis geplant.   Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Stellen sind daher auch für Teilzeitkräfte geeignet. Um eine umfassende Einarbeitung zu gewährleisten, sind die Zeiten der zentralen Schulungsmaßnahmen jedoch in Vollzeit abzuleisten. Auch sollte während der einjährigen Einarbeitungszeit die Teilzeit 30 Wochenstunden nicht unterschreiten.   Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis spätestens zum 02.06.2024 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Links:  https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100532947   Bitte fügen Sie Ihrer elektronischen Bewerbung folgende Unterlagen bei: Anschreiben tabellarischer Lebenslauf (lückenlos) Kopien aller Abschlusszeugnisse und Nachweise der abgelegten Prüfungen/Fortbildungen Arbeitszeugnisse Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen (inkl. Anschreiben) in einem PDF-Dokument zusammenfügen und anschließend im Bewerberonlineverfahren über den genannten Link hochladen. Kommen für Sie mehrere Finanzämter in Betracht, geben Sie bitte im Bewerberportal Ihre Prioritäten (bis zu drei) an.   Ihre Ansprechpersonen Für Ihre Fragen zur Stellenausschreibung stehen Ihnen kompetente Ansprechpersonen unter der Tel. 0251/934-1721 (erreichbar: Mo - Fr von 8 bis 15 Uhr) zur Verfügung.   Die Finanzverwaltung des Landes NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Diese Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.   Erhebung und Verwendung persönlicher Daten im Bewerbungsverfahren Der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Albersloher Weg 250 48155 Münster Tel.: 0251/934-0 E-Mail: service-5300@fv.nrw.de https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/oberfinanzdirektion-nordrhein-westfalen Den behördlichen Datenschutzbeauftragten der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Datenschutzbeauftragter der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen c/o Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen Albersloher Weg 250 48155 Münster E-Mail: Datenschutzbeauftragte_OFD@fv.nrw.de Es werden nur die persönlichen Daten von Ihnen erhoben, die zur ordnungsgemäßen Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Hierzu gehören z.B. Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon, E-Mail), Geburtsdatum, ggf. Schwerbehinderung, Schullaufbahn und Noten, Schulabschlüsse, Ausbildungsabschluss und Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung. Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn es zu einer Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses kommt. Die Berechtigung zur Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 6 Abs. 1 lit. e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) i. V. m. § 83 Abs. 4 Landesbeamtengesetz (LBG) und § 18 Absatz 1 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW), sowie Art. 9 Abs. 2 lit. a, Art. 9 Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 83 Absatz 4 LBG und § 18 Abs. 3 Satz DSG NRW. Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen verwendet. Es haben nur die mit dem Bewerbungsverfahren betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Oberfinanzdirektion Nordrhein–Westfalen und – falls Sie eine Einstellungszusage bekommen - in dem Finanzamt, für das Sie eingestellt werden, Zugang zu Ihren Daten. Diese sind nicht befugt, die Daten anderweitig zu nutzen. Die Daten aller Bewerber und Bewerberinnen werden auf einem Server im Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW in Düsseldorf gesammelt. Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Bewerbungsdaten speichern. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen drei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet. Sie haben nach der DSGVO verschiedene Rechte. Einzelheiten ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 18 und 21 der DSGVO. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO) Recht auf Beschwerde (Art. 77 DSGVO) Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht in vollem Umfang nachgekommen sind, können Sie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW). Die Kontaktdaten finden Sie unter www.ldi.nrw.de.

Objektmanagerin / Objektmanager (w/m/d)
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Die Niederlassung Köln des Bau- und Liegenschaftsbetriebes des Landes Nordrhein Westfalen (BLB NRW) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Objektmanagerin / Objektmanager (w/m/d)    Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/.   Ihre Vorteile - Darauf können Sie sich freuen Flexibilität: Bei uns können Sie flexibel zwischen 06:00 - 20:00 Uhr arbeiten, ohne feste Kernarbeitszeit und mit einem Gleitzeitkonto. Home-Office / Mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bis zu 60 % pro Woche mobil aus ganz Deutschland zu arbeiten. Sicherheit: Sie profitieren von einem unbefristeten und langfristig sicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Rahmenbedingungen. Onboarding: Sie starten ab dem ersten Tag mit einem individuellen Einarbeitungsplan und einem persönlichen Mentoring. Weiterbildung und Karriere: Zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung unterstützen wir Sie über unsere interne Weiterbildungsakademie mit zielgerichteten Trainings und gestalten mit Ihnen individuell Ihren Karriereplan. Betriebliche Altersvorsorge: Wir sorgen für Ihre Zukunft. Mit unserer betrieblichen Altersvorsorge VBL sichern Sie sich eine Basisversicherung für eine lebenslange Betriebsrente. Nachhaltigkeit: Wir nehmen beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW!   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten Sie stellen die immobilienbezogenen Aufgaben zur Eigentümer- und Betreiberverantwortung für das Ihnen zugewiesene Teilportfolio sicher Sie betreuen Liegenschaften unter kaufmännischen Gesichtspunkten aus Sicht des Eigentümers und fungieren als ständiger Ansprechpartner für den Kunden Sie sind zuständig für ein kontinuierliches Bestands- und Flächenmanagement Sie arbeiten an der Umsetzung von Objektwirtschaftsplänen sowie der operativer Planung mit Im Bereich Hochschule entwickeln Sie Projekten in der Leistungsphase 0 mit und begleiten derselben in Planung und Ausführung Sie beauftragen und begleiten bauliche Vorhaben im Rahmen von Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen sowie Bauherrenaufgaben  Sie übernehmen die Beratung bei Neu-, Erweiterungsbauten und Instandsetzungsmaßnahmen   Ihr Profil Sie besitzen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor/Master) der Fachrichtungen Architektur, Immobilienwirtschaft, Facility Management oder eines vergleichbaren Studienganges Ihre Begeisterung steckt an! Sie verstehen es Ihre Ideen und Ziele zu verkaufen und haben dabei eine systematische, lösungsorientierte und pragmatische Arbeitsweise Bereichsübergreifendes Handeln ist für Sie selbstverständlich. Sie kommunizieren gerne mit internen und externen Ansprechpartnern und haben dabei ein wirkungsvolles Auftreten Neben Ihren ausgeprägten Managementkompetenzen rundet Ihre starke Kundenorientierung Ihr Profil ab Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen Sie besitzen die Bereitschaft und Befähigung zur Führung eines Dienst-KFZ.   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal bis zum 27.05.2024.   Ihr Entgelt Je nach persönlichen Voraussetzungen ist für Tarifbeschäftigte ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E12 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen (z.B. Betriebliche Altersvorsorge) möglich. Eine statusgleiche Übernahme von beamteten Bewerberinnen und Bewerbern ist bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 LBesO A möglich. Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit besetzbar.   Was uns ausmacht ... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur  Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.   Fachliche Ansprechpartnerin: Eva Voigt, +49 221 35660 142 Recruiter: Daniel Graes, +49 211 61700 766

Werkstudentin oder Werkstudent (w/m/d) für den Bundesbau mit dem Schwerpunkt tech. Gebäudeausrüstung
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen von bis zu 20 Stunden/Woche in der Niederlassung Köln eine/einen Werkstudentin oder Werkstudent (w/m/d) für den Bundesbau mit dem Schwerpunkt tech. Gebäudeausrüstung    Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/.   Der Bundesbau Zu den spannendsten Arbeitsbereichen der gesamten Baubranche gehört der Bundesbau. Nur wir haben die Berechtigung und Kompetenz für die Planung und den Bau von Luftwaffenkasernen, NATO-Flugplätzen oder Gebäuden der Bundespolizei. Als Teil unseres Teams entwickeln Sie hochmoderne, außergewöhnliche und einzigartige Projekte in NRW.   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten   Sie unterstützen die Abteilung bei der Projektvorbereitung, -planung und -ausführung von Bauprojekten für Liegenschaften der Bundeswehr in enger Abstimmung mit der jeweiligen Projektleitung Zu Ihrem Tätigkeitsfeld gehört die Mitarbeit in den HOAI-Leistungsphasen 1-9, ebenfalls unterstützen Sie bei der Organisation und dem Berichtswesen sowie der Dokumentation und der Datenpflege Sie wirken bei der Vorbereitung von Leistungsverzeichnissen und der Vergabe mit Außerdem übernehmen Sie die Koordination der am Projekt Beteiligten und nehmen an Projektbesprechungen und Ortsbegehungen teil   Ihr Profil   Sie sind in Vollzeit für den Studiengang technische Gebäudeausrüstung, Elektrotechnik, Energie und Umwelttechnik oder einer ähnlichen Fachrichtungen (ab dem 3. Fachsemester) immatrikuliert Sie bringen eine Affinität für baufachliche Themen und Projektarbeit im Bereich Tiefbau mit Einen souveränen Umgang mit gängigen MS-Office Tools, bestenfalls erste Erfahrungen mit AutoCAD können Sie vorweisen Ihre selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise setzen Sie gewinnbringend ein Neben Ihrem souveränen Auftritt überzeugen Sie als teamorientierte Persönlichkeit Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 06.06.2024   Was uns ausmacht... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und Ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landes Gleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E5 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen möglich.   Außerdem bieten wir: Hohe Lerneffekte in erfahrenen Teams Spannende Projekte und interessante Aufgaben Moderne Arbeitsplatzgestaltung Flexible Arbeitszeiten   Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Onlinebewerbung über   https://karriere.blb.nrw.de   Ansprechpartner: Daniel Graes +49 211 61700 766

Werkstudentin oder Werkstudent (w/m/d) für den Bundesbau mit dem Schwerpunkt Tiefbau
Land Nordrhein-Westfalen
Köln
<1 km

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen von bis zu 20 Stunden/Woche in der Niederlassung Köln eine/einen Werkstudentin oder Werkstudent (w/m/d) für den Bundesbau mit dem Schwerpunkt Tiefbau   Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.000 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro bewirtschaften wir eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Wir entwickeln, planen, bauen und modernisieren technisch und architektonisch hoch komplexe Immobilien für Hochschulen, Justiz und Landesverwaltung – auch im Auftrag des Bundes. Der BLB NRW nimmt beim Bau und Betrieb von Gebäuden landesweit eine Vorbildfunktion bei Maßnahmen zur CO2-Reduktion ein. Damit arbeitet er aktiv am Ziel der bilanziell Klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030 mit. Wirken Sie mit! Gestalten auch Sie mit uns zusammen das klimaneutrale Immobilienportfolio des Landes NRW! Mehr als 2.800 Beschäftigte arbeiten in der Zentrale in Düsseldorf und den sieben Niederlassungen. Mehr Informationen über den BLB NRW und die jeweiligen Standorte finden Sie auf unserer Internetseite http://www.blb.nrw.de/.   Der Bundesbau Zu den spannendsten Arbeitsbereichen der gesamten Baubranche gehört der Bundesbau. Nur wir haben die Berechtigung und Kompetenz für die Planung und den Bau von Luftwaffenkasernen, NATO-Flugplätzen oder Gebäuden der Bundespolizei. Als Teil unseres Teams entwickeln Sie hochmoderne, außergewöhnliche und einzigartige Projekte in NRW.   Ihre Aufgaben und Möglichkeiten   Sie unterstützen die Abteilung bei der Projektvorbereitung, -planung und -ausführung von Bauprojekten für Liegenschaften der Bundeswehr in enger Abstimmung mit der jeweiligen Projektleitung Zu Ihrem Tätigkeitsfeld gehört die Mitarbeit in den HOAI-Leistungsphasen 1-9, ebenfalls unterstützen Sie bei der Organisation und dem Berichtswesen sowie der Dokumentation und der Datenpflege Sie wirken bei der Vorbereitung von Leistungsverzeichnissen und der Vergabe mit Außerdem übernehmen Sie die Koordination der am Projekt Beteiligten und nehmen an Projektbesprechungen und Ortsbegehungen teil   Ihr Profil   Sie sind in Vollzeit für den Studiengang Architektur, Bauingenieurwesen (Tiefbau)  oder verwandte Fachrichtungen (ab dem 3. Fachsemester) immatrikuliert Sie bringen eine Affinität für baufachliche Themen und Projektarbeit im Bereich Tiefbau mit Einen souveränen Umgang mit gängigen MS-Office Tools, bestenfalls erste Erfahrungen mit AutoCAD können Sie vorweisen Ihre selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise setzen Sie gewinnbringend ein Neben Ihrem souveränen Auftritt überzeugen Sie als teamorientierte Persönlichkeit Sie bringen sichere Deutschkenntnisse mit, welche mindestens dem Sprachniveau C1 (fließend in Wort und Schrift) entsprechen   Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 06.06.2024   Was uns ausmacht... Wir sind das Immobilienunternehmen des Landes Nordrhein-Westfalen und Partner für Land und Bund in NRW. Uns zeichnet der Mut zu neuen Wegen aus. Bei uns trifft effiziente Wirtschaftlichkeit auf ein zuverlässiges Arbeitsumfeld im öffentlichen Dienst. Wir erwarten Menschen mit Ecken und Kanten, die außergewöhnliche Projekte planen wollen. Wir sehen uns in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher begrüßen wir nicht nur Bewerbungen von schwerbehinderten und Ihnen gleichgestellten Menschen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Verschiedenartigkeit unserer Belegschaft fördert unseren Erfolg, daher wendet sich diese Ausschreibung insbesondere auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern daher ausdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landes Gleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Je nach persönlichen Voraussetzungen ist ein Entgelt bis zur Entgeltgruppe E5 TV-L mit allen vereinbarten sozialen Leistungen möglich.   Außerdem bieten wir: Hohe Lerneffekte in erfahrenen Teams Spannende Projekte und interessante Aufgaben Moderne Arbeitsplatzgestaltung Flexible Arbeitszeiten   Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Onlinebewerbung über   https://karriere.blb.nrw.de   Ansprechpartner: Daniel Graes +49 211 61700 766

Mehr anzeigen ↓

x