Ausbildung zum Regierungsvermessungsoberinspektor / zur Regierungsvermessungsoberinspektorin (m/w/d) im Beamtenverhältnis zum 01.09.2025

Köln
Land Nordrhein-Westfalen

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Informationen zum Job

Zum 01.09.2025 können mehrere Ausbildungsplätze zur/zum Regierungsvermessungsoberinspektor:in (m/w/d) in dem Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des allgemeinen inneren Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst) angeboten werden.

 

Was macht man als Regierungsvermessungsoberinspektor:in?

Als Regierungsvermessungsoberinspektor:in führst Du Vermessungen im Außendienst durch, wertest die erhobenen Daten aus und überträgst die entsprechenden Erkenntnisse in Karten- und Planungsunterlagen. In den unterschiedlichen Dezernaten hast Du verschiedene Tätigkeiten zu erledigen.

In Dezernat 31.2 (Katasterwesen) bist Du beispielsweise für die Aufsicht über die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur:innen (ÖbVI) und die Katasterbehörden der Region zuständig. Dabei liegt der Fokus auf fachbezogenen Rechtsgrundlagen in vermessungstechnischen Fragen.

In Dezernat 33 (Flurbereinigung) hast Du die Möglichkeit, in vermessungstechnischen und planerischen Arbeitsprozessen tätig zu werden. Dabei beschäftigst Du Dich aber auch mit der Abwicklung von Fördermaßnahmen im Bereich der Ländlichen Entwicklung und der Bodenordnung.

Auch die Abteilung 7 (GEObasis NRW) bietet vielseitige Aufgaben. Dabei liegt Deine Tätigkeit z.B. in der Schaffung des einheitlichen Raumbezugs, den topographischen Basisinformationssystemen oder der Bereitstellung von Geobasisdaten des Liegenschaftskatasters im Geodatenzentrum.

Als Regierungsvermessungsoberinspektor:in übernimmst Du abwechslungsreiche, spannende und herausfordernde Tätigkeiten in den Bereichen:

  • Liegenschaftskataster,
  • Landesvermessung,
  • Grundstückswertermittlung,
  • Bodenrodung,
  • Geodatenmanagement

 

Wie wirst Du auf Deine künftigen Tätigkeiten vorbereitet?

Beginn:
jedes Jahr zum 01.09.

Dauer:
12 Monate

Bereits zum Ausbildungsstart:
Beamt:in auf Widerruf

Gliederung in eine theoretische Ausbildung in verschiedenen Bildungseinrichtungen sowie mehrwöchige Lehrgänge am Bergischen Studieninstitut in Wuppertal und in fachpraktische Ausbildungsabschnitte finden in einem Katasteramt in einer Kommune und in der Bezirksregierung Köln statt.

 

Was musst Du mitbringen?

  • Ingenieurwissenschaftlicher Diplom- oder Bachelorabschluss mit fachlichen Bezügen zu Vermessung oder Geoinformatik
  • Nicht vollendetes 42. Lebensjahr am Ende des Vorbereitungsdienstes; Ausnahmen: Anerkannte Schwerbehinderung bzw. gleichgestellt, Nachweis von Pflege- und Erziehungszeiten, Nachweis von Freiwilligendienst1
  • Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates bzw. eines mit EU-Rechtsabkommen2
  • Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (z. B. charakterliche, gesundheitliche und fachliche Eignung)
  • Führungszeugnis ohne Eintragung

 

Wie geht es für Dich nach der Ausbildung weiter?

Du erwirbst die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt im vermessungstechnischen Dienst.

Eine Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe ist beabsichtigt.

Im Zuge der Ausbildung hast Du evtl. schon bestimmte Vorstellungen für Deine künftige Stelle entwickelt. Je nach Bedarfslage der Behörde versuchen wir gemeinsam mit Dir, eine für Deine Bedürfnisse und Interessen zugeschnittene Stelle zu finden.

 

Was verdienst Du bei uns?

Während der Ausbildung (Besoldungsgruppe AW A10): monatliche Bezüge in Höhe von 1.405,68 € brutto (im Beamtenverhältnis entspricht dies bei der Steuerklasse I einer Nettobesoldung von ca. 1.360 €) zzgl. eines evtl. Anwärtersonderzuschlages in Höhe von 70% zzgl. ggf. Familienzuschlag (Stand: 12/2023).

Nach abgeschlossener Ausbildung (Besoldungsgruppe A10): monatliche Bezüge in Höhe von 3.290,35 € brutto (im Beamtenverhältnis entspricht dies bei der Steuerklasse I einer Nettobesoldung von ca. 2.680 €) zzgl. ggf. Familienzuschlag. (Stand: 12/2023).

 

Wie bewirbst Du Dich?

Für den Vorbereitungsdienst kannst Du Dich über das Bewerbungsportal des Ministeriums des Innern online bewerben.

Die Bewerbungsfrist für den Vorbereitungsdienst im folgenden Jahr richtet sich nach der Bedarfslage.

Alle qualifizierten Bewerber:innen werden zu einem mündlicher Auswahltermin eingeladen.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

Wir haben Dein Interesse geweckt?

Bewirb Dich bis zum 30.09.2024 unter

www.ausbildung-bezirksregierungen-nrw.de/BVPlus/

 

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

[1] Weitere Ausnahmen, vgl. § 14 Abs. 5 Landesbeamtengesetz NRW.
[2] Zu weiteren Staatsangehörigkeiten, die die Voraussetzung erfüllen, siehe § 7 Abs. 1 Nr. 1b) und 1c) Beamtenstatusgesetz.

Benefits

  • Beruf und Familie

  • Gesundheit

  • Vorsorgeleistungen

Arbeitsort

Zeughausstr. 2 - 8, 50667 Köln

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Ausbildungsplatz, Lehrstelle
Arbeitsort
Zeughausstr. 2 - 8, 50667 Köln